summersale2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More beautysale Kühlen und Gefrieren Shop Kindle Shop Kindle Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

12
4,8 von 5 Sternen
Faithful Man
Format: Audio CDÄndern
Preis:19,98 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. März 2012
Nach dem kleinen Meisterwerk "My World" von 2009 waren die Erwartungen groß. Lee Fields hat sie mühelos
übertroffen und ein komplexes und wahrhaft großes Soulmeisterwerk geschaffen. Hatte das letzte Album noch
in Teilen recht funkig geklungen, ist "Faithful Man" noch stärker dem Southern Soul verhaftet. Die Arrangements
sind fantastisch und nie beliebig oder einfach zitierend, sondern immer schlüssig, frisch und überraschend.
Über allem steht die atemberaubende Soulsangeskunst des für mich - nach Solomon Burkes Tod und trotz Al Green -
größten und aufregendsten Soulsängers der Gegenwart. Hörtipps: "Faithful Man", "Still Hangin On" und "Wish You Were
Here".
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Tja Freunde der Soulmusik aus den goldenen Jahren des Genres von 1965 bis 1975, dies ist jetzt der zweite überragende Streich von unserem "Oldie" Lee Fields, der etwas zustande bringt, was in der Musikszene so ziemlich einmalig sein müsste: er tauchte vor ein paar Jahren wieder wie aus dem Nichts auf und beschert uns mittlerweile das dritte hervorragende Album in Serie. Er hat außer ein paar Singles in den Sechzigern keine Platten mehr veröffentlicht, mit zwei Ausnahmen im Jahre 1979 und in dann erst wieder in den Neunzigern "Enough Is Enough". War er früher im amerikanischen Süden ein bekannter Southern Soul Live Künstler, musste er sich in den folgenden Jahrzehnten sein Geld als Immobilienverkäufer verdienen.
Doch jetzt ist er wieder hier und zusammen mit der hervorragend eingespielten Hausband vom Daptone Label, zu dem auch Sharon Jones gehört, singt er sich zu sinnlichen, romantischen, gefühlvollen Soulsongs die Seele aus dem Leib und lässt uns teilhaben an einem heute schon fast seltenen Ereignis: handgemachte Musik von Menschen in solcher Qualität und Intensität, dass man in fast vergessenen Zeiten schwelgt und gar nicht genug davon bekommen kann. Schade für diejenigen, die das nicht fühlen/hören können. Aber für alle anderen gilt kaufen und genießen, immer und immer und immer wieder!
Zum Sound möchte ich noch hinzufügen, dass dieses Album ein Stück "kälter" abgemischt wurde ( ähnlich wie Michael Kiwanukas Album ), als dass sehr warm und an den siebziger Jahre Sound erinnernde, ebenso exzellente, Vorgängeralbum "My World".
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Mai 2012
~
Schon wieder einer der auf der Retrosoulwelle mitgleiten möchte, wo sich doch neuerdings schon Michael Kiwanuka, Raphael Saadiq, Slim Moore & The Mar-Kays oder auch Charles Bradley breitzumachen versuchen.
Mitnichten. Im Vergleich zu jungen Burschen (Bradley mal ausgenommen) stellt Papa Lee den entspannten Altsurfer auf dem Absatz seines Longboardes dar, denn auch wenn Lee Fields bisher der Masse weitgehend unbekannt blieb, so ist er doch schon zu Zeiten der ganz Großen des Soul angetreten. Nur eben in deren Schatten. Und er spielte auch mehr live, als er Platten produzierte und so verblich gegen Ende der Siebziger das Interesse an ihm mit dem Interesse am Genre. Erst in den Neunzigern gab es auf Anregung und Initiative des New Yorker Plattensammlers Philippe Lehman wieder eine Scheibe, aus dem Desco Stall, aus dem die Label Daptone und Truth & Soul entstanden. Doch so richtig einschlagen sollte erst seine letzte Scheibe von 2009 My World [Vinyl LP]. Mit ihr konnte er sich endlich einigermaßen aus diesem Schatten der großen Soulscheiben befreien. Jetzt legt er mit "Faithful Man" ein weiteres großartiges Album vor.

Wenn auch nicht viel dazu gesagt werden muss, denn es ist ein Soulalbum bester Machart, von einem dem diese Musik nun wirklich in jedem Tropfen seines Blutes liegt, so doch soviel, dass es schon verwundern kann, wie gerade dieser alte Haudegen es schafft, so einen frischen Wind ins Genre zu bringen. Die Musik hat alles, was von ergreifender Soulmusik erwartet werden kann: Pulsierende, schmachtende, groovende Arrangements, saftige, treibende Bläser, schummrige Orgeln, flirrende E-Gitarren, wackende Rhythmusgitarren, schneidige Streicher, luftige Flöten und schmeichelnde Hintergrundsängerinnen. Auch die obligatorische fluffige Instrumentalnummer ("Intermission") der wunderbaren Hausband von Daptone und Truth & Soul fehlt nicht. Dazu eine Stimme, die sich elegant auf der Soul/Funk-Skala irgendwo zwischen 80% James Brown und 70% Ronald Bell bewegt.
Aber irgendwie klingt das Album anders. So richtig frisch und frei. Vielleicht war "My World" vor zwei Jahren Lee Fields Befreiung und mit "Faithful Man" kann er endlich aufspielen - wie von der Leine gelassen?
Wo "My World" noch etwas experimenteller offener klingt, ist "Faithful Man" ausgereift. Die Arrangements sind erwachsener, wenn auch wohl nicht mehr ganz so überraschend. Auch klanglich ist das neue Werk ausgewogener und mittig, während das vorige luftiger und weitläufiger war.
Mag jeder für sich entscheiden welches der beiden Alben ihm besser gefällt, großartig sind sie beide auf ihre Art.

Beide könnten sie allerdings etwas weniger Kompression vertragen, aber die mittlere Lautstärke in der diese Musik gehört werden will verträgt die Produktion/Abmischung noch einigermaßen.
Wie auch bei Daptone üblich liegen bei dieser Truth & Soul - Produktion Gutscheine für MP3 anbei. Letztlich klingt diese Musik jedoch nur von Vinyl richtig warm und weitherzig, eben richtig soulig.
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. April 2012
Das Album ist sicherlich eines der besten Soul-Neuerscheinungen der letzten 10 Jahre.
Das beste daran ist die Tatsache, dass eigentlich jede Nummer an sich ein Hit ist - es gibt keinerlei Pausenfüller. Besonders aber das überragende "Wish You Were Here" bleibt auch nach dem 50sten Anhören lange in Erinnerung! Große Klasse, große Stimme!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. April 2012
Ich kann mich den beiden bereits vorhandenen Rezensionen nur teilweise anschliessen. Das neue Album ist aus meiner Sicht keine Enttäuschung. Dafür ist das Qualitätsniveaum einfach zu hoch. Der Produzent und die Musiker der Begleitband können nicht schlecht zusammenarbeiten.
Allerdings schleicht sich bei mir der Verdacht ein, dass man bei den Aufnahmen ein wenig die Stufe 2.0 vergessen hat. Insgesamt gesehen sind alle Songs good quality Southern Soul. Aber eben etwas sehr eintönig und ruhig. Da hätte ein Tempowechsel durchaus mehr Bewegung reinbringen können. Ein besonderer musikalischer Highlight ist für mich sogar das Instrumental "Intermission", welches vielleicht in Kombination mit der fantastischen Stimme von Lee Fields auch kommerziel ein Renner werden könnte. Das Niveau von Michael Kiwanuka, der derzeit als neue Soulhoffnung gefeiert wird, hat der Künstler allemal. Über 40 Jahre in dem Geschäft können ja nicht lügen.
Es bleibt abzuwarten, ob beim nächsten Album wieder der Turbo gezündet wird.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 9. November 2012
Wer auf klassischen Soul steht, sollte dieses Album unbedingt sein Eigen nennen. Jeder dieser Songs hätte auch im Soundtrack von Tarantino's Jackie Brown zu hören sein können. Auch live ist dieser Mann legendär, Lee Filds ist oldschool, sehr engagiert auf der Bühne, mit goldenem Glitzer-Anzug, exzellenter Band und allem Drum und Dran. Sehr sehens- und hörenswert!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 5. Dezember 2014
Klare 5 Sterne für das Album! Kleines Detail am Rande: Der LP liegt ein Download-Link zur MP3-Version des Albums bei: [...] wo man sich per beigelegtem Code das Album herunterladen kann. Leider wird unter dem angegebenen Link keine Seite gefunden. Falls hier jemand eine Idee dazu hat, würd ich mich sehr darüber freuen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 18. August 2013
Dass Fields ein Motown-Urgeistein ist, merkt man sofort. Musik im Stil der siebziger mit dem Sound des digitalen Zeitalters. Der Hammer! Dass er nie groß raus kam, mag einerseits tragisch sein, andererseits ist er im Vergleich zu anderen, großen Stars noch da und beschert uns diese neue und tolle Musik.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 10. März 2013
Ich hab in einer Sendung des hr den Titelsong gehört, er ging mir dermaßen unter die Haut, daß ich die CD unbedingt haben mußte. Und ich habe es nicht bereut.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. April 2012
Nach dem ersten Hören war ich enttäuscht......"My World" war in meinem Kopf und diese Cd ist anders, auf den ersten Blick monotoner, die Tracks ununterscheidbarer. Hört Euch diese CD ein paar Mal an, vielleicht geht es Euch dann wie mir.....!
Diese CD ist ein leidenschaftlicher Ohrwurm, wie eine Endlosschleife, von einem Ohr zum andern, süß und vielfältig.....!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
No Time for Dreaming
No Time for Dreaming von Charles Bradley (Audio CD - 2011)


Emma Jean
Emma Jean von Lee Fields (Audio CD - 2014)