Kundenrezensionen


302 Rezensionen
5 Sterne:
 (192)
4 Sterne:
 (67)
3 Sterne:
 (26)
2 Sterne:
 (10)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannend
Ein Einbrecher plant zu seinem „Abschied" noch einmal ein richtig großes Ding. Er bricht in eine abgelegene Villa ein. Die Beute ist ziemlich viel versprechend, doch dann kommt alles anders. Während des Einbruchs wird der Dieb, Luther Whitney, Zeuge eines Mordes an einer jungen Frau. Er kann flüchten und will mit der Geschichte an die Öffentlichkeit...
Veröffentlicht am 15. Mai 2004 von Christian Tulka

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ganz gute Story, schlecht bearbeitet, miserable Leser
David Baldacci macht hier den gleichen Fehler (in meinen Augen), den er in fast allen seinen Büchern begeht: Er führt zu schnell zu viele Charaktere auf zu vielen unterschiedlichen Handlungssträngen ein. Das sorgt regelmäßig (und hier eben auch) für Verwirrung und Frustration und stört zudem den Hörgenuss beträchtlich, da man...
Veröffentlicht am 9. Juli 2008 von Kai


‹ Zurück | 1 231 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ganz gute Story, schlecht bearbeitet, miserable Leser, 9. Juli 2008
Von 
Kai "Psychiater und Vielleser" (Lübeck) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
David Baldacci macht hier den gleichen Fehler (in meinen Augen), den er in fast allen seinen Büchern begeht: Er führt zu schnell zu viele Charaktere auf zu vielen unterschiedlichen Handlungssträngen ein. Das sorgt regelmäßig (und hier eben auch) für Verwirrung und Frustration und stört zudem den Hörgenuss beträchtlich, da man sich das Hörbuch letztlich ja zweimal anhören muss, um alle Zusammenhänge zu verstehen...

Ansonsten ist die Geschichte ja grundsätzlich recht interessant und von Baldacci meiner Meinung nach auch ganz gut umgesetzt. Ich kenne den Film (mit Clint Eastwood), der mir persönlich recht gut gefallen hat, so bin ich auf das Hörbuch gekommen. Die Geschichte ist mit 3 CDs für ein Hörbuch eher kurz, ich habe auch den Eindruck, dass die Redaktion hier die Vorlage radikal gekürzt hat. Das hat zur Folge, dass sich im Verlauf der drei CDs gar nicht so recht eine Atmosphäre aufbauen kann, auch der Spannungsbogen bleibt eher flach. Man bekommt weder eine echte Beziehung zu den Personen noch zur Storyline. Das ganze wirkt noch verstärkt durch den Sprecher, Jörg Schüttauf, der den Text wenig bemüht runterleiert. Weder versucht er, die unterschiedlichen Charakteren zu interpretieren, noch in der Dynamik der Geschichte mitzuschwingen. Dadurch wird natürlich erst recht keine rechte Spannung oder Dramatik erzeugt.

So dümpelt die eigentlich recht gute Story belanglos und eher anstrengend vor sich hin. Schade, aus dem Buch hätte man sicherlich mehr rausholen können. Dazu hätte man aber deutlich weniger (oder an anderen Stellen?) kürzen müssen und auch einen vernünftigen Leser engagieren müssen. So schafft dieses Hörbuch gerade mal 2 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannend, 15. Mai 2004
Rezension bezieht sich auf: Der Präsident (Taschenbuch)
Ein Einbrecher plant zu seinem „Abschied" noch einmal ein richtig großes Ding. Er bricht in eine abgelegene Villa ein. Die Beute ist ziemlich viel versprechend, doch dann kommt alles anders. Während des Einbruchs wird der Dieb, Luther Whitney, Zeuge eines Mordes an einer jungen Frau. Er kann flüchten und will mit der Geschichte an die Öffentlichkeit. Doch er ahnt nicht, dass er sich dabei mit den mächtigsten Personen der Welt anlegt.

Die Story dieses Thrillers ist gut, es wird über weite Strecken sehr viel Spannung erzeugt. Auch die Charaktere passen sehr gut in das Buch und sind meiner Meinung nach auch durchaus realistisch und interessant. Es gibt kaum langweiligen Stellen, das Buch kann praktisch durchweg unterhalten. Trotzdem gibt es nicht die vollen fünf Sterne, da „Der Präsident" an manchen Stellen doch ein bisschen zu überdreht ist.

Nichtsdestotrotz hat David Baldacci mit „Der Präsident" einen sehr spannenden und lesenswerten Thriller abgeliefert, der von mir insgesamt vier Sterne bekommt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Toller Thriller, 16. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Der Präsident (Taschenbuch)
David Baldacci's Durchbruch als Thriller-Autor.
Der Politthriller dreht sich um den US-Präsidenten Alan Richmond, der in einen Mord verwickelt ist. Gemeinsam mit dem Secret Service und seiner gerissenen Stabschefin Russel gelingt ihm die Verschleierung des Verbrechens. Luther Whitney, Augenzeuge des Mords, wird zum Hauptverdächtigen. Um seine Umschuld zu Beweisen muss er gegen mächtige Gegner antreten, die keinerlei Skrupel kennen.
Schon in diesem frühen Werk Baldacci's überzeugt uns der Autor durch eine extrem spannende Story. Vor allem in der zweiten Hälfte fällt es schwer das Buch aus der Hand zu legen. Wie in seinen späteren Büchern, gelingt es Baldacci dem Leser die Hauptcharaktäre sehr nahe zu bringen und mit ihnen mitzufühlen. Wieder ein Spitzen-Thriller, den allerdings seine Nachfolger nochmals toppen konnten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie viel Macht verträgt ein Mensch?, 9. Februar 2015
Rezension bezieht sich auf: Der Präsident: Roman (Kindle Edition)
Es sollte sein letzter Coup werden, danach will er sich zur Ruhe setzen. Alles klappt zunächst, wie er akribisch geplant hatte. Die Villa steht leer, die Alarmanlage ist überwunden und der Tresor steht offen - doch dann fährt plötzlich ein Auto vor. Luther Whitney, der Einbrecher, wird nun in einem sicheren Versteck unfreiwillig Zeuge, wie der betrunkene amerikanische Präsident mit der jungen Hausherrin eine Liebesnacht verbringen will. Es kommt jedoch zum Streit zwischen den beiden, in dessen Verlauf die junge Frau von den Bodyguards des Präsidenten erschossen wird. Sie beseitigen zwar alle Spuren, trotzdem gelingt es Luther ein Beweisstück an sich zu nehmen. Er kann entkommen und ist zunächst in Sicherheit. Doch dann fasst der den verhängnisvollen Entschluss, dass dieser Mord nicht ungesühnt bleiben darf. Plötzlich ist er der Verdächtige und wird von allen Seiten gejagt …

„Der Präsident“ (Originaltitel: Absolute Power) ist das erste Werk des Ex-Strafverteidigers und Wirtschaftsjuristen David Baldacci, mit dem er sogleich Weltruhm erlangte und das bereits ein Jahr später mit Clint Eastwood und Gene Hackman verfilmt wurde. Intrigen, Verschwörung, Vertuschung und Machterhalt sind hinter verschlossenen Türen von Washingtons Politik- und Finanzprominenz an der Tagesordnung. Das Bestreben, einen Mord zu vertuschen, zieht unweigerlich weitere Morde nach sich. Dass dabei auch Unschuldige zu Opfern werden, wird billigend hingenommen.

Obwohl man als Leser die Mörder kennt und über die Tat Bescheid weiß, ist die Spannung dennoch sehr hoch. Atemlos verfolgt man Luther Whitneys Bemühungen, seinen Häschern zu entkommen. Der Fall wird von allen Seiten beleuchtet, immer wieder gibt es neue Wendungen und Perspektivwechsel. Personen, die man zunächst als durchaus angenehm empfindet, entwickeln sich im Laufe der Geschichte als wahre Monster, während die anfangs Bösen mehr und mehr zu Sympathieträgern werden. Die Handlung baut sich gemächlich auf und entwickelt bald eine eigene Dynamik. Langsam, Schritt für Schritt, kommen die Ermittler der Wahrheit näher. Dabei werden juristische Abläufe gut und für den Laien klar verständlich erklärt.

Der Schluss ist einleuchtend und befriedigend, dennoch stellen sich mir einige ungeklärte Fragen: Wie weit reicht die Macht des (amerikanischen) Präsidenten wirklich? Wer überprüft dessen Urteilsfähigkeit? Könnte sich ein ähnlicher Fall in der Realität zutragen? Wie weit geht die Immunität eines Politikers? Wie loyal darf oder muss ein Angestellter seinem Vorgesetzten gegenüber sein?

Fazit: Ein gut gelungener, spannender Thriller – in den Grundzügen sehr pessimistisch und beängstigend ob der Machtfülle eines einzelnen Menschen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend bis zum Ende, 5. April 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Der Präsident (Broschiert)
Eins ist anders bei diesem Buch: man weiss schon nach den ersten paar Seiten, wer "gut" und wer "böse" ist. Aber genau das macht das Buch so spannend - man ist den Fguren immer ein paar Schritte vorraus, möchte am liebsten in die Handlung eingreifen und die "Guten" mit der Nase auf die "Bösen" stossen. Und um alles herum sind eine Reihe von Einzelschicksale ineinander verstrickt, die die Charaktere menschlich und glaubwürdig machen. Ich bin sonst kein Krimifan - aber bei diesem Buch habe ich sogar meine SBahn verpasst, damit ich das Ende in Ruhe lesen kann...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandioser Politthriller !, 3. März 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Präsident (Taschenbuch)
Luther Whitney ist ein alter Einbrecher, der zum Abschluss seiner Kariere noch ein großes Ding durchführen will. Doch bei diesem Einbruch wird er Zeuge einer anderen Straftat.
Ein Mord an der jungen Frau des Hausbesitzers. Ihm gelingt es unerkannt vom Tatort zu flüchten und sogar ein wichtiges Beweisstück mitgehen zu lassen.
Luther kennt die Identität der verantwortlichen Personen, doch dies sind die mächtigsten Gegner, welche man sich nur vorstellen kann.
Luther will die Verantwortlichen nicht ungeschoren davonkommen lassen, er will die Wahrheit ans Tageslicht bringen und nimmt die gefährliche Herausforderung an....
Was folgt ist ein super spannender Politthriller, der immer wieder Überraschungen in sich birgt. Es gibt keine Längen, man wird das Buch gar nicht mehr aus den Händen geben wollen ohne das Ende zu kennen.
Die filmische Umsetzung „Absolute Power" kann zwar mit Superstars (C. Eastwood, G. Hackman u. Ed Harris) aufwarten, jedoch hält sich der Film fast gar nicht an die Romanvorlage.
Daher unbedingt das Buch lesen, man wird es sicher nicht bereuen, spannende Lesestunden sind garantiert !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wenig Atmosphäre, 29. Oktober 2007
Von 
Ralf Haase (NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Stellen Sie sich vor, sie sehen einen Film und geben anschließend eine detaillierte Zusammenfassung. So etwa wirkt das Hörbuch "Der Präsident" auf mich. Die Zusammenfassung ist interessant und auch etwas spannend. Was fehlt, sind Passagen, die Atmosphäre aufkommen lassen. Ich wünsche mir etwas mehr Zeit und Raum für die Beschreibung der Kulissen sowie der Stimmungen der Menschen. Ich möchte das Gefühl haben, in die Geschichte einzutauchen.

Überraschende Wendungen gibt es im Hörbuch kaum.

Herr Schüttauf liest gut, spricht aber alle Personen nahezu identisch, so dass man sich genau merken muss, welche Person im Roman gerade gemeint ist.

Dass es auch anders geht, kann man in anderen Hörbüchern von David Baldacci, z.B. in "Die Verschwörung", gelesen von Franziska Pigulla, erleben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Politthriller auf höchstem Niveau! ;o), 17. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Der Präsident (Taschenbuch)
Wider dem eigentlichem Vorhaben, beobachtet der Einbrecher Luther ein erstmal anfängliches Sexspielchen, dieses endet allerdings für eine Person tödlich. Der Verursacher des Mordes ist der höchste Mann im Land. Seine Security arbeitet schnell, aber auch ihnen unterläuft ein fataler Fehler. Sie entdecken Luther zu spät.

Kann Luther sich retten und das Unglaubliche aufdecken aus Sex, Korruption, Macht und Spionage. Wie weit sind die Fäden gespannt, wie weit reicht der Daumen der Macht, ein wahnsinniges Netzwerk tut sich auf.

Ein superspannender Thriller der Extraklasse, grossartig! :o)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser geht's nun wirklich nicht, 25. Juli 2000
Von 
Jon Abraham - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Der Präsident (Broschiert)
Was Baldacci mit seinem Debüt ablieferte, ist eine Klasse für sich in Sachen moderner Thriller. Die Story ist so perfekt gesponnen, das man sich als Leser fragt, wo hat er nur die Ideen her. Du fühlst dich, als Leser, in Sicherheit und schon passiert wieder etwas, das alles wieder zu nichte macht. Einfach fantastisch! Die inofizielle Baldacci-Rangliste, für die "Der Präsident" sein erster Roman ist. 1.Der Präsident, 2.Die Versuchung, 3.Das Labyrinth, 4.Die Wahrheit. Die Verfilmung "Absolut Power" ist wirklich gut, nur ist von Baldaccis modernen Klassiker dabei leider fast nicht mehr übrig geblieben. Das ist das schlechte daran.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Story., 13. April 2015
Von 
Sebastian Geyer (Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Präsident: Roman (Kindle Edition)
Eigentlich hätte es ein ganz normaler Einbruch werden sollen. Doch während Luther in dem Haus, dessen Besitzer derzeit urlauben sollten, nach Wertsachen sucht, betreten einige Personen das Haus. Im letzten Moment kann er sich verstecken, und wird danach Zeuge eines Mordes.

Die Story ist gut und bietet viele Möglichkeiten, die Handlung ist meist wohl überlegt. Die teilweise wenig tiefgründigen Charaktere die aber gut beschrieben sind, und die manchmal etwas zu konstruierte Story waren der Grund für den fehlenden fünften Stern meiner Bewertung. Dennoch ist es gut lesbare, spannende aber leichte Kost für Zwischendurch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 231 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der Präsident: Roman
Der Präsident: Roman von David Baldacci
EUR 4,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen