Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nonkonformismus als Geschäftsidee
Der Titel dieses Werkes wird nicht jeden ansprechen, denn die meisten Menschen streben nach Konformität. Wenn man schon nicht die Kunst, anders zu leben, erlernen möchte oder auch darauf verzichten will, eigene Regeln zu erschaffen, wie es uns der erste Untertitel des Buches empfiehlt, dann würden wir doch sicher alle gerne das Leben führen, das wir...
Veröffentlicht am 5. Oktober 2011 von Dr. R. Manthey

versus
21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wenig Information mit viel Selbstbeweihräucherung
Der Titel verspricht leider mehr, als das Buch letztendlich hergibt. Chris Guillebeau liefert mit seinem Buch "Die Kunst anders zu leben" ein paar interessante Denkanstöße, wie man sein Leben abseits von gesellschaftlichen Normalvorstellungen mit Sinn und Freude füllen kann. Revolutionär sind seine Ansichten und Argumente nicht, dennoch kann...
Vor 24 Monaten von Ring of Ice veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wenig Information mit viel Selbstbeweihräucherung, 6. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Kunst, anders zu leben: Erschaffe deine eigenen Regeln und führe das Leben, das du dir wünschst (Kindle Edition)
Der Titel verspricht leider mehr, als das Buch letztendlich hergibt. Chris Guillebeau liefert mit seinem Buch "Die Kunst anders zu leben" ein paar interessante Denkanstöße, wie man sein Leben abseits von gesellschaftlichen Normalvorstellungen mit Sinn und Freude füllen kann. Revolutionär sind seine Ansichten und Argumente nicht, dennoch kann ich mir gut vorstellen, dass der ein oder andere sich von seinen persönlichen Anekdoten inspiriert fühlt. Die letztendliche Botschaft lautet: Trau dich das zu tun, was dir wirklich am Herzen liegt. Klingt theoretisch schon mal ganz schön.

Was mich dazu veranlasst hat, dem Buch nur zwei Sterne zu geben, ist die penetrante Selbstbeweihräucherung, die der Autor das ganze Buch hindurch betreibt. Zwar ist es durchaus interessant, an der persönlichen Erfahrung des Autors teilzuhaben, allerdings stellt sich der Autor dabei immer wieder als revolutionären und obercoolen Gutmenschen dar, den man sich als strahlendes Vorbild nehmen darf. Er hat gegen Armut in Afrika gekämpft, zahlreiche erfolgreiche Unternehmen aus dem Boden gestampft, ist ein vorbildlicher Ehemann und hat sein Studium in Rekordzeit absolviert (obwohl er von Akademikern und Studieren im Allgemeinen gar nichts hält). Wenn er einmal einen Fehler macht, dann schafft er es durch seine unglaubliche Intelligenz und Kreativität, das Ruder noch einmal herum zu reißen und geht letztendlich noch stärker aus der Situation hervor. Teilweise lesen sich Absätze des Buches wie eine stark beschönigte Biografie oder die verschriftlichte Überkompensation eines Minderwertigkeitskomplexes. Das ist schade, denn der Autor hat dies weder nötig, noch fördert es den Lesegenuss.

Fazit: Wem die krampfhafte Selbstdarstellung des Autors nichts ausmacht, kann sich aus diesem Buch sicher die ein oder andere positive Anregung für seinen weiteren Lebensweg holen. Mir persönlich war es zu wenig Information und zu viel Eigenwerbung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nonkonformismus als Geschäftsidee, 5. Oktober 2011
Von 
Dr. R. Manthey - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Der Titel dieses Werkes wird nicht jeden ansprechen, denn die meisten Menschen streben nach Konformität. Wenn man schon nicht die Kunst, anders zu leben, erlernen möchte oder auch darauf verzichten will, eigene Regeln zu erschaffen, wie es uns der erste Untertitel des Buches empfiehlt, dann würden wir doch sicher alle gerne das Leben führen, das wir uns wünschen. Das ist nämlich die dritte Verheißung, die uns versprochen wird, wenn wir den Ratschlägen des Autors folgen.

Gibt es außer diesen diffusen Marketingsprüchen aber vielleicht doch ein Geheimnis, von dem wir noch nie etwas gehört haben und das in diesem Buch steht? Die ersten paar Seiten lesen sich noch ganz spannend, aber dann wird zunehmend deutlicher, dass sich der Autor an eine sehr kleine Gruppe von Menschen wendet, die in der Tat ein Leben führen wollen, das recht ungewöhnlich aussieht, den meisten anderen aber kaum gefallen wird.

Meister Guillebeau reist sehr gern durch die Welt, hilft ab und zu in Afrika aus, spielt in einer Jazz-Band und betreibt kleinere Geschäfte, die er Unternehmen nennt. Für deren Gründung reichen nach seiner Auskunft jeweils hundert Euro. Vorrangig aber ist er Betreiber einer Internetseite und Autor. Mit anderen Worten: Er finanziert sein nonkonformistisches Leben durch Berichte darüber und Ratschläge für Nachahmungswillige. Und offensichtlich funktioniert dies ziemlich gut.

Neben einigen interessanten Gedanken, auf die ich gleich komme, fällt dem gewöhnlichen Leser sicher auf, dass sich der Autor vielleicht unbewusst, vielleicht auch nicht, gerne selbst erhöht und recht selbstgefällige Ansichten besitzt. Im Kapitel 6 ("Universität versus Blogosphäre") stellt er eine Tabelle auf, über die man je nach Laune lächeln oder den Kopf schütteln kann, denn mit ihr will er dem Leser einreden, dass im Gegensatz zur Universität, die alternative Methode, Fachkenntnisse zu erwerben, das Verfassen von Texten fürs Internet wäre, was darüber hinaus wesentlich billiger, schneller und effektiver sei.

Mit solchen Aussagen werden das Niveau des Textes und seine Zielgruppe ziemlich deutlich beschrieben. Auf der anderen Seite enthält dieses Buch zahlreiche Anregungen zum Hinterfragen eigener Lebensmodelle.

Im ersten Teil rät uns der Autor ein besonderes Leben zu führen. Er bringt dazu eine Reihe von Beispielen von Menschen, die ihrem Leben schlagartig eine andere Richtung gegeben haben, nachdem die Einsicht zu ihnen durchgedrungen war, dass es so wie bisher nicht weitergehen kann. Er appelliert an uns, die Angst vor Veränderungen zu überwinden, uns von zu viel überflüssigem Besitz zu verabschieden und den großen Sprung zu wagen.

Berichte und Empfehlungen aus dem Arbeitsleben des Autors füllen den zweiten Teil ("Selbstbestimmtes Arbeiten"). Während der erste Teil noch relativ allgemein gehalten war, dominiert nun die spezielle Arbeitswelt des Autors in seiner "Blogosphäre". Das setzt sich auch im dritten Teil fort ("Die Macht der Konvergenz"). Er beginnt mit einigen Ideen zur Entrümpelung des eigenen Daseins, der Erstellung einer "Nicht-Erledigungs-Liste" und anderen minimalistischen Grundsätzen.

Dann folgen Hinweise für Leute, die es dem Autor nachmachen und möglichst billig und lange durch die Welt reisen wollen. Schließlich lernen wir noch, dass wir unsere Arbeitszeit nicht nach Stunden, sondern nach ihrem Ergebnis messen sollten. Am Ende geht es dann noch um Glück und das Verändern der Welt.

Das Buch enthält einige interessante Anhänge zu den Online-Aktivitäten des Autors und seiner Tätigkeit in Äthiopien.

Besonders aufschlussreich fand ich seine Antworten auf "häufig gestellte Fragen". Da erfahren wir, dass Nonkonformität für den Autor die Alternative zum "Schlafwandeln" der meisten Leute sei. Auch sei es gut, wenn man beginnt, Autoritäten infrage zustellen. Dass der gesamte Text mit Zitaten von solchen Menschen bepflastert ist, würde Freud sicherlich hintergründig lächeln lassen.

Fazit.
Im Gegensatz zu seinem recht allgemeinen Titel bietet dieses Buch außer einigen Fragestellungen im Grunde nur einen Einblick in den sehr speziellen Nonkonformismus seines Autors. Dies tut es allerdings sehr konsequent und reichlich selbstgefällig. Diejenigen, die dem Autor nacheifern wollen, würden es wohl mit fünf Sternen benoten. Ich würde ihm drei geben, also hat es wohl vier verdient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Dieses Buch kostet Nerven, 3. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Kunst, anders zu leben: Erschaffe deine eigenen Regeln und führe das Leben, das du dir wünschst (Kindle Edition)
Der Titel "Die Kunst anders zu leben" klang für mich sehr anregend. Da ich selbst gerade einige Veränderungen in meinem Leben vorgenommen habe und weitere Veränderung vorzunehmen plane, habe ich hier auf Motivation und konkrete Ideen und Ansätze gehofft. "Anders" ist im Sinne Chris Guillebeaus jedoch sehr eng gefasst und mein "anders" deckt sich nicht mit seiner Definition.

"Anders leben" im Sinne dieses Buches bedeutet in erster Linie
- viel Arbeit
- Selbständigkeit
- Geld verdienen im Internet

Wer sich in diesen drei Punkten wiederfindet, könnte mit dem Buch richtig liegen. Was daran "anders" sein soll, verstehe ich aber nicht so recht.

Viel zu arbeiten ist für mich nicht unbedingt erstrebenswert, lieber möchte ich, und das ist ein fester Bestandteil meiner Definition von "anders", weniger Arbeiten und mehr Zeit für Familie, Freunde und Hobbies freischaufeln. Ideen oder Anregungen hierzu findet man im Buch jedoch nicht.

Selbständigkeit ist jetzt auch nicht gerade "anders", aber sicher für viele Leute, die mit ihrem Beruf unzufrieden sind - ganz klar sind diese Leute die Zielgruppe des Autors - ein interessantes Thema. Leider geht das Buch inhaltlich kaum über den immer wiederkehrenden Hinweis darauf, dass Selbständigkeit der erste Schritt zum selbstbestimmten Leben sei (sinngemäß) hinaus. Als Ratgeber für Menschen, die sich selbständig machen wollen, ist das Buch also auch unbrauchbar. (Das sage ich als Steuerfachmann und erfolgreicher Selbständiger)

Es bleibt noch das Thema "Geld verdienen im Internet". Neu oder "anders" ist auch das nicht, zu kaum einem anderen Thema gibt es so viele Ratgeber wie zu diesem. Inhaltlich finde ich das Buch dahingehend leider auch recht schwach. Hinzu kommt, dass das Buch sehr auf den amerikanischen Markt ausgerichtet ist, der sich vom europäischen Markt, speziell dem deutschen Markt, doch erheblich unterscheidet. Auch hierzu kann ich nur sagen: tendenziell unbrauchbar.

Was bleibt, ist der Versuch Guillebeaus, seine Leser zur Veränderung zu motivieren. Hier muss ich positiv anmerken, dass Guillebeau viele Geschichten erzählt, von Menschen, die ihr Leben erfolgreich verändert haben. Solche Geschichten wirken auf mich für gewöhnlich sehr motivierend. In diesem Fall war es leider nicht so, da meine Lebensphilosophie zu stark von der hier propagierten Art zu Leben abweicht. Wer sich hingegen mit Guillebeaus Ansatz anfreunden kann, wird aus diesen Geschichten sicher reichlich Motivation schöpfen können.

Als äußerst störend empfinde ich hingegen die ständige Erwähnung der eigenen Lebensgeschichte des Autors. Das ist sicher nicht ungewöhnlich in diesem Genre, jedoch hat Guillebeau offenbar nicht wirklich viel zu erzählen - das mag an seinem jungen Alter liegen - und wiederholt sich daher ständig. Und wenn man dann zum fünften Mal liest, dass Guillebeau vier Jahre unentgeltlich als Helfer in Westafrika gelebt und gearbeitet hat, dann fängt es langsam an zu nerven. Und so ging es mir bei der Lektüre des Buches ständig. Immer wieder kamen Passagen, in denen sich der Autor selbst ins Rampenlicht stellte und uns zu verstehen gab, was für ein toller Hecht er doch ist. In solchen Momenten habe ich meinen Kindle völlig entnervt zur Seite gelegt. So wurde es tatsächlich zur Qual dieses Buch auszulesen.

Alles in allem finde ich für mich persönlich leider nichts Positives an dem Buch. Da ich denke, dass ein großes Publikum, deren Lebensentwurf in einigen weit verbreiteten Punkten mit Guillebeaus übereinstimmt, aber dennoch seinen Nutzen daraus ziehen kann - die positiven Rezensionen unterstützen diese Ansicht - gebe ich dem Buch dennoch zwei Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut zu lesen, nützlich und bereichernd, 27. Februar 2012
"Die Kunst anders zu leben" bietet wohl nicht auf alle Fragen des Lebens eine Antwort. Es ist ein Ratgeber (mit vielen kleinen Hinweisen oder Übungen für den Leser) aber auch einfach die Erzählung des Autors, wie er es geschafft hat, sein eigenes Leben und seine Träume zu verwirklichen. Es geht dem Autor nicht darum, ein Standardwerk für Lebensführung zu gestalten, sondern eher ein schlichtes aber bewegendes Buch dazu, wie man aus gesellschaftlichen Fesseln (und auch seinen eigenen) entkommt.

Dieses Buch bietet: Anregungen wie man sich selbst verwirklicht, Prioritäten neu setzt, umdenkt und alte Glaubensmuster hinterfragt.

Dieses Buch bietet nicht: Einfache "wie-es-geht" Anleitungen um mehr Geld zu verdienen oder glücklicher zu sein.

Der Autor schreibt in seinem Blog über sein Vorhaben, alle Länder der Welt zu besuchen und darüber, wie er sich diesen Traum ermöglicht und finanziert. Das Buch ist genau darum aufgebaut: einen Traum finden und die Mittel und Wege suchen um diesen zu verwirklichen.

Liest sich gut und inspiriert: 4+ Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Führe ein besonderes Leben!, 15. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Kunst, anders zu leben: Erschaffe deine eigenen Regeln und führe das Leben, das du dir wünschst (Kindle Edition)
Chris Guillebeau gehört zu einer neuen Art von Autoren, die ich als Idenpendent-Autoren bezeichnen würde. Sie haben etwas tolles in Ihrem Leben für sich entdeckt, besondere Erlebnisse und Aktivitäten, bloggen darüber und schreiben schließlich ein Buch. Sie sind keine Experten im althergebrachten Sinne, sondern Autodidakten, schreiben sehr persönlich, sind nicht überheblich oder lehrerhaft und behaupten nicht alles zu wissen.

Guillebeaus Lebensthema ist der Nonkonformismus, oder auch alternative Lebensgestaltung. Sein Buch ist Bericht und Ratgeber zugleich und erhebt nicht den Anspruch die Ideallösung für jeden zu sein, allerdings jeden soweit zu inspirieren, dass er sich selber auf die Suche machen kann nach einem besonderen Lebensstil.

Sehr interessant fand ich die Schilderungen zur klassischen Universitätsausbildung, sowie Guillebeaus einjähriges alternatives Selbststudium. Eine clevere Idee, die ich so ähnlich selber schon durchgeführt habe. An der Uni lernt jeder den gleichen vorgefertigten Stoff, während man im Selbststudium selber bestimmt was einen interessiert und dabei viel mehr und wichtigeres lernt. Vollste Zustimmung!

Zudem lernt man etwas über Bloggen und Reisen, Guillebeau hat dazu auch tiefergehendes kostenlosen Material auf seinem Blog!
Ich finde Guillebeaus Buch unbedingt empfehlenswert, besonders auch für die Leute die einen Konsumlastigen Lifestyle führen und glauben man hätte keine andere Wahl. Allerdings halte ich es für notwendig sich noch in zwei Bereichen tiefergehend zu bilden, zu denen Guillebeau nicht so viel schreibt.

1. Braucht es ein starkes Selbstbewusstsein und Gelassenheit um ein nonkonformistisches Leben zu führen. Deshalb würde ich raten auch das Buch "Die F..ck It - Lösung: Der praktische Weg zu innerer Freiheit" zu lesen.

2. Halte ich es für nötig seine Finanzen gut im Griff zu haben, ein Basiswissen über passive Einkommensströme und Investieren zu haben. Dann ist es leichter einen alternativen Lebensstil auch tatsächlich umzusetzen und nicht nur davon zu träumen. Als Einstieg eignen sich hier ebenfalls Independent-Werke wie
Der einfachste und kürzeste Geld-Ratgeber der Welt oder Early Retirement Extreme: A philosophical and practical guide to financial independence.

Fazit: Wer ein besonderes Leben führen möchte, dem empfehle ich wärmstens „Die Kunst anders zu leben“ zu lesen. Normale Leute gibt es nämlich schon genug!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auch ideal zur Selbstreflexion, 29. September 2011
Von 
Marc Höttemann "Ostwestf4le" (Rheinland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Lebensratgeber gibt es wie Sand am Meer. Wenige sind gut, einige sind mittelmäßig und viele sind ' gelinde gesagt ' Schund. Doch es gibt auch andere Bücher. Bessere Bücher.

Daher hat das Buch von Chris Guillebeau mein Interesse geweckt. 'Die Kunst anders zu leben' trägt den Untertitel 'Erschaffe Deine eigenen Regeln und führe das Leben, das Du Dir wünscht'. Schon dieser Anspruch ist ein hehres Ziel, das zu erreichen einer Sisyphos-Arbeit gleicht. Weil der amerikanische Autor aber schon seit einiger Zeit nach dieser Maxime glücklich lebt, kann also etwas Wahres dran sein.

Die mehr als 260 Seiten des Buches sind in drei Abschnitte aufgeteilt. Der erste Teil ('Führen Sie ein besonderes Leben') erzählt von den Schlafwandlern in unserer Welt. Guillebeau möchte die Armeen von 'Schlafwandlern' aufwecken, die müßig ihren Lebensweg entlang trotten, ohne sich die Frage nach der Veränderung stellen. Er kann nicht verstehen, wieso Menschen nur nach dem Motto 'Warum soll ich etwas ändern? Das haben wir doch schon immer so gemacht.' leben und fordert dazu aus, dieses Leben in Frage zu stellen, aus alten Verhaltensmustern auszubrechen und die Mauern der eigenen Angst vor dem Neuen zu durchbrechen.

Auf den ersten 35 Seiten des Buches, im ersten Kapitel, erläutert der Autor die bevorstehende Lese-Reise, erklärt, welchen Nutzen sein Buch stiftet und worin der Mehrwert für den Leser liegt. Diese Art des Schreibens zieht sich durch das ganze Buch und schafft eine Vertrautheit zwischen Schreiber und Leser, die anfangs ungewöhnlich anmutet, dann aber immer besser und besser gefällt.

Der zweite Teil ('Selbstbestimmt arbeiten') widmet sich dem frei bestimmten Leben und Arbeiten und erläutert die Vorzüge des selbständigen Arbeitens im Vergleich zu einer Festanstellung. Der Schriftsteller geht auf die Überbewertung von Geld ein und verdeutlicht, wie unwichtig das Finanzielle ist.

Im dritten und letzten Abschnitt geht es ans Eingemachte. In 'Die Macht der Konvergenz' beschäftigt sich Chris Guillebeau mit dem nonkonformistischen Abenteuer und fordert den Leser auf, der Welt ein Vermächtnis zu hinterlassen. Das Buch schließt mit einer Rubrik 'Häufig gestellte Fragen' und einem Verweis auf umfangreiche Online-Informationen zu dem Thema, die keinen Platz mehr in dem Werk gefunden haben.

Mein Fazit

Zu Beginn des Buches war ich noch skeptisch, ob ich die mehr als 250 Seiten von 'Die Kunst anders zu leben'durchhalten werde. Anscheinend bin ich mit meinen 36 Jahren schon zu konservativ und wandlungsscheu. Doch Guillebeau ist es gelungen, mich an die Lektüre und seine Lebensgeschichte zu fesseln.

Wie bei vielen US-amerikanischen 'change your life'-Ratgebern spielt auch in diesem Buch das 'story telling' eine große Rolle. Anekdoten, Fabeln und eigene Lebenserfahrungen des Schriftstellers leiten ein Kapitel ein oder unterfüttern Argumentationen. Wer diese Erzählweise mag, kann nach dem Lesen des Buchs aus einem erweiterten Fundus schöpfen. Mir persönlich waren die Geschichten eine Spur zu viel und zu dick aufgetragen.

Auch wenn dieses Buch mein Leben nicht nachhaltig verändern wird ' unabhängig davon, ob ich das überhaupt will oder nicht -, so hat es mir viele Impulse zum Nachdenken über mein Handeln und meine Denkweisen gegeben. Schon allein dafür lohnt sich der Kauf.

Für alle Menschen, die sich nachhaltig mit einer Veränderung ihres Lebens und den Lebensumständen auseinandersetzten möchten, bietet 'Die Kunst anders zu leben' einen großen Fundus an Erlebnissen, Ratschlägen, Hinweisen und Tipps zu einem erfolgreichen Start in ein neues und hoffentlich erfülltes Leben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur Toll, 26. März 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ja , Ja ich weiß , es ist wieder von einem Amerikaner geschrieben worden , und wir in Deutschland neigen dazu , alles was von den Amis kommt nicht so ernst zu nehmen bzw. wir sind schnell bei der Meinung , naja nette Ideen … aber wir wohnen in Deutschland , und die Ideen und Erkenntnisse kann man nicht hier 1 zu 1 übersetzen , ich denke da anders , was gefragt ist , ist nämlich die eigene Kreativität , der Autor versucht bestimmte Gedanken Gänge rüberzubringen , aber er kann auch nicht alle Antworten liefern und das muss er auch nicht , da sollte man sich selbst drum bemühen , und dafür ist dieses Buch geradezu Ideal .

Und für all jene die immer wieder schreiben , da Steht doch eh wieder immer nur das Gleiche wie in anderen Erfolgsbüchern , Leute , Wacht endlich auf , natürlich schreiben diese Leute immer die gleichen Sachen , nur eben anders Verpackt teilweise , denn die Universellen Wahrheiten die zum Glück , erfolg und Erfüllung führen sind nun mal immer Gleich , man wird , nicht den heiligen Gral finden wenn man das 100 Erfolgs Sachbuch sich kauft , es reicht schon wenn man nur ein paar wenige hat , die man aber Konsequent in die Praxis umsetzt , nachfolgende Autoren werden auch in Zukunft immer wieder die Gleichen Sachen Schreiben , denkt mal darüber nach , ABER , wenn man aus einem Buch nur eine einzige Erkenntnis für sich rausziehen kann , dann hat sich die Investition sich schon gelohnt .
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen na ja..., 12. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Kunst, anders zu leben: Erschaffe deine eigenen Regeln und führe das Leben, das du dir wünschst (Kindle Edition)
ich habe "Die Kunst, anders zu leben: Erschaffe deine eigenen Regeln und führe das..." nach "Die 4-Stunden-Woche: Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Leben" von tom ferriss gelesen. das buch von tom ferris hat mir deutlich besser gefallen, auch wenn im buch von Chris Guillebeau ein paar schöne tipps bereit hält...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr amerikanisch - aber durchaus inspirierend, 16. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Natürlich gibt es haufenweise Bücher zu diesem Thema - aber ich mag dieses hier dennoch sehr: Locker und unterhaltsam zeigt Chris Guillebeau anhand seines eigenen Lebenswegs und derer anderer bekannter und auch weniger bekannten Personen, dass es auch anders geht. Manches ist mir zu amerikanisch und auch zu pauschalisiert, aber er macht auf einige wichtige Dinge aufmerksam: Dass ein Uni-Abschluss nicht gleichzeitig Erfolgsgarantie ist und dass es auch andere Möglichkeiten gibt zu leben. Dass Karriere allein auch nicht glücklich macht und dass man seine Talente schätzen sollte. Er gibt Tipps, wie man seine Ängste überwindet, wie man erfolgreich neues wagt und wie man mit Menschen umgeht, die versuchen, einen an der Realisierung der eigenen Projekte und Träume zu hindern.
Das Buch hat mir nicht wirklich viel "sensationell neues" gezeigt - aber es hat mir Spaß gemacht, mich gut unterhalten und vor allem hat es mich motiviert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das hätte ich nicht erwartet!, 11. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Kunst, anders zu leben: Erschaffe deine eigenen Regeln und führe das Leben, das du dir wünschst (Kindle Edition)
Ich kann nur sagen: Danke für dieses Buch!

Eigentlich dachte ich, nicht viel neues zu finden in diesem Buch; aber da es im kindle-Shop so günstig war, habe ich es bestellt. Vielleicht ist es, dass man die Dinge schon kennt und irgendwie doch nicht. - Dann kommt jemand und spricht in meiner Sprache zu mir und ich denke: wow. That's it.

Ein kluges Buch und ein sehr sympathischer Autor. - Ausgesprochen empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen