weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More madamet HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen26
3,5 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:18,88 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. März 2012
Also ehrlich,
von Madonna bin ich anderes gewöhnt....
Was wird das jetzt ??? das Video anscheinend mit einem "Schaut mich an, ich bin wieder 32" Filter hinterlegt.
Die Musik - ein wischi-waschi-eintagsfliegen-singsang.....
Das ganze paßt zu einer 20 - 25 jährigen, aber nicht zu Madonna.
Wenn manche es nicht merken, das auch Sie älter werden.
Schade und PEINLICH
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2012
Sorry, als riesiger Madonna Fan, der noch nie wirklich an nem Madonna Song was zu meckern hatte, muss das jetzt einfach sein.
Schon allein die Features machen den Song kaputt, trotz guter Hookline und schönem Prechorus ist dieser dann doch typische (für einen Bonustitel) Madonna-Song einfach nur Massenware und nichts besonderes. Die Rapparts geben dem Song den Rest und so bleibt ein 0815-Durchschnittsong über, der höchstens Füllmaterial auf "Confessions" gewesen wäre und dank Nicki Minaj und M.I.A. für mich ein Skipsong wäre.
Man kann nur auf ein besseres Album hoffen....
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Madonna, der Superstar der 80er und 90er, war einmal ein großes Pop-Phänomen. Trotz dünner Stimme verstand sie es, die Popkultur zu befeuern und viele ihrer Songs aus den letzten 30 Jahren gehören zum Hintergrundrauschen der musikalischen Welt. Gerühmt wurde sie für ihre Fähigkeit, sich ständig neu zu erfinden (was eine Zeitlang ja auch wirklich recht originell war). Schön war's. Damals. Da verzieh man sogar schlechte Filme.

Und nun? Über das ganze Neuerfinden ist das passiert, was nie hätte passieren dürfen: Madonna hat keine eigene Handschrift entwickelt. Für eine Künstlerin von 53 Jahren ist das ziemlich traurig, denn wofür sollen wir sie heute loben? Sie rennt jedem musikalischen Trend hinterher, statt selber Trends zu setzen. In ihren Texten bezeichnet sie sich konsequent selbst immer noch als "Girl" ( oh weh, kann da jemand nicht in Würde altern?) und verpflichtet für Singles Kollaborationskünstler wie Nikki Minaj (ob die in 2 Jahren noch jemand kennt???), die dazu verdonnert sind, im betreffenden Lied mindestens fünfmal "Madonna" zu rufen (weil man sonst nicht wüssste, von wem das Gedudel stammt). Der Song ist unoriginell, nervig und hysterisch. Punkt. Ich kann meinen Mitrezensenten nur beipflichten: wäre das Ding nicht von Madonna, käme es nicht ansatzweise in die Charts. Und das auf jeden Fall zu recht.
Nein, nein, nein, so geht das nicht. Ohne wenigstens den Versuch, eine musikalische Integrität zu entwickeln, dürfte es das gewesen sein mit der Karriere der "Queen of Pop". Den Titel hat sie objektiv betrachtet schon lange verloren, denn Ihre Charterfolge rechtfertigen ihn nicht mehr.
11 Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2012
Madonna hat ein Problem, und das heisst : Madonna
Es gab grandiose "erste Singels" von neuen Alben,z.b.HUNG UP,MUSIC,FROZEN oder LIKE A PRAYER...
Es gab auch schwächere und gewöhnungsbedürftigere Stücke - nun ja, GMAYL ist nicht schlecht - aber auch nichts besonderes, einfach zu gewöhnlich. Der Song kommt wohl komplett vom Laptop und ist sehr schwach produziert. Die Single CD ist viiiel zu mager - es gibt ja Mixe (Download),aber ich habe nichts gutes darüber gehört.
Madonna ist im übrigen keine 25 mehr - sie sollte sich vielleicht mal den Film BRASIL angucken - soviel zu ihrem Image!
Ich werde mir das neue Album auf jeden Fall kaufen,aber meine Erwartungen sind nicht sehr hoch. Dennoch hoffe auf ein paar tolle Songs mit William Orbit!
Sie ist eine Ikone der Pop Kultur - hoffentlich denkt sie auch daran und verspielt nicht ihren Ruf.
(ein kleines Beispiel für eine tolle Maxi CD - ERASURE "Fill Us With Fire" : 8 Tracks, 48min,7 gute Mixe+ ein Non Album Track - das macht sehr viel Spass)
In diesem Sinne - Horrido thecook
save the b-side
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2012
Schon Hard Candy war nur magerer Durschnitt. Wäre es nicht Madonna würde dieser Song in keinen Charts erscheinen. Und wie klingt ihre Stimme? Als wäre sie höchstens 13. Liebe Madonna, jeder wird alt und klingt dann auch anders, na und? Um jeden Preis wie ein junger Künstler klingen braucht Madonna nicht.
33 Kommentare|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2012
Als ich den Song das erste mal gehört habe,hat er mich sofort an Toni Basil`s Song "Mickey" erinnert, danach empfand ich es, als hörte ich eine Debütsingle einer 16 jährigen Newcomerin! Madonna`s "Hard Candy" war schon mittelmass, aber diese neue Single ist wahrlich kein Meisterwerk und ich dachte nach mehrmaligen anhören würde mir der Song schon gefallen (es ist ja oft so),aber genau das Gegenteil ist eingetreten : Der Song nervt mich immer mehr! Am schlimmsten finde ich das Madonna einfach nicht in Würde altern kann, bei "Confessions..." war das ja noch ok, die Songs waren auch super, aber langsam wird es langweilig. Dauernd zeigt sie uns wie toll sie sich noch verbiegen kann, ihre Musik klingt als wolle sie unbedingt auch den Teenies gefallen müssen, ein junger Lover muss her usw.,ich hätte nie gedacht das Madonna mich so langweilen würde! Und das sagt einer ihrer grössten Fans! Hoffe nur das das Album besser wird! Trotzdem wird sie für mich immer die grösste bleiben, und ich kann es auch nicht mehr hören wenn Leute immer wieder meinen, sie hätte eine dünne Stimme, das empfinde ich garnicht so, dazu muss man nur "Evita" hören!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2012
Madonna gehört für mich zu den wenigen Künstlern, denen ich mit ziemlich geteilter Meinung gegenüber stehe. Ihr Image habe ich nie gemocht, aber sie hat eine gute Stimme, ok, und tanzen kann sie auch. Viele ihrer Songs aus den 80ern gefallen mir immer besser und besser. "Lucky star", "Who's that girl", "Live to tell" oder "Causing a commotion" verursachen immer noch ein Kribbeln im Bauch. Das letzte Album, welches ich in Ruhe gehört und dann weg gelegt habe, war Bedtime Stories. Alle Alben, die dann folgten, hatten sicherlich ein paar tolle Songs, aber es waren keine Alben, die man am Stück hören könnte, ohne nicht ehrlicherweise hier und da gelangweilt oder genervt zu sein.

Der neueste Wurf wurde beim Superbowl vorgestellt und es ist für mich der Höhepunkt des Tiefpunkts sozusagen. Wäre es nicht Madonna, die dieses Lied singt, es würde wohl kein Hahn danach krähen. Die Melodie ist billig, der Text ist billig, alles ist billig. Ich habe nichts gegen Minimalismus, aber das hier ist kein Minimalismus, sondern eine Katastrophe. Ich möchte Madonna nur mit Madonna vergleichen. Sie hat schon wesentlich besseres produziert und wie wäre es zur Abwechslung mal mit einer Besinnung auf ernste Themen (man denke nur an "Oh Father"), ein paar GUTEN tanzbaren Liedern (man denke nur an "Vogue") und ein paar GUTE Balladen (man denke nur an "This used to be my playground").

Selbst, wenn sich oberflächliches Disco-Dance-Gedudel im Moment ganz gut verkaufen mag (tut es das wirklich?), so hat es doch gerade Madonna nicht nötig, auf diesen Zug aufzuspringen. Wo bleibt die Individualität? Die Tendenz, mit jeder Mode mitzugehen, hat schon Mariah und Janet das musikalische Genick gebrochen, und das wird hier nicht anders. Da kann ich nur sagen, dass mir die Lieder eines Michael Jackson auf dem "Invincible"-Album, welches rein "verkaufstechnisch" vielleicht nicht so gut abgeschnitten hat - aus bekannten Gründen - 20 x besser gefallen, als das was Madonna mit dieser Single hier fabriziert hat. So lief das auch schon mit dem Candy-Album.

Ich finde es schade. Das ist alles.
44 Kommentare|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Wenn die Karriere ins Stocken gerät oder man als hip gelten will, obwohl man Mainstream-Künstler ist, holt man Nicki Minaj oder M.I.A.(dazu noch etwas Manga-Look plus Mittelfinger-"Skandal" bei der Premiere und im Video), das haben Christina Aguilera Bionic [Explicit], Britney Spears Till The World Ends (the Femme Fatale Remix), Rihanna und jetzt auch Madonna so gemacht. Und sie hat es gut gemacht! Das erste Konzert in Berlin 2012 läuft hervorragend im Vorverkauf, Madonna klingt so frisch wie lange nicht mehr. Nicki Minaj gibt es in letzter Zeit öfter zu hören als Lady Gaga, also werden sie bald viele Hörer nicht mehr ertragen können (vielleicht bald schon so wenig angesagt wie William Orbit, kennt den noch jemand?) und M.I.A. darf im Song nochmal an die Zusammenarbeit mit Christina erinnern ("Bionic" hieß das leider viel zu wenig beachtete Album).

Mein bisheriger Lieblingsskandal von Madonna: Sex. Erotische Phantasien. Madonna. Mit CD
Mein bisheriger Lieblingssong von Madonna: Material Girl

Für mich allein schon wegen M.I.A. ein toller Song, auch wenn ich ihre eigenen Alben deutlich besser finde: Arular,Kala, auch wenn Madonna hier im Grunde nur ihr altes Erfolgsrezept wiederholt und auf erfolgreiche Trends aufspringt, siehe Timberlake und Timbaland, Alli G, ABBA etc. Sie versteht was von guten Pop-Songs und dieses Lied macht sehr viel Spaß!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2012
Endlich ist Madonna wieder da! Im Jahre 2009 war ihre letzte Veröffentlichung - Das Greatest Hits Album "Celebration".

Der Track "Give me all your luvin'" ist Ihr sehr gelungen. Ein voller Ohrwurm, den man immer und immer wieder spielen muss. Madonna erfindet sich immer wieder neu und deswegen hat sie sich jetzt 2 junge Talente für diesen Track mit ins Bot geholt. Rap von Nicki Minaj und MIA sind mit im Paket.
Damit spricht sie auch die jüngere Generation an um wieder auf den "Thron" der Charts zu kommen!

Das neue Lied, kommt zwar nicht an die Super Hits wie "Hung Up", "Sorry", "Music", "Vogue", "Like a Prayer" oder dergleichen, dennoch finde ich es als ein gelungener Auftakt für das im März kommende Album "MDNA!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2012
i was not really sure about the song when the demo version first came out, but the video version is fantastic, with a lot of Symbolism to indicate her coming back to the old music Style and the old life style of madonna "dance and have fun"
Trowing a baby doll is the meaning of leaving her mother-wife life style (which i frankly had enough of it ) and going back to climb (trough a pile of men) up to the top
Going back to dance and play! "being in the Club"
"every records sound the same..." (referring to GAGA probably ) " You better get in to my world"
And sure we will, Mrs. Ciccone!!!
She did it again great Success to announce what is going to be a great album.
0Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden