Kundenrezensionen


100 Rezensionen
5 Sterne:
 (38)
4 Sterne:
 (21)
3 Sterne:
 (14)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (22)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


130 von 138 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TP-Link TL-SC3430 vs. DLink DCS-942
TP-Link TL-SC3430 vs. DLink DCS-942

Habe 2 IP Cams um die 100€ zum testen bestellt. Mit beiden war ich zufrieden (für der Preisklasse) und beide erfüllen ihren Zweck. Dennoch gibt es einige Unterschiede.

Bild: Ist bei der TP-Link durch die 1MP besser
1:0 für TP-Link

Nachtsicht: Nur bei DLink vorhanden. Etwas...
Veröffentlicht am 16. Juli 2012 von Dieter Schöber

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Tag und Nacht?
Das Gerät leistet am Tag wunderbar was es verspricht allerdings hat es den Nachteil, dass wenn die Kamera hinter einer Scheibe zur Überwachung eingesetzt werden soll, die Kamera sich selbst behindert. Aufgrund des Infrarotlichts erzeugt die Kamera so viel Reflextion dass nichts mehr zu sehen ist. Zur Überwachung im Innenbereicht ist alles in bester...
Vor 4 Monaten von Pseudonym veröffentlicht


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

130 von 138 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TP-Link TL-SC3430 vs. DLink DCS-942, 16. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: D-link DCS-942L Tag und Nacht Home schnurlos IP Kamera (Zubehör)
TP-Link TL-SC3430 vs. DLink DCS-942

Habe 2 IP Cams um die 100€ zum testen bestellt. Mit beiden war ich zufrieden (für der Preisklasse) und beide erfüllen ihren Zweck. Dennoch gibt es einige Unterschiede.

Bild: Ist bei der TP-Link durch die 1MP besser
1:0 für TP-Link

Nachtsicht: Nur bei DLink vorhanden. Etwas unscharf aber OK
1:1

Design: Die Dlink es kompakter, wirkt nicht so schachtelig und besser verarbeitet. Die TP-Link ist aber auch gut. Beide sind Wohnraumtauglich.
2:1 für DLink

Webinterface: Wirkt bei TP-Link etwas professioneller. DLink ist eher einsteigerfreundlich.
2:2

Alarmspeicherung: Beide bieten FTP und SMTP (eMail). Die TP-Link bietet noch dirkten Zugriff auf Unix und WindowsNetzwerke.
3:2 für TP-Link

Interner Speicher: Hat nur die Dlink (Speicherkarte)
3:3

Betriebsspannung: DLink 5Volt - TP-Link 12 Volt. Somit kann man die TP-Link auch mit einem akkugebufferten Standart-Netzgerät betreiben.
4:3 für TP-Link

Bewegungserkennung: Bei der TP-Link lassen sich 3 unabhängige Bereiche über Empfindlichkeit und Schwellwert einstellen. Bei der DLink gehen auch mehrere Bereiche, aber es gibt nur einen globalen Emfindlichkeitswert.
5:3 für TP-Link

IR-Melder: Dafür besitzt die DLink einen zusätzlichen Bewegungsmelder mit Empfindlichkeitseinstellung (niedrig, mittel, hoch)
5:4 für TP-Link

Stabilität/ Zuverlässigkeit. Beide machten bisher im Dauerbetrieb keine Probleme. Allerdings verbindet sich die TP-Link nachdem sie stromlos war nicht immer. Dann muss man entweder das Netzwerkkabel kurz raus und rein, oder Router/Switch reseten.
5:5

Verbindungswege: Beide über Ethernet RJ45. Die DLink hat auch Wlan.
6:5 für DLink

Zusatzservice: DLink bietet den "MyDLink-Service". Das macht es Einsteigern sehr einfach eine mobile Überwachung einzurichten. Geht aber nur mit DLink-Cams. Eine eigenständige Lösung wie z.B. "IP Cam Viewer" für Android von Robert Chou finde ich da besser. Dennoch den ServicePunkt für DLink.
7:5 für DLink

Onsceen: Bei beiden lassen sich Datum und Uhrzeit ins Bild einblenden. Bei DLink lässt sich die Position leider nicht ändern (z.B. oben, unten).
7:6 für DLink

Ansonsten bieten biede alle wichtigen Grundfintionen, wie Zeitsyncro über Server, H.264, MPEG-4, DDNS, UPnP, Bonjour, Mehrsprachung (inkl. Deutsch), div. Bildeinstellungen, automatische und feste IP, beide erlauben mehrer Benutzerkonten.

Mein Fazit.
Trotz der geringeren Auflösung ist die DLink für mich die bessere Wahl. Ist auch minimal teurer. Mehr bekommt man aber für das Geld kaum. Wer mehr braucht, muss halt auch mehr zahlen. Für den Einstieg OK, aber für den professionellen Einsatz ungeeignet.

Wenn DLink noch etwas an der Software schrauben würde (im Moment V1.11) könnte man noch mehr rausholen.
Verbesserungsvorschläge: Zugriff auf Windowsnetzwerke (z.B. für NAS wenn man kein FTP nutzen will oder kann), Schwellwerteinstellung für Bilderkennung, Verschieben der OSD-Position, Schwellwerteinstellung für IR-LED-Zuschaltung für Nachtsicht (ist nicht einstellbar)

Noch ein TIP zu MyDlink. Der Zugriff über die Smartphone-APP geht nur, wenn die IP automatisch zugewiesen wurde. Wer dennoch ein feste IP möchte, kann diese auch über den Router (DHCP) über die MAC-Adresse zuweisen. Dann klappts. Leider wissen das viele nicht und geben der App im Store eine schlechte Bewertung und schreiben: "geht nicht".... naja. gewusst wie ;-)

Also dann die Wertung:
TP-Link TL-SC3430 - 4 Sterne
DLink DCS-942 - 5 Sterne
(für die untere Preisklasse)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


45 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die beste und versatilste Webcam, die ich in diesem Preisrahmen kenne, auch und gerade für MAC OS X, 6. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: D-link DCS-942L Tag und Nacht Home schnurlos IP Kamera (Zubehör)
Von allen Webcams/Überwachungskameras ist die DLINK 942 L die mit Abstand beste, die ich kenne bzw. getestet habe.

Die Installation unter MAC OS X funktionierte einwandfrei. Das Programm dazu holt man sich am besten vorher über die dlink website unter support, auch wenn man noch gar kein Konto angelegt hat.
Damit richtet man die Kamera ein. Nutzer aus der PC Welt finden in der Packung eine CD mit dem Installationsprogramm für Windows.
Hat man die für meinen Gescmack sehr gute und verständliche Installationsroutine erledigt, kann man am Ende einen mydlink.com account einrichten, für mich am Ende DER geniale Zusatz, der die ganze Geschichte rund macht.
Mittels des Zugangs via dieser mydlink internetseite kann man die Kamera finden, und sich den Livestream etc. ansehen, aus der Ferne, meinetwegen auch aus einem Internetcafe in Ulan Bator, und auch alles einstellen.
Die Standardeinstellungen funktionieren über Registerkarten, und irgendwo gibt es einen Zugang zu den sogenannten "advanced" Einstellungen, bzw. erweiterten Einstellungen. Klickt man dieses Fenster an, öffnet sich ein weiteres Fenster im Browser. Dort kann man sämtliche möglichen Settings der Kamera einstellen.
Die Funktionen sind zahlreich, und decken alles ab, was ich mir an sinnvollen Features vorstellen kann. Man kann
- mittels Webbrowser sich das Bild und den Ton in die Ferne holen
- mittels Apps auf Iphone/Ipad/Android (nicht getestet) sich denkbar einfach gemacht sich Bild und Ton auf das Gerät holen,
(allerdings ohne große Einstellmöglichkeiten für die Kamera via IOS Apps, aber über Browser ja jederzeit zu machen)
- Einzelbilder bzw. kurze Filmsequenzen (aktiviert und ausgelöst bei Bewegungserkennung), via Email oder via FTP upload verschicken
- sowohl die Empfindlichkeit wie auch den Auslösebereich komfortabel einstellen
- zusätzlich bzw. alternativ die Auslösung via eingebauten PIR Sensor aktivieren, und dessen Ansprechschwelle einstellen
- einstellen, dass kurze Filmsequenzen bzw. Photos oder Photoserien bei Bewegungserkennung gespeichert werden in einer mitgelieferten (!) 16 GB Memorycard
- diese Filmsequenzen dann bequem via Browser aus der Ferne sich ansehen, aufgeführt und auswählbar nach Datum und Uhrzeit. Die Aufnahmen dauern, solange sich etwas vor der Kamera bewegt, + einstellbarer Nachlauf
(diese Funktion ist bspw. praktisch, wenn man etwas aus der Ferne überwachen will, aber weder Lust hat, sich durch 100 Emails zu klicken, noch ständig vor einem Bildschirm zu sitzen. Bspw. um kompakt zu überprüfen, wann wer einen Raum betreten hat. Ich denke, nun werden Datenschützer und Bewahrer von Persönlichkeitsrechten laut aufschreien, mitunter auch völlig zu recht, aber die Einstellung bzw. das Dokumentieren und Signalisieren von videoüberwachten Bereichen ist Sache des jeweiligen Anwenders. Hier möge sich jeder selbst ein Urteil bilden bzw. verantwortungsvoll handeln. Hinsichtlich Ausspionierpotential bietet die Kamera jedenfalls eine Menge, fast schon beängstigend, zumal auch eine passable Nachtsichtfunktion mit IR Dioden eingebaut ist, die man aber auch deaktivieren bzw. auf automatischer Umschaltung belassen kann. Es ist m.E. auch bedingt als Babyphon geeignet, falls man zu Nachbarn oder in ein nahegelegenes Cafe möchte. Via Ipad und der mydlink+ Applikation bekommt man einen konstanten Bild- und Tonstrom, durch die Tonfunktion kann man das Gerät zur Seite legen und wird bei Lärm automatisch auf den Vorgang hingewiesen, kann dann mittels Nachtsichtfunktion prüfen, ob der Nachwuchs nur im Schlaf redet oder Betreuungs- bzw. sofortigen Interventionsbedarf anmeldet.
- durch die konstanten und nachgeführte Registrierung der Kamera beim webservice mydlink.com ist weder eine feste IP noch ein DynDNS Service notwendig. Das macht die ganze Geschichte sehr attraktiv. Andere Kameraüberwachungssysteme mit dieser Zusatzfunktion (axis + 1000eyes bspw.) bspw. spielen zwar in einer sehr viel professionelleren Liga, kosten aber auch einiges an monatlichen bzw. Lizensierungsgebühren. Bei der DCL 942-L ist dieser Service quasi im Kamerapreis mit enthalten. Und bislang funktioniert das tadellos.

Einige kleinere Haare lassen sich auch in dieser Suppe finden, bzw. für den einen oder anderen wird das Produkt dadurch evtl. ungeniessbar. Das sind:
- die Standard-Softwareausrüstung eines MAC unter Lion kommt mit der Kamera nicht klar. Es muss "händisch" JAVA 7 und das neueste JAVA JRE installiert werden, da diese Komponenten nicht mehr automatisch Bestandteil von Lion oder Mountain Lion sind.
- und der Quicktimeplayer kann die Videos ohne zusätzliche Komponenten nicht abspielen. Man muss Codecs und Komponenten wie DivX, die PERIAN APP, und Xvid nachinstallieren, um auch etwas sehen zu können. Aber alle diese zusätzlichen Softwarekomponenten sind kostenlos im Netz downloadbar.
- das eingebaute Mikrophon ist standardmäßig ausgeschaltet, und lässt sich NUR in den erweiterten Einstellungen aktivieren. Schön ist, dass man auch hier die Empfindlichkeit voreinstellen kann. Auch hier ist die Kamera überraschend vielseitig. Der Ton ist zudem klar zu verstehen, der einstellbare Empfindlichkeitsbereich ist groß
- schaltet man in der erweiterten Konfiguration von Englisch auf Deutsch, bleibt das Programm stehen. Ein Programmierfehler der ActiveX Komponente! Englischkenntnisse sind also notwendig. Ist man des Englischen nicht ausreichend mächtig, könnte dies eine große Klippe sein. Aber die Administrierung der erweiterten Kamerafunktionen ist sowieso nichts für Kunden mit geringen Computerkenntnissen, davor würde ich abraten. DLINK hat sich Mühe gegeben, das kennt man von anderen Produkten teilweise sehr viel schlechter, nichts desto trotz sollte man das das größere 1x1 der Computereinstellungen und Netzwerkeinstellungen beherrschen, wenn man die Einstellungen alle selbst vornehmen will. Bueno, rudimentäres geht auch ohne solche Kenntnisse, also das Fernbetrachten der Bilder ohne Ton via Ipad/Iphone sollte auch ohne solche Kenntnisse einzurichten sein.
- der Eintrag der Parameter, Passwörter und smtp daten für das Email forwarding hat logische Fehler. Direkt unter der Zeile recipient email adress soll der smtp server des absendenden Email-accounts eingetragen werden. Diese Anordnung ist verwirrend, ich hätte die Zeilen recipient email adress und sender email adress (die viel weiter unten steht) vertauscht. Trägt man aber genau das ein, was für die einzelnen Felder beschriftet ist, funktioniert das ganze problemlos, auch wenn die Anordnung der Daten m.E. unlogisch ist. Aber auch dieser Punkt ist nichts für User, die sich nicht mit dem Einrichten von Emailaccounts auskennen.
Ich kann die Kamera vorbehaltlos für erfahrene Computeranwender empfehlen, in dieser Preisklasse wird man m.E.. schwerlich etwas vergleichbares mit dem beschriebenen Zusatznutzen finden, bzw. für Leute, die jemanden kennen, der das einrichten kann. Die Einrichtung der Funktionen kann sich durchaus über ein paar Stunden hinziehen, je nach Anwendungsfall und Justierungsbedarf. Aber an keiner Stelle (ausser dem "Deutsch"-Problem) hatte es technisch gehakt. Die FAQ-Seiten von mydlink.com bieten zudem eine umfassende Hilfestellung bei möglichen Problemen.
Ach ja, und zum Schluss noch der Hinweis, dass es Router geben mag, die den Datenverkehr zwischen Kamera und entferntem Datenzugriff sperren oder behindern. Auch da benötigt man ggf. eine gewisse Kompetenz, um die Kommunikationsports für die Kamera freizuschalten, und natürlich auch einen Router, der dies gestattet. Mit meiner Fritzbox war es kein Problem.

D.h. meine 5-Sterne-Bewertung soll ausdrücklich so verstanden werden, dass es ein tolles und vielseitiges Produkt ist, in meinem Fall auch problemlos funktionierend, wenn man die entsprechenden Kenntnisse für die korrekte Einrichtung hat. Ein Plug-und Play-Gerät ist es leider nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von mir uneingeschränkt zu empfehlen !, 14. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: D-link DCS-942L Tag und Nacht Home schnurlos IP Kamera (Zubehör)
Ich war auf der Suche nach meiner ersten IP-Kamera und muss dazu sagen, dass ich keine allzu große Lust und Zeit hatte, mich mit der Materie im Detail zu beschäftigen.

Anforderungen meinerseits waren natürlich WLAN und die Steuerung oder besser gesagt Bedienung wahlweise über PC/Laptop, iPhone/iPad und Android Smartphone über eine App.

Und genau diese Voraussetzungen erfüllt die D-Link DCS-942L !!

Manche Bewertungen haben mich verunsichert, z.B. wegen Problemen bei der Installation.

Die Installation war wirklich einfach und leicht verständlich, sodass auch ein Laie keine Probleme haben sollte.

Das einbinden der Kamera im WLAN funktionierte problemlos über die WPS-Taste an Kamera und Router (Fritzbox 7390).
Nach der Softwareinstallation und Erstellung eines D-Link Kontos, konnte ich auch schon den Stream sehen.

Eine App für iOS und Android gibt es ebenfalls, beide funktionieren einwandfrei.

Ich bin restlos begeistert und werde sicherlich das System noch erweitern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen klein und funktionell, 16. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: D-link DCS-942L Tag und Nacht Home schnurlos IP Kamera (Zubehör)
Die Kamera dient bei mir der Überwachung eines Raumes.
Die Einrichtung und Konfiguration in unserem WLAN ging einfach und schnell. Über die Web-Oberfläche sind die
Kamarafunktionen im eigenen WLAN jederzeit erreichbar und Einstellungen einfach zu ändern.
Die von der Kamera gelieferten Bilder sind bei der Preisklasse durchaus zufriedenstellend. Die Kamera arbeitet sehr stabil (bisher noch kein Ausfall). Gut gefällt mir der integrierte Mail-Client. Damit kann man sich, wenn die Kamera eine Bewegung registriert, eine e-mail auf seine Mailbox senden lassen. Dieser Dienst lässt sich so konfigurieren, dass er nur zu festgelegten Zeiten aktiviert ist.
Über die Registrierung bei DLINK kann man auf live-Bilder der eigenen Kamera über einen Internetzugang weltweit zugreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine klasse Kamera für den Innenbereich, 10. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: D-link DCS-942L Tag und Nacht Home schnurlos IP Kamera (Zubehör)
Die Kamera ist einfach zu installieren, auch für technisch nicht versierte Käufer wunderbar.

Kostenlos APP fürs Smartphone (iPhone und Android) ist kostenlos erhältlich.

Die Kamera hat eine super Bildübertragung, jedoch in dunklen Ecken geht trotz Tageslicht der Nachtsichtmodus aktiv - für manche Käufer könnte das störend wirken (störte mich jetzt nicht)

Über die APP hört man diverse Geräusche sowie man sieht ohne große Zeitverzögerung (auch wenn man sich nicht im WLAN-Bereich befindet) die Bilder.

Da ich meine Katzen überwachen wollte was die so machen wenn man nicht im Haus ist hat sich das Produkt definitiv bewährt.

Auch wenn man die Kamera eine Woche vom Strom trennt bleiben die Einstellungen erhalten (ohne das man die Kamera wieder erneut einrichten muss!)

Ein super Kauf! Für wenig Geld!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Solide mit Verbesserungspotential, 11. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: D-link DCS-942L Tag und Nacht Home schnurlos IP Kamera (Zubehör)
Für den Preis durchaus empfehlenswert. Manche Features, die mir fehlten, konnte ich mit der Synology Diskstation Surveillance-Software abdecken. So fehlt mir letztendlich nur noch eine höhere Auflösung und Weitwinkel. Die SD-Auflösung ist aber zu verschmerzen, da bewegte Objekte nicht verwischen und so besser identifizierbar sind als bei z.B. der Logitech Alert Serie mit HD-Auflösung.

Schwach allerdings ist das Webinterface, das mit deutlich mehr Features kommen dürfte. Aber zumindest gibt es hier Möglichkeiten, diese zu ersetzen. Beispielsweise zeichnet diese nur Clips von sehr begrenzter Dauer auf, diese können ausser auf die SD-Karte nur per FTP oder Email übertragen werden: FTP bekam ich garnicht zum Laufen, per Email klappte nach X Versuchen dann plötzlich, ohne dass die Einstellungen verändert wurden.
Ein Tipp, um die Benachrichtigungen und eine externe Aufzeichnung zu verbessern, ist die Surveillance Software auf den Synology Diskstations. In Kombination damit funktioniert die Kamera wie sie soll (lediglich eine Aktivierung/Deaktivierung von unterwegs wäre noch wünschenswert).

Nach aller Kritik darf man nicht vergessen, was diese Kameras kosten. Und dafür macht die DCS-942L ihren Job ganz anständig, finde ich.
Ohne die Synology-Lösung wären meine Anforderungen allerdings nicht erfüllt worden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für den Preis völlig OK, 31. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: D-link DCS-942L Tag und Nacht Home schnurlos IP Kamera (Zubehör)
Ich habe die Kamera seit gut 14 Tagen in Betrieb. LAN- und WLAN-Einrichtung mit Speedport kinderleicht. Bild ist bei guter Belichtung in einem Raum gut. Bei hellem Tageslicht sehr gut. In einem total verdunkelten Raum auch noch vollkommen OK. Man kann auch dort Personen oder andere Gegenstände in einer Entfernung von ca. 3-4 m noch gut erkennen. Habe die Kamera für die Babyüberwachung eingesetzt. Da ist das Bild gut und der Ton sehr gut und klar und die Empfindlichkeit gut einstellbar.
Auch die Einrichtung auf meinem IPhon 4 mittels mydlink lief kinderleicht und die auf dem Handy übertragene Bildübertragungen sind gut und per WLAN flüssig. Ton sehr gut.
Die Enstellungen die man an der Kamera per mydelink am PC vornehmen kann, sind vielfältig.
Es hat sich bei der Software mydlink lediglich ein kleiner Fehler im Bezug auf die Einstellungen der Kamera ergeben, den ich dlink melden werde, der aber keinen Punktabzug rechtfertigt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kamera mit leichten Schwächen, 17. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: D-link DCS-942L Tag und Nacht Home schnurlos IP Kamera (Zubehör)
Die Kamera sollte für Überwachungen von Räumen, während der Abwesenheit benutzt werden.

Wenn Bewegungen vorhanden sind, werden Bilder und Videos per eMail zu geschickt. Hierfür wird ein Extra POP3 Zugang benötigt, aber auch auf FTP Server kann hochgeladen werden. Einen Speicher für Videos/Fotos hat die Kamera nicht.

Die WLAN Anbindung hat ohne Probleme geklappt, über die Web-Konfiguration.

Die Auflösung der Kamera ist gut, aber natürlich nicht phänomenal. Ganz klare Bilder von Personen in einem grossen Raum sind nicht möglich, aber in dieser Preisklasse auch nicht findbar.

Für den Preis leistet die Kamera gute Dienste.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Kamera, 29. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: D-link DCS-942L Tag und Nacht Home schnurlos IP Kamera (Zubehör)
Aufgrund wachsender Einbruchsfälle in der Nachbarschaft haben wir uns enschlossen neben zusätzlichen Fenster- und Türsicherungen ein Überwachungssystem in unserer Wohnung zu installieren. Wichtig war Benachrichtigung per Mail/SMS und iPhone-Anbindung und Nutzung mit dem Mac.

Nach langer Suche entschied ich mich gegen die erst favorisierte Logitech Alert-Lösung, da ich hierzu nur negative Userberichte erhielt, und wählte die D-link DCS-942L, die auch heute ankam (Lob an Amazon, über die Feiertage bestellt und am 29.12. geliefert!).

Da ich an meinem MacBook Pro kein DVD-Laufwerk mehr habe, lud ich die Beta-Software für Mac von D-Link runter. Die Einrichtung darüber klappte einwandfrei unter OS X 10.8.2. Als nächstes wurde der mydlink-Account eingerichtet, was sehr einfach ging. Allerdings muß man hier bedenken, daß am Mac Java nötig ist, welches man seit Lion nicht mehr automatisch installiert wird. Man muß sich also notfalls java von Hand runterladen und auch ein Java-Plugin für den Browser (in meinem Fall Firefox). Mit aktivem Java bekommt man dann auch ein Livebild von der Kamera per Browser, welches (zumindest im heimischen W-Lan) quasi unverzögert übertragen wird.

Leider gibt es per mydlink keine Möglichkeit die Mail-Benachrichtigungen an eine andere Mail-Adresse versenden zu lassen, als an die auf die der Account angelegt wurde. Wer dies möchte, sollte das also schon bei der Anmeldung bedenken. Ansonsten gibt es noch eine andere Möglichkeit, die ich gleich erläutern werde.

Als nächstes testete ich die Zusammenarbeit mit meinen iDevices (iPhone 4s und iPad2) hierzu lud ich mir aus dem iTunes-Store mydlink lite fürs iPhone und mydlink+ (kostenpflichtig) fürs iPad. Beide lieferten sofort ein gescheites Livebild mit genau 5 Sekunden Verzögerung per W-Lan. Als nächstes testete ich die selbe Funktion am iPhone unter 3G, hier kam ich zu dem selben Ergebnis.

Der nächste Schritt war die genauere Konfiguration der Kamera. Hierzu gibt man einfach im Browser die Netzwerkadresse der Kamera ein. Diese Konfigurationsmöglichkeit gibt einem weitere Möglichkeiten. Hier kann man dann auch eine andere Empfänger-Mailadresse einrichten, was ja per mydlink nicht möglich ist. Diesen Weg habe ich getestet und es funktionierte auf anhieb. Weiter kann man hier die Bewegungsbereiche im Bild der Kamera festlegen die eine Benachrichtigung/Aufzeichnung aulösen sollen, die Videoaufzeichnung konfigurieren, das Mikro einschalten etc. etc.

Die Benachrichtigung über die aktiven Bewegungsbereiche klappt bei mir wunderbar. Die Videoqualität bei Tageslicht ist gut, bei Nachtsicht immer noch brauchbar. Die Einschränkung bei Nachtsicht ist, daß man Gesichter kaum noch erkennen kann, aber ansonsten ist ein großer Raum recht gut sichtbar bis in die letzte Ecke. Die Kamera habe ich übrigens in einer Ecke des Zimmers an die Decke geschraubt (Befestigungsmaterial lag der Kamera bei) und habe somit 3/4 des Raumes im Blick.

Ich bin schwer begeistert von der Kamera und den Apps, da sie besser Funktionieren, als ich nach den Berichten über die Konkurrenzlösung erwartet hatte. Ich werde mein System auf jeden Fall noch um zwei Kameras des gleichen Typs erweitern (eine für den Eingangsbereich (Glastür, also Blick nach draussen) und eine für den 1. Stock.

Man sollte aber generell nicht vergessen, daß eine Kamera-Überwachung nicht gegen Einbruch schützt. Hier hilft nur eine sinnvolle Sicherung der Fenster und Türen, was ich parallel in Angriff nehme. Die örtlichen Polizeibehörden bieten meist auch Beratung und Ortsbesichtigung an, ein Service den ich definitiv auch noch in Anspruch nehmen werde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Preis/Leistung TOP, 1. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: D-link DCS-942L Tag und Nacht Home schnurlos IP Kamera (Zubehör)
Als jemand, der hin und wieder mit Netzwerkkameras zu tun hat, hat mich diese Cam vollends überzeugt.

Die klaren Vorteile sind:
- kinderleichte Einrichtung und Bedienung (D-View Software, mobile App)
- Bildqualität sowohl Tag als auch Nachtaufnahme sind für den Preis top
- ein großer Pluspunkt ist die integrierte SD-Karte, wodurch man keinen zusätzlichen PC zur Aufnahme laufen lassen muss
- die Cam weiß zudem optisch zu überzeugen in schlichtem weiß und ohne nervige Antenne, etc.

für die private und bedingt gewerbliche Nutzung völlig ausreichend. Einziger Schwachpunkt ist evtl. die geringe Reichweite bei Dunkelheit, wobei ich diese nur ansatzweise bis jetzt getestet habe.

Kann diese Cam jedem weiterempfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen