Kundenrezensionen


29 Rezensionen
5 Sterne:
 (18)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Simple, Clear Introduction to How Habits Are Formed and Overcome
"For the good that I will to do, I do not do; but the evil I will not to do, that I practice." -- Romans 7:19 (NKJV)

This book could have been more aptly titled, "How Can I Stop ________ ?"

The author's purpose seems to be making you more aware of your habitual behaviors, especially the ones that you probably wish you hadn't done just a short time...
Veröffentlicht am 29. Juni 2012 von Donald Mitchell

versus
18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Interesting yet repetitive
We all have our little habits, some of them most likely of the bad kind, and those are the ones we strive to overcome. If only it would be that simple. In his book The Power Of Habit Charles Duhigg approaches the subject of what habits are and how we can ultimately change them.
Written in an engaging style, with just the right balance of scientific fact and actual...
Veröffentlicht am 5. August 2012 von BLehner


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Simple, Clear Introduction to How Habits Are Formed and Overcome, 29. Juni 2012
Von 
Donald Mitchell "Jesus Loves You!" (Thanks for Providing My Reviews over 127,000 Helpful Votes Globally) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
"For the good that I will to do, I do not do; but the evil I will not to do, that I practice." -- Romans 7:19 (NKJV)

This book could have been more aptly titled, "How Can I Stop ________ ?"

The author's purpose seems to be making you more aware of your habitual behaviors, especially the ones that you probably wish you hadn't done just a short time later. Will this book help you to live without regret? No. But it will make you feel better equipped to try.

If you have read anything about neuroscience and habits, you are probably already more knowledgeable than you will be after reading The Power of Habit, which seems to be intended for those new to the subject who would like the simplest possible explanation. And it is a very clear and simple explanation. I admire people who can do that. It's beyond my personal skills.

So what will you learn? In many diagrams, you will see expressed the concept that when we act on cues (a "routine") that give us a reward, we form habits of doing the things that got us the reward the last time we acted on the cue. In other words, Pavlov rang the bell when he fed the dogs. After awhile, he could just ring the bell and the dogs would salivate because they associated the bell with food to soon come. Animal training is often based on the same approach, by providing food when a desired behavior occurs.

You'll also learn a little about how you can overcome such habits in a brief (too brief, to my taste) appendix:

(1)Identify the routine you habitually do.
(2)Experiment with different rewards to replace the one you don't want to seek any more.
(3)Isolate the cue that triggers the routine.
(4)Have a plan to act differently.

As a simple example, if you stuff yourself full of ice cream at night, you would need to find a reward that you like better than ice cream (That will be a challenge, but you'll eventually find one.). If a trip to the refrigerator normally triggers the ice cream eating, you might have a plan that kept you out of the kitchen at night while you were occupied with something you really love doing in a different part of your home (such as painting with water colors in a workroom).

You'll learn a bit of the neurology behind these observations in Part One about individual habits. Keep in mind that the old habit is still in your brain and nervous system. You can only overcome it with a new, stronger habit. Key examples involve how people became consistent at brushing their teeth and how Febreze found a way to attract customers by building on observations of a little ritual people do while cleaning.

Part Two explores organizational change with an example from Alcoa of using safety to lead people to rethink their work habits, a training example from Starbucks, how horrible medical results led Rhode Island Hospital to improve protocols, and ways that Target uses data-mined information about its customers to entice them to spend more money.

Part Three looks at social habits and makes an unusual argument for why the Montgomery bus boycott worked. I wasn't sure that I completely agreed with the analysis, but it's the best example in the book. There's also a brief look at how Saddleback Church uses small groups to encourage its congregants.

The final chapter of this part looks at when we can operate with free will and when we probably can't. The argument is that if we are awake we are able to make choices. Now, there's a big surprise! The chapter distinguishes between compulsive gambling and sleepwalking. Hmmm.

What's the book's biggest weakness? Mr. Duhigg has tunnel vision. Everything fits neatly into his nonfiction thesis. Not! So take what you read with at least a few grains of salt.

The book's biggest potential strength is in providing you with encouragement that you may be able to get rid of some pesky habits that you've struggled with for some time. Good luck!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Interesting yet repetitive, 5. August 2012
We all have our little habits, some of them most likely of the bad kind, and those are the ones we strive to overcome. If only it would be that simple. In his book The Power Of Habit Charles Duhigg approaches the subject of what habits are and how we can ultimately change them.
Written in an engaging style, with just the right balance of scientific fact and actual examples, you can tell straight away that the author has a journalistic background. This certainly pays off and pulled me right into this fascinating field of social sciences, or more precisely, human behavior.
As much as I enjoyed the first few chapters, it soon became clear that despite the different case studies of individuals, organizations, as well as societies, the core of each chapter was repeating itself over and over again, ultimately becoming redundant. The underlying message that habits cannot be eradicated, but must instead be replaced, and the connection between "cue", "routine" and "reward" haven't just been presented once or twice, but countless times, culminating in a guide to using the ideas presented in the book. You could practically skip the actual book and still get the gist by reading the appendix alone. As much as the narrative swept me along and the deliberations proved to be insightful, I felt that the book in its entirety has been unnecessarily blown up by its length.
In short: Interesting yet repetitive study on habits and how to change them!

Disclosure of Material Connection: I received this book free from Random House. I was not required to write a positive review. The opinions I have expressed are my own.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Latest discoveries about the humans habits, how they're created and is it possible (and how hard) to change them, 16. November 2014
"The Power of Habit" by Charles Duhigg is book that present latest discoveries about the humans habits, how they're created and is it possible (and how hard) to change them.

The author explains that when someone does something enough times that will become habit, either nice or bad one, or like author said: "...What we most often do is not because we choose to do it, but there is some part of our brain that is wired in way that it makes us do it automatically".

This sentence is actually the main idea of the book that author will decompose describing it in details, process of habits creation, both scientifically and physiologically.

By reading it, a reader will be able to better understand mechanisms of human behavior, our own, our family and all the other people around us.

The author tells his story in form of multiple short stories, almost anecdotes about people who are working in different professions proving that factors that influence habits creation doesn't depend on social status or education level.

Probably the most interesting book part is one when author starts presenting how today's organizations are making great efforts to collect information about their potential and existing customers in order to predict their habits or force creation of new ones.

It's almost unbelievable to see simplicity of our brain in action, to see how persuasive are their commercials and other marketing tools in order to create habits in customers that will make them to purchase (more) their products.

Additionally, the author is showing the way habits are created by leaders, in a way they create habits for their followers together with reward for its following, giving example of Martin Luther King.

In this book lots of different studies were presented in order to show patterns of behavior that are causing habits. By putting extra light on human behavior reader will be able to better understand habits, and by using provided guidelines that author gave there is a good chance that you will be able to get rid of those you desperately want to.

Overall, "The Power of Habit" is a good and entertaining read that is both interesting in a science way but also on business level, giving an explanation how successful companies are becoming successful and stay that way.

Due to that I can fully recommend you to read it and perhaps resolve some of your nasty habit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Intriguing, 23. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Power of Habit: Why We Do What We Do, and How to Change (Kindle Edition)
Mostly common sense: but then that is usually the most difficult thing to apply when thinking about oneself and one's habits.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Meisterhafte Beschreibung von Gewohnheiten, 26. August 2014
Charles Duhigg beschreibt in seinem Buch Gewohnheiten von Individuen, von erfolgreichen Firmen und von Gesellschaften. Er deckt dabei versteckte Gewohnheiten auf, die man so nicht ohne weiteres erkannt hätte. Manchmal erscheinem einem die beschriebenen Gewohnheiten fast etwas abstrakt, vor allem wenn es um Gewohnheiten von Firmen und Gesellschaften geht.

Er beschreibt Gewohnheiten, aber auch wie sie entstehen und wie sie verändert werden können. Dabei verwebt er auf unnachahmliche Art verschiedene, teilweise sehr unerwartete Beispiele für Gewohnheiten miteinander. Die größte Stärke des Buches ist die wirklich meisterhafte Erzählung verschiedener Geschichten zur Illustration von Gewohnheiten. Das ist so spannend und interessant, das sich das Buch fast wie ein Thriller liest. Die Beispiele kommen aus dem Football, von den anonymen Alkoholikern und aus der amerikanischen Bürgerrechtsbwegeung, um nur ein paar zu nennen.

Unser Leben wird von Gewohnheiten bestimmt - ohne dass wir es merken. Aber Gewohnheiten können verändert werden. Ein erster Schritt ist sie zu durchschauen. Dazu kann dieses Buch anregen. Aber es wird auch klar gesagt, dass Gewohnheiten nicht so simpel sind wie sie erscheinen und es gibt kein Standardrezept, Gewohnheiten zu verändern.

Man sollte also von diesem Buch keine Anleitung "How to change" erwarten. Man darf aber auf jeden Fall meisterhafte Unterhaltung erwarten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Wie kann man Gewohnheiten anderer auch zum eigenen Vorteil ändern?, 26. März 2013
Von 
Horst Bogatz "Kostauer" (Meppen, Niedersachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Power of Habit: Why We Do What We Do, and How to Change (Kindle Edition)
Routinemäßiges Handeln ist zur schnellen Bewältigung wiederkehrender Aufgaben notwendig. Es gibt nun aber auch viele schädliche Gewohnheiten, die man nur schwer dauerhaft ändern kann. Diesem Problem widmet sich das Buch recht einleuchtend mit Bezug auf Drogen- und Alkoholkonsum.
Es legt aber auch überzeugend dar, wie sich das Marketing dieser psychologischen Techniken bedient, um Käufer und Konsumenten dazu zu bringen, sich unbewusst bestimmte beworbene Produkte fast zwanghaft zu kaufen.
Wenn man nach der Lektüre die Werbung im Fernsehen und in den Printmedien ansieht, kann man viele manipulative Muster entdecken, die hinter der Reklame stehen. Es bleibt aber offen, ob diese Erkenntnis allein genügt, um unbewusste Kaufzwänge und falsches Verhalten umzukonditionieren.
Ein Nebenaspekt ist, dass die amerikanischen Schulen es nicht schaffen, soziale Gewohnheiten und Fertigkeiten zu vermitteln, die für eine erfolgreiche gesellschaftliche Teilhabe unerlässlich sind. Das übernehmen dann häufig Schulungen durch große Konzerne. Man erkennt dabei auch fragwürdige Entwicklungen in Deutschland.

Insgesamt: sehr lesenswert.

Horst Bogatz
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Großartiges Werk, 19. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte mir dieses Buch auf gut Glück bestellt und bin begeistert.

Es ist eine wunderbare Mischung aus wissenschaftlichem Wissen, Erzählungen, Tipps und Analysen. Als Psychologin kannte ich einige der Experimente und Begriffe natürlich schon (und ganz ehrlich, die Instant Gratification-Aufgabe mit den Marshmallows ist schon etwas überzitiert), aber das Buch verbindet die Themen gut und ist auch einfach unterhaltsam geschrieben.

Ganz besonders gut gefiel mir außerdem das letzte Kapitel, in dem konkrete Tipps gegeben werden, wie man seine eigenen schlechten Angewohnheiten effektiv bekämpfen kann.

Ein tolles Buch für jeden, der Interesse am Thema Habit Design hat, und für jeden, der selbst etwas in seinem Leben ändern oder optimieren möchte... und selbst wenn nicht, bietet das Buch einfach eine tolle und frische Perspektive auf bestimmte Wirkweisen in Unternehmen und der Gesellschaft. Definitiv eine Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Willst Du Dein Leben verändern? Ja? Dann lies weiter..., 22. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Meiner Meinung nach volle 5 Sterne. Das Buch gibt einem Hintergrundwissen über die Gewohnheiten und die Auswirkungen unserer Gewohnheiten. Dadurch bekommt man überhaupt erst ein Bewusstsein für das Thema und dessen Tragweite. Anschließend bekommt man eine art Anleitung, wie man mit seinen Gewohnheiten arbeiten kann, um diese zu verändern.

Genial für alle, die sich etwas abgewöhnen wollen: z.B. Rauchen, übermäßiges Essen, Naschen,...schlechte Angewohnheiten
Genial für alle, die sich etwas angewöhnen wollen: regelmäßiger Sport, gesundes Essen, Lesen,...

Für mich war dieses Buch ein Volltreffer!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Hugely Influential, 5. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
If I had to point to a book that has lastingly changed my perspective on human behaviour in everyday life, it would be this one.

Expertly researched (the sources and notes section is hugely detailed for the more inquisitive readers) and excellently written, I was unable to put the book down until I was finished. I was so enthused about the book that I pestered all my reading friends and family to buy and read it as fast as possible. None of them regretted buying it.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen ...or better the power of good marketing, 9. Juni 2013
Von 
Steffen R. - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Power of Habit: Why We Do What We Do, and How to Change (Kindle Edition)
Der Duden beschreibt 'Gewohnheit' als eine "durch häufige und stete Wiederholung selbstverständlich gewordene Handlung, Haltung, Eigenheit, etwas oft nur noch mechanisch oder unbewusst Ausgeführtes" und nennt als Synonyme "Brauch, Herkunft, Sitte, Tradition, Usus, Gepflogenheit, Angewohnheit, Automatismus, Eigenart, Eigenheit, Eigentümlichkeit, Marotte, Schrulle". "Habits, scientists say, emerge because the brain is constantly looking for ways to save effort." (S.17) "When a habit emerges, the brain stops fully participating in decision making." (S.20) "Without habit loops, our brains would shut down, overwhelmed by the minutiae of daily life." (S.20) Gewohnheiten erfüllen demnach den Zweck, wiederholende und in sich gleiche Aufgaben mit einer möglichst geringen kognitiven Leistung zu erfüllen. "[D]o a thing with difficulty the first time, but soon do it more and more easily, and finally, with the sufficient practice, do it semi-mechanically, or with hardly any consciousness at all.'" (S.273)

Charles Duhigg ist ein studierter Historiker und Wirtschaftswissenschaftler, der gegenwärtig als mehrfach ausgezeichneter Journalist bei der New York Times arbeitet. Es verwundert daher nicht, dass 'The Power of Habit' einfach geschrieben, mit unterhaltsamen Beispielen angereichert und letztlich daher irgendwie informativ ist. Leider ist das Buch aber auch widersprüchlich, inhaltlich falsch, unlogisch, sprunghaft und damit letztlich unwissenschaftlich.

Beispiel 1: Widersprüchlich
"Habits are powerful, but delicate. They can emerge outside our consciousness, or can be deliberately designed." (S.25) Wenn Gewohnheiten absichtlich designed werden können, wie kann dann die folgende Feststellung korrekt sein? "[H]abits emerge without our permission." (S.27) Man muss schon ziemlich spirituell veranlagt sein, in Widersprüchen eine Einheit zu sehen.

Beispiel 2: Inhaltlich falsch
Kernelement einer Gewohnheit ist die Wiederholung einer selbstverständlich gewordene Handlung. Es ist daher bestenfalls unverständlich, wie der Autor in Kapitel 9 des Werkes "the neurology of free will - are we responsible for our habits?" einen Tötungsvorfall als Beispiel einer Gewohnheit beschreibt. "But all evidence seemed to indicate that he and his wife had a happy marriage prior to that awful night. There wasn't any history of abuse." (S.253) Das gewählte Beispiel zeichnet sich gerade dadurch aus, dass es keine selbständig gewordene Handlung (die Tötung) gibt, die sich wiederholt gezeigt hat. Was nicht passt, kann eben auch nicht immer passend gemacht werden.

Beispiel 3: Unlogisch
"This process within our brains is a three-step loop. First, there is a cue, a trigger that tells your brain to go into automatic mode and which habit to use. Then there is the routine, which can be physical or mental or emotional. Finally, there is a reward, which helps your brain figure out if this particular loop is worth remembering for the future." (S.19) Was hier als 'habit loop' beschrieben wird, ist letztlich eine Lehrbuchdiskussion zur instrumentelle und operante Konditionierung. Dies sind Paradigmen der behavioristischen Lernpsychologie und betreffen das Erlernen von Reiz-Reaktions-Mustern (Stimulus-Response) aus ursprünglich spontanem Verhalten. Die Häufigkeit eines Verhaltens wird durch seine angenehmen (appetitiven) oder unangenehmen (aversiven) Konsequenzen nachhaltig verändert. In der Alltagssprache ist das „Lernen am Erfolg“ oder „Lernen durch Belohnung/Bestrafung“. Hier wird ein seit Jahrzehnten bekanntes Thema kurzerhand für Vermarktungszwecke in neue Kleider gehüllt. Logisch für das Portemonnaie des Autors, unlogisch aber für die Leserschaft.

Nein, 'The Power of Habit' oder im Deutschen 'Die Macht der Gewohnheit' ist leider keine brauchbare Ergänzung zur Diskussion. Schlimmer noch, dass Buch verkennt in seiner Konsequenz die Probleme, die sich mit destruktiven Gewohnheiten für Individuen ergeben. "And once you know a habit exists, you have the responsibility to change it. [..] And once you understand that habits can change, you have the freedom - and the responsibility - to remake them. Once you understand that habits can be rebuilt, the power of habit becomes easier to grasp, and the only option left is to get to work." (S.271)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen