Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen106
4,2 von 5 Sternen
Preis:24,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 4. August 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Es gibt sie ja, die Leute die Monopoly eigentlich gerne spielen würden, das ursprüngliche Spiel aber irgendwie zu langatmig finden. Hier nun eine kleine Abwandlung. Beim Spielen kommt echtes Monopoly-Feeling auf, aber nach knapp einer Stunde ist die Partie gelaufen (wir haben mit 3 Spielern getestet). Das ewige Getausche von Straßen sowie das Miete Hin- und Herschieben bis einer pleite ist entfallen.

Wo sind jetzt die wesentlichen Unterschiede zum Grundspiel? Dabei gehe ich mal ganz frei davon aus, dass eigentlich jeder mit den Grundprinzipien des originalen Monopolys vertraut sein dürfte.

1.
Zum Einen kann man nach einer Runde seinen Spielstein aufwerten (2 mal) und kann so bei Ereignissen höhere Erträge erzielen und außerdem erhält man jeweils etwas mehr Geld, wenn man über "Los" kommt.

2.
Die Felder sind zunächst alle mit kleinen "Vermögenskärtchen" abgedeckt, die bevor sie Straße verkauft werden kann, aufgenommen werden müssen. Dahinter versteckt sich eigentlich nichts anderes als eine Ereigniskarte (baue kostenlos ein Haus, ziehe bis "Los" vor o. ä.).

3.
Wenn jemand auf eine Straße kommt, auf der ein Vermögenskärtchen lag, muss diese Straße auch an den Mann gehen. Entweder der Spieler, der auf der Straße landete, kauft sie sofort, oder die Straße wird versteigert. Dass Straßen also lange ohne Eigentümer bleiben kommt eigentlich nicht vor. Das treibt das Spiel aber auch deutlich voran.

4.
Häuser bauen, Ereigniskarten auslegen oder Tauschen darf man jetzt zu jeder Zeit und nicht nur wenn man dran ist.

5.
Gewonnen hat, wer als erster 1.000.000 M in bar erzielt hat.

Was zum Grundspiel allerdings deutlich kürzer kommt sind taktische Überlegungen. Bis ein Spieler das Ziel erreicht hat, sind regelmäßig noch nicht alle Straßenkarten verkauft. Ein taktischer Tausch mit anderen Mitspielern fällt daher eher etwas geringer aus. Auch kommt man bei diesem Spiel eher nicht dazu, seine Straßen komplett mit Häusern oder gar Hotels zu füllen. Dazu ist zu schnell ein Ende gefunden. Und all die ganzen anderen kleinen Taktik-Finessen des Grundspiels (z. B. "Bleibe ich jetzt im Gefängnis oder kaufe ich mich frei?") fallen weitestgehend weg. Dieses Monopoly ist quasi auf das Wesentliche reduziert. Schnell kaufen, wenn möglich schnell bauen und schnell viel Geld machen.

Das Spielbrett finde ich eher etwas unübersichtlich in seiner schwarz gehaltenen Optik und mit unübersichtlichen Bildern auf den Straßen, auch die Spielsteine aus rotem, blauem, grünen und grauen Plastik wirken irgendwie billig und nicht wie "Millionär". Das hätte Hasbro beides ein bißchen liebevoller gestalten dürfen, tut dem Spiel allerdings keinen Abbruch. Ich selber war nie so ein wirklicher Monoploy-Fan, aber meinen Kindern gefällt's und mit dem deutlich verkürzten Zeitansatz hat das Spiel doch wohl vier Sterne verdient, oder?!
0Kommentar|41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2012
Das kann man sich mit diesem Spiel ganz bestimmt...
Das Spiel hat eine supermoderne und coole "Glitzeroptik" ganz passend zur Thematik "Reichtum & Luxus".
Super witzige Idee ist auch, dass sich die Spielfigur (z.B. Moped, Auto, Yacht, Privatjet) je nach Reichtum ändern lässt - das heisst je mehr Geld desto protziger die Spielfigur...

Die gesamte Aufmachung des Spiels gefällt mir sehr gut - edles Schwarz als Grundfarbe und darauf umso poppiger die farbigen Spielfelder, welche wie Edelsteine aussehen.

Hauptziel ist es als erster die Million zu erreichen (wie der Name des Spiels schon vermuten lässt).
Dieses Ziel ist bei Monopoly Millionär ziemlich schnell zu erreichen (ca. 1 Std.).
Ich finde das sehr gut, da es sich nicht wie beim "klassischen" Monopoly stundenlang ziehen kann und dann schon fast ermüdend wirkt.
Der Klassiker ist zwar meiner Meinung nach immer noch unantastbar, diese Variante bringt allerdings einen frischen Wind in die Monopoly-Welt und ist super geeignet für ein "kürzeres Spiel" zwischendurch :)

Ich denke, diese Spiel lässt sich aufgrund seiner "Kürze" dann auch hervorragend mit kleineren Teilnehmern spielen...

Ich kann dieses Spiel definitiv weiterempfehlen und denke auch ich werde noch so einige Spielabende mit Monopoly Millionär auf dem Tisch verbringen.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2015
Das Spiel selbst macht aufgrund seines schwarzen Designes einen wertigeren Eindruck. Häuser und Hotels sind transparent und wirken wertiger und "frischer". Nur die Spielfiguren wollen da nicht so recht reinpassen, diese wirken nämlich sehr matt. Allerdings können diese den Spielverlauf beeinflussen, mann kann sie nämlich "upgraden" und durch ein größeres Austauschen. Dann kann man mehr Geld bekommen, allerdings muss man auch evtl. mehr bezahlen.....
Das Spielfeld ist deutlich kleiner - es fehlen die Bahnhöfe und Werke sowie die Steuerfelder. Statt Gemeinschaftskarten gibt es Millionärskarten die zum größtenteils Positiv sind, es gibt aber auch ein paar negative "Störkarten".
Aufgrund der Vermögenskarten verläuft jedes Spiel wirklich anders. Ob "Stehlen" oder "Zwangstausch", es ist schwerer dem Gegener die Komplettierung einer Farbgruppe zu vereiteln, wenn dieser eine der Karten ergattert hat. Aber selbst kann man sich mit der "Nix Da" Karte verteidigen, sofern man diese hat.
Das Spielgeld besteht aus dickeren Pappkärtchen (dies soll als ein Bündel Scheine darstellen), so kann man gut abschätzen wieviel Geld der Gegner hat. Wichtig wenn man aufgefordert wird, einem Geld wegzunehmen oder zu schenken. Aber Achtung - das kann Freundschaften auf eine sehr harte Probe stellen oder Eifersucht/Neid bei den anderen erzeugen. Selbst muss man auch immer über seinen Geldbestand achten - denn überschreitet man die 1 Millionen Grenze, so hat man gewonnen! Unabhängig von Grundstücken oder Häuser bzw. Hotels. Also muss man hier die richtige Balance finden zwischen Investieren und Horten. Aber Achtung: Man darf sich nicht einfach mit Hypotheken oder Gebäudeverkauf über die Grenze hieven - die Regeln sagen ganz klar, das diese beiden Dinge nur bei Zahlungsunfähigkeit durchgeführt werden dürfen...... Die Spieldauer ist dadurch erheblich kürzer - oftmals steht der Seiger bereits fest bevor alle Grundstücke gekauft wurden geschweige denn überhaupt ein einziges Gebäude steht. Und die Bank steht im Regelfall dann auch kurz vor der Pleite (Diese hat lediglich 3.162.000 an Bargeld und in den Regeln fehlt der Passus, das die Bank zusätzliches Geld ins Spiel bringen darf). Also machen Spielverlängernde Maßnahmen hier nur wenig Sinn. Es ist bestens geeignet wenn man mal zwischendurch nur eine kurze Runde Monopoly spielen will.
Aber leider gibt es hier eine Verwirrungsfalle: Während auf den Karten von K-Werten gesprochen wird, wurde auf den Bündeln in der Mitte die Zahl ausgeschrieben. Die Zahlen an den Ecken wurden zwar als K-Werte angegeben, allerdings fehlt der Buchstabe K - man hätte es anfügen sollen, da man schön den korrekten Wert zu den Karten gehabt hätte und manch einer Diskussion vermeiden könnte. Auf dem Spielfeld wurden die Werte auch ausgeschrieben, das kann wirklich sehr verwirrend sein - da hätte man auf einen einheitlichen Wert bleiben sollen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2013
Mein Sohn (9) wünschte sich diese Ausgabe von Monopoly sehnlichst zu Weihnachten und da unsere Originalausgabe aus den Siebzigern (?) schon derart gelitten hat, dass ein Bespielen kaum noch möglich war, haben wir ihm diesen Wunsch gern erfüllt.
Die Bescherung ist nun gerade einmal zwei Wochen her und wir haben Monopoly Millionär seither mit Sicherheit schon 10 mal mit unterschiedlichen Mitstreitern gespielt. Die Regeln waren auch für Monopoly-Neulinge schnell zu begreifen und vom 9-jährigen bis zum 75-jährigen hatten bisher alle Spaß am schnellen Spiel.
Da alle Straßen direkt gekauft oder versteigert werden müssen, sind die Grundbesitze im Nu verteilt, wobei in unserer Familie insbesondere die Versteigerungen Höhepunkte jeder Runde waren. Dass man seine Spielfigur im Laufe des Spiels aufwerten und so sein Statussymbol z.B. vom Papierflieger zum großen Jet verbessern kann, ist ebenfalls eine nette Idee, die Ausführung als billige Plastikfigur jedoch weniger schön. Gerade die grauen Spielfiguren kann man auf dem dunklen Spielfeld schlecht wieder finden.
Das ehemals flattrige Papiergeld wurde durch dicke Pappscheine ersetzt, die die nächsten Jahre sicher gut überstehen werden.

Insgesamt lohnt sich Monopoly Millionär für jeden halbwegs Spielbegeisterten. Vor allem schreckt nicht mehr die Langatmigkeit eines schier unendlichen Monopoly-Abends ab, denn das Spiel hat bei uns noch nie länger als 90 Minuten gedauert!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2016
Richtig tolles Spiel für Kinder und Erwachsene ab 7 Jahre... Wir haben es jetzt schon einige Male mit unseren Kindern gespielt und es macht immer wieder riesen Spaß. Auch weil es bei diesem Monopoly Spiel auch ein Ende gibt... Genau richtig mit Kindern im Alter von 7-13Jahre. Die Kinder spielen dieses Spiel auch gerne alleine. Wir würden es wieder kaufen, klare Kaufempfehlung...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2015
Es sieht zwar aus wie Monoploy, allerdings hat der Spieler keinerlei Einfluss auf den Ausgang. Es wird nur gewürfelt, der Rest wird durch zufällig und vollkommen unausgewogen verteilte "Vermögenskarten" bestimmt. Dann lieber mal an einem freien Abend die Zeit für eine Runde richtiges Monopoly nehmen. Das hat zwar auch viel mit Glück zu tun, jedoch bei Weitem nicht so viel wie dieser Abklatsch.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2013
Ich muss mich hier leider den eher negativen Rezensionen anschließen.
Absolutes Manko des Spiels ist das Spielgeld.
Positiv zu erwähnen ist zwar die Ausführung (sehr stabil und für Kinder sehr gut geeignet),
aber es ist viel zu wenig davon vorhanden. In den Spielregeln ist zwar das Ziel festgesetzt,
dass der Inhaber von einer Million der Sieger ist, aber hier liegt das nächste Problem.
Wenn man das Spiel normal angeht, ist man nach ca. 30 Minuten am Ziel ohne auch nur ein Haus
auf dem Spielfeld zu sehen. Das Startgeld beträgt ca. 300.000 + Gehalt über "LOS" 250.000,--
(mit der 5* Spielfigur). Jetzt kann man sich ja ausrechnen wieviel Runden man drehen muss um
bei einer Million zu landen :/
Nun sagt man sich, dass der Sieger erst bei zwei Millionen fest steht. Hier besteht dann schon
das Problem, dass das Spielgeld zu wenig wird. Das heißt, dass man sich geeignetes Spielgeld
dazukaufen muss, oder ein anderes Monopoly zur Verfügung hat aus dem man sich das Spielgeld
herausnimmt.
Fazit: Bei einer solchen Sparvariante des (eigentlich) sehr guten Spiels vergeht einem bald der
Spaß an der Sache. Wenn die Gegenspieler dann auch noch Kärtchen haben, die es denen erlauben,
einfach ein Grundstück zu "stehlen" ohne dass man dagegen was unternehmen kann, dann hat das
Spiel auch seinen "pädagogisch wertvollen Charakter" verloren.
Schade. Aber absolut KEINE Kaufempfehlung! Besser zu einer anderen Monopoly-Variante greifen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2014
Der Klassiker schlecht hin, aber in neuer Auflage. Zum Grundspiel selbst muss glaube ich nicht viel gesagt werden, hierbei geht es kurz gesagt darum als erstes die Million zu erspielen, egal wie. Lässt sich sehr schnell spielen. Egal ob alt oder jung, es macht einfach immer wieder Spaß eine Runde Monopoly zu Spielen. Klares Must Have Gesellschaftsspiel!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2015
Es war eine super schnelle lieferung, abends bestellt und morgens früh schon erhalten. Einfach klasse! Und die Verpackung hat auch gestimmt.

Das Spiel ist einfach toll! Es macht riesen Spaß nicht nur für die Kinder. Es hat einen tollen Design, alles top gemacht. Bin sehr zufrieden mit der Ware.
Würde gerne weiter empfehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 6. Dezember 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ein neues Monopoly Spiel weckt das Interesse aller Brettspiele Fans.
Aber auch ich werde die Vermutung nicht los , das die erstmals etwas abgewandelte Spielstrategie nur einen Sinn und Zweck hat, durch nur knapp eine Stunde Spielzeit, die jüngere Generation von Computerspielern und G elegenheitsbrettspielern für sich zu gewinnen.
Und schafft es diese neue Monopoly Variante ???
Nicht ganz, da die neugewonnene Spielfreude bei ca. 6 Testpersonen über einen längeren Zeitraum schnell nachgelassen hat und diese Personen einhellig der Meinung sind, das die alte Monopoly Urfassung und auch das neuere Monopoly Banking, nach altem Spielprinzip auch heute noch das Non-Plus Ultra der Brettspiele darstellt.

Ein weiteres Minus das beim Auspacken sofort allen aufgefallen ist, sind die lieblosen billig wirkenden zu klein geratenen "Spielfiguren" und die ungewohnten auch billig wirkenden Geldscheine, die eines Brettspiels im 40 Euro Preisgefüge, keinesfalls gerecht werden.

3 Sterne daher für den relativ kurzweiligen neuen Monopoly Spaß.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)