Kundenrezensionen


32 Rezensionen
5 Sterne:
 (22)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


58 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr guter Camcorder
Da ich vorher eine Sony HDR-UX19e besaß und diese schon einige Jahre auf dem Buckel hatte, entschloss ich mich dazu, mir einen neuen Camcorder zu besorgen. Durch diverse Tests und Rezensionen überzeugt entschied ich mich schließlich für die Panasonic HC-X909EG-K und habe das Gerät seitdem ausgiebig getestet.

Verarbeitung...
Veröffentlicht am 14. April 2012 von Christian Schwarz

versus
60 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ...verschlimmbessert
In den letzten Jahren habe ich immer die aktuellen Top-Modelle der Consumerklasse von Panasonic verwendet. Dazu gehörten die SD300, SD707, SD909 und jetzt die X909.
Bei den vergangenen Modellen hat mich immer begeistert, dass man den für die Klasse "fast" perfekten Camcorder immer noch verbessern konnte. So kam bei der SD707 der 50Hz Progressive Mode, dass...
Veröffentlicht am 14. Mai 2012 von Roland Schulz


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

58 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr guter Camcorder, 14. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Panasonic HC-X909EG-K Full-HD Camcorder (8,8 cm (3,4 Zoll) Display, 12-fach opt. Zoom, 3MOS System Pro, Leica Objektiv, 29,8mm Weitwinkel, 3D-Option) schwarz (Elektronik)
Da ich vorher eine Sony HDR-UX19e besaß und diese schon einige Jahre auf dem Buckel hatte, entschloss ich mich dazu, mir einen neuen Camcorder zu besorgen. Durch diverse Tests und Rezensionen überzeugt entschied ich mich schließlich für die Panasonic HC-X909EG-K und habe das Gerät seitdem ausgiebig getestet.

Verarbeitung allgemein:

Auch wenn es ein Plastik Gehäuse ist, so ist es gut und wertig verarbeitet. Die Kamera liegt gut in der Hand und verfügt über eine etwas angerauhte Oberfläche. Es wackelt nichts, auch der Zubehörschuh sitzt fest in seiner Halterung. Das Display ist hochwertig und reagiert prompt auf jede Berührung. Überhaupt, die Auflösung des Displays ist wirklich gut und gibt das was man aufnimmt, auch hochwertig wieder. Gleiches gilt für den Sucher, wobei ich sagen muss, das für meine Augen das gucken durch den Sucher einfach etwas anstrengend ist; ich weiß nicht ob man da etwas dran verbessern könnte oder ob es einfach auf Grund des doch recht kleinen Bildes so ist. Die Menüs sind übersichtlich und die Bedienung ist sehr einfach und komfortabel. Man muss sich nicht wie bei einigen anderen Kameras durch mehrere Untermenüs bewegen um das zu finden, was man sucht.

Was mir hier allerdings auffiel, war das die Kamera wurde nach guten 2 Stunden Dauerbetrieb in der Filmaufnahme schon merklich über die Handtemperatur hinaus warm wurde.

Bildqualität:

Die Kamera liefert außergewöhnlich scharfe und klare Bilder, besser ginge das wohl nur bei Geräten in höheren Preisklassen. Von Haus aus scheinen die meistern Kameras erstmal etwas weniger farbreich ans Werk zu gehen. Bei der X909 lässt sich das jedoch sehr bequem und mit wenig Aufwand einstellen. Überhaupt hat mich das Bild insgesamt sehr überzeugt. Auch die verschiedenen Aufnahme-Modi überzeugen vollstens.

Das bereits von anderen Rezensenten angesprochene Low-Light-Rauschen ist zwar noch merklich, aber ich glaube man klagt hier auf hohem Niveau. Ich erinnere mich an Zeiten wo filmen in Dämmerung oder in vorangeschrittener Dunkelheit einfach gar nicht möglich war, der technischen Entwicklung sei Dank ist das vorbei. Es lassen sich mit der X909 durchaus gute Aufnahmen auch bei schlechten Lichtverhältnissen (bei mir war es beispielsweise ein bis auf den Fernseher komplett unbeleuchtetes Wohnzimmer bei Nacht) erzielen, diese sind allerdings meistens mit einem wahrnehmbaren Rauschen versehen.

Der vielfach gepriesene Stabilisator ist mir ebenfalls positiv aufgefallen. Bei früheren Modellen war es mir wegen meiner nicht gerade ruhigen Hand oftmals nicht möglich wackelfreie Aufnahmen zu machen. Besonders wurde dies beim Zoomen zu einem echten Problem. Bei der X909 ist das Dank des wirklich ausgereiften Stabilisators kein Thema mehr. Selbst im Zoom ist das Bild nicht verwackelt und wenn, dann nur weil man selber stärker wackelt, als jede Kamera das augleichen könnte. Ansonsten wirken die Aufnahmen ruhig und es gelingen wirklich gute Kamerafahrten, die auch danach als Betrachter schon fast professionell auf einen wirken.

Sound:

Offenbar gibt es bei vielen Kameras nach wie vor ein Problem mit Aufnahme oder Lüftergeräuschen, so wohl bei einigen neuen Modellen von Sony. Zugegeben, man hört den Lüfter der Panasonic HC-X909 ebenfalls im Betrieb. Aber ich muss zugeben, dass ich dafür an meinem Fernseher die Lautstärke so aufdrehen musste, wie ich das normalerweise nichtmal beim Heimkino mit Blu Rays mache. Das ganze lässt sich zudem über die Mikrofon Einstellungen der Kamera entsprechend feinabstimmen. Und meistens dürfte man sowieso nicht in einem ruhigen Raum ohne Geräusche filmen. Und das ganze lässt sich sicherlich noch durch ein externes Mikrofon entschärfen (sofern das überhaupt nötig ist, mich stört das Betriebgeräusch nach dem feineinstellen überhaupt nicht mehr).

Das mitgelieferte Akku zeigt einem etwas über eine Stunde Laufzeit an. Mir selbst reicht das nicht ganz, daher wird wohl ein Zusatzakku fällig. Für kurze Aufnahmen ist das beiliegende Akku sicher ausreichend.

Insgesamt bin ich mit dem Panasonic HC-X909EG-K sehr zufrieden. Ein Top-Gerät, welches kaum Mankos aufweist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


60 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ...verschlimmbessert, 14. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Panasonic HC-X909EG-K Full-HD Camcorder (8,8 cm (3,4 Zoll) Display, 12-fach opt. Zoom, 3MOS System Pro, Leica Objektiv, 29,8mm Weitwinkel, 3D-Option) schwarz (Elektronik)
In den letzten Jahren habe ich immer die aktuellen Top-Modelle der Consumerklasse von Panasonic verwendet. Dazu gehörten die SD300, SD707, SD909 und jetzt die X909.
Bei den vergangenen Modellen hat mich immer begeistert, dass man den für die Klasse "fast" perfekten Camcorder immer noch verbessern konnte. So kam bei der SD707 der 50Hz Progressive Mode, dass 35mm "Weitwinkel", der hybride Stabilisator sowie die Peaking Funktion dazu, meiner Meinung nach der Meilenstein der Generationen, da der 50p Mode im Postprocessing tatsächlich auch für die spätere Ausgabe auf Bluray (24p oder 50i) sichtbare Verbesserungen bot. Ich vermute hier aber eher einen Zusammenhand in der gesteigerten Bitrate, die nicht unbedingt durch die höhere Anzahl von Vollbildern aufgebraucht wird.
Bei der SD909 wurde das LowLight Verhalten etwas verbessert, die Displayauflösung wurde verdoppelt. Tatsächlich konnte die Auflösung des Kamerateils nochmals minimal aber dennoch sichtbar gesteigert werden.

Bei der X909 nun würde ich nach wie vor behaupten, dass die Kamera richtig eingesetzt in der Klasse nach wie vor die beste Bildqualität liefern kann. Wenn man ein Objektiv mit guter Qualität erwischt erzielt man bei jetzt ca. 30mm Weitwinkel immer noch eine sehr hohe Schärfe bis in die Ecken... wenn!
Die Auflösung ist subjektiv erneut gestiegen, kleine Blätter in Hecken wirken bei einstellungstechnisch gleichen Aufnahmen nochmals etwas detailierter. Das Rauschverhalten bei LowLight würde ich als nahezu identisch bezeichnen, lediglich das Chromarauschen ist etwas geringer.
Bei der Luminanz kann ich keinen Unterschied feststellen. Die Farbwiedergabe wirkt nochmals etwas näher am Original, auch wenn die X909 für die Consumerklasse jetzt etwas "zu neutral" aussehen könnte. Für die Nachbearbeitung ist das allerdings eher von Vorteil.
Der neue Stabilisator verringer nun auch Rotationsbewegungen effektiv.

Der Lüfter ist zwar immer noch vorhanden, als wirklich störend empfinde ich diesen jedoch nicht.

Warum ich diese Kamera nur noch mit 3 Sternen bewerte hat damit zu tun, dass einige Punkte tatsächlich verschlechtert wurden. So ist das Display jetzt zwar nochmal doppelt so hoch auflösend wie das der SD909, dafür fehlen jetzt aber die zusätzlichen Boost-Stufen für die Helligkeit. Das Display der SD909 wirkt in der maximalen Einstellung sehr deutlich heller. Besonders bei Aufnahmen in der Sonne wirds aktuell teilweise schwierig mit der Ablesbarkeit.
Den Einschalter hätte man auch an der alten Stelle belassen sollen. Bei geöffnetem, leicht angewinkelten Display kommt man nicht mehr dran.
Warum die nützlichen Tasten am Display, besonders für Aufnahme und Zoom verschwunden sind ist mir ein Rätzel.
Die Begründung für die neue Platzierung des Kartenslots würde mich auch interessieren. Wie kann man diesen an der Unterseite anbringen, wo die alte Position nahezu perfekt war. Mit angebrachter "Stativplatte" hat man keine Chance die Karte rauszukriegen. Dass nach wie vor nur USB2.0 verbaut wird ist ebenso traurig wie das Fehlen der aktuelle Fehlen der Abdeckung für die Anschlüsse.

Schade, Panasonic hat am X909 Klinken eingebaut, die für Nachkäufer der Vorgänger viele Punkte bergen, die man bis zum Zeitpunkt nicht hatte und auch nicht erwartet hätte. Dass ich beim aktuellen Modell 3 Camcorder brauchte um ein Gerät zu finden, welches meine Qualitätsansprüche an das Objektiv erfüllt zeugt ebenfalls nicht von hoher Qualitätskontrolle. Das Display kann im Sommer durch die fehlende Helligkeit jetzt zum echten Hindernis werden, mir hätte das alte gereicht!

Wenn man nach links und rechts schaut stellt man allerdings nach wie vor fest, dass Panasonic für viele, mich eingeschlossen, immer noch das Maß der Dinge darstellt. Sony bietet immer noch nur mangelhafte, manuelle Einstellmöglichkeiten (auch das war "früher" mal besser), Canon bietet kein 50p. In der Auflösung und Farbdifferenzierung legt Panasonic durch das 3 Chip Kameramodul weiterhin die Meßlatte sehr hoch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


35 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 2D Modus genial, 3D besser nicht..., 15. April 2012
Von 
VB "VB" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Seit ungefähr etwas über einem Jahr bin ich was Camcorder angeht auf der 3D Welle angekommen, und habe nach JVC und SONY, sowie den ersten Versuchen von Panasonic mit der ERSTEN Vorsatzlinse nun fast alles durch und bin bei der SONY TD10 sowie dem aktuellen Flagschiff von Panasonic der Z10000, hängen geblieben. Leider erfüllt die SONY TD10 nicht ganz meine Erwartungen im 2D Bereich, und die Z10000 ist extrem gross und nicht gerade "handgepäcktauglich"...

Daher fand ich den Versuch reizvoll es mit der neuen 900er Serie mit dem NEUEN Vorsatz zu versuchen, da dieser nun nicht mehr blos side-by-side filmt und die 4 schwarzen Ränder der ersten Linse abgeschafft wurden. Und das Panasonic bildmäßig im 2D Bereich spitze ist, weiß ich noch von meiner HS700.

Was das Filmen mit der X909 im 2D Bereich angeht, so wurde ich nicht enttäuscht. Im Gegensatz zur 700er hat man tatsächlich noch eine Schippe drauf legen können, besonders was den Lowlichtbereich angeht. Dafür bekäme die Kamera von mir sogar 5 Sterne. Leider hat man aus meiner Sicht bei der Verarbeitung gespart und das Gehäuse fühlt sich wie ein 200 Euro Model an. Auch sind einige Verschlussklappen eher wie Kinderspielzeug geraten - schade, dass dürfte in dieser Preisklasse nicht sein. Daher 1 Punkt Abzug.

Was nun die neue 3D Fähigkeit angeht, so hat es mir echt die Schuhe ausgezogen, aber im negativen Sinne. Da zum Zeitpunkt des Kaufs, hier die Linse nicht angeboten wurde, habe ich sie separat bestellt, und nach drei Tagen wieder weiterverkauft...

Zugegeben, das Handling wurde mit einem neuen Aufsatz statt Schraubgewinde, verbessert und die schwarzen Ränder gibt es nicht mehr, dafür frisst der Vorsatz nach wie vor jede Menge Licht aber das schlimmste ist, dass das Bild sehr unscharf ist, und das geht gar nicht...

In Innenräumen mit wenig Licht, oder an bedeckten, bewölkten Tagen, lässt man den Vorsatz besser gleich in der Tasche. Aber selbst bei Sonnenschein ist der HD Eindruck zwischen 2D und 3D wie Tag und Nacht. Das Bild wird einfach nicht scharf, und der 3D Eindruck ist eher zurückhaltend. Das es anders geht, sehe ich an der TD10 und Z10000. Von daher komme ich zu dem Schluss - wer 3D möchte, kommt an einer 2 Linsenkamera nicht vorbei. Alles andere ist Spielzeug...

Da die X909 vom Bild her aber noch etwas besser als meine "alte" HS700 ist, schicke ich die nun in "Rente", und freue mich über die knackscharfen Bilder und die geringe Grösse der X909. Über das schlichte Gehäuse komme ich schon hinweg, da die inneren Werte für mich mehr zählen. Einzig ärgerlich, das Panasonic die Führungsschiene an den Akkus im Gegensatz zu der 700er ganz gering verändert hat, wodurch ich die Zusatzakkus nicht behalten kann... denn dem beiliegenden geht nach knapp einer Stunde die Power aus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fortschritt auf der ganzen Linie, 2. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Panasonic HC-X909EG-K Full-HD Camcorder (8,8 cm (3,4 Zoll) Display, 12-fach opt. Zoom, 3MOS System Pro, Leica Objektiv, 29,8mm Weitwinkel, 3D-Option) schwarz (Elektronik)
Fortschritt auf der ganzen Linie !

nach sehr langem Hin und Her, nach Abwägen und Durchschauen der verschiedenen Vor- Nachteile bis hin zur Kaufentscheidung war es ein langer Weg.
In diesem Preissegment ist die Auswahl ja nun nicht so riesengroß (Sony, Panasonic, Canon und JVC)

Am Ende fiel die Entscheidung für die Panasonic HC-X909. Nach dem ersten Einsatz bei einem Groß-Event kann ich Bilanz ziehen:

die Kamera ist blitzschnell einsatzbereit
die Akku-Laufzeit mehr als befriedigend (vorausgesetzt man arbeitet mit dem Sucher) und schaut nicht zu oft auf das Display, ob die Aufnahmen noch etwas geworden sind
das Handling der Kamera ist ausgezeichnet (sowohl die Menuführung als auch die Bedienung der zum Glück wenigen Tasten/Bedienungsknöpfe) gelingt auf Anhieb spontan
wer sich mit den umfangreichen Features der Kamera ausführlich beschäftigen will, die Bedienungsanleitung hat nur 163! :-) Seiten und liegt als CD bei

Die Bildqualität insbesondere im full HD Modus mit 50 P/sec ist unbeschreiblich gut, vor allem wenn man die Bildqualität der Vorgänger-Kamera (eine Mini-DV) berücksichtigt. Das ist sicher dem 3MOS Sensor und dem Leica-Objektiv geschuldet. Das low-light Verhalten ist sensationell für diese Preisklasse. Der Bildstabilisator arbeitet in einer bisher nicht gekannten Präzision, selbst bei extremen Zoom-Aufnahmen.

Die Kamera macht darüber hinaus sehr gute digitale Fotos, die in einem extra Verzeichnis auf der SD - Card abgelegt werden.

Alle wichtigen Kabel HDMI, Mini-USB etc liegen bei.

Als einziges und für mich wichtiges Zubehör habe ich mir schnell einen Zweitakku zugelegt (Fremdanbieter) der seine Dienste voll und ganz erfüllt.

Skeptisch war ich zunächst von Berichten, dass der eingebaute Lüfter hörbare Spuren bei leisen Aufnahmen hinterlässt. Das stimmt man hört ein sehr leises Sirren, das das (hoffentliche) gleichmäßige Atmen des Hobbyfilmers leise untermalt. Es ist nicht störend - wen es stört, der könnte sich mit dem Gedanken eines externen Mikrofons anfreunden. Die Anschlüsse sowohl für Mikrofon als auch Kopfhörer sind vorhanden.

Ausschlaggebend für den Kauf der Panasonic war schlussendlich die Tatsache, dass sie einen Mega-gutes Objektiv hat, einen sehr guten Weitwinkel-Bereich sowie einen fest eingebauten und brauchbaren Sucher mit Dioptrien-Ausgleich (praktisch für Brillenträger) - sehr gut verarbeitet ist und sehr gut in der Hand liegt.

Korrektur nach Leserhinweis (und Blick auf den Kabelhaufen)
- ein HDMI-Kabel liegt nicht bei !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fast perfekt., 2. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Panasonic HC-X909EG-K Full-HD Camcorder (8,8 cm (3,4 Zoll) Display, 12-fach opt. Zoom, 3MOS System Pro, Leica Objektiv, 29,8mm Weitwinkel, 3D-Option) schwarz (Elektronik)
Panasonic hat fast alles richtig gemacht. Der Stabilizer ist fast so gut wie Sony's Balanced Steady Shot, die Bildqualität aber sichtbar besser. Standbilder sehen aus wie gute 2MP Fotos. Das gibt es bei keinem anderen Camcorder. Selbst Semi-Profis schaffen das kaum. Dazu gibt es manuelle Einstellmöglichkeiten in der Halbautomatik (was für Amateure auch Sinn macht). Das 3,5 Zoll Display löst super auf, der Sucher ist ok. Allerdings nicht mit dem einer Systemkamera vergleichbar.

Was wirklich abfällt (gegenüber z.B. Sony's CX730 oder Canon) ist die Schwachlichtqualität (dafür finde ich Canon bei guten Lichtverhältnissen für mäßig). Es gibt einfach viele Situationen in denen wenig Licht zur Verfügung steht. Die Pana bildet nicht unbedingt dunkel ab, zeigt aber starke Effekte der Rauschunterdrückung. Flächen verschmieren stark, leichte Bewegungen verschlimmern da noch mehr.

Der Nachfolger HC-X929 ist in der Hinsicht (entgegen der Werbeaussagen) eher schlechter. Mir ist schleierhaft, warum man nicht mal einen Camcorder mit 1/1.7 Zoll, 2MP Chip zu kaufen bekommt. Dann wäre das Thema erledigt.

Also super Camcorder, wenn genug Licht vorhanden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Panasonic HC-X909, 22. August 2012
Von 
Günter Hein "Günni" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Panasonic HC-X909EG-K Full-HD Camcorder (8,8 cm (3,4 Zoll) Display, 12-fach opt. Zoom, 3MOS System Pro, Leica Objektiv, 29,8mm Weitwinkel, 3D-Option) schwarz (Elektronik)
Auf technische Einzelheiten und Fachchinesisch brauche ich hier nicht einzugehen. Das haben hier schon andere getan. Ausführliche Tests und Vergleiche findet man in den Portalen z. B. von Slashcam oder Videofilmen.
Nach etlichen theoretischen Vergleichen kamen für mich nur 2 Camcorder in Frage: Sony HDR-CX730 oder Panasonic HC-X909. Ich hatte die Gelegenheit, beide Camcorder zum direkten Vergleich der Handhabung in die Hand zu nehmen und auszuprobieren.

Die Sony punktet mit einem neuartigen, sehr guten Bildstabilisator, hat aber nur einen 3 Zoll LCD-Bildschirm und einen sehr kleinen Sucher. Für mich als Gleitsichtbrillenträger beides nicht brauchbar. Schade, aber das war für mich ausschlaggebend, diese Kamera auszuschliessen, obwohl mich der Bildstabilisator überzeugte.

Daher habe ich mich für die Panasonic entschieden. Sie hat einen 3 1/2 Zoll LCD-Bildschirm und ein grösseres Sucherbild. Kein Problem mit der Gleitsichtbrille. Die Bedienung der Kamera ist völlig unproblematisch und intuitiv. Das ausführliche Handbuch (nur auf CD) benötigt man eigentlich nur für spezielle Dinge. Mit der Automatikeinstellung habe ich sofort mit dem Filmen begonnen. Ich habe nur die Voreinstellung auf den besten Modus 50p umgestellt. Das Ergebnis war auf einem 42" LCD Fernseher einfach überwältigend. Scharfe Bilder in natürlichen Farben. Auch der Bildstabilisator ist sehr gut, auch noch bei Tele aus der Hand bis 12-fach Zoom. Innenaufnahmen nur mit Tisch-/Stehlampenbeleuchtung bringt stimmungsvolle Bilder in guter Qualität. Aufgrund der guten Automatikaufnahmen habe ich noch keine manuellen Aufnahmen erstellt. Für den normalen Gebrauch sicherlich auch nicht nötig. Auch wichtig: Die Panasonic ist nicht zu klein und liegt, wenn die Handschlaufe gut angepaßt ist, sehr gut in der Hand. Auslöser und Zoomtaste sind dann gut bedienbar. Nun zwei Dinge, die ich mir für die Kamera gewünscht hätte: Den Sucher nach oben stellen können und einen Trageriemen zum Umhängen. Ich habe zunächst eine Notlösung dafür gefunden, s. Foto. Ein kleines Manko ist noch, wenn man die Kamera mit dem Bildschirm nach unten an der Handschlaufe trägt, kann es passieren, dass der Bildschirm plötzlich aufklappt. Hier sollte Panasonic die Zuhaltung nachbessern. Das dämpft aber nicht meine Begeisterung. Meine Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Chance zu Verbesserungen zur SD909 verpasst, 11. März 2012
mir war einerseits die Schwachlicht-Fähigkeit wichtig-habe diverse Tests und Vergleiche mit der SD909 durchgeführt bei Abendstimmung bzw geringer Beleuchtung - Ergebnis: Die X909 ist bei Weitwinkel durchaus heller und rauscht weniger, aber ab etwa 15fachem ("intelligentem) Zoom nimmt das Bildrauschen stärker zu als bei der SD909-bei maximalen Zoom kommen beide Kameras auf die gleiche tatsächliche Vergrösserung, und die ältere SD909 ist hier eindeutig schärfer und rauscht weniger.
Begründung dürfte sein, dass der Weitwinkel der X909 grösser ist und damit der "intelligente" Zoom verstärkt werden muss im Vergleich zur SD909, deren Weitwinkel mir absolut ausreichend erscheint.

Andererseits fehlen mir die Bedienungstasten links vom Display, die die SD909 noch hat - das Ausschalten muss somit über die rechte Hand erfolgen oder den Gang ins Menü - Panasonic hat hier versäumt, manuelle Bedienungselemente vermehrt anzubringen, zb noch einen zusätzlichen Ring und Tasten.

Kaum zu glauben, aber meine 5 jahre alte Canon HV20 macht im 25p und Cinegamma-Modus ähnlich gute Schwachlichtaufnahmen und bei maximalem Zoom dunkelt sie nicht so stark ab; 1/2,7 - zoll Chip ist hier wohl den 1/4 Zoll-Panasonics überlegen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ärgerliches Akkusystem!, 16. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Panasonic HC-X909EG-K Full-HD Camcorder (8,8 cm (3,4 Zoll) Display, 12-fach opt. Zoom, 3MOS System Pro, Leica Objektiv, 29,8mm Weitwinkel, 3D-Option) schwarz (Elektronik)
Die Bildqualität ist hervorragend. Leider konnte ich 3D nochnicht ausprobieren, da dieser Vorsatz zur Zeit schwer zubekommen ist. Ich glaube, das sollte man als Spielzeug btrachten, wenn man die negative Beurteilung von den anderen Besitzern liest. Sehr Negativ zu Beurteilen wäre AKKU!! Es ist genau der gleiche Akku wie bei vorgänger Modellen, nur mit einer anderen Bezeichnung und andere Führungen. Also, man kann die Akkus von den vorgänger Modellen nicht benutzen, noch dazu muß man für teueres Geld zweites Ladegerät kaufen. Das ist reine Geldmacherei. Es gibt keine technische Besserung in dieser Hinsicht. Man fragt sich auch, warum die Entwinklungsingeneure nie selber filmen bevor sie was entwickeln. Wieso ist z.B. Kartenslott unten???(Nie ein Stativ benutzt wahrscheinlich) Wie soll man Akku laden und filmen? Schade!! Eigentlich leistet diese Kamera exelente Bilder. Man ärgert sich besonders dann, wenn man wie ich reichlich Zubehör von dem vorgänger Modell, sogar die Kamera besitzt.
Ich kann diese Kammera nur wegen gute Bildqualität und großen Display empfehlen. Es bleiben viele Wünsche offen wegen der Anordnung von Tasten oder fehlende Tasten, es geht Alles über Touchscren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Behalten oder nicht?, 16. April 2013
Von 
N. Wegener "NW" (Stuttgart) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Panasonic HC-X909EG-K Full-HD Camcorder (8,8 cm (3,4 Zoll) Display, 12-fach opt. Zoom, 3MOS System Pro, Leica Objektiv, 29,8mm Weitwinkel, 3D-Option) schwarz (Elektronik)
Habe mir nun die Pana. HCX 909 gekauft.
Da ich nicht immer im Gebirge meine Vollformat Kamera mitschleppen wollte hatte ich mir ne kleine gekauft.
Eine Pana. FZR 150.
So bin ich auch zum Filmen gekommen, was mir an dieser auch sehr gut gefallen hat.
Nun dachte ich, es geht auch noch viel besser und habe mir nun diese Cam gekauft.
Da man diese Cam in vielen Geschäften in die Hand nehmen kann und die negativen Punkte sieht (On/Off, Display geht von allein auf ) muss man sie ja schon nicht mehr kaufen und man spart sich das Meckern.

Also Akku geladen und ab geht die Post
Gefilmt im Auto-Modus.
Die Qualität war gut, die Farben ein bisschen blass leicht überschärftes Bild, bei Sonne.
Im Schatten alles leicht grau überzogen, grün wirkt nicht mehr als wirkliche grün.
Einiges lässt sich über die Parameter einstellen, aber wirklich überzeugt war ich nicht von den Aufnahmen im Schatten bzw. bei weniger Licht.

Warum bleiben meine Einstellungen bei den Motivprogrammen nicht erhalten??

Der Akku ist wirklich ein Witz, aber das ist ja Mode
Bei teuren Kameras muss man sich auch immer einen zusätzlich Akku, oder einen stärkeren Akku kaufen.

Der Ton geht so lala.

Den Lüfter höre ich nicht, weder am Computer noch über meiner Anlage.
Dieses kann auch sein das der Lüfter in einer Frequenz piept oder pfeift die ich nicht mehr hören kann, aber meine Frau oder Bekannte haben es auch nicht gehört.

Naja, die Fotos sind auch nicht wirklich gut

Mein Fazit
Mein persönlicher Eindruck, meine FZR 150 macht gute Bilder und die Filme sind nicht wirklich viel schlechter als bei der HCX 909 oder andersrum die Filme der HCX 909 sind nicht so viel besser das man ca. 750€ investiert.
Über die Fotos mache ich mir nicht so die Gedanken, wollte nur besseres Filmmaterial.
Bin aber für Tipps wie ich doch noch was ändern kann immer offen, ansonsten denke ich geht sie wieder zurück.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Camcorder, 24. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe das Gerät seit einigen Monaten im Einsatz und bin sehr zufrieden. Als Ersatzakku habe ich mir das Bundlestar Akkuladegerät 4 in 1 zugelegt - funktioniert ohne Probleme und der Akku kann unabhängig vom Gerät geladen werden.
Als Speicherkarte verwende ich 2 Stück ScanDisk SDSDX-064G-X46 Extreme.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen