Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen789
4,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. März 2016
Von diesen M2 habe ich gleich 6 Stück hier auf Amazon gekauft. Ich habe mir sehr viele Rezensionen (vielen Dank für die Mühen) durchgelesen - Vor- und Nachteile vor dem Kauf abgewägt und dann den Schritt - gleich sechs Stück zu ordern - gewagt. Ich verwende die Telefone nun seit ca. 10 Tagen an einer Fritz-Box - und kann somit das gesamte Leistungsspektrum der Telefone ausnutzen.

Fritz-Box unterstützt maximal 6 dieser Telefone - und so habe ich es hier installiert. Perfekt! Installation, Anmeldung usw. ist weniger als ein Handstreich. So stelle ich mir funktionierende Technik vor. Vielen Dank an die Entwickler.

Nach dem Anmelden kann man über die Fritz-Box fast alle Telefonparameter der schnurlosen Teleofone sehr komfortabel einstellen - angefangen vom Namen des Telefons, über den Klingelton, den speziellen Weck-Eigenschaften und welches Telefon auf welche Rufnummern reagiert. Ich habe an der Fritz-Box 10 Rufnummern und eine ISDN-Telefonanlage mit normalen Telefonen angeschlossen - sowie ganz neu, diese 6 Schnurlos-Telefone.

Hätte ich diese Schnurlos-Telefone vorher im Einsatz gehabt - ich denke, ich hätte mir die ISDN-Telefonanlage sparen können.

In den Rezensionen wird hier oft bemängelt, daß die Beleuchtung der Tasten ungleichmäßig sei. Ja, das stimmt. Aber ist das wirklich ein Kauf- oder Nichtkaufargument? Wenn ich telefoniere, dann habe ich immer (bei Dämmerung oder Dunkelheit) eine Decken- oder Tischbeleuchtung eingeschaltet. Die im Schnurlos-Telefon enthaltene Tastenbeleuchtung ist doch nur eine zusätzliche Unterstützung und Bedienhilfe! Klar könnte die gleichmäßiger sein - aber das ist keinesfalls ein GO oder NO-GO Kriterium für ein Telefon.

Auch wird hier öfter angemerkt, daß der Kontrast der beleuchteten Tasten bei Tageslicht ungünstig sei. Das kann ich auch bestätigen. Aber auch das ist absolut kein Kriterium. Hier geht es doch um ein Telefon und nicht um die Schönheit und Effizienz oder guten/schlechten Kontrasten von Keypad-Beleuchtungen?

Für mich sind eher Merkmale wichtig, die sich auf das Telefon und seine Funktionalität selber beziehen, wie z.B. Verständlichkeit der Übertragung, Rauschen, Reichweite, Gewicht, Handigkeit usw.

Und in allen diesen (für mich) wichtigen Kriterien hat mich dieses Schnurlostelefon absolut überzeugt!

Verständlichkeit:
Alle 6 Geräte übertragen Sprache und auch Wartemusik einwandfrei. Kein Rauschen, keine Kappungen - einfach nur einwandfrei verständlich - auch bei Musik (und das soll schon etwas heißen) - und das ohne HD. Zum Vergleich ein Telefonat mit HD: Absolut genialer Sound - und nicht zu toppen!

Reichweite:
Im hintersten Keller - geschätzt 50 Meter Luftline - durch eine Stahlbetondecke und 3 normale Steinwände: Immer noch guter Empfang, teilweise - je nach Körperhaltung - leicht verrauscht. Ein oder zwei Schritte weiter: Einwandfrei. Zum Vergleich ein Gigaset: Kein Unterschied! Weder schlechter, noch besser. Das sind für mich die Kriterien!

Was noch:
Toll finde ich die Funktion, im Stand-By die Uhrzeit groß anzeigen zu lassen - und zwar mit Beleuchtung. Stellt man das Telefon in den Ladeschacht, schalten sich nacheinander die Tastaturbeleuchtung und die Leuchtstärke der Displaybeleuchtung aus bzw. herunter. Tastaturbeleuchtung wird deaktiviert, Displaybeluechtung wird heruntergefahren und zeigt auch aus größerer Entfernung perfekt ablesbar sowohl bei Tageslich als auch bei Dämmerung/Dunkelheit die Uhrzeit an. Genauso habe ich es mir vorgestellt! Somit hat das Telefon - wenn man will - auf dem Nachttisch auch noch die Funktion eines kleinen Nachtlichtes. Nicht nur ideal für mich, sondern auch für die Kids! Ein Griff zum Telefon in der Nacht und die Kids haben Mama oder Papa vor Ort - ohne den halben Nachttisch bei der Telefonsuche abgeräumt zu haben. Für mich und die Family sind diese Telefone absolut perfekt.

Die Gimmicks an den Telefonen sind auch nicht schlecht (waren aber nicht kaufentscheidend):

1. Die große Auswahl an Klingeltönen. Klingeltöne interessieren mich mit meinen 50 Jahren nicht mehr wirklich - jedoch ist es angenehm, mit einem sanften Ding-Ding morgens geweckt zu werden, statt eines schrillen Tones.

2. Die Möglichkeit, Webradio zu hören. Da ich oft in den Niederlanden bin, höre ich dort Skyradio. Hier in DE leider nicht 'normal' zu empfangen. Über die Fritzbox Skyradio eingebucht und schon kann ich über das Telefon (also den Lautsprecher) Skyradio in toller Klangqualität hören und mich wie im Urlaub in den Niederlanden fühlen. Wohlgemerkt: Kein HiFi Sound - aber auch nicht schlechter, als das kleine Küchenradio, was immer hier (also in der Küche) vor sich hin trällert.

3. Gewicht und 'Handlage': Das Telefon hat ein angenehmes Gewicht: Nicht zu leicht und keinesfalls zu schwer. Eben genau so, wie man es für die Gehäusegröße erwartet. Das Telefon liegt sehr gut in der Hand und fühlt sich (haptisch) angenehm an. Tasten sind im 'Einfingerbetrieb' als auch zweihändig gut bedienbar. Der Tastendruckpunkt ist nicht zu schwach, sondern man fühlt deutlich den Druckpunkt. Somit ist die taktile Rückmeldung einer bedienten Taste einwandfrei.

Fazit:
Perfekt - würde noch eins kaufen, wenn die Fritzbox noch mehr Anschlüsse unterstützen würde. So bin ich mit 6 Telefonen gut bedient und kann es wirklich guten Gewissens zum Kauf allen denen empfehlen, die ein Schnurlostelefon zum Telefonieren mit gutem Klang (auch für Oldies laut genug) nutzen wollen und denen eine gleichförmige Tastaturbeleuchtung nicht so wichtig sind.

Wenn Sie Fragen oder Anregungen zur Produktrezension haben - oder ein Aspekt nicht ausführlich genug behandelt wurde - dann freue ich mich über Ihren Kommentar. Vielen Dank für das Lesen meiner Rezension bis zur 'letzten Zeile' ;-)
0Kommentar|75 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2012
Den anderen Rezensionen kann ich nur zustimmen.

Besonders möchte ich aber noch mal darauf hinweisen, dass das FRITZ!Fon M2 nur für den FRITZ!Box-Benutzer ist.
Viel Funktionalität für das DECT-Mobilteil steckt dabei in den FRITZ!-Routern: z.B. zentrales Telefonbuch, Rufnummern-Zuordnungen, Rufnummer-Sperren, "Nachttschaltung", mehrere Anrufbeantworter, usw. usf.
Hat man so einen Router mit integrierter DECT-Basis läuft die Installation eines neuen Mobilteils nämlich etwa so ab (das fand ich einfach wieder genial!):
- Akku in das Mobilteil einlegen
- DECT-Verbindungsknopf am Router drücken
- FERTIG !!!
=> Verbindungsaufbau, Zeiteinstellung, Telefonbuch-Zugriff, Anrufbeantworter, sogar Web-Dienste wie Web-Radio - alles fertig eingerichtet! Feinheiten können vom PC aus natürlich geändert werden. Es folgt außerdem ein Firmware-Update auf die aktuellste Version. Alles funktioniert problemlos!

Viele weitere gute Ideen sind umgesetzt, z.B. ein Eco-Modus, HD-Telefonie u.a.

Mein Hauptkritikpunkt: Reichweite (kann aber auch ein Problem der FRITZ-Box sein). Außerdem, im Vergleich mit anderen DECT-Telefonen, das "M2" könnte einfach ein bisschen "schnuckliger" sein, von der Ausführung sieht alles etwas einfach aus.
Aber: Kritik anderer Rezensenten, dass das MT nicht gut auf der Ladestation stünde, kann ich NICHT zustimmen. Bei meinem Gerät passt alles gut!

Resúmé: FRITZ!Box-Besitzern würde ich dieses Telefon auf jeden Fall empfehlen.
0Kommentar|90 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2012
Das Fritzfon wirkt optisch und haptisch sehr edel im Vergleich mit den anderen Fritzfon Modellen. Die Sprachqualtität ist am Hörer als auch beim Freisprechen einwandfrei. Habe hier aber keine Vergleiche. Die oft bemängelte Ladestation kann ich nicht nachvollziehen. Bei mir lädt das Handgerät perfekt. Es wackelt und schwebt nichts und schaut auch schick aus. Ich glaube die anderen bemängelten Modelle sind Fabrikationsfehler und sollten ausgetauscht werden. Meine funktioniert perfekt.

Das Verbinden mit der Fritzbox klappte sofort und ich konnte das Telefonbuch sehr einfach auf die Fritzbox aufspielen. Die vielen Features wie E-Mail Empfang und RSS-Feeds sind nett aber für mich überflüssig.

Einziges Manko was mir in den ersten drei Tagen Nutzungsdauer aufgefallen ist, ist die Beleuchtung. Diese ist tatsächlich etwas ungleichmäßig. Dies fällt jedoch nicht bei Dunkelheit auf (da wirkt alles sehr gleichmäßig) sondern nur bei Tageslicht. Dann wirkt der untere Teil der Tastatur fast unbeleuchtet. Aber damit kann ich gut leben.

Fazit: bin bis jetzt sehr zufrieden und würde es wiederkaufen, v.a. wegen der guten Abstimmung auf die Fritzbox und dem bis jetzt besten Design der Fritzfon Modelle.
77 Kommentare|93 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2012
Ich habe seit geraumer Zeit ein AVM Fritz!Fon MT-D, offenkundig der Vorgänger des M2. Insofern möchte ich meine Rezension gerne in Form eines Vergleiches beider Geräte formulieren.

Das MT-D wird in einem Gehäuse in Hochglanz Klavier-Lack-Optik gefertigt. Das hat zur Folge, dass es etwas "rutschig" in den Händen liegt. Das hier bewertete M2 dagegen besitzt ein etwas angerautes Gehäuse. Dadurch liegt es etwas besser in der Hand und auch störende Fingerabdrücke sind nicht mehr zu sehen. Pluspunkt für das M2.

Das Gehäuse des M2 ist einige mm dicker, was aber nicht störend oder klobig wirkt. Positiv fällt auf, dass die Batteriefachabdeckung, die beim MT-D sehr schwer schloss und unsauber gearbeitet aussah, nun nicht mehr vorhanden ist. Stattdessen wird die gesamte rückseitige Gehäuseschale abgenommen, um den Akku zu entnehmen/einzusetzen.

Das Display des M2 ist etwas größer, so dass es wesentlich besser abgelesen werden kann als beim Vorgänger-Modell. Auch die Hintergrundbeleuchtung des Displays ist wesentlich gleichmäßiger ausgefallen. Ein weiterer Pluspunkt für das M2.

Die Tastatur des M2 wurde grundlegend überarbeitet: die einzelnen Tasten stehen nun einzeln heraus, so dass sie blind gut getastet werden können. Positiv fällt auf, dass es nun auch eine Tasten-Hintergrundbeleuchtung gibt. Diese könnte aber etwas gleichmäßiger sein. Das alte MT-D hatte keine Hintergrundbeleuchtung der Tasten und diese waren bündig mit dem Gehäuse eingelassen, so dass die blinde Bedienung etwas schwerer fiel als beim neuen M2.

Die Gesprächsqualität hat sich gegenüber dem MT-D wesentlich verbessert (meine subjektive Beurteilung). Insbesondere die Freisprechfunktion war beim MT-D nicht wirklich gut nutzbar. Beim M2 dagegen funktioniert das einwandfrei. Ich vermute, dass es mit dem neuen Gehäusedesign zusammenhängt, denn auch der Lautsprecher wurde modifiziert.

Die Bedienerführung beider Geräte ist identisch. Wie auch schon andere Rezensenten ausführlich beschrieben haben, integriert sich das Gerät sehr gut in die Fritz-Box-Basisstation.

Ich kann das M2 empfehlen, deshalb bekommt es von mir 5 Sterne.

Auch der Support von AVM ist erstklassig: so etwas findet man bei anderen Herstellern bei weitem nicht. Auch das ist für mich ein Grund, ein Produkt vom deutschen Hersteller AVM zu kaufen.
11 Kommentar|85 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2012
Trotz Verunsicherung durch einige abwertende Rezensionen hatte ich mir zunächst nur EIN Fritz!Fon M2 gekauft. Das Gerät stellte sich dann allerdings als so sehr alltagstauglich heraus, dass ich nun ein weiteres Exemplar erworben habe. Und die grundsätzliche Zufriedenheit mit der Entscheidung dauert an.

Die von einigen Rezensenten bemängelte Sprachqualität (dumpf, rauscht,...) kann ich so nicht als störend empfinden. Ich stelle an ein Telefon nicht die Ansprüche, wie sie in der High-End HiFi-Fraktion anzutreffen sind. So lange ich den Worten des Gesprächspartners unangestrengt folgen kann und er/sie auch meinen Äußerungen, erfüllt das Gerät völlig seinen Zweck. Und das ist hier eindeutig der Fall.

Die Vergewaltigung des Fritz!Fons zu einem Wiedergabegerät für Musik per Internetradio sollte man sich allerdings nicht antun. Das gilt aber ebenso für das Betrachten von Videos auf einem Smartphone. Für beide beispielhaft genannten Zwecke gibt es geeignetere Wiedergabemöglichkeiten. Dies gilt ebenfalls für die weiteren Möglichkeiten des Gerätes, die über die eigentliche Telefonie hinausgehen: Emails lesen, RSS-Feeds lesen, Podcasts der Kanzlerin anhören.

Ich habe das Gerät gekauft, um es zum Telefonieren zu nutzen und das funktioniert mit der sehr guten Verzahnung zur Fritz!Box einwandfrei:

- Erstmalige Anmeldung des Telefons an der Fritz!Box ist kinderleicht. Gleich danach wird Firmwareupdate des Telefons angeboten. Klappt!

- Das Telefonbuch in der Fritz!Box lässt sich bequem am Rechner füllen und steht dann sofort auf allen Fritz!Fons zur Verfügung.

- Anrufe in Abwesenheit werden auf dem Fritz!Fon durch eine deutlich blinkend hinterleuchtete Taste angezeigt.

- Der in die Fritz!Box integrierte Anrufbeantworter lässt sich dann sehr einfach abhören. Die Bedienung erschließt sich auch ohne Lektüre des Handbuchs.

- Die Funkreichweite ist beeindruckend gut.

- Sehr praktisch: Im Ruhezustand riesige Anzeige der Uhrzeit auf dem auch ohne Hinterleuchtung gut lesbaren monochromen Display.

Zur äußeren Gestaltung:

- Die Größe des Geräts sowie seine Oberflächenstruktur lassen sich, auch bei längeren Gesprächen, angenehm handhaben.

- Die recht großen, einzeln aus der Gehäuseoberfläche heraustretenden Tasten mit deutlichem Druckpunkt kann man gut bedienen ohne versehentlich die Nachbartaste zu drücken.

- Allein das Zusammenspiel aus Hinterleuchtung und Beschriftung der Tasten scheint von einem Praktikanten erdacht zu sein. Die silbrig hell lackierten Tasten haben in der Lackierung Aussparungen in Form ihrer jeweiligen Beschriftung. Bei ausgeschalteter Hinterleuchtung entsteht dadurch bei Tageslicht ein guter Kontrast: Dunkle Beschriftung auf heller Taste. Nimmt man nun das Gerät aus der Ladeschale, um es zu bedienen, so sorgt die sich dann einschaltende Hinterleuchtung für die Aufhebung des Kontrastes: Helle Beschriftung auf heller Taste. Was soll das denn? Erfolgte im Rahmen der Entwicklung die Freigabe der Tastaturmuster bei AVM etwa nachts oder haben sich wieder einmal die Designer gegen die Ingenieure durchgesetzt? Muss ja wohl... Ich habe dem abgeholfen, indem ich unter Menu/Einstellungen/Anzeige/Beleuchtung die Option "Energie sparen" aktiviert habe. Das klingt erstmal gut und löst zudem tagsüber das Kontrastproblem: Die Tastaturhinterleuchtung geht niemals an. Da ich das Telefon ohnehin nie im Stockfinsteren bediene, ist dies für mich eine gangbare Lösung. Allerdings gibt es für diese konstruktive Detailfehlleistung einen Stern Abzug.

Trotz des geschilderten Tastenproblems möchte ich für das Fritz!Fon M2 eine Kaufempfehlung aussprechen, der ich sogar selbst schon gefolgt bin.
0Kommentar|86 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2013
Mit dem FRITZ!Fon M2 wird ein wirklich sehr gutes Telefon geliefert. Es verdient den Titel "Komforttelefon" zu Recht.

HANDBUCH

Das Handbuch habe ich nie benutzen müssen. Das Gerät ist selbsterklärend. Liegt aber gedruckt bei.

INBETRIEBNAHME

Akkufach mit einem Geldstück öffnen. Akku einsetzen und ab mit dem Gerät auf die gut verarbeitete Ladestation.

DECT Taste auf der Basis-Station (5 sec) drücken und schon ist das FRITZ!Fon M2 verbunden.

Auf Wunsch wird direkt die Firmware aktualisiert.

Fertig!

Nun kann man sich auf der fritz.box einloggen und dem Telefon einen beliebigen Namen geben und diverse Einstellungen vornehmen:

- wann soll das Gerät klingeln?
- Anrufbeantworter?
- Rufnummer, Sondernummern sperren
- Klingeltöne festlegen
- Weckfunktion einstellen
- Internetradiostationen\Podcasts einrichten (kinderleicht)
- etc. pp

TELEFONIE

Das Gerät verfügt über eine gute Reichweite (hier in Kombination mit: WLAN 7270 UPnP/1.0 AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7270 v3 74.05.05). Zwei Stahlbetonwände stellen kein Problem dar; auch im Dachgeschoss noch vier von fünf Balken Signalstärke durch das Gerät angezeigt. Der Empfang im Garten (eine Stahlbetonwand) ist sehr, sehr gut.

Die Sprachqualität empfinde ich - im Vergleich zu meinen bisherigen Geräten: Gigaset, Silvercrest - als überragend. Die Freisprechfunktion ist ausgezeichnet.

MEHRWERT

Ich finde einfach toll, dass man

- das Gerät über den Browser mit Daten füttern kann
- über den ausreichend guten Lautsprecher überall Radio hören kann
- verpasste Anrufe über den Browser verfolgen kann
- Anrufer sperren kann
- Dienste sperren kann
- zu bestimmten Zeiten einfach nicht angerufen werden kann
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2013
Um es vorweg zu nehmen: ich bin mit dem Teil sehr zufrieden. Im Zusammenspiel mit einer Fritz!Box mit DECT-Basis hat man alle möglichen Schmankerl inklusive, das kann kein anderes Handgerät! Durch das integrierte WLAN kann ich mit dem Teil also auch noch Internetradio hören oder Musik von einem USB-Stick, den ich an die Fritz!Box angeschlossen habe. Interessant wird es, wenn man mehrere Mobilteile im Betrieb hat. Alle benutzen das gleiche Telefonbuch, welches in der Fritz!Box verankert ist. Man kann an einem Telefon jemand hinzufügen oder löschen, sofort ist diese Änderung auch an allen anderen Mobilteilen wirksam. Entgangene Anrufe werden signalisiert. Schaut man sich diese an einem Gerät an, ist die Signalisierung an den anderen Mobilteilen auch weg. Spart also viel unnötige und unliebsame Arbeit.
Was an diesem Gerät auch sehr gut ist: das Display. Im Gegensatz zu den beiden anderen Mobilteilen von Fritz! mit Farbdisplay ist der Umstand, dass das Display immer ablesbar ist (man muss nicht immer erst einen Knopf drücken, um dann einen Text lesen zu können oder den Akkustatus zu erkennen. Apropos Akku: er hält auch länger als bei den Modellen mit Farbdisplay. Das Gerät ist etwas dicker als die anderen Modelle, aber immer noch wesentlich handlicher als die Geräte von Siemens. Ein weiterer Vorteil ist auch die hohe Anzahl an möglichen Einträgen im Telefonbuch. Das wird sonst nur von den Topmodellen der Verschiedenen Hersteller erreicht. Die Reichweite ist gut. Ich wohne im 1. Stock. Drunter sind also noch Parterre und Keller. Selbst im Keller und im Garten funktioniert das Telefonieren noch. Die Akustik beim Freisprechen könnte manchmal etwas besser sein. Man hält dann besser etwas mehr Abstand zum Gerät, aber das ist nur manchmal, und man hört es dann selbst, so dass man selbst reagieren kann. Für diesen Preis bekommt man garantiert kein anderes Mobilteil, das diesem hier (Fon M2) das Wasser reichen könnte! Was AVM verbessern könnte: wenn man schon eine Modellreihe von 3 Geräten hat, die in ihren äußerlichen Abmessungen ähnlich sind, dann sollte man auch alle 3 Modelle in der gleichen Ladeschale laden können! So muss man immer gleich 2 Schalen rumliegen lassen. Das ist ärgerlich und verschenktes Potential! Die technischen Parameter sind super, und an so kleinen konstruktiven Details hapert es am Ende! Unglaublich!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2013
Ein neues Telefon musste her, und eine neue Fritz!Box war auch im Anflug, daher war der Gedanke: "Warum schaue ich nicht bei AVM nach einem Telefon?"
Nach diesem Gedanken und einer Suche bin ich auf das M2 recht schnell eingeschossen.
Der Vorteil bei diesem Gerät gegenüber MT-F und C3 ist die deutlich längere Akkulaufzeit bei Stand-By und Gesprächszeit, und genau darauf möchte ich Wert legen. Die Funktionen sind bei allen 3 klasse, es ist aber auch vieles dabei was man (bzw ich) nicht braucht, RSS, Email etc. Das Internetradio nutze ich ab und an, daher "nice to have", aber nicht erforderlich.

Was hier echt perfekt lief war die Eingliederung in die Fritz!Box, einfach ein Traum. Und alles läuft genau so wie ich es mir vorgestellt habe.

Einzig was seit kurzen nach dem Firmware-Update auftrat, ist ein kleinen Pixelfehler (ich schätze es sind ca. 10 Pixel betroffen) am unteren Bildschirmrand zwischen den beiden Schwarzen Schaltflächen (glaube Menü und Favoriten).

Für meine Zwecke ein absolutes gutes Telefon.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2014
Das M2 sollte ein in die Jahre gekommenes MT-D ersetzen.

Lange Rede, kurzer Sinn - für mich war die häufig genutzte Lauthören-/Freisprechfunktion unbrauchbar, da aus dem rückwärtigen Lautsprecher eine Art "weisses Rauschen" (leise) fuer die Dauer des Sprechens des Gegenüber vernehmbar war.

Bei Sprechpausen kam dazu noch ein Intro bzw. Outro aus Elektrogebratzel (ebenso leise, aber deutlich zu vernehmen und extrem störend).

Die Störgeräusche änderten sich auch nicht bei
- größerer Entfernung von der DECT-Basisstation
- Lautstärkeänderung (Störgeräusche aus Lautsprecher bleiben selbst auf Minimallautstaerke gleich laut)

Nach Retoure wies ein später gekauftes M2 dieselbe Symptomatik auf.

Der AVM-Support meinte hierzu dann:
"Ihre Beobachtung stellt jedoch keinen Fehler des FRITZ!Fon M2 dar. Der Freisprechlautsprecher hat grundsätzlich ein höheres Grundrauschen. Damit das nicht zu laut in Sprechpausen hörbar wird, gibt es in der Hardware eine automatisch funktionierende Regeleinheit, welche abhängig vom Pegel des Signals das Grundrauschen reduziert. Wenn man mit einer Gegenstelle telefoniert (z.B. auch über analoges Festnetz), welche selbst schon ein gewisses Grundrauschen erzeugt, kann dies dazu führen, dass diese Regelung nicht mehr optimal arbeitet und das Grundrauschen hörbar bleibt."

Schade, ich hoffe, daß es bald eine Alternative von AVM gibt mit anderer Logik der Regeleinheit.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2015
Wer ein schickes Fon für seine Fritzbox sucht würde ich das Fritz!Fon M2 empfehlen.
Past farblich schön mit der Fritz!Box 6360 die ich von kabelbw bekommen habe zusammen.
Das Fon wurde auch schell von der Fritz!Box erkannt dann noch schell das Fon auf meine Bedürfnisse eingestellt fertig.
Würde das M2 von Fritz wieder kaufen.
review image
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 83 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)