Kundenrezensionen


17 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Frech und dabei erfolgreich sein
Der Führungskräfte-Coach Klaus Schuster versteht es, pointierte und fokussierte Management-Ratgeber zu schreiben, die dem Leser einen echten Mehrwert bieten. Beschäftigte sich sein Erstlingswerk '11 Managementsünden, die Sie vermeiden sollten: Wie Führungskräfte sich um Karriere, Verstand, Ehepartner und Spaß bringen' noch um die Don'ts...
Veröffentlicht am 19. September 2011 von Marc Hoettemann

versus
3.0 von 5 Sternen Nett, aber auch selbstverständlich
Ich hab das Buch gern gelesen, weil es in einem angenehmen anekdotischen Stil geschrieben ist. Man muss aber sagen, dass die angebotenen Ratschläge doch eher zum gesunden Menschenverstand gehören. Wenn ich einem Menschen erst sagen muss, dass er seine Mitarbeiter persönlich und menschlich behandeln soll, dass er Emotionen zeigen darf und dass ein Titel...
Vor 1 Monat von silverchecker301 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Frech und dabei erfolgreich sein, 19. September 2011
Von 
Marc Hoettemann "Ostwestf4le" (Rheinland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Der Führungskräfte-Coach Klaus Schuster versteht es, pointierte und fokussierte Management-Ratgeber zu schreiben, die dem Leser einen echten Mehrwert bieten. Beschäftigte sich sein Erstlingswerk '11 Managementsünden, die Sie vermeiden sollten: Wie Führungskräfte sich um Karriere, Verstand, Ehepartner und Spaß bringen' noch um die Don'ts im Management-Alltag, widmet sich der Coach in seinem zweiten Buch 'Der freche Vogel fängt den Wurm' den vielen Facetten der Frechheit im Manageralltag und wie sich diese Frechheit ' richtig angewendet ' auch auszahlt.

Trauen, trauen, trauen ' das 'Trau Dich'-Prinzip zieht sich durch die mehr als 200 Seiten des Ratgebers und animiert damit zum zivilen Ungehorsam der Führungskraft. Nach dem Studium aller Kapitel sind es nicht weniger als achtzehn Trau Dich-Botschaften, die ' richtig angewendet ' das Manager-Leben erheblich erleichtern können.

Angefangen vom ersten Kapitel ('Lass nicht locker! Sei lästig!') über den befohlenen Ungehorsam ('Vergiss den Vorstand!') in Kapitel zwei geht es schrittweise weiter auf der 'Ich probiere etwas Neues'-Leiter. Dazu gehört auch falsch angewendeter Perfektionismus, der im dritten Kapitel ('Mach's dir leicht!) das Thema ist.

Klaus Schuster ist der Dale Carnegie der Manager

Dale Carnegie und Klaus Schuster haben auf den ersten Blick wenig gemeinsam. Doch wie der Amerikaner, der im letzten Jahrhundert vermeintlich platten Slogans ('Sorge dich nicht, lebe') neues Leben eingehaucht hat, versteht es der ehemalige Banker, vermeintlich auf der Hand liegendes zu thematisieren.

Das wird insbesondere in dem vierten Kapitel ('Sei persönlich') deutlich, in dem vermeintliche Selbstverständlichkeiten im Umgang mit den Angestellten zusammengetragen werden. Sei es mit dem 'Management by walking around' oder der Maxime 'nichts Sachliches mehr ohne etwas Persönliches'. Schuster fordert die Manager auf, mehrere Prisen Persönlichkeit in ihr Handeln einzubringen und weniger objektbezogen zu agieren.
Klaus Schuster hat auch mich manipuliert

Und auch ich bin unfreiwillig ein 'Opfer' seiner Management-Maxime geworden. Wie in dem Kapitel 4 ('Sei persönlich!') ist es Klaus Schuster gelungen, mich gründlich und sorgfältig mit seinem Ratgeber zu beschäftigen und die Rezension zu verfassen. Wie ihm das gelungen ist? Ganz einfach: mit einer persönlichen Widmung in seinem Buch, das er mir als Rezensionsexemplar gesendet hat, und mit einer handsignierten, persönlichen Visitenkarte. So einfach geht's.

Im sechsten Kapitel fordert er: 'Schmeiß den MBA weg!' und kritisiert den 'Mist, den Manager lernen'. Dazu zählt auch ZDF ' und damit ist nicht das Zweite Deutsche Fernsehen, sondern das Fokussieren auf Zahlen, Daten und Fakten gemeint. Schuster konstatiert, dass zu viele Manager ihren Titel wie einen Schutzschild vor sich hertragen und auf Titel, Krawatte und Anzug setzen, um stärker zu wirken.

Doch dieser Weg ist ein Irrweg. Vielmehr soll doch gelten: wer die Macht hat, braucht sie nicht zu zeigen. Gleiches gilt für die leider immer noch inflationär verwendete Anglizismen und Fachchinesisch, das die wenigsten Angestellten verstehen ' weniger ist auch hier mehr und klare und einfache Kommunikation, also Klartext, der Schlüssel zum Erfolg.

Im siebten und letzten Kapitel singt Schuster das Hohelied auf das Netzwerken ('Verplemper deine Zeit!') und beweist, wie wertvoll das Kontakte knüpfen ist. Und er erklärt, wo die Zeit für das Netzwerken an anderer Stelle eingespart werden kann: bei nutzlosen Meetings, bei Routinetätigkeiten und anderen wenig sinnstiftenden administrativen Tätigkeiten.

Jedes Kapitel endet mir einer 'Auf den Punkt gebracht'-Zusammenfassung, die die wesentlichen Kernaussagen wiederholt. Der große Nutzen des Buches sind die zahlreichen Beispiele aus der Praxis, die Schuster einfließen lässt. Daran wird deutlich, dass der Autor weiß, wovon er schreibt und dass seine Ratschläge und Hinweise wirklich praxiserprobt sind.

Mit dem 'Trau-dich!-Assistent' endet das Buch und gibt damit eine kompakte Zusammenfassung des Gelesenen und Gelernten, damit die neuen Impulse in die eigene Managementstrategie eingearbeitet werden kann.

Mein Fazit

'Der freche Vogel fängt den Wurm' hat mich von Beginn an gefesselt ' und erst wieder losgelassen, als ich alle 222 Seiten gelesen habe. Dass ich die sieben Kapitel innerhalb eines Tages regelrecht verschlungen habe, lag nicht nur an meinem Urlaub, sondern daran, dass es einfach Spaß gemacht hat, den Ausführungen von Klaus Schuster zu folgen und mir zahlreiche Gedankennotizen zu machen, was ich als Chef verbessern kann.

Das Buch richtet sich weniger an Führungskräfte-Einsteiger, sondern mehr an geübte Führungskräfte, die in diesem Buch viel Neues lernen können und gezielte Ansätze zur Reflektion des eigenen Management-Verhaltens bekommen. Aber auch die Führungs-Frischlinge werden Freude an dem Werk finden, das mehrmals an die 'Traute' der Vorgesetzten appelliert.

Doch wie bei so vielen Dingen im Leben ist es auch bei 'Der freche Vogel fängt den Wurm': der Autor kann noch so viele Ratschläge und Hinweise geben ' ausprobieren muss es jeder selbst.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Schatz an unkonventionellen Führungsprinzipien unterhaltsam vermittelt, 30. Dezember 2011
Von 
Florian Potschka (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Management-Literatur muss nicht immer trocken daherkommen. Nicht zwangsläufig zeugt eine lockere und unterhaltsame Sprache von mangelnder Seriosität oder wenig ernsthaften Inhalten. Diesen Beweis tritt Klaus Schuster in seinem neuen Buch "Der freche Vogel fängt den Wurm" an. Der ehemalige Vorstand einer internationalen Bankengruppe berät er heute als Unternehmenscoach Topmanager und Führungskräfte und bringt nach seinem Erstlingswerk "11 Managementsünden, die Sie vermeiden sollten" nun einen weiteren Erfahrungsschatz in Buchform unter das Volk.

In diesem neuen Werk dreht sich alles um einige unkonventionelle Führungsprinzipien, deren Umsetzung durchaus etwas Mut erfordern. Viele praktische Beispiele und zahlreiche amüsante Anekdoten schmücken die insgesamt sieben Prinzipien, die zugegebenermaßen teils recht salopp klingenden Namen tragen, wie "Vergiss den Vorstand!", "Lass die Sau raus!" oder "Verplemper deine Zeit!". Doch hinter diesen hemdsärmeligen Prinzipien stecken Ratschläge, mit denen sich jeder Manager identifizieren wird.

Wer schon einige Erfahrung als Manager oder Führungskraft vorweisen kann, der wird das Buch wirklich zu schätzen wissen. Eine ganze Schatztruhe voller unkonventioneller Ratschläge, die geradezu dazu einladen, seinen eigenen Managementstil zu reflektieren, wartet darauf, geöffnet zu werden. Absolut empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Nett, aber auch selbstverständlich, 14. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hab das Buch gern gelesen, weil es in einem angenehmen anekdotischen Stil geschrieben ist. Man muss aber sagen, dass die angebotenen Ratschläge doch eher zum gesunden Menschenverstand gehören. Wenn ich einem Menschen erst sagen muss, dass er seine Mitarbeiter persönlich und menschlich behandeln soll, dass er Emotionen zeigen darf und dass ein Titel nicht das Wichtigste in der Welt ist, dann liegt wohl mehr im Argen, als mit dem Lesen eines solchen Ratgebers behoben werden könnte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr realitätsnah!, 18. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Herr Schuster beschreibt in seinen Büchern "Der freche Vogel fängt den Wurm" und "Wenn Manager Mist bauen" sehr realitätsnah wie es im täglichen Berufsleben abläuft. Die Bücher sind sehr gut zur Selbstreflektion und auch zum besseren Verstehen der Verhaltensweisen der Kolleginnen/Kollegen bzw. des Berufsumfeldes (bekanntlich sieht man die Fehler und Schwächen der anderen immer wesentlich besser als die eigenen). Wichtig ist bei den Büchern, dass man auch sich selbst mit Abstand betrachtet und erkennt wo man steht und wie man sich im Berufsalltag verhält. Sehr gut geschriebene Bücher, die einem für die Praxis weiterhelfen und als unterstützende Ratgeber dienen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Buch, 19. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nett zum Lesen, man lernt auch immer wieder etwas dazu. Als Führungskraft ist es oft nicht einfach, vor allem als Frau seinen "Mann" zu stehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein Buch mit AHA-Effekt, 4. Juli 2011
Nach vielen Notizen, AHA-Effekten und Erproben des Gelesenen muss ich sagen ' ICH BIN BEGEISTERT !
'Der freche Vogel fängt den Wurm' ist eine ein ebenso hilfreiches und praxisorientiertes Buch, wie die '11 Managementsünden'. Ich bin ehrlich, ich hatte nach den '11 Managmentsünden' befürchtet, in 'Der freche Vogel fängt den Wurm' auf viele Wiederholungen und wenig Neues zu treffen. Glücklicherweise trifft der Leser auch in diesem Werk auf hilfreichen Erläuterungen und Tipps. In meiner Rezension für die '11 Managementsünden' war ich ja bereits begesitert darüber, dass diese für jeden, der Personal führt, geeignet sind. Das gilt auch für 'Der freche Vogel fängt den Wurm'. Als Teamleiter in einem Startup sind meine Mittel und Kompetenzen begrenzt und dennoch konnte ich die guten Hinweise adaptieren und erfolgreich umsetzen. Da das Buch mit vielen praxisorietierte Beispielen arbeitet, möchte ich hier auch eines bringen.
Lange Zeit war es für mich undenkbar, meine Zeit zu verplempern oder mir persönlichen, aber arbeitsrelevanten, Spaß zu gönnen. Mit den Tipps aus dem Buch bin ich inzwischen Leiter eines Projektes, dass von mir (an den richtigen Stellen) angeregt wurde und das mir bereits in der Startphase großen Spaß macht. Anfangs hatte ich ein wenig Angst vor der Mehrarbeit und der Verantwortung, aber ich mache es mir leicht und sage mir, bis jetzt habe ich noch niemanden getroffen, dem Spaß zu stressig wurde.
Abschließend kann ich sagen, dass ich entspannter und mit mehr Spaß mein Team führe. Das zahlt sich aus, denn auch mein Team hat sich bereits für die Veränderungen bedankt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wer sich nicht traut, hat`s versaut, 2. Mai 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Buch ist gut verständlich, hat jede Menge Tipps und Tricks parat und besticht durch seine klare Gliederung. Es ist nicht nur für Topmanager gedacht, sondern für jeden, der in seinem Beruf vorankommen will, ohne dass Menschlichkeit und Lebensqualität auf der Strecke bleiben - kurz gesagt: Sehr empfehlenswert! Aber: Lesen alleine hilft nicht, man muss viel an sich arbeiten...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen auf den Punkt gebracht, 16. November 2010
"Der freche Vogel fängt den Wurm" begeistert mit einer Vielfalt von praxisnahen und aktuellen Beispielen und beeinflusst in der ersten Sekunde das Arbeitsleben (mein Arbeitsleben) als Führungskraft.
Ehrlich und nachvollziehbar formuliert, genial beschrieben und vor allem AUTHENTISCH!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial und wertvoll, 7. Oktober 2010
Interessant und witzig beschreibt Klaus Schuster in seinem Buch »Der freche Vogel fängt den Wurm" die 7 Führungsprinzipien, die langfristig zum Erfolg führen. Diese Führungsprinzipien wie z.B. »Lass nicht locker!Sei lästig! oder »Mach's dir leicht!« stellt er fachkompetent, verständlich, einfach und mit viel Humor vor. Viele praktische Beispiele und lustige Geschichten wie Beispiel Blackberry, die Schuhschachtel-Stretegie, IBM-Banane lassen sofort erkennen was in Führung und Management wichtig ist, vorauf es ankommt und sehr oft vergessen wird. Trau-Dich!-Assistent zum Schluss finde ich sehr praktisch und zum Mitnehmen.
Beispiele und Geschichten aus der Praxis, die Klaus Schuster mit viel Elan und Humor erzählt, bringen zum Staunen und machen Mut seine vielen einfachen Empfehlungen zu verinnerlichen.
Es lohnt sich sehr dieses geniale und wertvolle Buch von Klaus Schuster zu lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Must-Have für Weiterbildungswillige, 21. November 2010
Im Grunde muss man bei diesem Buch die gleichen Dinge wie beim ersten Buch (die 11 Managementsünden) positiv hervorheben. Es ist wieder verdammt kurzweilig geschrieben (ich habe das Buch innerhalb von ein paar Stunden verschlungen) und es vermittelt trotzdem Wissen und bietet vor allem neue Sichtweisen.

Denn manchmal hat man ein Brett vor dem Kopf und sieht die ganzen Gabelungen einer Problemstellung nicht, die man gehen könnte. Herr Schuster bietet hier unkonventionelle, frische Sichtweisen und Lösungswege an, die natürlich jeder für sich bewerten muss.

Hier wird ein jeder Dinge wiederfinden, die er bisher wie selbstverständlich auf eine bestimmte Art und Weise erledigt hat. Meistens ohne darüber nachzudenken und ohne sie zu hinterfragen. Beim Lesen des Buches ist man förmlich dazu gezwungen, seinen Führungsstil zu hinterfragen und man kann sich durch die plastische Darstellung auch sehr gut in die verschiedenen Situationen hinein denken und fühlen.

Hervorheben muss ich noch, dass dieses Buch nicht ausschließlich an Topmanager gerichtet. Dieses Buch ist ebenso interessant für Key Accounter, Projektleiter, das mittlere Management, Teamleader, aber auch für Leute ohne Führungsverantwortung oder Menschen, die in Zukunft Führungsverantwortung übernehmen wollen usw. usf.

Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen und werde die Publikationen von Herrn Schuster auf jeden Fall auch in Zukunft im Auge behalten. Zudem werde ich versuchen die Anregungen aus diesem Buch umzusetzen und dafür Sorge zu tragen, dass sich bestimmte Verhaltensmuster festigen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen