Kundenrezensionen


26 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 4,5* für eine schwungvolle und bezaubernde Romantikkomödie!
Inhalt:
Millie Barnes hat nur ein Ziel: Ihre große Liebe Joe Carpenter für sich zu gewinnen. Und die Gelegenheit scheint zum Greifen nah! Jetzt, wo sie endlich wieder nach Hause zurückkehrt, um dort als Ärztin zu praktizieren, hat die Eroberung ihrer großen Jugendliebe oberste Priorität.

Nach anfänglichen...
Veröffentlicht am 20. Januar 2012 von AusZeit-Magazin

versus
3.0 von 5 Sternen Als Zweitbuch vollkommen okay
Kristan Higgins hat mich bislang leider noch nicht so von sich überzeugen können, wie ich es erhofft habe. Ein Buch hat mir richtig gut gefallen, das nächste Werk danach war leider ein totaler Flop. Nun wollte ich der Autorin noch einmal eine Chance geben und habe mich für "Das Gute liegt so nah" entschieden. Die Chance wurde zwar nicht komplett...
Vor 19 Monaten von Brina veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 4,5* für eine schwungvolle und bezaubernde Romantikkomödie!, 20. Januar 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Der Gute liegt so nah... (Broschiert)
Inhalt:
Millie Barnes hat nur ein Ziel: Ihre große Liebe Joe Carpenter für sich zu gewinnen. Und die Gelegenheit scheint zum Greifen nah! Jetzt, wo sie endlich wieder nach Hause zurückkehrt, um dort als Ärztin zu praktizieren, hat die Eroberung ihrer großen Jugendliebe oberste Priorität.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten läuft auch alles nach Plan und Joe zeigt mehr als bloß leichtes Interesse. Doch das Techtelmechtel der beiden wird empfindlich gestört. Und zwar durch Sam, den Ex-Mann von Millies Schwester, der dringend Trost und Fürsorge benötigt, nachdem seine Frau ihm das Leben auch noch nach der Scheidung schwer macht ...

Einschätzung:
Nach einer gefühlten Ewigkeit ist er nun endlich da: Der dritte Roman von Kristan Higgins. Für mich persönlich Pflichtlektüre, denn die beiden zuvor erschienen Schmöker waren für mich absolute Lese-Highlights und damit ist sie zu einer meiner Lieblingsautorinnen avanciert.

Mit "Der Gute liegt so nah..." präsentiert uns die Autorin eine romantische Komödie, die natürlich wieder von einer außergewöhnlichen Romanheldin lebt. Natürlich darf diese ihre so herrlich liebenswerten Macken und Eigenheiten unverblümt während des Geschehens ausleben.

Mit Millie lernen wir eine Frau kennen, die ihre Marotten mit Hingabe pflegt - da natürlich besonders erwähnenswert das Stalken, das sie zur Perfektion erhoben hat und dies mit der Präzision eines Schweizer Uhrwerks betreibt. ;) Schnell stellt man fest, dass da eigentlich zwei Seelen in der jungen Frau schlummern - spleenig und exzentrisch; auf der anderen Seite vernünftig und bodenständig. Und gerade mit dieser eigentümlichen Kombination aus liebestoller Stalkerin und vernunftbegabter Ärztin hat Kristan Higgins eine Heldin geschaffen, die man als Leserin einfach lieben muss ' (oder aber ihr abgeneigt gegenüberstehen darf.) Für mich persönlich hat Millie jedoch voll in der ernsthaften Rolle als hingebungsvolle Tante überzeugt und ihre ambitionierten Auftritte als Möchtegern-Marathonläuferin waren bei mir immer für eine Lachträne gut.

Kristan Higgins beweist hier einmal mehr, dass sie romantischen Herzschmerz mit viel Humor und Witz in Szene setzen kann, dabei aber eindeutig die weibliche Romanfigur in den Mittelpunkt des Geschehens rückt und den männlichen Hauptprotagonisten (in diesem Fall dann zwei Kerle) eher aus dem Hintergrund agieren lässt. Das Ganze präsentiert sie uns noch dazu aus der Ich-Perspektive, sodass da natürlich der Schwerpunkt sehr auf den Empfindungen und Emotionen der Heldin liegt und die Leserin wirklich intensiv und explizit am turbulenten Gefühlschaos der jungen Frau teilhaben kann.

Zudem gibt's noch einige interessante Nebendarsteller, die das Geschehen mit ihren skurrilen Auftritten wunderbar abrunden. Ob schwule Modeberater, Schwestern, die einem das Leben unnötig schwer machen, oder auch Hund Digger, der gerne mal Schienbeine besteigt: Da war für reichlich bizarre Situationskomik gesorgt.

Allerdings kommen diese Slapstickeinlagen, die die Autorin in ihren vorherigen Romanen in grandioser Manier aufs Papier gezaubert und dabei für wahre Attacken auf die Lachmuskeln gesorgt hat, in ihrem dritten Band fast ein wenig zu kurz für meinen persönlichen Geschmack. Von mir aus hätte Higgins hier noch einen Tick weiter ausholen dürfen. ;)

Darüber hinaus punktet die Autorin weiterhin mit ihrem locker flockigen Schreibstil, der die Leserin nur so durch die Seiten fliegen lässt und schmückt die Story noch mit herrlich saloppen und kessen Dialogen.

Fazit:
Alles in allem haben wir hier eine bezaubernde Romantikkomödie, gespickt mit Chik-Lit Elementen, der kurzweilig und erfrischend unterhält und mit melancholischen als auch mit komischen Momenten zu überzeugen weiß.

Auch wenn sich "Der Gute liegt so nah..." etwas schwächer als die beiden Vorgänger zeigt - wobei gesagt werden muss, das meine Erwartungshaltung gegenüber Higgins groß ist - schmälert das nicht das Lesevergnügen. Weiterhin gilt für mich nach wie vor: Romane von Kristan Higgins sind ein absolute Must Have!

Von mir gibt's satte 4,5 von 5 Punkten für die schwungvolle und emotionale Achterbahnfahrt von Millie Barnes! (AK)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kristan Higgins schafft es immer wieder....., 6. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Gute liegt so nah... (Broschiert)
mich mit ihren Büchern zu begeistern. :-)))

Eine wunderschöne Liebesgeschichte! Die Spannung, die sich so gaaanz gaaanz langsam zwischen den beiden Hauptprotagonisten aufbaut
lässt das Buch nie langweilig werden und ich habe bis zum (natürlich vorhersehbaren) Schluss mitgefiebert.

Ein Lob dem Übersetzer. Christian Trautmann ist es wunderbar gelungen diesen doch eher typischen "Frauenroman" in deutsche Worte zu fassen.

Für alle Romantiker unter uns "unbedingt lesen!!!"

Warte schon sehnsüchtig auf das nächste Buch von ihr, das ja leider erst im Sommer auf deutsch erscheint. :-((
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Liebenswert romantisch, 3. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Der Gute liegt so nah... (Broschiert)
Seit 15 Jahren ist Millie Barnes verliebt. Verliebt in Joe, einen überirdisch attraktiven Mann, den sie seit ihrer Highschoolzeit kennt.
Ihr einziges Lebensziel seit dieser Zeit ist es, diesen Mann für sich zu gewinnen. Denn SIE ist die Frau seiner Träume; SIE ist die einzig Wahre... das weiß Joe zwar noch nicht, aber Millie lässt nichts unversucht, damit er dies irgendwann einmal erkennt.

Das Buch beginnt, nachdem sie als frischgebackene Ärztin in ihr Heimatort zurückkehrt. Im geerbten Haus der Großmutter wohnend, bereitet die knapp 30jährige von langer Hand ihre Wandlung von der grauen Maus in eine attraktive Frau vor und angelt sich letztendlich den heißen Burschen, vor allem dank ihrer Stalkingattacken.
Soweit liegt der Gute nah - oder nicht?

Auch dieses Higgins-Buch hat mich zum Lachen und zum Tränchenwegwischen gebracht, auch wenn ich - wie eine Vorrednerin hier - gerne ein halbes Pünktchen abziehen würde.
Warum? Millie ist sympathisch und ein liebevoller Hauptcharakter. Absolut nicht nachvollziehen konnte ich, dass Higgins dieser intelligenten Frau - immerhin eine studierte Mediziniern, die zudem jahrelang fern der Heimat gelebt und von den Menschen dort Abstand genommen hat, könnte man meinen - dermaßen krankhaft auf diesen einen Mann fixieren lässt. Und das 15 Jahre lang! So sehr ich diese Geschichte liebgewonnen habe, hat mich das irgendwann nur noch genervt und ich habe mich ertappt, beim "fremdschämen" in Bezug auf diesen eigentlich reizvollen Charakter Millie.

Also ein Pünktchen Abzug gibts deshalb von mir - nichtsdestotrotz würde ich dieses Buch jederzeit erneut lesen, denn es hat Spaß gemacht. Und was mich stört, muss ja andere nicht ebenfalls stören :-)
Ich kann die Lektüre absolut empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lachen und Weinen liegen dicht beieinander!, 21. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Der Gute liegt so nah... (Broschiert)
Kurzbeschreibung:
Joe! Für die junge Ärtzin Millie Barnes hat die Sehnsucht einen Namen. Nach dem Studium zurück auf Cape Cod, will sie vor allem eins: Joe Carpenter davon überzeugen, dass sie beide zusammen gehören. Schließlich schwärmt sie seit ihrer Highschoolzeit für ihn. Niemand hat so freche Augen und so ein sexy Grübchen wie er, niemand dieses dunkelblonde Haar, das immer so aussieht, als hätte darin gerade eine Frau gewühlt... was wahrscheinlich stimmt. Allerdings gibt es noch einen zweiten Mann in Millies neuem, alten Leben: Ihren Schwager Sam, frisch von ihrer egomanischen Schwester geschieden. Nur ein guter Freund, nur ein verlässlicher Kumpel. Oder? Aber wer sagt eigentlich, dass die Sehnsucht nur einen Namen trägt?

Lachen und Weinen liegen dicht beieinander!

Kristan Higgins ist bei mir mittlerweile zur Pflichtlektüre geworden.
Auch wenn die Cover ihrer deutschen Übersetzungen meist kaum länger zu betrachten sind, so weiß ich doch, dass sich dahinter eine gute Idee versteckt.
So auch hier...

Man beachte schon den Titel. Bei einem ersten Ansehen kommt doch sicherlich etwas anderes heraus... Bis man irritiert zurückspringt und den Fehler bemerkt. Hier ist der Übersetzung eine gute Titelvariante gelungen, die sicherlich auch dem flüchtigen Betrachter im Gedächtnis bleibt!
Die Autorin hat mit Millie Barnes eine sehr wandelbare Figur geschaffen. Das gibt ihr viel Handlungsfreiraum, was auch bis aufs letzte bisschen Spielraum ausgereizt wurde.
Die Protagonistin steht an jeder Stelle im Mittelpunkt und ihr Seelenleben wurde von Kr5istan Higgins authentisch ausgeschmückt und verfeinert.
Besonders erheiternd sind einige Figuren, die die Autorin in das nähere Umfeld von Millie eingeflochten hat. Da wären ihr besteigungsfreudiger Hund Digger, ihre Freunde vom Fach und das soziale Umfeld, welches immer wieder für Anekdoten und kleine Erheiterungsmomente sorgt.
Allerdings halte ich diese witzigen Passagen für etwas zu kurz geraten. Im Vergleich zu den anderen Romanen, schlägt hier eine mehr nachdenkliche Seite durch.
Ich möchte hier nichts spoilern, damit auch Neuleser die Chance auf ein unvoreingenommenes Leseerlebnis haben, aber diese Sätze müssen auch gesagt werden:
Millie geht mir oftmals zu naiv mit ihrem eigenen Leben um. Es dauert sehr lange, bis ein Bewusstseinswandel erfolgt und eine Entscheidung wird erst auf den letzten Seiten getroffen. So viel Wirbel um eine Kleinigkeit...

Nichtsdestotrotz habe ich die Freude an einem Roman von Kristan Higgins nicht verloren - auch wenn ich einen Punkt abziehe... Aber dieses Buch gehört auf jeden Fall in ein jedes Regal versierter Liebesromanfans!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die kindle-Version ist voller Formatierungsfehler, 24. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Gute liegt so nah... (Kindle Edition)
...und das nervt mit der Zeit unglaublich, weil es so oft vorkommt. Statt "wunderbar" "wunder bar" oder "anzog" "an zog" usw. Hier sollte die Redaktion dringend nochmal drüber schauen.

Die Story selber ist ganz nett und unterhaltend, aber nicht der stärkste Higgins. Wer noch kein Buch von ihr gelesen hat, sollte nicht unbedingt mit diesem anfangen. "Fang des Tages" und "Zurückgeküsst" fand ich viel lustiger.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen nett, kommt aber nicht an die Vorgänger heran, 13. Juni 2012
Von 
Mephista - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Gute liegt so nah... (Kindle Edition)
"Der Gute liegt so nah" kam mir irgendwie bekannt vor. Die Story und auch die Protagonistin ähneln doch sehr denen der vorangegangenen Romane von Kristin Higgins. Allzu sehr hat mich das eigentlich nicht gestört, denn ich mag die Vielschichtigkeit und Authentizität der von Higgins geschaffenen Protagonisten.

Hier geht es also um die Ärztin Millie, die seit ihrer Jugend für einen Schönling schwärmt, den sie gerne auch ein wenig stalkt. Um an ihn heran zu kommen legt sie ich nun mächtig ins Zeug: Ernährungsumstellung, Sport und eine neue Frisur - und schwupp schon hat sie den Kerl an der Angel. Doch jetzt, da sie ihn besser kennen lernt, fragt sie sich plötzlich, ob er wirklich der Richtige für sie sein kann....

Leider konnte mich dieser Roman nicht von der ersten Seite an fesseln, was Higgins-untypisch ist. Erst nach etwa einem Drittel des Buches wurde es interessanter.

Doch ich hatte dauernd das Gefühl, eben einfach eine ganz ähnliche Geschichte schon mal besser gelesen zu haben, und zwar in den Romanen "Fang des Tages" und "Meine Brüder, die Liebe und ich".
Mir war zwar Millie total sympathisch, aber ihre Stalkerkarriere hab ich ihr einfach nicht ganz abgekauft.
Ich fand die anderen Personen in ihrem Umfeld interessant, toll beschrieben und absolut glaubwürdig.
Was mich allerdings am meisten störte war die Vorhersehbarkeit - und das Verlieben in den wahren Traummann kam dann auch etwas plötzlich und unglaubwürdig daher. Es wird auch so viel auf das Happy End hingearbeitet, dass es dann schade ist, dass dies nur noch angerissen und nicht ausführlicher beschrieben wird.

Ich meckere natürlich auf hohem Niveau, keine Frage, denn das Buch ist nicht schlecht, kann nur dem Direktvergleich nicht standhalten. Und so hoffe ich, dass Frau Higgins sich im nächsten Roman mal einen anderen Plot ausgedacht hat und mich dann wieder wie gewohnt ab der ersten Seite begeistert.
Also 3,5 Sternlein von mir für "der Gute liegt so nah".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Gute liegt so nah, 13. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Der Gute liegt so nah... (Broschiert)
Ich liebe die Bücher von Kristan Higgins, also war es klar, mir auch dieses Buch anzuschaffen. Natürlich bin ich nicht enttäuscht worden! Der Schreibstil leicht und locker, die Geschichte gut ausgedacht, eine wie immer total sympathische Romanheldin, mit der man desöfteren mitleiden und lachen muss. Alle Personen sind liebevoll ausgearbeitet und haben ihre kleinen Fehler, so das man nicht das Gefühl hat, einen aalglatten Liebesroman zu lesen in der sie total schön und perfekt ist, er sowieso und die Anderen auch. :0)
Kristan Higgins hat mich wie immer sehr gut unterhalten, deswegen auch 5 Sterne von mir. Jetzt heisst es wieder warten...auf ein neues Buch von ihr.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Als Zweitbuch vollkommen okay, 23. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Der Gute liegt so nah... (Broschiert)
Kristan Higgins hat mich bislang leider noch nicht so von sich überzeugen können, wie ich es erhofft habe. Ein Buch hat mir richtig gut gefallen, das nächste Werk danach war leider ein totaler Flop. Nun wollte ich der Autorin noch einmal eine Chance geben und habe mich für "Das Gute liegt so nah" entschieden. Die Chance wurde zwar nicht komplett genutzt, aber immerhin ist das Buch in meinen Augen kein totaler Flop.

Der Schreibstil von Kristan Higgins ist an sich zwar ganz gut, allerdings schafft die Autorin es nie, dass ich mich bei ihren Werken komplett wohl fühle. Die Figuren und Orte werden zwar gut und liebevoll beschrieben, aber mir erscheint oftmals alles zu oberflächlich. Dabei ist es wirklich spürbar, dass die Autorin sich um ihre Leser bemüht und diesen immer wieder etwas Neues bieten möchte, aber leider kommt dies bei mir nicht ganz an. Ich mag jedoch ihren Humor und ihren Sinn für Romantik, die bei einem solchen Genre Gold wert sind.

Mit den Figuren hatte ich leider oftmals ein Problem, denn auch wenn sie von der Autorin liebevoll beschrieben wurden, kamen sie mir oftmals unglaublich oberflächlich vor. Es wurde mir zu simpel gedacht und zu simpel gefühlt, wirklich tiefgehende Gedankengänge oder Dialoge kamen dabei nur selten vor. Besonders mit Millie wurde ich leider nicht warm, da ich mit ihrer Art oftmals nicht ganz klar kam. Ihre Gefühle und Gedanken habe ich ihr nur selten abgenommen und somit kam sie für mich oftmals nicht ganz authentisch daher.

Ich habe bei "Das Gute liegt so nah" einiges vermisst. Ich hätte mir so sehr gewünscht, dass die Protagonistin mal etwas tiefgründiger wäre, nicht zu verrückt, nicht zu verbissen, sondern einfach nur liebenswürdig. Zwar ist Millie dies sogar an einigen Stellen, aber dennoch war sie mir den anderen Figuren aus vorherigen Büchern der Autorin einfach zu ähnlich. Dazu bin ich nicht unbedingt ein Fan von Dreiecksbeziehungen, bzw. von Frauen, die sich nicht entscheiden können, allerdings muss ich auch sagen, dass ich schon weitaus schlimmere Dreiecksbeziehungen gelesen habe und von daher war diese noch eine der angenehmen Sorte.

Aber wie oben bereits gesagt, war die Geschichte kein totaler Flop, sondern ganz nette Unterhaltung, wenn man das Werk als Zweitbuch betrachtet. So mochte ich Cape Cod als Ort sehr gerne und auch die Nebenfiguren waren ganz sympathisch. Schade nur, dass Millie da nicht so ganz mithalten konnte.

Das Cover ist leider wieder einmal so eine Sache. Auf der einen Seite ist es ganz ansehnlich, auf der anderen Seite so extrem gekünstelt, dass es schon wieder unschön wirkt. Besonders die Mimik ist dabei misslungen. Die Kurzbeschreibung ist dagegen wieder einmal richtig gut und macht Lust auf mehr.

Insgesamt ist "Das Gute liegt so nah" ganz nett, aber nichts, was mich langfristig unterhalten konnte. Die Figuren sind liebevoll beschrieben, aber noch ausbaufähig, gleiches gilt für den Plot. Kristan Higgins und ich soll auch nach dem dritten Buch nicht so ganz sein, denn leider geraten ihre Bücher bei mir viel zu schnell in Vergessenheit. Ob ich noch ein weiteres Werk von ihr lesen werde, halte ich zwar nicht für ausgeschlossen, aber ich brenne auch nicht darauf. Die Zeit wird es zeigen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Naja..., 16. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Gute liegt so nah... (Kindle Edition)
Irgendwie schräg fand ich die erste Hälfte der Story! Die zweite Hälfte war dann besser und hat dann etliches entschädigt.
Eine erwachsene, selbstständige Frau Doktor, die in einem psychotischen Wahn Ihren "Mr. Right" stalkt fand ich am Anfang dann doch ein bisschen weit hergeholt! Wie gesagt: glücklicherweise wurde es ab Mitte des Buchs dann doch lesenswerter
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen War toll, wie immer!, 16. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Gute liegt so nah... (Kindle Edition)
Wo im deutschen Sprachraum Kerstin Gier für mich gewinnt, legt im internationalen Kristan Higgins jetzt vor. Schon das zweite Buch das mir sehr gefällt. Flott erzählt, witzig und die richtige Dosis Herz Schmerz. Geht schon, her mit dem Nächsten ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der Gute liegt so nah...
Der Gute liegt so nah... von Kristan Higgins
EUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen