earlybirdhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More Siemens blogger Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

38 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. März 2013
Ich habe dieses Buch mit großen Erwartungen bestellt, da Herr Navarro als wohl einer der besten Körpersprachenexperten weltweit gilt und dementsprechend freute ich mich schon auf eine Menge nützliches Wissen.

Es fing auch gut an, es gab viele Gestiken, Verhaltensweisen und Körperhaltungen, die ich selten wirklich bewusst wahrgenommen habe und nun besser deuten kann.

Leider wurde das Buch immer mehr zu einem Ratgeber für Geschäftsleute und gipfelt bei Kapitel 6 "Der äußere Eindruck: Wie Ihr Unternehmen in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird".
Das Kapitel habe ich getrost übersprungen. So geht das Buch leider weiter. Ständig Tipps für Geschäftsleute und Konsorten. Ich kam mir als "normaler" Mensch unbeachtet vor und habe viele Stücke in der zweiten Hälfte des Buches übersprungen, weil sie mich kaum und oft auch mal gar nicht angesprochen haben.

Dazu kommt die ständige Beweihräucherung, wie toll er als FBI-Agent oder als Dozent ist und wie sehr mir dieses Buch helfen wird, mehr Erfolg im Leben zu haben.
Außer ein paar Verhaltensweisen zu deuten habe ich leider nur gelernt, dass der Autor übertrieben viel Wert auf nonverbales Verhalten legt, gleichzeitig aber vergisst, dass auch die Form des Schreibens eine solche ist und er uns daher auf weiten Teilen nicht anspricht.

Fazit: Was als Top anfängt entwickelt sich immer mehr zu einem Flop, dem ich einem 5 € Buch verzeihen könnte, aber keinem für 16,99 €, von einem Autor, der es sich denken sollte, dass seine Schreibweise unzureichend ist und der Empfänger verfehlt würde.

Der korrekte Titel sollte "Wie man mehr Erfolg im Leben hat - als Geschäftsmann" lauten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
31 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Der Titel des Buches klingt ansprechend: Menschen verstehen und lenken.
Ex-FBI-Agent J. Navarro erklärt, was man zu beachten hat, um anzukommen, positiv aufzufallen und
einen guten Eindruck zu machen. Viele der Tipps erinnern mich an das, was mir meine Mutter schon vor
Jahren predigte: putz deine Schuhe, kleide dich angemessen, pflege dich und passe dich der Umgebung an,
die du beeindrucken willst. Zeige stets gute Manieren und bleibe fair.
Zudem zählt er erste Eindruck - für den gibt es keine zweite Chance.

Der Autor richtet sich auch an Selbstständige, gibt wertvolle Hinweise darauf, wie man sein Unternehmen
präsentieren soll - und wie besser mal nicht. Denn besonders hier gilt: für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance!
Hier bringt Herr Navarro nützliche, praktikable Anregungen, die Aussenwirkung seines Geschäftes einfach
und effektiv aufzupolieren.
Diesen Part fand ich besonders wertvoll:
Würden sich alle Geschäftsinhaber und Angestellten diese Tipps zu Herzen nehmen, wären unfreundliche, unmotivierte
Verkäufer, zickige Empfangsdamen und pampig-arrogante Auskünfte am Telefon endlich Vergangenheit.
Daher ist dieses Buch jedem Chef, jedem Dienstleister ans Herz zu legen!

Dennoch einen Punkt Abzug: wer nur nach dem Äußeren geht und sich nicht die Zeit nimmt, Menschen
kennenzulernen, bevor er "einordnet", tut ihnen Unrecht...und kann selbst dabei eine ordentliche
Bruchlandung hinlegen. Seien wir doch nicht intolerant:
Auch hinter ungepflegtem, vernachlässigtem Äußeren kann zB ein großer Geist stecken.
Äußerlichkeiten sollten nur ein Kriterium zur Bewertung anderer sein - nicht DAS Kriterium.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Mai 2012
Was mir am meisten in diesem Buch gefallen hat, ist die Diskussion über Behagen/Unbehagen des Gesprächspartners. Der Autor beschreibt anhand der Körperhalung und Bewegung des Körpers (Beine, Arme, Gesicht) ob sich eine Person wohl fühlt oder doch etwas zu sagen hat. Ich habe durch dieses Buch gelernt wie ich mit einem Gesprächspartner umgehe um Zusatzinformationen von ihm zu gewinnen, die er sonst nicht so leicht preisgibt, indem ich auf seine nonverbalen Signale achte.
Außerdem habe ich gelernt wie man sich verhält um nach Aussen kompetenter zu wirken und wie man Sympathie und Vertrauen zu einem Gesprächspartner aufbaut.

Unnötig finde ich die Diskussion über Aussehen und Kleidung, denn das ist meiner Meinung nach selbstverständlich.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Dezember 2011
Das Buch gefällt mir sehr gut, die Art und Weise, wie der Autor über seine Erfahrungen spricht, finde ich sehr interessant.
Für ein Bewerbungsgespräch habe ich den Abend und die Nacht zuvor (aus Nervositätsgründen) dann auch noch mal in dem Buch geblättert, es ist einfach sehr hilfreich, wenn man bestimmte Situationen des Lebens besser im Griff haben möchte. Kann das Buch empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Juni 2012
Wer etwas aus sich machen will, sich seriös geben will, viele Kundenkontakte oder auch Bewerbungsgespräche hat, kann die Inhalte dieses Buches sehr gut gebrauchen um einen guten Eindruck zu interlassen. In diesem Buch geht der Autor auf Nonverbale Signale ein die jeder von uns ständig und unbewusst setzt. Das Buch ist gut geeignet um seine Wahrnehmung zu schulen um Menschen besser zu verstehen oder auch Situationen vorauszusehen. Wie auch in dem Buch: "Menschen lesen" (Joe Navarro) gibt er viele Tipps wie man sich seine Fähigkeiten zunutze macht und nennt auch Beispiele aus dem täglichen Leben. Insgesamt ist diese Lektüre gut lesbar, anschaulich erklärt und verdient die volle Punktzahl.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Januar 2013
Da mich dieses Thema schon immer etwas interessiert hatte, und von Joe Navarro nur positives gelesen habe, hab ich mich für diese Buch entschieden. Ich bin total begeistert und erst richtig auf den Geschmack gekommen. Schon nach diesem Buch gehe ich mit ganz anderen Augen durch die Firma, aber auch im Freundeskreis fallen mir plötzlich viele Signale auf. Ich kann das jedem nur empfehlen, es hilft im Leben echt weiter.
Ein Tipp: Ich hab mir die verschiedensten nonverbalen Signale notiert und hab mir dadurch alles sehr gut merken können und hab jetzt auch ein Nachschlagewerk.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Mai 2015
Dieses Buch zu bewerten fällt mir wirklich nicht leicht. Am besten beschreibe ich einfach mal meine Empfindungen während des Lesens. Am Anfang bis zum Thema 1.3 "Wie der Körper spricht", dachte ich der Autor faselt eigentlich nur vor sich hin. Nichts konkretes, nichts, dass mich in die Lage versetzen würde über das Themengebiet Körpersprache irgendetwas zu lernen. Ich war sehr entäuscht!

Dann , also nach etwa 20 %, ging es langsam los. Endlich logisch aufgebaute Beispiele, die ich mitlerweile tatsächlich auch in der Praxis wiederfinden konnte. Auch die Bilder hierzu sind super und geben dem Beschriebenen eine Verdeutlichung. Hierbei ist lediglich anzumerken, dass in der Ebook-Variante die Bilder teilweise erst deutlich später erscheinen, als das eigentliche Beispiel oder Thema behandelt wird. Der Bezug geht dadurch etwas verloren und zwingt den Leser zum hin- und herblättern über mehrere Seiten. Dürfte ich nur diesen Part bewerten bis hin zu den anschließenden Kapitel 2.6 (ca. 55 %), hätte ich eine klare 5-Sternebewertung abgegeben.

Aber es sind halt genau diese Themen, welche vom Autor abgehandelt werden, die aus meiner Sicht nich viel mit dem Titel "Menschen verstehen und lenken" zu tun haben, die mich zur Abwertung des Buches führen.

Mein Fazit: Ich würde das Buch trotz aller Kritik empfehlen, für Menschen die sicht gern mit den Themen Körpersprache, Karriere, Personalführung und im weitesten Sinne Betriebswirtschaft auseinandersetzen. Der Autor geht auch auf Unternehmensführung, insbesondere Service und Corporate Identity (wobei diese Begriffe nicht explizit verwendet werden) ein. Wobei das aus meiner Sicht Grundlagen der BWL sind, die dort wiedergegeben werden - und das nicht besonders erhellend. Leider sind nur, wie oben beschrieben, ca. 30 % des Inhaltes wirklich richtig aufschlussreich und dienen auch weiterhin für mich als Nachschlagewerk. Die restlichen 70 % sind leider nur sehr langweilig bis lesbar.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Dezember 2012
der schreibstiel ist angenehm zu lesen, die erste hälfte des Buches auch recht gut nachvollziebar. Der Lenkaspekt ist allerdings höchstens für leute zu brauchen die eine erfolgreiche karriere in der Kundenbetreuung eines Großkonzerns anstreben. Es geht hier um Kleidungsvorschriften in Firmen und Krawattennadeln im Außendienst. Das ist zwar alles ganz nett, für mich als studentin allerdings nicht wirklich hilfreich. wer etwas über Körpersprache und Raport lernen will, ist vermutlich mit anderen Büchern besser aufgehoben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. September 2012
Ich dachte, ich bilde mich etwas fort und lerne meine Mitmenschen etwas besser zu verstehen. Allerdings ist dieses Buch dafür nicht das Richtige gewesen. Meistens sind es nur leere Worte, wie toll es doch ist, so etwas zu können, und ja der Autor kann es. Sehr viel Bauchpinselei wie ich finde und wie gesagt, er lässt sich groß darüber aus, wie nützlich das Verstehen der Mitmenschen ist im Beruf. Ein paar Dinge habe ich gelernt, zum Beispiel über Kleiderordnung.
Was noch nicht wirklich hervorgeht, ist, dass dieses Buch für Leute aus der Wirtschaft geschrieben ist, eher für Manager, Chefs, etc.
Ich finde es schade, da ja Joe Navarro vom FBI kommt und man denkt sich, dass dieser Mann viel Erfahrung hat und sie nun teilen möchte. Letzlich habe ich mich wirklich ewig durch das Buch gequält und habe einige Kapitel übersprungen...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
14 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Juni 2012
Schade, wäre ich ein prüder US-ler, hätte mir das Buch sicher gefallen.Kleiderordnung, äusseres Aussehen, Schönheit, gespielte Freundlichkeit, zwanghafte Klischeeerfüllung etc. werden als sehr wichtig angesehen . Alles schön und gut, aber wer sich geistig nicht weiterentwickelt, muss sich wohl weiterhin auf diese primitiven 'Anhaltspunkte' zur Einschätzung von Menschen klammern (Körpersprache ausgenommen). Und schätzt man jemanden so ein, behandelt man ihn automatisch so und die Prophezeiung hat sich selbst erfüllt. Kein Platz für echten Individualismus ' Anpassung und Regelkonformität wird groß geschrieben. Und ich glaube, er erwähnt lieber einmal zu oft als zu wenig, dass er FBI-Agent war.

1 Punkt für die Erklärung der Körpersprache (obwohl dafür wohl Samy Molocho genauso ausreichend wäre) und 1 Punkt für die Verbesserungsmöglichkeiten für Firmen. Aber mir persönlich hat das Buch nicht viel gebracht und ich kann den vorangehenden positiven Bewertungen nicht zustimmen .
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden