Kundenrezensionen


75 Rezensionen
5 Sterne:
 (37)
4 Sterne:
 (18)
3 Sterne:
 (11)
2 Sterne:
 (8)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Solide Fortsetzung mit ein paar Schwächen
Wie sehnsüchtig habe ich die Fortsetzung von Divergent erwartet! Jetzt habe ich leider eher gemischte Gefühle. Erst mal zur Handlung: Die setzt genau dort ein, wo sie im vorigen Band aufgehört hat. Nach der Attacke der Erudite auf das Abnegation-Hauptquartier sind Tris, Tobias und ein paar andere auf der Flucht.
(Was die "paar anderen" anbelangt: Ich...
Veröffentlicht am 19. Mai 2012 von ~Bücherwürmchen~

versus
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Mittelmäßige Fortsetzung. 2,5 Sterne
Ich möchte dich, lieber Rezensionsleser, eigentlich gar nicht mit vielen Worten bombardieren, denn das haben schon andere für mich getan.
Stattdessen möchte nur auf die Punkte eingehen, die mich dazu verleiten sogar fast drei Punkte weniger zu vergeben:

1.) Mir war der 2. Band zu hektisch. Die Spannung ist oftmals gegeben, aber es fehlten...
Veröffentlicht am 14. Mai 2012 von Sarah A.


‹ Zurück | 15 6 7 8 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Nice Read, 1. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Insurgent (Divergent Series) (Taschenbuch)
Hat mir sehr gut gefallen, das zweite Buch nimmt nochmal mehr Fahrt auf als das erste. Bin auf jeden Fall gespannt wies weiter geht nach dem netten Cliffhanger am Ende
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Spannend!, 22. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Insurgent (Divergent Series) (Taschenbuch)
Divergent fand ich schon ziemlich unterhaltsam - natürlich vom Schreibstil her eher an jüngere Menschen gerichtet, aber das macht mir nichts aus zumal das Buch auf englisch ist. Insurgent war eine zwar sehr spannende aber trotzdem etwas umständliche Fortsetzung, ich finde man hätte ruhig etwas mehr Information in das Buch geben können. Ansonsten liest es sich sehr schnell, perfekt für den Urlaub oder zum Abschalten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen 30 Nights Insomniac Reviews, 3. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Insurgent (Divergent Series) (Taschenbuch)
It's somewhat funny how I KNOW that these books are good, but it still takes me at least half a year after they're published to actually read them. It was like that with Divergent, and now again with Insurgent. As some of you may know, I'm currently on a semester abroad and because of that my time for recreational reading is extremely limited. (Actually, by the time this is online my semester is as good as over, but as of right now I'm smack in the middle of studying). I was at home for a couple of days and saw Insurgent on my shelf and though: "Why not start? You can always come back to it later." Yeah, as if that was going to happen. I had to take it with me on the train because I couldn't bear not knowing.

Insurgent picks up right where Divergent left off - and I mean, literally almost the same second. There is no explanation like there usually is in the next installment of a series and I found that I kind of missed it. I was thoroughly confused in the beginning, unable to remember who some of the characters were (yes, I mixed up Peter, Caleb, and Will). But I suppose that is my fault for not refreshing my knowledge of the series. Once I got over that (and it didn't really substract from the story at all) I raced through this novel like few books besides. Even though I was super exhausted when I finally arrived in my dorm room, I couldn't sleep because I had to find out what happens next.

The fight against Erudite continues of course, with about half of Dauntless driving the fight forward. They (or should I say: Tris) find out very interesting stuff, but nothing to really sway them from their path to destroy Erudite. And don't get me wrong, they're doing some pretty bad stuff. But I know that if I had to choose between factions, I would have to try to get into Erudite because nothing else fits me at all. Which means I can't see them as solely bad. Lucky me.

Now, I don't want to take anything away because I feel like just talking about some of my favourite parts of this novel would definitely spoil a few very good scenes. The cliffhanger at the end didn't really surprise me though! I heard some 'outrage' about it, but I began suspecting what is was when the novel drew to a close ... which is not that bad, believe me!

All in all, I think Insurgent cannot surpass Divergent. I liked Divergent a smidge more - but I still loved Insurgent! While I'm writing this my eyes are burning because I stayed up way too late. That's when you know you read a good book!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Immersion in another world, 1. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Insurgent (Divergent, Book 2) (Kindle Edition)
The booked felt like an immersion into this totally different world. The characters were so well developed - I felt like they were close friends. Fantastic and amazing story - could not put it down. Reminded me somewhat of "Tributes of Panem", which I also gulped down.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Like, 6. Januar 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Insurgent (Divergent Series) (Taschenbuch)
Of course I had to read the second book after I was so impressed of Divergent.
It is a very good book. I was a bit confused at the end as I had more questions than I had before I read it.
But I also read that some of you felt the same about it.
Therefore juyt 4 of 5 stars ;-)
Looking forward to the next...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen immer wieder neue Wendungen, 3. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Insurgent (Divergent Series) (Taschenbuch)
Dieser Fortsetzungsband von divergent lässt die Protagonisten vor völlig unabsehbaren, gefährlichen gesellschaftlichen Veränderungen stehen. Sie flüchten durch mehrere andere Fraktionen der Gesellschaft und werden dabei politisch aktiv. Das macht sie zu Gejagten, die fast allein gegen den Rest der Welt stehen. Die Liebesgeschichte bleibt zurückhaltend, weil beide dem anderen nicht genug Vertrauen entgegenbringen. Aber sie brauchen sich und kommen sich auch etwas näher, aber die Lebensumstände lassen derzeit keine gemeinsame Lebensplanung zu- schließen sie aber für eine ferne Zukunft auch nicht aus. So action-reich wie der erste Teil aufhörte geht es auch weiter und die Chemieküche der Erudites lehrt den Leser das Gruseln.
Super spannend, aber man merkt schon, dass noch ganz andere Dinge herauskommen werden und dass der dritte Teil, der noch keinen Titel hat, wieder unerwartete Wendungen und Erklärungen bringen wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Direkte atemlose Fortführung von Teil 1, 24. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Insurgent (Divergent, Book 2) (Kindle Edition)
Dieser Teil knüpft nahtlos an Band 1 an und gewährt der Hauptfigur Tris eigentlich gar keine Verschnaufpause. War bereits Teil 1 schon ziemlich brutal, wird es hier für mich gefühlt noch härter und die Autorin kennt gegenüber ihren Figuren kein Pardon. Nie konnte ich mir sicher sein, welcher Charakter das nächste Kapitel überlebt oder nicht.

Dieser Teil ist voll und ganz darauf ausgerichtet, dass nach dem verherrenden Blutbad aus Teil 1 zwischen den Fraktionen eigentlich Krieg herrscht und sich nur die Fraktion der Amity versucht neutral zu verhalten. Die Anführerin der Candor kämpft dabei mit allen Waffen und schreckt vor keinem Blutbad zurück, um ihre Ziele zu erreichen. Da die Geschichte weiterhin aus der Sicht von Tris erzählt wird, habe ich als Leser weiterhin viel über ihr Innenleben erfahren. Sie ist bestimmt keine leichte Figur, jedoch konnte ich ihre Beweggründe und Taten trotz aller Irrsinnigkeit immer gut nachvollziehen und finde auch, dass gut ausgearbeitet wurde, dass sie mittlerweile doch etwas traumatisiert ist. Ich finde das sehr gut nachvollziehbar und finde es klasse, dass Veronica Roth trotz allem keine Superheldin aus ihr gemacht hat. Tris hat Mut und einen ganz schönen sturen Kopf, aber gleichzeitig ist sie doch nur ein Mädchen.

Die Verwicklungen zwischen Tris, ihrer Familie, der Verschwörung und schließlich Jeanine sind sehr spannend und haben mich immer wieder überrascht. Habe ich als Leser noch gedacht, dass nach Teil 1 alles klar wäre, wurde ich in diesem Teil eines besseren belehrt und gerade am Ende gibt es noch einen richtigen Paukenschlag, der einen Hinweis auf die Entstehung der Fraktionen gibt.

Alles in allem für mich ein sehr gelungener 2. Teil einer Trilogie, was ja nicht immer so einfach ist. Die Welt von Veronica Roth ist sehr komplex, aber auch sehr brutal und ich bin schon sehr gespannt, wie sie diese Trilogie beenden möchte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Großartig gelungene Fortsetzung, die keine Wünsche offen lässt, 23. November 2012
Achtung, enthält Spoiler für Band 1, "Divergent" (dt. Die Bestimmung)!

»I love Tris the Divergent, who makes decisions apart from faction loyalty, who isn't some faction achetype. But the Tris who's trying as hard as she can to destroy herself... I can't love her.« (S. 261)

Ein Sturm zieht auf. Nachdem die Dauntless, gesteuert von einer Simulation der Erudite, fast die gesamte Abnegation-Fraktion ausgelöscht haben, fliehen die verbliebenen Mitglieder und suchen Schutz bei den friedlichen Amity. Doch Tris und Tobias wollen sich nicht verstecken, denn scheinbar gab es einen Grund, warum die Erudite die andere Fraktion genau zu diesem Zeitpunkt angegriffen hat, und Tris setzt alles daran, dieses Geheimnis zu lüften. Doch damit begibt sie sich in tödliche Gefahr. Tobias plant derweil, sich mit den Fraktionslosen zusammenzuschließen, um die Erudite zu stürzen...

--------

Veronica Roth hat mit "Divergent" (dt. Die Bestimmung) eine der besten Jugenddystopien des Jahres geliefert. "Insurgent" setzt die Erfolgsgeschichte überzeugend fort, denn selten ist eine Fortsetzung so spannend und emotionsgeladen wie diese hier. Die Entwicklungen überstürzen sich regelrecht, denn natürlich wirkt sich der hinterhältige Angriff der Erudite auf die zurückhaltenden Abnegation, die die bisherige Regierung gebildet haben, auch auf alle anderen Fraktionen aus. Und selbst die Fraktionslosen sehen sich nun gezwungen zu handeln, um den Vormarsch der Erudite zu stoppen.

Man ahnt es schon allein durch den Buchtitel - der nichts anderes als "Rebell/Aufständischer" bedeutet - es bahnt sich eine Revolution an. Jeanine Matthews, die Leiterin der Erudite, setzt alles daran, Unbestimmte wie Tris in ihre Gewalt zu bringen, um ihre Immunität gegen die Simulation zu erforschen, und schreckt dabei vor keinem Mittel zurück. Während die Amity und Candor sich möglichst aus dem Konflikt heraushalten wollen, sieht Tobias ihre Verbündeten in den Fraktionslosen, die rein von der Anzahl her die größte Partei darstellen. Doch auch die haben natürlich ihre ganz eigenen Pläne und wollen eine neue Gesellschaft ohne Fraktionen schaffen.

So actionreich, wie die Handlung ist, so emotionsgeladen ist sie auch. Freunde werden zu Verrätern, wir müssen von einigen Charakteren Abschied nehmen und die Gefühle von Tris und Tobias werden auf eine harte Probe gestellt, da beide ganz unterschiedlich mit der neuen Situation umgehen.

Dabei muss ich gestehen, dass mir Tris diesmal zeitweise echt auf die Nerven ging. Geplagt von den Dingen, die sie tun musste, um die Simulation zu stoppen, scheint sie die gesamte Schuld der Welt auf sich laden zu wollen. Sie fühlt sich schuldig für Wills Tod, für den ihrer Eltern und scheinbar überhaupt für alles Schreckliche, was um sie herum geschieht. Das ist zwar absolut nachvollziehbar, aber irgendwann wünscht man sich - genau wie Tobias - die alte Tris zurück, die nicht an ihrer eigenen Schuld zu zerbrechen droht. Und spätestens in diesem Teil wird Tobias wohl auch das Herz jeder Leserin erobern, die bisher noch nicht ganz von ihm überzeugt war. :-)

Mein Fazit: Die Fortsetzung ist Veronica Roth absolut gelungen, sie war echt spannend, es passiert unglaublich viel und ich wurde emotional sehr mitgerissen. Der Grundstein für einen fulminanten Abschluss der Trilogie wurde gelegt und ich kann den dritten Teil kaum noch erwarten :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Mitreißend, frustrierend, überraschend, 15. November 2012
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Insurgent (Divergent Series) (Taschenbuch)
Ich bin zufrieden mit Insurgent. Vom Pacing her, vom Erzählstil, hätte ich mir persönlich einen etwas langsameren Einstieg und ein paar mehr "Atempausen" gewünscht, und vielleicht ein wenig mehr Humor und weniger Melodrama, aber insgesamt fühle ich mich weder von der Autorin noch von ihren Charakteren verraten. Ich kann nachvollziehen, warum Tris so gehandelt hat, wie sie es tat (es ist ja nicht so, als wenn uns ihre Beweggründe nicht immer wieder aufs Brot geschmiert worden wären ;)), und ich bin auch mit dem Konflikt zwischen ihr und Tobias zufrieden.

Achtung, Alles was jetzt folgt, könnte wirklich als Spoiler aufgefasst werden!

Natürlich ist es nett, in Geschichten in "Friede Freude Eierkuchen" Welten mit perfekten Beziehungen einzutauchen – persönlich bevorzuge ich aber eine etwas realistischere Herangehensweise. Und genau das können wir hier sehen: Die beiden haben unterschiedliche Herangehensweisen an Situationen, reagieren – auch durch ihre Vorgeschichte – unterschiedlich auf die selben Reize, und haben unterschiedliche Prioritäten. Das ist völlig normal, völlig egal, wie sehr man einander liebt! Die Qualität einer Beziehung zeigt sich darin, wie man damit umgeht. Dabei dürfen wir nicht vergessen, dass die beiden erst seit wenigen Wochen zusammen sind – sie hatten also noch gar keine Zeit, sich wirklich richtig kennen zu lernen, auf diese Konfliktpotentiale zu stoßen und Strategien zu entwickeln, wie sie am geschicktesten damit umgehen können. Natürlich hätten die meisten Probleme sehr simpel dadurch gelöst werden können, dass die beiden miteinander darüber reden – aber hey, wie viele Paare (und Menschen im allgemeinen) tun das schon? Das war schon ein Problem des Shakespear'schem Dramas, hier hat sich in den letzten paar Hundert Jahren also schlicht nicht viel geändert ;) Dabei Kudos an Tobias, dass er Tris – trotz ihrer selbstmörderischen Tendenzen – niemals aufgibt. Und das, obwohl er wirklich allen Grund hat, sich mit "Vertrauen" zurück zu halten.
Und so sehr mich Tris waghalsiges Verhalten und ihr Wunsch nach … "endgültigem Frieden" zwischenzeitlich frustriert hat, es hat sie trotzdem sehr menschlich gemacht. Das Mädchen ist immerhin erst 16 Jahre alt und hat, neben einigen anderen Menschen, gerade einen ihrer wenigen echten Freunde erschossen und beide Eltern verloren; da ist es wenig verwunderlich, wenn sie jetzt unter Schock steht und von Schuldgefühlen geplagt wird. Und gerade wenn sie glaubt, sie würde ihre Eltern wiedersehen und endlich "Ruhe" haben, wenn sie stirbt, kann ich verstehen, warum sie sich waghalsig ins Getümmel stürzt, um anderen zu nützen – um ihre Eltern stolz zu machen, in dem sie ihr Leben für andere gibt. Umso erfreulicher zu sehen, dass sie ihren Lebenswillen wiederfindet, wenn sie wirklich glaubt, hier und jetzt sterben zu müssen.
Noch ein Punkt, der mir gefallen hat: Ich kann in Divergent und Insurgent durchaus die eine oder andere Parallele zu den Hunger Games (und diverse andere Klischees) finden – auch Veronica Roth hat keine Skrupel, liebgewonnene Nebencharaktere sterben zu lassen. Allerdings wird dem Tod dieser Charaktere zumindest direkt Aufmerksamkeit gewidmet, er wird betrauert und beeinflusst die Handlung und das Handeln der Protagonistin und hilft der Dramaturgie. Ich hasse es, wenn liebgewonnene Charaktere ohne großes Aufsehen im Off oder in einem Nebensatz dahingerafft werden – Spannung und ein Gefühl dafür, dass es jeden erwischen könnte, kann man auch anders generieren. Diese Charaktere haben es verdient, dass ihr Tod zumindest gewürdigt wird! (Yes Mockingjay, I am looking at you >_>)

Alles in allem warte ich gespannt auf Band 3 :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Gutes 2. Buch, 10. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Insurgent (Divergent, Book 2) (Kindle Edition)
Hallo, ich habe nach Divergent unbedingt wissen wollen wie es weiter geht. Das 2. Buch gibt dem Leser auch keine Pausen. Bin jetzt zur Hälfte durch und es gibt keine Längen. Einzig die Hauptfigur Tris ist manchmal anstrengend. Ihr Freund Four reagiert da genauso wie ich beim Lesen, also zum Hineinfühlen doch wieder gut. Ich finde es auch gut, das die Aktionen nicht so stark voraussehbar sind. Noch immer weiß man nicht wieso alles passiert. Also ich lese weiter und werde auch auf den 3. Teil warten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 15 6 7 8 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Insurgent (Divergent, Book 2)
EUR 7,31
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen