Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr einfühlsame Geschichte
Denis, Mitte 30. verliert von heute auf morgen seine Arrbeitsstelle, in der er recht verwurzelt war.
Auch zu Hause krieselt es, sein Freund hat eine Affäre mit einem Jüngeren und in der Zeit in der er untätig zu Hause ist gehen sich beide zusätzlich auf die Nerven. Denis fällt in ein tiefes Loch. In seiner Verzweiflung und Not adoptiert er...
Veröffentlicht am 26. März 2012 von profun

versus
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Luxus-Probleme
Ein mittelaltes schwules Paar hat sich häuslich eingerichtet und das nicht schlecht. Doch der Broterwerber verliert seinen Job, findet keinen neuen und widmet sich schließlich der Rettung älterer Hund, denen im Tierheim das Einschläfern droht. Eigentlich haben sich die beiden in ihrer Alltagsroutine auseinander gelebt. Die neue Situation mischt alles...
Veröffentlicht am 7. Mai 2012 von Joroka


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr einfühlsame Geschichte, 26. März 2012
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Zeit der Entscheidung (OmU) (DVD)
Denis, Mitte 30. verliert von heute auf morgen seine Arrbeitsstelle, in der er recht verwurzelt war.
Auch zu Hause krieselt es, sein Freund hat eine Affäre mit einem Jüngeren und in der Zeit in der er untätig zu Hause ist gehen sich beide zusätzlich auf die Nerven. Denis fällt in ein tiefes Loch. In seiner Verzweiflung und Not adoptiert er zwei Hunde aus dem Tierheim, denen der Tod droht.
Diese Situation erhöht, die häuslichen Spannungen, da zu den zwei Tieren weitere 4 hinzukommen.

Denis ist ganz unten und setzt sich auf der anderen Seite wieder für diejenigen ein, die noch mehr am Abgrund stehen, auf dem Tiefpunkt angelangt wendet er sich kraftlos an seinen Freund und bittet um Hilfe.
Eine neue Zeit bricht an, die zugeschüttete Liebe keimt neu auf und gibt Kraft für weitere Schritte und das Selbstvertrauen wird neu aufgebaut.
Denis hat nun andere Akzente in seinem Leben gesetzt, er setzt sich mit Elan für die absolut Hilflosen (in diesem Fall die todgeweihten Hunde) ein und wächst selbst an dieser Situation.

Den gesamten Inhalt will ich aber nicht verraten.
Auf jeden Fall will uns der Film zeigen, dass Vertrauen und Liebe die Basis sind, auch in schweren Situationen durchzuhalten und weiterzugehen, aufzustehen, wenn man gefallen ist. Wenn man selbst im Schmutz liegt, hat man einen ganz anderen Blickwinkel auf diejenigen die noch unter einem selbst liegen.

Die aufgezeigte Geschichte kann in gleicher Form auch jedem Ehepaar passieren und sich in jeglicher Partnerschaft ereigenen.
Ein einfühlsamer und tiefgründiger Film, der ein des Teil Lebens wiederspiegelt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen super Film, 26. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Zeit der Entscheidung (OmU) (DVD)
anfangs macht der Film den eindruck einesx-beliebiegen amerikanischen Filmes. Ganz interessante Story, etwas witzig, 'n bißchen peinlich, aber ab der Mitte wirds gefühlvoll und auch traurig, was toll umgesetzt wird, super Untermalung dann mit etrem passender Musik
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehenswert!, 25. November 2012
Von 
Michaela Hoevermann (Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Zeit der Entscheidung (OmU) (DVD)
Denis (Steve Callahan) ist Mitte 40, als er unerwartet seinen Job verliert. Gefeuert nach 11 Jahren. In Zeiten der Wirtschaftsflaute ein herber Schlag. Zudem ist er derjenige, der das Geld nach Hause bringt und dafür sorgt, dass die Kosten für das schmucke Eigenheim gedeckt sind. Sein Lebensgefährte Milosz (David LaDuca), ein Umweltaktivist, arbeitet von zu Hause aus als Blogger und hält das Haus in Schuss.

Im Privaten läuft es allerdings alles andere als rund: Im Lauf der Jahre haben sich Denis und Milosz auseinander gelebt; tiefere Gespräche sind ebenso selten wie leidenschaftliche Nächte, und letztendlich ist alles in Routine erstarrt. Milosz fühlt sich vernachlässigt, nicht gesehen, gewürdigt und begehrt, so dass er schließlich eine Affäre mit einem jüngeren Mann beginnt.

Damit gerät Denis' Leben völlig aus den Fugen. Auch mit der Jobsuche geht es nicht voran, sodass er seine Zeit notgedrungen vor allem zu Hause verbringt. Der Versuch der Selbständigkeit verbessert die Situation auch nicht. Die beiden gehen sich auf die Nerven. Das Schweigen zwischen ihnen wird laut und lauter, und Denis ist kurz davor, vollends in eine Depression abzurutschen.

Denis' Mutter (Cynthia Schiebel) ist es, die die Anschaffung eines Hundes anregt. Kann das die Beziehung retten? Es ist ein Strohhalm, Denis greift zu und sieht sich im örtlichen Tierheim nach einem potentiellen Hausgenossen um. Allerdings kostet sein Zögern seinem Wunschhund das Leben. Während Denis die Situation noch durchdenkt, aber schon an einer Hundehütte arbeitet, wird das Tier wegen Platzmangel eingeschläfert.

Dieser Schock sitzt tief. Zum ersten Mal in seinem Leben trifft Denis eine spontane Entscheidung. Und das verändert letztendlich alles und gibt seinem Leben die ersehnte neue Perspektive... Allerdings ganz anders als gedacht.

"Zeit der Entscheidung" ist ein herzerwärmender und berührender Film, der durch seine Lebensnähe überrascht. Vielleicht sprühen die Dialoge nicht unbedingt vor Einfallsreichtum und Witz. Dafür wirken sie fast erschreckend echt. Genauso real und vertraut geraten auch die Vorstellungsgespräche, Denis' Beinahe-Zusammenbruch und die (zuweilen zermürbenden) Gespräche zwischen Denis und Milosz. Es schleicht sich einfach unweigerlich ein, dieses leise Unbehagen, dass man sich ein Stück weit selbst darin wiederfindet.

Die beiden sind typische Vertreter der amerikanischen Mittelschicht mit Eigenheim in Texas, einer Vorliebe für Kunst und eigenwillige Deko und durchaus gehobenem Lebensstandard. Geldsorgen stehen trotz Arbeitslosigkeit nicht im Vordergrund. Falls der Wegfall des Einkommens zu echten Existenzängsten finanzieller Art führt, bleibt der Film die Ausleuchtung dieses Aspekts schuldig. Dafür konzentriert er sich auf eine in die Jahre gekommene schwule Liebesbeziehung, auf Denis' Midlife-Crisis und seinen Versuch, den eigenen Wert jenseits der Arbeitsleistung zu sehen. Genau das fällt Denis unsagbar schwer. Milosz dagegen ist ohnehin aus der Leistungsgesellschaft ausgestiegen. Vielleicht lässt ihn genau das auch zu dem ruhigen Pol werden. Er erweist sich - trotz Seitensprung - als Anker im Sturm. Das Cover ist keine Mogelpackung. Es fängt die Essenz des Film perfekt ein.

Bedauerlicherweise ist die Rolle von Denis' Mutter mit Cynthia Schiebel erbärmlich schlecht besetzt. Gerade in den Szenen mit dem nuanciert-spielenden, sehr präsenten und starken Steve Callahan wirkt ihr Charakter aufgrund ihrer unterirdischen schauspielerischen Leistung vollkommen unglaubwürdig. Das führt dazu, dass man auf dem dramatischen Höhepunkt im ersten Moment den Ernst der Lage verkennt. Infolgedessen tut man sich auch mit der emotionalen Anteilnahme schwer. Schade. Eine andere Darstellerin hätte deutlich mehr herausholen können!

Mit Denis' - etwas eigenwillig anmutenden - Tagtraum-Sequenzen kann man sich arrangieren. Immerhin geben sie Einblick in sein Innenleben und tragen zu einer vielschichtigen Charakterisierung bei. Auf die späteren Szenen mit seiner Mutter, die ihm als Engel im Schlafzimmer erscheint, hätte ich dennoch gern verzichtet. Die Partyszene hätte auch nicht sein müssen. Gewisse Abstriche gibt es also durchaus.

Nichtsdestotrotz ist "Zeit der Entscheidung" ein Film zum Immer-Wieder-Anschauen: Hier steht ein schwules Paar in einer Langzeitbeziehung im Mittelpunkt. Das allein ist inmitten der zahllosen Coming-Out-Geschichten rund um die erste Liebe und Verliebtsein bemerkenswert. Noch dazu wird die langjährige Partnerschaft nicht zugunsten einer neuen Konstellation aufgegeben.

Das Fazit? Krisen sind überlebbar. Und Liebe sieht man sehr, sehr selten derart schön eingefangen in Filmen. Da sind auch die ein oder andere kitschige Sequenz und mittelprächtige bis schwache Leistungen der menschlichen Nebendarsteller zu verschmerzen. Über jegliche Kritik erhaben sind ohnehin die Hunde. Was für hinreißende Herzensbrecher!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Probleme aus dem Alltag, wie es jeden treffen kamm, 23. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Zeit der Entscheidung (OmU) (DVD)
Aus diesem Grund hat mir der Film sehr gut gefallen und es ist schön, anzusehen, wie die Hunde nicht nur das Leben des homosexuellen Päärchens verändert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Luxus-Probleme, 7. Mai 2012
Von 
Joroka (Darmstadt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Zeit der Entscheidung (OmU) (DVD)
Ein mittelaltes schwules Paar hat sich häuslich eingerichtet und das nicht schlecht. Doch der Broterwerber verliert seinen Job, findet keinen neuen und widmet sich schließlich der Rettung älterer Hund, denen im Tierheim das Einschläfern droht. Eigentlich haben sich die beiden in ihrer Alltagsroutine auseinander gelebt. Die neue Situation mischt alles nochmals kräftig auf und bietet letztendlich Chancen zur Veränderung...

Soweit grob die Inhaltsangabe. Es handelt sich um eine der zahlreichen amerikanischen Low-Bugdet-Produktion mit schwulem Inhalt, bei der es aber ausnahmsweise nicht um Coming-Out oder Verliebtseinsgeschichten geht, sondern um eine krisenhafte Phase in einer langjährigen Partnerschaft. So weit, so gut. Doch berühren konnte mich diese Geschichte kaum, zu weit ab ist sie doch von einer durchschnittlichen Lebensrealität. Was ein Wahnsinnshaus, in dem die beiden wohnen. An allen Ecken und Enden quillt der Reichtum heraus. Hinzu konnte sich einer der beiden Lebenspartner bisher ausschließlich auf seine Protestaktionen und seinen Blog konzentrieren, ohne sich Sorgen um den Lebensunterhalt machen zu müssen. Auch nach dem Jobverlust scheinen sich die beiden finanziell nicht sonderlich einschränken zu müssen. Das meine ich mit Luxus-Problemen.
Sich nicht entscheiden zu können, welchen Hund man aus dem Tierheim mitnimmt? Also mal ehrlich, da gibt es wahrlich andere Entscheidungssorgen.

Manche Szenen wirken auch sehr semiprofessionell, wie z.B. das Poolvergnügen mit Muttern und einem Haufen notgeiler Männer, die nur darauf warten, bis die Mutter endlich nach Hause geht, damit sie loslegen können. Vielleicht sollte diese Szene ja witzig gedacht sein? Auch die Szenen im Krankenhaus wirken nicht sonderlich authentisch. Um es kurz zu sagen, es gibt auch Low-Bugdet-Produktionen, die in all ihrer Einfachheit glaubwürdiger umgesetzt wirken. Ein paar originelle Idee, wie die schießende Nachbarin und die diesbezüglich überraschende Auflösung, mag ich auch nicht unter den Tisch fallen lassen. Insgesamt konnte der Film mich aber nicht überzeugen. Die schauspielerischen Leistung sind auch nicht gerade vom Hocker reißend.

Läuft im Original auf Amerikanisch mit zuschaltbaren deutschen Untertiteln.

Extras: "Hinter den Kulissen", nur auf engl., ca. 4-5 Minuten, Regisseur kommentiert, Einblick in die Dreharbeiten: dauerten 2 Wochen, in Texas, bei großer Hitze, der Regisseur spielt übrigens selber mit als entlassender Chef;
"gay film support videos" - kauft schwule DVDs; Trailer
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Dem Film sieht man das low budget an, 4. September 2012
Von 
opernfan - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Zeit der Entscheidung (OmU) (DVD)
Die Grundidee des Films wäre eigentlich nicht schlecht: eine in die Jahre gekommene Beziehung rutscht in eine Krise, erzählt wird die Geschichte, wie sich eine Krise in eine Chance wandeln kann. Nur finden weder Drehbuch noch Film eine wirklich überzeugende Sprache für diese Geschichte. Die Szenen wirken oft unverbunden, aneinandergereiht, die Dialoge sind vielfach platt und sprachlich wenig überzeugend (wie vom Reißbrett), die Schauspieler zwar bemüht, aber mitunter leider wirklich schlecht (die Mutter des Hauptprotagonisten - brrrrrrr). In der Summe also viel Bemühen, aber ein offensichtlich zu niedriges Budget, um daraus wirklich einen überzeugenden Film zu machen. Da hätte es eines deutlich begabteren Regisseurs bedurft, denn es gibt auch Beispiele, wie man mit wenig Geld tolle Filme drehen kann (z.B. Weekend)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen "Zeitvergeudung", 9. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Zeit der Entscheidung (OmU) (DVD)
Achtung! Das Bild auf dem Wendecover ist nicht repräsentativ für den Inhalt. Solche Szenen gibt es fast keine in diesem Film.
Man kan sehr früh feststellen, dass es um eine Low-Budget-Produktion geht, was in diesem Fall auch bedeutet, dass das Drehbuch schlecht ist. Die schauspielerischen Leistungen sind auch nicht imponierend. Die Geschichte, die übrigens nicht besonders glaubwürdig ist, hat mich nicht berührt.

Dieser Film ist durchaus nicht preiswert. Suchen Sie sich etwas anderes z.B. "Romeos" (eine 5!)!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Zeit der Entscheidung (OmU)
Zeit der Entscheidung (OmU) von Paul Bright (DVD - 2012)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen