Kundenrezensionen

31
4,5 von 5 Sternen
PokéPark 2 - Die Dimension der Wünsche
Preis:49,40 €+3,00 €Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. Oktober 2012
Gleich vorweg, ich bin 23 aber immer noch ein riesen Pokémon Fan. Da ich vorher einige schwierigere und forderndere Spiele durchgespielt habe, wollte ich nun ein entspannendes einfaches Spiel spielen und da mir der erste Teil von Poképark ganz gut gefallen hat griff ich jetzt zu Teil 2.

Die Grafik ist für Wii Verhälnisse nicht schlecht und schön farbenfroh, sowie die einzelnen Bereiche des Poképark liebevoll und schön gestaltet.

Die Spielmechanik funktionniert, die Steuerung ist einfach und die Story zwar recht gradlinig aber nett. Was mir gut gefällt, ist das man nun auch Ottaro Serpifeu und Floink steuern kann. Diese (und auch alle anderen Pokémon im Park) sind toll animiert und es macht Spaß mit ihnen zu spielen. Auch die verschiedenen verbesserbaren Attacken der vier Protagonisten sind gut gelungen.

Es macht einfach Spaß durch den Park zu laufen und auch die verschiedenen Pokemon zu sehen, vom winzigen Wattzapf bis zum Eindrucksvollen Trikephalo, Despotar oder Brutalanda.

Warum also nur drei Sterne? Weil man an manchen Stellen merkt, dass das Spiel einfach doch zu einfach gehalten wurde und sich die Entwickler da wohl nicht viel Mühe gegeben haben. Klar ist es "nur" ein Kinderspiel, aber müssen denn massenhaft unsichtbare Wände sein? Das ist nicht mehr zeitgemäß. Oder Pokémon die exakt dasselbe wieder sagen, wenn man ihre Prüfung nicht besatnden hat, oder einem dann nochmal die Grundlagen erklären, so als wäre man nie dagewesen und man kann das dann nicht überspringen. Außerdem finde ich wie schon im ersten Teil die Steuerung mittels des kleinen Steuerkreuzes der Wiimote in einer voll 3D Umgebung nicht sehr vorteilhaft, da es dann ohne Analogstick manchmal recht hakelig wird. Vor allem wenn man schmale Balken überquern muss etc. Noch dazu finde ich die Afterstory nach dem ersten durchspielen etwas arg lasch und viel zu kurz, schön dass es eine gibt, aber da hätte man noch etwas mehr draus machen können. Genauso wie das anfreunden mit den Spielleitern im Wunschpark - einfach nochmal genau die selben Kämpfe... Auch könnte es mehr Minispiele geben, so wie im ersten Teil. Hier gibt es leider nur 4 Spiele, der Fokus liegt viel mehr auf dem restlichen Spielgeschehen.

Meine drei Sterne beziehen sich aber als Referenz zu der Auswahl an allen Wii Spielen und da gibt es natürlich weitaus bessere. Wenn man es jetzt nur als Kinderspiel ansieht könnte man natürlich auch 4 Sterne geben. Denn es ist sicherlich gelungen und macht Spaß!

Ein paar Sachen sind sogar recht schwierig, z.B. das Turnier der Kämpfe oder Zekrom zum zweiten Mal besiegen. Auch bei den 4 Spielen Platz 1 zu erreichen ist sehr schwer, was man allerdings nicht schaffen muss, das ist rein optional.

Schön ist wieder die Fotofunktion, so kann man ein paar hübsche Aufnahmen schießen und jetzt ist die Fotofunktion sogar in einige Aufgaben im Spiel integriert!

Insgesamt kann ich das Spiel jedem Pokémon Fan empfehlen, der ein nettes Spiel für Zwischendurch sucht!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Juni 2012
Pika, pika! Wer diese Worte hört, sieht oder liest und bereits die Augen verdrehen muss, kann an dieser Stelle direkt zur nächsten Rezension wechseln! Denn Pikachu ist zurück, in seinem zweiten 'PokéPark'-Abenteuer wird es wieder zuckersüß und eben mächtig 'pika, pika'. Als Spieler schlüpft man die Rolle der Pokémons Pikachu, Serpifeu, Floink oder Ottaro. Ziel ist es, möglichst viele 'Pokémon'-Kämpfe zu gewinnen, aber auch viele Freunde zu finden, dafür wandert der Spieler als eines der eben genannten Pokémons durch den namensgebenden 'Poképark'.

Ihr könnt Kämpfe austragen, Fangen spielen, Euch Quizfragen und verschiedensten Geschicklichkeitsherausforderungen stellen. All dies wird wie von den Pokémons nicht anders erwartet, äußerst knuffig dargestellt und richtet sich daher vor allem an jüngere Spieler. Dabei ist nicht nur die Optik kinderfreundlich gestaltet, auch das Spielsystem ist im Vergleich zu den Hauptspielen der 'Pokémon'-Reihe deutlich simpler und kindgerechter ausgefallen.

Die Einstiegshürde des Spiels ist dadurch angenehm niedrig, allerdings verlangt das Spiel versierten Spielern natürlich nicht annähernd so viel ab wie die 'Pokémon'-Rollenspiele. Echte Kopfnüsse gibt es nicht, und auch der gesamte Ablauf wiederholt sich in seinen Grundzügen sehr oft und wird für erwachsene Spieler so schnell zu gepflegter Langeweile. Für besagte jüngere Fans von 'Pokémon' ist der Titel schlussendlich trotzdem zu empfehlen. Die Lernkurve für Kids ist mehr als in Ordnung, die optische Darstellung dürfte ihnen sowieso gefallen, und was kann es für Poké-Fans Schöneres geben, als mit Pikachu durch einen hübschen Park zu spazieren?
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. April 2012
Auch PokéPark 2: Die Dimension der Wünsche ist kein schweißtreibendes Actionspiel, kein tiefgründiges Rollenspiel noch ein forderndes Strategiespiel. Wie bereits der erste Teil setzt auch der Nachfolger vor allem auf eines: Entspanntes Gameplay in einer liebevoll gestalteten Welt voller großartig animierter Pokémon. Wer nicht das große Abenteuer, komplexe Zusammenhänge oder gar aufregende Action sucht, der bekommt hier abermals ein Spielerlebnis der anderen Sorte geboten. Ähnlich wie in Nintendos Animal Crossing-Reihe geht es auch hier vor allem um das Erkunden der Spielwelt, das Führen witziger Dialoge, das Schließen von Freundschaften und das Bewältigen simpler Aufgaben ohne dabei große Ansprüche an den Spieler zu stellen. Und auch wenn die Zielgruppe klar jüngere Spielernaturen sind, kann auch ich mich immer noch für den Pokémon-Charme mit all seinen illustren Gestalten und der liebenswerten Inszenierung begeistern. Es ist einfach schön nach einem anstrengenden Tag ein paar Stunden in eine kunterbunte, heile Welt abzutauchen.

Pro
Extremer Knuddelfaktor | Entspannendes Gameplay | Witzige Dialoge | Wunderschöne Grafik

Contra
Durchgehend "seicht"
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. April 2012
Wenn man bereits Pokepark 1 gespielt hat, erkennt man einige Parallelen! Diesmal gibt es aber einige Neuerungen, z.B. dass man auch mit Ottaro (später auch mit Floink) spielen kann. Die Grafik hat sich etwas verbessert, die Häuser sind detailiert dargestellt und auch die Pokemon "sprechen vor sich hin". Meiner Meinung nach ist es auch ein wenig schwerer als sein Vorgänger.
Das Spiel ist auch mit 2 Personen spielbar, wobei ich diesen Modus noch nicht getestet habe.
Insgesamt macht es sehr viel Spaß!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 19. Mai 2014
Ich selbst bin ein typischer Pokemonfan der allerersten Stunde. Ich besitze (zusammen mit meinem Bruder) jede einzelne Edition, die es je gegeben hat und wollte mir natürlich auch das hier nicht entgehen lassen. Sicherlich ist das Spiel eher für jüngere Kinder ausgelegt, aber ich muss sagen, dass es auch mir, als 20-Jährige, noch sehr sehr gut gefallen hat. Die Grafik ist wunderschön und detailgetreu, man spielt mit den Pokemon aus der vierten Generation und mit Pikachu und muss jede Menge Pokemonfreunde finden, mit denen man dann die verschiedensten Aufgaben erfüllen muss. Bis man das ganze Spiel durchgespielt hat vergehen viele Stunden. Ich habe es mir in den Ferien geholt, wo ich wirklich viiiiiel Zeit hatte und habe trotzdem fast vier ganze Tage gebraucht, bis der Storymodus durch war und ich alle Freunde gefunden hatte.

Das Spiel ist wirklich schön und für alle Pokemonfans geeignet. Wenn man selbst kämpfen muss, fühlt man sich fast so, als wäre man selbst ein Pokemontrainer, weil die Kämpfe hier ganz anders sind, als in den anderen Spielen, wo man einfach nur "Donnerschock" und co. sagt. Die Spielwelt ist ebenfalls sehr groß und jede Umgebung bietet ihre eigenen wunderschönen Details.

Ich kann es nur empfehlen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. April 2012
PokéPark 2 ist in vielerlei Hinsicht mit dem ersten Teil "PokéPark Wii: Pikachus großes Abenteuer" vergleichbar. Veränderungen kann man mit der Lupe suchen, sind aber teilweise durchaus nett wie z.B. Achievements nach der Hauptgeschichte oder ein wirklich forderndes Turnier. Insgesamt werden Besitzer des ersten Teiles jedoch nicht so wirklich vom Hocker fallen, da die Spielzeit verkürzt wurde, es weniger Minispiele gibt und die Story durch einige Gruselelemente für die ganz jungen Fans bedenklich sein könnte. Keine Sorge, wirklich gruselig ist die Story nicht, aber zumindest die erste Stunde sollte man beim Kind sein, wenn dieses unter ca. 8 Jahren ist.

Das Spielprinzip ist recht schnell erklärt. Der Spieler schlüpft in die Rolle von Pikachu, Ottaro, Serpifeu oder Floink (praktisch jederzeit wechselbar) und muss mit den Bewohnern des PokéParks reden und diese letztlich als Freunde gewinnen, damit diese ihm helfen. Damit alle Freunde werden, heißt es fast immer diese in einem kleinen Kampf zu besiegen oder bei einem Fangen-Spiel zu fangen. In seltenen Fällen gibt es auch andere Aufgaben wie z.B. ein Quiz oder eine Geschicklichkeits-Herausforderung. Insgesamt sehr einfach und dank der intuitiven Steuerung auch von jungen Spielern zu schaffen. Andererseits werden ältere Spieler spätestens nach der 30. Wiederholung etwas genervt sein, auch wenn der Schwierigkeitsgrad steigt und man zwischendurch seine Pokémon trainieren muss.

Dies ist auch ein Manko von PokéPark generell. Es ist keine schwere Spielreihe. In PokéPark 2 sind gerade einmal eine Handvoll Stellen im gesamten Spiel wirklich fordernd für einen erfahren Spieler. Ich würde deshalb sagen, dass die Haupt-Zielgruppe definitiv jüngere Fans sind.

Sehr schade ist die Reduzierung der Minispiele und Spielwelt gegenüber dem ersten Teil. Dort gab es noch 14 Minispiele und erheblich mehr Gebiete zum Erforschen. In PokéPark 2 gibt es nur noch 4 Minispiele und fünf Gebiete (teilweise aufgeteilt in Teilgebiete). Die im Titel des Spieles erwähnte zweite Dimension, der WunschPark, ist eher ein Witz, den man nur kurz aufsucht um dort den Bosskampf zu machen. Würde man den WunschPark weglassen, wäre die Spielzeit praktisch unverändert. Nicht, dass der WunschPark schlecht ist - er sorgt aber dafür, dass man den Eindruck bekommt, dass da etwas nicht fertig ist.

Wieso nun vier Sterne bei der vielen Kritik? PokéPark 2 ist trotz der Kritik ein unterhaltsames Spiel mit einigen wirklich schönen Momenten. Wer seine Pokémon-Sammlung vervollständigen will oder selbst noch ein junger Fan ist, kann ruhig zugreifen. Ich würde jedoch eher den ersten Teil "PokéPark - Pikachus großes Abenteuer" empfehlen oder - für anspruchsvollere Spieler - direkt eine der Editionen wie Pokémon Schwarze Edition oder Weiße Edition. Diese sind günstiger und bieten deutlich mehr Spielzeit.

Abschließend noch ein Linktipp zu einer Komplettlösung und weiteren Bildern und Videos aus PokéPark 2 bei einer Fanseite:
[...]
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 17. April 2012
Ich finde im Allgemeinen das Spiel sehr gut.
Positiv: - sehr umfangreiches Abenteuer
- Ich bin kein Grafik-Fan, aber die Grafik gefällt mir
- um das Spiel 100- Prozentig durchzuspielen braucht man mindestens 20 Stunden.
- Manchmal leichter Spielspaß, manchmal harte Herausforderungen (gute Abwechslung)
- Man kann nicht einen sondern vier Charaktere spielen.

Negativ: - Der einzige Minuspunkt ist die Länge, die Hauptstory ist nach etwa 8-11 Stunden beendet.(für mich recht kurz)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 31. Dezember 2012
Ich habe das Spiel für meinen sieben jährigen Jungen gekauft aber ich muss sagen das es doch noch etwas schwirig ist zu spielen für ihn. Das man bei Pokemon lesen muss wusten wir ja aber in diesem Spiel ist echt viel zum lesen da und man muss gleich am Anfang auch sehr viel Kämpfen. Wir haben es erst mal zur Seite gelegt da er nicht so recht viel Lust hatte damit zu spielen. Also vielleicht erst ein Spiel für Kinder die schon gut lesen können. Sonst von den Figuren sehr niedlich gemacht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 23. März 2014
Ich finde das dieses Spiel eher für Kinder geeignet ist.Mein Sohn ist zehn jahre und spielt dieses total gerne. Die Grafik ist für ein Wiispiel gut gelungen und es ist sehr farbenfroh.Man kann nun auch floink serpifeu und ottaro spielen.Im grossen und ganzen ist es ein sehr geiles spiel. Mir gefällt nur nicht das das Spiel zum schluss durch Darkrais Vergessensaura gestreckt wurde.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 18. Februar 2013
Meine Enkel ( 8 und 11 ) sind absolut begeistert. Nachdem PokePark 1 absolut ausgereizt war , ist es eine tolle neue Begegnung mit den so beliebten Pokemons. Neue Spiele, neue Orte und doch etwas Vertrautes machen diese 2. Version zu einem Spiel , dass riesigen Spass macht , ohne dabei in extremen Stress zu geraten , wie es z. B. bei " Mario Bross " der Fall ist .
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
PokePark - Pikachu's großes Abenteuer - [Nintendo Wii]
PokePark - Pikachu's großes Abenteuer - [Nintendo Wii] von Nintendo of Europe GmbH (Nintendo Wii)
EUR 21,99

PokéPark Wii: Pikachus großes Abenteuer
PokéPark Wii: Pikachus großes Abenteuer von Nintendo (Nintendo Wii)
EUR 34,90

Pokémon Battle Revolution
Pokémon Battle Revolution von Nintendo (Nintendo Wii)
EUR 49,99