Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More sommer2016 roesle Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen15
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
11
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: DVD|Ändern
Preis:14,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Die Opernproduktion, die bereits auf Arte übertragen wurde, ist zur Zeit offenbar nur auf Blu Ray erschienen.

Diese Inszenierung ist eine Co-Produktion der Wiener Staatsoper, der San Francisco Opera, des Liceu Barcelona und der Opera Bastille.
Das Inszenierungskonzept von David McVicar ist an die historische Atmosphäre des 18.Jahrhunderts detailliert angelehnt und schafft plastische Bühnenlandschaften von faszinierender Präsenz. Eine der Maßstäbe setzenden Inszenierungen, die schon und noch weiter Operngeschichte schreiben werden.
Ebenso ist die singschauspielerische Konzeption atemberaubend hautnah und wird eben auf diesem Niveau auf ganzer Ensembleebene umgesetzt.
Die Rollenporträts in den Hauptrollen sind schauspielerisch, akzentuiert, pointiert und sängerisch atemberaubend, eindringlich involvierend. Jonas Kaufmann singt auf gleichem Niveau wie bei seinem Maßstäbe setzenden Werther. Er gestaltet den Maurizio mit emotional tiefgründiger Auslotung. Eine absolute Glanzleistung. Ebenso überzeugend Angela Georghiu als Adriana, subtil emotional berührend. Die Duette der beiden sind einfach phänomenal. Komplettiert wird das durch die beeindruckende Glanzleistung von Olga Borodina als Princess of Bouillon. Der Michonnet wird von Alessandro Corbelli überzeugend in Szene gesetzt.

Der immer wieder zwischendurch aufbrandende Beifall des frenetisch, begeisterten Publikums gibt kund, daß hier etwas Einzigartiges auf der Bühne passiert. Das sind live Eindrücke,die sich ins Gedächtnis wie Spuren eingraben und selbst noch nach Jahrzehnten präsent sein werden.

Mark Elder dirigiert mitreissend emotional,schwelgerisch.

Insgesamt eine Aufführung mit "Gänsehautfeeling" , die auf der Basis einer phänomenalen Inszenierung mit großartigen Rollenporträts glänzt und in ihrer Gesamtpräsenz zu den ganz großen Opernereignissen gehört, die man zwingend gesehen haben sollte.
44 Kommentare|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 13. April 2012
Unabhängig der Ersten DVD Einspielung von Montserrat Caballe von 1976 aus Tokio
Video das leider von Amazon nicht angeboten wird aber zu finden ist,

Gefolgt vonDame Joan Sutherland von 1984
 Cilea, Francesco - Adriana Lecouvreur

Gefolgt erneut von der Legendären Produktion der Scala mit Mirella Frei
die man auch haben sollte
Cilea - Adriana Lecouvreur - Gavazzeni

Und da es von der Grandiosen Raina Kabaivanska nur Private Mitschnitte gibt
die bisher auf Offiziellen DVD nicht vorliegen

haben wir hier, eine neue Produktion die in Begehrenswerter Weise das Sammlerherz erfreut !

ADRIANA LECOUVREUR

Angela Gheorghiu (Adriana),
Jonas Kaufmann (Maurizio),
Olga Borodina (Principessa),
Alessandro Corbelli (Michonnet)
Chor und Orchester des Royal Opera House, Covent Garden,
Dirigent: Marc Elder; Regie: David McVicar
(Live-2010)

Angela Ghiorghiou, was wohlwollend bemerkt wird, hat sich auf dieses Opern Juwel sehr gut vorbereitet
die Arbeit der Größten Adriana der Nachkriegszeit, Magda Olivero, ausführlich studiert.
Magda Olivero von der ein auch ein Atemberaubender Audio mitschnitt
in ebensolch weiterer Besetzung vorliegt:
Adriana Lecouvreur-Comp Opera

Ghiorghiou legt hier keine Kopie ab, sondern wächst , dies kann man sagen, über das erlernte hinaus.
Der derzeit sensibelste Junge Künstler, der deutsche Jonas Kaufmann,
den ich in Fremdsprachigen Rollen immer wieder, um seine sehr stilsichere,
gesanglich wie interpretatorische Arbeit bewundere
ist ihr ein kongenialer Partner, ebenso die Konkurrentin der Adriana
Olga Borodina die mit ihrem Orgelhaften Mezzo zu Adriana herrlich in Konkurrenz steht.
Die wichtige Kleinere Rolle des Michonet gestaltet der seit 40 Jahren Opernerprobte
Allessandro Corbelli mit feiner Psychologischer Gestaltung, kein Wunder,
dieser ansonsten Opernbuffo ist in allen Stilen schon immer zuhause - enttäuscht nie.

Summa Summarum kann man sagen eine Adäquate Besetzung, das Wusste auch der Regisseur
David McVicar der hier eine Feine detaillierte Regie ausarbeitet in einem Bühnenbild
das Voll der Vorlage entspricht - es wurde nie von ihm etwas Transponiert,
angepasst, nein er erzählt die Geschichte- so wie sie im Buche steht, und das ist schwierig genug.
Man könnte auch sagen, dadurch das ohne den Staub der Vergangenheit hervorzuholen,
das Drama vor uns entfaltet, wir uns Willig von dem Geschehen, der Musik berauschen lassen,
dafür sorgt auch Marc Elder der Musikalisch wie Stilistisch nicht zu Wünschen zu vermissen Lässt.

Ich bin sicher, da es sich um eine Koproduktion handelt, sofern sie auf Reise geht, weitere Opernfans begeistern wird,
aber was ich weis, und mein Sammlerherz erfreut, ist das ich mir diesen besonders gelungenen Operabend,
so oft ich möchte gestatte, stelle die auch ansonsten gut gemachte DVD gerne neben meine weiteren Adriana Schätze

Jetzt sind sie dran - erfreuen sich, sie werden es nicht bereuen
22 Kommentare|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2013
Wirklich schade, dass diese wunderbare Musik so selten zu hören ist und dass
diese Oper kaum auf den deutschen Bühnen zu erleben ist.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2013
Dank Jonas Kaufmann wurde hier eine Oper neu inszeniert und nach Jahren wieder auf die Bühne gebracht, die kaum einer kennt. Nicht nur große Interpreten und Darsteller gieren, es ist eine wirklich gelungene Inszenierung. Traumhafte Musik von Cilea - dem Lehrser Puccinis verzaubert einen
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2014
Sehr schöne und passende Inszenierung (Bühnenbild, Kostüme etc.), auch gut gesungen und sehr gut gespielt (Bewegungen, Mimik etc.). Aber ein gefühlloses Publikum, was z.B. nach einer bekannten Arie hemmungslos ohne Rücksicht auf die auf der Bühne oder bei den Darstellern herrschende Emotion drauflosklatscht. Natürlich war das schön gesungen, aber wenn man sich ein wenig in die Handlung hineinfühlen würde, wäre Klatschen an derlei Stellen undenkbar...
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2013
vergessen und nicht mehr aufgeführt - diese wunderbare Oper mit herrlicher Musik dargeboten von besten Interpreten, tolle Kulisse, gute Inszenierung. Jeder Opernliebhaber sollte dies besitzen. Eine weitere Paraderolle von Jonas Kaufmann, welcher wieder nicht nur stimmlich sondern auch darstellerisch brilliert. An seiner Seite die großartige Angela Gheorghiu - ebenfalls darstellerisch wie auch stimmlich kaum zu überbieten
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2014
Die Aufnahme hat mir sehr gut gefallen; ausgezeichnete Darsteller, musikalische und schauspielerische Leistungen,
respektvolle Inszenierung (zu den Authoren und dem Werk selbst), Dirigat usw. Danke auch für den Anhang, war erleuchtend und interessant.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2012
Grossartige Künstler, tolle Inszenierung, gutes Orchester. Diese Oper ist nicht so bekannt, der Einstieg mit dieser DVD macht es leicht und dazu grosse Freude.
Jonas Kaufmann sein Singen wie auch seine schauspielerische Leichtigkeit, totales in die Rolle steigen zu beschreiben, wäre wie Wasser in den Rhein zu tragen. Angela Gheorghiu ist ihm ebenbürtig. Nicht nur stimmlich, eine herrliche in alle Höhen steigende sichere Sopranstimme, sie ist auch eine Freude für das Auge. Ein Traumpaar. (Grund genug auch die im Okt. 2012 erschienene TOSCA aus dem Royal Opera House mit diesem Sängerpaar, zu kaufen. Die beste TOSCA auf dem Markt.) Olga Borodina als Prinzessin de Bouillon ein Gegensatz mit orgelhaftem Gesang, Blicke die töten, in Adriana Lecouvreur rundet diese DVD ab.
Katharina Wirz aus der Schweiz, Opernfan, im Chor jahrelang gesungen besuche europaweit Opernhäuser fehlt nur noch die MET, kommt 2013 dazu?
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2013
Die Aufnahme der selten gespielten Oper ist gesanglich derzeit nicht zu übertreffen! Die Regie ist sehr konventionell, aber lieber so, als typisch deutsch mit "neuer/aktueller Deutung eines Regie-Genies", die von der "Kritikern" der Presse für gut gehalten wird.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2016
diese nicht unbedingt allseits bekannte oper von francesco cilea habe ich bei einer freundin in einer privatvorstellung in ihrer wohnung das erste mal kennengelernt. um sie noch einmal in ruhe daheim anzuschauen, habe ich die DVD bestellt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden