Kundenrezensionen


66 Rezensionen
5 Sterne:
 (14)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:
 (17)
2 Sterne:
 (9)
1 Sterne:
 (12)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


68 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Macht was er soll: er unterhält blendend!
Kritiken sind immer subjektiv. Auch diese. Allerdings distanziere ich mich auch gleich mal von Aussagen wie "verschenktes Potential" oder "unsichtbare Aliens - wie dumm": Letztlich liefern die Leute das Werk ab, dass sie machen wollten und in diesem Fall ist das gut gelungen. Wer sich etwas anderes erhofft darf das nicht dem Regisseur anlasten. Auch die Schauspieler...
Veröffentlicht am 11. Mai 2012 von molesman

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hirnverbrannt aber gut getrickst.
Dekorative junge Menschen bekämpfen außerirdische Elektrizitätsmonster, die Moskau auf der Suche nach elektrisch leitenden Metallen platt machen.

Definitiv die "Darkest Hour", wenn es um intelligente Unterhaltung geht - der Plot ist absolut hirnverbrannt, hanebüchen platte Dialoge, keinerlei physikalische Logik (z.B. Funkempfang im...
Vor 5 Monaten von L. P. Waterhouse veröffentlicht


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

68 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Macht was er soll: er unterhält blendend!, 11. Mai 2012
Von 
molesman (New York) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Darkest Hour (DVD)
Kritiken sind immer subjektiv. Auch diese. Allerdings distanziere ich mich auch gleich mal von Aussagen wie "verschenktes Potential" oder "unsichtbare Aliens - wie dumm": Letztlich liefern die Leute das Werk ab, dass sie machen wollten und in diesem Fall ist das gut gelungen. Wer sich etwas anderes erhofft darf das nicht dem Regisseur anlasten. Auch die Schauspieler machen meiner Meinung nach ihren eher anspruchslosen Job gut. Wie soll man sich denn in einem hide and seek, run and fight Streifen bitte dramatisch in Szene setzen. Nono. Da ist wenig zum meckern da. Zu einem einfachen aber interessanten Plot gesellen sich hervorragende Spezialeffekte und wunderschön böse Aliens deren Methode sich zu schützen und zu tarnen durchaus gut durchdacht ist. Natürlich sind die Dinger unsichtbar, eine höhere Rasse würde wohl kaum so Banane sein und durch die fremde Welt stapfen, vielleicht noch ein marsianisches Wanderlied auf den Alien-Lippen? Wir Menschlein sind halt noch nicht so weit darum tragen wir im Krieg laubgrüne Anzüge. Angeblich (KEIN SCHERZ!) ist der erste Tarnanzug aber schon fast ausgeklügelt, dann befinden wir uns auch auf dem Level unsichtbar zu sein wenn wir fremde Welten, Länder oder was auch immer einheimsen wollen (Gnade uns Gott). Der "nicht sichtbar" Effekt ist zudem gut eingesetzt und dramatisch gut implementiert, die Idee der Elektrik macht Laune beim zu sehen, ähnlich Predator 2 bei dem man das unsichtbare Monster daran erkennt dass es Pfützen aufschlägt auf der Regennassen Straße kommen auch hier solche Effekte zum Zug. Und das ist weit beunruhigender als wenn irgendein Rüsselmops mit Blink Leds auf der Rübe durchs Bild watscheln würde. Grafisch also technisch super, auch die Endzeit / Zerstörungskulissen sehen super aus. Also keine B-Ware die hier größtenteils in soweit ich das gesehen habe Tschechischen CGI Studios produziert wurde. Respekt!!!

Klar sind in dem Streifen Logikfehler. Heissa, und zwar nicht wenige. So what? Ob das Flugzeug nun zerstört ist bis auf die Flossen oder nicht, ob ein Hanswurst in Heimarbeit ratzfatz seinen faradayschen Käfig gebastelt hat oder nicht (und warum dann jedes Auto nicht als eben solcher Käfig funktioniert?)- wen juckts? Ich meine, wenn ich mir einen Streifen reinziehe in dem Aliens vom Himmel fallen um die Bewohner des Planeten zu pulverisieren und ihre Rohstoffe zu stibitzen, da schalt ich doch dann den Kopf ab und schaue mir das an wie den im Wüstensand schwimmenden Hai der die Spring Break Party aufmischt: mit Amüsement aber eben ohne die Erwartung hier Logik-Kino serviert zu bekommen. Setzt man diese Maßstäbe an solche Streifen müsste fast jedes Werk seit der Originalversion von Kampf der Welten die Alien Fühler einziehen.

Kurzum: ich hatte Spaß. Kritik kann ich eigentlich nur daran üben, dass ich gerne gewusst hätte wie es weitergeht (was wohl nicht passieren wird da der Film von dem meisten wie frisches Hack durch die Mangel gezogen wird) und dass der wirklich einzig gute Song des Films "THE UPRISING" von dem gänzlich unbekannten Artist PILOT HILL" (2 MP3s bei Amazon USA) nicht auf dem sonst eher faden Soundtrack zu finden ist. Aber das ist schon meckern auf hohem Niveau.

Nicht galaktisch gut, aber vor allem nicht außerirdisch mies, 4 Sterne für etwa 90 Minuten gutes Entertainment! ****
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spitzen Popcorn-Movie, 21. August 2012
Von 
Guido Meier (Großherzogtum Baden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bei einigen Rezensionen kann ich echt nur noch den Kopf schütteln. Was erwarten eigentlich manche Leute? Soll mit jedem Film ein Genre neu erfunden werden? Kann man denen überhaupt noch was Recht machen?

Dieser Film ist der Knaller. Super kurzweilig, kommt schnell zu Sache, keine unnötige Gewalt und ist spannend von Anfang bis Ende. Die Action Sequenzen sind gut verteilt, es bleibt immer wieder etwas Zeit zum Durchatmen. Die Darsteller machen durch die Reihe eine gute Figur. Was sollen sie bei einem Film dieser Art auch besonderes leisten? Man muss dankbar sein, dass die Gesichter noch nicht all zu verbraucht sind und dass sie ihre Dialoge glaubwürdig rüber bringen. Noch dazu überrascht das Drehbuch mit ihrem wohldosierten Ableben. Es sind auch keine Stereotypen. Somit bleiben einem kreischende Girlies genau so erspart wie nervende Machosprüche. Wie erfrischend auch der Schauplatz Moskau. Mal was anderes als immer nur amerikanische Großstädte.

Natürlich wurde hier praktisch von jedem Invasionsfilm der letzten Jahre munter geklaut aber auch hier zeigt sich mal wieder: Lieber gut kopiert als schlecht selbst erfunden!

Die Blu-ray hat ein hammermäßiges Bild und der Ton lässt keine Wünsche offen. Einige Szenen sind bestens als Demomaterial geeignet und die Boxen bekommen eine dermaßen brachialen Sound geliefert, dass man sein Heimkino mal so richtig ausnutzen kann. Lediglich der 3D Effekt hat mich nicht immer ganz überzeugt. In 2D kommt der Film genau so überzeugend rüber.

Alles in allem ein supergeiler Film, den jeder Action- und Science Fiction Fan als Blu-ray haben sollte. Lasst euch nicht von diesen ganzen Miesepetern den Spaß verderben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hirnverbrannt aber gut getrickst., 13. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Darkest Hour (DVD)
Dekorative junge Menschen bekämpfen außerirdische Elektrizitätsmonster, die Moskau auf der Suche nach elektrisch leitenden Metallen platt machen.

Definitiv die "Darkest Hour", wenn es um intelligente Unterhaltung geht - der Plot ist absolut hirnverbrannt, hanebüchen platte Dialoge, keinerlei physikalische Logik (z.B. Funkempfang im Faraday'schen Käfig, etc.). - diesen Anspruch sollte man man am besten gleich wegklicken.

Dennoch: ich habe mir diesen Film angesehen, da ich Moskau ganz gut kenne und ich muß sagen, die Locations sind wirklich gut getrickst. Der menschenleere Rote Platz, das halbeingestürzte Luxuseinkaufszentrum GUM, der Blick entlang des Neuen Arbat mit all den liegengebliebenen Fahrzeugen auf das Ukraine Hotel (heute Radisson Royal) - es sieht alles so real aus, daß hier definitiv Könner am Werk waren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannung, Action und Krawumm. Passt doch!, 18. September 2013
Von 
Werner Forkel (Südpfalz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Darkest Hour [Blu-ray] (Blu-ray)
In den Rezensionen hier ist der Film ja stark umstritten, das rangiert zwischen "spitze" und "unterirdisch". Daher hab ich auch lange mit dem Kauf gezögert. Ich für meinen Teil schließe mich nun dieser 4-Sterne-Wertung an: "Macht was er soll: er unterhält blendend!" Der Film war durchweg spannend, Action und Krawumm gabs auch, jede Menge Leute wurden pulverisiert, also, passt doch. Klar, das ist die Rubrik "Hirn aus, Popkorn rein". Na und? Was um Himmels willen haben all die Kritiker denn bei so einem Film sonst erwartet? Wer bei sowas Logiklöcher usw. sucht, ist selbst schuld und bringt sich ums Filmvergnügen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Invasion der Erde - erneut ... und trotzdem neu, 15. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Darkest Hour (DVD)
Ich sah den Film bereits im Kino und war von ihm so überzeugt, dass ich mir nun auch die DVD gekauft habe.
Die Idee ist nicht neu: Eine Alien-Rasse überfällt die Erde und will die Rohstoffe unseres blauen Planeten. Die Hauptcharaktere halten sich zur Zeit des Einfalls der nicht sichtbaren Kreaturen in Moskau auf. Wie immer ist die Lage der Menscheit ernst, doch es zeichnet sich ab, dass die Aliens nicht unverwundbar sind. Und so dreht sich der Film um den Kampf um das Überleben und dazu noch mit einer gewissen romantischen Note.
Zwar erinnern mich die für die Menschen eigentlich nicht sichtbaren Außerirdischen sehr an den Animationsfilm "Final Fantasy", doch das ist vermutlich nur die einzigste Verbindung. Es ist zwar nicht wirklich viel Neues an dem Film, aber er bietet angenehme Unterhaltung. Mir ist dies jedenfalls glatte 5 Sterne wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine gut gelungene Sci-Fi Story, 20. Februar 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Darkest Hour (+ DVD + Digital Copy) [Blu-ray] (Blu-ray)
Normaler Anfang, Kollege-Kids auf der Suche nach Erfolg, der Ihnen Verwehrt wird, durch einen Mitstreiter. (in Russland)
Und dann geht die Action-Kiste los... Der "Teil 2-Trailer" hat mich Überrascht. Muss ich unbedingt noch sehen !!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Fing eigentlich vielversprechend an, 16. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Darkest Hour (Amazon Instant Video)
Der Film fing eigentlich vielversprechend an hat dann aber nach der Hälfte vom Film rapide nachgelassen.
Das Ende was einfach nur grotten schlecht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nette Unterhaltung, 8. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer zu viel Anspruch an den Film hat, der kann nur verlieren. Ich persönlich ging ohne Erwartungen an Darkest Hour heran und wurde nicht enttäuscht. Gut gemacht, mit gelungenen 3D Effekten. Eine meiner Meinung nach durchweg gute Tiefe, hin und wieder die Nutzung eines Pop-Outs und schon war der solide Film vorbei. Bild und Ton sind durchweg auf hohem Niveau.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


49 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Unterdurchschnittlich, 2. Mai 2012
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Darkest Hour (DVD)
DARKEST HOUR - Oh ja, eine dunkle Stunde hatte ich auch, als ich den Film ansah. Unterer Durchschnitt von Anfang bis Ende. Mal abgesehen von den miesen Angestellten vor der Kamera ( ich möchte sie jetzt nicht Schauspieler nennen ). Vielleicht bin ich ja ein Pedant, aber mir gingen sooooo viele Dinge gegen den Strich :
- Da sitzen 5 Leute ( 3 Männer ) fünf Tage in einer Vorratskammer und keiner hat danach auch nur eine Bartstoppel im Gesicht.
- Nach etwa 10 Minuten konnte ich sagen, wer stirbt und in welcher Reihenfolge
- In 5 Tagen entwickelt ein einfacher Elektriker eine wirksame Mikrowellenwaffe gegen die Aliens und am Ende des Film wird diese Waffe sogar in etwa 15 Minuten noch einmal nachgebaut - Wahnsinn, diese Russen...
- 95% aller Russen sprechen amerikanisch
- Was ist das denn für ein U-Boot? Die neue Russische 10-Meter-Klasse?
- Wenn die Aliens wirklich nur kommen, um ( SPOILER ) unsere Bodenschätze zu rauben, sollten sie da bei aller Intelligenz nicht in Sibirien, Alaska, Südafrika oder in den Ölregionen landen? Wieviele Bodenschätze gibt es unter den grössten Städten der Welt?
Der Film ist einfach nur hinrissig, bietet einige schöne Bilder bei der Landung der Ausserirdischen und das Ableben der Menschen ist auch gut gemacht. Das war es aber leider auch schon, der Rest ist eine Beleidigung für die Intelligenz des Zuschauers.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Finger weg!, 27. Dezember 2012
Von 
Roger[at]teilzeithelden.de (Deutschland, Recklinghausen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Darkest Hour (+ DVD + Digital Copy) [Blu-ray] (Blu-ray)
Zwei Software-Entwickler mit der Idee für ein neues sozia­les Netz­werk flie­gen nach Mos­kau, um sich dort mit Inves­to­ren zu tref­fen und fin­den her­aus, dass ein schwe­di­scher Kon­tra­hent Ihnen die Idee geklaut hat. Frus­triert betrin­ken sie sich und gra­ben zwei ame­ri­ka­ni­sche Tou­ris­tin­nen an, die sie dank des Pro­to­typs ihres Netz­wer­kes gefun­den haben.
Plötz­lich fällt der Strom aus und gol­den leuch­tende Fun­ken fal­len vom Him­mel herab…. Diese Fun­ken stel­len sich als Außer­ir­di­sche her­aus, die sich offen­bar von Ener­gie ernäh­ren, hier bevor­zugt von den bio-elektrischen Strö­mun­gen leben­di­ger Wesen. Diese wer­den dann auch effekt­ha­sche­risch in eine Wolke leuch­ten­der Fun­ken und Asche verwandelt.
Wie sag ich es mei­nem Kinde, ohne dass es zu derb wird? Der Film hat Ver­bes­se­rungs­po­ten­tial, ganz eindeutig.

Der Storyauf­takt bis hin zur Inva­sion ist der­art quä­lend lang­sam und zäh­flie­ßend erzählt, dass man nur bei jedem Fit­zel­chen unge­wöhn­li­cher Vor­komm­nisse auf­springt und hofft, dass es end­lich los­geht. Die Truppe der Über­le­ben­den nach der Inva­sion (obige vier) ist arche­ty­pisch. Wir haben den Stre­ber­sohn, der nur Erfolg kennt, den leicht schnodd­ri­gen, aber ver­nünf­ti­gen Pro­gram­mie­rer, die moti­vierte und bau­ern­schlaue hüb­sche Tou­ris­tin und ihre von Panik und Dumm­heit zer­fres­sene blonde attrak­tive Freun­din. Dazu gesel­len sich im Laufe des Fil­mes noch wei­tere Über­le­bende, die jedoch wie­der nach und nach sterben.

Die­ses Mach­werk hat echte Logik­feh­ler – oder bes­ser gesagt, Sze­nen bei denen man sich fragt, ob ein nor­ma­ler Mensch sich so ver­hal­ten würde. Da gibt es den schieß­wü­ti­gen und panisch-aggressiven Kon­tra­hen­ten, den leicht ver­dreh­ten Elek­tri­ker (ich würde eher sagen Strah­lungs­phy­si­ker bei des­sen Wis­sen…), die mutige Jugend­li­che und der Hau­fen natio­nal­stol­zer Rus­sen, die her­aus­fin­den, wie man den Ali­ens Schmer­zen zufü­gen kann.

Man­che Dinge sind ein­fach komisch. Wenn diese Ali­ens die Welt mit einer Strah­lung beschie­ßen, die elek­tri­sche Geräte nicht mehr funk­tio­nie­ren las­sen und die Prot­ago­nis­ten ein funk­tio­nie­ren­des Funk­ge­rät in einem eng­ma­schi­gen Vogel­kä­fig fin­den, dann frage ich mich, wie zwei stu­dierte ITler einen fara­day­schen Käfig nicht erkennen.
Oder wieso die Damen so dumm sind und trotz mehr­fa­chem Hin­weis, eine Tür zu ver­rie­geln, nun unter Gefahr eher wild krei­schend her­um­ren­nen wie kopf­lose Hüh­ner und sich ver­ste­cken, als ver­ges­sen wurde, diese Tür zu schlies­sen. Die Szene hatte etwas von der alten Pro­pa­ganda aus der Zeit des kal­ten Krie­ges, sich im Fall eines Atom­waf­fen­an­grif­fes mit einem Akten­kof­fer über dem Kopf unter einen Tisch zu retten.

Davon gab es so einige Sze­nen, bei denen man sich ein­fach an den Kopf gefasst hat und gefragt hat – „Wieso?!“. Voll­kom­men hirn­ris­sig wird es gegen Ende, als kurz vor dem Ziel ein Mit­glied der Truppe abhan­den­kommt und nur wenige Augen­bli­cke spä­ter plötz­lich weit ent­fernt eine Signal­pis­tole abfeu­ert. „Wieso?!“ muss ich mich da wirk­lich fra­gen. Ach ja – die Ali­ens kön­nen nicht durch Glas oder fara­day­sche Käfige sehen und scan­nen. Wie kamen sie dann an die gan­zen Insas­sen der Auto­mo­bile? Es kann mir kei­ner erklä­ren, dass wirk­lich jeder Fah­rer panisch sein Fahr­zeug ver­las­sen hat.

High­lights sind die rus­si­schen Ver­tei­di­ger mit ihren Sprü­chen und der ver­wirrte, aber geniale Tech­ni­ker mit sei­ner Katze. Den Rest kann man getrost igno­rie­ren. Optisch machen die (doch nicht so ener­gie­ba­sier­ten) Wesen schon was her. Aber das löst sich auch bald auf.

Fin­ger weg, sag ich da!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Darkest Hour (+ DVD + Digital Copy) [Blu-ray]
Darkest Hour (+ DVD + Digital Copy) [Blu-ray] von Chris Gorak (Blu-ray - 2012)
EUR 9,74
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen