Kundenrezensionen


55 Rezensionen
5 Sterne:
 (29)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "So hört sich verlieren an!"
Mit diesem Satz verabschiedet sich Baseballtrainer Billy Beane(Brad Pitt) von der Distanz zu seinem Team und schaltet um auf Nähe. Für ihn, ein spektakulärer Schritt, und das obwohl Beane ansonsten ein Mann der klaren Worte, Fronten und Vorstellungen ist. Doch im Spieljahr 2001, als Beanes Team, die Oakland Athletics, fast Meister geworden wären,...
Veröffentlicht am 15. Juli 2012 von Thomas Knackstedt

versus
12 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen kein klassischer Sportfilm - Fluch & Segen gleichzeitig
Ich hatte das Glück "Moneyball" im Rahmen einer "Oscar-Nacht" in einem Wiener Kino zu sehen, noch bevor er auf DVD erschien. Ins Kino hat es der Film im deutschen Sprachraum bekanntlich nicht geschafft, und bis zu einem gewissen Grad kann ich das auch nachvollziehen: Der Film beruht auf dem in den USA sehr erfolgreichen gleichnamigen Buch in dem der Journalist...
Veröffentlicht am 2. August 2012 von beatnoir


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Überraschung, 26. Juni 2012
Von 
H. Korn (Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die Kunst zu gewinnen - Moneyball (DVD)
Für mich ist dieser Film eine große Überraschung. Ich hatte keinerlei Erwartungen als ich begann mir diesen Film anzusehen und war sehr angetan vom Thema des Films, von den Darstellern und von der Entwicklung. Ein stiller Film mit einem Brad Pitt der Tiefe beweist nach einer wahren Begebenheit
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Moneyball - Blueray (zum öfter sehen), 8. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Cover: FSK freies Wendecover
Ton: 5.1 DTS-HD (4 Sterne, obwohl der Ton für diesen Film keine wirkliche Rolle spielt)
Bild: 5 Sterne
Film: 5 Sterne

Es geht in diesem Film nicht um das sehen von Baseballspielen, oder Geschichten von Spielern. Der Grundgedanke des Film ist die Entwicklung eines neuen Spielkonzepts eines Low-Budget Teams. Der Manager (Brad Pitt) der Oakland Athletics muß sich mit einem mageren 39 Millionen Dollar Budget im Jahr gegen Teams behaupten deren Budgets bis zu 129 Millionen Dollar gehen. Seine guten Spieler werden regelmäßig weggekauft und er muß wieder von vorne das Team aufbauen. Das erinnert mich sofort an das brisante Fußballhema "Bayern und Dortmund", da ist es ja ähnlich gelagert. Mithilfe eines Yale-Absolventen (Jonah Hill) und aufgrund eines Buches über einen anderen Ansatz im Baseball, welches von jemandem geschrieben wurde der als Wachmann arbeitete, versucht Pitt mit seinem Minibudget ein Meisterschaftsteam aufzustellen, entgegen dem herkömmlichen Auswahkriterien für Spieler.

Der Film beruht auf wahren Tatsachen. Pitt spielt den Manager grandios (P.S. ich bin kein Pitt Fan), Hill spielt auch klasse und Hoffman, hat leider nur eine kleine Rolle, überzeugt.

Ein leiser Film den man sich gerne mal öfter anschauen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Moneyball, 31. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Kunst zu gewinnen - Moneyball (DVD)
Für Leute die Sportbegeistert sind auch wenn es nicht unbedingt auf Baseball zu Trift auf jedenfall mal anschauen! (Ein sehr überragender Brad Pitt)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen ein sehr interessanter Sport film, 10. März 2015
ein sehr interessanter Sport film der von der 1 min interessant ist und zur mitte hin einen guten spannungsbogen aufbaut führ eine sport film
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen top, 13. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
ein film der seines gleichen sucht auf einer wahren Begebenheit für Baseball fans ein muss also in dem sinne go as's
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Brad war eine gute Wahl, 17. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Kunst zu gewinnen - Moneyball (DVD)
bei diesem nicht ganz typischen Sportdrama. Man wird hinter die Kulissen des Baseballs geführt, jedoch bleiben schöne Zeitlupenszenen oder auch dramatische Spielzüge unentdeckt.

Die Tatsache das es eher eine Biographie mit
diesem sportlichen Hintergrund ist, macht die Sache nun wieder interessanter, denn hier kann der Zuschauer etwas mit anfangen, wenn Bratt seinen Weg geht :) gute Nebendarsteller, aber dennoch bleibt der Film nicht wirklich im Gedächtnis. Wer Brad Pitt Fan ist sollte diese Rolle nicht verpassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen schöner Film, 15. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Kunst zu gewinnen - Moneyball (DVD)
ein schöner Baseballfilm mit Brad Pitt. Ich hab ihn schon im Kino gesehen und musste mir ihn als begeisteter Baseballfan unbedingt kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbarer Film (und ich versteh 0,0 von Baseball), 25. November 2012
Ganz großes Kino, das mich, einen passionierten Fussballliebhaber, wirklich gepackt hat. Ich verstehe so gut wie nichts über Baseball und seine Regeln, aber das hat nichts von der Atmosphäre getrübt, die dieser wunderschöne Film zu bieten hat.

Man sollte sich nicht zu sehr auf diese ganzen Möchtegern-Rezensionen hier verlassen. Für mich defintiv einer der besten Filme, die ich je gesehen habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Griechische Tragödie? Plädoyer für Unternehmergeist? Auf jeden Fall auch ein Baseballfilm, 4. Februar 2012
Von 
junior-soprano - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Die Kunst zu gewinnen - Moneyball (DVD)
Von der Kritik gelobt, aber dann doch ein Film über Baseball, ich war nicht allzu überrascht das nur 4 Leute in der Nachmittagsvorstellung von Moneyball waren. Brad Pitt in der Hauptrolle muss einen anspruchsvollen Film noch nicht leichter verdaulich machen, wie The Tree of life bewiesen hat, in Moneyball aber wird es bei weitem nicht so zäh und künstlerisch bemüht.

Der Film basiert auf einer wahren Geschichte und spielt in den Jahren 2001 und 2002. Erstaunlicherweise wird der 11.9. überhaupt nicht thematisiert, sondern ausschliesslich der uramerikanische Sport Baseball behandelt. Wer diesen Sport nicht versteht und langweilig findet kann Moneyball trotzdem geniessen. Überhaupt lässt sich hier vieles übertragen, etwa auf Fußball oder auch auf das Arbeitsleben im Büro oder sonstwo. Und dieses Nachdenken über die Botschaft des Films hat mir dann auch am besten gefallen und wird mich noch länger beschäftigen. Ein Film der Längen hat und doch fasziniert und sehr spannend ist.

Billy Beane, 44 Jahre alter High School Absolvent (Brad Pitt) ist ein Verlierer. Glaubt er zumindest sehr oft und das nagt sichtlich an ihm. In jungen Jahren hätte er einen Platz an einer Spitzen-Uni ergattern können oder Profi-Sportler werden können. Er entschied sich für den Baseball und scheiterte. Später versuchte er es als Manager eines Underdog-Vereins, der gegen finanzstarke Mannschaften wie die New York Yankees nach vorherrschender Meinung keinerlei Chancen hat. Aber Beane ist stur und will endlich siegen, wahrscheinlich auch um die Schmach seiner Jugend wieder gutzumachen und am Ende doch als Sieger dazustehen. Aber was ist ein Sieg, der ihn zufrieden stellen würde? Der zweite ist der erste Verlierer scheint die Meinung der Medien zu sein und das fühlt auch Beane.
Als der frustrierte Manager den 25-jährigen Wirtschaftswissenschaftler Peter Brand (Jonah Hill, Superbad) trifft eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten, um das zu vollbringen was dank notorischer Geldknappheit eigentlich nicht möglich sein sollte, nämlich eine echte Chance auf einen Sieg zu haben. Alle außer Beane und Brand sind skeptisch, der Trainer Art (Philip Seymour Hoffman, Capote) weigert sich die Vorgaben des Managers umzusetzen, um sich nicht lächerlich zu machen und sich nicht alle Karrierewege zu verbauen. Brands Kniff ist es alte (ein 37-jähriger Ex-Star, der sich im Ruhm der Vergangenheit sonnt), unterschätze oder umstrittene Experten zum Schnäppchenpreis zu sichern und genau dort einzusetzen, wo sie unschlagbar gut sind. Die weiteren Wendungen sind bemerkenswert und Beane scheint völlig zu unrecht so unbekannt zu sein, zumindest in Deutschland und bei Baseball-Nicht-Verstehern wie mir.

Der sympathische Ohrwurm aus dem Film heisst übrigens The Game und klingt in der Version von Originalinterpretin Lenka sogar noch besser als die Version im Film: The Show

Toller Film! Toller Song im Abspann! Und anschließend bleibt genug Gesprächsbedarf für spannende Dialoge über Leistungssport und Leistungsgesellschaft, die hoffentlich auch in einem Audiokommentar der Blu-ray und DVD gefüttert werden. Und jetzt ab in den nächsten hochgelobten Film Drive und dann noch in The Artist, fängt gut an das Kinojahr 2012!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein Film mit 2 Gesichtern, 1. Juli 2012
Von 
Jan Fischer (Köln) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Die Kunst zu gewinnen - Moneyball ist ein Film über den ehemaligen Baseballprofi Billy Bean (Brad Pitt), der mittlerweile Manager von Oakland A ist. Gegen die großen namen und das noch größere Budget der anderen Mannschaft kann er und sein Team nichts ausrichten und somit ist er aufgrund der knappen Klubkasse gezwungen, Spieler abzugeben und billige zu kaufen. Als er einen Yale Absolventen (Jonah Hill) trifft, eröffnen sich ihm ganz neue Wege, um den traditionellen Baseball zu revolutionieren. Die beiden erstellen anhand mathematischer Formeln und Statistiken eine Mannschaft, die nie groß beachtet worden ist, jedoch zu einem Meisterteam geformt werden kann - und das alles zum kleinen Preis! Gelingt dieses Vorhaben? Wie sehr verändert Bean den traditionellen Baseballsport?

Der Film beruht auf einer wahren Begebenheit und erzählt zwei Geschichten: die der Revolutionierung des Baseballs und die ganz persönliche Geschichte von Billy Beane, der auf der Suche nach Glück und Erfolg ist. Letztere Geschichte nimmt mehr Platz ein im Film und der Fokus liegt ganz klar auf dem Menschen Billy Beane, dessen Leben und Glück vom Baseball geprägt wird. Der Baseball nimmt hier eine etwas weniger wichtige Thematik an, jedoch sollte man ein bisschen Basiswissen und Interesse für Informatik und Wirtschaft mitbringen, um dem Film auch gut folgen zu können. Die Szenen mit seiner Tochter verleihen dem Film eine gewisse Leichtigkeit, da viele Szenen etwas zu angespannt und ruhig wirken. Leider bekommt der Zuschauer von diesen Vater - Tochter Momenten zu wenig zu sehen. Jonah Hill findet als schüchterner Yale Absolvent kaum Beachtung und wird zu wenig in Szene gesetzt. Der Fokus ist ganz klar auf Brad Pitt, der insgesamt eine gute Leistung hinlegt, ohne grandios zu wirken.
Die Story ist nicht wirklich typisch und entwickelt sich sehr interessant, jedoch spürt man an vielen Stellen zu wenig Spannung. Anspruchsvoll ist der Film zu jeder Zeit und dürfte viel Abwechslung für sein Publikum bereithalten.

Unter dem Strich überzeugt Moneyball nicht völlig, aber enttäuscht auch nicht gänzlich. Nach dem Streifen bleibt ein Gefühl von "da wäre doch mehr drin gewesen", jedoch auch eine Identifikation mit vielen Beteiligten des Films und die Frage, wie weit man selbst für seinen Erfolg gehen würde.
Aus diesem Grund gebe ich 3 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Kunst zu gewinnen - Moneyball
Die Kunst zu gewinnen - Moneyball von Bennett Miller (DVD - 2012)
EUR 12,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen