Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Prime Photos Sony Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. Oktober 2012
Das ist einfach ein tolles Laptop, für den Officebereich genausogut geeignet wie für den Gelegenheitsspieler.

In der Standardausstattung war es nicht wirklich für mich zu gebrauchen, da z.B. das Einbinden in ein Netzwerk mit der Home Edition zur Qual wird. Ebenso ist, wie ein voriger Rezensent schon bemerkte, die Plattenaufteilung nicht wirklich sinnvoll. Hinzu kommt noch ,daß ich ,arbeitsbedingt, neben Windows auch mit FreeBSD (Unix-System) hantieren muß. Also hab ich mir günstig die Win 7 Professional Edition hier auf Amazon besorgt und ein aktuelles FreeBSD in der Version 9 heruntergeladen.

Nach entsprechender Partitionierung wurden beide System aufgespielt. Da es mit dem Windows keine Probleme gab, war ich gespannt auf die FreeBSD-Installation . Was soll ich sagen, alles wurde erkannt und korrekt eingerichtet, sogar W-LAN funktionierte unter FreeBSD sofort. Mit KDE4 und diversen Programmier - und Officepaketen kann man nun sehr gut mit dem Laptop arbeiten . Abschließend noch ein Bootmanager (GAG) aufgespielt damit man zwischen beiden Systemen umschalten kann . Interessehalber hab ich noch einen Test mit Ubuntu gemacht, welcher ebenfalls positiv verlief. Also das Laptop verträgt sich locker mit Windows,Unix und Linux was nicht selbstverständlich ist. Sicherlich kann man andere Systeme über virtuelle Maschinen einbinden, dann nutzt man aber nicht die Leistungsresereven dieses Laptops aus.

Nun wollte ich aber auch ein Laptop haben, womit ich meine Spiele spielen kann, für die mein alter Desktop-PC (AMD AthlonXP 3200) einfach zu langsam war, so zum Beispiel "Stalker - Call of Pripyat" und "Hellgate Londen" . HG London läuft in der DirectX9 Einstellung mit allen Details und Bildschirm-angepasster Auflösung absolut ruckelfrei. Lediglich die DirectX10 Variante hatte doch arge Geschwindigkeitsprobleme, vor allem wenn man Rauchpartikel aktiviert hat. Stalker lief in guter Qualitätseinstellung erstaunlich flüssig und ich konnte nun Dinge im Spiel erkennen, die auf meinem alten System schlichtweg nicht darstellbar waren. Besonderes Lob hier auch an die klangliche Untermalung (bei Stalker sind auf einmal Frösche im
Sumpf zu hören ... )

Fazit:
Ein tolles Notebook mit einem fantastischen Preisleistungsverhältnis - Spielen, Arbeiten kein Problem mit dem Notebook.

+ Ubuntu-Linux tauglich (Version 12.04.1)
+ FreeBSD tauglich (Version 9 Stable)
+ leicht, gut zu händeln
+ Neuinstallation von Windows ohne Probleme (vorher unbedingt die Treiber vom
Recovery-Laufwerk sichern)
+ Spieletauglich , DX9 einfach Hammer, DX10 mit Einschränkungen

- Grundinstallation nicht wirklich sinnvoll
- Touchpad etwas gewöhnungsbedürftig
11 Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2012
Ganz tolles Design. Sieht wirklich edel aus, ist kaum hörbar und hält was es verspricht.
Ich habe einen Windows 7 Leistungsindex von 5,6 !!
Das ist für ein Notebook dieser Preisklasse fast nicht zu toppen.
Natürlich muß man das Betriebssystem seinen Bedürfnissen anpassen. Also, neu installieren,
Treiber (kann man mit beiliegenden DVD-Rohlingen schnell brennen) drauf, Programme seiner
Wahl und los gehts....
22 Kommentare|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2012
Toller Rechner,toller Preis,toller, super schnelle Lieferung, ich war total überrascht!Ich denke, es gehört schon einiges dazu sich ein Notebook von Medion zu zulegen.Da ich aber genau wusste was ich wollte,war es dann auch nicht so relevant ob das Notebook jetzt von Acer ist, was durchaus in der engeren Wahl lag oder eben ein Medion,was nicht geplant war.Der Rechner bringt das was er verspricht!

Absolut auf den breiten Gebrauch zurechtgeschneidert macht das P9812 von allem schonmal mehr und dennoch nicht herrausragend und für einen breiten Anwender, wie ich es bin, einen völlig harmonischen Eindruck!Da ich bereits ein Medion Notebook von 2003 besessen, hatte, was mich demnach 8 Jahre begleitet hatte,war die Qualtität für mich bei der Wahl auch keine Frage in Sachen Medion,man sollte es eben auch pfleglich behandeln.

Die Graphik Karte leistet dass was diese halt im untersten Highend Bereich in Verbindung mit einem relativ schwachen Prozessor so leisten kann.Wenn man jetzt nicht umbedingt die neuesten Spiele Hits in bester Auflösung spielen will,sollte die graphische Dastellung völlig O.K. sein.Ich nutze das NBook viel zum schreiben und es ist für mich schonmal beim schreiben eine ganz neue Erfahrung, entspannt zurückzuliegen, das NBook vor mir auf den Beinen und wie jetzt, ein Rezession zu schreiben!

Akkulaufzeit war für mich auch wichtig und so betreibe ich das NBook auch ausschliesslich im Akkubetrieb.Wenn man den Deckel schließt, fährt das NBook in Energie Sparmodus, soweit eingestellt! Also in Standby. Ich hatte das NBook in diesem Modus also auch die ganze Nacht über gelassen und am nächsten Morgen aufgeklappt und weiter gemacht als wenn nichts gewesen! Der Akkuverbrauch über Nacht, im "Standby" Modus misst ugf.5%-10% Wenn natürlich größere Anwendungen, besonders im Spiele bereich oder im bearbeitenden Bereich anstehen, geht der Akku sehr schnell in die Knie. Also, für unterwegs, Videobearbeitung zu machen, ist das Gerät vom Akku her nicht ausgelegt.Für Internet,Office Anwendungen, auch noch für Video oder TV schaun, sehr wohl und auch brauchbar!

Die Materialien sind sehr gediegen.Einerseits die Alu Handauflagefläche mit Klavierlack glänzend halb umrandet, sehr chic, andererseits, ein recht billiges Plastikgehäuse. Das NBook hat einen festen Stand und ist mit 2,8kg auch nicht recht schwer.Bei aufwendigeren Anwendungen kann das NBook auf der Unterseite doch schon mal sehr warm werden und auf den Beinen aufgelegt, dann auch schonmal unangenehm warm.

Was mich stört:
Das Touchpad ist für mich der Horror, ich kam mit den Dingern aber noch nie klar!
Das NBook wird unangenehm warm!
Die Festplatte hat sich nicht in verschiedene Partitionen aufteilen lassen!?
Der Bildschirm könnte noch komfortabler sein.
33 Kommentare|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2013
Das Notebook als Weihnachtsgeschenk für die Tochter an den Feiertagen installiert und in Betrieb genommen. Im Netzbetrieb kein Problem, allerdings ließ sich der Akku nicht aufladen. Nach mehreren erfolglosen Ladezyklen über Nacht und Kontaktaufnahme mit der Medionhotline wurde von dort bestätigt, dass der Akku wohl defekt sei. Also am 29.12.2012 zurück an Amazon, am 02.01.2013 hielten wir das zweite Notebook der gleichen Art in der Hand... MIT DEM GLEICHEN FEHLER!!! UNFASSBAR! Der Akku lässt ich nicht aufladen.

Hat Amazon da eine ganze Charge mit defekten Akkus im Lager?

Das Notebook geht heute zurück. Noch einen Versuch mit diesem Mediongerät wird es allerdings nicht geben.
11 Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2012
Bin sehr zufrieden
Nach kleinen Anfangsschwierigkeiten funktioniert er jetzt sehr gut.
Einziges Problem sind die Steckplätze, ein Digitelmo DVB-T (gekauft 2007) kann nicht angeschlossen werden
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2012
Nach einem 10 Jahre altem PC, kann ich nur froh sein über das flotte Internet mit dem Akoya.
Das Tippen geht zügig mit der Tastatur, das Pad ist etwas gewöhnungsbedürftig, besonders für's Scrollen.
Habe mich für W7 entschieden, weil ich kein touch-Betriebssystem brauche, und die W8 erstmal ausreifen sollen.

Die mitgelieferte Grundprogramme sind okay.
Mich hat nur die Anwendung der Webcam bzw. das Suchen des Programms "YouCam" gestört. Sollte als Verknüpfung dirket auf dem desktop sein.

Lieferung kam promt nach 4 Tagen an (DOabend bestellt - MO in der PackStation).
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2013
Das Gerät hält das was es verspricht, hat ja auch in entsprechenden Tests gut abgeschnitten. Das erste gelieferte Notebook war leider defekt (AKKU lies sich nicht laden und funktionierte nicht). Völlig problemloser Umtausch durch amazon. Die Ersatzlieferung war schon auf dem Weg bevor ich das defekte Gerät zurückgeschickt hatte. Das hat alles gut geklappt. Gerär und Service daher absolut empfehlenswert.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2013
Bin voll zufrieden. Laptop entspricht meinen Vorstellungen. Preis- Leistungsverhältnis gut. Schnelles Laptop für Office und Home Anwendungen. Aussehen auch in Ordnung.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2013
Das Notebook ist schnell startklar und leicht einzurichten. Es hat ein angenehmes Display, ist leise im Betrieb und verfügt über eine gute Akkuleistung.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2013
Habe das Gerät seit 11/2011. Nach anfänglicher Begeisterung kommt jetzt doch immer mehr die Ernüchterung. Ich habe mich zum Kauf wegen der zusätzlichen Grafikarte verleiten lassen, was sich im Nachhinein als Fehler herausgestellt hat. Ich weiß bis heute nicht, was die eigentlich für Aufgaben übernehmen soll. Für richtige Spiele ist sie viel zu langsam und erhitzt den Laptop derart, daß ich Eier darauf braten könnte. Das ganze endet dann damit, daß sich der Laptop selbst abschaltet, was wohl Überhitzungsschutz genannt wird.
Der Monitor ist zwar matt und entspiegelt, aber im Freien ist es auch bei maximaler Helligkeit schier unmöglich etwas darauf zu lesen. Also ohne Schattenplatz geht im Sommer gar nichts.
Es gibt einen USB3-Anschlß, was eben einer zuwenig ist.
Über die mäßige Tastatur will ich keine unnötigen Worte verlieren, da ich eh' nicht gerne auf Laptop-Tastaturen schreibe. Am Besten gleich eine USB- oder Bluetoth-Tastatur und -Maus anschließen.
Die sogenannte Fastboot-Partition funktonierte erst nach zeitaufwendiger (und Kostenpflichtiger!!) Unterstüztung durch die Medion-Hotline. Das hätte ich mir komplett sparen können. Denn als der Kram endlich lief, musste ich feststellen, daß diese Mini-Betriebssystem, den Akku innerhalb von 30 Minuten leer saugte.
Apropo Akku: hatte ich im ersten Betriebsmonat noch über 4 Stunden Akkulaufzeit (bei gemischter Multimedia-Office-Nutztung), meldet mir das Gerät seit einigen Wochen, ich solle den Akku austauschen (Kostenpunkt mindestens 40 € - 80 €) und verabschiedet sich bei 79 % Akkukapazität ohne weitere Vorwarnung. Also Akkubetrieb geht im Moment gar nicht mehr. Der Medion-"Service", der eigentlich "Abteilung zur Abwehr von Kundenanspüchen" heißen sollte, hält sich hier schadlos und verweist auf die 'AGB Garantieanspüche von Akkus', die leider schon abgelaufen ist, obwohl auf das Gerät an sich 36 Monaten Garantienanspruch besteht.
Ich bin mal gespannt, was für ein Teil sich als nächstes verabschiedet. Ich vermute mal die Grafikkarte;-))
11 Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)