Kundenrezensionen


33 Rezensionen
5 Sterne:
 (31)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

57 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Are you experienced" verändert die Musikszene 1967, 20. September 2002
Von 
silbertanne4 "silbertanne" (Offenbach) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Are You Experienced? (Audio CD)
Dave Marsh hat die LP die einflussreichste und beste Debüt-LP der Pop-History genannt, kam in dem Jahr heraus, als "The Doors", "Seargeant Pepper" und "The Piper at the gates of Dawn" erschien. Jimi Hendrix wurde der neue Superstar. Die LP hielt sich mehr als ein Jahr in den Charts und 5 Singleauskoppelungen gab sie her.
Es ist schwer zu beschreiben, das Feeling der Songs und des Gitarrenspiels. Es scheint, als habe die E-Gitarre bisher nur Graustufen hervorgebracht, Hendrix die erste Farbpalette. Besonders auf dem Titelsong klingt die Gitarre wie von einem anderen Stern, oder z.B. "51th Anniversary" bringt die E-Gitarre in emotionale Soundregionen, die vorher weder jemand von dem Instrument vermutet hätte noch gehört hatte.
"Electric Ladyland" wird manchmal als sein bestes Werk gepriesen. Ich neige eher zum Debüt, das von für den CD-Sound hier attraktiver denn je klingt. Fast unglaublich, mit welcher Energie und Spielfreude fast sämtliche Songs daherkommen. Besonderes Lob verdient das pulsierende und vielschichtige Drum-Spiel Mitch Mitchels. Kaum ein Solo-Star hatte seinem Schlagzeuger einen solch breiten Raum zugelassen, mir fällt im Moment nur Elvin Jones von John Coltranes Quartett ein, evtl. noch Keith Moon oder Ginger Baker. Im Gegensatz zu den Psychedelic-Bands jener Jahre, die solcherlei auf 30-minütigen Improvisationen einem eingeschworenem Stammpublikum lieferten, brachte die Experience eine Masse an radiotauglichen Songs um 3 Minuten, die an Spielfreude, Innovation, seltsamen wie attraktiven Melodien kaum zu überbieten waren. Popmusik wurde jetzt auch von der seriösen Presse ernst genommen.
- Manic Depression - hier liefern sich Hendrix und Mitchell geradezu ein Duell.
- Third Stone from the Sun - auch dieser Track entführt in eine andere Galaxis ohne zu nerven.
- "Hey Joe" - auf der LP vermisste ich einige seiner Singles. Obwohl nicht von Jimi komponiert, wird er wegen des Erfolges seiner Debütsingle damit assoziiert. Die far-out weiblichen Background-Vocals sind ein wenig stärker zu hören als auf LP, genial ist das innovative Intro, das - obwohl jeder Gitarrist es schon geübt hat - kaum mit Worten zu beschreiben ist.
- "The Wind Cries Mary", eine 'ruhige Single mit schöner Melodie, die ebenfalls auf keinem offiziellen Album erschien.
- Purple Haze, ein wildes Heavy-Riff, der Text scheint sich zeittypisch um Drogen zu drehen.
- Fire und Foxy Lady sind sehr heavy und handeln von bodenständigeren Themen (wie die meisten Tracks) Frauen und Erotik. Besonders im Mittelteil von "Fire" kommt das Riff so schwer wie ein Panzer daher.
- Rembemer und I don't live today sind weitere Highlights eines Albums, das - so finde ich - keinen einzig schwachen Song(einschl. der Bonus-Tracks) hat.
Der frühe Tod Hendrix macht im Angesicht der emotionalen Wucht seines Spiels noch heute betroffen. Viele Jugendzeitungen der frühen Siebziger betrauerten den Star und warnten gleichzeitig von der "Live Fast - Die young" Lebensart.
In der Tat ist auf "Are you Experienced" und "Electric Ladyland" mehr Energie und Innovation drauf als auf manch gesamten 30-jährigen Lebenswerk anderer Stars.
Ein Musiker der Klassik hat mal gesagt, daß die Popmusik des 20. Jh nur 2 Genies hervorgebracht hatte: Jimi Hendrix und (?) Syd Barret. Beide extrem innovativ und kurzlebig.
Ich kann mir keinen Hendrix in der Musiklandschaft der Siebziger oder Achtziger Jahre vorstellen, ein typischer Star der späten Sechziger. Ich hielt sein Spiel für nicht kopierbar, in Würzburg aber hat sich eine Gruppe seines Namens (mit weiblichen Vocals) seinen Songs verschrieben, die beinahe original klingen.
"Are you Experienced" ist ein Pflichtkauf, genauso wie "Electric Ladyland". Wer Hendrix-Fan ist, kaufe sich noch "As Bold as Love" und seine Tracks von Woodstock. Man lasse die Finger von irgendwelchen ausgegrabenen Live-Aufnahmen oder unentdeckten Tracks. Das meiste klingt mehr als miserabel und zeigt einen scheinbar ausgebrannten Hendrix, der von einem kritiklosen "hey man, its cool, far out, ..." Kiffer-Publikum (über das sich Frank Zappa schon 1966 lustig gemacht hatte) bejubelt wurde, selbst wenn er schlecht spielte, seine Musik nicht verstanden und sie nur zum Antörnen missbrauchte. Aber mit seinem Debüt hat er einen Platz im Musikpantheon des 20. Jh.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hendrix legt los, 27. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Are You Experienced? (Audio CD)
1967 veröffentlichte die Jimi Hendrix Experience ihr Debütalbum "Are You Experienced". Die Jimi Hendrix Experience, das sind die Ausnahmegitarrist Jimi Hendrix, Noel Redding am Bass und Mitch Mitchell am Schlagzeug. Dieses Debütalbum zeigt die Richtung der Musik von Hendrix auf, ist insgesamt aber klarer und einfacher als seine nachfolgenden Alben, die doch vielseitiger sind. Dennoch enthält "Are You Experienced" eine Ansammlung seiner größten Hits, darunter die ruhige Ballade "The Wind Cries Mary", die erste Hit-Single "Purple Haze" oder auch das wilde "Foxy Lady". In "Manic Depression" glänzt Mitch Mitchell mit seinem treibenden Schlagzeugspiel. Die Wurzeln aus dem Jazz und Blues sind nicht überhörbar. "Red House" ist wohl die bekannteste Blues-Nummer von Hendrix. Sehr gut gefallen mir auch die schnelleren Stücke "Can You See Me" und "Fire". Man hat eigentlich fast das Gefühl, daß man es hier mit einer Best Of-Cd zu tun hat. Aber auch unbekanntere Stücke wie "Love Or Confusion" und "I Don't Live Today" sollte man sich zu Gemüte führen. Diese erste CD der Jimi Hendrix Experience zeigt das ganze Können der drei Musiker und hat die Musikwelt zur damaligen Zeit sicherlich revolutioniert. Auch heute noch sollte man sich dieses Album in den CD-Schrank stellen, damit kein Klassiker fehlt. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der Hendrix - "Standardwerke", 18. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Are You Experienced? (Audio CD)
Das 1967 erschienene Debütalbum der drei erst beim Monterey Pop Festival bekannt gewordenen "Jungspunde" Jimi Hendrix, Mitch Mitchell und Noel Redding schlug in "Swinging London" ein wie ein Komet. Was auf dieser Platte geboten wurde, war so außergewöhnlich, daß sich so mancher Sorgen um die damals noch so "brave" Musikszene machte. "Acid Rock" nannte man den psychedelischen, mit Blues, R&B, Jazz und Pop durchsetzten Stil, den Jimi & Co. schon gleich zu Anfang des Albums mit "Foxy Lady" ihren Zuhörern um die Ohren hauten. Doch auch "Manic Depression" ist durch seine Vitalität eine mehr als außergewöhnliche Rock-Nummer. Blues in reinstem Guß folgt schließlich mit "Red House" - ein Stück, das Jimi auf keinem seiner Live-Auftritte losließ. Experimentell und wahrlich psychedelisch wird es mit " Love or Confusion" und "Are you Experienced". Mit dem u.a. von den Red Hot Chili Peppers gecoverten "Fire" weht dann schließlich ein eher funk-rockiger Wind. Und dann sind da natürlich noch "Purple Haze", der Acid Rock-Klassiker schlechthin, und "Hey Joe", ein Stück, das immer mit Jimi identifiziert wurde, obwohl er es nicht schrieb. Doch seine eigenen Komponierfähigkeiten bewies er mit der schönen bluesigen Ballade "The Wind cries Mary". Ohne Zweifel eines der "Standardwerke" für jeden, der sich mit Hendrix befassen will! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut spitze, ein vorbildliches Debütalbum, 3. März 2001
Rezension bezieht sich auf: Are You Experienced? (Audio CD)
Das erste und meiner Meinung nach beste Album der Jimi Hendrix Experience, auch wenn Electric Ladyland von vielen als bestes gepriesen wird. Zwar ist Electric Ladyland technisch verfeinerter und ein besserer Beweis dafür, wie sehr Jimi die Kunst des Studiorecordings beherrschte, aber dafür ist "Are you experienced?" klarer und besser strukturiert und enthält eine Großzahl von Jimi's Hit, darunter seine Coverversion von Billy Roberts' "Hey Joe", welches der Experience den musikalischen Durchbruch verschaffte. Zu den Blues Stücken, wie das bereits erwähnte "Hey Joe" zählen noch "Red House", welches meiner Meinung nach eins von Jimi's besten Liedern überhaupt ist. Außerdem sind auf der CD noch andere Musikrichtungen vertreten, was gerade den Reiz an Jimis Musik ausmacht. Selbstverständlich sind alle Lieder absolut spitze, aber als Höhepunkte gäbe es noch das atemberaubende "Purple Haze", ein Zeugnis von Jimi's Begeisterung für Science-Fiction, das energische "Stone Free" (Jimis erste Eigenkomposition) und die ruhige Ballade "The wind cries Marry". Alles in allem zeugt die Platte bereits von Jimis Genialität, aber auch von dem Können des Bassisten Noel Redding und des Schlagzeugers Mitch Mitchell, die oft vernachlässigt werden, obwohl sie eigentlich genauso wie Jimi zur Qualität der Musik beitragen. Ein absoluter Klassiker, der in keiner CD Sammlung fehlen sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hendrix als Superstar von morgen, nach britischer Manier., 27. September 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Are You Experienced? (Audio CD)
Das erste Album der Jimi Hendrix Experience zeigte sich ungeschliffen, rau, knackig, funkig und auf maximale Wirkung zugeschnitten, und es ist bis heute das zugänglichste und direkteste Werk aus dem Hendrix-Katalog. Es erschien im Sommer 1967, unterstützt von drei aufeinanderfolgenden Hitsingles, und es erschütterte den britischen Markt stark genug, um nicht von Sgt. Pepper zur Seite geschoben zu werden, das die Beatles nicht einmal einen Monat später veröffentlichten. Die erste von Alan Douglas erstellte De-Luxe-Ausgabe fasste grosse Teile der US-Version und der britischen Originalpressung zusammen und wurde mit den besagten drei ersten britischen Singles veröffentlicht. Auf „Hey Joe", „Purple Haze" und „The Wind Cries Mary" sowie die entsprechenden B-Seiten „Stone Free", „51st Anniversary" und „Highway Chile" folgte somit „Foxy Lady", der überwältigende erste Song des Albums, als siebter Track. Are You Experienced, das recht preiswertig in Vierspurstudios aufgenommen wurde, präsentiert harten Rock, tiefgründigen Blues, kernschmelzenden Soul, psychedelische Soundscapes und eine Science-Fiction-Gitarre, die einen vom Stuhl reisst. Bereits hier ist alles enthalten, was man braucht, und das, bevor Jimi sich das erste Wah-Wah-Pedal kaufte. Die einzige Abweichung vom ursprünglichen Tracklisting besteht darin, dass die unstrukturierte und zusammengestoppelte „US"-Version von Jimis langsamen Bluesklassiker „Red House" die trockenere, dreckigere Fassung ersetzte, die in Grossbritannien erschienen war.
Die derzeit erhältliche und von der Familie abgesegnete Ausgabe ist in sofern besser, als hier das „britische" „Red House" (von der original Vinylpressung) zu finden ist und nicht die mit Effekten überladene „amerikanische" Version (von der US-Pressung der Smash Hits Compilation). Damit sich dieses Album allerdings von der Douglas-Version abhebt, wurden die A- und B-Seiten der ersten drei britischen Hendrix-Singles vom Anfang der CD ans Ende geschoben, was weder vom ästethischen noch vom historischen Blickpunkt aus Sinn macht. Wenn man jedoch einen CD-Player mit Programmierfunktion besitzt, dann kann man die Experience-Erfahrung wesentlich verbessern, indem man sich die Singles wieder nach vorne holt.
(Zitiert nach Charles Shaar Murray "Jimi Hendrix - Sein Leben, seine Musik, sein Vermächtnis")
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Album, das die Rockwelt revolutionierte, 15. Oktober 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Are You Experienced? (Audio CD)
Mit diesem Album setzte Jimi Hendrix mit seinen beiden anderen Mitstreitern Noel Redding und Mitch Mitchell einen musikalischen Maßstab, der auch heute noch, lange nach seinem tragischen Tod, als Meilenstein des Rock gelten dürfte. Was die drei da experimentierten, war für damalige Ohren so gänzlich anders und derart innovativ, daß auch heute noch etliche Gitarristen sich an diesem Sound mehr schlecht als recht versucht haben. Seine Art, der Gitarre mit einem simplen Marshall-Verstärker Töne zu entlocken, ist auch heute noch unnachahmlich geblieben. Stücke wie "Red House", "Highway Chile", "Hey Joe" und
"Third Stone From The Sky" sind wahre Meisterwerke bluesgetränkten Rocks, die auch Jahrzehnte später noch unter die Haut gehen und die unbändige magische Kraft, die daraus entstehen kann, transportiert. Jimis Stimme zeugt zudem von einer Leidenschaft, die spürbar werden läßt, welches Lebensgefühl damals bei manchen vorherrschte. Obwohl seine Musik nie kommerziell war, war sie dennoch bei der Jugend sehr beliebt. Wenn ich mir überlege, was die meisten heute alles so hören....Die Jimi Hendrix Experience tat genau das, was ihr Bandnahme aussagte: sie experimentierten mit Musik und brachten auf diese Weise die Entwicklung der Rockmusik einen gewaltigen Schritt nach vorne. Nie wieder hat es später einen solch begnadeten Gitarristen gegeben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Seele dem Teufel verkauft, 22. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Are You Experienced? (Audio CD)
Er war ein großer Blueser, das ist nicht zu vergessen. Auf diesem Album ist mitzuhören, wie der den traditionellen Blues in Struktur, Melodieführung und Klangtechnik in Neuland überführt.
Dieses Album bietet leider das knarzigste Klangbild aller offiziellen Hendrixplatten. Dennoch ist durch das Remastering einiges an Härten genommen, ohne den Charakter der Stücke selbst zu bedrohen. Beim Hören vergißt man schnell die zu ihrer Zeit mangels geeigneter Technik stellenweise überproduzierte und somit in den Keller gefahrene Soundqualität. Nonplusultra dagegen die rückwärts laufenden Drumloops im Titelstück, das ist noch heute die reine Modernität, das Ultimative überhaupt. Hendrix gedämpfte Saitenarbeit nimmt übrigens das später allgemein hörbare LP-Gescratche vorweg.
Jeder, der ein wenig Gitarre klimpert, wird immer wieder von Jimis Licks und Tricks beeindruckt sein: Wie er mit gniedelnder Leichtigkeit Schlenker zu Schlenker und Träller zu Träller fließen läßt. Dieser Mann hat einen Pakt mit Gott oder dem Teufel geschlossen.
Es gibt mittlerweile brillianter klingende Hendrixremixe, Are You Experienced ist allerdings das Hendrix-Album überhaupt und Einsteigern anempfohlen.
Anspieltipp: May this be Love (Track 7).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Let Jimi take over, 28. Februar 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Are You Experienced? (Audio CD)
1967 war die Zeit endlich reif für Jimi Hendrix. Der ehemalige Animals - Bassist Chas Chandler hatte ihn mit seiner Band "Jimmy James and The Blues Flames" in New Yorker Village gesehen und war begeistert von der Technik des exotisch aussehenden, dafür sehr schüchternen Jimi, der sich in jahrelanger Übung eine bis heute einmalige und unerreichbare Spielweise angeeignet hatte. Ursprünglich hatte Hendrix sogar gelernt, "verkehrt herum" zu spielen, er war Linkshänder, so etwas wie spezielle Gitarren gab es noch nicht und das Umspannen der Saiten war eine äußerst zeitaufwändige Prozedur. So wurde die Gitarre in Jimis Händen zu viel mehr, als zu einem reinen Instrument, sie entwickelte ein regelrechtes Eigenleben und Hendrix tat alles dazu, sein virtuoses Spiel durch Effekte wie hinter dem Rücken spielen, die Gitarre mit Zunge und Zähnen bedienen und exzessiven Einsatz des Wah Wah - Pedals noch spektakulärer zu gestalten.
Chandler war davon überzeugt, den neuen Gitarrengott gesehen zu haben, bot Hendrix einen Vertrag an und verfrachtete ihn nach London. In Amerika hatte Jimi lange Zeit eher unspektakuläre Jobs als Slidegitarrist bei Little Richard oder den Isley Brothers gehabt, bei denen er zwar seine Technik verfeinern konnte, jedoch immer nur im Hintergrund wirkte. Noch dazu war er, wie bereits gesagt, ziemlich schüchtern und hielt seine Stimme für unattraktiv. Der Legende zufolge ist es Bob Dylan zu verdanken, daß Jimi doch noch auf der Bühne den Mund aufmachte. Dessen eigenwillige Vortragsweise überzeugte Hendrix davon, daß auch jemand, der "nicht singen kann", Außergewöhnliches leisten kann. So überwand Jimi sich schließlich und stellte sich doch noch hinters Mikro, was die absolut richtige Entscheidung war, da so das Gitarrengenie endlich in den Vordergrund kam.
In London, der wichtigsten Stadt der Popkultur in den 60ern, teilten sich zwei Männer den Gitarrenthron. Pete Townshend, der Gitarrist von The Who, war für seine energiegeladene Performance berühmt, die nicht selten damit endete, daß er sein Instrument entweder in einen Verstärker versenkte oder es auf dem Boden zerdepperte und Eric Clapton war der uneingeschränkte Meister des technischen Spiels, der auch gerne mal auf den Namen "Gott" hörte. In diese Atmosphäre geriet schließlich der schüchterne Junge aus Seattle, bekam den Bassisten Noel Redding und den Drummer Mitch Mitchell an die Seite gestellt und die drei wurden als "Jimi Hendrix Experience" auf die Menschheit losgelassen. Nur wenige Wochen brauchte Hendrix, um zur größten musikalischen Sensation Londons, Englands und schließlich der ganzen Welt zu werden. Jimi war die ideale Kombination aus exotischem Aussehen, Vorliebe für ausgeflippte Klamotten, mitreißender Bühnenperformance und ausgefeilter Technik, nach der das sensationslüsterne Publikum gierte, das bunte, schillernde, verrückte Aushängeschild der Hippiebewegung und ein Schlag ins Gesicht eines jeden konservativen Wertebewahrers. Noch dazu erwies Hendrix sich als außergewöhnlich begabter Songwriter, die Singles "Hey Joe" (nicht von Hendrix geschrieben, trotzdem so etwas wie seine Erkennungsmelodie), "Purple Haze" und "The Wind Cries Mary" und das im Mai 1967 erschienene Debütalbum "Are You Experienced?" landeten auf Top - Positionen in den Charts. Das Album versammelt nicht nur die großen Hits, die Hendrix zu dieser Zeit hatte, auch die weiteren Songs sind von durchgehend hoher Qualität, beispielsweise das psychedelische "Third Stone From The Sun", der virtuose Blues "Red House", das krachende "Manic Depressions" oder das knisternde "Fire".
Wie damals üblich gab es für den UK - und den US - Markt verschiedene Versionen des Albums, die US - Ausgabe war bedeutend hitlastiger, während auf der UK - Pressung noch unbekanntere Songs im Vordergrund standen. Auf der hier besprochenen Ausgabe wurde die britsche Version komplett als Album übernommen, die Songs der amerikanischen Ausgabe ("Hey Joe", "Purple Haze", "The Wind Cries Mary") wurden als Bonustracks angehängt und um einige B - Seiten (darunter so prominente Kandidaten wie "Highway Chile" und "Stone Free") ergänzt.
In welcher Version auch immer, "Are You Experienced" gehört noch immer (und das nach respektablen 42 Jahren) zu den besten und einflußreichsten Alben der Popgeschichte und Hendrix ist auch fast 40 Jahre nach seinem viel zu frühen Tod als größtes Genie an der Gitarre unübertroffen.
Unverzichtbar für jeden Fan großartiger Musik.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Are You Experienced, 12. Juli 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Are You Experienced (Audio CD)
Ich muss keine Rezension schreiben. Ich möchte aber...nur mach keinen Sinn mehr denn es wurde alles schon gesagt.
Ein starkes Stück Musikgeschichte. Ich möchte nur bekräftigen die Position dieser CD und vergebe auch die verdienten 5 Sternen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klassiker Nummer 1, 9. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Are You Experienced? (Audio CD)
"Foxy Lady", "Can You See Me", "Fire", "Third Stone From The Sun" und, und, und - muß man noch mehr sagen? Für alle, bei denen es immer noch geklingelt hat, hier ist der Meister persönlich am Werk, und zwar auf seiner allerersten Veröffentlichung. "Are You Experienced?" gilt auf Grund seines revolutionären Gitarrenspiels als mehr als nur ein Meilenstein der Musikgeschichte, es ist einer ihrer Eckpfeiler. Jeder der Songs hat seine eigene Geschichte, zu jedem ließe sich ein kleines Booklet nur über die eingesetzten Gitarrentechniken verfassen, was je nach Edition auch versucht wird. Vielfach finden sich auch die ersten drei Singles der Jimi Hendrix Experience, "Hey Joe", Purple Haze" und "The Wind Cries Mary", alle unsterblich, mit ihren B-Seiten als Bonustracks. Vor dem Kauf, der gleichwohl Pflicht für jeden Gitarrenfan ist, sollte man sich also genau überlegen, welche der vielen Ausgaben man sich zulegt. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Are You Experienced
Are You Experienced von Jimi Hendrix (Audio CD - 2012)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen