wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Einfach-Machen-Lassen Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen281
3,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Februar 2009
Wenn Sie sich die Mühe machen in den Rezensionen für dieses Buch zu scrollen wird Ihnen auffallen, das Männer und Frauen unterschiedlich werten.

Die meisten der Frauen hier vergeben 5 Punkte.

Unter den männlichen Wertern sind einige Wertungen mit einem Punkt. Manche fragen sich gar was der Inhalt des Buches mit dem Titel perfekter Liebhaber zu tuen habe.
Ich kann natürlich verstehen dass es für etliche Männer netter wäre, wenn in dem Buch haufenweise geiler Stellungen beschrieben wären. Das entspricht offensichtlich Ihrer Vorstellung von guten Sex und einem guten Liebhaber.

Aber was (oder besser wer) ein guter Liebhaber ist beurteilt in den meisten Fällen eine Frau....

An die enttäuschten unter den Männern:

Wenn Sie lernen wollen was eine Frau wirklich antörnt (und nicht was Sie als Mann sich wünschen würden oder was Sie glauben) wird Ihnen nix anderes übrigbleiben als bei sauberen Fingernägeln anzufangen..... (Und wenn das für Sie trivial ist umso besser)

Im Übrigen denke ich jeder Mann kann eine Frau verwöhnen, aber Hand aufs Herz wer macht es auch? Kavaliere sind nicht hip. Und die Hektik im Beruf ist nicht zuträglich.. Nach 2 oder 3 Jahren Beziehung erscheint es Männer gar absurd übertrieben. Besonders wenn man dafür 2 Stunden die Wohnung aufräumen muß oder so. ;-)

Das Buch ist nicht prüde geschrieben. Trotzdem ist die Sprache weder vulgär noch extra jugendlich oder pseudowitzig.
Die Zeichnungen sind deutlich und angenehm.
Die Informationen sind leicht zu verstehen und nachzumachen.

Das Buch hat ein allgemeines Einleitungskapitel.
In Kapitel 2 geht es um Krankheiten und Verhütung. Außer für Grünschnäbel steht hier absolut nichts Neues. Der wesentliche Punkt dieses Kapitels ist die Aufklärung, sowie der Appell an die Verantwortung. Und die wenigsten Frauen finden Männer die Verantwortung übernehmen unerotisch.
Die Königsdisziplinen Kapitel 3 "So bringen Sie sie in Stimmung" und 4 "Erwecken Sie Ihre erogenen Zonen" sind meiner Meinung nach ein Highlight dieses Buches. Natürlich haben Sie stimmungsvolle Musik im Schrank und sicherlich kennen Sie Duftlampen. Aber hier gibt es mehr zu entdecken. Auch Profis können etwas dazulernen.
In den Kapiteln 5 für Fingerübungen und 6 Zungenspiele sind einige Neuheiten aber auch alte Bekannte.
In Kapitel 7 gibt es noch etwas über Spielzeug aber hier ist außer für Anfänger nichts Neues zu entdecken.
Dann ein Kapitel über Orgasmus.
Nur im 9ten Kapitel auf den S.213 -241 geht es ums pure Poppen.

Ich habe das Buch schon länger. Meine Freundinnen sind ebenfalls begeistert. Alle haben sich dieses Buch gekauft in der Hoffnung ihre jeweils bessere Hälfte könne sich etwas abguggen/aneignen.

Wer also ein Stellungsbuch sucht ist falsch.
Wer etwas über Männer (kürzere Refraktärzeit etc) sucht ist falsch.
Wer sich diesem Thema nur nähern kann, wenn alles durch den Kakao gezogen wird ist ebenfalls falsch.

Und: Ja das Buch ist von einer Amerikanerin geschrieben. So what!?

Wer möchte dass seine Frau Spaß im Bett hat ist hier goldrichtig.
Viel Spaß beim ausprobieren!
1818 Kommentare470 von 492 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2008
Wir haben das Buch zeitgleich mit "die perfekte Liebhaberin" erworben und scheinbar richtig gehandhabt. Denn anders kann ich mir unsere absolute Begeisterung über die Bücher nicht erklären.
In denen werden Sexpraktiken und daraus resultierende körperliche und geistige Empfindungen behutsam, aber offen und tabulos erörtert.
Und da jeder andere Vorlieben hat, die er leider vor dem Partner nicht immer zum Thema macht, habe ich (w) zuerst das Buch des perfekten Liebhabers durcharbeitet.
Mein Mann zuerst das der Liebhaberin. Ich das des perfekten Liebhabers. Mit Farbstiften markierten wir Textstellen nach den Unterscheidungsmerkmalen *Ich empfinde genau, wie es hier geschrieben steht*, *das würde ich gerne mal ausprobieren* und *komm bloß nicht auf die Idee, das mit mir machen zu wollen*.
Er war klasse spannend: Wie in der Schule ließ der eine den anderen nicht linzen ;o)).
Als wie beide mit unseren jeweiligen Büchern fertig waren, tauschten wir sie aus.

So gewannen wir Einblicke in die Empfindsamkeit und Möchte-Gerns des Partners, die wir so klar niemals ohne diese Bücher erhalten hätten. So viel Offenheit, ohne ein Wort zu reden. So viele Möglichkeiten, die auch nach 20 Jahren plötzlich neuen Wind ins Eheleben brachten ... einfach GIGANTISCH!!!!

Wir haben von dieser Möglichkeit auch Paaren unseres Freundeskreises erzählt. Die, die es ausprobierten, stimmten uns voll zu.
66 Kommentare140 von 151 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2002
Das Buch ist sehr langweilig, weil im typisch amerikanischen Stil geschrieben. Für jede Behauptung muss eine "Managerin aus Cleveland" oder eine "Aktienhändlerin aus Ohio" herhalten. Kann das Buch neue Inhalte vermitteln? Nein - kann es nicht. Wer auch nur ein bisschen neugierig ist, kennt alles, was das Buch beschreibt. Im Gegenteil. Z.T. werden Praktiken beschrieben, die nur für Turnerinnen geeignet sind (Haben sie sich schon mal bei der Liebe kopfüber im Schulterstand wohlgefühlt??)
Manche Sachen waren einfach zum Schmunzeln, weil die Autorin Alltägliches als Geheimtipp verkauft. Immerhin ein Stern für diesen Humor.
0Kommentar59 von 70 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2001
Also wirklich - das, was hier dargestellt wird, sollte eigentlich selbstverständlich sein im Umgang mit dem "anderen Geschlecht": respektvolles Miteinander. Vielleicht ganz sinnvoll als Lektüre für Heranwachsende, aber die reißerische Aufmachung scheint mir ein anderes Klientel im Auge zu haben! Sehr enttäuschend!
0Kommentar79 von 94 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2006
Ich habe mir dieses buch bestellt nachdem eine freundin von mir von dem weiblcihen gegenstück so faszininiert war. Ich erhoffte mir ein paar detailerte tipps zum vorspiel um eine Frau richtig in stimmung zu bringen.

Ich bin jetzt 18 jahre alt hatte schon die eine oder andere erfahrung mit frauen aber in diesem buch, das ja auch für wesentlich ältere und schon erfahrenere männer geschrieben wurde, stand nichts neues was ich nicht schon bisher wußte.

Am anfang beschreibt lou paget wie man eine frau bahandeln soll, was gute manieren sind und wie man sie mental schon wochen vorher auf das vorspiel vorbereiten soll, das finden sie aber auch in jedem zweiten magazine für oder über frauen...

Weiter werden Vorspiel, oraler sex und diverse sexstelullungen beschrieben, mein tipp:

einfach mal auf ein paar wa(h)re liebe seiten o.ä. gehen und sich ein buch über das kamasutra holen, davon hat man wesentlich mehr.

das eine kapitel über verhütung hat in dem Buch wenig verloren und ist meiner meinung nach ein lückenfüller. Wenn man das buch z.b. mit seiner partnerin gemeinsam lesen will dann ist die stimmung wenn man bei diesem kapitel ankommt direkt bei 0.

Weiter scheint diese frau einen vertrag mit der gleitgelindustrie geschlossen zu haben da sie in jedem kapitel immer von gleitgel schwärmt.

ich fasse die aussagen des buches mal schnell zusammgen um ihnen die 10€ zu ersparen: die hauptaussage des buches ist, reden sie mit ihrer partnerin, egal was sie machen wollen reden sie mit ihr

nebenbei sind ein paar nützliche tipps für oralen, manuellen, vaginalen und etwasspärlich für analen sex in dem buch, das finden sie aber kosenlos im internet oder professionelle bechreibungen in ausgesuchten büchern.

beim vorspiel geht es darum nicht gleich eienr frau zwischen die beine zu fassen (wer häte das gedacht -.-)

der rest sind unnötige lückenfüller um das "buch" nach einem Buch aussehen zu lassen.

und um das oben genannte zu beschreiben braucht lou paget 250 seiten.

ich kann jedem mann der schon einmal mit einer frau geschlafen hat von dem buch abraten weil er da schon alle kenntnisse hat die in dem buch beschrieben werden.
22 Kommentare225 von 270 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2002
Ich (Frau & Studentin) hatte vor kurzer Zeit eine Bettbekanntschaft (Mann & Student), der sich tatsächlich ziemlich wörtlich an das Buch gehalten hat; eine KATASTROPHE !!!!!
Er hat es sogar während dessen rausgeholt um mir ein Bildchen zu zeigen, wie er denn etwas meinte. Dann wollte er mich aufklären, wo mein G-Punkt liegen würde und fing an in mir rumzuwühlen wie ....ich sags besser nicht. Und er auch noch der Meinung, er wäre besonders einfühlsam und sensibel und eben nicht wie alle anderen Männer, weil er dieses Buch gelesen und angewendet hat. Was mich allerdings ziemlich schnell in die Flucht schlug und meine Lust auf Männer für einige Wochen dämpfte ! Das war DER absolute abtörner, echt.
Also liebe Männer:
alles was ihr braucht um eine Frau glücklich zu machen, hat euch die Natur mitgegeben (dazu gehören keine Bücher). Seid einfach nur locker, seid ihr selbst und vor allem betrachtet es nicht allzu verbissen, es soll ja alles Spaß machen. Buch hin oder her, vertraut auf euer Gefühl (und das der Partnerin) anstatt euch nach Techniken zu richten, das geht garantiert nach hinten los!
55 Kommentare259 von 311 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2006
Der Titel entspricht leider nicht dem Inhalt des Buches. Wer hier erwartet, neue und aufregende Tips und Tricks für sein Liebesleben zu finden, wird leider enttäuscht. Das Buch sollte vielmehr den Titel "Einführung in die Liebeskunst" tragen.
Neben einer zu ausführlichen, und leider nicht an allen stellen ganz richtigen Aufklärung über Geschlechtskrankheiten, finden sich auch ausführliche Informationen zur Körperhygiene und sorgen nicht wirklich für einen Lustzugewinn.
In den anschließenden Kapiteln werden Handbefriedigung, Oralverkehr und Geschlechtsverkehr ziemlich technisch behandelt und ähneln mehr einer Gebrauchsanweisung für einen Toaster. Dann noch zwei kurze Stellen über Sexspielzeug und Analverkehr. Leider endet das Buch in dem Moment, wo man sich auf endlich spannendes zu freuen beginnt.
Der Schreibstil ist zwar locker, doch ständig nerven die kleinen Ausflüge in das Sexleben irgendeines Brockers oder einer Anwältin, die nichts wirklich spannendes zu berichten haben.
Wer also schon ein paar mal Sex hatte und mit der Anatomie einer Frau vertraut ist, beendet das Buch leider ohne Zugewinn. Als eine Einleitung in das Liebesleben für Teenager vor ihrem ersten Mal vielleicht nicht schlecht, aber Inhalt und Titel passen leider nicht zusammen und wecken falsche Vorstellungen. Anregungen, wie man sein Sexualleben weiterhin aufregend und spannend gestalten kann, findet man hier leider nicht. Schade...
0Kommentar130 von 156 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2002
Meine Freundin und ich haben uns beide Bücher gekauft, in der Hoffnung, noch was dazu lernen zu können. Und das ging voll daneben.
Der Teil über Krankheiten und "Biologie" ist zwar interessant, aber in einem solchen Buch doch wohl total fehl am Platz. Wenn ich mich über sowas informieren will, dann kaufe ich mir ein medizinisches Buch.
Und vom Rest waren wir dann endgültig enttäuscht. Paare, die auf solcherlei Dinge, wie sie in dem Buch vorgestellt werden, nicht von alleine kommen, denen wird auch das Lesen eines solchen Buches nicht helfen. Nach unserer Meinung ist keine der "Übungen" von der Art, auf die man nicht mit etwas Phantasie und Spaß an der gemeinsamen Erotik von selbst kommt.
Außerdem wie soll man sich das vorstellen: soll man die Stellungen etwa auswendig lernen? Oder liest man dann mittendrin gerade mal schnell nochmal nach, wie es jetzt richtig gehen sollte?
Nach unserer Meinung taugt das Buch nur zu einem einzigen Zweck: den Geldbeutel der Autorin noch etwas voller zu machen :-(
0Kommentar27 von 32 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2006
Da kann ich mich einem Vorredner nur anschließen: Der perfekte Liebhaber kann seinen Orgasmus hinauszögern bzw. mehrmals kommen. Nichts steht dazu in diesem Buch. Und "gleichzeitig" zu kommen - das schönste Erlebnis was es gibt - wird kaum angerissen. Dass es durch die richtige Technik möglich ist, beweisen viele glückliche Paare. Wer ein richtiger Liebhaber werden will, sollte sich da weiterbilden (z.B. bei Aalstedt). Viele Kulturen pflegen diese Techniken. Und klar ist auch, dass dieses Buch aus Amerika wieder einmal an der Oberfläche bleibt: "Streichle genau da - und Ahh ...". Wenn das alles ist - Arme Welt - bzw. arme Liebende ...
0Kommentar52 von 62 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2002
So viel Allgemeinplätze und so wenig interessantes auf so vielen Seiten habe ich noch nie gesehen. Dem Buch verdanke ich Erkenntnisse wie: "Die weiblichen Geschlechtsorgane liegen innen" und Frauen "sind wie Golfplätze". Ich möchte nicht Wissen, was in dem Parallelbuch über Männer an dieser Stelle steht. Es macht vom Aufbau den Anschein, dass da zwei Bücher gleichzeitig geschrieben wurden: in das Männerbuch kommt jenes rein in das Frauenbuch das andere. Dieses Buch ist absolut nutzlos. Wer das was dort steht nicht weiss, hat mit seinem weiblichen Gegenüber noch nie gesprochen. Aufklärer in der Art "Die Frau - das unbekannte Wesen" hatten wir bereits vor 30 Jahren.
0Kommentar66 von 79 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden