Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5.0 von 5 Sternen Ehrlich
Ein ehrliches Album! ohne schnick und schnack, schön "rotzig". Ich habe es schon einige mal gehört - und es wird nicht langweilig!
weiter so....
Vor 14 Monaten von Mike veröffentlicht

versus
4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Exumer!!! Endlich eine neue Scheibe von Exumer! - Leider!
Leider kann ich der anderen Rezension der Scheibe nicht wirklich folgen! Ja sie schreit nur so "Killem All" und "Bonded By Blood"!

Aber vor allem schreit sie Slayer, Slayer und wieder Slayer. Ganz wie die alten Scheiben ist Exumer wieder nur ein Slayer Klon.

Versteht mich nicht falsch, ich habe alle alten Exumer Scheiben in Vynil und CD. Aber Exumer...
Veröffentlicht am 11. Mai 2012 von M. Müller


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Ehrlich, 2. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Fire & Damnation (Audio CD)
Ein ehrliches Album! ohne schnick und schnack, schön "rotzig". Ich habe es schon einige mal gehört - und es wird nicht langweilig!
weiter so....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Rising from the 80's / EXUMER sind zurück, 6. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fire & Damnation (MP3-Download)
Das Album war für mich eher ein Zufallsfund. In einem Genre-Internet-Radio lief ein Titel, der mich sofort aufhorchen ließ. Das klang doch wie EXUMER! Aber hatte ich nicht alle Scheiben dieser Band? Beim Checken der Playlist des Senders erschien: "Tribal Furies" von EXUMER. Ich liebte EXUMERs Alben Mitte der 1980er Jahre und nun durfte ich mit Entzücken feststellen, dass es ein aktuelles Album (2012) der Band gibt! Das musste ich haben - und hab es nicht bereut. Fire&Damnation hat mir das alte EXUMER-Gefühl wiedergegeben. Gleichzeitig hat es natürlich neue Aspekte ist hier und da glatter produziert ... und so weiter ... positive Einflüsse neuer Bandmitglieder ... bla bla... ich argumentiere nicht gerne technisch und musikkritisch. Das ist ein geiles deutsches Trash-Metal-Album, das mich im Stil von Exodus voll mitreißt. Ich kann nicht erwarten, die Jungs live zu sehen! Anspieltipps: Fire&Damnation, A New Morality und Tribal Furies. Aber was viel wichtiger ist, dass es keinen Ausschuss auf der Scheibe gibt. Bei keiner Nummer entsteht das Gefühl: "mhmmm ...ganz nett". - Kurz und knapp: Weiter so, Exumer! Spread the Fire!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Solides Thrash Metal Album, 23. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Fire & Damnation (Audio CD)
Ich bin erst vor kurzem auf diese Band gestoßen, dies ist mein erstes Album von ihnen. Ich habe in zwei oder drei Lieder reingehört und das gefiel mir, also legte ich mir die CD zu. Ich habe jetzt gerade das Album durchgehört und ich bin zufrieden. Ich werde in dieser Rezension nicht darauf eingehen, dass dieses Album öfters nach Slayer und Konsorten klingt, das ist für mich kein Kritikpunkt. Außer es werden Riffs geklaut, sowas geht nicht, ist mir aber nicht aufgefallen.
Die Riffs sind größtenteils ganz gut, nicht sehr besonders aber auf keinen fall schlecht. Ein paar mal konnte ich aber ein wenig einfallslose Melodien hören, was natürlich nicht so gefiel. Ansonsten aber gut.
Die Stimme des Sängers finde ich auch gut, schönes Gekrächze. Die Lieder im allgemeinen finde ich ein wenig zu kurz, die meisten Songs dauern nicht mehr als 3 Minuten, mir waren sie immer zu früh zu Ende. Wahrscheinlich bin ich aber mit den 7 Minuten Stücken von Metallica zu verwöhnt. In den 3 live Songs die am Album sind fand ich die Snare ein wenig doof. Ansonsten gibts einen ordentlichen Drum Sound.
Alles in allem: Wer auf Thrash Metal steht und gerne headbangt, der macht hier nicht viel falsch. Ist nichts wirklich neues, aber das ist auch meiner Meinung nach nicht gewollt.
3,5 Sterne wegen den paar nicht so guten Riffs, sowas sollte man als Musiker garnicht einbauen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Thrashback!, 4. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Fire & Damnation (Audio CD)
Anno 2012 is dies eine perfekte Thrash Scheibe. Der Spirit der 1sten Exumer LP "Possessed By Fire", sprich "Exodus Bonded by Blood made in Germany"scheint bei jedem Song durch.
Man darf nicht den Fehler machen "Fire & Damnation" mit 80er Klassiker zu vergleichen. Die Attitüde und Produktion ist einfach anders als vor 25 Jahren.
Ausserdem sind die Ideen nicht mehr frisch und aufregend.

Wieso also 5 Sterne?
Na ganz einfach, die Songs sind aufgebaut wie die alten Klassiker. Die Riffs schreien nur so "Kill Em All" und "Bonded By Blood". Die Punk Attitüde ist da. Alles schreit Thrash Metal. Und die Songs langweillen nicht. Von Groove keine Spur, nur auf die 12 mit schnellen Riffs. Es ist also Exumer, denn damals anno 85 hätt ich wahrscheinlich ne ähnliche Reszension geschrieben.

Die 2 Cover sind ein wenig doof. Es handelt sich schon um eine kurze Platte also hätte ich mich auf mehr neues Material gefreut. Paul vernichtet leider Fallen Saint mit seinem Möchtegern NYH Gebrüll.
Mem hingegen macht seine Sache deutlich besser. "I Dare You" hätt ich fast nicht widererkannt. Und das ist nicht bös gemeint, diese Version knallt deutlich besser als das "Rising From The Sea" Original.

Alles in allem würd ich Fire & Damnation mit Megadeth's So Far So Good So What vergleichen. Will heissen das es sich eher um eine EP als um eine LP handelt (Megadeth hatte ein Instrumental sowie ein Cover und man blieb am Ende nur mit 6 "richtigen" Songs übrig). Hier das Gleiche, 35 Minuten Thrash, davon aber 2 alte Klassiker neu aufgelegt und "Waking The Fire" kursierte auch schon mindestens 3 Jahre im Internet als Demoversion.

Von den Restlichen 7 Songs haben mich "Vermin Of The Sky" und "Crushing Point" am meisten beeindruckt.

Vermin ist cool an Fallen Saint angelehnt, verkommt dabei nicht also Kopie.
Crushing Point erinnert mich, vom Riff her, einfach an Metallica anno 83.

Für fans von Exumer und alten Exodus ein Muss. Hoffe Exumer lassen nicht wieder 25 Jahre auf sich warten.

PS: Die Limited Edition hat 3 Live Songs. Guter Sound.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Exumer!!! Endlich eine neue Scheibe von Exumer! - Leider!, 11. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Fire & Damnation (Audio CD)
Leider kann ich der anderen Rezension der Scheibe nicht wirklich folgen! Ja sie schreit nur so "Killem All" und "Bonded By Blood"!

Aber vor allem schreit sie Slayer, Slayer und wieder Slayer. Ganz wie die alten Scheiben ist Exumer wieder nur ein Slayer Klon.

Versteht mich nicht falsch, ich habe alle alten Exumer Scheiben in Vynil und CD. Aber Exumer klangen früher schon nach Slayer und tun es 2012 leider wieder!

An der Produktion und am Sound gibt es nix auszusetzen, aber orginell, bzw. eine eigener Stil klingt anders!

2 Punkte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Fire & Damnation
Fire & Damnation von Exumer (Audio CD - 2012)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen