Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen246
4,8 von 5 Sternen
Preis:289,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Statt einer Rezension möchte ich an dieser Stelle gern einmal all jenen einen Tipp geben, die noch unentschlossen sind, welches der aktuell verfügbaren großen TECHNIC-Sets (ab ca. 150 Euro) sie dieses Jahr – z. B. zu Weihnachten für sich selbst oder andere – noch kaufen sollten: Den „VOLVO L350F Radlader“ (42030), den „Mobilen Schwerlastkran“ (42009) oder doch den „4X4 Offroader“ (9398)?

Ausgehend von LEGOs Produktpolitik der Jahre ab 2007 werden zwei dieser Sets wohl noch mindestens bis Ende 2015 weiter verfügbar sein, während eins davon nach 2014 höchstwahrscheinlich nicht mehr weiter produziert werden (und daher ggf. sogar schon vor Ende 2014 nur noch vereinzelt „regulär“ erhältlich sein) wird – und das ist der „4X4 Offroader“ (9398). Wer also am Überlegen ist, ob und wann bzw. in welcher Reihenfolge er sich die großen TECHNIC-Sets kaufen könnte, sollte diesen Umstand berücksichtigen und den Offroader bei Interesse möglichst bald kaufen. Alle, die hingegen zu lange warten, könnten sich gegen Ende des Jahres relativ plötzlich mit horrenden Preisen konfrontiert sehen!

Ähnlich verhielt es sich Ende 2013 mit dem zuletzt ausrangierten großen TECHNIC-Set „Mercedes-Benz Unimog U 400“ (8110). Dieser war noch bis Anfang Dezember 2013 sogar zum reduzierten Preis bei Amazon.de bestellbar, bevor dann von einem Tag auf den anderen Amazons Lager leer waren und die Preise der Marktplatz-Anbieter in die Höhe schnellten. Wer bis dahin nicht bestellt hatte, hatte Pech – oder musste darauf hoffen, das Set noch bei einem anderen Händler zu bekommen, was in diesem wie in jedem anderen Fall eines nicht mehr produzierten LEGO-Sets aber Glückssache ist. Manchmal findet man noch eins „irgendwo“, mal ist der Zug unwiederbringlich abgefahren. Aber das muss wie gesagt nicht sein, wenn man ein bisschen vorausschauend kauft, wobei ich alle TECHNIC-Fans mit diesem Beitrag zu unterstützen versuche.

Nach Auswertung der Lebenszyklen aller großen TECHNIC-Sets der letzten Jahre (ausgenommen limitierte Sets wie den 41999) hat sich mir folgendes zugrundeliegendes Muster erschlossen: Die von 2007 bis 2011 erschienenen großen Modelle ab ca. 150 Euro blieben ab dem Jahr ihrer Veröffentlichung (egal, ob z. B. Mai oder August) immer bis Ende des übernächsten Jahres in der Produktion – danach war jeweils Feierabend. Für Fans von Listen möchte ich das Ganze hier noch einmal übersichtlich zusammenfassen – ausgehend von den bereits nicht mehr produzierten Sets der Jahre 2007 bis 2011 können für die weiteren großen TECHNIC-Modelle folgende Verfügbarkeiten theoretisch abgeleitet werden:

Was bisher zutraf:
------------------------
+ „RC Bulldozer (mit Motor)“ (8275): erschienen 2007 -> Produktionsende 2009
+ [2008 wurde kein Set über 150 Euro veröffentlicht]
+ „Truck mit Power-Schwenkkran“ (8258): erschienen 2009 -> Produktionsende 2011
+ „Motorisierter Raupenbagger“ (8043): erschienen 2010 -> Produktionsende 2012
+ „Mercedes-Benz Unimog“ (8110): erschienen 2011 -> Produktionsende 2013

Was man daraus höchstwahrscheinlich ableiten kann:
-----------------------------------------------------------------
+ „4X4 Offroader“ (9398): erschienen 2012 -> Produktionsende 2014
+ „Mobiler Schwerlastkran“ (42009): erschienen 2013 -> Produktionsende 2015
+ „VOLVO L350F Radlader“ (42030): erschienen 2014 -> Produktionsende 2016
+ ...

Wer den Offroader haben möchte, sollte mit dem Kauf also am besten nicht mehr allzu lange warten. Für mich persönlich haben übrigens alle hier genannten Modelle volle 5 Sterne und damit einen Kauf absolut verdient.

([...] Vielen Dank!)
0Kommentar|95 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2012
Hallo Lego Technik-Fans!

Der 4x4 Crawler ( zu deutsch: "Kriecher" ) von Lego Technik... WOOAAAHHHH!
Gestern kam das gute Stück bei mir mit der Post an! Also, Karton geöffnet, kurz platt gewesen, an Hand der riesigen Verpackung und sofort drauf los gebaut! 1225 Einzelteile in bekannt hervorragender Lego- Qualität.
Mittag um 12.00 Uhr mit dem, Dank der wieder einmal prima gestalteten Montageanleitug, Aufbau begonnen, um
dann auch gleich um 17.30 Uhr, mit den ersten Testfahrten zu beginnen.
Zur Montage selbst:
Die Anleitung setzt sich aus drei Heften zusammen ( insgesammt 274 Einzelseiten ). Die Hefte 1 und 2, befassen
sich dabei, mit dem Zusammenbau des Chassis. Schon allein die beiden "Achsen" des Crawlers, können schon als
Modell im Modell bezeichnet werden! Jede Achse wird hierbei, einzeln aufgehangen und noch einmal jedes Rad für
sich, angetrieben von einem L-Motor ( der Crawler fährt mit ZWEI Motoren!!!) und hängen an drei Punkten am Fahrzeug
selbst. Genauer gesagt, an zwei Federbeinen und einem grossen Kugelgelenk. Dieser Aufbau ermöglicht dem Crawler
am Ende eine unglaubliche Geländegängikeit. In der Mitte des Chassis, befindet sich der neue Servomotor, der dem
Fahrzeug nun punktgenaue Lenkmanöver ermöglicht. Vom Servomotor werden dabei beide Achsen gleichzeitig angesteuert, so das die Lenkbewegung der Räder über Vorder-und Hinterachse erfolgt. Anleitung 3 beschäftigt sich
am Ende dann noch mit dem Aufbau der wunderschön gestalteten Karosserie. Verziert wird sie dann mit herlichen,
zu den Farben der Legosteine passenden, Stickern.
Aufällig am Modell, ist der prima durchdachte Batteriewechsel ( 6x AA Batterien, 1,5V für das Fahrzeug
und 3x AAA Batterien, 1,5V für die Fehrnsteuerung ( NICHT IM LIEFERUMFANG ENTHALTEN ), welcher mittels hochklappen der Karosserie und leichtem Öffnen eines Sperrbügels, unkomplizierten Zugriff auf die Batteriebox
gewärt, SUPER!!!

FAHRBERICHT: Vorweg, der Crawler IST KEIN GESCHWINDIGKEITSMONSTER!!! An Hand der Motorisierung, wäre dies zwar
möglich, doch sind hier die Zahnradübersetzungen auf Kraftübertragung an die Räder ausgelegt und nicht auf hohe
Geschwindigkeit!!! Wer möchte, kann dies gern in kreativer Eigenregie ändern, doch wird dann im Gelände wenig Spass mit dem Fahrzeug haben. Ich schreibe hier oft "Gelände". JA, ich habe den Crawler natürlich, entgegen dem
"Indoor- Nutzungshinweiss" von LEGO, natürlich im Garten auf Stock und Stein getestet!!! Es gibt kaum einen Untergrund, Stein, Kante etc., die den Crawler bremsen kann!!! Steigungen von über 30 Grad sind kein Problem.
Aller Dings achte ich immer darauf, nicht in losem Sand oder Wasser zu fahren!!! Man will ja schliesslich lange
Freude an diesem schönen Model haben.

Stabilität: Das Fahrzeug ist unglaublich stabil! Nichts fällt ab oder geht zu Bruch, selbst Überschläge durch
Umkippen steckt er weg ohne Teileverlust. Trotzdem, seid sorgsam mit "Ihm", damit die Legoteile nicht zerkratzen!! ;0)

Fazit:
PRO :
- Hohe Stabilität
- Viele Teile ( 5 bis 10 h Bastelspass garantiert!!! )
- Viele Eigenmodifikationen möglich ( Meiner hat schon eine Beleuchtung spendiert bekommen!! )
- B-Modell Variante erstellbar ( nur ONLINE erhältlich )
- Kinderleichte bedienung ( mein Bruder, 11 Jahre alt hatte Spass damit )
- Für Erwachsene ein schönes Sammlerstück ( ich selbst bin 27 Jahre alt )
- Batterien halten verhältnismässig lang ( bis her insges. ca. 1h gefahren und noch kein Wechsel nötig )
- Preis!!! Könnte aller Dings bei steigendem Sammlerstatus wieder extrem zulegen
- Unglaubliche Klettereigenschaften durch prima Übersetzung, Federung und grosse Bereifung
KONTRA:
- Draussen bei hoher Sonneneinstrahlung streigt z.T. der Fahrsensor
- Für Kinder, je nach Fertigkeit mit Lego natürlich, ein wenig schwierig im Aubau ( denn, alles muss an der richtigen Stelle und Position sitzen, sonst wirds vielleicht doch nur ein Standmodell ;0) )
- Einbau von zwei XL-Motoren könnte auf Grund von wenig Platz an den Achsen schwierig werden

Ich hoffe diese Bewertung konnte weiter helfen. Viel Spass mit dem Crawler...!
1919 Kommentare|248 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2012
Ich habe mir das Modell gekauft, weil ich gerne ein Lego Technic Model mit RC haben wollte, und wurde nicht enttäuscht. Nach einer 6-stündigen Bauphase hatte ich ein optisch und technisch anspruchsvolles Model eines 4x4 Offroaders vor mir. Das Model fährt zwar nicht sehr schnell, dafür ist es aber sehr geländegängig und gut zu steuern. Vorder- und Rückwärtsgang, Lenkung- Alles einwandfrei. Aber um das Model wirklich guten Gewissens bewerten zu können, habe ich einen dreiteiligen Test durchgeführt. Und hier sind die Ergebnisse:

Test 1: Unwegsames Gelände

Mehrere Sofakissen, ein Lampenfuß, ein richtiger Fuß, Rampe (ca. 50% Steigung): Alles kein Problem. Der Offroader fährt über alles hinweg.

Test 2: Rückwärts bergauf

Eine steile Rampe rückwärts hinauf- Am Ende stand der Wagen auf seinen Vorderrädern und der Stoßstange. Bestanden, mehr muss man dazu nicht sagen. Der Motor wollte, die Schwerkraft war dagegen.

Test 3: Steuerung

Rückwärts einparken, vorwärts einparken, Hindernisse umrunden: Der Offroader ist leicht zu lenken. Der Wendekreis ist optimal, er dreht sich nicht auf der Stelle, aber er fährt auch keine meterweiten Kreise: Perfekt!

Der Test ergibt: Sehr gutes Model! Es macht Spaß, damit zu spielen, und es sieht einfach toll aus.

Kommen wir zum negativen: Man kann das Model nicht als lautlos beschreiben. Das Lego-Technic-Motoren einen gewissen Lärmpegel erzeugen, ist bekannt, und da dieses Model über drei Motoren verfügt, ist es etwa so laut wie ein elektrischer Dosenöffner. Aber das sollte eigentlich niemanden stören.

Halb-Negativ: Das Model ist nur für den häuslichen Gebrauch vorgesehen. Aber: Das dient lediglich der Sicherheit. Es schadet dem Model nicht, über einen Parkplatz zu fahren, ein Waldweg stellt auch keine Probleme dar. Lediglich tiefes Wasser oder feinsandige Fahrwege(z.B. Strand) sowie dichtes Unterholz stellen Hindernisse dar, die das Model ohne Aufrüstung nicht bewältigen kann.

Mein Fazit: Holt es euch! Es macht Spaß, es zu bauen, es macht Spaß, es zu fahren, es enthält viele neue und interessante Teile sowie neue Motoren und eine Fernsteuerung. Bedenkt aber, das es auch Batterien braucht: 6 AA-Batterien für den Motor und 3 AAA-Batterien für die Fernsteuerung.

Geheimtipp: Wenn ein ungenutzer Batterieblock herumliegt, kann man auch den einbauen. So spart man das Geld für neue Batterien.
22 Kommentare|104 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2012
Mit mittlerweile 29 Jahren interessieren mich die Technic-Modelle noch ebenso stark wie vor 15 oder 20 Jahren - vor allem durch die spannenden Neuerscheinungen in der letzten Zeit. Meine aktuelleren Modelle sind z.B. der Unimog 8110, der Extreme Cruiser 8081, der Geländewagen 8297 oder der Ferrari 599 GTB Fiorano 8145. Dieses Set ist meiner Meinung nach aber das beste Technic-Set aller Zeiten!

Aufbau und erste Eindrücke: Die Darstellungen in den drei (wie gewohnt sehr verständlichen) Anleitungen sorgen für einen reibungslosen Zusammenbau der 1.225 (laut Lego Website 1.327 - aber wie auch immer?) Teile, der zudem sehr viel Spaß macht. Die zwei ersten Hefte beschäftigen sich mit dem Fahrwerk. Bei jedem Schritt im Zusammenbau der aufwändigen Achsen wächst die Neugierde auf das Endergebnis. Das dritte Heft behandelt den Zusammenbau der Karosserie - der rascheste Teil kommt zum Schluss, wenn die Vorfreude schon am stärksten ist. Toll. Das Modell ist laut Packung 38 cm lang, sieht aus jeder Perspektive toll aus und gefällt durch sein auffälliges, freches Styling. Das Fahrzeug selbst benötigt 6 AA-Batterien, die Fernbedienung 3 AAA-Batterien.

Funktion: Allrad-Antrieb, Allrad-Lenkung, zwei Motoren - schon ein bisschen Herumkurven auf der Ebene macht Spaß, weil alles flüssig funktioniert. Wichtig: Das Modell fährt nicht schnell, sondern wirklich sehr langsam. Das Hauptaugenmerk des Offroaders ist aber auch das Crawling, d.h. starke Geländegängigkeit bei großen Steigungen und keine raschen Fahrten in der Ebene - das nur zur Abstimmung der Erwartungen.

Geländegängigkeit: Durch hohe Bodenfreiheit, Böschungswinkel, Rampenwinkel und starke Achsverschränkung macht das Modell sehr viel Spaß. Tests mit einem Haufen Bücher, Schachteln, usw. lieferten tolle Ergebnisse. Was ich schon öfters hörte: Ja, auch ich finde, dass die Motoren stärker sein könnten. Manchmal fehlt eine Portion Extra-Power, das fällt für mich aber nicht zu stark ins Gewicht. Ich betreibe das Modell nur in geschlossenen Räumen und erwarte mir keine extremen Leistungen im Gelände - es ist und bleibt Lego Technic und kein spezialisierter RC Rock Crawler aus dem Modellbau, wie ich finde.

Haltbarkeit: Sowohl Überschläge in Längs- als auch Querachse auf Parkett wie auch weicherem Untergrund verliefen ohne jedes Problem - es fielen keine Teile ab, nichts verschob sich. Passt.

Fun-Faktor: Das meines Wissens nach erste Technic Set mit kabelloser Fernbedienung, wodurch es schon allein deshalb Laune macht. Sieht toll aus, fährt toll, macht beim Crawlen viel Spaß und hält was aus - daher 95% Fun-Faktor, die fehlenden 5% könnte meiner Meinung nach ein stärkerer Motor besorgen. Praktischer Vergleich: Mir macht dieses Set wesentlich mehr Spaß als z.B. der Unimog, welcher für sich bereits ein gelungenes Set darstellt.

Fazit: Beim Offroader passt einfach alles - Optik, Funktion und Verarbeitung sorgen für sehr viel Spaß und hohe Zufriedenheit bei Aufbau und Benutzung. Von mir zwei Daumen rauf, absolute Empfehlung! Ich hoffe, meine bis dato erste Rezension konnte Ihnen die Kaufentscheidung erleichtern - viel Spaß!
44 Kommentare|80 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2012
Einfach supper dieses Produkt von Lego Technik.
Wer mehr Geschwingigkeit braucht und trotzdem Kraft, braucht nur das schwarze Zahnrad und das gelbe Zahnrad bei den Motoren austauschen. Oben Gelb unten Schwarz. Gelbes Zahnrad ist sichtbar bei fertigstellung.Echt empfehlenswert dieses Teil, auch als Ausstellungsstück.
33 Kommentare|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2013
Es gibt ja bereits zu diesem Modell sehr ausführliche Beschreibungen. Deswegen halte ich mich kurz, ich habe lediglich noch ein Video und Bilder hinzugefügt, bei denen man den Offroader in Aktion sieht.
Mein Sohn hat ihn zu Weihnachten bekommen, Aufbau ca. 5 Stunden, gerade der Deckel kostet Zeit da sehr viele kleine Teile. Die Anleitung ist sehr deutlich geschrieben und wenn man sich daran hält, klappt der Zusammenbau ohne Probleme.
Der Offroader ist langsam und ich meine wirklich langsam, siehe mein Video, das ist Vollgas. Aber dafür kommt er über alle Hindernisse, die man ihn in den Weg stellt.
Der Spaßfaktor ist gross und die Fernbedienung kann in anderen Technik-Modellen ebenfalls verwendet werden. Allerdings glaube ich für mich, daß ich den Offroader nicht jedesmal zerlegen werde um die Motoren und den Funksender in anderes Modell zu transplantieren. Ungewohnt war für mich, daß im Gegensatz zu anderen ferngesteuerten Dingen, links und rechts durch hoch und runter gesteuert wird. Das war anfangs ungewohnt.
Schaut euch die Videos und Bilder an, damit ist mit den anderen Rezessionen alles gesagt.
review image review image review image review image
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2012
Ich möchte hier eine kurze knackige Rezension abgeben: Aufbau für meine 8 jährige = anspruchsvoll, ein wenig Hilfe von den Eltern ist hier angebracht, damit nachher alles funktioniert.
Spaß macht der Wagen auf jeden Fall. Er ist ziemlich langsam, fährt aber dafür über jedes Hindernis.
Ein Teil war in der Verpackung nicht richtig, wurde von der Lego Hotline umgehend und kostenlos zugeschickt. Dafür ein dickes Lob.
Alles in allem: Auch der große Bruder hätte nun doch gern dieses tolle Gefährt und gibt damit sogar vor seinen Freunden an. Klare Kaufempfehlung, schon für jüngere Kinder wenn die Eltern etwas helfen, sicher aber auch für manchen Erwachsenen.
Lieferung über Amazon gewohnt zügig.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2013
Der Offroader war ein Geburtstags-Geschenk für unseren 12 Jährigen Sohn und ich muss sagen, es ist eingeschlagen wie eine Bombe. Er ist ganz aus dem Häuschen gewesen und hat sofort mit dem zeitaufwendigen Aufbau begonnen, wir Eltern haben auch begeistert mit gebaut. Wie nicht anders von LEGO Technik zu erwarten, sind alle Teile paßgenau und nach dem zusammenbau bleiben immer ein paar Ersatzteile, für den Fall dass.....
Der Offroader ist sein Geld allemal Wert.
Ach ja, unter lego.com lässt sich noch eine Anleitung downloaden für einen Truck zu diesem Set, allerdings sollte genug Druckerfarbe vorhanden sein, denn es sind ca 190 DinA 4 Seiten.... Viel Spaß....;))
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2014
Wieder einmal ein sehr gut gelungenes Lego Technic-Modell. Der Aufbau ist wie gewohnt, technische Besonderheiten diese Modells gegenüber anderen ist die gekoppelte gegenläufige Lenkung der Vorder- und Hinterachse. Die Kraftverteilung dieses Allradmodelles ist durch den sehr symmetrischen Aufbau jeweils mit Vorder- und Hinterachsmotor gelöst. Wie gewohnt sind Differntiale eingebaut, hier wäre bei diesem sehr auf extreme Untergründe konzipierten Modell eine Differentialsperre wünschenswert. Die häufig monierte Langsamkeit macht in meinen Augen einen besonderen Reiz aus, so kann man wie mit einem Monstertruck genüsslich langsam über andere Autos drüber fahren.
Der verbaute Servo und die Motoren sind zudem sehr gut geeignet, andere Modell (wie z.B. den Unimog) "nachzurüsten".
Der Alternativaufbau ist ganz nett, leider bleibt dabei aber die Grundkonstruktion unverändert, also eher eine kosmetische Veränderung.
Insgesamt ein must have für Lego-Technic-Fans
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2013
Der Zusammenbau erfordert mehrere Stunden, ist aber aufgrund der guten Anleitung auch von Laien zu bewältigen.
Das Auto ist sehr stabil und einfach zu bedienen. Rennen sind damit keine zu bestreiten, was aber auch aufgrund des Verwendungszwecks (indoor) klar sein sollte. Der Spass liegt darin verschiedene Parkurs aus Polstern, Büchern etc. aufzubauen und zu bewältigen. Dabei war ich als Erwachsener erstaunt was der Offroader leisten kann.
Insgesamt betrachtet ein gelungenes Spielzeug.
Der Preis ist hoch, aber variabel. Ich habe den Offroader sowohl bei Amazon als auch im Laden um ca. 40 Euro unter dem aktuellen Verkaufspreis gesehen (131 Euro) und um 135,14 Euro (incl. 20% MWST) gekauft.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 12 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)