Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More madamet saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,0 von 5 Sternen12
3,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
5
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Januar 2013
Ich habe mir das im Prinzip baugleiche Set Kosmos 638214 geholt (hier: Kosmos 632823), daher kann ich diese Rezession auch hier niederschreiben.

Mich es reizte es mal Triopse zu züchten, daher habe ich mir diese Box gekauft, da dort alles wichtige dabei ist.
Aber ein sogenanntes Plug&Play gibt es auch hier nicht, denn es wird eine Lampe und noch das passende Wasser benötigt. Mehr dazu weiter unten.

---

Fragen und Klarstellungen:

- Ist die Triopszucht einfach?
Wer jetzt denkt, dass die Zucht sehr einfach ist, hat sich geirrt. Es gibt vieles zu beachten und es gibt vieles was man falsch machen kann.
Leider kommen viele der 1-Sterne Bewertungen durch Unwissenheit und Fehlverhalten Zustande.
Bei der Zucht von Triopsen ist es ganz wichtig! zusätzlich zur Kosmos Anleitung einige Foren zum Thema Triops Zucht durchzulesen, dort werden einem viele Tipps zur Zucht gegeben und es wird ersichtlich in welchem Umfang sich sowas abspielt.
Nach der Lesestunde sollten dann die Chancen um einiges höher sein, dass die Triopse auch ein höheres Alter erreichen und brav ihre Eier legen.

- Das falsche Alter, keine Hilfe der Eltern und/oder Unwissenheit:
Wenn hier Eltern für einen 5-jährigen Sohn oder eine 7-jährige Tochter ein solches Set kaufen, dann muss auch ich den Kopf schütteln...
Alleine Schon die Artikelbeschreibung sagt alles: "Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 14 Jahre"
Selbst da wird es in den meisten Fällen nicht ohne Hilfe der Eltern funktionieren.
Hierbei sollten sich die Eltern im klaren sein das eine solche Zucht nicht so einfach ist, wie einem suggeriert wird.

- Dieses Kosmos-Set kaufen oder doch selbst zusammenstellen?
Nachdem man diverse Foren durchforstet hat, steht es einem frei, dieses Set hier zu kaufen oder doch direkt ein kleines Aquarium mit Heizstab, Lampe, Pumpe etc. zu kaufen.
Sowohl mit dem Kosmos Set als auch mit einem kleinen "echten" Aquarium lassen sich Triopse züchten.
Letzteres ist aber meiner Erfahrung nach einfacher und kann auch schöner gestaltet werden (Pflanzen, Steine,..). -> Was man benötigt steht in Foren oder auf Homepages.

- Benötige ich noch destilliertes Wasser?
-> Jain!
Man kann es mit destilliertem Wasser und dem Wasseraufbereiter welcher in einem kleinen Beutel im Ksomos Set dabei ist, machen.
Aber wer sich in Foren erkundigt hat, wird feststellen das viele bereits eingelaufenes Aquarienwasser als ideal bezeichnen. -> Für Aquarienbesitzer zu empfehlen.
Eine weitere Möglichkeit ist das man Volvic ohne Kohlensäure verwendet. Auch ein Mix aus 70% dest. Wasser und 30% Volvic soll sich des öfteren bewährt haben.
Sauberes Regenwasser ist unter anderem auch möglich (sollte nur nicht in der Stadt sein).

---

Ein paar Informationen, Tipps und Tricks:

Die Triopszucht beginnt hier mit ein paar Eiern. Diese Eier können problemlos mehrere Jahrzente überstehen.
Die Triopse schlüpfen aus den Eiern sobald sie wieder im Wasser sind, dabei schlüpfen aber meist nie alle Eier.
Der Grund: Dadurch schützen sie sich vor zu schnell austrocknenden Wasserstellen.

Zu erwartende Größe und Alter der Triopse:
In ihrer Lebenszeit erreichen sie meist so zwischen 3-6cm Länge. In seltenen Fällen und je nach Art können sie aber durchaus auch bis zu 12 oder gar 14cm groß werden.
Ich selbst hatte bisher ein Exemplar welches erstaunliche 11 Wochen alt und ca. 7cm groß wurde, aber sie können bei idealen Bedingungen auch älter werden.

Grundlegende Dinge die man am Anfang bei der Nauplienaufzucht beachten sollte:
- Das Licht sollte mindestens 12 Stunden bis maximal 16 Stunden am Tag an sein.
- Die Temperatur sollte möglichst nicht mehr als 1-2°C innerhalb 24 Stunden schwanken.
- Es sollte möglichst kein Sand im Aufzuchtbecken sein.
- Das Becken bzw. das Wasser sollte sich möglichst nicht bewegen.

Fütterung:
Hierbei ist eines strikt einzuhalten, nie zuviel Füttern!
Futter welches nicht gefressen wird, lässt das Wasser sehr schnell kippen!

Sobald sich die Nauplien zu Triopsen weiterentwickelt haben werden sie in den großen Bereich des Beckens umgesiedelt.
Ab diesem Zeitraum kann man sehen wie sie täglich weiterwachsen und sich häuten.
Nach ca. 8-14 Tagen erreichen sie die Geschlechtsreife und beginnen Eier zu legen, ab diesem Zeitpunkt sind sie in der Lage täglich 60-200 Eier abzulegen.
Für die Nachzucht wäre also gesorgt.

Wenn dann der letzte Triops gestorben ist, muss man nicht traurig sein, denn diese haben bei guter Pflege etliche Eier im Sand abgelegt.
Um diese Eier für die nächste Zucht verwenden zu können, muss das Wasser abgelassen werden und der Sand sollte dann gut getrocknet werden (es darf keine Feuchtigkeit mehr im Sand sein!).
Nun könnte man rein theoretisch eine neue Zucht mit dem Sand beginnen, allerdings empfiehlt es sich die Triopse luftdicht zu verpacken und für ein paar Tage in die Gefriertruhe zu legen.
Dies erhöht die Schlüpfrate der Nauplien, denn durch den Gefrierschrank wird hier eine Art Eiszeit vorgegaukelt. (mehr dazu kann man in diversen Foren lesen)

---

Jetzt wurde die Rezession doch um einiges größer als gedacht. Ich hoffe dennoch das ich einigen helfen konnte.
0Kommentar|84 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2015
Leute, wir können euch nur dringend im Namen eurer Kinder raten: Lasst die Finger von diesem Frust erzeugenden, Geld und Zeit fressenden Mini-Krebs-Lotteriespiel!

Seit zwei Wochen verschandelt diese Plastikwanne jetzt unser Badezimmer, ein Stromkabel durchquert das Bad und eine anachronistische 60 Watt-Glühbirne frisst 16 Stunden am Tag Strom. Zwischenstand nach zwei Wochen Triopszuchtbemühungen: Ein Mini-Triops lebt noch im Aufzuchtbecken, ob er die kommende Nacht auch überlebt ist mehr als fraglich!

Dabei haben wir schon drei Anzuchtversuche hinter uns. Mit "Wir" meine ich uns Eltern unseres 9-jährigen Sohnes (wäre er 10 wie die Altersangabe vorgibt, wäre er auch heillos überfordert!). Der geforderte Temperaturbereich fürs Schlüpfen und Aufziehen ist brutal eng und höllisch schwer einzuhalten. Das mitgelieferte Billigst-Thermometer hat von Anfang an nicht funktioniert (hat nach dem Auspacken 10 Grad Celsius im Badezimmer angezeigt). Ein präzises Laborthermometer erlaubte uns, nach endlosen Versuchen mit der Zeitschaltuhr die Temperatur zunächst konstant bei 27 Grad C., beim zweiten Versuch bei 25 Grad C. einzustellen. Beim ersten und zweiten Versuch schlüpfte kein einziger Triops. Mineralwasser gewechselt auf extra-sulfatarm - tatsächlich (Jubel bei unserem Sohn, böse Vorahnung bei uns Eltern) schlüpften beim dritten Versuch drei Triopse. Nach zwei Tagen war der erste tot, nach drei Tagen der zweite. Morgen ist dann der vierte Tag.....

Wir haben wirklich peinlichst alles nach Gebrauchsanleitung durchgeführt. Das Problem scheint zu sein, dass diese Krebse wohl vor 100 Millionen Jahren sich in den Trittspurtümpeln von irgendwelchen Dinosauriern wohlgefühlt haben, aber eine deutsche Wohnung im Jahr 2015 ist einfach kein Biotop für Triops longicaudatum, da kann man unternehmen, was man will.

Unser Sohn ist total enttäuscht und wünscht sich jetzt einen Hamster als Haustier. Das steht bei unseren drei Katzen zwar nicht zur Debatte, aber die Überlebenschance für den Nager wäre selbst ohne schützende Käfigstangen wahrscheinlich ungleich höher als für die Triopse.

Dass die angesehene Firma KOSMOS ihren guten Namen für den Vertrieb dieser Leute-Verarsche hergibt, ist für uns absolut unverständlich!

Wer also seinem Kind ein bisschen Lebensweisheit beibringen möchte ("Noch so große Anstrengung führt nicht immer zum Erfolg!") oder es mit dem raschen Tod konfrontieren möchte, der liegt bei diesem "Spielzeug" richtig.
22 Kommentare|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2012
So einfach, wie hier von Kosmos suggeriert, ist die Triopszucht nicht! Bei uns hat nicht eine der kleinen Larven (von denen auch nur sehr wenige geschlüpft sind) überlebt. Was das bei den Kindern auslöst kann man sich vorstellen...
Wer seinen Kids wirklich etwas gutes tun möchte, sollte sich vorher etwas intensiver mit dem Thema auseinandersetzen und in ein größeres Aquarium investieren. Der Pferdefuß des Kosmos Tanks ist die Größe- es ist kaum möglich ihn mit einer Aquarienheizung zu temperieren. Dadurch sterben die Larven sehr schnell (vertragen wohl nur Temp.schwankungen von max. 3 Grad). Auch verkratzt der Kunststoff sehr schnell, die Wölbung macht die Beobachtung schwierig.
33 Kommentare|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2015
Die Beschreibung ist sehr schön und Kind gerecht gemacht.
Leider blieb der Erfolg Triopse heran zu züchten, so gut wie aus.
Aus zwei Versuchen kam nur ein einzelner Triop heraus, der leider nach zwei Wochen aus unerklärlichen Gründen starb.
Ein paar Eier sind noch übrig für einen weiteren Versuch - mal sehen was daraus wird.
.
Großes Manko ist das Thermometer. Zwei wurden geliefert und hatten beide Luftblasen drin. Nach Entfernung der Blasen, wie in der Anleitung empfohlen funktionierte nur eines glaubwürdig und zeigte eine realistische Temperatur an. Das andere war nicht zu gebrauchen.
Mit dem Sand wurde gegeizt, bei dem Preis darf es auch eine Schippe mehr sein. Und auch beim Fütter hätten es mehr sein können. Auch wenn ich keine Gelegenheit hatte es zu verfüttern, finde ich es sehr knapp bemessen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2016
Das Christkind hat meinem Sohn dieses Produkt geschenkt, nur leider hat er es erst Anfang Februar angesehen.
Es fehlen leider einige wichtige Teile, so dass das Aquarium völlig funktionslos ist.
Selbst schuld, hätte ich es frühzeitig kontrolliert, zum Reklamieren auf jeden Fall zu spät.
Sehr ärgerlich auf jeden Fall.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2015
Nach 2 Wochen mussten wir ein größeres Aquarium in einem Tierhandel bestellen. 10 der 15 Eier sind nach 2 Tagen geschlüpft und wuchsen rasant! Mittlerweile sind es noch 8 Tiere die sich bei ca 12-18 cm Größe in unserem Außenbecken tummeln. Meine Kindern haben mittlerweile schon Angst nachdem eines der beiden fast einen Finger verloren hat. Sehr gefräßig die Viecher!
review image
11 Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2013
Mein Sohn hat die Triops zu Weihnachten bekommen und sich total gefeut.Als wir dann aber in der Anleitung gelesen haben das das Wasser eine gleichmäsige Temperatur von mind.20 grad braucht hatten wir das erste Problem. Die 60 bis 100 watt Glühbirne konnten wir beim besten Willen nirgentwo auftreiben und das Termometer das dabei lag zeigte uns sowiso nur Temperaturen um den Gefrierpnkt an obwohl das Wasser zeitweise "handwarm" war. Wir haben dann trotzdem die Eier ins Wasser gegeben und in den ersten Tagen hatte mein Sohn auch immer noch daran gedacht die Rotlichtlampe über dem Wasser anzumachen aber nach 10 Tagen ohne die kleinste Veränderung macht sich langsam nur noch Enttäschung breit. Jetzt haben wir uns schweren Herzens dazu entschlossen das Expiriment zu beenden und haben das nächste Problem. Die Eier oder lebebden Tiere dürfen nicht in der Natur ausgesetzt werden. Wir haben aber eine Kleinkläranlage die die Eier nicht unschädlich macht und so scheidet die Entsorgung über die Toilette, wie in der Anleitung empfohlen, für uns aus.
Alles in allem eine sehr komplizierte und enttäuschende Angelegenheit die ich nimanden Empfehlen kann!!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2014
6 sind ausgeschlüpft, 2 sind größer geworden, einer hat den anderen gefressen und ist dann ziemlich groß geworden. War sehr einfach. Beweis hier: [...]
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2015
Nach 4 Tagen warte zeit ist einer geschlüpft und dann ist er nach 2 Tagen gestorben .die wasserqualität hat sich sehr verschlechtert nach 1 tag.ich wusste nicht wann ich füttern sollte!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2014
Das Triops Aquarium funktioniert perfekt, leider war es meinen Triops zu kalt, daher sind sie gestorben, aber diese schlüpfen trotzdem ziemlich schnell.
Bin voll zufrieden
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)