Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auf dieses Buch hat man lange gewartet
Es gibt viele Bücher, die von Objektorientierung schreiben, hier aber ist das erste, das sich dem Kern der OO widmet. Dies ist kein Technikbuch, es werden keine Hypes beschrieben - dieses Buch hätte so schon fünfzehn Jahre früher geschrieben werden können: Es geht "einfach" darum, die Fachlichkeit 1:1 in einem Software-Modell - dem Domain-Model -...
Veröffentlicht am 11. Februar 2007 von Peter Muckel

versus
7 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen The most boring book in the history of Design
If you can't sleep, then buy this book. I bought the book on many rave reviews but to me the author is keen to show off his intelligence and ego and write a book about a subject which could quite easily be written about in a few pages.

It is not at all practical and covers a subject in vague context which can quite easily be adopted using the tools available in...
Veröffentlicht am 10. November 2011 von pete from bodensee


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auf dieses Buch hat man lange gewartet, 11. Februar 2007
Von 
Peter Muckel "Abstraktionsfreund" (Norderstedt bei Hamburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Es gibt viele Bücher, die von Objektorientierung schreiben, hier aber ist das erste, das sich dem Kern der OO widmet. Dies ist kein Technikbuch, es werden keine Hypes beschrieben - dieses Buch hätte so schon fünfzehn Jahre früher geschrieben werden können: Es geht "einfach" darum, die Fachlichkeit 1:1 in einem Software-Modell - dem Domain-Model - abzubilden.

Das Thema ist nicht leicht, nicht umsonst hat sich bisher kein Autor an das Thema gewagt. Doch dem Autor gelingt es, dass der Leser das echte OO-Gefühl entwickeln kann.

Hier mein Lob:

- Der Autor hat den Mut, sich gegen weitverbreitete Irrtümer zu stellen (z.B. in der Kritik, Systeme nach technischen Gesichtspunkten in Pakete zu unterteilen).

- Er nutzt gute Beispiele: Nicht trivial, um den Vorteil des Domain-Driven-Design aufzuzeigen. Aber auch nicht zu komplex, sie sind jederzeit ad hoc zu verstehen.

- Er spricht explizit Fehler an, die er auch selbst gemacht hat.

Nun zu meinem Tadel:

- Er nutzt einen zu blumigen Stil, wiederholt sich oft. Das Gleiche hätte man auch mit ein Drittel an Seiten sagen können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Buch füllt eine relevante Lücke, 3. März 2004
Von 
Stefan Roock "roock" (Geesthacht) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Das Buch beschäftigt sich mit der fachlichen Modellierung objektorientierter Systeme und der Autor vertritt deutlich die Ansicht, dass der Systemkern durch die fachlichen Modelle getrieben sein soll. Damit die fachliche Modellierung gelingt, ist eine gemeinsame und eindeutige Sprache der Projektbeteiligten von Nöten.
Dieser generelle Ansatz wird dann ausgearbeitet, indem die Bausteine für fachliche Modellierung in Pattern-Form präsentiert werden. Durch die Pattern-Form ist selektives Lesen möglich.
Im Buch werden immer mal wieder Bezüge zu agilen Vorgehensweisen hergestellt. Das Buch dürfte aber genausogut in nicht-agilen Projekten funktionieren.
Das Buch hat für jede Könnensstufe etwas zu bieten und schließt eine ganz deutliche Lücke in der Literaturlandschaft.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Damit Software soft bleibt ..., 14. November 2003
Metapher war die wohl am stärksten unterdokumentierte XP-Technik. Nun gibts ein ganzes Buch dazu: Eric Evans beschreibt, wie ein XP-Team sein gemeinsames Vokabular findet, daraus ein mächtiges Domänenmodell entwickelt und dann beide eng miteinander verzahnt einem fortwährenden Refactoring unterwirft. Das Ziel: Die Sprache im Team (Kunden miteingeschlossen), als auch Code und Design werden zunehmend ausdruckskräftiger, die Komplexität sinkt und Anforderungen werden leichter kommunizierbar und testbar.
Teilweise wirkt mir das Buch etwas langatmig, da in Patterns-Form à la Christopher Alexander aufgeschrieben. Trotzdem für mich das Buch des Jahres. Mit Hang zum Klassiker.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Teils genial (& stellenweise langatmig), 13. Dezember 2007
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Dieses Buch gehört für mich zu den "Klassikern" - weil Evans als erster Autor die Kluft zwischen Analyse und Architektur/Implementierung mal gründlich und systematisch bearbeitet!

Seine "Building Blocks of Domain Driven Design" (Entities, Services, Repositories, Factories etc.) zeigen endlich mal einen systematischen Weg von fachlichen zu technischen Klassenmodellen auf - sehr lesenswert!

Leider fällt der zweite Teil des Buches doch sehr ab - da wird der Stoff anekdotenhaft und teilweise zusammenhanglos. Diese Hälfte hätte Evans besser schreiben können (da springt dann Jimmy Nilson mit seinen DDD-Patterns in die Bresche!)

Meine Bewertung bezieht sich NUR auf die erste Hälfte des Buches - die bekommt "MaxNrOfPoints".

Fazit und vergleichbare Bücher: Die frei verfügbare Kurzfassung von A. Avram von infoQ ist ein allzu stark gekürzter Abklatsch der (faszinierenden) Thematik - aber zum ersten Einstieg reicht es sicherlich aus. Wer modelliert, sollte das Original lesen.

Wie gesagt - Jimmy Nilson und seine DDD-Patterns, die sind auch für nicht-.NET'ler gut verständlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen einleuchtend, 18. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Domain-Driven Design: Tackling Complexity in the Heart of Software (Kindle Edition)
der autor gibt einleuchtende antworten und hinweise, wie man die software entwicklung angeht um erfolgreich zu sein.
manche punkte sind straight forward, es kann jedoch nicht schaden, sie beim namen zu nennen. andere punkte wiederum erschließen sich erst im lauf der zeit.
alles in allem ein 'standardwerk'.
sehr empfehlenswerte lektüre!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen The most boring book in the history of Design, 10. November 2011
If you can't sleep, then buy this book. I bought the book on many rave reviews but to me the author is keen to show off his intelligence and ego and write a book about a subject which could quite easily be written about in a few pages.

It is not at all practical and covers a subject in vague context which can quite easily be adopted using the tools available in some of the better development software programs.

Avoid this (expensive) book if you really need to learn how to design a domain model.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kein Wenn und Aber - das gehört ins Bücherregal, 6. April 2009
Von 
L. Stoll (Basel, Schweiz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Mehr als der Titel bleibt gar nicht mehr zu sagen. Das Buch ist für jeden seriösen, profesionellen Entwickler ein absolutes Muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Muß!, 7. Mai 2004
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Dieses Buch darf auf keinen Fall in dem Bücherregal eines aufstrebenden Entwicklers fehlen!
Für mich ist dies ein sehr wertvolles Buch das einen Themenschwerpunkt auf ein sonst sehr wenig behandeltes Thema legt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa6ae2198)

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen