Kundenrezensionen


44 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (23)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


27 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Starkes Einsteigergerät, aber der Akku ...
Der LEGRIA Camcorder ist ein günstiges Einsteigergerät, für draußen, für unterwegs, für den spontanen Kurzfilm. Dabei passt er gut in die Hand auch der verstellbare Riemen liegt angenehm am Handrücken an. Für das Touchdisplay ist ein kleiner Stylus beigelegt, der an den Riemen eingeklinkt werden kann.

Die...
Veröffentlicht am 18. September 2012 von Nicolas (Media-Mania)

versus
79 von 83 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht perfekt, aber sonst i.O.
Zuerst mal ein ganz dickes Minus:
Was denkt sich eine Weltfirma wie Canon dabei, einen Camcorder mit Touchscreen- Bedienung, Aufnahmekontrolle nur über diesen Screen / ohne Sucher und überwiegender Orientierung auf Vollautomatik- Modus lediglich ab Werk mit einem Quasi- Handy- Akku auszustatten, der mit 3,6 Volt / 895 mAh wahrscheinlich auch in einem...
Veröffentlicht am 7. August 2012 von Joerg Petschick


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

79 von 83 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht perfekt, aber sonst i.O., 7. August 2012
Von 
Joerg Petschick "bass-fan" (Oßling, Sachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Canon LEGRIA HF R306 Full-HD Camcorder (HD-CMOS Sensor, 7,5 cm (3 Zoll) Touch-LCD, 32-fach opt. Zoom, SDXC-Kartenslot, Intelligent IS) schwarz (Elektronik)
Zuerst mal ein ganz dickes Minus:
Was denkt sich eine Weltfirma wie Canon dabei, einen Camcorder mit Touchscreen- Bedienung, Aufnahmekontrolle nur über diesen Screen / ohne Sucher und überwiegender Orientierung auf Vollautomatik- Modus lediglich ab Werk mit einem Quasi- Handy- Akku auszustatten, der mit 3,6 Volt / 895 mAh wahrscheinlich auch in einem "i"Phone frühzeitig leergesaugt wäre ??? Jeder Camcorder mit Klappdisplay braucht im Freiluft- Betrieb ordentlich Strom für die Bilddarstellung - und das umso mehr, je größer das Display ist. Man könnte zwar Strom sparen, wenn die Helligkeit des Displ. heruntergeregelt wird. Jedoch ist dies gleichzusetzen mit Falschbedienung und Blindflugaufnahmen im openair- Betrieb, also gleich wieder zu vergessen.
Die Akkulaufzeit in praxi bewegt sich um 30 Minuten, gefühlt deutlich kürzer. Und bei gut 3 Std. Ladezeit dieses Miniakkus, noch dazu nur im Camcorder möglich, kommt auch keine Freude auf.
Somit werden bei der Produktion (in China, versteht sich, wo LiIon- Akkus massenhaft für lau zu haben sind!) vielleicht 5 oder 10 Euro, die ein ordentlicher Akku max. mehr kosten würde, gespart. Der Endverbraucher wird gezwungen, für einen größeren Akku BP-718 oder BP-727 mal schnell 80 bis 130 Euro zusätzlich auszugeben: Frechheit!!
Konsequenterweise habe ich ob. gen. Firma diesen fetten Zusatzgewinn nicht gegönnt und mir einen NoName Zusatz- Akku gekauft, der weniger als 1/4 der offiziellen Preises kostet und seine Funktion auch erfüllt.

2. Kritikpunkt ist die magere Tastenausstattung, so dass fast allen Einstellungen - und diese muß man auch zwischendurch immer mal wieder mühsam anpassen - nur über das Touchscreen erfolgen. Kostet m.E. einfach zu viel Zeit.

So, genug geschimpft. Jetzt zu den Pluspunkten:

Sehr leichter und kleiner Camcorder, fast schon zu klein für Europäerhände: passt durchaus in die Hosentasche / Gürteltasche usw.
Wertige Anmutung des Plastikgehäuses.
Richtig gute Bildqualität zumindest bei AVCHD mit 24 Mbps oder 17 Mbps, recht guter Ton und echte Full HD- Auflösung, was in dieser Preisklasse immer noch nicht selbstverständlich ist.
Gute Arbeit der optischen Bildstabilisierung.
Neben SD und SDHC sind auch SDXC- Karten verwendbar, d.h. bis theoretisch 2000 GB, aktuell zumindest bis 128 GB verfügbar.
Immerhin Kopfhöreranschluß / umschaltbar auf AV- Ausgang vorhanden. Das passende AV- Ausgangskabel ist nicht dabei. Dafür liegt immerhin ein mini-HDMI/ HDMI- Kabel bei ;-)
Recht schnelle Aufnahmefähigkeit nach Einschalten.
Gute Arbeit des Autofocus.

Das Gerät ist prinzipiell baugleich mit dem HF-R36 oder HF-R38 - abgesehen davon, dass diese einen eingebaute Flash- Speicher von 8 oder 16 GB haben, WiFi können und eine sehr magere Videoschnittsoftware beigelegt bekommen. Da ich diese Features nicht brauche, kann ich mir die dafür fälligen Aufpreise von derzeit 70 bis 150 Euro getrost sparen (oder besser in eine SD- Karte mind. 32 GB / Class 10 und einen guten Zusatzakku investieren, siehe oben).

Fazit:
Weil sich der Gerätepreis aktuell mehr und mehr der 200 Euro Marke annähert, gibt ist m.E. derzeit keinen SD- Camcorder mit besserem P/L- Verhältnis. Das Akkuproblem läßt sich auch ohne allzu großen Aufwand bewältigen. Ersatzakkus dabei zu haben, war auch schon vor 10 Jahren beim Camcorder unbedingt zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Starkes Einsteigergerät, aber der Akku ..., 18. September 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Canon LEGRIA HF R306 Full-HD Camcorder (HD-CMOS Sensor, 7,5 cm (3 Zoll) Touch-LCD, 32-fach opt. Zoom, SDXC-Kartenslot, Intelligent IS) schwarz (Elektronik)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Der LEGRIA Camcorder ist ein günstiges Einsteigergerät, für draußen, für unterwegs, für den spontanen Kurzfilm. Dabei passt er gut in die Hand auch der verstellbare Riemen liegt angenehm am Handrücken an. Für das Touchdisplay ist ein kleiner Stylus beigelegt, der an den Riemen eingeklinkt werden kann.

Die Filmeigenschaften
Nach dem Einschalten ist der Camcorder schnell bereit und erlaubt es klare Videoaufnahmen zu machen. Beeindruckend dabei ist der Bildstabilisator, der bedingt durch das kleine, leichte Gerät, doch einiges leisten muss. Elegant ist die Bedienung. Die wichtigen Knöpfe sind im solide verarbeiten Case eingelassen. Power, Zoom und natürlich die Aufnahme. Die anderen Funktionen lassen sich über das Display einstellen. Einige ausgewählte Effekte und Filter lassen sich sogar schon zur Aufnahme in die Videos legen, ob das wirklich so sinnvoll ist, sei dahin gestellt. Ich halte eine nachträgliche Bearbeitung für besser, denn ein falsch gewählter Effekt ist nicht mehr zu korrigieren. Interessant ist allerdings für Einsteiger der Storymodus. Hier gibt das Gerät dann gewisse Dinge vor. Quasi einen Ablaufplan, was wie lange gefilmt werden sollte. Es ist auch kein Problem mehrere Versuche zu einer "Szene" zu drehen. Der Zoom arbeitet - wie so oft - im optischen Bereich noch sehr sauber, den digitalen Zoom, bis zu 51x, kann ich nicht empfehlen, erzeugt nur Pixelblöcke.

Zubehör
Ein großes Manko bei diesem Camcorder ist der Akku. Mitgeliefert ist ein BP-709 mit 895 mAh. Das klingt nicht nur wenig, das ist viel zu wenig. Voll aufgeladen schafft es der Camcorder gerade mal auf eine halbe Stunde Aufnahmezeit, angegeben sind 25 Minuten. Ein Ersatzakku oder besser ein neuer Hauptakku ist für den vernünftigen Gebrauch ein Muss. Bei den meisten Akkus gibt es dann auch noch als Bonus ein externes Ladegerät. Der originale Akku kann nämlich nur im Gerät aufgeladen werden und das dauert knapp 3 Stunden.
Schön gelöst ist die Position des Akkus, außen am Gerät. Ein Wechsel ist in wenigen Sekunden erfolgt. Ein passendes Anschlusskabel (HDMI) wird auch mitgeliefert.
Elegant ist auch die Lösung des "Deckels". Dieser ist in das Gerät integriert und kann durch einen Schieber geöffnet und geschlossen werden.

Insgesamt ist der Camcorder schon ein tolles, robustes und gut arbeitendes Gerät mit einem überzeugen Preis-Leistungs-Verhältnis. Allerdings ziehe ich für die Akku"panne" einen Stern ab. Einen Ersatzakku legt man sich im Laufe der Zeit eh zu, aber wenn der Hauptakku nicht mal für eine halbe Stunde reicht und im Gerät aufgeladen werden muss, ist das ein Minus für mich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Brauchbar aber nicht gut genug., 29. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Canon LEGRIA HF R306 Full-HD Camcorder (HD-CMOS Sensor, 7,5 cm (3 Zoll) Touch-LCD, 32-fach opt. Zoom, SDXC-Kartenslot, Intelligent IS) schwarz (Elektronik)
Der Camcorder ist grundsätzlich in Ordnung. Es lassen sich nette Filmchen damit drehen. Wird es dunkler hat der große Bruder aber deutlich die Nase vorn. Ich spreche von der 506. Zusätzlich wird diese direkt mit dem BP-718 Akku ausgeliefert. Damit wird die Preisdifferenz fast relativiert. Denn mit dem mitgelieferten Akku, kann man gerade einmal eine halbe Stunde arbeiten. Dank Canons unverschämter Preispolitik, kostet ein Zusatzakku über 100€ + Ladegerät 100€ sind wir bei über 200€ für ein Ladegerät und einen Akku. Hallo? In welcher Welt Leben wir denn?? Da die Akkus gechippt sind, tun sich Dritthersteller relativ schwer.

Daher mein Tipp:

Direkt zum Legria 506 greifen und sich über eine noch bessere Bildqualität und vor allem über einen ausdauerdenen Akku freuen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Durchschnittlicher Camcorder mit guter Bildqualität!, 16. September 2012
Von 
Matthias H. - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 10 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Canon LEGRIA HF R306 Full-HD Camcorder (HD-CMOS Sensor, 7,5 cm (3 Zoll) Touch-LCD, 32-fach opt. Zoom, SDXC-Kartenslot, Intelligent IS) schwarz (Elektronik)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich habe vor kurzem schon Erfahrungen mit einem Camcorder dieser (Preis-) Klasse gemacht und zwar mit dem JVC GZ-E200BEU.
Auf den 1. Blick sind die beiden Geräte fast identisch.
Schaut man dann etwas tiefer ins Detail, dann erkennt man schon Unterschiede z.B. hat der Canon einen optischen Bildstabilisator, der JVC einen elektronischen.
Der Canon hat einen 3,2 Megapixel Full-HD-CMOS-Sensor (der echtes FullHD ermöglicht), der JVC nur einen 1,5 Megapixel CMOS-Bildsensor.
Dies nur zur Anmerkung, dass ich Vergleiche ziehen kann.

Doch nun zum Canon.

Der Canon macht einen einwandfreien Eindruck; Qualität so wie ich es von Canon erwarte.
Die Ausstattung würde ich als durchschnittlich bezeichnen, es gibt eigentlich keine "Highlights", die herausstechen.

Die Bildqualität.

Die Bildqualität des Legria ist recht ordentlich, deutlich besser als z.B. bei dem schon genannten JVC.
Bei guten Lichtverhältnissen hat man ein scharfes und detailreiches FullHD Bild.
Der optische Bildstabilisator leistet hierbei sehr gute Arbeit.
Bei schlechteren Lichtverhältnissen steigt natürlich das Rauschverhalten und dieses ist auch deutlich sichtbar.

Im Fotomodus ist die Qualität der Aufnahmen brauchbar, sie reicht aber nicht an eine "normale" Digitalkamera heran.

Auch die Tonqualität des Legria ist einwandfrei.

Das Touchscreen Display hat eine gute Abbildungsqualität.
Bei hellem Sonnenlicht ist es natürlich schlechter abzulesen aber hier haben auch teurere Camcorder ihre Probleme.
Die Touch-Empfindlichkeit könnte etwas besser sein, ist aber noch ok.

Die Akkukapazität des mitgelieferten Akkus ist ein Witz, im Idealfall knappe 30 Minuten.
Bei anderen Herstellern ist das bei Camcordern dieser Klasse leider genau so.
Ich gehe davon aus, dass ein Gerät wie der Legria in sehr hohen Stückzahlen gefertigt wird und da zählt jeder Cent an reduzierten Produktionskosten.

Fazit:

Der Legria HF R306 ist ein durchschnittlicher Einstiegs-Camcorder mit einer guten Bildqualität.
Für normale Ansprüche absolut ausreichend.
Ein leistungsfähigerer Akku sollte aber auf jeden Fall mit eingeplant werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bildqualität sehr gut aber man sollte.........., 18. Januar 2013
Von 
SkyShootZ - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Canon LEGRIA HF R306 Full-HD Camcorder (HD-CMOS Sensor, 7,5 cm (3 Zoll) Touch-LCD, 32-fach opt. Zoom, SDXC-Kartenslot, Intelligent IS) schwarz (Elektronik)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
......bei einem Erwerb des Gerätes entweder gleich nochmal knapp 50% des derzeitigen Kaufpreises für einen Akku einplanen (wenn's denn ein Original - Akku sein soll), oder gibt sich mit einer doch recht schmalen Einsatzzeit zufrieden. Da hat jeder Handy - Akku mehr drauf. Nur mal so zum Vergleich, der Canon wartet mit einem lächerlichen 895mAh auf, während z.B. ein Galaxy S2 mit einem 1650mAh Akku ausgeliefert wird. Wenn Sie es beim Original - Akku belassen, brauchen Sie nicht wirklich die unten erwähnte SDXC - Karte, denn das wäre "Perlen vor die Säue werfen"!

Ich betreibe den Legria mit einer SanDisk Extreme SDHC 32GB Class 10 Speicherkarte und bin was die Aufnahmen bzw. Schreibgeschwindigkeit angeht, vollends zufrieden. Ich habe die Aufnahmen extern auf einem 46" LED laufen lassen und konnte keinen bildtechnischen Mangel erkennen. Echtes Full HD, was in diesem Preissegment nicht immer der Fall ist. Auch sollte die sofortige Einsatzfähigkeit nach dem Einschalten und die intuitive Bedienbarkeit mal positiv erwähnt werden. Kein langes Hochfahren etc.! Der Touchscreen ist in meinen Augen etwas zu schwergängig bzw. unpräzise. Der Autofokus reagiert schnell und präzise!

Fazit: Ich ziehe dem Canon für die brachiale Akkuleistung des von Hause aus verbauten Akkus einen Stern ab.
Was die Videoqualität anbelangt denke ich, dass wir in dem Preissegment nicht allzu oft auf gleichwertiges stoßen.
Daher gibt's eine Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Guter Camcorder für nicht einmal 250€!, 11. September 2012
Von 
Century - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Canon LEGRIA HF R306 Full-HD Camcorder (HD-CMOS Sensor, 7,5 cm (3 Zoll) Touch-LCD, 32-fach opt. Zoom, SDXC-Kartenslot, Intelligent IS) schwarz (Elektronik)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Große Vorworte spare ich mir wie üblich an dieser Stelle und komme daher gleich zum Wesentlichen.

LIEFERUNG:
Die Lieferung erfolgte wie immer recht flink seitens Amazon. Der Artikel-Karton ist zusätzlich noch einmal verpackt.

AUSPACKEN:
Das Auspacken gestaltet sich einfach. Alle Komponenten sind sicher verpackt und lassen sich leicht aus der Umverpackung entnehmen. Zum Vorschein kommen dann zunächst einmal der Camcorder, der Akku, dann das Netzteil + Netzkabel, ein USB-Kabel, Stylus für den Touchscreen, Bedienungsanleitung in Papierform (was ja heutzutage leider nicht mehr die Regel ist), 2 CD`s und zu guter Letzt, was ich besonders klasse finde, ein mini-HDMI/HDMI-Kabel (was definitiv nicht die Regel ist).

Hat man dann alles begutachtet, gilt es nur noch den Akku anzustecken und eine Speicherkarte einzulegen. Diese wird dringends benötigt und liegt dem Set nicht bei.

INBETRIEBNAHME:
So, ist der Akku dann an Ort und Stelle, nur noch das Display aufklappen und Power-Knöpfchen drücken und schon springt der Canon an. Dann nur noch flucks das Datum und die Zeit eingeben und schon kann der Spaß beginnen. Hier ist der Canon dann absolut Einsteigerfreundlich und unkompliziert. Er überfordert nicht unnötig, bietet eine tolle Automatik-Funktion, einen erstaunlich guten Zoom und das Filmen ist mit dem Ding wirklich einfach. Der Bildstabilisator leistet zudem sehr gute Arbeit. Toll ist auch, das der Camcorder bereits nach nur wenigen Sekunden Einsatzbereit ist und auch die Aufnahme-Funktion quasi sofort greift. Vorbildlich!

Auch das Touch-Display überzeugt - gute Reaktion bei Berührungen mit dem Finger, was den Sytlus, abgesehen von den Fingertatschen, in meinen Augen überflüssig macht.

Die Qualität der Videos ist im übrigen wirklich überzeugend. Auf Wunsch lässt sich die Aufnahme-Qualität in verschiedenen Stufen variieren. Die wiedergegebenen Filmchen sind dann via HDMI überzeugend scharf und stimmig. Die internen Boxen des Canon machen ebenfalls ihren Job, sollten aber natürlich nicht überbewertet werden.

DESIGN & VERARBEITUNG:
Ist in erster Linie natürlich Geschmackssache, dennoch ein paar Worte von mir.
Mir persönlich gefällt die Optik ganz gut. Die Tasten respektive Funktionen sind sauber strukturiert und auf das Nötigste reduziert. Die Bedienung mit nur einer Hand ist dabei mal mehr und mal weniger gut geeignet, da viele Funktionen auf das Touch-Display gelegt wurden und so immer eine zweite Hand benötigt wird, wenn man etwas tiefer in die Materie eintauchen möchte. Bei der Grundfunktion, also dem Filmen (Power, Aufnahme und Zoom) reicht eine Hand jedoch aus.

SONSTIGES:
+ Integrierter Linsenschutz, welcher manuell Auf- bzw. Zugeklappt werden kann.
+ Der Zoom des kleinen Camcorders ist des weiteren schön ruhig und sensibel UND, während der Aufnahme nicht zu vernehmen.
+ Kopfhörer-Anschluss direkt am Gerät.
+ Der LEGRIA kann während des Ladevorgangs bedient werden.
+ Ladezeit ca. zwei Stunden
- Laufzeit des kleinen Akku nur rund eine Stunde
- Laden des Akkus nur im Gerät

WAS MIR WENIGER GEFÄLLT:
Weniger gefällt mir unter anderem die Verarbeitung des Canon LEGRIA. Im Grunde ist diese zwar recht wertig, jedoch sitzt der Akku sehr schwammig am Gerät, was den sonst recht positiven Eindruck etwas mindert. Des weiteren bietet der LEGRIA KEIN internes Licht zum ausleuchten der Szenerie. Somit ist er gegen Abend bereits nicht mehr zu gebrauchen.

FAZIT:
Alles in allem ist das hier ein durchaus guter Camcorder für den Normalverbraucher bis 250€. Wer einfach nur mal gern das Geschehen unterwegs, auf Partys oder ähnlichem in HD aufnehmen, sich diese dann Daheim über seinen LED-TV anschauen möchte und zudem keine großen Ansprüche bezüglich der Funktionen hat, kann hier beruhigt zugreifen. Natürlich darf man in dieser Preisklasse keine all zu großen Wunder erwarten und wer längere bzw. gar kleine Hollywood-Filmchen drehen möchte und zudem Wert auf viele Funktionen, ein internes Licht und gute Austattungen legt, sollte in jedem Fall in einer anderen Liga schauen. Sucht man jedoch ein einfach zu bedienendes Gerät für hier und da, ist man mit dem LEGRIA HF R306 gut bedient. 3 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Preis Leistung scheint zu passen, 1. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Canon LEGRIA HF R306 Full-HD Camcorder (HD-CMOS Sensor, 7,5 cm (3 Zoll) Touch-LCD, 32-fach opt. Zoom, SDXC-Kartenslot, Intelligent IS) schwarz (Elektronik)
Heute erster Eindruck (update folgt)

Positiv:
+Kamera ist leicht
+Einfach zu bedieneen
+Superzoom
+Nutzt SD Karten (in HD Auflösung passen ca. 90 min auf 16 GB)
+Integrierten Kameradeckel
+Leichter Akku
+Bildstabilistator ok

Negativ:
-Ladung des Akkus nur in Kamera (wie bereits erwähnt)
-Weitwinkel naja
-Touchscreen ein bisschen zickig
-Bildtrauschen wenns dunkel wird
-"Kämpft" mit Gegenlicht
-Orginalakkulaufzeit: lächerlich (zw. 10 - 15 min)
-Fremdakkus werden nur bedingt akzeptier: nutzt man einen solchen so
wird der Ladestand nicht angezeigt, aber viel schlimmer:
Macht man die Kamera an und drückt auf "Aufnahme" unterbricht
eine Warnmeldung der Canon die Aufnahme mit einem Hinweis auf
dem Display, erst wenn man mit JA bestätigt hat kann man die Aufnahme erneut starten.
Schickane vom feinsten Canon. Trotzdem lasse ich die Finger von dem 110 Euro Akku.

Software im Lieferumfang: Scheint keine
Schneidesoftware zu sein, muss ich noch testen

Meine Kamera nimmt auf kann somit die andjere Rezession nicht bestätigen

Härtetest folgt noch :-)
___________________________________________________________

Update nach 2 Tagen filmen (ca. 5 Std Filmaterial):

Touchscreen reagiert nicht überall sehr gut auf die Berührung, da man
während dem Filmen ggf. Einstlelungen ändern muss führt dies ohne Stativ zu verwacklern.
Wenn's dunkel wird gibt es nur noch bescheidene Farben und Bildrauschen.
Bei Gegenlicht muss man manuell eingreifen, was über das Touchscreen wie besagt schwer möglich
ist, da man sich durch das Menü drücken muss.
Es gab noch eine andere Rezession die besagte, speichern auf die Speicherkarte nicht möglich sei,
dass konnte ich nicht nachvollziehen.

_______________________________________________________
Nur am Rande zur Lieferung:
Amazon war wieder top von der Abwicklung

katastrophal war DHL:
Lieferung wurde in Packstation umgeleitet ohne das ich eine Info bekam, da
es auf einen anderen Kunden eingebucht wurde obwohl alles richtig bestellt wurde.
Da DHL an der Lieferkette beteiligt ist muss das erwähnt werden (dies ist ca. die 15.
Lieferung in 2012 die DHL verbockt hat!!)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fantastische Camera nicht nur für Einsteiger!, 12. September 2012
Von 
H. Grill (Hausham) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Canon LEGRIA HF R306 Full-HD Camcorder (HD-CMOS Sensor, 7,5 cm (3 Zoll) Touch-LCD, 32-fach opt. Zoom, SDXC-Kartenslot, Intelligent IS) schwarz (Elektronik)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Als Frischling auf dem Gebiet der digitalen Videografie kann ich meine ersten Eindrücke der HF-R 306 und deren Bedienung als ausgesprochen positiv beurteilen. Kein Vergleich mehr zu den klobigen Probanden aus der Historie mit anfälliger Cassettenmechanik.

Das optisch ansprechende Gerät in Metallic-Lackierung war in wenigen Minuten einsatzfertig für die erste Aufnahme. Uhrzeit, Datum, Zeitzone eingestellt und schon kann man die ersten Schritte wagen.
Vorausgesetzt, man hat den Akku aufgeladen und eine wertige Speicherkarte parat, welche im Lieferumfang nicht enthalten ist! Hier empfiehlt es sich, nicht zu sehr den Sparfuchs rauszukehren. Eine vernünftige Karte mit mindestens 32 GB und Klasse 10 sollte es schon sein. HD-Betrieb (insbesondere in den oberen Qualitätsstufen) fordert die Performance des Speichermediums nämlich schon deutlich.

Weiterführende Einstellungen und videografischen Modifikationen sind fast ausschließlich über das Touch-Display zu tätigen. Dass die Tasten am Gerät auf ein Minimum reduziert sind, empfinde ich eher als angenehm als nachteilig.
Muss man während einer Aufnahme optionale Einstellungen tätigen (im Automodus eher die Ausnahme), so ist ein Tastendruck m. E. nicht weniger geeignet, ein störendes Wackeln zu verursachen als ein Tipp auf das Touch-Display! Dieses reagiert für meine Begriffe ausgezeichnet und präzise, den mitgelieferten Stylus benötige ich nicht. Wer Fingerprints auf dem Display hasst, der wird ihn wohl nützen.

Die Camera ist sehr kompakt und liegt trotzdem super in der Hand. Toll ist der eingebaute, schaltbare Objektivschutz: Kein Deckel mehr zum Verlieren!

Gut gefällt mir die ausgeklügelte Zoomfunktion. Stufenlos kann man die Zoomgeschwindigkeit regeln, die bis zu 32fach optisch (darüber digital) eine solide Basis für gute Abbildungsqualität darstellt. Bei diesen Brennweiten kommt einem die hervorragend arbeitende Bildstabilisierung zu Hilfe. Abgesehen von der überragenden Handlichkeit im Vergleich zu meiner Sony mit Cassettenlaufwerk ist die HD-Bildqualität (zumindest bei Tageslichtbedingungen) einfach umwerfend. Aber auch bei diffuserem Licht hält sich das Rauschen in Grenzen; man lasse doch die Kirche bitte im Dorf. Eine 5minütige Aufzeichnung bei völliger Dunkelheit auf unserem mäßig beleuchteten Bahnhof incl. beleuchteten abfahrendem Regionalzug gibt Zeugnis, dass die digitale Hausmannskost auch ohne Sonnenlicht durchaus genießbar ist. Die zusätzliche Möglichkeit, auch digitale Standbilder zu schießen, wird meine CANON IXUS zwar nicht komplett entlasten, ist aber ein sinnvolles kostenloses Zusatz-Feature.

Der mitgelieferte BP-709 hielt bei mir keine volle Stunde. Das ist eindeutig zu wenig, um ihn als Einzelkind aufzuziehen. Unbedingt zu empfehlen und unverzichtbares Zubehör ist also ein zweiter Akku. An einer Diskussion, ob es ein Original-Akku sein soll, möchte ich mich nicht beteiligen. Zu sehr eine Frage der Philosophie: Original-Akku kommuniziert ohne Einschränkungen mit der Camera (Restzeitanzeige), ist aber deutlich teurer als ein No-Name-Produkt. Ich persönlich habe mir den Luxus eines originalen BP-718 geleistet. Ist preislich nicht ganz so heftig wie der BP-727 und erfüllt seinen Zweck als Nothelfer auch mit Bravour. Auch ein bisschen schade, dass kein Ladegerät für externe Aufladung beiliegt. Der Stromlieferant lässt sich nur in der Camera selbst aufladen.
Wenn mehrere Akkus leer gefilmt sind, kann man so nur nacheinander laden und das kann dauern.

Kabel für USB-Transfer und HDMI für den direkten TV-Anschluss sind mit im Lieferumfang. Das Transfertool zum Hochladen der Aufnahmen auf den PC ist im Augenblick installiert und leicht zu bedienen. Die Frage der digitalen Nachbearbeitung (Schnitt mit allen erdenklichen Szenarien) stellt sich zumindest mit den mitgelieferten Datenträgern erst mal nicht. Schnittsoftware ist nicht mit an Bord. Ich tu mich schwer, hier eine Empfehlung auszusprechen, zu unterschiedlich sind die Ansprüche des Einzelnen an ein Schnittprogramm. Windows 7 hat mit dem Moviemaker ein einfaches, aber etwas absturzwilliges kostenloses Tool integriert. Für elementare Schnittvorhaben vielleicht ausreichend, aber m. E. keine Frustfrei-Dauerlösung.

FAZIT: Für einen annehmbaren Preis eine wirklich schöne, kompakte Camera, die gestochen scharfe Ergebnisse liefert. Wenn man bereit ist, ein paar Euronen für notwendiges Zubehör auszugeben, erhält mit der CANON ein wertiges Teil mit Spaßgarantie.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Technik OK - Bedienung könnte besser sein, 7. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Canon LEGRIA HF R306 Full-HD Camcorder (HD-CMOS Sensor, 7,5 cm (3 Zoll) Touch-LCD, 32-fach opt. Zoom, SDXC-Kartenslot, Intelligent IS) schwarz (Elektronik)
In Sachen Technik gefällt mir die HF R306 sehr gut. Und die Aufnahmen können sich auch sehen lassen. Hinsichtlich der Bedienung habe ich zwei Punkte, die mir nicht so ganz gefallen. Zum einen ist die mitgelieferte Bedienungsanleitung sehr mager. Das langt nicht einmal für einfache zusätzliche Funktionen. Es ist immer nur der Hinweis auf die entsprechende Seite in der pdf zu finden. Zum anderen ist die Bedienung auf dem Bildschirm mehr oder weniger nur mit dem mitgelieferten Stift machbar, wobei ich arge Bedenken habe, diesen zu verlieren. Er kann nicht wirklich fest an dem Camcorder verstaut werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen gut für Einsteiger, aber schwacher Akku, 9. Mai 2014
Von 
Nefret - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Canon LEGRIA HF R306 Full-HD Camcorder (HD-CMOS Sensor, 7,5 cm (3 Zoll) Touch-LCD, 32-fach opt. Zoom, SDXC-Kartenslot, Intelligent IS) schwarz (Elektronik)
Der Camcorder war ein Geschenk für meinen Vater, der bisher noch kein vergleichbares Gerät besessen hat und sich deshalb erstmalig damit zurechtfinden musste. Der Camcorder wird hauptsächlich für Aufnahmen bei Familienfeiern genutzt. Die Anmerkungen zu dem Gerät sind seine Rückmeldungen.

Der Camcorder ist sehr handlich und nicht zu schwer.

Die Bildqualität ist bei Tageslicht ziemlich gut (zumindest für die gestellten Anforderungen vollkommen ausreichend). Wenn es dunkler wird, kommt es zu dem üblichen Rauschen. Auch über die Tonqualität gibt es keine Beschwerden.

Der Bildstabilisator liefert gut Arbeit, aber dennoch wird als nächstes ein Stativ bestellt, damit auch Tieraufnahme im Garten besser ohne Verwackeln gelingen.

Allerdings sollte ein zusätzlicher Akku eingeplant werden. Der beiliegende Akku, der leicht „auf den Camcorder geschoben“ werden kann, hält gerade einmal für 30 Minuten, dann muss er wieder drei Stunden lang aufgeladen werden.

Mein Vater hat sich relativ schnell in die Bedienung eingefunden. Vieles ist auch für Anfänger selbsterklärend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen