Kundenrezensionen


111 Rezensionen
5 Sterne:
 (74)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:
 (10)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (8)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Motorsport vom allerfeinsten!!!
WARNUNG an alle, die mit Stützrädern durchs Leben fahren: In diesem Film, einer Mischung aus Dokumentar- und einer Art Spielfilm, wird wiederholt ein riskoreiches Fahrverhalten mit getunten, hubraumstarken Motorrädern, eine bedenkliche Einstellung zu überhöhten Geschwindigkeiten und ein latenter Hang, sein Leben für einen kurzen Augenblick...
Veröffentlicht am 3. Mai 2012 von Yamaha rules

versus
19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen sehr enttäuschend...
Ich zähle mal meine Eindrücke nach dem ersten Anschauen auf:
Die Videoqualität auf der BD ist durchaus OK.
Aber der Sound (gerade das hochtourige Gekreische der Maschinen oder niedertourige Bollern nach dem Anlassen) kommt auch mit starker Stereo-Anlage schwach und schräpelig rüber.
Es gibt KEIN Menü auf der ganzen Disk...
Veröffentlicht am 13. Juni 2012 von Joshy


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen sehr enttäuschend..., 13. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich zähle mal meine Eindrücke nach dem ersten Anschauen auf:
Die Videoqualität auf der BD ist durchaus OK.
Aber der Sound (gerade das hochtourige Gekreische der Maschinen oder niedertourige Bollern nach dem Anlassen) kommt auch mit starker Stereo-Anlage schwach und schräpelig rüber.
Es gibt KEIN Menü auf der ganzen Disk!
Die BD startet stattdessen sofort mit einigen Trailern über anderen Dokumentationen; als erstes gleich was über amerikanische, fett-hässliche Harley-"Rocker" und ihre Organisationen... mal ehrlich, jemand der einen Film über die TT kauft steht sicher auch voll auf Harleys etc. Entschuldigt meinen Zynismus, aber ich habe zuerst gedacht ich hätte den falschen Film in der Hülle...
Der Film selbst macht einen billig umgesetzten Eindruck. Kaum eine erkennbare Gliederung sondern wild zusammengeschustert und nur ewig langes, deplaziertes Blabla, bis dann plötzlich im Eiltempo die Rennen selbst abgespult werden.
Der Film konzentriert sich viel zu stark auf einen speziellen Fahrer (Guy Martin - das ist wohl der Typ auf dem Cover), der sich als schlechter Verlierer und Bleedwaafer darstellt und sich mit Sprüchen wie "...ich finds ok wenn ich mir abends im Bus einen runterhole..." und anderes spätpubertierendes Gelaber outet.
Von den anderen Fahrern und gerade von der Strecke oder der Insel erhält man sehr wenig interessante Fakten.
Selbst die seltenen Actionkamera-Aufnahmen sind ziemlich mies. Man sieht vom oberen bis zum unteren Bildschirmrand nur Straße. Kein Horizont, kaum enge Häuserschluchten. Da verrenkt man sich instinktiv aber hoffnungslos den Hals um doch noch eine weiterblickende Sicht zu bekommen.
Die deutsche Synchronisation ist wirklich übel. Die Lippensynchronität, sofern überhaupt vorhanden, ist so schlimm wie bei den einschlägigen Verkaufssendungen.
Und erst die Stimmen... >>muß mir gerade Mühe geben nicht wieder zynisch zu werden<< ...also, die Synchronstimmen haben keine Emotionen sondern sind monoton und einschläfernd.
Die Geschwindigkeitsangaben sind direkt in englischen Einheiten übersetzt. Also nicht etwas "Stundenkilometer" sondern "Meilen pro Stunde". Soll ich jedesmal meinen Rechenschieber rausholen um zu wissen was diesesmal der eine oder andere Fahrer für eine Durchschnittsgeschwindigkeit hatte? Nä! (warum die Länge der Strecke trotzdem in km angegeben wird? ...nicht einmal in ihrer Dilettanz sind diese Heichtel konsequent)
Lokalkolorit und Faszination der TT kommen nicht ansatzweise rüber.
Ich bin sehr enttäuscht und gebe deshalb gerade noch 2 Sterne.
Kann keine Kaufempfehlung aussprechen. Leiht Euch den Film lieber in der Videothek aus. Öfter als einmal wird man sich das kaum anschauen wollen.
TT-Fans kommen kaum auf ihre Kosten. Ich jedenfalls hätte das Geld für die BD besser in ne kleine Tankfüllung investieren und selbst ein bißchen über die Landstraßen heizen sollen.

sers aus Franken
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


49 von 60 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wird der Faszination TT und Isle of Man nicht gerecht, 4. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hallo zusammen!
Bisher gabe es ja nur fünf Sterne Rezis. Da tut es mir ja fast leid, dass ich das hier jetzt etwas schmälere. Warum nur zwei Sterne:
1. Die BluRay Disc startet ohne Menü direkt mit dem ersten Trailer zu einer anderen HotDoks Doku (über Hells Angels und Bandidos)
2. Alle anderen Doku-Trailer und Filmtrailer auf der Disc haben NICHTS mit Motorsport, Racing, TT, Isle of Man oder ähnlichem zu tun. Das finde ich schon mal ziemlich schwach.
3. Die Tonqualität ist für eine BluRay echt mäßig. Selbst mit Dolby Surround Digital/THX Anlage wird das nicht besser.

Und jetzt der wichtigste Punkt:
4. Der Film selbst ist einfach schlecht gemacht! Die Story, der Schnitt, der Inhalt... Alles total zusammenhangslos zurechtgestückelt. Es gibt eine wie ich finde unnötige Konzentration auf Guy Martin über dessen Charakter man ja wahrlich streiten kann. Wer schon mal bei der TT war (so wie ich, z. B. 2007 zur Centenary TT) wird so einiges vermissen. Es gibt so gut wie keine Hintergrundinformationen, die Rennstrecke wird nicht vernünftig vorgestellt (z. B. die drei Abschnitte Town, Forrest, Mountain), die wirklich heißen Stellen wie z.B. Bray Hill, Ballaugh Bridge, Ramsey, Gooseneck, Creg Ny Baa - um nur einige zu nennen, werden in keinster Weise speziell erläutert. Was auch total fehlt ist ein Blick hinter die Kulissen bei Start/Ziel in Douglas. Das ist das einzige Rennen der Welt, wo die Anzeigetafel noch von hinten mit Kreidetafeln befüllt wird. Die kleinen Manx, die dort mitmachen dürfen, sterben vor Stolz deswegen. Kein Wort dazu. Auch die Insel selbst, die wirklich eine kurze Betrachtung Wert ist, wird überhaupt nicht vorgestellt. Immerhin leben die Menschen dort vom Motorsport und es gibt ja nicht nur die TT dort! Naja, die Aufzählung könnte ich jetzt noch reichlich erweitern.
Die Dramaturgie des Films kommt wg. des schlechtes Schnitts und der völlig unlogischen Erzählfolge überhaupt nicht zustande.

Schlussendlich die deutsche Synchronisation! Au Backe. Das geht ja gar nicht. Wenn man sich diesen Film schon antut, dann bitte nur in englisch mit deutschen Untertiteln (die z. T. auch voll daneben sind). Aber der deutsche Ton geht wirklich gaaaar nicht.

Wer also schon mal dort war, die Szenerie bei Start/Ziel oder im Fahrerlager auf sich hat wirken lassen oder persönlich am unteren Ende von Bray Hill im Knick gestanden hat, der weiß genau, was ich meine.

Alternativ zu "Hart am Limit" empfehle ich die offizielle Doku von DUKE "TT: A Film Documentary" (Director's Cut). Wer wissen will, was die Faszination an der Isle of Man und der TT ausmacht sollte sich wirklich besser den Film anschauen. Gibt es auch hier bei AMAZON (Achtung: Das Produktionsjahr ist dort mit 2003 angegeben. Das stimmt nicht. Der Film ist 2007 gemacht.)

Grüße an alle Biker und TT-Fans
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Motorsport vom allerfeinsten!!!, 3. Mai 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Isle Of Man - TT - Hart am Limit (DVD)
WARNUNG an alle, die mit Stützrädern durchs Leben fahren: In diesem Film, einer Mischung aus Dokumentar- und einer Art Spielfilm, wird wiederholt ein riskoreiches Fahrverhalten mit getunten, hubraumstarken Motorrädern, eine bedenkliche Einstellung zu überhöhten Geschwindigkeiten und ein latenter Hang, sein Leben für einen kurzen Augenblick des Ruhms aufs Spiel zu setzen, gezeigt. Das alles auf einem unbedeutenden Straßenkurs irgendwo am Rande der Welt. Ja, genau, richtig widerlich. Für alle anderen: Motorsport vom allerfeinsten. Ein sympathischer Hauptakteur und Publikumsliebling im Mittelpunkt. Dazu jede Menge Rennfahrer mit den extra großen Bällen. Wunderschöne Motorräder. Starke Renn-Szenen. Faszinierende Aufnahmen in Slow Motion. Andauerndes Gänsehaut-Feeling. Klasse Einblicke in die Tourist Trophy. Pure Leidenschaft. Und leider auch Verletzlichkeit...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kleiner Einblick in die Tourist Trophy, 16. Mai 2013
Von 
Christian Becker "modchris" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Ich bin selbst kein Motorradfahrer, aber ich liebe alles was schnell ist und schaue gerne Filme und Dokumentationen über Extremsport und ähnliches. Somit fand auch diese 3D BluRay ihren Weg in meine Sammlung. Leider konnte mich der Film nicht auf der ganzen Linie begeistern. Es gibt schöne Aufnahmen von der Strecke (leider zu wenige), ein paar Aufnahmen aus der Fahrerperspektive (nicht viele), aber im Grunde dreht sich der Großteil um die Vorbereitungen, das Leben der Rennfahrer außerhalb der TT usw. Im Mittelpunkt steht der 28-jährige Guy Martin, der auf mich einen unsympathischen Eindruck gemacht hat und ständig erzählen musste, dass er sich in seinem Wohnwagen vor dem Einschlafen immer einen runterh... Auch konnte sich der Sprecher oder die Regie nicht entscheiden, denn mal heißt es er steht so gerne im Mittelpunkt und dann heißt es er verbringt die meiste Zeit zwischen den Rennen in seinem Wohnwagen und ist sogar so gekränkt nur Zweiter geworden zu sein, dass er an der Siegerehrung nicht teilnehmen möchte und man ihn auf das Podium zwingen muss. Komischer Typ.

Letztendlich bekommt man einen kurzen Einblick, aber so wie ich das einschätzen kann wird nur an der Oberfläche gekratzt. Richtige Stimmung kommt beim Zuschauen nicht auf, es fehlt einfach etwas. Auch der 3D Effekt hält sich in Grenzen, ich vermute vieles wurde am Computer konvertiert und nur wenige Aufnahmen scheinen mit den entsprechenden 3D-Kameras aufgenommen zu sein. Ein paar Aufnahmen sind wirklich heiß, aber diese lassen sich leider an einer Hand abzählen.

Nunja das Bild ist ansonsten eigentlich ganz gut, der Ton ist ok, aber bietet mehr Potenzial. Es gab nur wenige Szenen (z.B. das Starten der Maschine, das Beschleunigen und wenn von Straßenrand gefilmt wurde und die Fahrer mit 200 Sachen vorbeigezischt sind) in denen man von Dynamik sprechen kann.

Die Aufmachung der BluRay ist auch recht bescheiden, nach ein paar Doku-Trailern geht sofort der Hauptfilm los, man hat aber die Möglichkeit über die Menü-Taste auf der Fernbedienung ins Menü zu gelangen. Das Bonusmaterial besteht lediglich aus diversen Trailern, einem Making Of (ca. 19 min) und einem überflüssigen 30 Sekunden Monster Energy Clip...

Des Weiteren ist die deutsche Synchronisation ein Graus und somit kann ich insgesamt maximal 3 Sterne vergeben. Der Stoff bietet wirklich Potenzial, aber hier wurde einiges vertan, auch in Sachen 3D hatte ich mir mehr erfhofft. Drei Sterne für ein bisschen Adrenalin auf dem Sofa und ein paar wirklich schöne Aufnahmen!

PS: Wenigstens besitzt die Hülle ein Wendecover
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herzkopfen und Adrenalin bis zum letzten Moment, 6. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Isle Of Man - TT - Hart am Limit (DVD)
Diese DVD ist empfehlenswert für jeden, der sich in irgendeiner Weise für Motorrad-Rennen interessiert.

Eigentlich ist es ja eine Doku, kommt aber von der Aufmachung fast wie ein Film rüber. Die Aufnahmen speziell während der Rennen sind phantastisch und von erstklassiger Qualität.

Den Motorradfahrer, dessen Rennteam während des Rennens begleitet wird, Guy Martin, finde ich vom Charackter her nicht so dolle, aber er ist eben ein Unikat und ein unglaublicher Motorradfahrer. Allerdings, wer solche Rennen mitfährt, muss auch sehr speziell und vor allem verrückt sein.

Beeindruckend fand ich die Interviews mit den Fahrern. Alle wissen, dass es durchaus realistisch sind, dass sie von einem Rennen nicht nach Hause zurückkehren. Und einige, die im Film gezeigt werden, leben heute nicht mehr. Aber genau das macht den Reiz des TT-Races aus. Positiv fand ich, dass die Todesfälle zwar erwähnt und auch "gewürdigt" werden, es aber nicht in eine reißerische Darstellung ausartet.

Insgesamt ein unglaublich toller Film. Aber vorsicht...Herzklopfen und Adrenalin vom ersten bis zum letzten Moment. Und im Anschluss schaut man im Internet, wann das nächste TT-Race stattfindet und wie es mit den Übernachtungsmöglichkeiten aussieht. Suchtpotenzial! ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TOP, 2. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hatte mir zunächst nicht sehr viel vom Film versprochen, da ich schon den ein oder anderen zur TT gesehen habe.
Dieser Film ist jedoch der Hammer, der Hauptdarsteller ist einfach der Hit. Besser kann keine Geschichte geschrieben werden, wie dort sein Leben um die TT verfilmt wurde.
Für mein Empfinden ein absolutes MUSS für jeden der auf Geschwindigkeit, lockere Sprüche und die TT steht. Habe mir die Blu ray in beiden Versionen 2D und 3D angesehen, Dreidimensional kommt das ganze Geschehen um ein vielfaches besser rüber.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach der Wahnsinn!!!, 8. Dezember 2011
Ich hatte das Glück, während meiner Reise auf die Isle of Man im Mai 2011 noch zwei Plätze im ausverkauften Kino zu ergattern.
Man beachte: JEDE der Vorstellungen dieses Filmes war AUSVERKAUFT ("nur" eine Dokumentation über Motorräder!)

3D-Brille auf und schon nach ein paar Sekunden klappten die Kinnladen herunter. Der erste Start ist IRRE! (Lautstärke rauf!!!)

Die Macher des Filmes begleiten den "jungen Wilden" Guy Martin während seiner Vorbereitungen auf das Rennen seines Lebens.
Die Hintergründe, das Fitness-Training, die Abstimmungen der Motorräder, das Sponsoring, das letzte Rennen davor...
Spannung pur!

Die Gratwanderung von "Boah-ist-das-geil" :-) zu "Ach-menno..." :-( ist beeindruckend. Wenn die Spannung am größten ist,
kommt der Schnitt und man wird an die gefährlich(sten) Seite(n) des Sports erinnert. Das Interview mit der Witwe eines Fahrers
ging mir sehr nahe. Aber die Jungs wissen worauf sie sich einlassen.

Hinweis: Wer nicht perfekt Englisch versteht, wird den Film zwei oder drei Mal schauen müssen. Der Guy plappert so schnell
und unverständlich, dass sogar die englischen Untertitel durchrasseln wie im Zeitraffer. Aber mit der Zeit geht es und man
weis, was er will :-)

Viele Interviews, atemberaubende Landschaftaufnahmen, tolle Renneinblicke...

Wer keine 3D-Technik zu Hause hat, sollte hier nicht lange überlegen, sich das entsprechende Equipment anzuschaffen!

Für mich ganz klar einer meiner besten Filme, die ich je gesehen habe!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Faszination der Insel!!! Unbedingt anschauen!!!, 22. April 2012
Konnte mir bereits die Blu Ray anschauen ( ohne 3D ) da diese bereits in meiner Videothek erschienen ist. Und die Vorfreude auf diesen Film hat sich gelohnt. Er ist einfach überragend. Es ist wirklich mehr ein Film zu einem Rennteam und dessen Fahrer als eine Doku. Im großen geht es natürlich um das wohl spektakulärste Rennevent im Motorradsport. Die Handlung dreht sich aber um ein kleines Rennteam und dessen Fahrer Guy. Es wird aber auch viel zum TT erklärt und dessen Geschichte wird auch kurz aufgenommen. Die Bilder und Aufnahmen sind der Wahnsinn. Der Geschwindigkeitsrausch kommt super rüber dank der genialen Aufnahmen.

Die Mischung aus Dokumentation und Film ist sehr gelungen und hat mich einfach nur gefesselt. Schon alleine die Slowmotion Aufnahmen sind super. Man sieht bei den Sprüngen und Kurvenfahrten wie die Fahrer ihre Maschinen am Limit bewegen. Und natürlich wird auch über die Gefahren und leider auch tödlichen Unfälle gesprochen. Nicht umsonst sind bei diesem Rennen seit dessen Geburt über 250 Fahrer ums Leben gekommen.

Die Story um das Team und dem Fahrer Guy Martin ist sehr gut in das ganze Thema eingebaut. Es war sehr interessant zu sehen wie es Wochen vor den Rennen in die Vorbereitungen geht und wie sich alle auf dieses Ereignis vorbereiten. Viel mehr will ich jetzt nicht auf das eingehen, denn das sollen die Leute selber anschauen.

Das Bild ist Top. Da gibt es nichts zu meckern. Die Tonqualität ist auch hervorragend. Mir haben die deutschen Synchron Stimmen sehr gut gefallen. Man hat die Original Stimmen auch komplett raus genommen. Im manchen Dokus hört man ja trotz deutscher Synchro immer noch leicht die Original Stimmen was mich aber immer sehr stört. Ob die Übersetzung jetzt gut ist kann ich nicht beurteilen. Aber auch der Soundtrack sorgt schon manchmal für Gänsehaut.

Fazit:

Diesen Film sollte sich jeder anschauen. Jeder der etwas dem Motorsport an sich abgewinnen kann muss sich das anschauen.
Für mich das beste was ich seit langem gesehen habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Erwartungen nicht erfüllt, 5. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als erstes möchte ich erwähnen, dass ich kein Biker bin - mich aber von dem Video (vor allem in 3D) beeindrucken
lassen wollte. Leider ist dies nur zum Teil gelungen.

Zum Inhalt:
Die Wochen vor den Rennen mit diversen Interviews sind etwas langatmig gehalten und bringen nicht allzuviel an echte Information.
Es sind vorwiegend Dialoge mit wiederkehrenden Standarsätzen.
Neben vielen Mitwirkenden führt Guy Martin als Protagonist durch den Film.
Guy Martin scheint neben Rennfahrer ein mindestens ebenso guter Entertainer und Schauspieler zu sein.
Es wirkt nur manchmal etwas übertrieben wie er sich gibt und darstellt. Und ob es für den Zuseher wirklich interessant ist zu wissen, wie er sich abends die Zeit mich sich selbst vertreibt ist sehr fraglich.
Der chronologische Ablauf der Wochen vor dem Rennen wird durch Rückblenden zu alten Rennen unterbrochen, durchaus interessant, aber trotzdem fehlt irgendwie die Spannung in dem Film.

Zur Technik:
Dass im Zuge der Historie auch alte Aufnahmen gezeigt werden und diese von der Qualität auch nicht heutigem Stand der Technik entsprechend ist verständlich. Dass aber manche Clips (wenn auch nur kurz) im falschen Seitenverhältnis dargestellt werden, also 4:3 auf 16:9 gestreckt und damit verzerrt, spricht nicht für die Sorgfalt bei der Erstellung des Films.
Bei den neueren Aufnahmen wurden 2D und 3D Szenen recht locker gemischt, wodurch der Film beim Betrachten in 3D inhomogen wirkt.
3D Aufnahmen wurden vorwiegend im Start-/Zielraum und bei Interviews aufgenommen, während die Aufnahmen von der Strecke zum Grossteil 2D Aufnahmen sind. Gerade von der Rennstrecke wie auch von der Fahrerposition aus wären Aufnahmen in 3D sicherlich beeindruckend.
Aber an solchen Aufnahmen in 3D mangelt es. Die teilweise sehr guten Aufnahmen vom Geschehen sind dann leider nur in 2D.

Die deutsche Synchronisation mit kompletten Ausblenden des Orginaltones fand ich ganz gut. Es ist besser als eine Mischung aus
Originalton und deutscher Sync, da dann beides nicht gut zu verstehen ist.

Fazit:
Der Film ist sicherlich nicht schlecht, aber es gäbe Raum für Verbesserungen.
Die Geschmäcker und Ansprüche sind zum Glück unterschiedlich, meine Erwartungen wurden leider nicht ganz erfüllt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehenswert, aber nicht weltklasse..., 7. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Bildqualität ist sehr gut, die 3D-Effekte sind sauber, ohne Geisterbilder. Die Aufnahmen wurden auch mir einer "echten" 3D-Kamera aufgenommen.
3D wurde nicht einfach nur nachbearbeitet (so wie z.B. bei Harry Potter & Co.).

Der DTS-5.1-Sound ist, wenn er denn mal ausgenutzt wird, sehr gut - da wäre aber mehr drin gewesen.

Der Film selbst ist streckenweise etwas langweilig, aber trotzdem sehr sehenswert.
Etwas mehr Motorradszenen wären schön gewesen, geht aber noch in Ordnung.

Ich denke aber, es ist eher ein Film für Motorrad-Fans, alle anderen könnten nach 45 Minuten die Nase voll davon haben.
Über die Story selbst muss man nichts mehr sagen, die wurde ja schon beschrieben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Isle Of Man - TT - Hart am Limit
Isle Of Man - TT - Hart am Limit von Richard De Aragues (DVD - 2012)
EUR 10,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen