Kundenrezensionen

658
4,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

62 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. Juli 2012
Den anderen Rezensionen kann ich nur zustimmen.

Besonders möchte ich aber noch mal darauf hinweisen, dass das FRITZ!Fon M2 nur für den FRITZ!Box-Benutzer ist.
Viel Funktionalität für das DECT-Mobilteil steckt dabei in den FRITZ!-Routern: z.B. zentrales Telefonbuch, Rufnummern-Zuordnungen, Rufnummer-Sperren, "Nachttschaltung", mehrere Anrufbeantworter, usw. usf.
Hat man so einen Router mit integrierter DECT-Basis läuft die Installation eines neuen Mobilteils nämlich etwa so ab (das fand ich einfach wieder genial!):
- Akku in das Mobilteil einlegen
- DECT-Verbindungsknopf am Router drücken
- FERTIG !!!
=> Verbindungsaufbau, Zeiteinstellung, Telefonbuch-Zugriff, Anrufbeantworter, sogar Web-Dienste wie Web-Radio - alles fertig eingerichtet! Feinheiten können vom PC aus natürlich geändert werden. Es folgt außerdem ein Firmware-Update auf die aktuellste Version. Alles funktioniert problemlos!

Viele weitere gute Ideen sind umgesetzt, z.B. ein Eco-Modus, HD-Telefonie u.a.

Mein Hauptkritikpunkt: Reichweite (kann aber auch ein Problem der FRITZ-Box sein). Außerdem, im Vergleich mit anderen DECT-Telefonen, das "M2" könnte einfach ein bisschen "schnuckliger" sein, von der Ausführung sieht alles etwas einfach aus.
Aber: Kritik anderer Rezensenten, dass das MT nicht gut auf der Ladestation stünde, kann ich NICHT zustimmen. Bei meinem Gerät passt alles gut!

Resúmé: FRITZ!Box-Besitzern würde ich dieses Telefon auf jeden Fall empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
89 von 95 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. März 2012
Das Fritzfon wirkt optisch und haptisch sehr edel im Vergleich mit den anderen Fritzfon Modellen. Die Sprachqualtität ist am Hörer als auch beim Freisprechen einwandfrei. Habe hier aber keine Vergleiche. Die oft bemängelte Ladestation kann ich nicht nachvollziehen. Bei mir lädt das Handgerät perfekt. Es wackelt und schwebt nichts und schaut auch schick aus. Ich glaube die anderen bemängelten Modelle sind Fabrikationsfehler und sollten ausgetauscht werden. Meine funktioniert perfekt.

Das Verbinden mit der Fritzbox klappte sofort und ich konnte das Telefonbuch sehr einfach auf die Fritzbox aufspielen. Die vielen Features wie E-Mail Empfang und RSS-Feeds sind nett aber für mich überflüssig.

Einziges Manko was mir in den ersten drei Tagen Nutzungsdauer aufgefallen ist, ist die Beleuchtung. Diese ist tatsächlich etwas ungleichmäßig. Dies fällt jedoch nicht bei Dunkelheit auf (da wirkt alles sehr gleichmäßig) sondern nur bei Tageslicht. Dann wirkt der untere Teil der Tastatur fast unbeleuchtet. Aber damit kann ich gut leben.

Fazit: bin bis jetzt sehr zufrieden und würde es wiederkaufen, v.a. wegen der guten Abstimmung auf die Fritzbox und dem bis jetzt besten Design der Fritzfon Modelle.
77 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
72 von 79 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Oktober 2012
Trotz Verunsicherung durch einige abwertende Rezensionen hatte ich mir zunächst nur EIN Fritz!Fon M2 gekauft. Das Gerät stellte sich dann allerdings als so sehr alltagstauglich heraus, dass ich nun ein weiteres Exemplar erworben habe. Und die grundsätzliche Zufriedenheit mit der Entscheidung dauert an.

Die von einigen Rezensenten bemängelte Sprachqualität (dumpf, rauscht,...) kann ich so nicht als störend empfinden. Ich stelle an ein Telefon nicht die Ansprüche, wie sie in der High-End HiFi-Fraktion anzutreffen sind. So lange ich den Worten des Gesprächspartners unangestrengt folgen kann und er/sie auch meinen Äußerungen, erfüllt das Gerät völlig seinen Zweck. Und das ist hier eindeutig der Fall.

Die Vergewaltigung des Fritz!Fons zu einem Wiedergabegerät für Musik per Internetradio sollte man sich allerdings nicht antun. Das gilt aber ebenso für das Betrachten von Videos auf einem Smartphone. Für beide beispielhaft genannten Zwecke gibt es geeignetere Wiedergabemöglichkeiten. Dies gilt ebenfalls für die weiteren Möglichkeiten des Gerätes, die über die eigentliche Telefonie hinausgehen: Emails lesen, RSS-Feeds lesen, Podcasts der Kanzlerin anhören.

Ich habe das Gerät gekauft, um es zum Telefonieren zu nutzen und das funktioniert mit der sehr guten Verzahnung zur Fritz!Box einwandfrei:

- Erstmalige Anmeldung des Telefons an der Fritz!Box ist kinderleicht. Gleich danach wird Firmwareupdate des Telefons angeboten. Klappt!

- Das Telefonbuch in der Fritz!Box lässt sich bequem am Rechner füllen und steht dann sofort auf allen Fritz!Fons zur Verfügung.

- Anrufe in Abwesenheit werden auf dem Fritz!Fon durch eine deutlich blinkend hinterleuchtete Taste angezeigt.

- Der in die Fritz!Box integrierte Anrufbeantworter lässt sich dann sehr einfach abhören. Die Bedienung erschließt sich auch ohne Lektüre des Handbuchs.

- Die Funkreichweite ist beeindruckend gut.

- Sehr praktisch: Im Ruhezustand riesige Anzeige der Uhrzeit auf dem auch ohne Hinterleuchtung gut lesbaren monochromen Display.

Zur äußeren Gestaltung:

- Die Größe des Geräts sowie seine Oberflächenstruktur lassen sich, auch bei längeren Gesprächen, angenehm handhaben.

- Die recht großen, einzeln aus der Gehäuseoberfläche heraustretenden Tasten mit deutlichem Druckpunkt kann man gut bedienen ohne versehentlich die Nachbartaste zu drücken.

- Allein das Zusammenspiel aus Hinterleuchtung und Beschriftung der Tasten scheint von einem Praktikanten erdacht zu sein. Die silbrig hell lackierten Tasten haben in der Lackierung Aussparungen in Form ihrer jeweiligen Beschriftung. Bei ausgeschalteter Hinterleuchtung entsteht dadurch bei Tageslicht ein guter Kontrast: Dunkle Beschriftung auf heller Taste. Nimmt man nun das Gerät aus der Ladeschale, um es zu bedienen, so sorgt die sich dann einschaltende Hinterleuchtung für die Aufhebung des Kontrastes: Helle Beschriftung auf heller Taste. Was soll das denn? Erfolgte im Rahmen der Entwicklung die Freigabe der Tastaturmuster bei AVM etwa nachts oder haben sich wieder einmal die Designer gegen die Ingenieure durchgesetzt? Muss ja wohl... Ich habe dem abgeholfen, indem ich unter Menu/Einstellungen/Anzeige/Beleuchtung die Option "Energie sparen" aktiviert habe. Das klingt erstmal gut und löst zudem tagsüber das Kontrastproblem: Die Tastaturhinterleuchtung geht niemals an. Da ich das Telefon ohnehin nie im Stockfinsteren bediene, ist dies für mich eine gangbare Lösung. Allerdings gibt es für diese konstruktive Detailfehlleistung einen Stern Abzug.

Trotz des geschilderten Tastenproblems möchte ich für das Fritz!Fon M2 eine Kaufempfehlung aussprechen, der ich sogar selbst schon gefolgt bin.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
78 von 87 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Mai 2012
Ich habe seit geraumer Zeit ein AVM Fritz!Fon MT-D, offenkundig der Vorgänger des M2. Insofern möchte ich meine Rezension gerne in Form eines Vergleiches beider Geräte formulieren.

Das MT-D wird in einem Gehäuse in Hochglanz Klavier-Lack-Optik gefertigt. Das hat zur Folge, dass es etwas "rutschig" in den Händen liegt. Das hier bewertete M2 dagegen besitzt ein etwas angerautes Gehäuse. Dadurch liegt es etwas besser in der Hand und auch störende Fingerabdrücke sind nicht mehr zu sehen. Pluspunkt für das M2.

Das Gehäuse des M2 ist einige mm dicker, was aber nicht störend oder klobig wirkt. Positiv fällt auf, dass die Batteriefachabdeckung, die beim MT-D sehr schwer schloss und unsauber gearbeitet aussah, nun nicht mehr vorhanden ist. Stattdessen wird die gesamte rückseitige Gehäuseschale abgenommen, um den Akku zu entnehmen/einzusetzen.

Das Display des M2 ist etwas größer, so dass es wesentlich besser abgelesen werden kann als beim Vorgänger-Modell. Auch die Hintergrundbeleuchtung des Displays ist wesentlich gleichmäßiger ausgefallen. Ein weiterer Pluspunkt für das M2.

Die Tastatur des M2 wurde grundlegend überarbeitet: die einzelnen Tasten stehen nun einzeln heraus, so dass sie blind gut getastet werden können. Positiv fällt auf, dass es nun auch eine Tasten-Hintergrundbeleuchtung gibt. Diese könnte aber etwas gleichmäßiger sein. Das alte MT-D hatte keine Hintergrundbeleuchtung der Tasten und diese waren bündig mit dem Gehäuse eingelassen, so dass die blinde Bedienung etwas schwerer fiel als beim neuen M2.

Die Gesprächsqualität hat sich gegenüber dem MT-D wesentlich verbessert (meine subjektive Beurteilung). Insbesondere die Freisprechfunktion war beim MT-D nicht wirklich gut nutzbar. Beim M2 dagegen funktioniert das einwandfrei. Ich vermute, dass es mit dem neuen Gehäusedesign zusammenhängt, denn auch der Lautsprecher wurde modifiziert.

Die Bedienerführung beider Geräte ist identisch. Wie auch schon andere Rezensenten ausführlich beschrieben haben, integriert sich das Gerät sehr gut in die Fritz-Box-Basisstation.

Ich kann das M2 empfehlen, deshalb bekommt es von mir 5 Sterne.

Auch der Support von AVM ist erstklassig: so etwas findet man bei anderen Herstellern bei weitem nicht. Auch das ist für mich ein Grund, ein Produkt vom deutschen Hersteller AVM zu kaufen.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Juli 2013
Um es vorweg zu nehmen: ich bin mit dem Teil sehr zufrieden. Im Zusammenspiel mit einer Fritz!Box mit DECT-Basis hat man alle möglichen Schmankerl inklusive, das kann kein anderes Handgerät! Durch das integrierte WLAN kann ich mit dem Teil also auch noch Internetradio hören oder Musik von einem USB-Stick, den ich an die Fritz!Box angeschlossen habe. Interessant wird es, wenn man mehrere Mobilteile im Betrieb hat. Alle benutzen das gleiche Telefonbuch, welches in der Fritz!Box verankert ist. Man kann an einem Telefon jemand hinzufügen oder löschen, sofort ist diese Änderung auch an allen anderen Mobilteilen wirksam. Entgangene Anrufe werden signalisiert. Schaut man sich diese an einem Gerät an, ist die Signalisierung an den anderen Mobilteilen auch weg. Spart also viel unnötige und unliebsame Arbeit.
Was an diesem Gerät auch sehr gut ist: das Display. Im Gegensatz zu den beiden anderen Mobilteilen von Fritz! mit Farbdisplay ist der Umstand, dass das Display immer ablesbar ist (man muss nicht immer erst einen Knopf drücken, um dann einen Text lesen zu können oder den Akkustatus zu erkennen. Apropos Akku: er hält auch länger als bei den Modellen mit Farbdisplay. Das Gerät ist etwas dicker als die anderen Modelle, aber immer noch wesentlich handlicher als die Geräte von Siemens. Ein weiterer Vorteil ist auch die hohe Anzahl an möglichen Einträgen im Telefonbuch. Das wird sonst nur von den Topmodellen der Verschiedenen Hersteller erreicht. Die Reichweite ist gut. Ich wohne im 1. Stock. Drunter sind also noch Parterre und Keller. Selbst im Keller und im Garten funktioniert das Telefonieren noch. Die Akustik beim Freisprechen könnte manchmal etwas besser sein. Man hält dann besser etwas mehr Abstand zum Gerät, aber das ist nur manchmal, und man hört es dann selbst, so dass man selbst reagieren kann. Für diesen Preis bekommt man garantiert kein anderes Mobilteil, das diesem hier (Fon M2) das Wasser reichen könnte! Was AVM verbessern könnte: wenn man schon eine Modellreihe von 3 Geräten hat, die in ihren äußerlichen Abmessungen ähnlich sind, dann sollte man auch alle 3 Modelle in der gleichen Ladeschale laden können! So muss man immer gleich 2 Schalen rumliegen lassen. Das ist ärgerlich und verschenktes Potential! Die technischen Parameter sind super, und an so kleinen konstruktiven Details hapert es am Ende! Unglaublich!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. September 2012
Vom Netzbetreiber haben wir eine neuere FritzBox hingestellt bekommen. Dazu haben wir dieses Telefon gekauft. Das Preis-/Leistungsverhältnis erscheint mir sehr gut. Qualität und Haptik sind gut. Das Design ist in Ordnung. Installation unschlagbar. Auspacken, einschalten fertig. Die Pflichtfunktionen funktionieren sehr gut. Sprachqualität ist in Ordnung. Das Telefon korrespondiert perfekt mit dem eingebauten Anrufbeantworter der FritzBox. Und die Spielereien kann man nebenbei mitnehmen. Es zeigt E-Mails an, dient als Internetradios und versorgt zum Frühstück mit PodCasts. Mein einziger Vergleich ist ein Hagenuk Ocip ISDN. Da war die Qualität noch höher.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. August 2012
Habe mir aufgrund von Tests im Internet dieses Telefon zugelegt.

Nach jetzt mehreren Tagen Nutzung kann ich nur positives über das Telefon berichten.

Es tut, was ein Telefon soll und das in guter Qualität:

- Sprache bei Telefonaten sehr sauber und deutlich zu vernehmen
- meine Gesprächspartner verstehen mich sehr gut
- die Lautsprechfunktion ist sehr gut, deutlich
- Ausdauer ist gut (hab es meistens in der Ladeschale, aber nach einem Tag ohne Nachladen, war kein Unterschied zu erkennen (wie bei meinem alten Telefon)

Im Zusammenhang mit einer Fritzbox (dafür wurde es ja auch konzipuert) lässt sich alles super über PC und Fritzbox einstellen (was manchen nerven könnte, ich aber finde es gut, dass man nicht alles am kleinen Telefondisplay mit permanentem hin und her im Menü einstellen muss).

Ein kleiner Nachteil ist die unregelmäßige Tastaturbeleuchtung, da ich aber nachts im Dunkeln nicht telefoniere, stellt dies für mich kein Problem dar.

Alles in allem ist dies ein gelungenes Produkt mit, für mich, ein paar unnötigen Extras (Internetradio, Podcasts)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. Dezember 2013
Ein neues Telefon musste her, und eine neue Fritz!Box war auch im Anflug, daher war der Gedanke: "Warum schaue ich nicht bei AVM nach einem Telefon?"
Nach diesem Gedanken und einer Suche bin ich auf das M2 recht schnell eingeschossen.
Der Vorteil bei diesem Gerät gegenüber MT-F und C3 ist die deutlich längere Akkulaufzeit bei Stand-By und Gesprächszeit, und genau darauf möchte ich Wert legen. Die Funktionen sind bei allen 3 klasse, es ist aber auch vieles dabei was man (bzw ich) nicht braucht, RSS, Email etc. Das Internetradio nutze ich ab und an, daher "nice to have", aber nicht erforderlich.

Was hier echt perfekt lief war die Eingliederung in die Fritz!Box, einfach ein Traum. Und alles läuft genau so wie ich es mir vorgestellt habe.

Einzig was seit kurzen nach dem Firmware-Update auftrat, ist ein kleinen Pixelfehler (ich schätze es sind ca. 10 Pixel betroffen) am unteren Bildschirmrand zwischen den beiden Schwarzen Schaltflächen (glaube Menü und Favoriten).

Für meine Zwecke ein absolutes gutes Telefon.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
29 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. März 2013
Nach einigen Startschwierigkeiten läuft das Produkt jetzt einwandfrei. Allerdings denke ich, dass Technik-averse Leute das Telefon schon zurückgeschickt hätten (war selbst kurz davor).
Die Probleme waren:
* Telefon bricht nach 20 Sekunden Telefonat einfach ab; Fehlermeldung wird kurz im Display angezeigt.
* Internetradio funktioniert nicht - Fehlermeldung wird extrem kurz (0,5 s) angezeigt.
Nach einigem Hängen und Würgen hab' ich dann festgestellt, dass für einen vollwertigen Gebrauch (incl. "Extras") die DECT-Verschlüsselung aktiviert sein *muss*! Wenn man weitere Telefone hat, sollte man unbedingt vorher prüfen, ob die anderen Telefone das auch können.

Einige Kunden bemängeln, dass das Telefon "zu leise" ist und "schlechte Sprachqualität" bietet. Dazu kann ich sagen:
* Freisprechen und Internetradio ist in Ordnung, wenn man keine weiteren Lärmquellen (Musik, Waschmaschine, andere Gespräche im Raum, ...) hat. Auf dem Balkon z.B. ist Internetradio eher "Hintegrund-Begleitung" als "echtes Musikhören", wobei man sehr gut folgen kann, was passiert bzw. gesprochen wird.
Nochmal explizit: Das Telefon ist zum telefonieren *nicht* zu leise.
* Die Sprachqualität ist absolut in Ordnung. Natürlich kommt es nicht an die Sprachqualität von DVD / BlueRay auf meiner THX Anlage ran, aber hey - es ist ein TELEFON für <50€.

Fazit:
+ Nette Features (mobiles Internetradio ist wirklich nett)
+ Gute Akkulaufzeit
o Lautsprecher dürften ruhig etwas lauter sein.
- Haklige Inbetriebnahme

Es ist ein ordentliches Telefon mit wenigen Schwächen für Leute, die Probleme selbst beheben können.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. April 2015
HANDHABUNG: Für (meine) Männerfinger sind diese Tasten ideal. Auch bei wenig Licht kann ich die Tasten erfühlen und spüren, ob ich eine Taste gedrückt habe. (Ja ich weiß, daß man es auch akustisch signalisieren kann.)

SPRACHQUALITÄT: Gut! In der Arbeit telefonieren wir viel. Ich nutze die Freisprech-Möglichkeit recht oft und auch da gibt es keine Probleme.

NETTES PLUS: Dieses Modell hat eine halbwegs glatte Unterkante und läßt sich dadurch senkrecht auf den Tisch stellen. Das ist im Alltag praktisch, weil ich es auch aus größerer Entfernung finden kann, ohne den Rundruf betätigen zu müssen.

NACHTEIL: Häufige Ausfälle.
In der Firma nutzen wir verschiedene Modelle der Fritz-Telefone. Das M2 ist leider mit verschiedenen Defekten negativ aufgefallen und wurde im Zeitraum von etwa 3 bis 4 Jahren schon 3x ersetzt. Mal war es das Mikrofon, beim Nächsten fiel das Display aus, danach war es der Akku, der nach nur wenigen Wochen kaputt ging. Gut: Jedes mal wurde das ganze Gerät ersetzt, im Rahmen der AVM-Garantie.

Das aktuelle Gerät zeigt eine neue Eigenheit, aber ob das ein Defekt ist?
Wenn ich das M2 nach dem Telefonat auf den Tisch lege (Kunststoff-Fläche), dann erscheinen im Display lauter "9999999999999" und manchmal auch sowas "99999 4#9999 999499999". Aber hier beobachten wir noch. Vielleicht liegt es auch an mir, weil es beim Kollengen (bis jetzt) nie passiert, wenn er dieses M2 nutzt. Aber im Gegensatz zu ihm bin ich öfter sowas von geladen... also elektrostatisch mit einigen tausend Volt im Körper.
Unser anderes Fritz-Telefon (schwarz, Vorgänger-Modell, Tasten ohne Abgrenzung) mußte noch nie reklamiert werden.

Btw. Seit etwa einem Jahr nutze ich an einem anderen Ort das FritzFon C4 (jüngstes Modell). Hier gibt es bis jetzt keine Prpbleme.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden