Kundenrezensionen


23 Rezensionen
5 Sterne:
 (18)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ehrlich, Aufschlussreich, Lustig
Für alle Guns n' Roses-Fans ist dieses Buch ein absolutes Muss. Es ist sauehrlich, locker geschrieben und zuweilen verdammt lustig. Slash's Jugend, BMX-Karriere, Eskapaden, höchste Höhen und tiefste Tiefen bei den Guns, Drogenexzesse, innere und äußere Konflikte... Alles hier nachzulesen. Slash räumt auf mit den ewig in der Luft...
Veröffentlicht am 11. November 2007 von Philipp Schlecht

versus
7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen interessant, aber...
Slash, einer der besten Gitarristen, bringt seine offizielle Bio auf der Markt. Sie liest sich gut, ABER, man findet einige Fehler, wenn man sich näher mit Slash und GnR beschäftigt.
Der Leser wundert sich, dass Slash seinen Geburtsort falsch angibt, das Jahr seiner Hochzeit mit Renee nicht weiß, und einzelne Szenen- wie zum Beispiel die sog. "Riot...
Veröffentlicht am 4. Dezember 2007 von T. General Stinson


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ehrlich, Aufschlussreich, Lustig, 11. November 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: Slash (Gebundene Ausgabe)
Für alle Guns n' Roses-Fans ist dieses Buch ein absolutes Muss. Es ist sauehrlich, locker geschrieben und zuweilen verdammt lustig. Slash's Jugend, BMX-Karriere, Eskapaden, höchste Höhen und tiefste Tiefen bei den Guns, Drogenexzesse, innere und äußere Konflikte... Alles hier nachzulesen. Slash räumt auf mit den ewig in der Luft hängenden Gerüchten um GNR. Detailgenau und ehrlich beschreibt er seine volatile und äußerst ambivalente Beziehung zu Axl. Hier wirkt er nie zynisch, nachtragend oder sarkastisch. Eher zollt er ihm großen Respekt für seine musikalischen Fähigkeiten, sagt aber auch deutlich warum er den Guns '96 den Rücken gekehrt hat. Dadurch ist es keine Abrechnung, keine versteckte Kritik oder dergleichen. Es sind einfach die nackten Tatsachen, so wie er sie erlebt hat. So wird die Geschichte einer der größten Rock-Ikonen plastisch und humorvoll nacherzählt. Daneben erfährt der Leser viel über die musikalischen Hintergründe der Guns, ihre Wurzeln, die Rock n' Roll-Szene im L.A. der 80er Jahre und die Beziehungen zu zahlreichen anderen Bands und Musikern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sex, Drugs and Rock & Roll, 17. März 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Slash (Gebundene Ausgabe)
Anfang der Neunzigerjahre waren Guns n' Roses die größte Rockband der Welt. Ihre "Use your illusion" Alben standen gleichzeitig auf den Plätzen 1 und 2 der amerikanischen Charts und sie unternahmen die größte Welttournee aller Zeiten, die sie zweimal um die ganze Welt führte. Guns n' Roses waren ganz oben, als es plötzlich zum totalen Absturz kam. Die genaueren Gründe für die Auflösung der Band wurden nie direkt von Mitgliedern der Gruppe erklärt, und so sprach man im Allgemeinen von kreativen Differenzen zwischen Sänger Axl Rose und Lead-Gittarist Slash Nun veröffentlicht Letzterer seine Autobiografie, und zum ersten Mal erfährt der Fan aus allererster Hand vom Aufstieg der "gefährlichsten Band der Welt", und von ihrem tiefem Fall.

Wieder einmal kommt eine Autobiografie vollkommen überraschend auf den Markt. Bob Dylan, Eric Clapton und Slash sind zwar allesamt berühmte Musiker, jedoch sind sie ebenfalls dafür berühmt, die Öffentlichkeit lieber zu meiden und ihr Leben komplett vor dem Rampenlicht ihrer Karriere abzuschotten. Ausgerechnet diese Künstler schreiben nun einer nach dem anderen ihre Memoiren.

Im Groben lässt sich die Biografie Dritteln: Da wären Kindheit und Jugend, Aufstieg mit Guns n' Roses, und schließlich die Jahre nach Gn'R.
Die Jahre vor Guns n' Roses nehmen lediglich knapp 15 % des Buches ein, allerdings gelingt es Slash und seinem Co-Autor in diesem Teil ausgesprochen gut, die Entwicklung Slash's Persönlichkeit zu beschreiben. Dies beginnt schon früh bei seinen Erzählungen über seine Eltern, die beide als Künstler äußerst liberal lebten, bis hin zu seiner Beschreibung des urbanen Teils Hollywoods, in dem er mit seinen Freunden die Tage verbrachte. Dieser Abschnitt der Biografie bringt dem Leser Slashs Charakter so nah, dass man ihn für den Rest des Buches sehr gut einschätzen kann.
Der Guns n' Roses Teil, der von den Findungsjahren, über die Jahre als Band bis zur Trennung rund 60 % des Buches einnimmt, ist ein Musterbeispiel des Sex, Drugs and Rock & Roll Lifestyles. Dieser Satz ist zwar immer schnell zur Hand, wenn eine Biografie über einen Musiker erscheint, jedoch hat er wirklich nur sehr selten so gut gepasst wie in diesem Fall. Die ganzen Jahre sind geprägt von einem Wechsel aus tiefster Drogensucht, gefolgt von extremem Alkoholismus, dem Aufnehmen eines Albums oder einer Tournee, und dem anschließenden zurückfallen in die Drogensucht, jede dieser Stationen begleitet mit mehr als genug Sex. Dieser Kreislauf wiederholt sich bis zum Ende dieses Teils immer wieder. Für den Fan ist in diesem Fall selbstverständlich die Entwicklung der Band interessant, und genauer die Entwicklung der Beziehung zwischen Axl und Slash. Die Darstellung beider gelingt sehr gut, wobei es besonders deutlich wird, dass Slash, gerade wenn es um Axl geht, äußerst um Objektivität bemüht ist. Dies drückt sich nicht zuletzt darin aus, dass er oft betont, dass das soeben geschriebene nur seine Sicht der Dinge sei, und sich ein Bericht Axls vermutlich anders, dabei jedoch genauso richtig darstellen würde. Dass seine Erzählungen nicht immer vollkommen objektiv sind, versteht sich bei einer Autobiografie von selbst, jedoch kommen sie wohl so nah, wie man es erwarten kann.
Die Post-Guns n' Roses Jahre schließlich, füllen das letzte Viertel des Buches. Von der zweiten Auflage der Snakepit bis zur Band Velvet Revolver erzählt Slash hier mehr von seiner frisch gegründeten Familie und davon, wie er schließlich, nicht ganz freiwillig, auch seinem Alkoholismus und seiner Drogensucht den Kampf ansagte.

Slash's Autobiografie hält was man von ihr erwartet, sie hält, was sie mit ihrem Untertitel ("It seems excessive... but that dosen't mean it didn't happen") verspricht, und dennoch überrascht sie auch. Das überraschende ist dabei weniger der Inhalt, als die Fähigkeit Slash's über sich selbst zu schreiben. Sicher, hinter einigen Formulierungen und gut aufgebauten Geschichten mag Co-Autor Anthony Bozza stecken, die persönlichen Ansichten, die eigene Charakterisierung und das Beschreiben der Prinzipien, die ihn in jeder Lebenslage leiteten, kommen jedoch unzweifelhaft von Slash selbst. Und hier macht der Gittarist einen sehr guten Eindruck. Es scheint, als sei er völlig mit sich selbst im Reinen, und selbst nach einem Vierteljahrhundert voller Drogen- und Alkoholexzesse noch guter und vernünftiger Verfassung.
Diese Memoiren sind die Definition von Sex, Drugs and Rock & Roll.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Must Have für Fans!, 1. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Slash (Gebundene Ausgabe)
Ob in diesem Buch alles der Wahrheit entspricht lässt sich wohl schwerlich prüfen. Aber will ich das überhaupt? Nein! Rock n Roll lebt ja nun mal von den Geschichten, die man nicht unbedingt nachvollziehen kann und die so außergewöhnlich sind, dass man sich wünscht dabei gewesen zu sein - oder auch froh ist, dass man es NICHT war.

In jedem Fall sehr unterhaltsam und für mich als Fan erster Stunde eh ein MUSS!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Dieses Buch spiegelt den Charakter einer ganzen Generation Rock-Stars wieder, 21. Januar 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Slash: The Autobiography (Taschenbuch)
Ich habe schon so manche (Auto-)Biografie nach kurzer Zeit wieder aus der Hand gelegt weil sie sich mal wieder als inhaltlose (Selbst-)Lobhudelei oder Rechtfertigung wofür auch immer entpuppte. Nicht so in diesem Fall – wenn man das Buch liest, hat man den Eindruck, als sässe einem Slash persönlich auf dem Sofa gegenüber und plaudere gemütlich vor sich hin. Dabei steht er genauso zu seinen Fehlern als auch zu all dem, von dem er damals wie heute überzeugt war und ist – das man sich selbst nicht verleugnen und nur wirklich glücklich sein kann, wenn man konsequent und mit allem erdenklichen Einsatz seiner inneren Stimme folgt. Nach dieser Lektüre wird man Slash auf der Strasse wie einen alten Freund begrüssen wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Tolles Buch mit Einblick in den Menschen, 14. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Slash: The Autobiography (Taschenbuch)
Habe das Buch vor längerer Zeit gelesen und es hat mir vieles erklärt, was man gar nicht so mitbekommt, wenn man sich nur für seine Musik interessiert. Der Mensch ist einfach unglaublich. Die Bedeutung einzelner Songs und wie sie geschrieben wurden, wird beispielsweise bei "Paradise City" oder "Nightrain" deutlich. Außerdem ist es sehr interessant zu sehen wie der Mensch Slash die anderen Bandmitglieder bzw. Menschen in seiner Umgebung sieht. Die Bilder zwischendurch sind super cool und in einer guten Qualität und geben einen Einblick in sein privates Leben.
Für mich eine sehr tolle Autobiografie, die man auf jeden Fall lesen sollte, wenn man sich für Slash und seine Musik interessiert und mehr Verstehen will.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Solide Autobiographie mit erschütternden Passagen, 17. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Slash: The Autobiography (Taschenbuch)
Natürlich erwartete ich bei diesem Buch kein geschliffenes Werk über die kometenhafte Karriere eines Rockstars, wie es einem die Traumfabrik gerne verkauft. Doch die Abgründe, die sich in diesem Buch auftun, waren dann doch überraschend und teils verstörend. Slash und sein Co-Autor zeigen erbarmungslos auf, wie wenig glamourös es sein kann, wenn die Band zwischen Erfolg, Publicity und internen Zwistigkeiten auf der menschlichen Ebene zerrieben wird. Auch Rockstars sind Menschen, gerade sie erscheinen sehr anfällig, wenn das Gemeinsame verloren geht. Hier liest man nichts von den Göttern a la Wayne's World. Die Ausführungen zu seiner Heroin-Abhängigkeit können einen nicht kalt lassen.

Was mir bei aller Aufrichtigkeit dann doch fehlte, war mehr über die Musik. So wie Slash es hier beschreibt, war die Musik ein Nebenprodukt seines exzessiven Lebens. Er, der das Gefühl im Gitarrenspiel vor die Virtuosität rückt, gibt sich hier etwas zugeknöpft. Vielleicht war es ihm nicht möglich,darüber mehr zu schreiben, und vielleicht entstand die Musik tatsächlich so nebenbei. Da hätte ich einfach gerne mehr gelesen. Denn nach einer Zeit ermüdet man ein Wenig, wenn Exzesse zum Alltag werden.

Außerdem fand ich entlarvend, dass Slash bei Gegebenheiten, die ihm nahe gingen, besonders ausführlich seine Motive begründet (manchmal zu ausführlich), um ein Andermal sein Handeln lapidar mit "so bin ich halt" anzutun. Doch das ist ja nur allzu menschlich - und damit wieder sympathisch.

Letztlich ein sehr empfehlenswertes Buch, unbedingt in Englisch zu lesen. Nur die Musik kam mir etwas zu kurz.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein muss für Guns-Fans!, 5. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Slash: The Autobiography (Kindle Edition)
Sehr interessante Einblicke in das Leben eines Künstlers. Ein Lebenskünstler...
Schön zu sehen, dass selbst Genies auf einem Gebiet auch nur Menschen sind, die die selben Probleme und Einsichten wie wir "Normalsterblichen" haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ganz normales Taschenbuch, 2. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Slash: The Autobiography (Taschenbuch)
ging schnell und problemlos. Mein Sohn ist sehr zufrieden. Unbekannter Einband heißt Taschenbucheinband. Mehr gibt es nicht zu sagen. OK
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Danke, 18. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Slash: The Autobiography (Taschenbuch)
Interessantes Buch zu lesen und auch weiterzugeben
nur ein kleines Wörterbuch zum Übersetzen wäre gut griffbereit zu haben
lg an alle
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Tolles Buch... doch fehlt ein großer Teil, 7. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Slash: The Autobiography (Taschenbuch)
Ich möchte mich den anderen 5-Sterne Rezensionen anschließen und glaube, dass bereits das wichtigste über das Buch geschrieben wurde.

"Dank" der dringenden Empfehlung anderer User habe ich mir das Buch auf englisch gekauft und habe es nicht (auch, wenn es mein erstes englisches Buch war) nicht bereut. Es ist einfach zu lesen und enthält auch nur wenige Schlangensätze.

Was mich persönlich ein klein wenig enttäuscht hat, ist dass sich 90% des Buches um Guns N' Roses drehen. Ich selbst bin ein großer Guns N' Roses Fan und hatte inhaltlich einen riesen Spaß. Einen solch detailierten und glaubwürdigen Einblick in die Charaktere, das Leben der Gunners, die Entstehung vieler Songs, etc... hatte ich noch nie. (Deswegen gebe ich dem Buch auch 5 Sterne)...

Doch schneidet Slash die Geschichte nach Guns N' Roses nur äußerst kurz an. Und hier geht es immerhin um ca. 10 Jahre von seinem Ausstieg bis zum Erscheinen des Buches. Vielleicht kommt ja noch ein Nachfolger? ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Slash: The Autobiography
EUR 6,20
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen