Kundenrezensionen


289 Rezensionen
5 Sterne:
 (123)
4 Sterne:
 (41)
3 Sterne:
 (35)
2 Sterne:
 (27)
1 Sterne:
 (63)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


45 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Starkes Spiel mit kleinen Makeln! Spielspaß GARANTIERT!
Alle Jahre wieder fragt sich der geneigte Spieler, ob er sich das „neue“ Call of Duty kaufen soll. Diese Rezension soll daher einen neutralen Ausgangspunkt für all diejenigen sein, die sich noch nicht absolut sicher sind. Alle anderen werden es ohnehin entweder kaufen – oder eben nicht. Mir ist wichtig, dass es hierbei nicht um irgendeine Art von...
Veröffentlicht am 13. November 2012 von TravisBickle

versus
13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Singleplayer recht gut, Multiplayer und Zombie sehr dürftig
Hallo,

ich habe Black Ops 2 nun lange genug gespielt um eine Rezension abgeben zu können. Diese Rezension spiegelt nur meine Meinung wieder.

Fangen wir mit dem Singleplayer an.

Story:
Ich finde die Story ist ganz in Ordnung. Black Ops 2 knüpft an einigen Stellen an Black Ops an und man erfährt was damals noch passiert...
Veröffentlicht am 11. März 2013 von Maurice


‹ Zurück | 1 229 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Singleplayer recht gut, Multiplayer und Zombie sehr dürftig, 11. März 2013
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Call of Duty: Black Ops 2 (100% uncut) - [Xbox 360] (Videospiel)
Hallo,

ich habe Black Ops 2 nun lange genug gespielt um eine Rezension abgeben zu können. Diese Rezension spiegelt nur meine Meinung wieder.

Fangen wir mit dem Singleplayer an.

Story:
Ich finde die Story ist ganz in Ordnung. Black Ops 2 knüpft an einigen Stellen an Black Ops an und man erfährt was damals noch passiert ist, als Mason geflohen ist. Die Zukunftsstory erinnert sehr an die anderen Teile. 2 Typen jagen oft im Alleingang den Schurken, der mit seiner Vereinigung eine neue Weltherrschaft aufbauen möchte. Doch hier ist nicht 08/15 suchen und am Ende finden. Leider ist sie etwas kurz.

Andere Teile
Endlich kann man sich vor seiner Mission seine eigene Klasse erstellen. Es gibt sehr viele Waffen und Perks, was sehr viel Abwechslung bringt.
Durch die Entscheidungsfreiheit hat man nun die Wahl die Story von den Videosequenzen etwas zu verändern.
Eingreiftruppen-Missionen sind hingegen sehr langweilig. Sie spielen nur 2-3 Squads und müssen sich vorkämpfen um jemanden zu töten oder etwas verteidigen. Sehr langweilig aber nunmal ein Teil des Singleplayers.

Fazit Sp:
+Gute Story
+Eigene Klassen

-Story zu kurz
-Entscheidungsfreiheit wirkt sich nur auf Sequenzen aus
-Eingreiftruppen überflüssig

Macht bei ersten mal durchspielen Spaß, muss aber nicht wieder sein.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zombie-Modus

Black Ops 1 hat mich zum absoluten Zombiefan gemacht. Eine Hintergrundstory war dabei und die Maps waren riesig, was viel Spaß machte. Umso tiefer der Schock als ich das erste mal Überleben in Black Ops 2 spielte. Die Maps waren sehr klein, es gab keine Herausforderung mehr. Stumpf an einer Stelle eine Meute machen und mit der schnell an der Kiste gezogenen Waffe ein paar Zombies töten. Lava stört einfach nur überall und die Maps sind so eng, das man oft keine Wahl hat und von Zombies umzingelt wird. Das kann der neue Spielmodus ,,Schmerz" auch nicht rausreißen. Mit TranZit gibt es zwar eine Story, aber nur mit einem Bus von Map zu Map zu fahren ist sehr langweilig.

Fazit:
-zu kleine Maps
-für größere Maps müssen DLC's gekauft werden
-TranZit nicht ansprechen

Treyarch hat den Ruf des in Black Ops 1 grandiosen Zombie-Modus klar wieder versaut.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nun das wichtigste
Der Multiplayer:

Was Treyarch hier gemacht hat ist eine Schandtat. Wer Modern Warfare 3 schlecht fand, der sollte sich bloß vom Multiplayer fernhalten. Das beste am Multiplayer ist das Pick-10-Klassensystem. Sie haben 10 Punkte und können ihre Klasse so einrichten wie sie es wollen. Außerdem werden Assists und andere Punkte beim Scorestreak-System auch berücksichtigt, Was auch nicht das schlechteste ist. Nun der Rest. Das Spawnsystem ist Katastrophal. Sie töten einen Gegner, dieser spawn ihnen fast genau im Rücken und tötet sie mühelos. Die Maps finde ich ganz in Ordnung, wenn dort nicht die sogenannten Headglitch-Spots wären. Sie stellen sich einfach dahinter und man sieht nur noch den Kopf, was im Zweikampf sehr unfair ist. Dann das Waffenbalancing. Wenn sie auf die Idee kommen sollten mit Sturmgewehren zu spielen, sollten sie dies nocheinmal überdenken. Die Feuerrate im Vergleich zum Schaden ist dabei so schlecht, das sie höchstens im Fernkampf eine Chance haben. Die Maschienenpistolen sind sehr übertrieben stark zur Feuerrate. Sie machen 3 Schüsse und der Gegner ist tot. Wer CoD länger spielt weis, dass ich von Scharfschützengewehren nicht anfangen muss. Und nun zum größten Manko, die Lag-Compensation. Um es zu erklären, die Leute mit einer guten Internetleitung werden Host. Damit aber kein angeblich Vorteil im Vergleich zu Leuten mit einer eher schlechteren Leitung vorkommt, bekommen sie einen künstlichen Lag reingedrückt, was das Spiel was sie sehen bis zu einer Sekunde verzögern kann. Das ist derart Unfair dem Host gegenüber. Ich kann doch nunmal nichts dafür wenn ich eine gute Leitung habe, bzw. darf ich das doch auch ausnutzen oder? Wenn sie Host sind können sie direkt rausgehen, da sie sich sonst nur aufregen.

Fazit:
+Pick-10-Klassensystem
+Mapdesign
+Scorestreaks

-Lag-Compensation
-schlechtes Waffenbalancing
-Headglitchspots
-Spawnsystem

Absolut misslungen der Multiplayer. Im Text steht was sie wissen müssen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gesamtfazit:

Für Storyfans und Gelegenheitsspieler ist das Spiel in Ordnung, allerdings nicht für über 30€. Für Leute die viel spielen wäre Battlefield 3, Black Ops 1 oder auch Crysis 3 die deutlich besseren Alternativen.
Anfangs macht es Spaß, doch nach kurzer Zeit verliert es seinen Reiz.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Warum Treyarch?, 12. März 2013
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Call of Duty: Black Ops 2 (100% uncut) - [Xbox 360] (Videospiel)
Singleplayer:

Die Kampagne von Black Ops 2 hat einige neue Ansätze, wie zum Beispiel die Auswahl der Ausrüstung am Anfang einer Mission oder die optionalen Mission, in denen dir ein Gefühl vermittelt werden soll, dass du ein Strategiespiel spielst, das funktioniert aber ganz schön schlecht, da die Steuerung ziemlich schwammig ist und im Allgemeinen ziemlich hingeklatscht wirkt. Wären die Missionen nicht optional, würde die Kamapgne wahrscheinlich nicht durchspielbar sein! ;D Ansonsten gibt es auch bei der Kampagne nichts Neues. Man ballert rum, ballert rum und ballert rum. Das ist natürlich gut in Szene gesetzt wie man es mittlerweile von einem COD-Teil kennt, aber flasht einen dennoch nicht mehr. Die Story ist auch etwas intensiver als bei den Modern Warfare-Spielen und kommt nicht allzu kurz, wie man es vlt. erstmal erwarten könnte.
Alles in Allem kann ich sagen, dass die Kampagne solide ist, aber nicht herausragend.

Technik:

Zu der Technik gibt es wenig zu sagen. Ist die alte Engine und sieht dementsprechend aus, wobei ich finde, dass sie auf den Konsolen eine der besten Lösungen ist, da z.B. die Frostbite 2-Engine, meiner Meinung nach, auf den Konsolen extrem beschissen aussieht. Die beste Alternative stellt für mich die CryEngine 3 dar, wollen die Entwickler natürlich nicht, weil sie ein Spiel wollen, das mit 60 FPS läuft. Sieht sogar auf den Konsolen Bombe aus, im Gegensatz zu den anderen High End-Engines, die auf die nächsten Konsolen oder auf den PC ausgelegt sind.
Was mir postiv auffiel, waren die Animationen.
Man hat dank Motion Capturing wirklich gute Animationen hinbekommen, auch wenn sie nur in den Zwischensequenzen waren.
Man kann das Spiel noch in 3D spielen wie bei Blops 1 auch schon, aber das ist so überflüssig, da man nicht mal mehr 30 FPS hat und alles ruckelt. Die Zeit hätten sie mal für den Multiplayer opfer sollen. Der Sound ist auch wieder sehr dünn ausgefallen sowie man es von Treyarch gewohnt ist.

Zombiemodus:

Ich muss echt sagen, dass ich sehr großer Zombie-Fan bin und dass ich mich dementsprechend auf den Modus gefreut habe, aber schon nach dem 1. Mal spielen, hat es mir nicht gefallen. Man hat auf Tranzit, was die Standard-Map ist, einen Bus, der einen von A nach B und von B nach C und so weiter bringt. Dadurch zieht sich das Spiel unnötig in die Länge und es kommt ein großer Glücksfaktor ins Spiel, der bei sowas natürlich nicht dabei sein sollte. Desweiteren haben die Entwickler die tolle Idee gehabt, überall auf der Map Teile zu verstecken, die man brauch, um bestimmte Gegenstände zu bauen, mit denen man sich ganz klare Vorteile verschafft, wenn man Pech hat, dauert es schon 'ne gute Stunde, damit man einigermaßen gut ausgerüstet ist, um hohe Runden zu erreichen.
Da nun das 1. Map Pack draußern ist, kann ich auch etwas zu der Zombie-Map sagen, sie ist genauso! Es sind einfach zu viele Zufallsfaktoren, die dir beim Spielen in dir Quere kommen und es ist nicht so wie früher, dass wenn du gut bist, spielst du und der Rest kommt von selbst. Nein, in dem Spiel musst du erstmal deine Teile sammeln, was 'ne Stunde dauert und du brauchst viel Glück, somit ist der Zombiemodus ziemlich gescheitert, was schade ist, weil man sich eig. immer auf ihn verlassen konnte! Ich hoffe nur, dass sie beim nächsten Map Pack back to the roots gehen und es nicht wieder vermasseln. Im Großen und Ganzen war es eine sehr schlechte Entscheidung von Treyarch, den Zombiemodus umzugestalten. Wieso verändert man etwas grundlegend, wenn es perfekt ist?

Multiplayer:

Warum verändert man etwas, wenn es perfekt ist? Das ist die perfekte Überleitung, da es 1:1 auf den Mehrspielermodus übertragbar ist! Der Mehrspieler ist grottenschlecht und bildet für mich das schwächste Glied aus Singleplayer, Zombiemodus und Multiplayer. Ich werde ein paar Stichpunkte auführen. Ich denke, das ist eine gute Methode, da es nicht immer eine gute Überleitung gibt.

Umfang:

Dasselbe wie immer. Man kennt es bereits aus MW 3. Man hat wieder einen etwas komplexeren Kinomodus und die Option einen Livestream zu schalten, entweder auf Twitch oder auf Youtube. Überflüssig, da man es mit den Livestreaming-Tools sehr viel besser hinkriegt.
Desweiteren gibt es eine Liga, in der man sich mit Teams gegeneinander messen kann. Das Gleiche wie der Multiplayer, bloß angeblich mit einem Liga-System, in dem man einen bestimmten Status hat und mit Leuten in die Lobby kommen soll, die ungefähr genauso gut sind wie man selber. Es sind ein paar Sachen verboten, die aber nichts ungerechtes sind und mir sich der Sinn daraus nicht erschließt, deshalb absolut überflüssig.

Waffen und Ausrüstung:

Bei den Waffen gibt es nichts besonderes, außer die Sniper, die extrem overpowered sind, sie lösen zu schnell aus und haben eine richtig schlechte hit detection, wodurch du 5 Meter daneben schießen kannst und trotzdem triffst. Ansonsten sind natürlich 2 oder 3 Waffen, die herausstechen, aber extreme Fälle wie 'nen überstarken Noobtube o.Ä., existieren nicht. Bei der Ausrüstung gibt es auch nur minimale Veränderung, aber die sind allesamt viel zu stark! Die Bouncing Betties lösen zu schnell aus und sind viel zu leise, um sie vernünftig wahrzunehmen. In Kombination mit den Schockladungen sind sie praktisch unausweichlich. Die Schockladungen sowie die Stun-Grenades und die ganz normalen Blendgranaten, haben eine viel zu hohe Wirkungsdauer, wodurch Taktismaske zur Pflicht wird. Dann gibt es noch das C4, was auch viel zu stark ist und wogegen man meist machtlos ist. Die anderen Sachen werden kaum benutzt und sind deshalb eh nicht wirklich der Bringer und für die meisten Leute eher uninteressant.

Waffenverhalten:

Das Waffenverhalten ist unter aller Sau.
Das Spiel hat so kaputte Hitboxen, dass man ständig Headshots kriegt und ich das Gefühl habe, dass das Spiel nicht mit hohen Empfindlichkeitem mitkommt, wodurch der Gegner nur draufhält, dich aber trotzdem trifft. Ich kann deshalb auch nichts zu dem Waffenverhalten sagen, da ds einfach nicht bewertbar ist und es durch 1000 Faktoren beeinflusst wird!

Verbindung:

Die Verbindung ist die schlechteste, die ich je in einem Spiel hatte. Dutzende Spielabbrüche, Lobbies werden plötzlich getrennt, man kann keinem Freund mehr joinen und was mich am meisten stört, ist die Verbindung mitten im Spiel. Man kriegt die Gegner einfach nicht tot, aber selber wird man von den Feinden 5 Jahre früher gesehen und ist auch sofort tot. Die Verbindung wirkt sich auch auf das Verhalten der Waffe aus, umso schlechter die Verbindung, desto mehr wackelt die Waffe, das war in Black Ops 1 auch so, aber da kam es selten vor, dass die Vebindung so miserabel war und dort kamen die anderen Faktoren nicht hinzu. Ich zähle das Matchmaking auch mal zu der Kategorie und finde es grottenschlecht! Man kommt ständig in laufende Spiele, wo die Gegner haushoch führen und die Gegner mit ihren Abschussserien auseinander nehmen. So macht das Spiel natürlich noch weniger Spaß.

Abschussserien:

Die Abschussserien sind relativ unspektakulär und für mich eh eher unrelevant, da ich sowieso nur 'ne scheiß Verbindung habe und es nicht mehr Spiele, aber ich denke,
die sind relativ okay.

Perks:

Die Perks kennt man alle. Einzige Neuerung ist, dass die Pro-Perks weg sind und deren Wirkung auf die anderen Perks verteilt wurde.

Andere Sachen, die mir aufgefallen sind:

Man hat zu wenig Leben, ich denke, das bewirkt auch, dass man mit einer schlechten Verbindung in Kombination mit dem wenigen Leben so schnell stirbt und das Spiel so eig. unspielbar ist.

Maps:

Da ich über den Rest geredet habe, kann ich mal zu den Maps kommen. Die Maps sind alle sehr verwinkelt und unübersichtlich, da überall was rumsteht. Es gibt an jeder Ecke Spots, hinter denen sich einer verstecken kann oder er headglitchen kann. Das sind die größten Probleme der Maps sie sind unübersichtlich und machen es Headglitchern leicht. Durch die scheiß Hitboxen, die sowie ich das empfunden habe, oft durch schlechte Verbindungen entstehen und durch das Aiming, das auch durch die Verbindung beeinflusst wird, hat man es dann nicht einfach die Köpfe der Headglitcher zu treffen. Man selber kriegt aber immer Headshots reingedrückt. Was mir noch aufgefallen ist, ist dass man unbedingt Geist brauch, weil man sonst keine langen Serien aufbauen kann. Das Gleiche gilt für den Schalldämpfer. Ich denke, es liegt an den Maps, woran genau, kann ich nur raten. War in MW 3 schon so. In Black Ops 1 hatte ich das Problem nicht.

Fazit des Multiplayers:

Der Mehrspieler ist der absolute Tiefpunkt der COD-Reihe!
Es gibt so viele Faktoren, die ihn unspielbar machen lassen und mit einer schlechten Verbindung, ist das Aufregen vorprogrammiert. Schon alleine, dass sehr viele Sachen von der Verbindung abhängig sind, sagt alles über den Multiplayer aus! Es hat nichts mehr mit Skill zu tun und alles ist nur noch Zufall. Ich denke aber auch, dass das Spiel ohne diese Faktoren echt gut geworden wäre, aber das sagt man bei jedem COD, seien es die Tubes oder Second Chance. Sie hätten einfach Black Ops 1 nehmen sollen, die nervigen Sachen rausnehmen sollen und neue Maps reinpacken sollen, dann wäre es perfekt geworden! Black Ops 1 war immer noch der beste Teil der COD-Serie in allen Belangen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


45 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Starkes Spiel mit kleinen Makeln! Spielspaß GARANTIERT!, 13. November 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Call of Duty: Black Ops 2 (100% uncut) - [Xbox 360] (Videospiel)
Alle Jahre wieder fragt sich der geneigte Spieler, ob er sich das „neue“ Call of Duty kaufen soll. Diese Rezension soll daher einen neutralen Ausgangspunkt für all diejenigen sein, die sich noch nicht absolut sicher sind. Alle anderen werden es ohnehin entweder kaufen – oder eben nicht. Mir ist wichtig, dass es hierbei nicht um irgendeine Art von „Fanboy“-Rezension handelt – Gott sei Dank, denn dafür bin ich inzwischen eindeutig zu alt.

Einzelspieler:
-----------------------------
Dafür war die COD Reihe ohnehin noch nie berühmt. Der letzte Einzelspieler, der einigermaßen etwas hergegeben hat, war der von MW (1). Danach wurden die Kampagnen leider immer unübersichtlicher, obskurer und definitiv actionlastiger. Doch auch als Gelegenheitsspieler weiß man inzwischen wahrscheinlich, dass das Hauptaugenmerk von COD beinahe gänzlich auf dem Mehrspielermodus liegt. Ich habe den Einzelspieler daher nur einmal angespielt. Fazit: Nette Grafik, sehr viel Action und Geballer – gleichzeitig aber weder von der Story, noch von den Missionen wirklich anspruchslos. Allein in der ersten Mission erschießt man gefühlte 1.000 Feinde – diese stürmen einfach auf einen zu (manche sind dabei nur mit einem Buschmesser bewaffnet) und man muss nichts weiter machen, als den Abzug zu drücken.
Dieses Spiel an seiner Kampagne zu messen wäre daher nicht fair.

Mehrspieler:
-------------------------------
Futuristisch sollte er sein – laut Ankündigung. Sehr futuristisch. Doch im Endeffekt ist er das natürlich nicht. Beinahe sämtliche Waffen existieren auch in der heutigen Zeit und werden bei Streitkräften rund um die Welt eingesetzt. Daher muss man sich keine Gedanken darüber machen, ob einem dieser Aspekt des Spiels gefällt. Natürlich gibt es einen Haufen futuristischer Gadgets – wie zB die Möglichkeit durch Wände zu schauen usw. Das stört jedoch nicht im Geringsten, da sämtliche Fertigkeiten sehr gut austariert sind und man ich eigentlich mit keiner Klasse einen groben Vorteil erkämpfen kann. Das Spiel macht Spaß, ist abwechslungsreich, die Levels verwinkelt und dennoch schön gestaltet – kurzum: Man bekommt genau das, was man von COD erwartet: Nonstop Action, welche kaum taktische Grundkenntnisse erfordert, sondern einen schlichtweg mitreißt und dazu verleitet, immer weiter zu spielen. Ich finde das sehr gelungen – zumal MW3 von den meisten Spielern als sehr durchwachsen aufgefasst wurde.

Hier eine kurze Zusammenfassung des MP:

+ Macht Spaß
+ Abwechslungsreiche Maps
+ Interessane neue Perks und Gadgets
+ Altbewährte COD Atmosphäre
+ Nahezu endlos viele Modifikationen der eigenen Fertigkeiten und Waffen (zumindest angesichts der vielen Kombinationsmöglichkeiten)
+ Schnell und mit viel Action
+ Auf jeden Fall langzeittauglich!

- Die Grafik ist nicht gerade erste Sahne. Ziemlich bunt, mit vielen weichgezeichneten Abschnitten.

- Waffensounds sind ziemlich schlecht. Das konnte MW(1) noch besser. Das ist aber ein generelles Problem bei Treyarch wie es scheint.

- Spawnpunkte unter aller Sau: In drei von fünf Fällen spawnt man direkt vor dem Lauf eines Gegners. Dabei sind die Maps gar nicht so klein – das ist einfach nur schlecht umgesetzt. Leider!

- Sehr viele Hacker (oder wie man das nennt!). Ich habe das Spiel seit Samstag und die ersten beiden Tage konnte sehr gut gespielt werden. Heute (nur drei Tage später) gibt es schon ziemlich viele Hacker, die das Spiel mit allerlei unfairen Methoden für sich beanspruchen und somit bei manch einer Runde den Spielspaß zerstören. Das Schlimmste dabei sind die automatischen Aimbots, die dem Gegner wirklich IMMER einen Volltreffer verpassen – daran hat sich leider nichts geändert. Zudem hat Treyarch auch zusätzlich so manch einen Perk ins Spiel eingebaut, der darüber hinwegtäuschen soll, dass hier wirklich mit unfairen Mitteln gespielt wird. Das sollte nicht sein. Denn gerade das sorgt bei einem lauteren Spieler wir mir sehr schnell für Frust. Leider, man ist es ja gewohnt.

- Die Balken, die im Menü einer MP- Partie die Signalstärke anzeigen sollen, sind einfach nur eine Beschönigung der Realität. Inzwischen haben alle Spieler immer und jederzeit vier volle Balken. Dass das schlichtweg nicht geht, liegt auf der Hand. Man merkt auch im Spiel, wenn man selbst oder ein anderer Spieler eine schlechtere Verbindung hat – die Anzeige ist daher irreführend und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wieso man so etwas macht?!

Überlebenskampf:
-------------------------------
Den habe ich noch kaum gespielt, kann aber sagen, dass sich nichts so viel verändert hat. Im Prinzip bleibt es das gleiche Spiel, wenn auch die Komplexität stark zugenommen hat. Bin noch nicht sehr weit gekommen, sodass ich mir einen baldigen Nachtrag diesbezüglich erlaube. Jedenfalls ist die AT PEGI Version nach dem Patch vollkommen ungeschnitten – davor sind die Zombies tatsächlich explodiert. Einen Krabbler zu machen war daher unmöglich und welche Probleme das in hohen Runden mit sich bringt, weiß wohl jeder.

Fazit:
----------------------
Ein gelungenes Spiel, bei dem sich Innovation und altbackene Elemente absolut die Waage halten. Und das ist auch gut so – denn zu viel Neues hätte verstört und abgeschreckt. So haben sich die Entwickler darauf besinnt, was diese Reihe ausmacht und haben ebendiese Elemente mit anderen Attributen versehen. Und das macht wirklich Spaß. Dennoch reicht es in der derzeitigen Form nicht für die Höchstwertung, sondern lediglich für 3,8/5 Punkten. Die negativen Kritikpunkte sind dafür hauptverantwortlich – sie könnten jedoch ohne Weiteres mithilfe eines Patchs in Zukunft gelöst werden.
Ansonsten – ein gutes Spiel, das definitiv Spaß macht.
Wenn Ihnen diese Rezension gefallen hat, dann drücken Sie bitte auch den Button :-) Danke!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Spielspaß wieder und wieder, 16. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Call of Duty: Black Ops 2 (100% uncut) - [Xbox 360] (Videospiel)
Ich habe Black Ops II nach seinem Vorgänger gekauft und durchgespielt. Dabei überzeugt zum einen die Kampagne, welche an die des Vorgängers anknüpft. Neu und wahrscheinlich einzigartig ist die freie Waffenwahl vor jeder Mission. So kann man sich im Vorfeld sowohl Primär als auch Sekundärwaffen wie im Multiplayer zusammenstellen. Auch eine zusätzliche Fähigkeit kann ausgewählt werden.
Auch der Multiplayer überzeugt mit verschiedenen Spielmodi (auch Partyspiele) und schönen Maps. Das Gameplay ist jedoch im Vergleich zu MW3 langsamer (schwer zu erklären aber wer beide kennt merkt den Unterschied).
Insgesamt handelt es sich um ein sehr schönes Spiel das sowohl im SP als auch im MP viele Stunden Spielspaß bietet und im Vergleich zum neueren Ghosts deutlich besser abschneidet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Hohe Erwartungen, viele Versprechen - Spiel in den Sand gesetzt, 11. März 2013
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Call of Duty: Black Ops 2 (100% uncut) - [Xbox 360] (Videospiel)
Ich möchte als erstes anmerken, dass ich nur den Multiplayer bewerte, den ich nun seit Erscheinungstag spiele.
Treyarch hat der Community mit diesem Spiel viel versprochen, wodurch die Erwartungen entsprechend hoch waren. Das einzige, was übrig geblieben ist, ist mein enttäuschtes Gesicht und 2 zerstörte Controller.
Ich könnte zu diesem Thema einen Roman schreiben, möchte mich hier jedoch kurz fassen und die entsprechenden gravierenden Punkte zusammenfassen:

- wenn man Host ist, ist man immer im Nachteil und sollte schnellstens aus der Lobby verschwinden, da man verbindungsmäßig fast immer im Nachteil ist.
Insgesamt ist das Spiel durch die Verbindung unausgewogen und unfair
- das Mapdesign ist teilweise schlecht
- die Submachine Guns sind zu stark und präzise
- die Spawns sind so gewählt, dass man am besten nicht sterben sollte, da man fast bei jedem Respawn erledigt wird
- Perks sind teilweise ohne Funktion
- tägliche Verbindungsabbrüche

Das hat zur Folge, dass das Spiel insgesamt sehr unausgewogen ist und wie es ein Vorredner treffend formuliert hat, alle wie aufgescheuchte Hühner rumrennen oder campen.

Ich hoffe, mit dieser Rezension einen objektiven Eindruck wiedergegeben zu haben, der nur meine Meinung widerspiegelt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Solider Shooter mit mangelhaftem Taktik-Elementen, 17. Januar 2013
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Call of Duty: Black Ops 2 (100% uncut) - [Xbox 360] (Videospiel)
Meine Resonation bezieht sich zum großen Teil auf den Single-Player. Einige Worte werde ich aber über den Multiplayer und den Überlebens-Modus erwähnen.

Nun aber erstmal zum Singleplayer.
Nachdem ich die Story des ersten Teils der Black Ops-Reihe gespielt hatte, war ich neugierig wie es weiter geht und ob auch im zweiten Teil der Spielspass genauso gut war wie im Vorgänger. Die Shooter-Level sind gut gelungen und machen selbst auf den höheren Schwirigkeitsgraden noch viel Spass. In gewissen Situationen hat man entscheidungsfreiheit, welche den Spielverlauf verändern und somit die gesamte restliche Story beeinflussen. Mangelhaft und meist frustrierend sind die neuen Eingriffs-Missionen welche zwar auch Shooter-Elemente beinhalten, aber mehr aufs taktische ausgelegt sind. Hier merkt man schnell das man versucht hat diese Art der Missionen zwar in die Story einzubringen, aber dank der sehr komplizierten Steuerung in der Taktik-Ansicht, verlieren diese Mission sehr schnell an Spielspass. Das hätte man anders machen sollen. Alles in allem ist die Story gut gelungen.

Nun zum Multiplayer.
Ich habe nur einige Runden gespielt und auf Anfänger wird da kaum Rücksicht genommen, man brauct extrem gute Reflexe um in den Multiplayer-Gefechten nicht als erste immer sofort abgeschossen zu werden. es gibt zwar Trainings.Lobbys, aber auch wird wird man als Anfänger von den Erfahrenen Spielern schnell in seine Schranken gewiesen.

Als letztes zum Überlebens-Modus.
Diesen habe ich auch nur ganz kurz angespielt. Im Prinzip geht es darum sich vor Zombies zu verteidigen und, wie der Name schon sagt, zu überleben. Game Over ist erst wenn alle Spieler getötet wurden. Spass macht es zwar, aber nur über einen gewissen Zeitraum

Fazit:
Black Ops 2 bringt mit dem zweiten Teil der Black Ops-Reihe einen soliden Shooter, welcher durch seine mangelhaften Taktik-Missionen einiges an Spielspass einbüßt. Shooter-Anfänger werden mit dem Singleplayer etwas überfordert sein, wobei Shooter-Veteranen jedenfalls für eine kurze Zeit voll auf ihre Kosten kommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eine Entäuschung!!!!!!!!, 11. Dezember 2012
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Call of Duty: Black Ops 2 (100% uncut) - [Xbox 360] (Videospiel)
Denke das ich nach fast einem Monat, seit erscheinen, geduldig genug gewesen bin. Jeder braucht eine Chance seine Fehler zu korrigieren, aber was hier läuft ist nur noch peinlich für CoD.

Vorab das Positive, dauert eh nicht so lange.
- In der Theorie, heisst wenn alles so laufen würde wie geplant, ist das Game der Hammer.
- Schnell und Actionreich
- Es ist unverkennbar ein CoD, aber das will man ja auch

So, nun das Negative.
- Die Verbindungen bestimmen den Sieger, nicht das Können. Schlechte Verbindung heisst Du bist der Sieger.
- Lags soweit das Auge reicht. Manchmal die reinste DIA-Show. Teilweise unspielbar.
- Quickscooper ohne Ende. Noch einfacher konnte man es einfach nicht machen. Hier laufen Sniper als Sturmsoldaten rum.
- Ständig wird die Verbindung unterbrochen und das richtig witzige, man bekommt auch noch Zeitstrafen dafür, obwohl man rausgeflogen ist aus dem Spiel.
- Das Spawnsystem ist eine Frechheit. Dieses Problem ist bereits gelöst gewesen bei anderen Titeln! Treyarch hat es wieder zum Leben erweckt und gleich neu erfunden. Spawn mitten zwischen die Gegner ist keine Seltenheit. Da heisst es nur lächeln und abtreten in 2 Sekunden.

Treyarch hat hier ein unfertiges Game herausgebracht. Bin mir sicher das wird irgendwann mal alles laufen, dann ist es auch ein gutes Spiel. Aber irgendwann ist für einen Titel von CoD nicht wirklich gut. Was man auch an den lächerlichen Onlinezahlen spüren kann. Diesen liegen im Schnitt bei 350tsd. Im Vergleich, bei MW3 nach erscheinen 1,2-1,3 Mio. Das spricht für sich und sollte den Hersteller zum Umdenken bewegen.

Als Fan der CoD Reihe, werde ich hier genötigt eine schlechte Bewertung abzugeben, wer aber nach 4 Wochen nicht in der Lage ist diese Probleme in den Griff zu kriegen, darf nicht anderes erwarten.

Von mir KEINE KAUFEMPFEHLUNG, als absoluter Fan der Reihe, spiele ich das Game selbst auch nur noch sehr kurz. Kein Vergleich zum Vorgänger. Es ist Frust pur im MP.
Die Kampagne ist OK, aber CoD ist der Multiplayer und lebt auch davon!!!!!! Der funktioniert hier nicht zufriedenstellend. Das sollte man nicht noch mit dem Kauf belohnen.

Wer das alles akzeptieren kann, wenn es läuft ist es ein gutes Spiel. Aber es läuft selten richtig gut und mehr als ein gutes Game wird es nie werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Treyarch hat es nicht geschafft, 1. Dezember 2012
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Call of Duty: Black Ops 2 (100% uncut) - [Xbox 360] (Videospiel)
Hallo Leute

Hab etwas gewartet bevor ich eine eigene Rezension erstelle!Erst mal gespielt,gespielt und viel gelesen.

Dann mal voll ins blaue,oder schwarze!?

1:Sehr schlechtes Spawnsystem
2:Schlechte Waffenbalance der SMG`s
3:Schlechte Map's (Ansichgtssache)
4:Lag-Ping Problem

Zu 1: Grosse maps und die gegener werden hinter mir gespawnt.Auch andersrum.Also ich werde hinter den gegnern gespawnt.Drückt den spielspass auf null.
Zu 2: Die SMG'S die schnell sind (typ25) sind schwach,Die SMG's die stark sind (AN)sind langsam.Auf distanz haben sie alle eine sehr hohe streuung!
Fast alle Maps sind nur mit MP's spielbar um die Quote aufrechtzuerhalten.
Zu 3:Die Maps sind löchrig wie ein schweizer Käse.Nahezu aus jedem winkel wird man gekillt.Perfekt,da der gegener ja immer in der Nähe gespawnt wird.
Zu 4:Wenn nur 2-3 Leute mit 3 Balken da sind kann man es teilweise schon vergessen was zu reissen.Gegner sind schneller oder man hat Hitmarker ohne ende und der Gegener brauch nur 2-3 hits.

Fazit:Was soll ich mit diesem Spiel Treyarch??Mit SMG's kann ich in diesem spiel nichts erreichen.Zu langsam/schwach.Jede MP/Pistole ist mir im vorteil.
Auf fast allen Maps kann nur gerusht werden um was zu erreichen.
Ich kann von zig positionen aus gekillt werden!Dann kommen noch die gegner die hinter einem gespawnt werden.Auch mehrfachspawns sind die Tagesordnung.Komme ich ein Haus,kille 2 und ein 3.oder sogar 4.gegener killt mich dann.50% der gegener werden zusammen gespawnt,bei nicht kleinen maps?
Kann doch nicht sein.Das macht wirklich keinen Spass.Das Gameplay zerstört sogut wie jede serie.
Klar gibt es spiele bei denen es mal läuft,ist aber nicht die regel.Und das liegt nicht am schlechten Spieler.Es geht wirklich vielen so!
Lagproblem trifft mich und auch viele andere.Schieße zuerst,höre hitmarker ohne ende und werde durch 2 Treffer gekillt.Wie geht das?Wir suchen schon neue Lobbys wenn einige nur 3 Balken haben.Wir haben übrigends alle "beste Lobby suchen" eingestellt.
usw.usw.

Ps:Nur ein stern von mir,da ich das spiel nur wegen dem Multiplayer spiele.Und den finde ich sch....
PPs:Für alle bei denen keines meiner Kritikpunkte zutrefft:Ehrlich!Das freut mich!
Solls ja geben.

tagges
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


34 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen 1 Schritt vor, 5 Schritte zurück…, 5. Dezember 2012
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Call of Duty: Black Ops 2 (100% uncut) - [Xbox 360] (Videospiel)
Meine Bilanz nach einem Monat:

Positiv:
- Das neue Klassensystem ist ganz gut geworden.
- Das Zukunftsszenario ist gelungen und eine nette Abwechslung.

Negativ:

Sehr hohes Spieltempo
Wer bei MW3 ausgesetzt hat, dem fällt das wesentlich höhere Spieltempo sofort (negativ) auf. Hinzu kommen Perks wie das gute alte Leichtgewicht und Marathon, sowie das neue Super-Perk „im Rennen die Knarre besonders schnell hochkriegen“. So entsteht oft der Eindruck, dass man praktisch über den Haufen gerannt wird. Das ganze erinnert mich irgendwie an Bomberman mit maximal aufgesammelten Rollschuhen und hat nichts mit einem Spiel zu tun, das sich selbst auf die Fahne schreibt besonders realistisch zu sein.

Multiplayer-Karten
Hiermit steht und fällt jeder COD-Teil meiner Meinung nach. Der Aufbau der meisten Maps ist sehr groß, sehr verwinkelt und es gibt Häuser, Häuser, Häuser… Das ermutigt geradezu zum Campen. Wenn man der Dumme ist und sich bewegt, kann man praktisch immer von mindestens 5 Positionen aus aufs Korn genommen werden.
Eine sehr gute Karte konnte ich bis jetzt nicht ausmachen, das ist aber Geschmackssache. Nur 2 Karten lassen sich gut spielen: Slums und Standoff. Ein Klassiker a la Summit, Firing Range oder damals Upheavel und Dome fehlt mir persönlich. Besonders schlimme Camper-Karten sind hingegen Aftermath und Carrier, hier ist absolut keine Bewegung zu registrieren.
Was ich äußerst erbärmlich finde, ist dass Nuketown 2025 nicht mal in der Rotation auftaucht und man diese Karte nicht auf Hardcore spielen kann. Man hat doch für die Karte bezahlt und es war ein Grund das Spiel zu kaufen, da wenigstens eine vernünftige Karte dabei ist.

Verbindungsprobleme
Die Verbindung entscheidet noch stärker als früher über Sieg oder Niederlage. Wenn nur 3 Leute 3 Balken haben, merkt man schon, dass das Spiel nicht sauber läuft.
Im Standard-TDM braucht man so schonmal 2/3 Magazine für einen Abschuss. Schießt man einem Gegner in den Rücken, dreht der sich um und killt einen mit 3 Schüssen. Darum spiele ich sämtliche Standard-Modi nicht mehr. Da sind Camper bei Hardcore das geringere Übel. Traurig.

Neues Punktesystem
Dass Assists die Serie ausbauen, finde ich gut. Was meiner Meinung nach wieder ein Schritt in die falsche Richtung ist, ist dass Punkteserien wieder Punkteserien generieren.
Trotzdem sind höhere Serien mit 5 Abschüssen aufwärts besonders im Hardcore-TDM extrem schwer. Im vergleich zu den Vorgängern ist hier spürbar sehr viel weniger Bewegung im Spiel, von Campern ganz zu schweigen. Ich bezweifele, dass man sich in irgendeinem Hardcore-Modus jemals eines der 5 höchsten Streaks erspielen kann. Das finde ich einfach nur schade.

Respawn-Punkte
Absolut witzlos. Häufig spawnt man in unmittelbarer Nähe zum Gegenspieler oder genau in dessen Schussfeld und sei die Karte noch so groß. Ich glaube, das ist auch dem extrem hohen Spieltempo zu verschulden. Auf Hijacked ist dieses Phänomen besonders krank. Respawn – Tod – Respawn – Tod – usw. Leider, denn diese Karte ist vom Aufbau her eigentlich sehr gelungen.

Fazit
Im Moment macht mir BO2 so wenig Spaß wie noch kein anderer Teil zuvor.
Campen ist attraktiver denn je, weshalb in gefühlten 99% der Spiele keine Bewegung ist. Das liegt vor allem am Kartenaufbau und dem schwierigen Ausbau der Serie. Wer rumläuft ist der Dumme.
An das hohe Tempo wird man sich gewöhnen (müssen). Trotzdem hat es mit Sicherheit erheblich negativen Einfluss auf die Stabilität der Verbindung.
Die Multiplayer-Karten reißen mich nicht vom Hocker, im Gegenteil. Auf vielen findet wirklich COD zum abgewöhnen statt.
Der einzige Grund, warum ich BO2 behalte, ist dass jeder meiner Freunde dieses Spiel (noch) hat und zu sechst gelegentlich ein Hauch von Spaß entsteht. Manchmal hat man halt das Glück, dass die Verbindung passt und niemand campt (letzteres aber wie gesagt sehr sehr selten).
Einem Neuling in Sachen Shooter würde ich dieses Spiel nie im Leben empfehlen, dafür ist es viel zu schnell, oft zu chaotisch und gelegentlich auch unfair. Steigt lieber bei BO1 ein, das ist ausgewogener, hat übersichtlichere Maps, kostet die Hälfte und ist bis jetzt noch nicht gehackt.

Ergänzung:
Spiele das Spiel seit einiger Zeit wieder regelmäßig, nachdem ich es 3 Monate nicht mehr angeguckt habe. Eine Sache musste ich nun mit Erschrecken feststellen, die ich hier noch unbedingt loswerden muss: Inzwischen sind glaube ich 2 große Aktualisierungen bzw. Patches erschienen (Waffen-Balancing, Bugs entfernt usw.). In diesem Zusammenhang hat sich Treyarch tatsächlich entschieden die kurze Pause zu entfernen, die jeder Spieler hat, wenn er im Hardcore Modus gekillt wird. Jetzt respawnt man SOFORT. Ich hätte nicht gedacht, dass das Spiel noch chaotischer werden kann, aber mit dieser Aktion haben die Entwickler wirklich nochmal einen draufgesetzt. Es gibt nun keine Verschnaufpausen mehr, weil die Gegner im Prinzip kein Ende nehmen. Insbesondere wenn man mehrere Abschüsse in kurzer Zeit schafft, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass in der nächsten Sekunde jemand hinter dir respawnt. Abgesehen davon, ist auf Hardcore immer mehr oder weniger taktisches Vorgehen nötig gewesen, um unter anderem die Unterzahl (ich glaube bis zu 15 Sek.) seines Teams zu vermeiden. Dieses taktische Element ist nun nicht mehr vorhanden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Frust Spiel des Jahres 2012, 4. Dezember 2012
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Call of Duty: Black Ops 2 (100% uncut) - [Xbox 360] (Videospiel)
Was habe ich mich als CoD Fan auf das Spiel gefreut.
Achtung ich bewerte nur den Multiplayer, deswegen spiele ich auch CoD.

Es ist reines Frustspiel, nachdem ich nun Prestige 2 Level 50 bin, merke ich langsam wie das Spiel Frustet und Nervt.

Da wären einmal die Verbindungen, sorry wenn in der Heutigen DSL 100K Zeit, Spiele veröffentlicht werden die ein Host / Lobbysystem benutzen bei denen die Verbindungen unter aller Sau sind, dann gehört das Spiel in die Tonne geschmissen. Es lagt, der Host hat immer den Vorteil (niedriger Ping) wenn dieser aber was Runterladet oder eMails abruft leiden die anderen darunter.

Das nächste ist das tolle Klassensystem, ist ja wirklich toll das 10 Punktesystem, nur was bringt es mir das ich ungefähr 7 Perks brauche um Ruhig zu spielen?
Da wäre einmal Blinder Überwacher (Der schützt vor fliegenden nicht KI Objekte) Aber nicht vor Geschütze oder Wächter usw. Dann bräuchte ich noch (Kaltblütig) um nicht ständig von Hellstorm Teile gekillt zu werden. Dann kommt der tolle Drohnen Spawn, was soll das? Das ungefähr dauer Drohnen oben sind (ok also Ghost eingepackt) Ach halt das ja so super wenn ich dann mit einem Raktenwerfer eine Drohne anvisier, das ich auf der Map gesehen werde, da ich mich ja nicht bewege (SUPER) Was wurde ich beim Anvisieren schon gekillt. Dann braucht mann schon fast Techniker und Taktikmaske, da die Maps voll sind mit den Schockteilen und S-Minen und das allein reicht auch nicht. Ich brauch dann noch EMP-Granaten. Sonst hilft das alles nix. Kugelsichere Weste wäre da auch von Vorteil aber halt wie denn wenn ich schon alles irgendwie, irgendwo brauch.

Dann kommen wir zum Punktesystem, das ja gut durchdacht ist, wäre da nicht der Behinderte Spawn und dauer Drohne, somit erreichen die meisten Spieler die hohen Serien nicht und nehmen alle Drohne, Hellstorm, Blitzschlag mit.
Was passiert nun? Genau, da es kein Spawnschutz mehr gibt und die Maps eh so klein sind. Wird mann oft gleich 2 mal nach dem Spawn durch Hellstorm (Streu Raketen) oder Blitzschlag umgenietet.

Hardcore ist kaum spielbar, nur Camper unterwegs. Und was mir da letztens Passiert ist, ist unglaubich leider konnte ich es nicht aufzeichnen. Ich Spawne in einen Wächter rein (Bei Hardcore ich Wächter = sofort Tot) aber gut einmal kann es eben passieren aber genau 10 mal hintereinander in den Wächter gespawnt. Nach dem Spiel hatte ich eine K/D von 3 /20, GENIAL.

Ok dann kam die nächste Map (Carrier) auch hier war der Spawn erste Sahne, ungefähr 10 mal in die Gegner gespawnt das macht Spass. Also egal wieviele auf MW3 geschimpft haben, aber sowas habe ich noch nicht erlebt.

Und zu guter letzt die SMG's da wird aus der Hüfte gesprayed das es besser nicht mehr geht. Und die Präzession ist da auch nicht zu verachten.

Ich spiele gern mit AR, aber auf den kleinen Maps hab ich mit AR keine Chancen, und dann kommen noch meine Lieblinge. Die QS wie toll es doch ist (durch den Pingvorteil) 30cm vor dem Gegner mit einem Scharfschützengewehr gekillt zu werden.

Das Spiel ist weder auf Skill oder Taktik ausgelegt sondern es ist ein Arcadeshooter der mich dazu bringt den Controller öfter gegen die Wand schmeissen zu wollen.

Für mich war es das mit CoD und Treyarch. Der letzte Rotz.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 229 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Call of Duty: Black Ops 2 (100% uncut) - [Xbox 360]
Call of Duty: Black Ops 2 (100% uncut) - [Xbox 360] von Activision Blizzard Deutschland (Xbox 360)
EUR 19,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen