Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Golfsport pur nur in Verbindung mit Kinect
Ob einem das Spiel gefällt hängt vor allem davon ab, ob man es als
"Arcade-Spiel" oder als "Simulation" versteht. Als Simulation ist es
meiner Meinung nach hervorragend gelungen und (nur) in Verbindung mit
Kinect vermittelt das Spiel (fast) Golfvergnügen pur. Die Menuesteuerung
via Kinect und Stimme könnte noch ein wenig besser sein...
Veröffentlicht am 3. April 2012 von Gerhard Sonnabend

versus
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Trotz alledem die beste Golfsim auf dem Markt
Das alljährliche Tiger Woods Update ist da, und es hat sich viel geändert. Was sich genau geändert, da hat gehe ich im Einzelnen darauf ein.

Gameplay:

Mit Tiger 13 führte EA eine völlig neue Schwung und Puttanzeige ein. Die dürfte anfangs vorallem bei Veteranen für Frustmomente sorgen. Ab sofort ist es...
Veröffentlicht am 3. April 2012 von Reiner Dörfler


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Trotz alledem die beste Golfsim auf dem Markt, 3. April 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tiger Woods PGA Tour 13 (Videospiel)
Das alljährliche Tiger Woods Update ist da, und es hat sich viel geändert. Was sich genau geändert, da hat gehe ich im Einzelnen darauf ein.

Gameplay:

Mit Tiger 13 führte EA eine völlig neue Schwung und Puttanzeige ein. Die dürfte anfangs vorallem bei Veteranen für Frustmomente sorgen. Ab sofort ist es beispielsweise möglich, das man überschwingt, so das der Ball deutlich weiterfliegt. Unterschwingt man stark fliegt der Ball mit unter extrem zu kurz. Auch die Puttanzeige wurde geändert, man muss nun, egal wie weit man vom Loch entfernt steht fast vollständig den Stick nach untenziehen. Dabei wird zwar keine gelbe Linie mehr angezeigt, man muss sich die gelbe Linie aber trotzdem denken da das Spiel registriert ob der Stick gerade oder krumm runtergezogen wurde. Eine minimale Abweichung kann da durchaus bedeuten, das der Ball nicht reingeht. Das alles ist jedoch übungsbedingt nach einiger Zeit an Eingewöhnung kein Problem mehr.

Online:

Der Onlinemodus ist massiv gekürzt worden, das Gamernet ist fast gänzlich verschwunden, lediglich Live Tournaments sind noch vorhanden. Neu hinzu kamen zwar die Country Clubs, die sind aber auch nur eine längst überfällige Kopie der hauseigenen Fussballclubs, die EA Sports bereits bei Fifa 11 eingeführt hat. Aber auch die Country Clubs sind eher eine halbgare Sache. Durch den Verbund mit anderen Spielern kann man einen Country Club per Statuspoints leveln, was letztendlich nur zum Ziel hat, das man nach ewigen Punktefarmen an Profi Live Tournaments teilnehmen kann, welche Casualplayern bezogen auf ihre Spielstärke eh verwehrt bleiben, da für diese Turniere die höchsten Schwierigkeitseinstellungen verwendet werden. Zumindest aber macht es Fun, sich mit den Spielern des eigenen Country Clubs zu messen, da für alles eine Statistik im Hintergrund mitläuft.

Singleplayer:

Der Presidents Cup wurde ersatzlos gestrichen.

Das Itemsystem wurde massiv umgekrempelt. Es zählen jetzt Items so gut wie gar nichts mehr, dafür kann man pro Runde Pins an seinen Patch anheften, die aber nach der einen Runde verbraucht werden, hierzu später mehr.

Das Levelsystem wurde auch massiv zusammengestrichen. Es existieren lediglich noch 6 Balken die von 35 auf 100 gebraucht werden mussen, fertig.

Der Karrieremodus ist genauso oberlächerlich wie in Tiger 12. Man muss 3 Amateur Turniere gewinnen, den Amateur Championscup gewinnen, einmal als Amateur bei dem Mastersturnier in Augusta teilnehmen, punkt, aus, fertig. Ab da spielt man nur noch in der PGA Tour. Letzes Jahr schrieb ich, das EA mit Tiger 12 ihren Zenit an Geldgier und Unverschämtheit erreicht haben dürfte, aber EA hat mich da eines besseren mit Tiger 13 gelehrt.

Es gibt mal wieder 5 Kurse PRO Saison, die man überspringen, oder kostenpflichtig über XboxLive downloaden muss. Insgesamt sind es dieses Jahr 16 Kurse für über 6000 Microsoftpoints, also immerhin um die 75Euro Zusatzkosten, wenn man alle Kurse haben will. Kurse, die man letztes Jahr gekauft hat, funktionieren EA logischer Weise nichtmehr. Dieses Jahr setzt EA aber eins drauf, um auf bestimmten Kursen spielen zu dürfen, muss man Tiger Coins dafür bezahlen. Diese Coins kann man mühsamst zusammenspielen, oder, EA logisch auch gegen Microsoftpoints kaufen. Erst wenn diese bestimmten Kurse auf Gold aufgelevelt sind, darf man seine eigenen Kurse dann ganz ohne Tiger Coins spielen.

Auch ein geheimer noch nie veröffentlichter Kurs ist im Spiel enthalten, der schaltet sich frei, bitte festhalten, wenn man 16 DLC!! Kurse auf Gold gelevelt hat. Natürlich das kaufen vorher nicht vergessen. :))

Die Course Mastery funktionieren ähnlich wie bei Tiger 12, nur hat es bei Tiger 13 weniger was mit Können den mehr mit Sitzfleisch zu tun, die Kurse auf Gold zu bringen. Beispiel für Gold: 60 Karriere GIRs, 90 Karriere FIRs, 100 Holes mit PAR oder besser abgeschlossen usw. Das übrigens für jede Bahn, bedeutet, das man, so man zb. alle DLC Kurse hat, 3200 Holes per PAR oder besser abschliessen muss, was ein bisschen dauern dürfte.

Die Tiger Legacy Challenge:

Die wurde mit Tiger 13 neu eingeführt, und man spielt in 57 Challenges das Leben von Tiger Woods nach. Von seinen Kleinkinderjahren bis hin in die Zukunft 2019. Mit diesen Challenges sind viele Archievements verbunden, und die stellen besonders für Anfänger eine schwere Hürde dar. Beispiele gefällig:

Hole in One
Hole in One
Hole in One
Make 8Under on 7 Holes
Make 4Under on 3 Holes
Spiele auf Augusta 15 den Ball durch Bäume und über Wasser und der Ball muss mit minimalen Abstand neben dem Flagstick liegenbleiben.
usw.

Für geübte Spieler stellen aber die Legacy Challenges eine willkommene Herausforderung dar. Mir jedenfalls machen sie Spass.

Die Pins:

Oben bin ich bereits darauf eingegangen. Pins kann man ähnlich wie bei Fifa12 die Fussballspieler per Packs gegen Tiger Coins kaufen. Damit kann man sowohl seinem eigenen Spieler wie auch allen anderen Spielern temporäre Boosts für eine Runde gewähren. Beispiele:

5fache Erfahrungspunkte für diese Runde
+20% to all Attributes
Reduce the Wind over 30%
+30% to all Driver Attributes
usw.

Pro Runde können immer maximal 3 Pins angebracht werden. Quasi ein cheaten gegen Microsoftpoints, da man beim normalen spielen ewig brauchen würde, um die benötigten Tiger Coins zusammenzubringen. Pro Pga Event bekommt man vielleicht 250 Tiger Coins, und manche Pin Packs kosten schon 15.000 Tiger Coins. Aber wer braucht diese Pins schon, ich bekomm den Ball auch so rein. ;)

Fazit:

Spielerisch und vom Spielspass ist Tiger 13 mal wieder absolut top. Die Geschäftspolitik von EA finde ich weniger top, die haben ihre Unverschämtheiten vom letzten Jahr sogar getopt, darum von mir nur 3 Punkte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Günstiger Kaufpreis, hohe Folgekosten = Unverschämtheit!, 22. Januar 2014
Von 
M. Reinhardt (Hannover) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tiger Woods PGA Tour 13 (Videospiel)
Rechtzeitig vor Erscheinen der Version 2014 wurde der Preis für diese "Vollversion" der immer noch besten Golfsimulation auf unter 20,- € gesenkt. Da ich TW PGA Tour zuvor immer nur auf dem PC gespielt habe und die letzte dafür erschienene Vollversion aus 2007 war, habe ich zu dem Preis zugeschlagen. Ich konnte mir zwar kaum vorstellen, dass die Steuerung per Controller auf der Xbox genauso gut funktioniert wie mit der Maus am PC - tut sie aber, eigentlich sogar noch besser.

Das Spiel an sich ist klasse. Gerade als Golfer im realen Leben empfinde ich das Spielgefühl überwiegend als sehr realistisch. Die Grafik ist hervorragend, die Ballphysik und Wettereinflüsse glaubwürdig umgesetzt. Das Spiel an sich ist zum Verkaufspreis aber aus meiner Sicht alles andere als eine "Vollversion" - und das ist bei einem Spiel, das vor der Reduzierung zum üblichen Vollpreis verkauft wurde, eine glatte Unverschämtheit! In der "Vollversion" sind nur wenige Golfplätze enthalten. Sobald man die ersten Einführungsrunden im Karrieremodus gespielt hat und erstmals auf der PGA Tour spielen darf (die dem Spiel ja, neben Tiger Woods, den Namen gibt), heißt es gleich beim zweiten von ca. 30 Turnieren der Saison: "Sie können das Event nicht spielen, da Sie den Platz nicht besitzen." Nun kann man entweder einen Ersatzplatz für das entsprechende Turnier wählen, was den Realismusgrad und damit den Spielspaß rapide in den Keller fährt. Oder man kauft Nachschub, also aus dem Xbox Live Marketplace eine kostenpflichtige Erweiterung. Davon gibt es mehrere, mit einer unterschiedlichen Anzahl der nicht in der "Vollversion" enthaltenen Golfplätze. Ich habe mich etwas frustriert gleich für das größte Paket mit 17 (?) weiteren Plätzen für knapp 40,- € entschieden, darunter ein paar Fantasy-Plätze, die man eigentlich nicht braucht.

Nunmehr bereits fast 60,- € ärmer für ein Spiel, zu dem es bereits eine neuere Version gibt, freute ich mich, endlich ungehindert die PGA Tour spielen zu können. Irrtum! Ein paar Turniere später kommt die nächste Meldung, dass man einen bestimmten Platz nicht besitzt. Das kommt noch mindestens 3x. Also auch durch den Kauf der "Vollversion" plus des (doppelt so teuren) "Komplett-Erweiterungspakets", das vom Namen her ja assoziiert, man würde nun endlich alle Inhalte des Spiels besitzen, oder zumindest alle essentiellen Inhalte, hat man trotzdem immer noch nicht alle Plätze, um auch nur eine PGA Saison komplett an Originalschauplätzen durchspielen zu können! Nach meinen Recherchen erhält man die dann immer noch fehlenden Plätze auch nur durch den Erwerb eines "Season Pass", also einer "Dauerspielgenehmigung" mit regelmäßigen Zahlungen an den Hersteller EA. Darauf habe ich dann doch verzichtet.

Übrigens - Thema Kinect-Steuerung: Ja, sie funktioniert (einigermaßen). Aber nach meinen Erfahrungen ausschließlich für Abschläge und Annäherungsschläge, also immer wenn es NICHT ums Putten geht. Weder meine Frau (ebenfalls Golferin) noch ich haben es in mehrstündige Versuchen hinbekommen, auch nur einmal nachvollziehbar einen korrekten Putt auszuführen - egal, wie man sich zum Kinect-Sensor hin positioniert. Nett, dass es überhaupt eine Kinect-Steuerung für das Spiel gibt. Komplett benutzen kann man sie aber wohl nicht. Eine Kombination aus Kinect und Controller Steuerung ist auch nicht möglich. Sonst könnte man beim Putten ja auf den Controller zurückgreifen. Insofern ist die (dafür aber sehr gute) Controller-Steuerung die einzige praktikable Möglichkeit.

Kaufempfehlung? Jein. Für echte Golffans, die bereit sind, für ein Spiel, das bereits eine Nachfolgeversion hat, so viel Geld auszugeben, sage ich eindeutig: ja! Alle anderen sollten es sich genau überlegen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Verschlimbessert, 24. Oktober 2012
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Tiger Woods PGA Tour 13 (Videospiel)
Ich bin seit vielen Jahren Fan dieser Serie und habe seit 2007 jede Version so gut wie durchgespielt. Hier einfach nur eine Aufzählung der Pro und contras:

Pro:
Deutlich verbesserte Grafik.
Die Idee mir den Onlineclubs ist grundsätzlich gut, wird nur schlecht erklärt
Kinnect-Unterstützung - wenn auch nicht praktikabel
Viele neue Plätze - Die interessanten muss man aber zukaufen
Auch hier ist es wieder möglich aus der 2012er-Version die XP zu übertrtagen

Contra:
Die 3-Klick-Steuerung ist weg. Grundsätzlich wäre das nicht schlimm. Die neue Steuerung über den Stick (welche es schon seit 2011 gibt birgt allerdings einige Tücken. Der Controller ist dafür nicht geeignet. Der Spieler verzieht den Schlag recht gnadenlos wenn man den Stick nicht zu 100% gerade nach vorne geschoben hat. Das ist gerade beim Putten sehr ärgerlich und auf Dauer frustrierend. Es ist ohnehin ärgerlich, dass das Steuerungsprinzip in jeder Version komplett übner den Haufen geworfen und neu erfunden wird.

Es gibt keine vernünftige Anleitung in der die Funktionsweise von Boostpins, Countryclubs, Coins, XP, etc. erklärt wird. Teilweise bin ich immer noch nicht durchgestiegen wie das zusammen hängt

Man wird ständig mit Aufforderungen konfrontiert etwas über Microsoftpoints zu kaufen. Man kann sich z.B. Zusatzplätze freispielen. Dafür muss man aber erst mal Spielrechte auf den Plätzen durch Coins erwerben. Mit Coins geht das Spiel sehr sparsam um und die zu erreichenden Ziele sind so hoch, dass man dann doch irgendwann frustriert das Coursepack für 4200 MS-Points runterläd. So geht es auch mit den Sponsorships und den Pinpacks. Man kann alles freispielen, aber nur wenn man das Spiel hauptberuflich spielt. Negativ ist außerdem, dass man die Zusatzplätze auch in dieser Version wieder zukaufen muss, obwohl man GLEICHE Plätze auch schon in 2011 und 2012 gekauft hat.

Die Kinect-Steuerung ist mal ganz lustig. Wirklich präzise kann man damit allerdings nicht spielen. Die Sprachsteuerung funktioniert gut, zieht das Spiel aber ohne Ende in die Länge was den Spielspass nach 3 Löchern quasi auf 0 resetet.

Die Abstufung die einzelnen Schwierigkeitsgraden ist absolut ungelungen. Es gibt 4 Stufen. Bei der ersten Stufe kann man mit dem Controller machen was man will, der Ball landet neben der Fahne. Das ist langweilig. In der 2. geht gar nichts mehr und die Steuerung ist so sensiebel dass man gar keine Chance hat dauerhaft konstant zu spielen. Man geht vom Gefühl die Abstufung der Schwierigkeitsgrade geht von 0 auf 90 auf 93 auf 95 auf 100. Der Unterschied von der 2. auf die 4. und schwerste Stufe ist maginal.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Kritisch betrachtet 3,5 Sterne, 26. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tiger Woods PGA Tour 13 (Videospiel)
Die äußerst sensible Schwungsteuerung ist das, was man als das Salz in der Suppe bezeichnen kann. Jeh nachdem wie man es betrachtet: eine richtig gute Herausforderung. Bedeutet: alles drum herum (abseits der DLC-Abzocke und ohne alle Plätze spielen zu können) bietet auf jeden Fall ein erhöhten Spielspaß im Vergleich zu seinen Vorgängern. Im Karriermodus könnte noch stören, dass je stärker der "Tour-Modus" eingestellt wird, desto einfacher werden die Bedingungen (besonders deutlich weniger wilder Wind) und desto höher die Scores der Konkurrenz (eine vordergündig unbestritten sensationelle -15 bei ruhigem Wind reicht gerade so für den Cut bei vorletzter Maximal-Stärke der Gegner). Das Masters biete hier Ansatz für realistischere Resultate - warum nicht bei jedem Turnier dieses Verhältnis? Ein Nachteil wäre also, dass die Konkurrenz im Karrieremodus parallel zum Wetter besser hätte abgestimmt werden müssen, sodass am Ende des Tages irgendwo noch realistisch (gute) Runden, gepaart mit schwierigeren Verhältnissen gute realsitische Runden bleiben. Das kann im Zusammenhang der DLC-Abzocke leider zu sehr den Spielspaß drücken. Um auf die PGA-Tour zu kommen, ist es jedem selbst überlassen, wie einfach oder schwer er dieses Ziel erreicht haben möchte (je nach Spielstärke der Konkurrenz). Schade ist, dass man gleich am Anfang auf der Challenger viele neue Kurse spielt, sodass die Überraschung auf der PGA-Tour mit neuen Plätzen leider nur halb so groß ist. Die 5 möglichen Sponsoren im Karrieremodus hätten zusätzlich mehr Klamotten anbieten dürfen, sonst sticht Nike als einzig plausibler Sponsor heraus, der reizende Ziele setzt. Dieses Zusammenspiel mit den Sponsoren ist ansonsten gerade auch bei Turnieren durchaus gelungen ...

Mir persönlich fehlen noch Sieger-Posen am 18.Loch nach Turnier-Gewinn mit Pokal in der Hand. Aber das war ja noch nie wirklich Schwerpunkt von EA Sports.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Golfsport pur nur in Verbindung mit Kinect, 3. April 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tiger Woods PGA Tour 13 (Videospiel)
Ob einem das Spiel gefällt hängt vor allem davon ab, ob man es als
"Arcade-Spiel" oder als "Simulation" versteht. Als Simulation ist es
meiner Meinung nach hervorragend gelungen und (nur) in Verbindung mit
Kinect vermittelt das Spiel (fast) Golfvergnügen pur. Die Menuesteuerung
via Kinect und Stimme könnte noch ein wenig besser sein resp. sensibler
ansprechen. Der Schwierigkeitsgrad ist meines Erachtens selbst auf den
höchsten Spielstufen etwas zu gering, ein bisschen schwerer dürfte es
gerne sein. Als Umsteiger von der Wii beeindruckt mich natürlich die
Grafik und z.T. auch der Sound. Wer selbst Golf spielt und auch daheim
endlich von der technischen Seite gesehen etwas für "seinen" Sport tun
will, der ist mit TW 13 XBox / Kinect sehr sehr gut bedient.
Der Karrieremodus motiviert ungemein, so man denn die unrealistischen
"Hilfen" weglässt, wie z.B. Caddy, Spin nach dem Schlag hinzufügen,
Putpreview, Boost etc. etc.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hole in One, 18. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tiger Woods PGA Tour 13 (Videospiel)
Kurse abwechslung und entspannung bitte Tiger Woods PGA Tour 13 . ALs abwechslung zu zum beispiel battlefield zu empfehlen ????
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spaß in der Gruppe :-), 15. August 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Tiger Woods PGA Tour 13 (Videospiel)
Man muss sagen das, dass Spiel gerade in der Gruppe echt unterhaltsam ist bringt echt alles mit für ein paar entspannende Stunden mit Kollegen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen langweilig, 13. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tiger Woods PGA Tour 13 (Videospiel)
das Spiel ist irgendwie nicht so prickelnd. Hab es mir besser vorgestellt weil ich damals PGA Tour 09 gespielt hatte.
Die Steuerung ist schlecht und nicht intuitiv.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Tiger Woods PGA Tour 13, 7. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tiger Woods PGA Tour 13 (Videospiel)
Das Spiel ok aber leider nur in Englischer Sprache auf mein E-Mail wurde sofort reagiert, leider konnte der Service mir nicht helfen da das Spiel nur in Englisch hergestellt wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nein das ist nichts, 30. März 2012
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Tiger Woods PGA Tour 13 (Videospiel)
Da hat mann so lange drauf gewartet das mann ein gutes Golfspiel auf Kinect bekommt und was kommt dann?Ja das fragt mann sich wirklich wenn mann das spielt viel zu kompliziert bis mann überhaupt schlagen kann muß mann sich durchkämpfen durch die Einstellungen bis mann Abschlägt und dann kommt auch nur ein Schlag den mann ergentwie nicht richtig kontrolieren kann.Noch schlimmer das Patten da ist mann froh wenn mann überhaupt mal den Ball schlägt.Die Grafik ist sehr gut aber das ist aber überhaupt das einzige gute an den Spiel deswegen 2 Punkte.Tut mir leid aber das wahr nichts schade
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Tiger Woods PGA Tour 13
Tiger Woods PGA Tour 13 von Electronic Arts GmbH (Xbox 360)
EUR 14,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen