Kundenrezensionen


233 Rezensionen
5 Sterne:
 (169)
4 Sterne:
 (34)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (9)
1 Sterne:
 (13)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


42 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein unerlässliches Werkzeug für Fotografen
* ÜBERBLICK ÜBER FUNKTIONEN:
Adobe Photoshop Lightroom ist eine sehr leistungsstarke Software, mit der man die wichtigsten Korrekturen an Fotos machen kann und die sehr beliebt bei professionellen Fotografen ist. Man kann mit Lightroom die Belichtung, den Kontrast, die Sättigung und den Weißabgleich des Bildes anpassen, Details in Schatten und...
Veröffentlicht am 9. Mai 2012 von sabatayn76

versus
129 von 140 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Klasse Programm, wenn nicht ...
Vorab ein Lob an Amazon: günstiger als von Adobe direkt und schnelle Lieferung - von daher alles wie gewohnt.

Aber zum Wesentlichen:
Ich hatte mich wirklich auf Lightroom 4 gefreut, denn die neuen Algorithmen, die Adobe im Entwickler-Modul u.A. für Lichter, Schatten und Klarheit entwickelt hat, sind schlicht brilliant. Ebenso wie die erweiterten...
Veröffentlicht am 12. März 2012 von Oliver Schroth


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

40 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Finger weg von der 4.0-Version, 15. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Adobe Photoshop Lightroom 4 WIN & MAC (CD-ROM)
Das Entwicklungsmodul von LR 4 und die dort verwendeten Algorithmen sind gegenüber LR 3.6 sehr viel genauer und feiner regelbar. Ich würde davon auch gerne Gebrauch machen, wenn die Performance des Moduls nicht so schlecht wäre. Veränderungen, die ich in LR 3.6 an meinen RAW/NEF-Bildern ohne spürbare Zeitverzögerung durchführen konnte und auch das Ergebnis der Bildmanipulation sehr schnell sehen konnte, dauern bei LR 4.0 eine gefühlte Ewigkeit. Ein "Herumspielen" mit den Reglern ist nicht möglich. Erst dauert es bis LR den Regler erfasst hat und anschliessend verzögert sich das Schieben der Regler um 1-5 Sekunden!

OK, vielleicht hängt das mit meiner großen Katalog-Datei zusammen, die LR4 von LR3 übernommen hat, überlegte ich. Also übernommenen Katalog in LR 4 gelöscht (LR3 läuft parallel mit eigenem Katalog weiter), einen neuen Katalog angelegt und ein Verzeichnis mit 2.500 Bildern eingelesen. Leider hat das keine Performance-Verbesserung gebracht.

Am Rechner kann es eigentlich auch nicht liegen, schliesslich läuft LR 3.6 ausreichend schnell, aber der Vollständigkeit halber:

Intel Quad-Core-CPU, 8 GB DDR3 Ram, 128 GB SSD, sehr schnelle 1 TB HD, Nvidia GTX 570 und Windows 7 64bit. Verarbeitet werden damit ausschliesslich 12 MPix-RAWs einer Nikon D300s.

Jetzt sitze ich da, ein performantes LR 3.6 und ein mit dieser unterirdischen Performance nicht benutzbares LR 4. Da ich aber von den neuen Entwicklungswerkzeugen in LR 4 überzeugt bin und auch das integrierte Geo-Tagging-Modul (auch noch sehr langsam) nutzen möchte, bleibt jetzt nur zu hoffen, dass Adobe sehr schnell eine performante Version 4.1 veröffentlicht.

Noch ein Wort zur Verpackung:
Adobe zeigte sich in der Vergangenheit ja schon immer ein wenig kreativ, was Verpackungen betrifft, aber bei LR 4 haben Sie den Vogel abgeschossen: Die DVD steckt in einer Papierhülle, diese in einem kleinen Karton (13x13), dieser dann in einem größeren Karton (ca. A5), und der wiederum steckt dann in der bedruckten Umverpackung mit Klapplasche.

Ach ja, ausser der DVD befindet sich nur Luft in dieser Zwiebelverpackung. Auf einen Schnelleinstiegs-Flyer oder gar ein gedrucktes Handbuch hat Adobe (wahrscheinlich der Umwelt zuliebe) wieder mal verzichtet, umsomehr verwundert einen dieser unnötige Verpackungswahn.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Möglichkeiten, 5. September 2012
Von 
Christina Beyer - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Adobe Photoshop Lightroom 4 WIN & MAC (CD-ROM)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die Software ist definitiv ein professionelles Tool, das eine gewisse Einarbeitungszeit benötigt.
Bei der Einarbeitung haben mir die Videos von Adobe auf ihrer Homepage extrem geholfen, um die Funktionalität und der richtige Umgang kennen zu lernen. Nach einem problemlosen Update habe ich die 4.1 Version getestet.

Import Funktion
+ Bilder können von verschiedenen Datenträgern unkompliziert importiert werden
+ Mittels Skripten/Filter können Namensänderungen und Bildkorrekturen bereits automatisch vorgenommen
+ Duplikate importieren kann verhindert werden

Bibliothek
+ Bilder können mit Metadaten versehen werden, die ein schnelleres Auffinden ermöglichen

Entwicklung
Zweifellos die Stärke des Tools, mittels Reglern können sehr schnell und sehr effektiv die Bilder aufgewertet werden, ohne das das Masterbild verändert wird!
+ Regler für Lichter, Tiefen, weiß, schwarz vorhanden
+ Bilder schärfen und rauschen reduzieren
+ Dynamik Regler
+ Diverse Korrekturfunktionen zum Retuschieren
+ Objektivverzerrungen können nach Auswahl des Objektivs korrigiert werden. Manuelle Anpassungen sind auch möglich.

Karte
+ Bilder können auf einer Landkarte eingruppiert und dargestellt werden
+ Vorteilhaft ist es, wenn die Kamera bereits GPS Koordinaten mit abspeichert, kann aber auch manuell schnell zugewiesen werden
Ganz nett, wer’s braucht

Buch
+ Vordefinierte Buchlayout vorhanden
+ Ab 4.1 können individuelle Buchlayouts in jpg gespeichert werden und somit auch in Deutschland entwickelt werden
+ Übersichtliche Darstellungsweise

Diashow
+ Diashow ist schnell erstellbar

+ Verschiedene Rahmen und Größen auswählbar
+ Kopf/Fusszeilen gestaltbar
+ Export in verschiedene Auflösungen möglich
+ Überblendungen in HD extrem flüssig und hochauflösend
+ Diashows machen einen sehr seriösen und professionelle Eindruck ohne viel Schnickschnack
- Leider steht nur eine Standardüberblendung zur Verfügung

Web
+ verschiedene Vorlagen zur Veröffentlichung eines Fotoalbums im Web

Modulmanager
+ Diverse Plugins können über das Internet installiert werden, vieles kostenpflichtig für den professionellen Einsatz

TIP: Bei Adobe kann ein Tool zur Konvertierung von RAW in DNG downgeloaded werden

Fazit:
Für den ambitionierten Fotografen ist diese Tool für die Verwaltung seiner Bilder und um ein beeindruckende Bildverbesserung unumgänglich. Eine gewisse Einarbeitungszeit muss man aber investieren!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Noch sehr unausgereift, schade ums Geld., 21. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Adobe Photoshop Lightroom 4 WIN & MAC (CD-ROM)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Als langjährige eingefleischte Lightroom Nutzerin war ich natürlich begeistert von der Aussicht, die aktuellste Version nutzen zu dürfen. Die Installation läuft gewohnt flott und unkompliziert ab. Positiv anzumerken ist, dass vor dem ersten Start automatisch ein Backup der letzten Katalogversion angelegt wird. Der Katalog wird als dann für die 4er Version konvertiert und man kann ohne Voreinstellungen sofort loslegen.

Gespannt war ich auf den neuen und angeblich stark verbesserten Entwicklungsprozess "2012". Dieser bringt einige interessante und gewöhnungsbedürftige neue Schieberegler im Bereich der Grundeinstellungen mit sich. "Auffhellicht" und "Wiederherstellen" sind verschwunden. Die Regler wurden etwas verwirrend nun umbenannt in Schwarz, Weiß, Tiefen und Lichter. Der Sinn erschließt sich mir nicht ganz, aber man kann sich bekanntlich an alles gewöhnen :)

So weit, so gut! Der neue Prozess arbeitet auch sehr gut und meiner Meinung nach ist besseres Finetuning möglich.
Der ganz große und in meinen Augen absolut unverzeihliche Fehler bei dieser Prozessumstellung: Die mit älteren LR Versionen Presets arbeiten so gut wie alle nicht mehr vernünftig. Für mich war es ein ziemlicher Schock, dass die Bilder mit meinen teilweise über Jahre hinweg in liebevoller Detailarbeit angelegten und verfeinerten Presets zum Teil ungelogen komplett andere Effekte erzeugen als gewünscht, wenn sie mit dem neuen 2012er Prozess angewendet werden. Die Software "bemüht" sich anscheinend, die umgemodelten Schieberegler der neuen Version auf die Funktionen der alten Version anzupassen, jedoch gelingt dies nur leidlich. Hinzu kommt, dass ALLE Bilder erstmal eine lineare Gradationskurve verpasst bekommen, egal welche man im Preset eigentlich eingestellt hatte.
Zum "Glück" kann man zwar auch jedes Bild separat wieder auf den 2010er Prozess umstellen und somit seine Presets wie gewohnt benutzen - aber wozu bitte brauche ich dann eine neue Softwarevesion? Allein wegen der weiteren Neuerungen der 4er Version wie die Möglichkeit Alben und Fotobücher zu erstellen oder die Bilder zu geomappen brauche ich die neue Version wirklich nicht.

Ich kann es nicht fassen, dass eine derart unausgereifte Version auf den Markt gebracht wurde und bin super enttäuscht! Die Presets sind für mich ein ganz essentieller Bestandteil der Arbeit mit Lightroom, die mir als Fotografin die Arbeit unsagbar erleichtern und den Workflos beschleunigen. Wenn Adobe diese Presets als mächtiges Werkzeug von Lightroom anbietet, kann ich erwarten, dass die Presets auch aufwärtskompatibel sind. Ich habe keine Lust, meine nahezu 100 Presets (teils eigene, teils käuflich erworbene) alle nochmals quasi neu anzulegen und nach Augenmaß auf den neuen Prozess abzustimmen, um sie nutzen zu können.

Ich frage mich, gab es von dieser Version keine Beta?? Und wenn ja, wurde das Problem mit den Presets von den testern einfach so hingenommen? Zu diesem in meinen Augen ganz gravierenden Problem kommt die Tatsache, dass die Software ein unglaublicher Fresser von Arbeitsspeicher ist und nach einer gewissen Zeit nur noch sehr langsam läuft.

2 Sterne gebe ich, weil LR insgesmat eine gute und durchdachte Fotoentwicklungssoftware ist und in der 4er ein paar nützliche Features wie Softproof und Albumerstellung hinzugekommen sind.
Ich würde mir sehr wünschen, dass im nächsten Upgrade das Problem mit den Presets behoben wird, da ich ansonsten wieder auf die alte Version umsteige und auch keine neuen Versionen mehr kaufen werde, bis dieses Problem gelöst wurde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen für alle Digitalfotografen, die nicht nur knipsen, 7. Mai 2012
Von 
Sabine DB "Sabine DB" (Mainz Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Adobe Photoshop Lightroom 4 WIN & MAC (CD-ROM)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Samstag kam Photoshop Lightroom 4 und da noch einige volle Speicherkarten hier lagen konnte ich es gleich testen.
Hatte die Vorgängerversion, sodass ich keine Probleme beim Einarbeiten hatte.
Die Installation lief schnell und unproblematisch, ebenso die Übernahme der Bilder aus der 3er Version.

Im Vergleich zu der Vorversion ist die Version schneller. Bei mir läuft sie unter WIN 7 64bit- Version. Zu Mac kann ich also nichts sagen.
Da ich auch Photoshop CS5 habe, muss ich feststellen, dass Lightroom schwer aufgeholt hat. CS5, ein sehr mächtiges Instrument, rückt bei mir im Einsatz immer mehr nach hinten.

Was mir speziell an der 4er Version sehr gut gefällt ist die "Wiederherstellung von Tiefen und Lichter" , das hat mir so manch ein Bild gerettet am Wochenende. Ich habe ein wenig damit experimentiert und finde das Tool super.
Was in Lightroom 4 auch viel besser geworden ist, und einfacher, ist das Konvertieren in Schwarz-Weiß, in meinen Augen nun wirklich schnell und einfach zu realisieren. Da sollte der Nutzer ruhig mal mit arbeiten, gerade bei Landschaften oder Architekturaufnahmen kann man damit sehr gute Effekte erzielen in ganz wenigen Schritten.
Und die Rauschreduktion ist auch sehr viel effektiver geworden.

In Lightroom lassen sich viele Entwicklungsschritte per Regler erledigen, ich mag es, daß ich ausprobieren kann welche Einstellung mir besser gefällt und habe über das Histogramm auch eine Kontrolle.
Ich schätze auch sehr die ganz unkomplizierte Funktion Bilder zuzuschneiden. Retusche ist möglich und vieles mehr.

Zu jedem Modul gibt es vorab eine Kurzanleitung, die dem User genau anzeigt wo er welche Einstellmöglichkeiten findet. Damit hat man schon mal sein Grundwerkzeug.

Mittlerweile kann ich mir das Bibliotheksmodul nicht mehr wegdenken, es ermöglicht eine übersichtliche Bildverwaltung. Im Modul kann man festlegen wohin die Ordner sollen und mit welchem Namen. So findet man sie auf der Festplatte auch schnell wieder.
Man hat Hochladefunktionen für Webseiten, soziale Netzwerke und z.B. Flickr. Kein Umständliches auf die Festplatte speichern und dann hochladen mehr, sondern gleich aus dem Programm heraus.

Anfänger sollten sich meiner Erfahrung nach, ein Buch zulegen, es gibt z.B. bei Galileo Design hervorragende Bücher dazu. Dort lernt man Schritt für Schritt wie man zum besten Ergebnis kommt, es lohnt sich einmal die Schritte einzuüben, umso schneller geht es später und man kann sich an tollen Fotos erfreuen.

Dieses Programm ist und bleibt meine absolute Kaufempfehlung für den engagierten Hobbyfotografen und auch für den Profi. Kurzum für alle, die mehr machen als knipsen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut top!, 25. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Adobe Photoshop Lightroom 4 WIN & MAC (CD-ROM)
Hmm, ich habe keine Performance-Probleme und LR4 läuft bei mir nicht anders als LR3.x und das auf einem X2 3,0 GHz und 8GB RAM unter W7 64Bit. Dabei habe ich aber einige Dinge optimiert, beispielsweise finden sich Fotos, der Katalog und der LR Cache jeweils auf einer eigenen physikalischen Platte. Außerdem arbeite ich immer mit kleinen Katalogen (führe einen Gesamtkatalog zwar nebenbei, aber die Bearbeitung findet in kleineren Katalogen statt). Auf diese Art und Weise zeigt LR4 eine akzeptable Geschwindigkeit, auch wenn es natürlich noch schneller gehen könnte. Aber von sprunghaftem Verhalten der Maus oder der Regler, kann ich nicht sprechen.

Kommen wir zu den neuen Funktionen von LR4. Die neue Prozessversion ist klasse meiner Meinung nach. Das das zum Beispiel das Auffüllicht weggefallen ist, finde ich okay, denn die neuen Regler, sind viel spezifischer und haben einen kleineren Dynamikbereich, sind dadurch viel mächtiger um gezielt bestimmte Bereiche eines Fotos zu verändern/verbessern. Hier ist Adobe imho genau den richtigen Weg gegangen, auch wenn ich anfangs ein wenig genervt war, das ich Presets und auch bereits bearbeitet Bilder aktualisieren und nacheinstellen musste. Wobei das auch nicht notwendig ist, denn Fotos die in LR3 mit dem alten Prozess bearbeitet wurden, funktionieren in LR4 ganz genauso, man hat dann auch das alte Panel und die alten Regler. Also muss man nicht zwangsläufig auf die neue Prozessversion zurückgreifen.

Was noch?
Die "Karten"-Funktion - also GPS-Tagging - finde ich praktisch, da man Fotos nachträglich nun geotaggen kann, selbst wenn man kein GPS-Modul an der Kamera hat. Zunächst war ich skeptisch ob ich das wirklich brauche, aber nachdem ich nun einige Fotos getaggt habe, finde ich es schon praktisch. Mittlerweile gehe ich sogar dazu über meine Fototouren mit meinem Smartphone aufzuzeichnen und damit dann die Bilder genau zu taggen, was LR4 dann auch übernehmen kann (GPX Dateien).

Fazit:
LR4 ist eine Wucht und jeden Cent wert, vor allem da die Preise ja extrem gefallen sind. schlappe 70 Euro für ein Upgrade und auch nur knapp 120-130 Euro für die Vollversion finde ich mehr als fair. Die neuen Funktionen sind weltklasse und haben mich nach anfänglicher Skepsis schnell überzeugt. An der Geschwindigkeit könnte Adobe ganz klar noch ein wenig feilen, aber generell habe ich nicht diese Probleme die einige Beschreiben. Deswegen 5 Sterne!

Ach und nein, ich habe absolut nichts mit Adobe zu tun. ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut, jedoch kein Muss, wenn LR 3 vorhanden, 13. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Software lässt sich leicht installieren und funktioniert einwandfrei. Soweit so gut, nun ein paar herausgegriffene Details:

Pro
+ Fähnchen-Markierung im Bilderstreifen bei der Entwicklung deutlich größer und somit besser/schneller erkennbar (als bei LR3) beim Durchscrollen für den Export.
+ Unterstützung für Kameras, die nach dem LR3-Release auf den Markt gekommen sind (dies war mein Kaufgrund)
+ Das Pinselwerkzeug im "Entwickeln"-Modul hat nun einige neue (sinnvolle) Regler bekommen, die beim "normalen Entwickeln" in der Registerkarte 'Behandlung' zu finden sind. Dadurch lassen sich selektive Veränderungen bei starken Kontrasten vornehmen und Detailt bzw. eine gleichmäßige Belichtung etc. besser herausarbeiten.

Contra
- versprochener Performance-Gewinn ist bei mir nicht spürbar. Da machen mit Sicherheit die Festplatte, CPU & RAM den wichtigeren Teil aus ;-)
- Unterschiede zu LR3 für die RAW-Entwicklung nicht relevant (habe keine Ahnung was die andere Rezensions-Schreiber hier festgestellt haben wollen).

Neutral
- Lichter & Tiefen können im "Entwickeln"-Modul separat in ihrer Helligkeit verändert werden (bis LR3 lediglich 1 "Aufhelllicht"). Funktioniert gut, aber im Ergebnis nicht deutlich besser - dafür 1 Regler mehr, der bedient werden will.
- Die ebenfalls in diesem Modul vorkommenden Punkte Klarheit, Schärfen und Entrauschen tun gewohnt ihren Dienst, liefern in meinen Augen jedoch keine großen Verbesserungen. Hier macht der Kamerachip einfach den größten Faktor aus.
- Die Registerkarte Welt-"Karte" (via google) ist eine Spielerei, die man als Vielreisender nutzen kann, ansonsten ist sie in meinen Augen nicht sinnvoll. Zudem: Wer weiß, wo die Bilder dann wieder im Internet auftauchen beim heutigen Datenloch...
-> meist überflüssig.
- Die Registerkarte "Buch" soll zur Erstellung von Fotobüchern dienen. Wer aber ambitionierte Fotobücher erstellt, macht dies mit einer speziellen Software oder die einzelnen Seiten werden individuell in einem Layoutprogramm oder Photoshop erstellt... -> meist überflüssig.
- Druck/Webfunktion... nunja, wers braucht und seine Bilder auf diese Methoden verbreiten mag. Für Facebook etc. ok, aber wieder nichts für ambitionierte Fotografen, die ihre Bilder nicht sinnlos, sondern gezielt auf ihrer eigenen Seite, ins Netz stellen. Die Funktionen sind jedoch nicht neu, lediglich etwas erweitert worden.

Fazit
+ Aktuell (Datum der Rezension) ein günstiger Preis, der zum Zuschlagen einlädt, hinzu kommt die erweiterte Pinselfunktion.
- Wer Lightroom 3 besitzt und nicht wegen eines Kamerawechsels zum Upgrade gezwungen wird (wie es bei mir war), hat für die RAW-Entwicklung und den gewöhnlichen Dateiexport alles was er braucht und kann das Geld für neue Linsen o.Ä. sparen.
+ Wer unbedingt die Funktion zum (anspruchslosen) Erstellen von Fotobüchern & die Weltkarte braucht, nur zu...

Warum dennoch 5 Sterne? -> Weil die Software für die digitale Fotoentwicklung, ausgehend von RAW-Dateien, immer noch DIE Lösung ist!

[bezieht sich auf 5DII & 5DIII, L-Linsen, Quad-CPU, Win7 64bit]
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das ist die Lösung!, 15. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Adobe Photoshop Lightroom 4 WIN & MAC (CD-ROM)
bevor ich Lightroom kannte, hatte ich nie verstanden, wozu Lightroom neben Adobe Photoshop notwendig ist. Jetzt ist mir klar wozu: wer keine Pixelbasierte Retusche braucht, kann alles mit Lightroom einfacher, schneller und intuitiver machen. Ich habe mich nach kurzer Einführung wirklich schnell zurechtgefunden und mache alles beinahe nur noch mit Lightroom.

Die Funktionen z.B. Belichtung, Klarheit, Dynamik, aber auch die Retuschierfunktionen sind einfach genial und mit einfachsten Mitteln bekommt man super schöne Bilder. Und wer RAW Aufnahmen macht, hat mit Lightroom ein perfektes Instrument.

Für mich ist das mein neues Standardtool.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, 29. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Adobe Photoshop Lightroom 4 WIN & MAC (CD-ROM)
Da ich mit meiner Nikon D5100 auf RAW umgestiegen bin, bot sich Lightroom an. Nach dem kostenlosen Patch 4.1 läuft das Programm etwas runder.

Mit der Konversion von RAW in andere Formate bin ich sehr zufrieden. Der Rauschfilter funktioniert ebenso wie die Objektivkorrektor sehr gut (Nikon D5100, Nikkor 18-200). Das Organisieren der Bilder ist gut, man muss sich aber erst einmal mit der Bedienung und den Konzepten von Lightroom vertraut machen.

Einen Stern ziehe ich ab, weil beim Importieren von großen Bilderbeständen (ca. 1000 Bilder) vom NAS manchmal Lighroom und ganz MacOS abstürzen lässt. Zu Datenverlust ist es noch nicht gekommen. Sonst ist die Arbeitsgeschwindigkeit in Ordnung und besonders die lokal gespeicherte 1:1 Vorschau gefällt mir, da sie auch verfügbar ist, wenn das NAS nicht erreichbar ist. Hierzu muss die Cache-Größe angepasst werden und gegebenfalls auch die Gültigkeitdauer hochgesetzt werden.

Eine Funktion, die ich vermisse ist eine Gesichtserkennung. Ich weiß, dass viele Profis hier die Nase rümfen, aber ich finde diese Funktion (wie z.B. in Picasa) sehr praktisch.

Bei diesem Preis ist das Programm eine klare Kaufempfehlung.

Ergänzung (22.08.2012): Nach Update von MacOS 10.6 auf 10.8 und Update der Firmware des QNAP NAS auf 3.7.3 sind keine Abstürze mehr aufgetreten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Neue Features ohne Revolution, 22. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Adobe Photoshop Lightroom 4 WIN & MAC (CD-ROM)
Nach dem Adobe die Lightroom-Produkte sehr intensiv und zügig pflegt bin dabei geblieben seit Beta-Version 1.
Dieses Release ist jetzt leider etwas verunglückt und die Feature die ich mir persönlich gewünscht hätte,
nämlich eine gute Katalogsverwaltung fehlen nach wie vor. Für mich am wichtigsten,
endlich können auch Videos (zumindest MOV und AVCHD also meine Formate), zumindest für YouTube-Ausreichend bearbeitet werden.
Sicher kann das der Windows-Movie-Maker auch, aber ich gehe davon aus das Adobe dieses Features erweitern wird.

Lightroom 4 bringt längst nicht soviel wie der Sprung von 2 auf 3. Das weiss auch Adobe und senkt den Preis deutlich. Dass sollten alle die hier am Mosern sind nicht vergessen. Es gibt kein ähnlich günstiges Werkzeug mit diesem Funktions-Umfang.
Bei Lightroom 3.0 konnte ich erstmals ohne schlechtes Gewissen auf die Nach/Vorbearbeitung in auf die Canon eigenen Werkzeuge verzichten. Dies hat den Workflow deutlich verbessert.

Bei LR4 vermisse ich etwas die Aufwertung bestehender Features. Bei den neuen hinzugekommenen Features ist klar worum es geht, eine Verbreiterung der Funktionalität. Fotobücher habe ich nie und werde ich auch nie machen. Bloggen und publizieren nach Flicker, Facebook werde ich kaum nutzen und die Aufbereitung von Geodaten naja. Diese Funktionen rundet das ganze Paket eben ab. Aber ein wirklicher Knüller z.B. in Sachen Workflow oder Bildqualität, wie viele ihn bei einem Versionsprung erwarten gibt es nicht. Das enttäuscht sicher einige "Abonenten", neue Nutzer hingegen finden ein kompletteres Lightroom.

Tatsächlich Negatives gibt es leider auch zu berichten, einige Bugs, insbesondere in Bezug den Import bzw. die Konvertierung von Katalogen früherer Versionen, machen ärger. Genau dieses Feature wurde auch nicht in der Beta erprobt. Meiner Meinung nach können Anwender ruhig, bis zur Beschaffung einer inkombatiblen Kamera, bei LR3 bleiben, wenn der Bedarf nach den neuen Features nicht gegeben ist. Die Verarbeitungsgeschwindigkeit war für mich ok. Ich habe mit LR1 gearbeitet, dass war zunächst wirklich schlimm. Ich würde jetzt aber kein LR3 mehr kaufen, weil es teurer ist und vermutlich nicht weiter gepflegt wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen LR4 Erstauslieferung voller kritischer Bugs, 13. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Adobe Photoshop Lightroom 4 WIN & MAC (CD-ROM)
Ich bin einer der s. g. Early Adopters und habe mir gleich bei Erscheinen Lightroom 4 gekauft nachdem ich mit Lightroom 3 bereits sehr zufrieden war.

Leider musste ich bereits kurz nach der Installation feststellen, das sich die Performance gegenüber LR3 spürbar verschlechtert hat. Regler reagieren nicht mehr so direkt wie bisher. Doch es gibt leider bei weitem noch viel gravierendere Punkte (Bugs) in der Lightroom 4 Erstauslieferung (4.0):
- Die Verwendung von Plugins zur Bildbearbeitung (z. B. die Nik Filter) ist im 4.0 Release gebrochen. Es erscheinen zwar die externen Plugins, doch passiert nichts wenn man sie anwählt.
- Bei der Migration von Bildern aus LR 3.x in LR 4.0 werden bisherige Anpassungen an den Gradationskurven komplett zerstört

Zu diesen und noch weiteren Bugs gibt es Informationen im offiziellen Adobe Lightroom Journal unter "Lightroom 4 Hot Issues" so wie in den Adobe Foren. (alles auf Englisch)
Bisher (Stand 13.03.2012) hat Adobe keine Hotpatches vorgelegt und auch keinen Plan / keine Roadmap wenn sie diese schwerwiegenden kritischen Bugs beheben wollen.

So lange diese Bugs nicht behoben sind, kann ich nur dringend von der Anschaffung von Lightroom 4 abraten. - So ist die Software nicht einen Cent wert!!!

UPDATE 2012-04-04:
Mittlerweile gibt es eine überarbeitete Version in Form des LR4.1 Release Candidate 1.
Mit der LR4.1RC1 funktionieren bei mir alle externen Editoren wieder wie gewohnt. Beim ersten Start von LR4.1RC1 werden zerstörte Gradationskurven wieder automatisch repariert. Auch die Performance Probleme wurden beseitigt.

Mal sehen wann die offizielle finale LR 4.1 Version erscheint.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Adobe Photoshop Lightroom 4 WIN & MAC
Adobe Photoshop Lightroom 4 WIN & MAC von Adobe (Mac OS X, Windows 7 / 8)
Vergriffen
Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen