Kundenrezensionen


21 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (13)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


28 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Bildqualität mit durchwachsener Bedienbarkeit
JVCs GZ-EX210 ist ein Einsteigercamcorder, der mit einigen interessanten Innovationen, wie einem WLAN Modul zu punkten versucht. Wie gut sich der Camcorder dabei schlägt, dazu jetzt mehr.

Lieferung und Verarbeitung:
Der Camcorder hat die üblichen, kompakten Abmessungen in diesem Preissegment und unterscheidet sich hier nicht von anderen Modellen...
Vor 24 Monaten von V. Förster veröffentlicht

versus
3.0 von 5 Sternen camcorder
Kamera ist nicht schlecht aber die bedienung könnte etwas leichter sein ist sehr umständlich
für anfänger ist sie toll macht gute aufnahmen
Vor 2 Monaten von said veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

28 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Bildqualität mit durchwachsener Bedienbarkeit, 28. April 2012
Von 
V. Förster - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: JVC GZ-EX210BEU Full-HD Camcorder (1,5 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Display, 40-fach opt. Zoom, HDMI, WiFi, USB 2.0) schwarz (Elektronik)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
JVCs GZ-EX210 ist ein Einsteigercamcorder, der mit einigen interessanten Innovationen, wie einem WLAN Modul zu punkten versucht. Wie gut sich der Camcorder dabei schlägt, dazu jetzt mehr.

Lieferung und Verarbeitung:
Der Camcorder hat die üblichen, kompakten Abmessungen in diesem Preissegment und unterscheidet sich hier nicht von anderen Modellen. Er besitzt eine modische Hochglanzoptik, welche die Haptik nicht unbedingt hochwertiger erscheinen lässt, zumal die Hochglanzoberfläche die bekannten Nachteile wie Kratzer- und Fingerabdruckanfälligkeit mit sich bringt. Die silbernen Teile am Gerät sind ebenfalls aus Kunststoff gefertigt und suggerieren Metallapplikationen. Abgesehen von der weniger hochwertigen Haptik, ist das Gehäuse gut gefertigt und die Bauteile sitzen fest an ihrem Platz, ohne Knarzen oder ungleichmäßige Spaltmaße.
Auffallend beim ersten Eindruck ist bereits die schmale Handschlaufe, mit der der Camcorder an der Hand "kleben" soll. Die Schlaufe und die an ihr befestigte lederne Handauflage sind sehr klein geraten, was sich in der Handhabung des Camcorders rächen soll, dazu aber später mehr.
Die Optik am Gerät wird von einem mechanischen Schutz verdeckt, der vor Nutzung des Gerätes geöffnet werden muss. Die meisten Bedienelemente sind am Gehäuse unterhalb des abklappbaren 3 Zoll großen Displays angebracht, genauso wie die nicht geschützten Anschlüsse für USB und HDMI. Der SD-Karteneinschub ist wiederum an der Unterseite unter einer Klappe angeordnet.
Dem Camcorder liegen ein Netzteil, ein Grundlagenhandbuch, Verbindungskabel (kein HDMI), sowie ein Stift zur Bedienung bei.
Alles in Allem ist die Verarbeitung dem Preis angemessen, auch wenn die Hochglanzoptik dem Gerät einen etwas billigeren Gesamteindruck beschert.

Ausstattung:
Der Camcorder zielt auf den Einsteigerbereich im Consumersegment ab, was sich auch in der Ausstattung zeigt. Der Sensor ist dabei mit 1,5 Megapixeln erfreulich niedrig aufgelöst. Gut das JVC hier nicht versucht, durch eine hohe Megapixelzahl Kunden zu ködern, die sich nachher über das schlechte Rauschverhalten ärgern. Während die meiste Ausstattung Standardkost ist (3 Zoll Touchscreen mit niedriger Auflösung, 2 Kanal Ton, HDMI, USB etc.) so ist der 40 fache optische Zoom und die Wifi Integration erwähnenswert. Ebenso erfreulich ist die Optik mit einer lichtstarken Anfangsblende von f/1,8, welches eine gute Performance bei schlechten Lichtverhältnissen erhoffen lässt.
Die Ausstattung ist für die Preisklasse überdurchschnittlich gut. Gerade die Wifi Funktionalität ist ein herausragendes Merkmal in diesem Segment. Wie brauchbar dieses Feature ist, dazu später mehr.

Bedienung und Handhabung:
Eingeschaltet wird der Camcorder klassentypisch durch Aufklappen des Displays. Der Camcorder ist beim anfänglichem Einschalten oder nach längerem Nichtgebrauch nach ca. 9 Sekunden aufnahmebereit, keine Recordzeit. Wird der Camcorder nur kurz geschlossen und wieder geöffnet, so ist er fast direkt wieder einsatbereit. Der Betriebszustand des Camcorders wird durch eine rote LED auf der Rückseite angezeigt, eine grüne LED daneben zeigt Aktivität an.
Die eigentliche Bedienung des Camcorders erfolgt über das 3 Zoll große Display, welches grenzwertig gering auflöst, die Pixel sind deutlich sichtbar und beinträchtigen teilweise die Schärfekontrolle des Bildes, was jedoch bei einem Vollautomatikcamcorder weniger schlimm ist. Wem die Symbole und Tasten des Displays zu klein geraten sind, dem legt JVC zur Bedienung einen kleinen Stift bei. Dumm nur, dass sich dieser nicht am Gehäuse befestigen lässt und so nur in einer extra Tasche Platz findet.
Die einstellbaren Optionen beschränken sich auf die Automatikfeatures der Kamera und nehmen eher auf Gimmicks wie einblendbare Animationen einfluss, als dass sich Bildparameter damit verändern ließen. Hier ist man auf die Automatiken der Kamera angewiesen und diesen ausgeliefert. Ambitioniertere Anwender wird dies abschrecken, für Einsteiger die optimale Umgebung.
Die Aufnahmetaste befindet sich auf Daumenhöhe an der Rückseite der Kamera, wo man sie auch vermutet, genauso wie die Zoomtaste an der Oberseite. Letztere Enttäuscht in der Nutzung jedoch sehr. Zum Einen ist sie recht schwergängig und bietet auch keinen festen Druckpunkt, so dass gerade langsame Zoomvorgänge mit gleichbleibender Geschwindigkeit zum Glücksspiel mutieren. Das hätte JVC besser lösen können.
Ein weiterer Knackpunkt ist die Handschlaufe. Sie ist zu tief angebracht, wodurch die Kamera nicht wirklich ausbalanciert in der Hand liegt und dadurch leichter wackelt. Weiterhin ist die Schlaufe zu dünn und die Handauflage zu klein, um der Kamera eine sicheren Halt in der Hand zu bieten. Gepaart mit der schwergängigen Zoomtaste führt dies zu Wacklern in der Aufnahme.
Die Handhabung und Bedienbarkeit ist eher durchwachsen. Man sollte unbedingt ausprobieren, ob die Kamera gut in der Hand liegt. Mehrere Testpersonen mussten dies aufgrund der Handschlaufe verneinen, wobei andere damit kein Problem hatten.

Videoqualität:
Ein Lichtblick der Kamera. Die Videoqualität ist in Anbetracht der Preisklasse recht gut und weiß auch bei schlechtem Licht zu überzeugen. Bei Details werden bei guten Lichtverhältnissen und höchster Auflösungsstufe sehr gut dargestellt, die Farben sind natürlich und werden nicht störend überzeichnet. Die Komprimierung der Videos ist in der höchsten Detailstufe mit 24 Mbit/S für die Kameraklasse ebenfalls gut, bei höchster Auflösung treten kaum Komprimierungsartefakte auf, selbst bei schnelleren Bewegungen nicht. Bei schlechter werdenden Lichtverhältnissen tritt dieser Effekt etwas störender auf, da hier das Bildrauschen zu kleinere Komprimierungsfehler deutlicher hervorhebt und die Schärfe der Videos etwas leidet. Man vermisst in der einen oder anderen dunklen Situation eine kleine eingebaute Videoleuchte, die zumindest die nähere Umgebung aufhellen könnte. Das etwas größere Modell GZ-EX215 besitzt diese wohl und sollte daher auch in die Auswahl vor dem Kauf aufgenommen werden.
Die automatische Belichtungssteuerung funktioniert gut und der Autofokus hat nur selten Probleme die Schärfe korrekt nachzuführen. Der Nutzer kann durch Druck auf den Touchscreen den Fokus auf einem Objekt festlegen, so dass die Kamera dieses Objekt verfolgt, ein durchaus brauchbares Feature in der ein oder anderen Situation. Insgesamt liegt die Qualität der Videos auf Augenhöhe mit der von höherpreisigen Kompaktkameras und weiß zu überzeugen. Sicherlich ließe sich noch mehr aus der Kamera herausholen, hätte der Nutzer Zugriff auf mehr Bildparamter, was jedoch dem Einsteiger in die Camcorder Welt egal sein dürfte.

Tonqualität:
Auch hier merkt man die Preisklasse der Kamera und darf keine Wunder erwarten. Die Tonaufnahme erfolgt im Stereo Modus und erfüllt ihre Aufgabe recht gut. Die Verständlichkeit von Personen ist fast immer gegeben, wenn auch diese bisweilen etwas dumpf klingen. Man ist bei dem Mikrofon auf das eingebaute zwingend angewiesen, die Anschlussmöglichkeit für ein externes gibt es nicht. Das die Möglichkeiten von internen Mikrofonen begrenzt sind, merkt man auch bei dieser Kamera, da das Geräusch des Zoommotos in Videos gerade bei Zoomfahrten im Weitwinkelbereich durchaus hörbar war. Dafür funktionierte die Unterdrückung von Windgeräuschen gut, auch wenn sie etwas zu Lasten der Tonqualität ging.

Bildstabilistator:
Dieser verrichtet einen guten Dienst und ist der entscheidende Grund überhaupt einen Camcorder zu kaufen. Die Camcorder bieten sollten ein ruhigeres Bild als herkömmliche Digitalkameras mit Videofunktion bieten, da die Features dieser Geräteklassen sich mittlerweile kaum noch unterscheiden. So lässt sich trotz des hohen Brennweitenbereichs das Teleende auch ohne Stativ mit einer ruhigen Hand durchaus nutzen, das hätte ich bei der Preisklasse nicht erwartet.

WLAN:
Eine Besonderheit dieser Kamera ist sicherlich das WLAN Modul, findet man so ein Feature nicht mal bei hochpreisigeren Kameras. Durch die WLAN Anbindung, ist es möglich, von einem Smartphone die Kamera fernzusteuern, oder Dateien zu kopieren. Wenn gewünscht, funktioniert der Remotezugriff nicht nur innerhalb eines WLANs sondern auch über das Internet. Hier hat JVC jedoch nicht an die Absicherung gedacht, so kann bei entsprechender Konfiguration des Internetzugriffes jeder auf die Kamera zugreifen, der die entspechende externe IP Adresse kennt. Hier wäre es glücklicher, wenn die Kamera mit einem Passwortschutz zu sichern wäre.
Also wie hilfreich ist die WLAN Anbindung wirklich? Um Dateien zu kopieren, oder nach Updates auf der Kamera zu suchen ist das WLAN Modul durchaus hilfreich, da die ständige Suche nach einem USB Kabel entfällt. Das Smartphone als externen Sucher zu nutzen, ist nur begrenzt hilfreich, da hier doch eine Verzögerung in der Darstellung sichtbar ist und das Bild nicht immer flüssig wirkt. Der Internetzugriff auf die Kamera soll ermöglichen, die Kamera als Überwachungskamera einzusetzen, hier scheitert es meiner Meinung nach an der Sicherheit und der Frage, ob man dafür wirklich einen Camcorder nehmen muss. JVC gibt als Anwendungsbeispiel die Babyphone Funktion an, aber ich persönlich würde meinem Kind keinen WLAN Empfänger mit ins Kinderzimmer stellen, Babyphones strahlen hier wesentlich weniger Elektrosmog ab. Alles in Allem ist das Feature ein nettes Gimmick, ohne welches man genauso gut oder schlecht mit der Kamera ausgekommen wäre.
Erwähnung sollte noch finden, dass der Camcorder keinen Hotspot brauch, um zu funktionieren, er ist in der Lage, selbst einen Zugangspunkt aufzuspannen.

Fazit:
Den GZ-EX210 Camcorder zu bewerten fällt schwer. Die Bildqualität ist gerade in Anbetracht des Preises sehr gut, die Tonqualität ok, und die Ausstattung an einen Camcorder Einsteiger angepasst. Ich würde aber auch den Camcorder GZ-EX215 in Betracht ziehen, da er eine Videoleuchte bietet im Gegensatz zum 210er Modell. Viele Einstellmöglichkeiten für Bild und Ton vermisst man als etwas ambitionierterer Filmer jedoch in dieser Kameraklasse.
Großes Manko des Camcorders ist allerdings die Bedienung/Handhabung. Der Touchscreen ist nicht immer gut zu bedienen außer mit den Fingernägeln und der dafür vorgesehene Stift findet keinen Platz im Gehäuse. Die Handschlaufe ist ungünstig plaziert und bietet wenig Auflagefläche für die Hand Auch der Zoomhebel ist in meinen Augen nicht gut bedienbar, so dass der Einsatz des Zooms nicht immer ganz optimal gelingt. Das WLAN Feature ist nett, bei einer Nutzung über das Internet aber nicht sonderlich sicher.
Daher vergebe ich die 4 Sterne auch nur unter der Prämisse, dass andere Käufer mit der Handhabung weniger Probleme zu haben scheinen. Mich persönlich stört dies schon sehr. Also sollte man hier unbedingt ausprobieren, ob man mit der Handhabung und Bedienung klar kommt oder nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Amateurkamera mit hohem Funktionsumfang..., 16. April 2012
Von 
C. Becker (Frankfurt am Main) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: JVC GZ-EX210BEU Full-HD Camcorder (1,5 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Display, 40-fach opt. Zoom, HDMI, WiFi, USB 2.0) schwarz (Elektronik)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Länge:: 2:06 Minuten

Die neue JVC-Kamare kommt in einem kleinen kompakten Karton nach Hause.

Ich war sehr überrascht, wie klein und handlich die Kamera ist, ist doch der letzte Kauf schon mehr als 10 Jahre her.

Im Lieferumfang befinden sich neben der Kamera:

- die Bedienungsanleitung
- AV-Cinch-Kabel
- Akku
- Netzteil
- USB-Kabel
- Touchpen.
- CD mit der Software Everio-Media-Browser

-----------

Zuerst zum Touchpen. Dieser mag zwar ganz nützlich sein, jedoch nur für die Bedienung zu Hause. Da er recht klein ist, ist er unterwegs bestimmt schnell weg. Ein kleiner Clip an der Kamera wäre für den mobilen Transport genial gewesen. Aber dies ist ja nicht das Hauptaugenmerk der Kamera.

-----------

Die mitgelieferte Bedienungsanleitung hält sich recht kurz. Wer jedoch die CD einlegt und dem Link folgt gelangt auf eine sehr hilfreiche Seite von JVC, mit Tipps aller Art hilft.
Hier findet man auch die "ausführliche" Bedienungsanleitung mit ganzen 217 Seiten nur in Deutsch. Bei der Fülle an Funktionen ist es ein Muss, diese herunterzuladen, um sich das arbeiten und hantieren mit der Kamera einfacher zu machen.

-----------

Die Kamera hat "keinen" internen Speicher. Es wird ausschließlich auf SD-Karten aufgezeichnet. Ich habe eine 16GB SDHC Karte der Klasse 6 genutzt und die Ergebnisse überzeugen durchaus.
Meiner Meinung nach, langen die SDHC-Karten vollkommen aus. Erstens, weil sie im Verhältnis € pro GB noch preiswerter sind und die Aufzeichnungsgeschwindigkeit höher ist. Klasse 6 SDXC Karten sind zu teuer. Kaufen Sie lieber zwei 32GB SDHC-Karten

Die Kamera wiegt mit dem mitgelieferten Akku ca. 230 Gramm, ohne sind es 195. Also super leicht.

Die bereits angebrachte Schnalle lässt sich individuell fixieren, jedoch nur für die rechte Hand, links ist der Bildschirm abgebracht. Doch ist sie sehr fest und selbst beim schlenkern rutscht die Kamera nicht von der Hand. Das Äußere ist in einer Hochglanzoptik gehalten, auf der aber durch ihre Pigmentierung kaum Fingerabdrücke sichtbar sind.

-----------

Das ausklappbare Display hat eine Diagonale von 3", bzw. 7,6cm. Die Auflösung ist OK.
Über das Display wird die Kamera größtenteils in den den Menüs bedient. Das Ansprechverhalten des Touch-Screens ist gut und für die Bedienelemente benötige ich den Stift trotz meiner großen Hände nicht. Ein gezieltes Antippen reicht aus.

In den Menüs findet man auch nette, aber nicht immer brauchbare Gimmicks wie

- ein Grinso-Meter, so heißt es natürlich nicht, aber es wird das lächeln der aufgenommenen Person gemessen.
- Effekt-Aufnahmen mit Comic-Herzen, Krönchen, Feuerwerk etc., sowie Gesichtsdeko-Effekte.

Bis auf das Erste finde ich den den Rest unnütz, aber wer es mag...

-----------

Die Linse der Kamera hat einen 40-fach-Zoom der selbst bei Full-HD noch gestochen scharfe Aufnahmen in der Entfernung machte. Den Zoom kann man zwar auf bis zu 80-, bzw. 200-fach hochschrauben, jedoch ist der Digital-Zoom nicht so gut, wie der optische.

-----------

Die Videoqualität kann man je nach Auflösung einstellen, was natürlich auch bei hoher Qualität auch sehr viel Speicherplatz benötigt. Die Angaben sind die des Herstellers, diese können auch nach unten abweichen!

- UXP = 80min - Ermöglicht Aufnahmen in der besten Bildqualität. Gilt nur für Blu-ray-Disks. Videos, die in High-Definition-Qualität aufgenommen wurden, können nicht auf DVDs gespeichert werden."
- XP = 120min - Ermöglicht Aufnahmen in hoher Bildqualität. (1.920 x 1.080)
- SP = 170min - Ermöglicht Aufnahmen in Standardbildqualität. (1.920 x 1.080)
- EP = 430min - Ermöglicht lange Aufnahmen. (1.920 x 1.080)
- SSW = 330min - Ermöglicht Aufnahmen in der besten Bildqualität. (720 x 576)
- SEW = 690min - Ermöglicht Aufnahmen in der besten Bildqualität. (720 x 576)

Alle Videoaufnahmen werden im Dateiformat MTS gespeichert. Dies ist mit dem DRM, dem Digital-Rights-Management hinterlegt, also werden alle selbst erstellen Aufnahmen mit den eigenen Rechten hinterlegt. Das Problem ist die Abspielbarkeit. Es funktioniert zwar problemlos in modernen Playern wie VLC, Windows Media Player etc, aber man kann das Format nicht konvertieren. Aber es gibt genug gute deutschsprachige Freeware im Netz.

-----------

Wi-Fi-Funktionalität.

Man kann die Kamera in sein Wi-Fi-Netz einbinden und sogar vom PC-Bildschirm aus Fernsteuern.

Das Gleiche ist auch möglich mit einem Android- und iPhone. Ich habe es erfolgreich mit einem LG Android Handy (Android 2.3.7) testen können.
Die Software gibt es for free im Android-Market bzw. Google-Play. Ich konnte die Kamera jeweils ohne Probleme in einem anderen Raum fernsteuern, Aufnahmen machen, Weite und Tiefe anpassen, etc. Dies wäre z.B. auch eine gute Ergäntung zum Babyfon, so kann man den Nachwuchs nicht nur hören, sondern auch gleich sehen, wenn es nicht zu dunkel ist.
Jedoch sollte man hier die ausführliche Anleitung zu Rate ziehen, wenn es nicht gleich klappt.

-----------

Die Software Everio Media Browser ist recht nützlich aber kein Muss. Beim anschließen via USB sortiert die SW alle Aufnahmen nach Datum. Man kann die Aufnahmen bearbeiten, schneiden, zusammenfügen oder auch in soziale Netzwerke Hochladen.

-----------

Foto-Funktionalität.

Man kann zwar Fotos machen, aber dies nicht mehr als Schnappschüsse, die recht großpixelig sind. Dafür ist die Kamera eher nicht zu gebrauchen.

-----------

FAZIT:

Eine sehr gute Kamera für den ambitionierten Amateur-Filmer, der eine kompakte Kamera mit reichlich Funktionsumfang such und das Portemonnaie nicht zu sehr strapaziert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nachfolger mit Verbesserungen, 12. April 2012
Von 
Marco Reimer - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 50 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: JVC GZ-EX210BEU Full-HD Camcorder (1,5 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Display, 40-fach opt. Zoom, HDMI, WiFi, USB 2.0) schwarz (Elektronik)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Das Highlight dieser Kamera, wenn man es als solches bezeichnen kann, ist die Möglichkeit Bilder
mit 250 fps (Bilder pro Sekunde) aufzuzeichnen. Das sollte hervorragende Zeitlupenaufnahmen ermöglichen. SOLLTE !

Als die Kamera geliefert wurde, war ich etwas erstaunt, dass nicht schon in der Kurzbeschreibung darauf eingegangen wurde. Ist es doch ein Alleinstellungsmerkmal der "Everio" Serie.
Der Grund wurde dann schnell klar wenn man sich die komplette Bedienungsanleitung auf der
Website von "jvckenwood" heruntergeladen hat.
Die Kamera nimmt diese Geschwindigkeit nur in einer Größe von 720×576 Pixeln auf und nicht in HD.
Soweit, so schlecht. Ganz so schlimm ist es sicher nicht, wenn man die Aufnahmen im Nachhinein
hochrechnet. Dachte ich zumindest. Leider kommt hier noch ein beträchtlicher Störfaktor ins Spiel.
Das Rauschen. Sollte der geneigte Kunde diese Funktion wirklich nutzen wollen, so sei für ausreichend Licht gesorgt. Ansonsten ist das Rauschen stärker als das des Nordatlantiks.

Im Gegensatz zu den Vorgängermodellen hat sich das Display auf 3 Zoll erweitert. Das ist nicht viel
aber immerhin. Sehr gut fand ich, dass diesem Modell ein Touchpen (kleiner Stift) zum Navigieren
über den Touchscreen mitgegeben wurde. So verschmiert das Display nicht mehr und man kann genauestens die gewünschten Funktionen aufrufen. Das war etwas schwierig bei den Vorgängern.

Ein weiteres spezielles Merkmal dieser Kamera ist seine Wifi-Anbindung. So kann man z.B. Räume überwachen und sich ein 15 Sekunden andauerndes Video auf seine E-Mail Adresse senden lassen.
Dieses ist dann mit den meisten Smartphones von überall aus abrufbar und man sieht ob die 16jährige Tochter wieder mal den Freund bei sich hat, der sowieso nicht der Richtige für sie ist, und von dem sie sich eigentlich schon vor einem Monat getrennt hat (laut ihrer Aussage) ;-)

Speicherkarten können folgende verwendet werden:

SD Card - Von 256 MB bis maximal 2 GB
SDHC Card - Von 4 GB bis maximal 32 GB
NEU! SDXC Card - Bis 64 GB (Class 4 oder höher)

Das war es zu den Besonderheiten dieses "Everio" Modells. Ansonsten gleicht es dem Modell
-JVC GZ-HM440BEU- und ich bin dann mal so frei und klaue bei mir selbst, da ich für diesen
Camcorder bereits eine Rezension geschrieben habe. Hier also nochmal eine Kopie die für diese
Kamera aber genauso zutrifft. Ausnahmen sind bereits oben ausführlich beschrieben.

Vorausschicken möchte ich, dass ich sonst mit sehr hochwertigen Kameras beruflich hantiere und
somit schon einen kleinen Einblick in die Materie habe. Selbstverständlich kann und werde ich diesen Maßstab nicht bei dieser Kamera ansetzen.

Ohne viel Schnickschnack wird die Kamera ausgeliefert. Dabei sind ein Netzteil, Akku, AV Kabel und ein USB Kabel (Typ A zu Mini Typ B)- Touchpen.
Erstaunt ist man über die im ersten Moment riesig anmutende Bedienungsanleitung. Schnell wird klar: Verschiedene Sprachen. Die deutsche Abhandlung findet auf ganzen 20 Seiten statt und ist unzureichend. Als Trost: Die umfangreichere Bedienungsanleitung kann man sich bei JVC im Netz als PDF downloaden.

Bedienung:

Wer über Baggerschaufeln als Hände verfügt hat hier ganz schlechte Karten. Das meiste wird über den Touchscreen gesteuert und mit einem 3 Zoll Display ist es da nicht allzu leicht das Gewünschte
zu treffen. Der erwähnte Touchscreen ist vom Ansprechverhalten her verbesserungswürdig.
Oftmals musste ich bis zu fünfmal drücken ehe die gewünschte Funktion markiert wurde. Das kann auf Dauer nerven. Kommen wir nun zu den verschiedenen...

Funktionen:

Schön, wenn man ein paar nette Gimmicks wie "fallende Herzchen" , Rahmen oder Blümchen mit ins Video einbauen kann. Oder die Smile Erkennung in welcher prozentual angegeben wird wie dämlich man gerade in die Kamera grinst. Ich persönlich finde das allerdings völligen Quatsch. Zu was gibt es After Effects und ähnliche Programme für Videoeffekte?
Eine für mich sehr wichtige Funktion ist die Belichtungsspeicherung. Die fehlt hier fast vollkommen. Es gibt die Option "Helligkeit manuell regeln". Diese nützt nur nichts, da trotzdem bei Hell-Dunkel Schwenks immer nachkorrigiert wird. Ich habe alles durchprobiert, es geht einfach nicht, dass die Belichtung exakt gespeichert wird. Klares Manko. Und mit der Funktion verlange ich auch nichts, was in dieser Preisklasse nicht machbar wäre.
Sehr gut finde ich allerdings die eingebaute Zeitrafferfunktion. Von einer bis hin zu achtzig Sekunden einstellbar, gelingen fantastische Aufnahmen (Sonnenaufgänge, das Sprießen einer Knospe etc.).
Das Ganze kann man bis zu 99 Stunden laufen lassen bevor sich die Abschaltfunktion aktiviert.

Der Focus ist dann auch wieder so eine Sache. Er funktioniert recht schnell im normalen Modus.
Allerdings gibt es die Möglichkeit per Antippen auf dem Display auf ein bestimmtes Objekt scharfzustellen und dort macht der Focus absolut schlapp. Es dauert Ewigkeiten bis der Focus das begehrte Objekt in gewünschter Qualität eingestellt hat. Die Funktion an sich finde ich grandios. Nur die Umsetzung lässt definitiv zu wünschen übrig. Ich bin einfach der Ansicht: Baut man etwas in eine Kamera ein, dann soll es tadellos funktionieren und nicht halbherzig. Lieber auf ein paar Dinge verzichten, und dafür andere optimieren.

Bildstabilisator:

Nun ist aber Schluss mit meckern ;-) Das Ding ist echt ganz große Klasse. Man kann zwei verschiedene Modi auswählen. Einmal den "normalen" Stabilisator und dann noch den verstärkten AIS Modus.
Hat man ohnehin schon eine relativ ruhige Hand, werden die Aufnahmen mit AIS ein Leckerbissen.
Ich würde sie ungelogen schon mit solchen vergleichen, bei denen eine Steadicam zum Einsatz kam. Viel fehlt wirklich nicht mehr. Leider funktioniert der AIS Modus nur im Weitwinkelbereich bis ca. 5%.

Bildqualität:

Keine Ahnung was manche von einem 1,5 MP Sensor erwarten, aber nach meinem Erachten meistert er seine Aufgabe hervorragend. Natürlich kommt er bei schwachem Licht schneller an seine Grenzen als einer mit 3 MP. Und schon mal überhaupt nicht vergleichbar ist das Rauschverhalten mit einer Kamera die über 3 CCD's verfügt. Das muss doch aber jedem klar sein BEVOR er sich zum Kauf entschließt. Dafür kostet diese Kamera aber auch nur etwa 10 Prozent von einem Boliden.
Die Fotofunktion lasse ich hier wieder komplett aus, denn meine Meinung ist nach wie vor: Ein Camcorder ist zum Filmen da weil ich meine Luftpumpe auch nicht zum Föhnen nehme.

Fazit:

Geeignet ist dieser Camcorder für alle, die Wert auf gute Bildqualität legen und nicht den Sparstrumpf plündern wollen. Bei einigen Dingen besteht Verbesserungsbedarf aber alles in allem ist das Teil eine runde Sache.
Im Übrigen ist diese Cam auch, dank eingebautem Bewegungssensor, als Überwachungskamera geeignet. Das wäre dann allerdings Verbrecherjagt auf hohem Niveau ;-)

Im Falle der JVC GZ-EX210BEU vergebe ich volle 5 Sterne, da das Preis-Leistungsverhältnis stimmt und noch ein paar nette Sachen nebenher verbaut wurden. Dass diese noch nicht ganz ausgereift sind, macht der Preis wieder wett.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Plastikbomber mit guten inneren Werten, 8. Juni 2012
Von 
K. B. - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: JVC GZ-EX210BEU Full-HD Camcorder (1,5 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Display, 40-fach opt. Zoom, HDMI, WiFi, USB 2.0) schwarz (Elektronik)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Im Rahmen des Vine-Programms habe ich die JVC JVC GZ-EX210BEU zum Testen bekommen. Meine letzte Videokamera liegt geschätzte 10-12 Jahre zurück.
Zwischendurch wurden Videos nur mit dem Handy, Kompaktkameras bzw. Spiegelreflexkameras durchgeführt.

Die technischen Daten lasse ich mal weg, stattdessen ein kurzes Pro-Contra:

--- Feeling ---
+ leicht, handlich, kompakt
+ passt gut in mittlere Hände, dank Trageriemen
- sehr viel Plastik

--- Erstes Video ---
+++ Datum, Uhrzeit einstellen, auf den roten Knopf drücken und los

--- Erste Bedienung / Menüeinstieg ---
+ für technik-begeisterte relativ einfacher Einstieg
o viele Einstellungen
o Normal-Modus und erweiterter Modus wäre wünschenswert gewesen (ähnlich Fritzbox)

--- Touchscreen ---
o Touchen = Drücken - Es handelt sich sicher um einen resistiven Touchscreen!
o Display ist gut erkennbar, Auflösung könnte etwas höher sein

--- Qualität Videos ---
+ für so eine kleine und leichte Videokamera bin ich von der Bildqualität überzeugt
o man hört leichtes Rauschen, aber akzeptabel
- der Autofokus ist immer zu hören

Ich habe keinen Vergleich zu anderen FULL-HD Camcordern. Als Referenz kann ich nur meine kompakte Canon A3300 oder Nikon D3100 ziehen.
Da liegt die JVC natürlich um Längen vorne.

--- Videoauflösungen ---
+ diverse Auflösungen sind möglich
+/- auch bei der höchsten Auflösung ist der Akku vor Aufnahmeschluss leer

--- Smartphone ---
Ich habe ein Smartphone, allerdings das S8500 von Samsung mit Bada-Betriebssystem
o nur mit Android oder iPhone nutzbar

--- Fazit ---
+ gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
+ ordentliche Qualität
o fühlt sich durch das viele Plastik etwas billig an
- ständige Geräusche durch den Auto-Fokus
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Camcorder mit einigen Schwächen..., 5. Juni 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: JVC GZ-EX210BEU Full-HD Camcorder (1,5 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Display, 40-fach opt. Zoom, HDMI, WiFi, USB 2.0) schwarz (Elektronik)
Erst einmal vorweg, ich bin kein Profi und dies ist mein erster Camcorder.
Ich habe das Teil hier aus dem "Amazon" Blitzangebot erworben und später festgestellt das weder eine Speicherkarte, noch eine Tasche im Lieferumfang ist.
Der Akku hat wohl auch einen Chip und ist nur teuer von JVC nach zu kaufen. Der beiliegende Akku ist nach ca. 1 Std. aufgebraucht.

WiFi habe ich zwar mit dem passenden App getestet, reicht aber nur ein paar Meter weit und ist für mich (da ich nicht aus der Entfernung filme) auch weiter nicht von Interesse.
Ein passendes HDMI- Kabel zum Anschluß an mein TV- Gerät habe ich mir auch nachbestellen müssen.

Die Menueführung über das Display ist sehr gewöhnungsbedürftig, zumindest für Anfänger. Der Objektivschutz muss manuell mit einem Schieber betätigt werden, was beim Schliessen leicht vergessen werden kann und sicher Schäden da durch vorprogrammiert sind.

So, jetzt aber mal zum Filmen..... ohne Stativ sind Aufnahmen mit Zoom schlecht zu bewerkstelligen, da der Film dann recht schnell verwackelt. Es war mir fast unmöglich ein Tier im Zoombereich über das kleine Display zu verfolgen, bei Sonneneinstrahlung ist es eh recht schlecht zu erkennen.

Mikrofon und Einzelfotos sind eher Mittelmaß.

Warum dann trotz allem 4 Sterne von mir?
Der Camcorder wurde zum Filmen gefertigt und mit einem Stativ, bzw. mit sehr ruhiger Hand werden die Aufnahmen hervorragend scharf, auch im vollen Zoombereich. Man kann bei Leuten quasi einen Pickel aus 50m Entfernung sehen.... ist echt der Hammer.

Ich würde den Camcorder wieder kaufen, dann allerdings den ohne WiFi für etwas weniger Geld.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen JVC GZ-EX210BEU Full-HD Camcorder, 8. Februar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: JVC GZ-EX210BEU Full-HD Camcorder (1,5 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Display, 40-fach opt. Zoom, HDMI, WiFi, USB 2.0) schwarz (Elektronik)
Die Kamera ist leicht in der Hand,die Bedienung über das Touchgreen funktioniert gut.
wir sind im großen und ganzen zufrieden mit dem Artikel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Gute Kamera mit einschränkungen!, 3. Februar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: JVC GZ-EX210BEU Full-HD Camcorder (1,5 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Display, 40-fach opt. Zoom, HDMI, WiFi, USB 2.0) schwarz (Elektronik)
Ich hatte die Idee, diese Kamera als Überwachungskamera einzusetzen.
Hierbei sollte auch die WiFi-Funktion zum Einsatz kommen. Leider reicht hier die Reichweite der Kamera trotz guter Versorgung durch den WLAN-Router (Fritz!Box 7390) Plus Repeater nicht aus.
Außerdem muss man die Kamera, wenn Sie sich dann mal automatisch ausschaltet, wohl von Hand wieder einschalten. Das wäre in meinem Fall sehr umständlich. Ich habe dies aber nicht getestet, weil der andere Punkt schon ein NoGo war.

Alles Andere war auf dem ersten Blick seht Gut: Bild, Zoom, Bedienung, wenn man Sie denn als normale Kamera benutzen würde.

Schade eigentlich. Ich habe das Gerät dann zurückgegeben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen camcorder, 24. Januar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: JVC GZ-EX210BEU Full-HD Camcorder (1,5 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Display, 40-fach opt. Zoom, HDMI, WiFi, USB 2.0) schwarz (Elektronik)
Kamera ist nicht schlecht aber die bedienung könnte etwas leichter sein ist sehr umständlich
für anfänger ist sie toll macht gute aufnahmen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Einfach Top (für Anfänger wie ich bin !), 10. Januar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: JVC GZ-EX210BEU Full-HD Camcorder (1,5 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Display, 40-fach opt. Zoom, HDMI, WiFi, USB 2.0) schwarz (Elektronik)
Also, zuerst einmal muss ich sagen das ich vollkommen Anfänger im Bereich Videoaufnahme bin.
Ich habe diese Camera ausgewählt da der Preis günstig war und die Daten Top waren.
So nun zu meinem Eindruck.
1) Versand durch Amazon = schnell und einwandfrei
2) Verpackung und Lieferumfang = Sehr gut und Alles dabei was man so braucht
3) Erster Test = HD Aufnahmequalität für mich persönlich überragend - selbst eine Stufe drunter ist die Qualität noch Überwältigend und gestochen scharf wobei ich auch noch eine gute Helligkeit im Video bei recht mäßigen Lichtverhältnissen am Aufnahmeort hatte !! Davon war ich mehr als nur beeindruckt !
4) Die Bedienung ist einfach und selbst für Anfänger wie mich sofort zu schaffen
5) WiFi ist simpel zu installieren und funktioniert einwandfrei über mein Samsung S4

Schlußwort : Jederzeit würde ich diese Camera für mich selber wieder kaufen und ich kann sie auch uneingeschränkt weiter empfehlen da ich keine Kritikpunkte gefunden habe (ich muss noch dazu sagen, das ich vorher schon in den letzten 2 Monaten vier andere Geräte ausprobiert habe die Alle wieder von mir zurück gesendet wurden weil immer was nicht richtig funktionierte !!!)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Tolles Produkt, macht sehr gute Aufnahmen., 17. Dezember 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: JVC GZ-EX210BEU Full-HD Camcorder (1,5 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Display, 40-fach opt. Zoom, HDMI, WiFi, USB 2.0) schwarz (Elektronik)
Tolles Produkt, macht sehr gute Aufnahmen.
Die Zoomfunktion ist toll, Objektre können mit einem Stativ nahe herangezoomt werde.
Preismäßig in Ordnung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa6ae2198)

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen