Kundenrezensionen


81 Rezensionen
5 Sterne:
 (44)
4 Sterne:
 (15)
3 Sterne:
 (11)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


80 von 83 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen In diesem Preissegment fast konkurrenzlos
Taschenkameras wie die Canon PowerShot A4000 IS haben es derzeit nicht leicht, werden sie doch immer mehr von Smartphones mit bereits integrierten Kameras verdrängt. Doch ich möchte nicht ganz ihre Daseinsberechtigung in Frage stellen, denn meine Oma hat kein Smartphone und sie kommt mit dieser Kamera sehr gut zurecht. Alleine mit der Vollautomatik gelingen...
Veröffentlicht am 11. April 2012 von Steffen Klaus

versus
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Verarbeitung, gute Bedienung, brutales Rauschen
Leider ist diese Kamera ein Opfer des Megapixel-Wahns geworden.

16 Megapixel sind einfach zu viel für diese Größe und ein CCD Sensor erzeugt bei höheren ISO Werten leider so viel Rauschen, dass es schon sehr störend wirkt.

Aber eins nach dem anderen.

Das Positive:

+ Die Bilder bei sehr guter Beleuchtung...
Vor 19 Monaten von J. Linde veröffentlicht


‹ Zurück | 1 29 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

80 von 83 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen In diesem Preissegment fast konkurrenzlos, 11. April 2012
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Taschenkameras wie die Canon PowerShot A4000 IS haben es derzeit nicht leicht, werden sie doch immer mehr von Smartphones mit bereits integrierten Kameras verdrängt. Doch ich möchte nicht ganz ihre Daseinsberechtigung in Frage stellen, denn meine Oma hat kein Smartphone und sie kommt mit dieser Kamera sehr gut zurecht. Alleine mit der Vollautomatik gelingen wunderschöne und farbgetreue Schnappschüsse.

Die A-Serie gehört zu den Spitzenmodellen der Kompaktkameras und die ansprechende Optik sowie der gute Preis lassen gleichwertige Konkurrenzprodukte hinter sich.

Hervorzuheben ist das 8fach optische Zoomobjektiv mit einer Brennweite von 28 bis 224 mm, welches sich in Kombination mit dem Digitalzoom auf max. 32fache Vergrößerung steigern lässt. Damit keine sogenannte 'Verwackler' entstehen, ist ein optischer Bildstabilisator in vier verschieden einstellbaren Stufen integriert. Dazu gibt es noch eine Gesichtserkennung und wer will, kann sich einen Hinweis einblenden lassen, wenn auf Gruppenaufnahmen jemand 'blinzelt'. Die Lichtstärke im Weitwinkel beträgt 1:3,0 und im Tele 1:5,9. Zwei Blendenwerte lässt sich die Belichtung manuell korrigieren. Damit gelingen auch gute Nahaufnahmen.

Das Display ist sehr kontraststark und gut ablesbar. Auch die HD-Video-Funktion macht sehenswerte Aufnahmen, die man nach der Aufnahme dank des integrierten Lautsprechers direkt auf der Kamera abspielen kann.

Die Kamera lässt sich autodidaktisch bedienen und erfordert für erste Schnappschüsse keinen Blick ins Bedienhandbuch.

Zusammengefasst:

POSITIV
+gute Verarbeitung
+Preis
+Leichtgewichtler
+Videofunktion
+8fach optischer Zoom
+optischer Bildstabilisator

NEGATIV
-keine Tasche im Lieferumfang
-kein Full-HD

FAZIT: Insgesamt ein guter Reisebegleiter, der schöne Schnappschüsse macht und bei dem das Gesamtpaket stimmt. Dank der einfachen Bedienung ist die Canon auch für Menschen gut geeignet, die sich nicht durch dicke Bedienungsanleitungen wuseln wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Bilder von unterwegs, 29. Mai 2012
Von 
K. B. - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Die Canon A4000 macht schon beim Auspacken einen sehr hochwertigen Eindruck. Alles ist gut verarbeitet und die Materialien fühlen sich sehr hochwertig an - so muss es sein.
Alle Bedienknöpfe haben einen klaren Druckpunkt und lassen sich einfach bedienen und sind in deren Funktion leicht zu erkennen.

Bildqualität:
Ich habe die Auflösung auf 8 MP verringert, da die Auflösung vollkommen reicht und somit das Rauschen etwas verringert werden kann.
Es gibt etwas Rauschen in dunklen Passagen, aber beim Betrachten auf dem Bildschirm stört das nicht. Für hochwertige Ausdrucke nutze ich lieber meine Spiegelreflex (Nikon D3100)
Alles in allem eine gute Bildqualität für eine Kompaktkamera.
Je niedriger die Auflösung gestellt wird, umso geringer wird das Rauschen.

Videoqualität:
Die Videofunktion lässt sich einfach über den roten Knopf oben rechts starten. Die Auflösung ist kein FullHD 1080p, sondern nur 720p. Man hört ein leichtes Rauschen, aber für eine kleine Digitalkamera sind die Aufnahmen überzeugend.

Handhabung:
Die Canon hat viele verschiedene Einstellungsmöglichkeiten, wodurch die Bilder per interner Software verändert werden. Nette Spielerei, aber zum Knipsen reicht der Automatik-Modus.
Bei einer Schnappschuss-Kamera reicht mir die Automatik-Einstellung. Für hochwertige Aufnahmen, bsp. in Museen oder so benötigt man eine Spiegelreflexkamera.

Display:
Mit 3 Zoll ist es angenehm groß und ist auch bei Sonne erkennbar. Die Auflösung ist für die Preisklasse i.O.

Menü:
Das Menü ist Canon-typisch klar strukturiert und man findet alles nach kurzen Eingewöhnung sehr schnell.

Vergleich zu Canon A3300
Der Zoom wurde auf 8-fach vergrößert.
Das Stellrad fehlt, ansonsten kleine Verbesserungen.

Vergleich zu Nikon S6300:
Die Canon ist deutlich schneller in Verwendung - es gibt kaum Ladezeiten.

Vergleichsfazit:
Geschmackssache - alle liefern in allen Bereichen gute Ergebnisse.

Fazit der Canon A4000:
Eine kompakte Kamera mit guter Bildqualität für unterwegs in der Hosentasche.
Hochwertige Verarbeitung und einfache Handhabung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen für diesen Preis gibt es nichts besseres, 7. April 2012
Von 
RalBro "ralbro" (Gelsenkirchen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Während die teureren Kameras der PowerShot SX-Serie einerseits mehr Zoom liefern, sind die preiswerten A-Modelle eher auf günstigen Preis und trotzdem gute Bildqualität getrimmt. Die A4000 IS ist hier aktuell das einzig wirklich empfehlenswerte Modell, denn nur hier gibt es die in allen Lebenslagen sehr praktische Kombination von einem 8fach-Zoom mit einem optischen Bildstabilisator und einem großen 3-Zoll-Display. Auch das Gehäuse ist in Bezug auf die Anschaffungskosten als "hochwertig" zu betrachten.
Natürlich steht bei solchen Knipskameras vor allem der Automatik-Betrieb im Mittelpunkt, der zum Beispiel mühelos vom Makro auf den Landschaftsmodus umschaltet. Auch verschiedene Spezialprogramme werden angeboten, wozu beispielsweise die Monochromaufnahme ebenso zählt wie ein Fischauge-Effekt. Manuell einstellen lässt sich im "P"-Modus lediglich der ISO-Wert, auswählbar sind auch Weißbalance oder Bildhelligkeit. Eine Wahl der Blende oder Verschlusszeit fehlt jedoch.
Bei der Videoqualität gibt es eine Auflösung von 1280 x 720 Pixeln, was also "HD-ready" entspricht. Leider gibt es nur einen digitalen Zoom, der bei maximaler Vergrößerungsstufe (4fach) das Bild doch etwas verpixelt erscheinen lässt.
Insgesamt kann man die Bildqualität dieses günstigen Digicam-Modells als sehr gut bezeichnen, wobei man über die Sinnhaftigkeit eines 16-Megapixel-Sensors durchaus philosophieren kann. Unterm Strich erhält man jedoch tolle Farben, relativ scharfe Fotos und kann sich über einen praktischen Begleiter freuen, der auch für Schnappschüsse schnell genug ist.
Die Vor- und Nachteile der Canon PowerShot A4000 IS:
+ günstiger Preis
+ stimmige Bildqualität
+ kleines, solide Gehäuse
+ 8facher optischer Zoom
+ praktischer Bildstabilisator
+ gute Automatik
- nur 4fach-Digitalzoom beim Filmen
- nur 720p-Video
- nur minimale Einstellmöglichkeiten
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen prima Kamera für Einsteiger, 9. April 2012
Von 
Barbara - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Den Lieferumfang, das Aussehen und die technischen Details werde ich hier nicht komplett angeben, das kann man ja der Produktbeschreibung, dem Datenblatt oder der Herstellerseite entnehmen.

In dem beiliegenden Buch mit den ersten Schritten steht nicht viel: der Lieferumfang, dass man den Akku laden muss, wie man Akku und Speicherkarte einlegt und dass die Handbücher auf CD sind. Die Bedienungsanleitung auf der CD ist sehr ausführlich, teilweise wirklich Schritt-für-Schritt Anleitungen für Leute, die noch nie eine Kamera in den Händen hatten. Also damit bleibt wirklich keine Frage offen. Auf der zweiten CD befindet sich Software, die ich aber nicht installiert habe, da die Erkennung der Kamera über USB auch ohne Software funktioniert bzw. kann ich die Speicherkarte direkt am PC oder Drucker ins Lesegerät stecken. Eine Speicherkarte (SD, SDHC, SDXC) muss man sich übrigens dazu kaufen, diese ist nicht im Lieferumfang enthalten.

Das Hauptmenü: Stummschaltung, Lautstärke, Tipps & Tricks, LCD-Helligkeit, Startbild, Formatieren, Dateinummer, Ordner anlegen, Obj. Einfahren, Stromsparmodus, Datum/Uhrzeit, Videosystem, Sprache, Grundeinstellungen, Lampeneinstellung, Rote-Augen Korrektur, Rückblick, Blinzelwarnung, Datumsaufdruck. Im Wiedergabemenü gibt es noch folgende Möglichkeiten: Jump-Suche, Diaschau, Alle löschen, Schützen, Drehen, Fotobuch-Einstellungen, i-contrast, Rote-Augen-Korrektur, Größe anpassen, Autom. Drehen, Wiedergabe-, Übergangseinstellungen.

Die Bedienung ist wirklich kinderleicht. Meine Tochter (11) hatte es sofort raus wie alles funktioniert. Es ist natürlich auch eher ein Einsteigermodell. Wie aus dem Menü ersichtlich, kann man hier nicht ganz so viel einstellen, wie z.B. bei unserer Panasonic Lumix. Die jeweiligen Einstellungen sind schnell ausgewählt, man muss also nicht ewig im Menü suchen und rumprobieren.
Wir haben die verschiedenen Einstellungen ausgiebig durchprobiert und die Bilder am PC mit denen von unserer Lumix verglichen. Die Kamera macht bei Tageslicht schöne Bilder, wenn eine Lampe an ist, sind die Bilder nicht ganz so toll, aber durchaus akzeptabel. Bei der Qualität kann ich keinen Unterschied zu unseren schon vorhandenen Fotos feststellen, obwohl unsere Kamera weniger Megapixel hat. Lediglich Aufnahmen bei maximaler Vergrößerung sind unbrauchbar, denn hier wird es pixelig und auch der Farbton wirkt nicht mehr natürlich.

Die Effekte sind eine nette Spielerei, wird man aber nicht oft benötigen. Portrait gefällt mir besonders gut, aber für was man Fischaugen-Effekt und Spielzeugkamera-Effekt brauchen sollte, ist mir nicht ganz klar. Diese Effekte konnten nicht mal meine Tochter überzeugen.

Die Bildstabilisierung klappt hier sehr gut, verwackelte Bilder hatten wir nicht. Sogar wenn sich die Person bewegt, ist das Bild ohne verwischte Stellen.

Face Detection scheint noch nicht so ausgereift zu sein. Zumindest erkennt es nicht immer Gesichter, sondern markiert Schränke, Sofa usw. also alles neben dem Gesicht. Eine kleine Bewegung mit der Kamera hilft, dann wird das nächste Objekt anvisiert. Sollte man das nicht machen (weil es z.B. schnell gehen muss), ist es auch nicht schlimm, denn die Person ist trotzdem scharf.

Die Videoaufnahme funktioniert einwandfrei, der Ton ist für dieses Gerät annehmbar. Für kurze Aufnahmen kann man durchaus die Kamera verwenden. Wer mehr filmen möchte wird ja sowieso einen Camcorder kaufen.

Für Einsteiger oder Gelegenheitsfotografen, die keine allzu komplizierte Menüführung wollen, ist es auf jeden Fall eine prima Kamera. Wer allerdings mehr Wert auf Feineinstellungen legt, sollte zu einem anderen Modell greifen. Mir persönlich sagt diese Kamera nicht ganz so zu, da ich die umfangreicheren Modelle schon gewohnt bin. Meine Tochter ist aber sehr begeistert von ihrer ersten eigenen Kamera.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


38 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eben eine Canon Powershot !!!, 15. April 2012
Von 
Sina Gerritsen - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Da ich bereits Besitzerin einer "Canon Ixus" Digitalkamera bin, war ich doch sehr gespannt auf die hier vorliegende "Canon Powershot A4000 IS Digitalkamera", obwohl man ja sagen muss, dass es heutzutage bei dieser Art von Digitalkameras nur noch minimale Unterschiede gibt, die meisten Digitalkameras in dieser Preisklasse erfüllen alle an sie gestellten Anforderungen ohnehin, daher ist es im Endeffekt wie mit allem, es ist eine Frage der ganz persönlichen Favoriten.
Die "Canon Powershot A4000 IS" ist eine kleine, kompakte Digitalkamera mit 16 Megapixeln u. 8-fachem optischen (!) Zoom, die man problemlos in jeder Hosen-oder Jackentasche mitnehmen kann, so klein ist sie vom Format her.
Die Farbe silber ist sehr schön hell u. ansprechend, mal etwas anderes als immer schwarz, wo man jeden Fingertip gleich sieht.
Im Lieferumfang enthalten ist natürlich die Kamera selber, dann ein Aufladegerät, ein Akku, eine Handschlaufe, ein Übertragungskabel für den Import der Bilder u. Videos auf den PC, ein "Users Manual" (auf Deutsch eine Gebrauchsanweisung) u. eine CD mit dem passenden Bildbearbeitungsprogramm.
Die Kamera ist auch schon bedingt einsatzfähig, da der Akku bereits etwas vorgeladen ist, man sollte ihn aber doch nach der Anleitung richtig aufladen, um loslegen zu können.
Was man unbedingt benötigt ist auf jeden Fall eine Speicherkarte, ohne diese ist so gut wie kein Speicher vorhanden, es sei denn Sie geben sich mit 5 Bildchen o.ä. zufrieden, wesentlich mehr können Sie nämlich nicht knipsen ohne Speicherkarte.
Bei der Videofunktion ist es noch schlimmer, da kann man nur 9 Sekunden filmen u. dann ist Schluß. Also, die Speicherkarte (SDHC) ist schon Pflicht würde ich mal meinen.
Nach dem Einlegen der Speicherkarte (bei mir 8 GB) hat man dann Platz für knapp 2000 Fotos u. enstprechend lange Videofilme à 20 Minuten Länge, wenn man möchte.
Die Fotos selber sind von den Farben her sehr schön hell u. leuchtend, die Einstellungen über die Menüführung sind absolut intuitiv u. einfach, alles erklärt sich von ganz alleine bei der Benutzung. Toll auch, das sämtliche Knöpfe für alles auf der Rückseite angebracht sind u. man nicht erst umständlich irgendwelche Menüs aufrufen muss, um Einstellungen abzurufen.
Der Display auf der Rückseite ist schön groß u. hell, so daß man gleich sehen kann, was einen fotografisch erwartet.
Von mir gibt es für die "Canon Powershot A4000 IS" auf jeden Fall eine Empfehlung, da sie eine wirklich praktische kleine Digitalkompaktkamera ist, die auch für Anfänger leicht zu bedienen ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für eine Kompaktkamera spitze, 21. August 2012
Von 
Shabba (Baden-Württemberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Neben einer größeren Canon-Digicam hatten wir schon immer zusätzlich eine Schnappschusskamera "für unterwegs". Einfach zum Draufhalten, Losknipsen... ohne Überlegen und Einstellen. Eine klassische Familienkamera eben, die auch mal davonspringende Kinder ohne weiteres Zutun der fototechnisch weniger interessierten Mutter, gekonnt einfangen kann. Durch einen Tipp im Bekanntenkreis wurden wir zunächst auf die Nikon Coolpix S3300 aufmerksam, die dort genau jenen oben genannten Zweck erfüllt. Unsere Ansprüche waren nicht hoch, da wir bisher mit einer in die Jahre gekommenen Sony DSC-V1 sehr zufrieden waren - und das obwohl deren Technik inzwischen deutlich veraltet ist. Das Mindeste was wir aber erwarteten, waren möglichst farbechte, scharfe Fotos. Natürlich kann eine Kompakte dieser Klasse nicht die Brillianz und Schärfe aufweisen, wie unser größeres Pendant. Trotzdem enttäuschte die Nikon maßlos (mehr dazu in meiner Rezension auf der dortigen Produktseite). Daher musste eine echte Alternative her. In blindem Vertrauen auf den Namen "Canon" landeten wir bei der PowerShot A4000 IS. Das Vertrauen wurde nicht enttäuscht.

Machen wir uns nichts vor: Eine Kompaktkamera dieser Größe und Preisklasse, kann kein Spitzengerät sein und das ist die A4000 auch nicht. Sie ist das, was wir (wie oben erwähnt) erwarteten. Draufhalten und knipsen, das ist hier die Devise. Dann hat man viel Spaß damit. Im direkten Vergleich mit unserer großen Canon PowerShot S5 IS sind die Fotos NATÜRLICH weniger farbintensiv, weniger brilliant und weniger "wohlig" und "rund". Dieser Unterschied wird allein schon optisch erkennbar, wenn man die beiden Objektive miteinander vergleicht. Eben deshalb haben ja gerade beide Kameras bei uns ihre Daseinsberechtigung. Die "große" für die eher anspruchsvolleren Aufnahmen und die "kleine" für die Schnappschüsse. Insonfern ist kameratechnisch bei uns alles in Butter. :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragende Qualität von Canon, 1. Mai 2012
Von 
j.h. "corleone29" (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Die Canon PowerShot A4000 IS Digitalkamera ist schon auf ersten Blick optisch gelungen. Die Rückseite ist mit einem sehr großen Display (7,6 cm / 3 Zoll) gut ausgenutzt. Die Kamera liegt angenehm in der Hand.
Da ich auch bisher eine Canon-Digitalkamera benutzte, war keine Umgewöhnung nötig. Die Bedienelemente sind selbsterklärend - und wenn man die Sprache von Englisch auf Deutsch geändert hat, gibt es auch jederzeit Hilfe :-) Als Bedienungsanleitung liegt der Packung nur ein kleines mehrsprachiges Heftchen mit ersten Schritten bei - das ausführliche Handbuch findet sich auf der beiliegenden CD.

Außergewöhnlich ist für eine Kompaktkamera das 8fache optische Zoomobjektiv, dass in Kombination mit dem Digitalzoom bis zu 32fache Vergrößerung ermöglicht. Die Bilder sind gestochen scharf wie erwartet.
Für den Dowload der Bilder auf PC oder Laptop liegt ein Kabel zum Anschluss der kompletten Kamera bei. Alternativ kann natürlich die SD-Karte direkt in den Leseschlitz geschoben werden, wozu das mitgelieferte Canon-Fotoverwaltungsprogramm auch nicht notwendig installiert werden muss.

Ein Ladegerät für den Lithium-Ionen-Akku liegt bei. Aufgrund des starken Preisverfalls der SD-Karten hätte Canon natürlich eine in den Lieferumfang integrieren können, ebenso wenigstens eine einfache Hülle.

Die beiden zuletzt kritisierten Punkte werden mein Urteil aber nicht beeinflussen.
Klare Kaufempfehlung für diese hervorragende Kamera!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Verarbeitung, gute Bedienung, brutales Rauschen, 14. Dezember 2012
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Leider ist diese Kamera ein Opfer des Megapixel-Wahns geworden.

16 Megapixel sind einfach zu viel für diese Größe und ein CCD Sensor erzeugt bei höheren ISO Werten leider so viel Rauschen, dass es schon sehr störend wirkt.

Aber eins nach dem anderen.

Das Positive:

+ Die Bilder bei sehr guter Beleuchtung (Sonnenwetter) sind wirklich gut, da gibt es nichts zu meckern.
+ Die Bedienung ist auch gut gelungen. Die Tasten sind recht klein, aber es ist ja auch eine kleine Kamera. Man kann sie trotzdem ganz gut bedienen, und ich habe recht große Hände. Sehr praktisch ist der extra Knopf für Videoaufnahmen. So kann man ganz flott einen Film machen, ohne erst an irgendwelchen Schalter von Einzelbild auf Video umzuschalten.
+ Externes Ladegerät, das ist gut, da man mit einem Reserveakku weiterfotografieren kann, während der andere Akku geladen wird.
+ Wertiges Gehäuse.
+ Makro Aufnahmen mit sehr kleinem Mindestabstand

Das negative:

- bei nicht ganz optimaler Beleuchtung muss die Kamera den ISO Wert (Lichtempfindlichkeit) hochdrehen, und erzeugt dann ein wirklich heftiges Rauschen. Und es ist kein regelmäßiges Rauschen, dass man von empfindlichen Analogfilmen kennt, sondern die Bilder sehen richtiggehend scheckig (schmutzig) aus. Man sieht, dass die Bildverarbeitung versucht, das Rauschen irgendwie wegzurechnen, aber es sieht nicht schön aus.
Hätte man hier einen 8 Megapixel Sensor genommen, und pro Pixel damit die doppelte Lichtmenge zur Verfügung gehabt, sähen die Bilder letztendlich bestimmt viel besser aus. Jetzt könnte man ja auch die Idee kommen, dass man in der Kamera einfach die Bilder auf eine kleinere Auflösung stellt, oder nachträglich kleinrechnet, aber das ergibt nicht die gleichen Ergebnisse, da die Daten vom Sensor unverändert rauschen.

- Im Videomodus gibt es anscheinend keinen optischen Zoom, sondern nur eine digitale Variante, was das Ergebnis ebenfalls unerträglich verrauscht. Da hätte man besser den Zoom ganz abschalten können. Das wäre auch nicht so ein großes Drama, Zoomen ist beim Filmen eh meist recht nervig.

Ergebnis:

Ich habe ein paar Euro mehr investiert, und die Canon Ixus 240HS gekauft, die bei gleicher ISO Zahl weniger Rauscht. (Oder die interne Software kommt besser damit klar)
Deren Bedienkonzept mit dem Touchscreen ist zwar auch erst ungewohnt, aber sie ist genauso groß (sogar minimal flacher) und hat mehr Einstellmöglichkeiten.
Sie kann auch beim Filmen optisch zoomen.

Wenn man die Bilder immer nur maximal 10x15 entwickelt und/oder hauptsächlich im Sommer im Urlaub damit fotografieren möchte, dann ist diese Kamera trotzdem eine gute Wahl wenn man nicht mehr ausgeben will. Da aber die Bildqualität bei einer Kamera das Hauptkriterium ist, gebe ich drei von fünf Sternen. Schade, dass Canon da nicht mutig ist und weniger Pixel verwendet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Die Königin....des Bildrauschens, 22. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Produkt wurde direkt nach einem kurzen Test zu Hause zurückgegeben.

Als Besitzer einen älteren Digitalkamera von Canon, war ich bislang von den Kameras dieses Herstellers sehr angetan und erwartete auch im unteren Preissegment eine annehmbare Qualität der erzielten Schnappschüsse.

Auf den ersten Blick macht die Kamera einen guten Eindruck.

Positiv:
+ Die Bedienung geht Canon-typisch gut von der Hand
+ Bildstabilisator in Kombination mit dem optischen Zoom
+ Gehäuse + "Look" der Kamera
+ Auslöseverzögerung gut

Doch dann folgte die große Ernüchterung.

Negativ:
- Der größte und schwerwiegendste Kritikpunkt ist das übermäßig starke Bildrauschen dieser Kamera
Bereits bei niedrigen ISO-Werten sieht man am Bildschirm sehr starkes und sehr störendes Bildrauschen.
So traten durchgehend bei allen Innenraumaufnahmen starke Artefakte bei der Betrachtung am Monitor auf.

Es ist mir leider unverständlich wieso man einem solch kleinen Sensor, diese Auflösung "aufzwingen" muss. Leider kann man mit 16 Megapixel-Fotos nichts anfangen, wenn bereits bei ISO 200-400 sehr starkes und sehr störendes Bildrauschen auftritt. Ich bin von der Qualität sehr enttäuscht gewesen. Durch manuelles Festlegen der ISO-Empfindlichkeit kann das Bildrauschen zulasten der Ausleuchtung des Fotos etwas reduziert werden. Der Automatikmodus erzeugte bei Innenraumaufnahmen durch die Bank weg stark verrauschte Fotos mit starker Artefaktbildung in fast allen Bildbereichen und ist somit für mich nicht zu gebrauchen. Für kleinformatige Ausdrucke mag dies nicht stark ins Gewicht fallen. Größere Ausdrucke oder digitale Verwendung der Fotos in Originalgröße sind leider aufgrund der stark verrauschten Fotos nicht möglich.

Natürlich sind aufgrund der Preisklasse und der Größe/Kompaktheit der Kamera einige Abstriche in der Bildqualität angebracht, gerade unter schwierigen Lichtbedingungen, aber andere Kameras dieser Preisklasse machen deutlich bessere Fotos. Eine Schnappschusskamera findet häufig in Innenräumen, bei Partys, Feiern, Konzerten, Treff mit Freunden/Familie, in historischen Gebäuden etc. ihr Einsatzgebiet und macht nicht ausschließlich bei hellem Sonnenschein Landschaftsaufnahmen.

Da die Qualität der Fotos für mich das wichtigste Kriterium einer Kamera ist, auch einer kleinen Kompaktkamera, kann ich diesem Produkt höchstens 2 Sterne geben und rate von einem Kauf ab.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klein, praktisch, gut., 14. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Alles wie beschrieben, macht schöne Fotos, handlich und leicht, auf jedem Ausflug oder urlaub leicht mitzuführen, sogar am Gürtel.
Ganz schöner optischer Zoom für das kleine Gerät! Alles in allem super.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 29 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen