Kundenrezensionen


145 Rezensionen
5 Sterne:
 (78)
4 Sterne:
 (35)
3 Sterne:
 (15)
2 Sterne:
 (8)
1 Sterne:
 (9)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


79 von 81 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hoher Spaßfaktor
Braucht man ein Tablet-PC zum Leben? Nein, eher nicht, aber die Dinger sind einfach geil. Jean-Luc Picard von der Enterprise lässt grüßen.

Ich habe das Acer Iconia nun mehrere Wochen im Einsatz und bin absolut begeistert. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig, aber ich nutze es meistens als Ergänzungsmedium zum Fernsehen: Mal...
Veröffentlicht am 31. Juli 2012 von Volker M.

versus
16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Günstiges Tablet mit Stärken und Schwächen
Auf der Suche nach einem für mich passenden Tablet, ist dies ist bereits das dritte Tablet gewesen. Am Anfang habe ich das Asus TF300T ausprobiert und aufgrund einer ungleichmäßigen Helligkeit des Displays und durchschnittlichen Gehäusequalität zurückgesandt. Danach habe ich das Acer iConia A700 ausprobiert. Dies hatte ein klasse Display,...
Veröffentlicht am 27. Juli 2012 von Andy1207


‹ Zurück | 1 215 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

79 von 81 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hoher Spaßfaktor, 31. Juli 2012
Von 
Volker M. - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 10 REZENSENT)   
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Braucht man ein Tablet-PC zum Leben? Nein, eher nicht, aber die Dinger sind einfach geil. Jean-Luc Picard von der Enterprise lässt grüßen.

Ich habe das Acer Iconia nun mehrere Wochen im Einsatz und bin absolut begeistert. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig, aber ich nutze es meistens als Ergänzungsmedium zum Fernsehen: Mal eben Schauspieler "gegoogelt", Filmmusiken recherchiert oder im aktuellen Fernsehprogramm nachgeschlagen. Und wenn's gerade langweilig ist, werden Nachrichten gelesen, E-Mails abgerufen oder die Wettervorhersage gecheckt. Und Apps gibt es ja reichlich...

Die technischen Details auf der amazon.de-Webseite sprechen für sich. Daher möchte ich sie nicht wiederholen. Auch gibt es schon zahlreiche Rezensionen zu diesem Modell.
Ich konzentriere mich daher auf die für mich relevanten Vorteile:
+ Lange Akkulaufzeit: Der Akku ist in 3 - 4 Stunden aufgeladen und hält im Dauerbetrieb (je nach Nutzung) bis zu 10 Stunden. Da ich das Gerät meistens im Standby-Modus habe, ist es immer sofort betriebsbereit und muss nicht extra gestartet werden. Das kostet natürlich Akkulaufzeit, aber unterm Strich hält der Akku bei meinen Nutzungsgewohnheiten mindestens eine Woche. Da kann mein Net- und Notebook nicht mithalten.
+ Hochwertige Verarbeitung (kein Knirschen und Knarzen) - schickes Design.
+ Wer das Android-Betriebssystem kennt, kommt mit der Bedienung des Acer Iconia auf Anhieb zurecht.
+ Mit zusätzlich erhältlichen (oft kostenlosen) Apps lässt sich der Tablet-PC auf die persönlichen Bedürfnisse funktionell erweitern: Aktuelle Nachrichten (Spiegel, Focus etc.), Wetter, TV-Programmzeitschrift (TV-Spielfilm), Preisvergleiche und viele andere Informationen und Funktionen können über Google Play integriert werden. Um vor Viren auf dem Iconia geschützt zu sein, nutze ich z.B. die kostenlose Software "avast! Mobile Security", die ebenfalls über Google Play installiert werden kann.
+ Über eine MicroSD-Karte kann der interne Speicher um bis zu 32 GB erweitert werden. Der Anschluss an den PC erfolgt über Micro-USB. Hier wird das Iconia-Tab als Massenspeicher installiert, sodass man über den Explorer direkt auf die Daten zugreifen kann. Es gibt auch noch einen weiteren USB-Anschluss (USB-A), über den sich z.B. externe Festplatte oder USB-Sticks anschließen lassen. Andere Hersteller schotten sich ab - nicht so Acer.

Wirkliche Nachteile hat das Gerät - wenn man es nicht gerade unfairerweise mit einem Net- oder Notebook vergleicht - für mich nicht. Aber ich möchte einige Punkte anmerken, die den einen oder anderen vielleicht doch stören:
- In unregelmäßigen Abständen dauert die Wiederherstellung der WLAN-Verbindung nach Rückkehr aus dem Standby-Modus schon mal 20 bis 30 Sekunden. Nicht schön, aber auch nicht schlimm. Vielleicht wird dieser Fehler durch ein zukünftiges Update ja behoben.
- Die Schärfe des Displays könnte - wenn man sich Tablet-PCs der Konkurrenz anschaut - etwas besser sein, ist aber für das gebotene Preis-/Leistungsverhältnis absolut ausreichend.
- Eine Tasche liegt - wie häufig üblich bei technischen Geräten - nicht bei. Ich habe mir die "StilGut UltraSlim Case extrem flaches Etui mit Stand- und Präsentationsfunktion für Acer Iconia Tab A200 in schwarz" angeschafft. Die ist individuell für das Modell konzipiert, passt hervorragend, ist aber nicht gerade günstig.
- Wie bei Tablet-PCs üblich, zieht der berührungssensitive Bildschirm Fingerabdrücke geradezu an. Wer sauber bleiben will, muss den Bildschirm halt regelmäßig putzen - am Besten mit einem Mikrofasertuch.

Für mich ist der Acer Iconia Tablet-PC eine absolute Kaufempfehlung mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis. Ich möchte ihn nicht mehr missen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Günstiger Tablet-PC zum Ebooks lesen und zum Surfen, 7. April 2012
Von 
Anette1809 "katzemitbuch" (Rheinhessen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Bevor ich das Tablet hatte, hätte ich gedacht, dass ich es im Vergleich zu meinem Notebook kaum benutze, aber seit ich es habe, verwende ich es hauptsächlich zum Ebooks lesen und zum Surfen, weil ich mich damit gemütlich auf der Couch oder im Bett lümmeln kann, da stört mich auch das etwas höhere Gewicht zu vergleichbaren Produkten nicht, außerdem komme ich damit sehr viel schneller ins Internet als mit meinem Notebook.
Das Ladekabel ist zwar etwas kurz, das stört mich aber nicht weiter, denn wenn ich das Tablet in Gebrauch habe, lade ich es nicht. Der Akku hält darüber hinaus sehr lange, und da ich das Tablet zu Hause wirklich nur zum Surfen auf der Couch benutze, muss ich es in der Regel nur einmal in der Woche aufladen. Im Vergleich zur Akkulaufzeit ist die Ladezeit vergleichsweise kurz.
Die strukturierte Rückseite ist sehr griffig und unempfindlich gegen Kratzer, allerdings werde ich mir für das Display noch eine Folie besorgen.
Die Technik ist selbsterklärend und obwohl ich vorher kein Android-Nutzer war, kam ich mit dem Tablet sehr schnell zurecht. Leider ist die Wlan-Verbindung im Vergleich zu meinem Notebook schlechter und das ist auch schon mein einziger Wermutstropfen an diesem Gerät, da es bei unserer Wlan-Verbindung, die ab und zu etwas schwach auf der Brust ist, gerne mal aus dem Internet aussteigt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


97 von 105 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen günstiges 10 Zoll Tablet, etwas schwer, HD-Videos ruckeln, 24. Februar 2012
Nach langem Überlegen hab ich mir das Acer A200 Tablet vor einigen Wochen zugelegt. Meine Anforderungen waren schnell was im Internet nachschauen zu können, Videos abzuspielen und generell etwas in die Android Welt hineinzuschnuppern.

Ausgepackt, eingeschaltet, erstes Systemupdate druchgeführt, Google-Konto registriert und schon geht's los.

Als erstes fällt das Gewicht des Tablets auf. Es ist, wie in anderen Rezensionen schon angesprochen, kein Leichtgewicht. Das kann man bei dem Preis aber auch nicht erwarten. Man legt das Tablet bei Benutzung am Besten irgendwo auf, oder nimmt auf der Couch die Füsse hoch.

Das Display ist mit seinen 10 Zoll und der Auflösung von 1.280 x 800 für mich gerade noch ausreichend groß. Wie bei jedem Tablet zieht es aber Fingerabdrücke magisch an, was eine regelmäßige Reinigung erforderlich macht.

Man muss sich von der normalen Desktopbedienung eines PCs umgewöhnen, jedoch geht anschließend die Bedienung des Android OS gut von der Hand und das Tablet ist auch ausreichend schnell, für eine flüssige Verwendung der Oberfläche.

An Apps sind bereits einige vorinstalliert, wobei dies Segen und Fluch zugleich ist. Einerseits hat man bereits eine gute Ausstattung an Apps, andererseits sind auch Apps dabei, die im Hintergrund laufen (Viruscan braucht kein Mensch) und Ressourcen verbrauchen, sich aber auch nicht deinstallieren lassen.

Beim USB 2.0 Anschluss wird NTFS als Dateisystem unterstützt. Ich konnte Videodateien auf einem mit NTFS formatierten USB-Stick ohne Probleme auf das Tablet per Astro File Manager kopieren.

Beim Abspielen von Videodateien die mit x264 kodiert sind (MKV), kommt es auf sämtlichen getesteten Playern (Moboplayer, MX Video Player, DICE Player) zu Rucklern bei der Wiedergabe von HD Material (720p).
Dabei zeigt MX Video Player an, das die H/W Beschleunigung nicht verwendet werden kann. DICE Player zeigt an, das die H/W Beschleunigung verwendet wird. Nach kurzer Recherche im Internet soll sich die Situation mit dem noch für dieses Tablet zu veröffentlichen Android 4.0 bessern. Da das Abspielen von Videos eine meiner Anforderungen war, gibt es dafür einen Stern Abzug.

Zusatz: Gestern am 23.2. wurde das OTA Update auf Android 4.0.3 ausgeliefert. Die Wiedergabe von HD-Videos ruckelt weiterhin. Daher bleibt es bei dem Wertungsabzug.

Der Akku hält sehr lange - ich kann es aber nicht quantifizieren, da ich das Tablet nicht durchgehend verwende. Eine vollständige Ladung des Akkus dauert ca. 3 Stunden. Das Ladekabel ist, wie bereits von Vorrezensenten angesprochen, viel zu kurz.

Bei der Rückkehr aus dem Standby Betrieb dauert der Aufbau der WLAN Verbindung ab und zu bis zu 20 Sekunden.

Die Lautsprecher auf der Rückseite (für mich bei einem Tablet eher sinnfrei) sind selbst auf der höchsten Stufe nicht besonders laut. Da man das Tablet aufgrund des Gewichts auch irgendwo aufliegen hat, dämpft das den Sound noch zusätzlich. Kopfhörer habe ich noch nicht getestet.

Fazit:
Das Acer A200 ist ein günstiges Tablet mit dem man schnell ins Internet kommt. Die Oberfläche ist gut bedienbar, außerdem ist die Akkulaufzeit sehr gut. Demgegenüber stehen das hohe Gewicht, die ruckelige Wiedergabe von HD-Videos, sowie die schwachen Lautsprecher.
Für mich hat sich der Kauf trotzdem gelohnt. Kein anderes Gerät hat einen so hohen "Couchfaktor" wenn man mal kurz etwas im Internet nachschauen will und keine Lust hat, den PC einzuschalten. Ein Spiel ist natürlich ab und zu auch drin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


59 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herausragendes Tablet, 30. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Acer Iconia A200 25,7 cm (10,1 Zoll) Tablet-PC (NVIDIA Tegra2 Dual-Core, 1GHz, 1GB RAM, 16GB Flashspeicher, Android 4.0) metallic rot (Personal Computers)
Ich besitze das Tablet nun seit zwei Wochen und bin hochzufrieden! Ich möchte vorwegschicken, dass ich auch ein stolzer Besitzer des in meinen Augen besten Smartphones auf dem Markt bin, dem Samsung Galaxy S2, weshalb ich keine geringen Ansprüche hatte.
Das Acer wurde diesen absolut gerecht.
Ich lese häufig im Netz Zeitungen und Magazine, ziehe mir viele Informationen, verwalte meine Emails, bin regelmäßig auf Facebook und YouTube und mache ab und an ein Spielchen, auf Dauer war mir deshalb das Smartphone Display speziell für den Hausgebrauch zu klein.
Weshalb dann ein Tablet und kein Notebook?
Zum einen liebe ich es zu Hause jederzeit und überall direkt online gehen zu können, ohne booten zu müssen, desweiteren bin ich ein absoluter App-Fan.
Da der Speicher des Acer-Tablets per micro-SD bis zu 32 Gigabyte erweiterbar ist (Nachtrag 18.4.2012: das A200 wird mittlerweile zum gleichen Preis mit 32 GB ausgeliefert!), ein USB-Anschluß vorhanden ist, die neueste Android-Version Android 4.0 Ice Cream Sandwich verwendet wird (Update erfolgte nach zwei Tagen) und der Google Play Store mittlerweile unzählige und kostenlose Top-Apps anbietet, fiel mir die Entscheidung leicht.
WLAN funktioniert einwandfrei, Display ist kontrastreich und scharf, es tritt kein Ruckeln bei HD-Videos auf, das Teil ist hochwertig verarbeitet und liegt sehr gut in der Hand, ich verstehe übrigens das Gejammer über die paar Gramm nicht, die das Iconia gegenüber der Konkurrenz schwerer ist, das ist nach meiner Ansicht absolute Gewohnheitssache, das neue Ipad ist übrigens nur unwesentlich leichter...
Die Bedienung ist schnell, intuitiv und flüssig, es macht richtig Spaß mit dem Iconia auf der Couch oder im Bett in die Weiten des Netzes einzutauchen...
Außerdem wurde bemängelt, dass das Ladekabel zu kurz wäre. Es ist kurz, das stimmt, na und? Ich dachte immer ein Ladekabel wäre zum Laden da, dies geschieht bei mir in der Regel über Nacht, denn tagsüber reicht der Akku trotz intensiven Gebrauchs allemal...
Fazit: Von mir gibt es aufgrund des überragenden Preis-Leistungsverhältnisses eine fette Kaufempfehlung!
Noch ein Wort zu den Apfelfreunden-so lange man dazu genötigt wird, sich im geschlossenen Apple-Universum bewegen zu müssen, mit allen bekannten Einschränkungen, kommen für mich unabhängig von ihrer Qualität generell keine Apple-Produkte in Frage.
In einer Zeit, in der Piraten für eine uneingeschränkte Nutzung des Internets eintreten, ist das Apple-Konzept ein absolutes No-Go. Früher wurde Microsoft für seinen Absolutheitsanspruch niedergemacht, heute ist es schick sich von Apple gängeln zu lassen-Hallo??!! Denkt mal darüber nach...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Steht dem iPad in nichts nach, 22. April 2012
Wir haben das Tab jetzt ca. eine Woche nachdem wir viele Testberichte gelesen und uns angeschaut haben. Es war auf Grund des aktuellen Lieferstatus nicht einfach zu bekommen und hatten dann aber doch Glück.
Eingeschaltet, leicht eingerichtet, Updates auf Android 4.0 laufen lassen und ab dem Moment jede Menge Spaß gehabt.
Das Display ist super, das Betriebssystem intuitiv und die Auswahl an Apps im "Google Play Store" riesig und im Gegensatz zum Apple Store oft kostenlos.
Die Verarbeitung des Geräts ist sehr schön und sauber verarbeitet, der Speicher ist ja erweiterbar und auch ein USB-Anschluss ist vorhanden.
Alles in allem eine klare Kaufempfehlung, vor allem zu dem Preis!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 3p statt 3g: Acer A200, preiswert, praktisch, problemlos, 26. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich war auf der Suche nach einem preiswerten Tablet unter 300 Euro für den Heimgebrauch ohne 3g und habe mit dem Acer A200 das Passende gefunden. Ich habs jetzt einige Zeit im Dauerbetrieb und kann sagen:

- Inbetriebnahme völlig problemlos, doch war das A200 nach dem Auspacken erstmal ordentlich mit einem Betriebssystem-Update beschäftigt. Ein paar brauchbare apps sind vorinstalliert.
- Erscheinungsbild ist hochwertig, das Gehäuse ist ordentlich verarbeitet
- USB-standard Anschluss, Micro SD Kartenslot, Bluetooth und GPS-Empfänger
- Das Gerät lässt sich flüssig bedienen, reicht völlig
- helles und kontrastreiches Display, doch in sonniger Umgebung spiegelt es stark und verliert stark an Kontrast(unterscheidet sich damit aber kaum von seinen Brüdern und Schwestern aus dem SamSum und Obstladen)
- die Akku-Laufzeit ist enorm, je nach Anwendung und Display-Helligkeit sind mehr als 8 h drin, doch dafür wiegt es auch etwas mehr als seine Brüder und Schwestern
- Die "Laut"sprecher sind für laute Umgebungen (Auto) doch etwas zu leise, Klang ist auch nicht gerade HiFi.
- Und ja, das Kabel vom Ladegerät ist fast immer zu kurz
- Kamera nur frontseitig, Qualität recht dürftig, vielleicht für lustige Selbstportraits in geselliger Runde geeignet, doch ausdrucken würde ich mir da nichts.
- das Display ist im Hinblick auf Farbtiefe und Blickwinkel"stabilität" dem des Samsung Tab2 sehr deutlich unterlegen. Für mich ist das Display die grösste Schwäche des Acer A200 und eine nicht ganz unerhebliche ...

Zum Praxisgebrauch:

- als Navigationsgerät
Macht aufgrund der Displaygrösse Spass, bei mir laufen Navigator (kostenlos) und Sygic (ca. 20 Euro mit DACH) problemlos, wenngleich sich die beiden Systeme doch etwas in der Qualität des Kartenmaterials unterscheiden, zum Ziel kommt man aber immer. Beide Systeme speichern das Kartenmaterial komplett im Acer A200 und brauchen daher im Gegensatz zu Google keine Netzverbindung vor/beim Navigieren.

- 3G Ersatz/Alternativen
Statt 3G im Tablet habe ich einen etwa zigarettenschachtelgroßen "Wireless 3G Router" im Einsatz. Hier kommt der UMTS-Surfstick rein und das Acer A200 verbindet sich über Wlan mit dem Router und der mit dem WWWeb. Damit kann man sich sogar einen Familien-Hotspot im Auto einrichten ;-) Viele Smartphones bieten diese Hotspot-Funktion übrigends auch ab Werk, sind also eine Alternative zum Wireless 3G Router.

- externe Geräte
USB-Hub läuft und ermöglich den Anschluss mehrerer USB-Geräte, solange die Stromaufnahme nicht zu gross wird.

- Magnetsensor
Gibts nicht. In sehr seltenen Fällen verlangen Spiele diese Sensorik und laufen dann nicht oder nicht korrekt. Auch die Kompass-Apps laufen natürlich nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Einstiegsmodel das Spass macht, 3. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Lieferumfang:
Tablet
Ladekabel

Vorteile:
+ Updates: Ich hatte das Tablet noch mit 3.2 (Honeycomb) bekommen, jedoch wirklich schnell auch ein update auf 4.0 (Ice Cream Sandwich) - vor einigen Tagen sogar ein weiteres Update.
+ Acer Ring: Ein, so finde ich, nettes Feature. Im Prinzip öffnet sich ein "overlay" in dem man verschiedene Programme Starten kann. - Standardmäßig gibt es Bildschirmfoto, Browser, Einstellungen und Galerie. Meiner Meinung nach sehr nützlich. Sofern man keinen Anmeldeschutz verwendet hat man auch hier die Möglichkeit mit Ring aus dem Sperrbildschirm direkt in Programme zu wechseln.
+ geriffelte Rückseite für guten Gripp
+ USB Port

Nachteile:
- Es gibt leider noch nicht sehr viele Cases für das Acer A200.
- keine Kamera auf der Rückseite (Was für mich allerdings kein KO Kriterium war, da ich meistens sowieso entweder das Handy oder eine Digicam zur Hand habe)
- Keine Displayschutzfolie dabei - hier gibt es aber genug Angebote die auch kostentechnisch im Rahmen bleiben. Da man die Folie im günstigsten Fall sowieso nur einmal anbringt.
- Stromladekabel - Wie auch schon beim A500 hätte auch hier das Kabel ein wenig mehr Länge vertragen können - was aber mit einem Verlängerungskabel einfach zu umgehen ist und auch nur ein kleiner Schönheitsmakel ist.

Ich kann nur bestätigen das man doch das ein oder andere Mal häufiger das Notebook einfach zugeklappt lässt. warum auch die Mühe machen wenn man handlich und leicht mit dem Tablet surfen kann.
Für den "Hausgebrauch" ist es absolut tauglich. Videos angucken, Mails schreiben und lesen, Soziale Netzwerke, Ebooks lesen - oder auch das ein oder andere Spiel zum Zeitvertreib. Sicher es ist kein Leichtgewicht - aber immerhin schon leichter als der große Bruder A500.
Platztechnisch gibts 16GB verbaut, man kann aber ganz einfach mit einer 32GB Micro SDHC Karte das ganze noch erweitern.
Zusätzlich hat das Tablet noch einen USB Port an den man USB Sticks hängen kann.

Im großen und ganzen kann man mit dem Tablet nicht viel verkehrt machen. Sicher es gibt Tablets die mehr können, es gibt Tablets die weniger können. Es gibt billigere und es gibt teurere. Im Grunde genommen muss man sich überlegen was das Tablet können soll.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Gerät, 22. September 2012
Ich konnte mir das Gerät zwar nicht über Amazon bestellen trotzdem hier eine Rückmeldung zum Gerät:

Das Gerät ist sehr hochwertig verarbeitet und ist echt ein hingucker. Ich musste mich zwischen dem Samsung Galaxy Tab, Toshiba at200 und dem Acer Iconia A200 entscheiden. Der Optik Punkt geht ans Toshiba, gefolgt vom Acer und dan das Samsung. Das Gerät von Toshiba sieht zwar wunder aus, liegt aber nicht gut in der Hand. Beim Videos gucken z.B. ist der Druck auf der Rückseite (von den Händen) zu hoch und die Rückseite wird eingedrückt. Ziemlich nervig. Beim Acer muss da der Druck sher hoch sein (habs aus prbiert). Das Samsung viel Direkt weg, der ganze Plastik Kram sieht billig aus und fühlt sich (meiner Meinung nach) auch billig verarbeitet an.
An Geschwindigkeit kann das Acer Gerät auch locker mithalten (außer man müllt es wie ich mit Apps zu, dann ist zu empfehlen. Schreibt euch auf welche Apps gut/wichtig sind und stellt auf Werkseinstellungen zurück. Die Leistung leidet doch sher stark, wenn viele unnötige Apps auf dem Gerät sind. Das löschen hilft da auch nicht immer).
Speicherplatz ist ausreichend vorhanden, ich habe die 32gb Version und ich kriegs nicht voll. Die Frontkamera ist auch sehr Qualitativ, wobei ich sie bei Videos besser finde als bei Fotos. Die Tonqualität ist von allen ausprobierten Tablets der beste (liegt wohl an den Maßen des Tablets, es ist das dickste und schwerste). Und nun zu den einzigen Minuspunkten die mir aufgefallen sind:
1.HD-Videos kann man zwar Abspielen sie ruckeln, aber und da guck ich die Videos dann doch in schlechterer Qualität, weil das muss ich mir nicht antuen.
2.Der W-Lan Empfänger ist nicht wirklich der tollste, da hat mein Handy ein besseren und das ist ein ranziges Nokia-C5
3.Ich wusste es zwar von Anfang an, aber auf dauer nervt es echt das... das Tablet hat keine Rückkamera und es stresst mich tierisch doll, dass ich das Iconia Tab immer umdrehen muss und blöd oben drüber gucken muss um Fotos zu machen und keine Selbstportraits.

Ich kann über die Minuspunkte hinweg schauen, als ich es mir gekauft habe war es spitzen Klasse, aber ich empfehle euch, kauft euch das a510. Besserer Prozessor, HD-Videos, Rückkamera und viel mehr kostet es auch nich!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


37 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hier ist Acer der große Wurf gelungen!, 6. Februar 2012
Von 
AVANTASIA (Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Nach dem Auspacken des Tablet PC fällt einem sofort das geringe Gewicht und die flache Bauweise auf. Das Display ist mit 10,1 Zoll optimal dimensioniert und das Iconia A200 bietet sich wegen der handlichen Ausmaße sofort als ständiger Begleiter an.

Die Erstinstallation wurde kinderleicht gestaltet. Nach Auswahl der Benutzersprache und Eingabe des Netzwerkschlüssels (WLAN) sucht das Tablet kurz im Netz und bietet auch schon das erste Update an. Die üblichen Fragen hinsichtlich der Nutzung von Standortdaten etc. stehen an und schon gehts los.

Im Vergleich zum A500 wurde beim A200 an einer Kamera auf der Rückseite gespart. Lediglich eine 2 Megapixel Kamera an der Vorderseite steht als Notlösung zur Verfügung. Aber auch damit lassen sich brauchbare Bilder und sogar Filmaufnahmen erstellen. Für ein paar Fun-Apps und das schnelle Bild zwischendurch also gerade noch OK.

Aber irgendwo musste ja der Rotstift angesetzt werden um ein Tab in dieser Preisklasse auf dem Markt zu werfen.

Seine Hausaufgaben hat Acer bei der Materialwahl des Gehäuses gemacht. ENDLICH wurde die Gehäuserückseite mit einem gummierten Material versehen. Kratzer auf der Auflagefläche gehören also nun der Vergangenheit an. Und bei der Nutzung fühlt sich die Gummierung nicht nur angenehmer an - sie bietet zusätzlich auch mehr Halt. Soll heissen, das Tablet rutsch einem auch nicht mal eben aus der Hand.

Mit einem NVIDIA Tegra2 Dual-Core 1GHz Prozessor und 1GB RAM Arbeitsspeicher sowie 16GB Flashspeicher ist das Tablet ausreichen dimensioniert.

Die Bedienung läuft flüssig und auch bei der Betrachtung von Videos kommt es selten zu Rucklern.

Seitlich links am Gehäuse befindet sich hinter einer Klappe ein Speicherkartenslot für Micro-SD Karten. Hier kann man um weitere 32GB Speicher aufrüsten. Beim Kauf würde ich auf eine schnelle (Class 10) Karte Wert legen um einen schnellen Datenfluss zu gewährleisten. Daneben befindet sich ein Mico-USB sowie ein normaler USB Anschluss. Acer spendierte zusätzlich noch einen 3,5 mm Klinken-Kopfhöreranschluss. So kann man das Tablet auch nutzen, ohne seine Mitmenschen zu stören. Auf einen HDMI Anschluss wurde verzichtet.

Wer sich mit dem Android Betriebssystem (z.B. von seinem Smartphone) bereits auskennt, wird vor keine großen Herausforderungen gestellt. Adroid ist in der Version 3.2 Honeycomb installiert. Eine Updatemöglichkeit auf das bald erscheinende Android 4.0 Ice Cream Sandwich wird bereits im Vorfeld durch einen Aufkleber auf der Verpackung garantiert.

Mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln gibt es auch bei der Darstellungsqualität nichts zu meckern. Das Display spiegelt aber stark und bei einer seitlichen Betrachtung wird die Darstellung schnell eingeschränkt. Das Display scheint äußerst Kratzrestistent. Ich bin ein grundsätzlicher Gegner von Schutzfolien. Aber auch bei Dauernutzung durch Kind und Kegel ließen sich bisher alle Spuren mit einem weichen Tuch einfach wegwischen.

Die Eingaben mit den Fingern werden ohne Verzögerung und punktgenau durchgeführt. Texte lassen sich ordentlich eingeben und so wird eine gelegentliche Email nicht zur Geduldsprobe.

Bei der Nutzung im Internet wird flüssig gescrollt und das Ziehen mit den Fingern ermöglicht den von Smartphones bereits bekannten Zoom in den Internetseiten.

Acer hat eine gute Auswahl an Apps und Widgets vorinstalliert. Hier gehe ich nicht weiter darauf ein, da die Apps einfach Geschmackssache sind und sich hier jeder Nutzer seine Auswahl über den Marketplace selbst zusammenstellen sollte.

Es geht in dieser Rezension ausschließlich um die Hardware. Und da gibt es absolut nichts zu meckern. Die beiden Stereolautpsrecher auf der Rückseite gehen für die flache Bauweise auch noch in Ordnung.

Der integrierte Akku hat mit 3260 mAh ordentlich Power. Er wird mit einer Laufzeit von ca. 10 Stunden beworben.

Bei mir waren es bei normaler Nutzung in etwa 8 Stunden. Und mit solche einer Ausdauer hätte ich nicht gerechnet. Klasse!

Für mich gibt es wirklich nur einen wirklichen Kritikpunkt:

Das viel zu kurze Ladekabel!!! Es kann doch nicht sein, dass ich ein Verlängerungskabel brauche nur um mein Tablet während des Ladens auch nutzen zu können. Mit knapp 90cm wurde hier an der falschen Stelle gespart.

Sonst gibt es für mich nichts zu meckern.

In dieser Preisklasse nach meiner Ansicht derzeit einfach unschlagbar!

Ich habe der Rezension ein paar Bilder vom Produkt hinzugefügt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Flach, brilliant und ausdauernd..., 6. Februar 2012
Von 
Matt "Lucky Guy" (Ruhrgebiet) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Da ich auch das W500 habe ging ich davon aus das ich genau weiß was mich erwartet. Aber weit gefehlt. Gerät kam, ausgepackt, und erst mal Bauklötze gestaunt. Wirklich kein Vergleich zum W500, nicht nur wegem dem Betriebssystem.
Es ist flacher und hat auch eine gummierte Rückseite die das Tab natürlich griffiger macht, sehr schön.
Ich habe das Tab dann erstmal für 2,5 Stunden aufgeladen, hier zeigte sich nur das das Ladekabel wirklich zu kurz ist, also spielen/arbeiten ist damit beim laden nur möglich wenn man sich an die Steckdose setzt.

Die Inbetriebnahme ist wirklich kinderleicht und schnell erledigt, Tab ins Wlan-Netzwerk intergrieren und fertig. Die Benutzeroberfläche von Android ist wirklich übersichtlich und sehr benutzerfreundlich. Das Tab hat 5 Startansichten die sich alle individuell gestalten lassen. Die Touchempfindlichkeit ist optimal, lässt sich aber ebenfalls noch einstellen wenn es erforderlich ist.
Ein weiterer Unterschied zum W500 ist der ACER-Ring. Beim W500 ruft man diesen auf wenn man auf die Oberfläche tippt. Beim A200 ist mittig am unteren Bildschirmrand das Ringsymbol intergriert, also einfach antippen und schon öffnet sich der ACER-Ring. Diesen kann man selbstverständlich auch individuell konfigurieren.
Beim betrachten von Videos (Youtube) läuft alles flüssig, beim spielen ebenfalls. Das Schreiben von E-Mails klappt hier auch besser als noch beim W500.

Überrascht hat mich doch die sehr lange Akkulaufzeit, bei mir etwa 9,5 stunden. Es ist also kein Problem das Tab mal den ganzen Tag ohne Ladekabel mitzunehmen.
Das Display spiegelt zwar, stört mich allerdings weniger da ich es nur in Innenräumen nutze. Für Personen die es auch unterwegs nutzen wollen könnte es also etwas problematischer werden.

Bei mir hat das A200 mein W500 als mobile Multimedia-Zentrale abgelöst. Gerade wegen des unschlagbar günstigen Preises eine uneingeschränkte Kaufempfehlung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 215 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen