Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Angesichts des doch recht geringen Preises der Lexar 32 GB UHS-I Speicherkarte war ich sehr erstaunt, als ich die Karte das erste Mal selbst testen konnte:

Canon EOS 550D Serienaufnahme: 19,3 MB/s
Nikon D5100 Serienaufnahme: 28,3 MB/s
Nikon D3200 Serienaufnahme: 41,5 MB/s
Cardreader: 90/75 MB/s (Lesen/Schreiben)

Alle Werte gehören aktuell zum Besten was der SD-Speicherkarten Markt zu bieten hat, jedoch kosten die meisten vergleichbaren Modelle wesentlich mehr Geld (je Gigabyte). Zudem gehört Lexar zu der handvoll von Anbietern die qualitativ hochwertige Speicherkarten herstellen. Doch um die hohe Leistung (lesend am Cardreader oder Schreibend in der Kamera) zu erzielen bedarf es Geräten mit UHS-I Unterstützung. Bisher unterstützen nur wenige DSLR-Kameras diesen Standard, darunter die Nikon D3200, D5100 und D7000.
An Kameras ohne UHS-I Unterstützung ist die Lexar 600x nicht schneller als andere, hochwertige Class 10 Karten und bietet - einen gutes USB 3.0 Kartenlesegerät mit UHS-Unterstützung vorausgesetzt - "nur" beim Kopieren der Daten auf den PC einen Vorteil.

Wer eine schnelle Speicherkarte für Serienbildaufnahmen in der eigenen DSLR- oder Systemkamera sucht und die Datenmassen schnell auf den PC übertragen will kann beruhigt zuschlagen, wenn denn die anderen Komponenten mitspielen. Andernfalls geht es auch günstiger.
22 Kommentare| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2012
Größtes Ärgernis mit meiner Sony SLT-A77 Kamera ist der für schnelle Serienaufnahmen (12 Bilder/sec) meiner Meinung nach zu knapp bemessene interne Bildspeicher (13 Bilder bei 24 Megapixel RAW + JPEG). Ab dem 14. Serienbild kann man erst wieder ein Bild auslösen, wenn genug Daten aus dem internen Bildspeicher auf die SD-Karte geschrieben wurden. Dies führt bei Serienaufnahmen zu (meist) unangenehmen Pausen, deren Länge direkt von der Schreibgeschwindigkeit der Daten auf die SD-Karte abhängt. Ich suchte also eine SD-Karte mit möglichst hoher Schreibrate. Durch einen Testbericht ("27 SDHC und -XC-Speicherkarten") in der ColorFoto 7/2012 entschied ich mich für eine Lexar 32GB Professional UHS I, 600x (90MB/s), aufgrund meiner guten Erfahrungen mit SanDisk-Produkten, bestellte ich auch noch eine SanDisk 32GB Extreme Pro UHS-I (95MB/s), die zudem auch noch etwas günstiger als die Lexar-Karte war (64,80€ versus 69,64€). Amazon-typisch, trafen beide Karten schon am nächsten Morgen bei mir ein - SUPER! Zusammen mit einigen anderen SDHC-Karten, die ich schon einige Zeit besitze, mußten beide Neulinge dann gleich mal für einen Vergleichstest herhalten (Kamera-Einstellungen (Sony SLT-a77): Bildqualität: 24 Megapixel RAW + JPEG, Fokus: manuell (damit Kamera vor dem Auslösen keine Zeit für das Fokussieren aufwendet), Serienaufnahme: Hi, Aufnahme-Modus: "M" (manuell) bei f=4.0, s=1/1500sec, ISO 200, Auto-Weißabgleich):

Meßmethode A: Zeit stoppen, die die Kamera benötigt, um 13 + 10 Serienaufnahmen zu machen. Also: Auslöseknopf drücken u. gleichzeitig Stopuhr starten. Die Kamera fängt an schnelle Serienaufnahmen zu machen. Nach kurzer Zeit (13 Bildern) ist der interne Bildspeicher voll u. der zeitliche Abstand zwischen den einzelnen Aufnahmen wird sprunghaft größer. Jetzt noch genau 10 Bilder machen u. dann Zeit stoppen.

Ergebnisse A (für 23 Serienbildaufnahmen):
1.) SanDisk, SDHC 32GB, Extreme Pro, UHS-I, class 10 (95MB/s): Zeit= 9 sec.
2.) Lexar, SDHC 32GB, 600x Professional, UHS-I, class 10 (90MB/s): Zeit= 10 sec.
3.) SanDisk, SDHC 32GB, Extreme HD Video, class 10 (30MB/s): Zeit= 15 sec.
4.) PNY, SDHC, 32GB, Professional, class 10 (20MB/s): Zeit= 23 sec.
5.) Toshiba, Micro SDHC, 32GB, class 4: Zeit= 63 sec.

Meßmethode B: Wie Meßmethode A, jedoch die Zeit erst stoppen, wenn die Kamera alle Bilder komplett auf der SD-Karte gespeichert hat (d.h. bis die rote Schreib-LED erlischt). Also: Nachdem alle Bilder gemacht wurden, den Auslöseknopf loslassen u. die rot leuchtende Schreib-LED beobachten (befindet sich rechts hinten unterhalb Drehrad). Zeit erst stoppen, wenn diese LED erlischt.

Ergebnisse B:
Unabhängig von der eingelegten SD-Karte wurden immer 23 Bilder ausgelöst, zu deren Speicherung 630MB an Daten auf die Karte geschrieben werden mußten.
1.) SanDisk, SDHC 32GB, Extreme Pro, UHS-I, class 10 (95MB/s): Zeit= 17 sec.
2.) Lexar, SDHC 32GB, 600x Professional, UHS-I, class 10 (90MB/s): Zeit= 22 sec.
3.) SanDisk, SDHC 32GB, Extreme HD Video, class 10 (30MB/s): Zeit= 32 sec.
4.) PNY, SDHC, 32GB, Professional, class 10 (20MB/s): Zeit= 51 sec.
5.) Toshiba, Micro SDHC, 32GB, class 4: Zeit= 145 sec.

Fazit: Die SanDisk, SDHC 32GB, Extreme Pro, UHS-I, class 10 (95MB/s) ist mein "schnellstes Pferd im Stall" u. bekommt daher die volle Punktzahl. Die Lexar ist zwar Testsieger im genannten Vergleichstest aus der ColorFoto (der auch mit einer Sony SLT-A77 gemacht wurde), bei mir fällt sie jedoch bei beiden Tests hinter die SanDisk Extreme Pro zurück. Zwar bewegen sich die Unterschiede im Sekundenbereich, aber wenn man nicht gerade Stillleben fotografiert, können diese entscheidend sein (ich spreche da aus leidvoller Erfahrung u. setze seither nur noch die schnellste SD-Karte ein). Da sie im Vergleich zur SanDisk Extreme Pro langsamer und teuerer ist, bekommt die Lexar 600x Prfessional von mir "nur" 4 Sterne.
22 Kommentare| 62 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2012
ist diese Karte. Ich habe auch das passende lexar Lesegerät an usb 3.0. Das geht erheblich schneller als meine Lexar SD class 10 133x. Ich fande SD Karten im vergelich zu CF immer viel zu langsam, hier mit gleichen diese jetzt aber aus. Die 32 GB arbeitet jetzt einwandfrei in meinem VW Radio RNS510. Der Titelsprung bei voll geladener Karte im Zufallsmodus ist mein Gefühl nach fast ohne Unterbrechung. Echt Top.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2013
Habe die SD-Karte schon länger.Dadurch auch schon etliche Male Bespielt und wieder gelöscht und formatiert.Verwendung findet sie in einem Fotoaparat.Und dort hat sie bei minus 15 Grad genau so gut funktioniert wie bei plus 40 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2015
ich habe mir die Speicherkarte für meine Kamera gekauft,sie reagiert viel schneller als herkömmliche Speicherkarten,eine Kamera ist nur so gut wie ihre Speicherkarte darin,Profis benutzen noch schnellere Karten,sind natürlich teurer,bin aber mit der karte zufrieden
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2016
Früher hatte ich diese Karte einmal, doch leider ist sie nach nichtmal 1 Jahr kaputt gegangen, ohne Grund.

Dann habe ich mir die Karte 2 mal neu gekauft und jetzt nach nichtmal 1 Jahr ist wieder eine kaputt gegangen, ohne Grund.
Ich habe die beiden Karten gleichzeitig abgenutzt und sie sehen genau gleich aus.

Ich war sehr zufrieden mit der Karte aber als Fotograf muss ich mir sicher sein das meine Karte nicht den Geist aufgibt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2013
Ich verwende diese Karte in einer Canon EOS 6D.
Sie funktioniert tadellos und die Geschwindigkeit bei Serienaufnahmen ist gefühlt deutlich höher als die meiner alten Standard-SD-Karte. Gemessen habe ich das allerdings nicht. Ich werde mir noch eine zweite davon kaufen.

Uneingeschränkte Empfehlung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2014
Bin Fotograf (D7000) und bin von den Lexar Professional Karten hellauf begeistert. Hatte noch nie ein Problem - super schnelle Transferraten und gute Speicherkapazität (902 Raw-Aufnahmen/SD Karte).
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2012
Ich habe die Karte heute erhalten & habe sie an einem HP ProBook 6570b (B6P79EA#ABD) mit i5 3210M & 8GB DDR3 1600Mhz getestet.

SDHC Lexar 600x mit dem versprechen das es mindesten 90MB/s lesen erreicht

Benchmark Ergebnisse von Crystal Disk Mark 3.0.2 x64
Lesen MB/s | Schreiben MB/s
Seq: 78,65 | 66,2
512K: 75,23 | 24,6
4K: 7,519 | 0,687
4K QD32 8,114 | 0,695

------------------------------------------------------
Vielleicht ist mein Onboard Cardreader nur 08-15 & dadurch der Engpass, aber ich würde daher allen eher gleich zu der 400x variante raten. Dann gibts vllt keinen Engpass.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2013
Wie in der Beschreibung angegeben.
Die Speicherkart arbeitet, wie sie soll und hat mich noch nicht im Stick gelassen.
Auch Serienaufnahmen sind problemlos, aber das lernt man erst zu schätzen, wenn man eine
langsame "standard" Karte verwendet und hiermit vergleicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)