Kundenrezensionen


86 Rezensionen
5 Sterne:
 (66)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


40 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Mammutwerk!
Es kann schon eine Woche dauern, sich diesen Film anzusehen: Fünf DVDs, insgesamt ca. zehn Stunden Gesamtspieldauer, dafür muß man erstmal die nötige Zeit finden. Aber es lohnt sich:

Durch die Bank großartige Schauspieler, allen voran Sofia Helin, die mit Saga Norén einen Charakter entwickelt hat, dem zuzuschauen einfach ein...
Vor 22 Monaten von Nordlys veröffentlicht

versus
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Keine Untertitel
Achtung Cineasten! Zwar haben diese DVDs auch den Originalton (Dänisch/Schwedisch) doch *keine Untertitel*. Man denkt, das wäre ein selbstverständliches Feature - falsch gedacht. Unglaublich, wo die Macher sparen - das soll man verstehen?! Für OmU Fans also ist die DVD nicht zu empfehlen. Die Serie an sich fand ich gut, für die, die skandinavische...
Vor 2 Monaten von Dagee veröffentlicht


‹ Zurück | 1 29 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

40 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Mammutwerk!, 31. Mai 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Brücke - Transit in den Tod, Staffel 1 [5 DVDs] (DVD)
Es kann schon eine Woche dauern, sich diesen Film anzusehen: Fünf DVDs, insgesamt ca. zehn Stunden Gesamtspieldauer, dafür muß man erstmal die nötige Zeit finden. Aber es lohnt sich:

Durch die Bank großartige Schauspieler, allen voran Sofia Helin, die mit Saga Norén einen Charakter entwickelt hat, dem zuzuschauen einfach ein Genuß ist.

Die Geschichte ist hochkomplex, und zu keinem Zeitpunkt gibt es irgendwelche Durchhänger! Von Anfang bis Ende ist die Story spannend, auch dank der schillernden Figuren, deren Dialogen und Handlungen man wie gebannt folgt.

Zur Story gehören auch interessante ethisch-moralische Fragen: Darf ich oder muß ich sogar Fabrikgebäude anzünden, um Menschenleben zu retten? Wie wichtig sind Gesetze und Regeln? Wann darf ich sie übertreten, wann nicht? Kann man ein moralisch einwandfreies Leben führen? Gibt es jemanden, der das tut?

Und alle Figuren des Films werden mit diesen und vielen anderen, zum Teil existentiellen, Fragestellungen konfrontiert und gehen nicht unverändert aus der Auseinandersetzung hervor.

"Die Brücke" ist für mich einer der beeindruckendsten Filme der letzten Jahre, eigentlich gehört er ins Kino, aber bei zehn Stunden Länge? Hm..., dann vielleicht doch besser zu Hause :)

PS: Ein Manko hat nicht der Film an sich, sondern die Ausgabe auf DVD: Als Bonusmaterial finden sich gerade mal vier (oder fünf?) kurze Interviews mit den Hauptdarstellern, das einzig wirklich interessante mit Sofia Helin. Und die Interviews sind richtig kurz, wenige Minuten lang! Keine geschnittenen Szenen, keine tiefergehenden Gespräche z. B. über die Entstehung des Films... Dazu kommt: Keine Kapitelnavigation über DVD-Menü! Eine Liste mit Kapiteln zum gezielten Anschauen darf man sich selber anfertigen! Das ist ärmlich, gemessen an der Qualität des Films an sich, dem das, wie gesagt, natürlich keinen Abbruch tut. Aber das fand ich schon schwach :(
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen In bester Millennium -Tradition, 26. März 2014
Von 
Highlightzone - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Noch faszinierender als der spannende aber am Ende doch arg konstruierte Kriminalfall ist hier das Zusammenspiel des ungleichen Ermittlerduos. Während es dem bodenstämmigen Dänen Martin Rohde schwerfällt seiner Ehefrau treu zu bleiben, gehen der herb-attraktiven Schwedin Saga Norén so ziemlich alle sozialen Umgangsformen ab und sie spricht sofort aus, was ihr durch den Kopf geht. Im Frühjahr 2014 wird eine weitere Staffel von “Die Brücke“ ausgestrahlt und hier darf sich auf ein Wiedersehen mit den beiden ungewöhnlichen Kriminalisten gefreut werden.

Mittlerweile liegt “Die Brücke - Transit in den Tod“ auch als Blu-ray ohne Bonusmaterial vor, das Bild ist jetzt etwas schärfer aber genauso farblos-blass als auf der DVD, wobei diese Ästhetik sehr gut zur nicht eben fröhlichen Geschichte passt, die hier in bester “Millennium“-Tradition erzählt wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


34 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandiose Thrillerkost aus Skandinavien., 29. April 2012
Von 
Frank Linden (Troisdorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die Brücke - Transit in den Tod, Staffel 1 [5 DVDs] (DVD)
Nach einem Stromausfall wird auf der Mitte der Öresundbrücke eine Frauenleiche entdeckt.
Da diese zerteilt wurde und der Oberkörper auf der Schwedischen und der Unterteil auf der Dänischen Seite liegen ermitteln nun beide Polizeibehörden zusammen.
Die leicht verhaltensgestörte Schwedin Saga Norén und der bodenständige Däne Martin Rohde bilden dabei die Speerspitze der Ermittlungen.
Sind sich beide zu anfangs noch suspekt, funktioniert das ungleiche Team bald immer besser und erste Erfolge werden verbucht.
Als ein Zeitungsjournalist jedoch brisante Informationen vom Täter erhält wird klar das die beiden Frauen nicht die letzten Leichen sein werden.
5 Missstände will der Killer anprangern.
1- Vor dem Gesetz werden nicht alle gleich behandelt.
2- Obdachlose werden wie Menschen 2ter Klasse behandelt.
3- Psychisch kranken Menschen wird dank Einsparungen die Hilfe genommen die sie brauchen.
4- Ausländer werden nicht in die Gemeinschaft integriert.
5- Kinderarbeit wird ignoriert.
Um diese Missstände in Erinnerung zu rufen greift der Killer zu immer perfideren Methoden.
Können Saga und Martin ihn rechtzeitig aufhalten oder triumphiert am Ende der brilliante Killer, der auch noch das Volk beider Länder hinter ich hat?

Die Darsteller agieren hervorragend. Gerade die beiden Hauptdarsteller Sofia Helin (Klara's Fall) und Kim Bodnia (Pusher 1) liefern tolle Arbeit ab.
Die Dialoge sind stimmig.
Die Storylines sind durchweg spannend, mitreissend und komplex.
Die Atmosphäre ist schlichtweg genial. Düster und bedrückend. auch das Spiel mit Licht und Schatten ist überragend.
Der Soundtrack passt perfekt.

Unglaublich was die Skandinavier immer wieder für geniale Serien und Filme aus dem Hut zaubern. Als Fan wundert mich diese Tatsache immer wieder.
Die Brücke ist, um es kurz zu machen, ein perfektes Stück Thrillerunterhaltung bei dem die ca. 565 Minuten rumgehen wie im Flug.
Wer also auf wirklich gute Thriller steht sollte unbedingt einen Blick riskieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehenswerter Skandinavienkrimi mit Düsteroptik und einer spannend arrangierten Mörderjagd, 9. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Die Brücke - Transit in den Tod, Staffel 1 [5 DVDs] (DVD)
Nach einem plötzlichen Stromausfall finden Autofahrer eine weibliche Leiche auf der Fahrbahn der Öresundbrücke. Während die obere Hälfte des Körpers zu einer schwedischen Politikerin gehört und bis zur Taille auf schwedischem Gebiet liegt, wird der untere Teil einer dänischen Prostituierten zugeordnet und befindet sich auf dänischem Territorium. Ein guter Grund für die Behörden beider Länder gemeinsam zu ermitteln und so machen sich der dänische Kommissar Martin Rohde und seine schwedische Kollegin Saga Noren gemeinsam daran, den bizarren Mord aufzuklären und mit ihm eine ganze Serie von Verbrechen.

Fünf Episoden sind es insgesamt, die 565 Minuten Spannung bieten und neben der Jagd nach einem kaltblütigen Mörder, ausreichend Platz für die Darstellung ihrer Charaktere lassen. So steht im Mittelpunkt der Handlung ein ungleiches Ermittlerduo, das für sich allein gesehen bereits jede Menge Potential besitzt, um kurzweilig zu unterhalten. Da ist zum einen die ehrgeizige und empathielose Kommissarin Saga Norén (Sofia Helin), die mit ihrer sehr direkten Art jedem vor den Kopf stößt, allerdings auch eine hohe Erfolgsquote aufzuweisen hat. Zum anderen gehört der gefühlvolle Familienmensch Martin Rohde (Kim Bodnia) zum Team, der neben nervenaufreibender Ermittlungsarbeit vehement versucht, seiner schwedischen Kollegin die Grundlagen zwischenmenschlicher Beziehungen nahe zu bringen. Aber auch alle anderen Rollen bis hin zu den Nebenfiguren sind gut besetzt und wissen zu überzeugen.

Optisch wartet die sehr komplex angelegte Krimiserie mit einer dunklen Farbgebung auf, die teilweise etwas reduziert ist und gut zur Düsterheit der Story passt. Ein ausgewogener Kontrast und eine angemessene Schärfe lassen auch während nächtlicher Szenen viele Details erkennen und sorgen für ein angenehmes Bild. Die vorhandenen Tonspuren (Deutsch, Dänisch/Schwedisch) liegen in 2.0 Stereo vor und ermöglichen eine gute Verständlichkeit der Dialoge. Sämtliche Effekte und Nebengeräusche sind gut abgemischt und passen sich angenehm in die Gesamtakustik ein.
Als Bonusmaterial sind ein Blick hinter die Kulissen und Interviews mit den Machern und Hauptdarstellern vorhanden, sowie eine Trailershow.

Fazit:
"Die Brücke - Transit in den Tod" ist eine deutsch-dänisch-schwedische Co-Produktion, die auf der ganzen Linie zu überzeugen weiß. Komplex und spannungsreich erdacht, mit glaubwürdigen Darstellern besetzt und einer Atmosphäre, die Gänsehaut verspricht, erlebt der Zuschauer eine rasante Mörderjagd, die durchgängig an den Bildschirm fesselt.
Eine unbedingte Empfehlung für alle Fans skandinavischer Krimis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen düster, 6. April 2014
ich fand die Serie sehr mitreißend, spannend und gelungen. Was die kalten Lichtverhältnise angeht...wird mir das allmählich echt fad. Zeige mir das Foto eines Krimis, und ich sage dir, welches Land selbigen Verfilmt hat. Die Geschichte ist heftig, Sonnenschein hätte die Geschichte nicht freundlicher gemacht. Ist für meinen Geschmack so albern, wie wenn man in englischen Produktionen- "Regen trotz Sonnenschein" - der dann doch oft durchschimmert, einbaut. Genauso komisch finde ich Komissarinen, die ihre Arbeit gut machen, aber derart unmenschlich und unterkühlt rüberkommen...bei der Komissarin hier stellte ich mir manchmal die Frage, ob man ihr eine autistische Persönlichkeit auf den Leib schneidern wollte??? Geht wohl nicht zusammen, dass jemand "gut im Job" UND" sozial kompetend" ist. Für meinen Geschmack manchmal etwas zuviel des Guten- bin ich doch eh meist der Ansicht : "weniger ist mehr". Aber das ist alles meine persönliche Sicht der Dinge, und muss keineswegs allgemeingültig sein. Was ich wirklich schade fand, war der letzte Teil. Das war definitiv zu viel, und hätte eigentlich Stoff für eine weitere Staffel gegeben. Deshalb geb ich nur 4 statt 5 Sterne. Hat es doch die ganze Geschichte etwas verdorben. ( *ironie: Wäre dann noch KingKong aus der Torte gesprungen, Spiderman die Wand hoch und James Bond durchs Bild gefahren- mich hätte es nicht gewundert :-D *ironie) . Aber es lohnt sich die Serie anzusehn. Sie fesselt, sie unterhält, und ja mei...was ist schon perfekt! :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


34 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Düsteres Skandinavien, 31. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Die Brücke - Transit in den Tod, Staffel 1 [5 DVDs] (DVD)
So trostlos kann Skandinavien sein. Wer dort nur Urlaub macht, lernt diese Seiten von Dänemark und Schweden nicht kennen. Und auch für Freunde des nordischen Krimis in der Literatur öffnet sich hier noch einmal eine ganz neue Dimension durch die düsteren, eindringlichen Bilder. Kaputte Familien, soziale Abgründe, eine fast autistische Kommissarin und trotzdem blitzt immer wieder Humor durch, lockert auf, lässt einen Moment durchatmen. Davon mehr!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial, 18. Juni 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Brücke - Transit in den Tod, Staffel 1 [5 DVDs] (DVD)
Kein Vergleich zum deutschen Krimigedödel. Nur ein Fall, und was für einer..., satte 5 Folgen von ca. 120 min. purer Spannung.
Ich bin eigentlich kein großer Krimi-Fan..., bin beim zappen im TV zufällig über Teil 1 gestolpert und hängen geblieben.
3 Tage später hatte ich bereits die DVD-Box zu Hause...! Wie gesagt, die Macher schaffen es, einen über 500 min. lang zu fesseln und eine Story zu erzählen, wie ich sie im deutschen TV noch nicht mal ansatzweise gesehen habe. Wer richtig gute Unterhaltung sucht, der sollte auf jeden Fall zuschlagen, es lohnt sich wirklich!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


50 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bock auf mehr, viel mehr...., 22. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Die Brücke - Transit in den Tod, Staffel 1 [5 DVDs] (DVD)
Ein absoluter Knüller letzten Sonntag im ZDF !!! Ich habe mir rein gar nichts erwartet (nach "Luther"). Um so mehr blühte ich auf im Verlauf dieser Ausstrahlung. Ich kann es kaum erwarten bis zum Sonntag.

Zu Anfang war ich schlecht gelaunt, müde und mißmutig. Am Ende war ich gut gelaunt, müde und richtig zufrieden.

Ein Drehbuch, das sich Zeit läßt. Und dem Zuschauer. Eine gewöhnungsbedürftige, wirklich unsympathische "Heldin", die mein Herz am Ende aber vollkommen erobert hatte. Ihr dänischer Kollege ist völlig anders drauf, aber genauso cool und eigen. Sehr spannend alleine schon die "Annäherung" oder "Nicht-Annäherung":-)

Und - was ich über alles liebe - es gibt verschiedene Handlungsstränge, bei denen man keine Ahnung haben kann, wie sie zusammenhängen.

Das Ganze beginnt mit dem Fund einer Leiche auf der Öresund-Brücke, die Schweden mit Dänemark verbindet. Es ist im folgenden auch wirklich lustig, zu sehen, wie die Schweden zu ihren dänischen Nachbarn stehen und umgekehrt.

Lustig fand ich es auch, wie die offensichtlich verhaltensgestörte schwedische Polizistin nachts versucht, runterzukommen:-))

Absolutes Highlight und bester Krimi seit "Nordlicht" !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandios!, 9. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Die Brücke - Transit in den Tod, Staffel 1 [5 DVDs] (DVD)
Beste Krimiserie seit langem! Extrem spannend, überraschende Wendungen und dank der ungewöhnlichen Charaktere auch noch mit viel Gefühl und Situationskomik gespickt. Uneingeschränkte Kaufempfehlung! Hoffe, da folgen noch einige Staffeln ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Keine Untertitel, 24. Januar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Brücke - Transit in den Tod, Staffel 1 [5 DVDs] (DVD)
Achtung Cineasten! Zwar haben diese DVDs auch den Originalton (Dänisch/Schwedisch) doch *keine Untertitel*. Man denkt, das wäre ein selbstverständliches Feature - falsch gedacht. Unglaublich, wo die Macher sparen - das soll man verstehen?! Für OmU Fans also ist die DVD nicht zu empfehlen. Die Serie an sich fand ich gut, für die, die skandinavische Thrillers mögen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 29 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa363b1e0)

Dieses Produkt

Die Brücke - Transit in den Tod, Staffel 1 [5 DVDs]
EUR 17,99
Gewöhnlich versandfertig in 6 bis 12 Tagen.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen