Kundenrezensionen


157 Rezensionen
5 Sterne:
 (92)
4 Sterne:
 (32)
3 Sterne:
 (12)
2 Sterne:
 (11)
1 Sterne:
 (10)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


54 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen überraschend gelungene Sylvesterparty der Gefühle in New York
Alle Jahre wieder kommt der eine oder andere Filmemacher auf die Idee, einen Haufen Stars in einem Ensemble- oder Episodenfilm zu einem bestimmten Motto auf der Leinwand zu vereinen.
Heraus kommen dann so unterschiedliche Ergebnisse wie der vielseitige "Paris, je t'aime", "Tatsächlich... Liebe" oder der zuckrige "Valentine's Day".
Da letzterer mir leider...
Veröffentlicht am 24. Dezember 2011 von Berlinoise

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen überraschung der seichten art
und eine unheimliche begegnung der zweiten. jedenfalls ist diese begegnung vom scheitel bis zur sohle konsequent durchgestylt. oder zumindest bis zu dem rosa werbesticker und anzunehmenden qualitätssiegel "was frauen schauen". und nicht schlecht geschaut habe ich tatsächlich, als ich quasi durch von langer hand geplanten eilerlass und sondersendung aus dem nahen...
Vor 9 Monaten von Jo veröffentlicht


‹ Zurück | 1 216 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

54 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen überraschend gelungene Sylvesterparty der Gefühle in New York, 24. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Happy New Year (DVD)
Alle Jahre wieder kommt der eine oder andere Filmemacher auf die Idee, einen Haufen Stars in einem Ensemble- oder Episodenfilm zu einem bestimmten Motto auf der Leinwand zu vereinen.
Heraus kommen dann so unterschiedliche Ergebnisse wie der vielseitige "Paris, je t'aime", "Tatsächlich... Liebe" oder der zuckrige "Valentine's Day".
Da letzterer mir leider überhaupt nicht gefallen hat, habe ich mich von einer Bekannten nur widerwillig zu "Happy New Year" breitschlagen lassen - und wurde positiv überrascht.
Wie es bei solchen Filmen üblich ist, decken die bunt zusammengewürfelten Geschichten um sehr unterschiedliche Protagonisten die ganze Bandbreite menschlicher Gefühle ab:
schräg-komisch (zwei hochschwangere Frauen und ihre Männer kämpfen mit allen Tricks darum, das erste Baby des neuen Jahres zu bekommen, dem eine Prämie winkt),
dramatisch (erfolgreicher Geschäftsmann hat mit seinem Egoismus alle seine Mitmenschen vergrault und verbringt den Abend schwerkrank alleine mit der diensthabenden Krankenschwester auf der Intensivstation),
romantisch (Sylvestermuffel beginnt im steckengebliebenen Fahrstuhl eine Romanze mit seiner neuen Nachbarin),
mutmachend (frustrierte Büroangestellte schmeißt ihren Job hin und will endlich wieder Freude am Leben finden),
glamourös (erfolgreicher Sänger will seine sitzengelassene Ex zurückerobern),
alltäglich (besorgte Mutter tut sich schwer, das Erwachsenwerden ihrer Tochter zu akzeptieren)
und noch vieles mehr.
Zu raten gibt es auch etwas, einer der Protagonisten sucht eine geheimnisvolle Unbekannte, die er ein Jahr zuvor kennengelernt hat, da rätselt man natürlich, welche der zahlreichen Damen dies ist und wird dabei recht geschickt gleich auf mehrere falsche Fährten geschickt.
Garniert wird das ganze mit einigen schönen Bildern von New York und etwas Musik von Jon Bon Jovi.
Dabei halten die so unterschiedlichen Geschichten ausgesprochen gelungen die Balance zwischen Heiterkeit und Dramatik und kommen mit echt wirkendem, oft herzerwärmendem Gefühl daher.
Sämtliche Stars spielen ihre Rollen überzeugend und sind ganz offensichtlich mit viel Spaß und Spielfreude bei der Sache gewesen (einen netten Einblick dazu bieten die während des Abspannes gezeigten Outtakes).
Lediglich die Geschichte um Katherine Heigl als ambitionierte Betreiberin eines Partyservices hat mich nicht ganz überzeugen können, was allerdings auch daran liegen kann, daß ich grundsätzlich kein großer Fan der Dame bin.
Umso berührender fand ich Michelle Pfeiffer als etwas verhuschte alternde Büromaus und Zac Efron als ihr jugendlicher Begleiter und "Wünscheerfüller" - für mich die schönste Geschichte des Filmes.

Natürlich ist der Film kein tiefgründiges Meisterwerk für die Ewigkeit und hat dies mit Sicherheit auch gar nicht beabsichtigt, aber rundum gelungenes Popcornkino für einen gelungenen gefühlvollen Abend und um Klassen besser als der sich natürlich zum Vergleich aufdrängende "Valentine's Day".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anschauen und wohlfühlen, 16. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Happy New Year [Blu-ray] (Blu-ray)
Wer vom Genre her keine romantischen Komödien mag, sollte die Finger davon lassen.

An alle anderen: volle Kaufempfehlung.

Der Film erzählt in Short Cuts die Geschichte von vielen Menschen rund um Silvester in New York. Da ist die Verantwortliche für den Balldrop (Hilary Swank) am Times Square, die aus persönlichen Gründen seit Kinderjahren am Balldrop hängt und damit kämpft, dass das Ding zickt und nicht hochfahren will. Während Chefetage (leider kleine Nebenrolle von Matthew Broderick) und Bürgermeister eklig werden.

Ashton Kutcher findet den ganzen Aufriss um Silvester sehr blöd und bleibt mit einer jungen Frau im Fahrstuhl stecken. Sarah-Jessica Parker ist auf ihre pubertierende Tochter und ihren Job fixiert. Robert de Niro verweigert die Chemo und will nur noch bis zum Balldrop leben und auf das Krankenhausdach geschoben werden, womit Halle Berry als seine Pflegerin so ihre Not hat.

Mein erster Liebling ist die Geschichte um Michelle Pfeiffer, die ihren Job beim Musikverlag kündigt, gegen leichte "Bestechung" von sowie mit Hilfe von Kurierfahrer Zac Efron endlich anfängt, alle wegen des Jobs vernachlässigten aufgeschriebenen Vorsätze in die Tat umzusetzen. Lasst Euch überraschen, wie eine Reise um die Welt, nach Bali, ein Spaziergang durch alle Borrows von New York sowie die Rettung eines Lebens in einen Tag passen.

Mein zweiter Liebling ist Katherine Heigl als Chefin eines Catering-Services, die eine Beziehung zu Jon Bon Jovi als Mega-Rock-Superstar hatte, von ihm quasi auf dem Weg zum Traualtar verlassen wurde und sich bei der exklusiven Silvester-Party eines Mega-Musikverlags wieder mit ihm konfrontiert sieht. Da fliegen Fetzen und Dessert-Pralinen an Luftballon. Sehr lustig ist ihre Angestellte im Fan-Fieber.

Der Soundtrack zum Film ist eine meiner liebsten Scheiben geworden. Das Lied "Have a Little faith in me", das im Film ein Duo von Jon Bon Jovi und seiner im Fahrstuhl steckenden Background Sängerin Leah Michelle gesungen wird, ist auf der Scheibe sehr zu meinem Leidwesen ein Jon - Solo. Leah Michelle scheint wohl ansonsten im echten Leben mehr Broadway Musicals als Film zu machen und hat eine wunderschöne Stimme sowie ein herzzerreißend hübsches Gesicht.

Gibt es in allen Fäden Happy Ends? Findet es selber heraus. Ich habe gelacht und geweint und den Film seit Kauf der Blu-Ray schon mindestens 10 mal angeschaut. Und dabei wird es nicht bleiben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen überraschung der seichten art, 26. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Happy New Year (DVD)
und eine unheimliche begegnung der zweiten. jedenfalls ist diese begegnung vom scheitel bis zur sohle konsequent durchgestylt. oder zumindest bis zu dem rosa werbesticker und anzunehmenden qualitätssiegel "was frauen schauen". und nicht schlecht geschaut habe ich tatsächlich, als ich quasi durch von langer hand geplanten eilerlass und sondersendung aus dem nahen osten dazu verdonnert wurde, mich besprochenem machwerk zu widmen. na, auf ein frohes neues!

worum es im film geht, verrät schon der titel. geradezu angemessen detailreich und tiefenscharf erfährt der geneigte nutzer noch mehr zu inhalt und ziel des filmes durch die eingangs erwähnte verpackung:

"Regisseur Garry marshall vereint in seiner neuen romantischen Komödie ein hochkaratiges Ensemble, In Happy New Year geht es um Liebe, Hoffnung, Vergebung, zweite Chancen und Neuanfänge in miteinander verwobenen Geschichten vor dem Panorama der pulsierenden Metropole New York City."

die darsteller? sind sehr variantenreich gecastet und je nach stand auf der hollywood-in-list auf dem cover angeordnet. am prickelndsten darunter? die zwei schampusgläser, die im übrigen unbedingt vor genuss des verpackungsinhaltes zu sich genommen werden sollten. vielleicht verwechselt man danach ja auch eher die play mit der ff-taste. das dritte oder vierte glas vorneweg könnte eigentlich auch nicht schaden.

die extras umfassen einen audio-kommentar von regielegende garry marshall und verpatzte szenen. moment. verpatzte szenen? achso. das erklärt es. aber was war dann der hauptfilm???

ein stern, weil: weniger geht ja eh nich. noch ein stern für til schweiger (jawoll, wenn dann kann man ja auch gleich aus dem vollen schöpfen). ein stern schwersten herzens wieder abgezogen wegen: robert de niro (wie um himmels willen ist das denn passiert?), +/-0 für hektor elizondo (wie war das? aja. shame on you if you fool me once, shame on me usw) und einen wieder drauf für den ungebrochenen thrill des weiterhin unbeantworteten mysteriums, wie das projekt zu stande kam und dann noch soviele wirkliche stars wie motten an das unverglaste gaslicht sog. und vielleicht auch ein wenig für die chuzpe, uns das noch einmal zu servieren.

immerhin weiß ich dieses mal, welch dämonische macht mich zum gucken des machwerkes verleitet hat...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langweilig, 20. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Happy New Year (DVD)
Also ich bin bekennende Romantikerin, aber dieser Film hat mich einfach nur gelangweilt.
Da halfen auch keine Starbesetzungen.
Die Geschichten waren einfach nicht spannend,leider!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spitzen Unterhaltung, 15. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Happy New Year (DVD)
Ich bin ja nicht immer für solche Gesellschaftsfilme zu haben, aber dieser hier ist wirklich sehr schön. Ganz normale Geschichten, witzig verpackt, alles an einem Tag rund um die Neujahrsfeier am Times Square in New York - mit tollen Finale jeder einzelnen Geschichte. Männer traut Euch, den mit Euren Frauen und Freundinnen anzusehen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überraschend genial, 13. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Happy New Year (DVD)
Eine wirklich tolle Story mit vielen genialen Schauspielern.
Ausnahmsweise finde ich, dass hier auf Kitsch verzichtet wurde, auch wenn es dem einen oder anderen so vorkommen mag.
Aber es gibt einfach verschiedene, emotionale Auffassungsweisen.
Genau diese werden in den verschiedenen Geschichten gezeigt. Es ist ein Film für jedermann... mit einer Starbesetzung.
Kann zu jeder Jahreszeit geschaut werden. Von mir eine klare Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Romantisch, 17. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Happy New Year (DVD)
Ich habe den Film mit meiner Schwester im Kino gesehen. Wir waren hin und weg. Klar ist das Kitsch von Anfang bis Ende aber es geht um die schönsten Gefühle der Welt, um Liebe. Da darf es wohl kitschig sein.
Ist ein sehr schöner Film!
Mädels --- bitte Taschentücher bereit halten ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zuckerwatte mit einem kleinen Schuss Schmalz, 14. Dezember 2011
Von 
Schwalbenkönig - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Happy New Year (DVD)
Da war irgendjemand im Hollywoodland wahrscheinlich nächtelang schlaflos und hat gegrübelt und gegrübelt.. Wie schaffe ich es bloß (möglichst einfach), dass ich mit einem Film (möglichst viele) Zuschauer in die Kinos locke? Und er hat gegrübelt.. Plötzlich kam ihm die glorreiche Idee!

a) Es muss ein Thema her, dass eigentlich alle anspricht. Indianer oder Weihnachten sind zu abgedroschen, da ist Silvester am naheliegensten.
b) Die Geschichte des Films sollte leicht verdaulich sein. Ecken und Kanten sind unerwünscht.
c) Als Spielort muss eine Weltstadt her. New York hat sich bisher auf der Leinwand immer gut bewährt, also ist das auch klar.
d) Und zum krönenden Abschluss der Clou: Die Schauspielerdatenbank mit den bekannten Größen Hollywoods wird kräftig geschüttelt und alle, die gerade nicht vor der Kamera stehen, werden verpflichtet. Beachten muss man dabei nur, dass ein singender Schauspieler (für die Filmmusik) dabei sein muss und selbstverständlich jede Altersgruppe bedient wird.

Auch wenn dieses durchtriebene Gesamtkonzept nicht sehr neu ist, anerkennende Schulterklopfer hat der Grübler bestimmt eine Menge geerntet. Denn dass es funktionieren wird, ist bombensicher.

Bisher hat sich das alles sicherlich sehr zynisch angehört, aber ich gebe es ja zu, auch bei mir hat das mit dem Anlocken funktioniert. Und das, obwohl ich wusste, dass kein großartiger Tiefgang oder Jahrhundertwerk zu erwarten sein würde. Aber diese Massenware an Weltstars war einfach zu verlockend. Und größtenteils passt es sogar alles bei dieser Romanze (Was ein Lob ist, denn ich bin eindeutig kein Fan vom klassischen Romantikstoff!). Die knapp 2 Stunden vergehen dank des Episodenformats wie im Flug und es gab sogar die eine oder andere ergreifende Szene.
Gestört hat mich nur an etlichen Stellen, dass viel zu tief in die Kitschkiste gegriffen wurde. Gerade die Gesangseinlagen..naja. Ich fand's da manchmal unerträglich plüschig. Aber das ist ja Geschmackssache. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Film trotzdem eine Menge Fans gewonnen hat/gewinnen wird, denn schließlich muss es ja nicht immer das ganz große Drama sein, oder? ;)

Mein Fazit: Romantisch, fluffig und gut durchgestylt. An einigen Stellen zu sehr.

Vergleichbar mit: Valentinstag, Tatsächlich Liebe

Extras der DVD:
Audiokommentare vom Regisseur, Verpatzte Szenen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Stars Stars und nochmal Stars, 21. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Happy New Year (DVD)
Happy New Year ist ein kurzweiliger, lustiger, romantischer Film. Perfekt, um sich einfach berieseln zu lassen.

Bis in die kleinste Nebenrolle ist er mit Stars besetzt, so habe ich zu Beginn Joey McIntyre von den New Kids on the Block als Bräutigam erkannt, es spielen Zac Efron, Ashton Kutcher, Katherine Heigl, Halle Berry , Robert de Niro, Jon Bon Jovi, Michelle Pfeiffer, Til Schweiger, Hillary Swank, Jessica Biel, Sarah Jessica Parker, Josh Duhamel und viele weitere bekannte Stars mit.

Ich habe Valentinsday nicht gesehen, kann also keine Vergleiche ziehen, mir hat Happy New Year aber gefallen.
Sehr schön spielen Zac Efron und Michelle Pfeiffer zusammen, aber auch alle anderen kleinen Stories sind schön und alle Episoden führen am Ende irgendwie zusammen.

Wer keine allzu hohen Ansprüche hat (es ist halt kein Thriller, Krimi oder Drama, einfach eine seichte Romantikkomödie), sich einfach zurücklehnen möchte, um einen netten Kino- oder DVD-Abend zu verbringen, dem empfehle ich Happy New Year uneingeschränkt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Happy New Year, 28. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Happy New Year (DVD)
Toller Film. Die tollsten Schauspieler findet man in diesem Film. Romantik, Spaß alles dabei. Einer meiner Lieblings Filme geworden. Also, kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 216 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Capodanno a New York (+e-copy) [Blu-ray] [IT Import]
Capodanno a New York (+e-copy) [Blu-ray] [IT Import] von Garry Marshall (Blu-ray - 2012)
EUR 11,96
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen