Kundenrezensionen


78 Rezensionen
5 Sterne:
 (58)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartig!
Wool (diese Rezension bezieht sich auf die "Omnibus" Ausgabe, also die Bücher 1-5) ist eine wunderbare, packende Science Fiction Erzählung über den ununterdrückbaren Drang von Menschen, ihre Umgebung zu verstehen, sich zu entwickeln und über sich selbst hinauszuwachsen.

Die Geschichte spielt spielt in einem riesigen "Silo" aus dem...
Veröffentlicht am 27. Mai 2012 von foobar

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Der Autor hat Potential - die Geschichte an sich auch ! Was hätte man daraus machen können!
Eine der besten Science-Fiction Serien der letzten Jahre lt. D.Preston? Sicherlich nicht, muss ich als großer Science Fiction Fan hier einwerfen, doch es hätte eine sehr sehr gute, originelle Geschichte werden können.
Der Anfang mit dem Sheriff, der den Silo verlassen muss, ist auch furios und macht neugierig - man möchte unbedingt wissen, wie...
Vor 3 Monaten von dieleseratz veröffentlicht


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartig!, 27. Mai 2012
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wool Omnibus Edition (Wool 1 - 5) (Silo series) (English Edition) (Kindle Edition)
Wool (diese Rezension bezieht sich auf die "Omnibus" Ausgabe, also die Bücher 1-5) ist eine wunderbare, packende Science Fiction Erzählung über den ununterdrückbaren Drang von Menschen, ihre Umgebung zu verstehen, sich zu entwickeln und über sich selbst hinauszuwachsen.

Die Geschichte spielt spielt in einem riesigen "Silo" aus dem hinauszubegeben den sicheren Tod bedeutet. Eine unspezifizierte Katastrophe, auf deren Ursprung im hinteren Teil des Romans einige Hinweise zu finden sind, hat die Erdoberfläche, aus der der Silo nur an der Spitze herausragt zu einer unbewohnbaren, feindlichen Umgebung gemacht auf der nichts existiert als der Staub, der die Kameras, die die Umgebung des Silos auf Schirme im Inneren projiziert langsam aber sicher mit einer Schmutzschicht bedeckt; zumindest solange bis ein verurteilter Verbrecher oder jemand der das Taboo verletzt, den Wunsch nach dem Draußen laut auszusprechen, nach draußen geschickt wird um die Linsen zu reinigen und unter den Blicken der Zurückbleibenden zu sterben.

Dass es nicht einfach ist, eine Gesellschaft in so klaustrophobischen, von extremen Recycling und strengen Regeln beherrschten Umgebung im Gleichgewicht zu halten, ist leicht einzusehen. Und genau hier beginnt der Autor seine Geschichte zu spinnen. Gut geschildert und ausgedacht sind all die praktischen Kleinigkeiten, mit denen man in so einer beschränkten Welt leben muss. Zusammen mit den manchmal in knappen Worten aber doch sehr wirkungsvoll geschilderten Hauptfiguren, lässt einen das schnell in diese Welt eintauchen. Der Autor beginnt klein und fast ein wenig verhalten mit einer "Vorgeschichte" die fast wie eine herausgelöste Erzählung wirkt, sich dann jedoch in einen Krimi entwickelt, der letztlich darin mündet, das das gesamte Weltbild dieser Zivilisation auf den Kopf gestellt wird.

Alles in allem ein sehr spannendes Werk, das zwar langsam beginnt, aber stellenweise schlichtweg genial ist. Wen der dystopische Ansatz und die etwas depressive Atmosphäre nicht abschreckt wird mit einem spannenden Werk belohnt, einem der besten, dass ich in den letzten Jahren gelesen habe - große Science Fiction!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannender und subtil fesselnder Endzeitkrimi, 13. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wool Omnibus Edition (Wool 1 - 5) (Silo series) (English Edition) (Kindle Edition)
Wool 1-5 ist eine Zusammenstellung der 5 Wool Episoden.

Die Episoden sind eigentlich ein Buch und lesen sich sehr gut am Stück. Die Geschichte ist spannend, jedoch manchmal etwas zu vorhersehbar für meinen Geschmack. Das Ende ist etwas abrupt und eine Episode 6 hätte das Werk sicher gut abgerundet.

Wool ist kein Science Fiction im engeren Sinn, sondern eigentlich ein Krimi, der in einem mid-term Endzeitszenario spielt. Es gibt also keine Raumschiffe, keine visionären Technologien und ähnliches. Sterne spielen dennoch eine (kleine) Rolle in der Geschichte.

Die Geschichte hat Tiefe und regt zum Nachdenken an. Es werden verschiedene soziale Grenzsituationen aufgegriffen, die eine gute Metapher für heutige Situationen sind. Die Stichworte "Entfremdung" und "Distanz" erfassen meiner Meinung den Kern der Geschichte gut.

Gewalt wird im Buch nicht verherrlicht und dort wo sie geschildert wird fasst sich der Autor kurz. Sexualität wird erwähnt, aber wird nie explizit beschrieben (siehe "Entfremdung" und "Distanz"). Das Englisch ist einfach und leicht verständlich. Daher würde ich das Buch auch einer jüngeren Leserschaft (ab 14) bedenkenlos empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen unverhofft gut, 16. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wool Omnibus Edition (Wool 1 - 5) (Silo series) (English Edition) (Kindle Edition)
Wool ist mir beim Stöbern auf amazon.com untergekommen. Dort ist es teilweise einfacher englischsprachige ebooks zu einem bevorzugten Thema zu finden als bei amazon.de und mit etwas Glück gibt es das Buch dann auch hier in Deutschland zu kaufen.

Wool passt gerade in die Dystopie/Post-Apokalypse/Endzeit-Romane wie sie derzeit einen Hybe v.a. in der Jugendliteratur erfahren.
Ich versuche mal kurz zu umreißen, worum es geht:
Irgendwo in Amerika lebt eine komplette Gesellschaft in einer Art Wolkenkratzer, der sich allerdings gänzlich unter der Erde befindet. Ausgang gibt es nicht, weil dort der Tod wartet, die Erdoberfläche ist wohl infolge eines nicht näher benannten Ereignisses unbewohnbar geworden. Wie es sich im sogenannten Silo lebt erfährt man aus der Sicht verschiedener Protagonisten , das ist zeitweise anstrengend, da man sich gerade an eine Hauptperson gewöhnt hat und sich dann auf eine andere Figur einlassen muss. Zum Ende hin macht aber diese Art der Erzählung richtig Spass, weil man die Ereignisse aus unterschiedlichen Blickwinkeln erfahren kann, ohne dass der Autor sich dabei in Wiederholungen verzettelt.
Natürlich funktioniert das Leben der 'eingesperrten' Menschen nicht ohne Probleme. Querdenker werden entsorgt ,um das große Geheimnis des Silos zu bewahren.

Ich kann Wool sehr weiterempfehlen , da man hier eine Geschichte mit unverhofften Wendungen und Ereignissen bekommt, die nach anfänglicher Zähigkeit richtig fesselnd werden konnte.

Hugh Howey ist es gelungen Wool fast ausschließlich als ebook zu vermarkten, vornehmlich bei amazon. Eigentlich bin ich bei solchen Autoren noch zurückhaltend, denn oft sind die Bücher literarisch mittelmäßig und auch die Aufbereitung als ebook z.T. sehr mangelhaft. Bei Wool Omnibus Edition bekommt man aber gute Qualität für sein Geld.

Derzeit scheint der Autor sich anderen Projekten zu widmen, aber man kann sich schon auf weitere Fortsetzungen freuen, denn noch bietet die Welt von Wool viel Stoff , der erzählt werden will.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Der Autor hat Potential - die Geschichte an sich auch ! Was hätte man daraus machen können!, 24. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wool Omnibus Edition (Wool 1 - 5) (Silo series) (English Edition) (Kindle Edition)
Eine der besten Science-Fiction Serien der letzten Jahre lt. D.Preston? Sicherlich nicht, muss ich als großer Science Fiction Fan hier einwerfen, doch es hätte eine sehr sehr gute, originelle Geschichte werden können.
Der Anfang mit dem Sheriff, der den Silo verlassen muss, ist auch furios und macht neugierig - man möchte unbedingt wissen, wie es weiter geht, was es mit diesem Silo auf sich hat.
Doch es folgen endlose, ausufernde Beschreibungen - was bei dem Treppab/Treppauf der Bürgermeisterin und des Sheriffs noch als eine ausführliche Beschreibung der Treppen/Gänge/klaustrophobischen Zustände durchgehen mag, ermüdet mit der Zeit nur noch. Es passiert nix, wird aber seitenlang ausführlichst beschrieben.
Näheres zum Silo und zu dem "Warum" erfährt man nur zwischen den Seiten, muss aber mit unserem weiblichen McGyver, Jules, über zig Seiten irgendwelche überlebenswichtige Dinge basteln. Sie kann alles, weiß für alles eine Lösung - einfach nur langweilig!
Ein guter Lektor hätte hier sicherlich mindestens 100-200 Seiten aus dem Buch rausgenommen und den Rest umschreiben lassen. So sind die Charaktere einfach nicht richtig greifbar, glaubhaft, aus der grundsätzlich tollen Geschichte wird einfach nichts gemacht - und der "Silo" für zig-tausend Menschen, der sich selbst ernährt und alles für sich produziert (Erze aus Minen, Obst/Gemüse/Fleisch, ist eine nette Idee aber ist nicht grundlegend durchdacht. Und das Ende ist schlichtwegs nur unglaubhaft und läßt einen kopfschüttelnd zurück.
Fazit: Intelligente Story, guter Schriftsteller, von dem ich jetzt noch "Shift" zu lesen habe. Aber leider aus dem Thema nichts gemacht. Schade!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gutes Buch.aber große Logikfehler!, 11. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wool Omnibus Edition (Wool 1 - 5) (Silo series) (English Edition) (Kindle Edition)
Das Buch ist gut geschrieben und kaum mehr aus der Hand zu legen. Mich hat eigentlich nur der leere Akku meines Tablets gestoppt. Allerdings gibt es einen dicken Fehler: In den tieferen Regionen des Silos sei das Wasser eiskalt und auch die Temperatur der Luft. Das ist natürlich unlogisch, denn je weiter es nach unten geht, umso wärmer wirds. Alle 30 Meter (etwa 10 Siloetagen bei normaler Deckenhöhe) um gewöhnlicherweise 1°C. Bei 140 Siloetagen kommt man auf eine Temperatur von 14°C über Oberflächentemperatur. Ist die nicht Null, sondern meinetwegen 10 Grad, wirds also unten kuschelig warm sein. Das berücksichtigt, macht eine Menge der Probleme und Beschreibung der unteren Etagen zunichte. Man hätte dort eher mit Überhitzung zu kämpfen.
Das schlägt auf die Atmosphäre, besonders weil die größten Teile des Buches (besonders hinterer Abschnitt) im unteren Siloteil spielen und sich die Protagonisten auf Leben und Tod mit Problemen herumschlagen, die sie logischerweise gar nicht haben dürften.
Abgesehen davon ist es aber ein gut geschriebenes Buch mit überzeugenden Charakteren und ziemlich spannend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen starting slow - and suddenly you can't stop, 7. November 2012
Von 
Lars Kumbier (Heidelberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wool Omnibus Edition (Wool 1 - 5) (Silo series) (English Edition) (Kindle Edition)
I've got a hint about the wool series in a slashdot article and bought the omnibus edition for a few bucks. It start's a slow pace with introducing the reader into the depressing and claustrophobic world of living in a post apocalyptic bunker. The first book seemed strenous, as the chapters jump between different persons and times in the story and already ending after a few dozen pages, Having stopped there, I would have given the series maybe a 2 out of 5: Although all chapters of the first book are linked together, they seemed thrown together, not fitting quite right - like patches the author had written with a lot of time passing in between and regrouping after some time. I feared the style of writing would go on like this and put the book away for a few weeks - three bucks down the drain didn't hurt.

Roughly ten hours ago, I stumbled over the book again and thought to give it another try. With 90% still left to read, I did not expect myself to read more than a few chapters until getting back to more pressing matters. Long story short: I did not finish any of the latter. The first book is a mere introduction into what is coming and should under no circumstances be seen as a book in itself. The story starts to build up from Wool 2 and leaves you longing for more without the slightest chance of letting go of the book. You can feel with the characters, developing, be surprised by sudden twists until the very end, watch yourself underlining wise or poetic phrases, hastening over words, phrases, paragraphs to satisfy your curiosity - minor exaggerations and scientific inaccuracies are easily forgiven in the name of tension. I couldn't stop until having read the last page - and the FAQ as well.

For me (and from what I can read from others), the book is sold well under value (Hint: you may buy the author a coffee on his personal homepage) and is by far the most underestimated book I've read. It's up for being awarded and absolutely get's my vote.

And I just found the sequel, Wool 6, so I now have more pressing matters here than writing more on this review.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen wool review, 10. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wool Omnibus Edition (Wool 1 - 5) (Silo series) (English Edition) (Kindle Edition)
a pleasant read, albeit with it's ups and downs (but mostly ups!). the author really takes a fresh approach on post-apocalyptic sci-fi, filling this books with a lot of realistic and well thought out elements. i can strongly suggest this book to sci-fi aficionados looking for a light read and a lot of entertainment.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Unterdurchschnittlicher Autor ohne Lektor, 29. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wool (Wool Trilogy 1) (Taschenbuch)
Was passiert wenn ein unterdurchschnittlicher Autor eine gute Idee hat und niemand vom Verlag korrektur liest ?

Das lässt sich hier in diesem Buch perfekt beobachten.
576 Seiten Hugh Howey in allerbester Schlaftablettenqualität
Man quält sich durch die ersten 150 Seiten in der Hoffnung auf etwas Spannung & Aktion und wird mit endlosen "X fühlt das, Y denkt das gerade" belohnt.
Der Autor hat es tatsächlich geschafft 3 Zeilen grundlegende Information auf 150 Seiten aufzublähen.

Diesen Buch und auch seinen Nachfolger (Shift) fehlt eindeutig der Rotstift eines Lektors der dem Autor mal auf die Finger klopft.
Normalerweise bevorzuge ich ja gern dicke Bücher (je mehr Seiten umso besser) aber hier hätten Kürzungen den Einschlaffaktor sicher massiv verringert.
Ein paar mal war ich echt kurz davor dieses Buch nie wieder anzufassen - was mir in den letzten Jahren so gut wie nie passiert ist.

Der Autor hat hier eine Story mit viel Potential was die Wertung auf noch auf 2 Sterne rettet - aber trotz alledem es ist furchtbar laaaangweilig geschrieben.
Ein besserer Autor hätte ein Top-Buch draus machen können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fesselnde Buecher,, 3. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wool Omnibus Edition (Wool 1 - 5) (Silo series) (English Edition) (Kindle Edition)
Der Wool-Omnibus ist eines jener Buecher, die man nicht weglegen kann - einnehmende Entwicklung der Charaktere und geschickt eingesetztes Erzaehltempo machen Lust darauf, mehr ueber die postapokalyptische Welt zu erfahren, die Hugh Howey in duesteren Farben erschafft.
Und wenn man dann morgens um 4 Uhr das letztemal umgeblaettert hat: es gibt schon einen weiteren Band der Serie, First Shift - Legacy
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen spannender Endzeitthriller, 10. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wool Omnibus Edition (Wool 1 - 5) (Silo series) (English Edition) (Kindle Edition)
dicht erzaehlt, fesselnd und mit interessanten und glaubwuerdigen Charakteren. Gerade in den ersten Silo-Buechern laesst Howey den Leser zusammen mit seinen Protagonisten genussvoll im Dunkeln tappen. Schritt fuer Schritt werden hier und da ein paar Karten aufgedeckt, uns aber gleichzeitig klar gemacht, dass wir uns auf ein Happy End durchaus nicht verlassen duerfen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen