Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen106
4,3 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:5,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. Juni 2012
Ich habe diesen Film sehnsüchtig erwartet und fühlte mich von der ersten Sekunde
super unterhalten. Doch erst einmal kurz zur Handlung:
Der schusselige Familienvater Shekhar (gespielt von Shah Rukh Khan mit
Lockenkopf) arbeitet als Computerspielentwickler und wünscht sich nichts
sehnlicher, als die Achtung seines Sohnes Prateek (Armaan Verma). Aber dieser
findet seinen Vater nur langweilig und peinlich...nicht zuletzt, weil Shekhar
nicht eine Gelegenheit auslässt, ins sprichwörtliche Fettnäpfchen zu treten.
Dies ändert sich erst, als Shekhar, inspiriert durch seinen Sohn, ein völlig
neues Computerspiel entwickelt, in dem der Bösewicht "Ra.One" die gleichen
Stärken und Schwächen besitzt, wie der nach Shekhars Ebenbild geschaffene Gegen-
spieler und Vertreter des Guten "G.One". Voller Begeisterung stürzt sich Prateek
auf das Spiel. Doch dann passiert etwas, womit keiner gerechnet hat. "Ra.One" gelingt
es, aus der virtuellen in die reale Welt auszubrechen, besessen von dem Ziel,
seinen letzten Gegner ein für alle Mal zu vernichten: Prateek. Um seinen Sohn zu
schützen stellt sich Shekhar "Ra.One" entgegen und stirbt. Nun gibt es nur einen,
der Prateek's Leben zu schützen vermag..."G.One"

Es war wirklich ein Genuss, diesen Film zu schauen. Er verbindet herrlich übertriebene
Action mit einer großen Portion Humor, der mich ein ums andere Mal herzhaft zum Lachen
brachte. Alle Darsteller überzeugen auf ganzer Linie:
Kareena Kapoor als Prateek's Mutter, Arjun Rampal als Bösewicht "Ra.One", Armaan Verma
und natürlich Shah Rukh Khan, der als "G.One" dann auch seinen sehr gewöhnungsbedürftigen
Lockenkopf durch eine trendige Gelfrisur ersetzt. Doch selbst dieser Lockenkopf passt in
das Gesamtbild der überspitzten Handlung.
Die Musik fand ich klasse...allen voran das spritzige "Chammak challo"...und auch die
Coverversion des Song's "Stand by me" ist, meiner Meinung nach, gelungen.

Mein Fazit: Ein unterhaltsames und witziges Pixelfeuerwerk mit einer super Besetzung, der
Lust auf eine Fortsetzung macht.
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2012
Seit 2006 verfolge ich die Filme von SRK und anderen indischen Akteuren, wobei SRK mein besonderes Augenmerk hat.

In "Ra.One" finde ich alles, was mein Herz und meine Augen begehren.
- Ein grandioser SRK, der im Film jede Menge Humor mit Augenzwinkern bietet, der die Action beherrscht wie noch nie zuvor, der zusammen mit
- Kareena harmoniert und wie bei "Om Shanti Om" einen fulminanten
- Arjun Rampal als Gegenspieler hat.

Und ebenfalls wie bei Om liefern uns Vishal und Shekhar einen Sound, der noch Jahre im Ohr bleiben wird. Sicher! Das alles ist verpackt in DEM Film des Jahres 2011, der visuell und akustisch ganz neue Maßstäbe setzt und mich echt begeistert hat.

Bevor ich aber nun zum Inhalt des Films komme, möchte ich noch einige Fakten zum bislang teuersten Filmprojekt Bollywoods voranstellen.
"Ra.One" hat nach verschiedenen Quellen 18,36 Mio.€ gekostet und 35,26 Mio.€ eingespielt.
Davon erzielte "Ra.One" 16 Mio. Euro in Indien selbst,
2 Mio. Euro bei 5 Wochen Spielzeit in den USA,
spielte 1,8 Mio. Euro bei 7 Wochen Laufzeit in Großbritannien ein
und konnte 0,4 Mio. Euro in Australien erzielen.
Um mal einen Vergleich heranzuziehen: "Ra.One" stieg in Großbritannien auf Platz 6 mit 94 Kopien in die Kinocharts ein, während Rang 5 mit 404 Kopien gezeigt wurde.
Und auch zum Budget möchte ich Zahlen vergleichen: "Kal Ho Naa Ho" kostete 4,41 Mio.€, "Kabhi Alvida Naa Kehna" wurde für 6,1 Mio.€ gedreht und "Om Shanti Om" hatte ein Budget von 4,9 Mio.€.

Natürlich sagt der finanzielle Aufwand nichts über den künstlerischen Inhalt aus, aber "Ra.One" hat den Anspruch, typische Elemente des Bollywood Kinos mit den technischen Möglichkeiten des Hollywood Kinos modernster Prägung zu verknüpfen. Und das kostet viel Geld.

Die Vorbereitungen auf den Film begannen 2004 durch den Regisseur Anubhav Sinha, der auch "Dus" verfilmte. Die eigentlichen Dreharbeiten führten ab März 2010 nach London, Mumbai, in die Film City und nach Goa.
Die Überarbeitung nach höchsten Maßstäben fand in 15 verschiedenen Studios der ganzen Welt statt. Es arbeiteten insgesamt rund 5.000 Menschen an "Ra.One", der gerade durch die Konvertierung in das 3D Format sehr aufwendig wurde. Kein Wunder, denn mit 3.500 Effekt Aufnahmen geht der Film weit über das Übliche hinaus.

Auch an den Soundtrack wurden höchste Maßstäbe angelegt. Das populäre Komponisten Duo Vishal-Shekhar hat dazu eine fantastische Arbeit abgeliefert, deren besten 6 Songs auch im Film hervorragend zur Geltung kommen. (In den iTunes World Album Charts war die CD in Deutschland und Großbritannien auf Platz 1, in Australien auf Platz 4 und in Kanada und den USA auf dem 5. Platz.)
Der Filmsound wurde dazu vom Prager Philharmonie Orchester eingespielt und der Ton in 7.1 Kanalbelegung ebenfalls in Prag abgemischt.

Vielleicht doch noch ein wenig zur Musik: Seid so gut und genießt den Sound mindestens mit einer 5.1 Anlage. Darunter ist es natürlich möglich, lässt einen aber den gesamten Eindruck nur erahnen. Denn das Besondere ist das ausgefeilte Klangbild, dass einen förmlich in die Musik eintauchen lässt. Echt der Hammer.

- "Chammak Challo" - der Klassiker, der nicht mehr wegzudenken ist
- "Dildaara (Stand By Me)" - sehr gelungene Version mit Hammerbass
- "Criminal" - wessen Füße da nicht im Takt zucken muss zum Ohrenarzt
- "Bhare Naina" - gibt wunderbar die Gefühle der Filmszene wieder, sehr harmonisch
- "Right By Your Side" - frisch, fröhlich, toll
- "Raftaarein" - hart, härter, krass arrangiert und selbst gesungen von Vishal & Shekhar

Die Choreografie führte Ganesh Hegde, der auch schon an den Sets von "Lagaan" beim Titel Mitwa, Koi... und "Don" zu finden war. Eine tolle Arbeit.

Jetzt aber zur Handlung: Los geht es mit einer wirklich witzigen Traumsequenz in der SRK als positiver Held gegen den finsteren Sanjay Dutt um die Befreiung der lieblichen Priyanka Chopra kämpft. Sie Szene endet durch den erwachenden und unglaublich toll spielenden 11-jährigen Armaan Verma (im Film Prateek), der den Sohn von Shekhar Subramanium (SRK) darstellt.

Unser Shekhar ist ein liebevoller, aber etwas trotteliger Familienvater, der seinen Sohn beeindrucken möchte. Neben einigen Versuchen in lustig wirkenden Szenen will er dies durch die Programmierung eines neuen Computerspiels in seiner Firma. Dort setzt er den Vorschlag von Prateek um und gestaltet den negativen Helden Ra.One (Arjun Rampal), stärker als den positiven Antagonisten G.One.

Bei der Präsentation spielt Prateek des Spiel und beendet es nicht, wobei dann die Figur Ra.One durch spezielle Software ins reale Leben entkommt und dem Synonym Luzifer, erstellt durch Prateek, nachjagt. Um seinen Sohn zu schützen gibt sich Shekhar als Prateek (Luzifer), aus und wird durch Ra.One getötet.

Anschließend wechselt auch die Figur des G.One, die durch Shekhar mit seinem Ebenbild programmiert wurde, in die reale Welt um Prateek und dessen Mutter Sonia Subramanium (Kareena Kapoor), vor Ra.One zu bewahren. Jetzt beginnt eine unglaublich atemberaubende, an technischem Niveau kaum zu überbietende Verfolgung, die unterbrochen durch wunderbare Musikteile und herrlich lustige Momente so noch nicht zu sehen war.

Es gibt Action bis zum Abwinken, eine Szene mit Superstar Rajinikanth, Anspielungen auf Masala-Kino, Gefühle und Emotionen und zum Schluss die Aussicht auf einen nächsten Teil, was SRK in mehreren Gesprächen bestätigt hat. Toll!

Da ich Shah Rukhs Darstellungen nie allein betrachte, sondern seine Filme für mich eine im Kontext zu bewertende Einheit darstellen, sage ich, dass dies der beste SRK aller Zeiten ist. So.

Rapid Eye Movies hat "Ra.One" auf Blu Ray in den Tonformaten DTS-HD 5.1 in deutscher Synchronisation sowie im Original heraus gebracht. Wer über entsprechende Technik verfügt, wird in meine Begeisterung einstimmen. Denn gerade bei einem von krassen Effekten und unglaublich toller Musik mitgetragenem Film wie "Ra.One", hört man dann die entsprechende Geräuschkulisse von den vorderen und hinteren Lautsprechern in bester Qualität. Da kommt ein super Feeling auf.

Das Team der deutschen Synchronsprecher wird von Pascal Breuer angeführt, der gewohnt hervorragend agiert und beide Facetten im Spiel von Shah Rukh bestens unterstreicht. In ihrer 10. Arbeit als deutsche Stimme von Kareena Kapoor ist Shandra Schadt zu hören.

Prima. Und Übrigens: Als Extras sind das Making of, ein Blick auf "Im Studio mit Akon", der Kinotrailer zum Film und dem Schnitt zum Opfer gefallene Szenen enthalten.

Die französische Firma Condor Entertainment hat am 24.07.2013 den Film unter dem Titel VOLTAGE (Hochspannung) als 3D Blu Ray auf den Markt gebracht.
Diese habe ich getestet mit:
- 60PFL9607S 3D TV Philips
- BDP 7500 B2 (3 D Blu-Ray Player)- spielt nicht fehlerfrei, ganze Kapitel stark verpixelt
- Panasonic DMP-BDT500EG 3D Blu-ray-Player- spielt sie von minimalen Pixelfehlern abgesehen, fehlerfrei
- Yamaha RX V 567 7.1 AV-Receiver
- Teufel Motiv 6 7.1 (Musikanlage mit 7 Lautsprechern)
Der Film kommt in einem guten Steelbook mit G.One auf dem Einband.
1 x DVD:
- SD 576i Format 16:9
- Dolby Digital 5.1 in französisch und original bei nicht ausblendbaren französischen Untertiteln
- Bild gut, leichte Körnung
- 2 Stunden und 28 Minuten
1 x Blu Ray:
- MPEG-4/AVC (1080p) Format in 21:9
- DTS-HD 5.1 in französisch und Original bei nicht ausblendbaren französischen Untertiteln
- Bild in 2D gut mit den gleichen Schwankungen wie bei REM mit zahlreichen Ausfällen in Schärfe, Kontrast, Schwarzwert
- Bild in 3D sehr gut konvertiert und dank des guten Players mit geringeren Schwankungen
- 2 Stunden 34 Minuten ( gleiche Version wie DVD aber durch das PAL Speed-Up der DVD PAL-DVD = 25 Bilder/Sekunde
Blu-ray = 23,976 Bilder/Sekunde verlängert sich die Laufzeit um ca 4%

Fazit: Eine sehr gute Variante, wenn ich von den nicht ausblendbaren Untertiteln absehe. Für mich macht es den Film noch interessanter und ich kann mich bestens einfühlen.
22 Kommentare|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2012
Also, ich habe von dem Film zwar schon x mal gehört, und wußte auch den Innhalt, konnte mir bis heute aber so gar nichts darunter vorstellen. Nun, heute habe ich ihn gesehen, und ich bin so was von überrascht und fasziniert, dass ich nur WOW sagen kann!!!!!
Sicher, es ist ein absoluter SRK-FAN-FILM, aber einfach Top! Die Spezialeffekte haben mich umgehauen, und ich als SRK-Riesenfan, kann allen anderen Fans nur empfehlen, sich diesen Film anzusehen!!!!!!

Über den Innhalt schreibe ich eigentlich über keinem Film, da das ja eh jeder mindestens einmal tut.

Ich habe sehr viele schlechte Kritikrn gelesen, die ich aber nicht verstehen kann....
Jeder vergleicht seine Filme mit anderen Filmen von ihm, und das ist ein großer Fehler, denn man kann seine Filme untereinander nicht vergleichen, und sagen, das ist sein bester Film, den er je gemacht hat!!!!

Jeder Film ist anders und hat ein anderes Thema, und wenn man so wie ich SRK liebt, dann ist jedes Werk von ihm ein Meisterwerk, oder?

MY NAME IS KHAN zum Beispiel ist für mich einer der besten Filme, und er hat sehr viele, fast alle davon THE BEST als Bezeichnung verdient!

Er ist ein vielseitiger Schauspieler, auch wenn viele anderer Meinung sind!

Ich wollte mir unbedingt diesen Film ansehen, und war so was von NICHT enttäuscht, dass ich es nicht in Worte fassen kann.......
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2012
Als erstes würde ich gerne was zum Bild der Blu Ray sagen:
Hier gebe ich maximal 2,5 Sterne! Es ist oft zu hell, keine gescheiten Schwarzwerte, oft auch einfach nicht scharf genug in meinen Augen für eine Blu Ray.

Der Ton:
Er ist permanent sehr basslastig aber dennoch versteht man jedes Wort bestens. Ab und zu etwas zu laut abgemischt, aber mag man drüber wegsehen. Hier würde ich 4 Sterne geben.

So kommen wir aber jetzt zu dem Spaßfaktor des Films:

So viel Spaß hatte ich lange nicht mehr an einem Film! Der Wahnsinn!!!! 4 Leute und alle wirklich lange und oft am lachen! Sehr geile Kommentare, sehr guter Wortwitz, oft auch perfekte Situationskomik (keine Ahnung ob die gewollt ist oder nicht...)!
Auch bedienen sich die Herren und Damen aus Bollywood an Filmen Filmen aus Hollywood (wir kamen auf mindestens 20 Filme aus denen Szenen kopiert worden sind.... Aber hey...)
Die Story mag am Anfang etwas brauchen bis sie in Schwung kommt aber dann geht es los! Also ich möchte hier nichts sagen, da ich keinem den Spaß nehmen will, aber es ist ein extrem guter Film, und es war mein erstes mal Bollywood! Ich bin hellauf begeisterst!

Die Lieder:
Ja was soll ich sagen?! 2 Stunden nach dem Film habe ich den die Lieder (die übrigens einzeln auf der Blu Ray anwählbar sind) immer noch nicht ausgemacht! Da sind schon Kracher dabei und man tanzt wirklich direkt mit!

Also liebe Leute:
Organisiert euch ein paar Freunde, 1 Flasche wein oder auch 2 dazu, und es sind 12€, die man sicherlich besser nicht anlegen kann um Spaß zu haben!
Sollte irgendwer nicht lachen oder nicht auf seine Kosten bei dem Film: Spaßbremse!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2012
Seit 2006 verfolge ich die Filme von SRK und anderen indischen Akteuren, wobei SRK mein besonderes Augenmerk hat.

In Ra.One finde ich alles, was mein Herz und meine Augen begehren.
- Ein grandioser SRK, der im Film jede Menge Humor mit Augenzwinkern bietet, der die Action beherrscht wie noch nie zuvor, der zusammen mit
- Kareena harmoniert und wie bei Om Shanti einen fulminanten
- Arjun Rampal als Gegenspieler hat.

Und ebenfalls wie bei Om liefern uns Vishal und Shekhar einen Sound, der noch Jahre im Ohr bleiben wird. Sicher! Das alles ist verpackt in DEM Film des Jahres 2011, der visuell und akustisch ganz neue Maßstäbe setzt und mich echt begeistert hat.

Bevor ich aber nun zum Inhalt des Films komme, möchte ich noch einige Fakten zum bislang teuersten Filmprojekt Bollywoods voranstellen.
Ra.One hat nach verschiedenen Quellen 18,36 Mio.€ gekostet und 35,26 Mio.€ eingespielt. Davon erzielte Ra.One 16 Mio. Euro in Indien selbst, 2 Mio. Euro bei 5 Wochen Spielzeit in den USA, spielte 1,8 Mio. Euro bei 7 Wochen Laufzeit in Großbritannien ein und konnte 0,4 Mio. Euro in Australien erzielen. Um mal einen Vergleich heranzuziehen: Ra. Ona stieg in Großbritannien auf Platz 6 mit 94 Kopien in die Kinocharts ein, während Rang 5 mit 404 Kopien gezeigt wurde.
Und auch zum Budget möchte ich Zahlen vergleichen: Kal Ho Naa Ho kostete 4,41 Mio.€, Kabhi Alvida Naa Kehna wurde für 6,1 Mio.€ gedreht und Om Shanti Om hatte ein Budget von 4,9 Mio.€.

Natürlich sagt der finanzielle Aufwand nichts über den künstlerischen Inhalt aus, aber Ra.One hat den Anspruch, typische Elemente des Bollywood Kinos mit den technischen Möglichkeiten des Hollywood Kinos modernster Prägung zu verknüpfen. Und das kostet viel Geld.

Die Vorbereitungen auf den Film begannen 2004 durch den Regisseur Anubhav Sinha, der auch Dus verfilmte. Die eigentlichen Dreharbeiten führten ab März 2010 nach Miami, London, Mumbai, in die Film City und nach Goa.
Die Überarbeitung nach höchsten Maßstäben fand in 15 verschiedenen Studios der ganzen Welt statt. Es arbeiteten insgesamt rund 5.000 Menschen an Ra.One, der gerade durch die Konvertierung in das 3D Format sehr aufwendig wurde. Kein Wunder, denn mit 3.500 Effekt Aufnahmen geht der Film weit über das Übliche hinaus.

Auch an den Soundtrack wurden höchste Maßstäbe angelegt. Das populäre Komponisten Duo Vishal-Shekhar hat dazu eine fantastische Arbeit abgeliefert, deren besten 6 Songs auch im Film hervorragend zur Geltung kommen. (In den iTunes World Album Charts war die CD in Deutschland und Großbritannien auf Platz 1, in Australien auf Platz 4 und in Kanada und den USA auf dem 5. Platz.)
Der Filmsound wurde dazu vom Prager Philharmonie Orchester eingespielt und der Ton in 7.1 Kanalbelegung ebenfalls in Prag abgemischt.

Vielleicht doch noch ein wenig zur Musik: Seid so gut und genießt den Sound mindestens mit einer 5.1 Anlage. Darunter ist es natürlich möglich, lässt einen aber den gesamten Eindruck nur erahnen. Denn das Besondere ist das ausgefeilte Klangbild, dass einen förmlich in die Musik eintauchen lässt. Echt der Hammer.

- "Chammak Challo" - der Klassiker, der nicht mehr wegzudenken ist
- "Dildaara (Stand By Me)" - sehr gelungene Version mit Hammerbass
- "Criminal" - wessen Füße da nicht im Takt zucken muss zum Ohrenarzt
- "Bhare Naina" - gibt wunderbar die Gefühle der Filmszene wieder, sehr harmonisch
- "Right By Your Side" - frisch, fröhlich, toll
- "Raftaarein" - hart, härter, krass arrangiert und selbst gesungen von Vishal & Shekhar

Die Choreografie führte Ganesh Hegde, der auch schon an den Sets von Lagaan beim Titel Mitwa, Koi... und Don zu finden war. Eine tolle Arbeit.

Jetzt aber zur Handlung: Los geht es mit einer wirklich witzigen Traumsequenz in der SRK als positiver Held gegen den finsteren Sanjay Dutt um die Befreiung der lieblichen Priyanka Chopra kämpft. Sie Szene endet durch den erwachenden und unglaublich toll spielenden 11-jährigen Armaan Verma (im Film Prateek), der den Sohn von Shekhar Subramanium (SRK) darstellt.

Unser Shekhar ist ein liebevoller, aber etwas trotteliger Familienvater, der seinen Sohn beeindrucken möchte. Neben einigen Versuchen in lustig wirkenden Szenen will er dies durch die Programmierung eines neuen Computerspiels in seiner Firma. Dort setzt er den Vorschlag von Prateek um und gestaltet den negativen Helden Ra.One (Arjun Rampal), stärker als den positiven Antagonisten G.One.

Bei der Präsentation spielt Prateek des Spiel und beendet es nicht, wobei dann die Figur Ra.One durch spezielle Software ins reale Leben entkommt und dem Synonym Luzifer, erstellt durch Prateek, nachjagt. Um seinen Sohn zu schützen gibt sich Shekhar als Prateek (Luzifer), aus und wird durch Ra.One getötet.

Anschließend wechselt auch die Figur des G.One, die durch Shekhar mit seinem Ebenbild programmiert wurde, in die reale Welt um Prateek und dessen Mutter Sonia Subramanium (Kareena Kapoor), vor Ra.One zu bewahren. Jetzt beginnt eine unglaublich atemberaubende, an technischem Niveau kaum zu überbietende Verfolgung, die unterbrochen durch wunderbare Musikteile und herrlich lustige Momente so noch nicht zu sehen war.

Es gibt Action bis zum Abwinken, eine Szene mit Superstar Rajinikanth, Anspielungen auf Masala-Kino, Gefühle und Emotionen und zum Schluss die Aussicht auf einen nächsten Teil, was SRK in mehreren Gesprächen bestätigt hat. Toll!

Da ich Shah Rukhs Darstellungen nie allein betrachte, sondern seine Filme für mich eine im Kontext zu bewertende Einheit darstellen, sage ich, dass dies der beste SRK aller Zeiten ist. So.

Rapid Eye Movies hat Ra.One auf Blu Ray in den Tonformaten DTS-HD 5.1 in deutscher Synchronisation mit Pascal Breuer sowie DTS-HD 5.1 im Original heraus gebracht. Wer über entsprechende Technik verfügt, wird in meine Begeisterung einstimmen. Denn gerade bei einem von krassen Effekten und unglaublich toller Musik mitgetragenem Film wie Ra.One, hört man dann die entsprechende Geräuschkulisse von den vorderen und hinteren Lautsprechern in bester Qualität. Da kommt ein super Feeling auf.

Prima. Und Übrigens: Als Extras sind das Making of, ein Blick auf "Im Studio mit Akon", der Kinotrailer zum Film und dem Schnitt zum Opfer gefallene Szenen enthalten.

Die französische Firma Condor Entertainment hat am 24.07.2013 den Film unter dem Titel VOLTAGE (Hochspannung) als 3D Blu Ray auf den Markt gebracht.

Getestet habe ich mit:
- 60PFL9607S 3D TV Philips
- BDP 7500 B2 (3 D Blu-Ray Player)- spielt nicht fehlerfrei, ganze Kapitel stark verpixelt
- Panasonic DMP-BDT500EG 3D Blu-ray-Player- spielt sie von minimalen Pixelfehlern abgesehen, fehlerfrei
- Yamaha RX V 567 7.1 AV-Receiver
- Teufel Motiv 6 7.1 (Musikanlage mit 7 Lautsprechern)

Der Film kommt in einem guten Steelbook mit G.One auf dem Einband.

1 x DVD:
- SD 576i Format 16:9
- Dolby Digital 5.1 in französisch und original bei nicht ausblendbaren französischen Untertiteln
- Bild gut, leichte Körnung
- 2 Stunden und 28 Minuten

1 x Blu Ray:
- MPEG-4/AVC (1080p) Format in 21:9
- DTS-HD 5.1 in französisch und Original bei nicht ausblendbaren französischen Untertiteln
- Bild in 2D gut mit den gleichen Schwankungen wie bei REM mit zahlreichen Ausfällen in Schärfe, Kontrast, Schwarzwert
- Bild in 3D sehr gut konvertiert und dank des guten Players mit geringeren Schwankungen
- 2 Stunden 34 Minuten ( gleiche Version wie DVD aber durch das PAL Speed-Up der DVD PAL-DVD = 25 Bilder/Sekunde
Blu-ray = 23,976 Bilder/Sekunde verlängert sich die Laufzeit um ca 4%

Fazit: Eine sehr gute Variante, wenn ich von den nicht ausblendbaren Untertiteln absehe. Für mich macht es den Film noch interessanter und ich kann mich bestens einfühlen.
99 Kommentare|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2013
Endlich einen Ra.One!
Wenn ein Videospiel und deren Helden in die Realität herübertritt und zur Gefahr für Spieleprogrammierer und deren Angehörigen wird, gibt es nur eine Antwort: der Sohn des Programmierers spielt das letzte Level zu Ende und stellt den Frieden wieder her.
Da haben indische Regisseure und Filmemacher die Moderne und Sience Fiction nach Bollywood geholt und einen super Treffer gelandet! Der wohl teuerste Bollywoodfilm der letzten Jahre. Die Effekte sind sehr gut, nicht in der Gänze hervorragend, aber doch sehr gut. Die Story ansich ist wohl etwas gewagt für Bollywoodfilme - kommt wie ein Clone von Terminator und Co. daher - kann sich aber durchaus sehen lassen. Für Shah-Rukh-Khan- Fans ein Muss. Leider verstirbt SRK in diesem Film, aber das Gute siegt und die Musik ist wirklich super, obwohl teilweise so gar nicht indisch - aber Top-Chart-verdächtig. Fünf Sterne: Kauftipp

Gesehen und für Gut befunden: Bernd M.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2012
Einsame Spitze!!! Mir fehlen einfach die Worte, nur soviel: den Film muß man gesehen haben. Drama, Action, Komödie, Gefühl - alles ist dabei und sehr gut umgesetzt. Ich möchte nicht weiter auf den Inhalt eingehen, sonst geht die Spannung auf den Film vielleicht verloren und das wäre sehr schade.Ich empfehle diesen Film unbedingt zu kaufen, er ist wirklich großartig.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2012
Hab mir den Film gestern angeschaut und fand ihn Klasse!!
Hab teilweise Tränen gelacht ( sage nur G.One- Flughafen- Metalldetektor XD).
Finde der Film ist eine Mischung aus Matrial arts, Si-Fi, hat Humor (der Charakter der Mutter erinnert mich an Chichi aus Dragonball XD). Aktion und ein wenig Herzschmerz.
Habe den Soundtrack auch gleich bestellt da die Musik toll ist!
Also, wer gerne Lacht und actionreiche Filme mag kann getrost zugreifen ^^!

Ach ja, Wendecover hat die Disk auch, dann muß mann sich das doofe FSK nicht immer anschauen! Für mich ist das schon immer ein Stern wert ^^.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 20. April 2015
Diesen Superheldenfilm aus Bollywood finde einfach klasse!
Wer sagt denn, dass Bollywood nicht in der Lage ist actionreiche Filme zu drehen.
Als Liebhaber von Superheldengeschichten hat mir dieser Film sehr viel Freude bereitet.

Der aus Indien stammende Shekhar Subramaniam ist glücklich verheiratet, hat einen Sohn, namens Prateek, lebt in London und arbeitet als Game Designer.
Allerdings findet sein Sohn seinen Vater einfach nur peinlich, feige und uncool.
Eines Tages entwickelt Shekhar, angeregt durch seinen Sohn, ein neues Videospiel mit einem Bösewicht, namens Ra.One und einem Helden, namens G.One.
Was keiner ahnt, die Videospielfigur Ra.One beginnt ein gefährliches Eigenleben zu führen.
Das Spiel wird entwickelt und Prateek darf es als erster testen.
Prateek tritt gegen Ra.One an, aber wird dann unterbrochen.
Ra.One will das Spiel beenden und so schafft er es vom Videospiel in die Wirklichkeit zu gelangen.
Shekhar stellt sich Ra.One um seinen Sohn zu beschützen und wird getötet.
Man hält Shekhars Tod für einen Unfall, doch Prateek weiß, dass Ra.One für den Tod seines Vaters verantwortlich ist.
Ra.One ist weiterhin auf der Jagd nach Prateek.
Prateek und seine Mutter brauchen dringend Schutz und später gelingt es Prateek mit Hilfe einer Kollegin seines Vaters den Helden G.One, der genauso aussieht wie sein Vater Shekhar, in die Wirklichkeit zu holen.
Schon bald entbrennt ein großer Kampf zwischen Superheld und Superschurke.

Dieser actionreiche Film mit humoristischen Einlagen erfreut sogar Fans von "Marvel's The Avengers".
Die Story, die Action, die Schauspieler, den Humor, die Songs und Tanzeinlagen finde ich ausgezeichnet.
Shah Rukh Khan gefällt mir in seiner Doppelrolle:
Als Shekar, der versucht vor seinem Sohn als cool darzustehen, und schließlich als der Superheld G.One, eine lebendig gewordene Videospielfigur.
Arjun Rampal, den man in der Rolle des bösen Mukesh aus "Om Shanti Om" kennt, macht als Bösewicht Ra.One eine großartige Figur.

Die Actionsequenzen sind ein Hochgenuss, aber der Humor macht alles so herrlich locker. Die Lieder und Tanzeinlagen tragen zum Filmgenuss bei.
Dieser Film muss sich nicht hinter großen Superheldenfilmen aus Hollywood verstecken.

Ein Bollywood-Film, der jeden Superheldenfan erfreuen kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2012
Shekhar Subramanium (Shah Rukh Khan) entwickelt Computerspiele und entspricht so gar nicht den Vorstellungen seines Sohnes Prateek (Armaan Verma) von einem coolen Vater. Er ist tollpatschig und versucht zumindest "cool" zu sein, was jedoch regelmäßig in die Hose geht – ein typischer Anti-Held eben. Seine Frau Sonia (Kareena Kapoor) jedoch liebt Shekhar wie er ist, sie passt mit ihrer spritzigen Art perfekt zu ihrem Mann. Als Prateek seinem Vater erzählt, dass für ihn die Bösewichte cool sind und nicht die guten Helden, entwickelt Shekhar gemeinsam mit seinem Team Ra.One (Arjun Rampal), einen Superschurken, der seinem Gegenspieler G.One (Shah Rukh Khan) hoch überlegen ist. Prateek darf das fertige Spiel ausprobieren und tritt mit seinem Spielernamen "Lucifer" als G.One – der seinem Vater wie aus dem Gesicht geschnitten ist – gegen Ra.One an. Der Kampf wird unterbrochen und es folgt das Unglaubliche: Ra.One verlässt die digitale Welt und sucht nach seinem letzten Gegner, um ihn zu vernichten. Um seinen Sohn zu schützen gibt sich Shekhar als "Lucifer" aus und wird daraufhin von Ra.One getötet. Nun kann nur noch einer Ra.One aufhalten: G.One. Doch reichen dessen Kräfte und Fähigkeiten aus?

Die Schauspieler:
Alle Darsteller haben ihre Rollen sehr gut verkörpert und überzeugende Leistungen abgeliefert. Arjun Rampal als Ra.One und Shah Rukh Khan als G.One kamen mir zuweilen etwas unterfordert vor. Gerade diese beiden können eigentlich mehr, als es ihre Rollen in diesem Film zuließen. Bei Kareena Kapoor sah es ähnlich aus. Dies liegt jedoch am Script und nicht an den Schauspielern. Armaan Vermas Charakter hingegen war richtig gut ausgearbeitet und wurde auch entsprechend ausgefüllt. Insgesamt gesehen wurde aber eine gelungene Balance geschaffen.

Synchronisation:
Die deutsche Synchronisation fand ich durchweg gelungen, denn die Sprecher leisten eine sehr gute Arbeit. Dennoch bevorzuge ich auch bei „Ra.One“ deutlich den Originalton mit optionalen deutschen Untertiteln.

Musik:
Bevor ich den Film angeschaut habe, kannte ich nur den Song "Chammak Challo" und den fand ich schon recht gelungen. Doch auch die anderen Songs im Film können sich wirklich hören lassen: "Criminal" ist einfach toll, da überkommt mich stets der Wunsch zu tanzen. Bei "Right By Your Side" sieht es genauso aus, der ist ebenfalls sehr rhythmisch und lädt zum Tanzen ein. "Jiya Mora Ghabraaye (The Chase)" ist auch durchweg gelungen und hat einen tollen Klang. "Bhare Naina" ist das gefühlvollste Lied im Film und ist insgesamt sehr harmonisch. Text, Gesangsstimme und Sound, da stimmt alles. Mein absoluter Favorit ist jedoch die indische Variante von Stand By Me, nämlich "Dildaara". Eine wirklich gelungene Adaption mit einem richtig genialen Bass. Nur mit dem Abspannsong "Raftaarein" kann ich bis heute nicht viel anfangen. Vielleicht kommt das ja noch…

DVD-Edition:
Ich habe mich für die DVD Special Edition entschieden, welche mit zwei Discs und einem doppelseitigen Poster in einem schicken Digipack mit Pappschuber daher kommt. Der Schuber ist leider recht dünn und glänzend, damit anfällig für Knicke und Kratzer. Diesen Makel macht jedoch der tolle Glanzeffekt wieder wett! Der Digipack selbst ist stabiler. Die erste DVD enthält den Film, die zweite DVD das Bonusmaterial, nämlich Deleted Scenes, Making-Of, Im Studio mit Akon, Making-Of Songs sowie Kinotrailer. An Sprachfassungen sind Deutsch und Hindi in jeweils Dolby Digital 5.1 vorhanden, an optionalen Untertiteln gibt es nur Deutsch. Die Bildqualität im Format 2,35:1 (16:9) ist durchweg auf sehr hohem Niveau! Klar und scharf sowie kräftige aber nicht zu grelle Farben.

Zusammenfassung:
"Ra.One" gefällt mir insgesamt sehr gut! Es gab nur wenige Stellen, die mir nicht so zugesagt haben, z.B. die Traumsequenz am Anfang, die mir einfach zu schmalzig war… Dies wird aber durch die lustigen Szenen allemal ausgeglichen, ich sage nur "Poweryoga" als Beispiel. Kleine Ähnlichkeiten mit mehreren bekannten Filmen aus Hollywood lassen sich zwar nicht leugnen, passen jedoch gut.

Mein Fazit:
Der Film bekommt von mir 8 von 10 Punkten, also 4 Sterne! Für die optisch und inhaltlich klasse gemachte Edition gibt es einen Stern extra, so dass ich dieser Ausgabe alle 5 Sterne gebe. Der Einzel DVD Edition im normalen Plastikcase würde ich nur 4 Sterne geben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,99 €