Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Starke französische Serie...
Französische Filme und Serie genieße ich eigentlich immer mit etwas Vorsicht, haben diese doch eine ganz eigene Art und Weise an sich. "Xanadu" hat mich aber sofort begeistert, sticht aus dem Serien-Einheitsbrei richtig heraus.

Was die Serie dabei so hervorragend macht, ist die nüchterne, klischeebefreite, erwachsene Art und Weise, wie die...
Vor 4 Monaten von Sani veröffentlicht

versus
80 von 86 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Leider gekürzt
Sicherlich hat die Serie alleine schon für ihren Mut volle Punktzahl verdient. Aber leider ist die vorliegende Version (BluRay) gegenüber der Arteausstrahlung gekürzt (was schon im Piloten deutlich wird). Schade. Hätte da mehr Mut erwartet. Dann lieber ab 18, aber komplett.
Veröffentlicht am 13. März 2012 von poe


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

80 von 86 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Leider gekürzt, 13. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Xanadu - Staffel 1 (2 DVDs) (DVD)
Sicherlich hat die Serie alleine schon für ihren Mut volle Punktzahl verdient. Aber leider ist die vorliegende Version (BluRay) gegenüber der Arteausstrahlung gekürzt (was schon im Piloten deutlich wird). Schade. Hätte da mehr Mut erwartet. Dann lieber ab 18, aber komplett.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hätte ich mehr von erwartet, 23. August 2012
Von 
Jo84 (Minden, Westfalen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Xanadu - Staffel 1 (2 DVDs) (DVD)
Eine Fernsehserie über eine Familie,die im Pornofilmbereich tätig ist,und das aus Frankreich!? Klingt interessant,dachte ich. Hätte auch sicher interessant sein können,wenn man es etwas anders angepackt hätte. Leider muß ich nach der ersten Staffel sagen,dass ich die zweite sicher nicht mehr brauche.
Die deutsche Freigabe ab 16 hat vielleicht auch etwas damit zu tun,dass Mann als Voyeur nicht so auf seine Kosten kommt,wie man es vielleicht erwartet hätte. Aber das ist jetzt nicht das,was die Serie so belanglos macht. Ärgerlicher ist,dass die meisten der Charaktere alle völlig einen an der Marmel haben und extrem überzeichnet sind,was ihr Handeln schon wieder schablonenhaft und völlig unglaubwürdig macht. Vom Patriarchen über zwei gestörte Söhne und die ungeliebte Tochter bis hin zu drogensüchtigen Pornodarstellerinnen wird hier jedes Klischee ausgereizt. Die Spannung bleibt da leider auf der Strecke,denn die meisten der Personen werden so unsympathisch und oberflächlich dargestellt,dass man sich für sie nicht sonderlich interessiert und es einem eigentlich egal ist,was als nächstes geschieht. Dazu kommen einfach unerträgliche Experimente mit Unschärfe,surrealen Träumen und merkwürdigen Schnitten,gepaart mit teils eingeschränkter oder bearbeiteter Farbpalette.Die Handlung ist theoretisch okay,aber sehr französisch unspektakulär und spannungsarm in Szene gesetzt. Die Darsteller/innen sind aber ganz okay,auch wenn nicht alles 100%ig stimmt.Aber dass die Serie richtig interessant wird,daran glaube ich nicht mehr.Als Bonus zu den 8 Folgen mit einer Laufzeit von 368 Minuten weist das Digipack übrigens nur 6 Filmtrailer auf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eine fast normale Seifenoper im Horizontalen Gewerbe, 9. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Xanadu - Staffel 1 (2 DVDs) (DVD)
Technisch hervorragend umgesetzt kann Xanadu den Anspruch "eine der mutigsten [...] Serien" zu sein letzlich nicht genügen und entpuppt sich als fade Kombination zweier altbekannter Geschichten:

Zum einen die der Familiensaga, in der der alternde Patriarch des Familienunternehmes seine Führungsrolle nicht abgeben will, obwohl er weiß, dass er mit der aktuellen Geschäftswelt nicht mehr mitkommt. Und natürlich schmieden alle Ränke. Die Erben untereinander, der Patriach mit den Erben und jeder gegen jeden. Dies funktioniert im Pornobuisness ebenso wie im Hotel oder in jedem anderen Familienunternehmen das zum Schauplatz dieser Geschichte erkoren wurde.

Die zweite altbekannte Geschichte ist die von der Pronoindustrie als Auffangbecken der kaputten Seelen einer Gesellschaft: Die Männer sind, mit nur einer Ausnahme, alle manipulativ und gewalttätig gegenüber Frauen. Alle Frauen kämpfen um die Anerkennung der Männer oder ihrer Mutter und agieren ganz so wie Mann es will oder als wären sie einer dieser Männer. Der einzige gute (Kamera-)Mann stirbt natürlich, nachdem er sich als Guter enttarnt hat. Der junge Ponodarsteller, der sich als Autor verwirklichen will, missbraucht natürlich doch noch ein Schulmädchen, nachdem seine Pronokarierre bei der Autorenlesung an ihrer Schule aufflog. Und die gealterte Darstellerin bringt sich natürlich um, nachdem Sie bei zwei Firmen keinen Exklusivvertrag mehr bekommen hat.

Die einzig wirklich innovative Szene ist die Darstellung, wie leicht und subtil ein Regisseur das Ego eines Darstellers bricht und damit seine Karriere zerstört. Denn von den vermeintlich tödlichen Konsequenzen einer Szene verunsichert sinkt dessen Potenz und er ist aus dem Geschäft. So beginnt der Abstieg des französischen Potenzwunders, zum erniedrigen Life-Chat und letzlich zum Hausfrauen-Callboy.
Nur hier bricht die Serie wirklich einmal mit dem stereotypischen Bild der Allmacht der Männer im Sexbuisness und zeigt wirklich mal was neues.

Dass diese Serie technisch hochwertiger umgesetzt wurde als die meisten europäischen Serien und sicher auch explizitere Szenen aufweist, hilft nicht darüber hinweg, dass es am Ende nur ein Remake fader alter Geschichten ist. Hätten die Autoren sich die drei Jahre früher erschienende Doku "9 to 5, Days in Porn" angesehen, hätten sie sich dort vom Beispiel realer Pronogrößen abschauen können, dass es neben den kaputten Seelen auch selbstbewusste Frauen und verantungsvolle Männer in diesem Buisness gibt. Stattdessen reproduzieren Sie nur alte Klischees mit denen jeder Pornogegner für ein Verbot dieser Industrie wirbt. Eine herbe Enttäuschung nach einem gelungen Start.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen unerträglich - schlechter geht es nicht!, 2. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Xanadu - Staffel 1 (2 DVDs) (DVD)
Das Thema macht neurgierig. Frankreich, Erotik und dann noch von Arte produziert. Das klingt nach Anspruch und Esprit. Nach gefallenem Bürgertum und Underground. Man malt sich aus wieviel da an Figurenkomplexität drin ist! Dann gab es noch eine positive Rezension durch den "Spiegel" und ich konnte nicht mehr widerstehen.
Leider ging der Schuss in die sprichwörtliche Hose. Die Charaktäre und das gesamte Drehbuch sind in Klischees verfangen, die aus der Feder eines 14 jährigen stammen könnten. Banaler, blöder und trivialer geht es nicht. Bei jeder Figur wird man mit dem Zaunpfahl darauf hingewiesen wo die Probleme sitzen. Und schnell wird klar: Porno und das Pornobusiness sind gaaanz schlimm. Und alle sind Opfer. Diese pädagogische Kernüberzeugung wird einem in jeder Folge eingetrichtert. Porno ist frauenverachtend, führt zu Gewalt, Degeneration und Massakern. Und bevor ich es vergesse, zu Abteibungen... Besonders schlecht weg kommen in die Jahre gekommene Stars, die gegen Alterserscheinungen ankämpfen. Die jungen drogensüchtigen Borderlinerinnen hingegen sind cool und mystisch. Sie werden sich fragen, warum einem so ein unreflektierter Müll vermittelt werden sollte, ja genau die Frage habe ich mir auch gestellt und die Antwort nicht gefunden. Ich habe der Serie über 5 Folgen Zeit gegeben sich zu entwickeln. Und ich bleibe dabei: das Thema könnte fesselnd, spannend und verrucht sein, aber das Drehbuch, die Dialoge und die Umsetzung sind unerträglich.

Wer wie ich Serien anguckt, weil einzelne Figuren über mehrere Folgen in ihrer Komplexität ausdiffrenziert werden können und es so immer neue Licht- und Schattenaspekte zu entdecken gibt, der wird mit dieser Produktion vollends fehlbedient sein. Ich musste schliesslich enttäuscht abbrechen, weil ich diese intelektuelle Tristesse nicht mehr ertragen habe. Armes Europa, wenn das das die beste europäische Serie sein soll...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Starke französische Serie..., 5. Januar 2015
Französische Filme und Serie genieße ich eigentlich immer mit etwas Vorsicht, haben diese doch eine ganz eigene Art und Weise an sich. "Xanadu" hat mich aber sofort begeistert, sticht aus dem Serien-Einheitsbrei richtig heraus.

Was die Serie dabei so hervorragend macht, ist die nüchterne, klischeebefreite, erwachsene Art und Weise, wie die Thematik näher gebracht wird. Besonders gefallen hat mir aber vor allem die starke Entwicklung der Charaktere - die Charaktere an sich, und die Dämonen, mit denen sie kämpfen müssen. Nahezu alle Figuren sind tragisch gescheitert. Sie sehnen sich nach Nähe, ohne wirklich ein Konzept davon zu haben. Ohne sich zu sehr bemühen zu wollen. Ohne den wahren Wert von Nähe abschätzen zu können bis es zu spät ist und das Intimste, was die Menschen verbindet, ein paar Erinnerungen sind. Nichts tiefgründiges, alles oberflächlich natürlich. Mit den Darstellern kann mit zu jeder Zeit mitfühlen, sie sind glaubwürdig und die Charaktere intensiv gespielt.

Die ruhige, teils dokumentarisch wirkende Inszenierung wirkt manchmal gar oberflächlich und zeigt uns das Leben, in dem es keine emotionale Konstante gibt. Dies ist jetzt aber in keinster Weise negativ gemeint. Der Zuschauer wird in diese Welt hineingesogen und wie ich finde erst mit dem Abspann wieder herausgelassen. Oberflächlich. Die Serie zeigt manchmal ein Leben, wie es ist.

Die DVDs sind in einem hochwertigen Digibook enthalten, welche zudem mit einer O-Card ausgestattet ist. Desweiteren liegt dieser Edition ein umfangreiches Booklet mit Episodenguide und verschiedensten Hintergrundinformationen bei.

Fazit:

Ein ungewöhnliche, aber starke französische Serie. Empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Was soll das denn bitte? Neuveröffentlichung in "aufreizender" Verpackung, immer noch geschnitten, und immer noch..., 12. September 2014
Ey ey ey... Eine Serie über Pornoproduzenten in Frankreich? Klingt ganz interessant, klar. Ich bin nicht besonders Porno-Affin, da ich nichts davon habe, zuzugucken, wie ein Typ eine Frau nimmt, die ich scharf finde, oder zumindest scharf finden soll. Aber über eine Familie, die ihr Geld in diesem Geschäft verdient, klingt doch ganz interessant. Klingt es. Ist es aber nicht. Zumindest nicht, in dieser Umsetzung. Ich hab mir die zweite DVD nicht mal mehr komplett reingezogen, sondern bin nur noch in den einzelnen Episoden gesprungen, da ich schon die 4 Stunden für die ersten 4 Episoden, als vergeudete Lebenszeit ansehe. Diese Version ist selbstverständlich extrem zensier, aber ich muss auch keine erigierten Penisse sehen. Allerdings wurden auch komplette Sexszenen wohl geschnitten, oder hier gleich ganz rausgenommen.
Die Story gefällt mir auch nicht, am Ende war mir egal, ob der Alte sein Pornoimperium gerettet bekommt, oder nicht. Der eine Sohn hat Ideen, zumindest. Ein paar schockierende Szenen gab es, einmal, wo eben jener ideenreiche, einer Darstellerin oder wie auch immer, beim Sex eine Perücke vom Kopf reißt, und darüber schockiert war, dass sie eben eine solche trägt, und zumanderen: eine Szene, in der einer der Männer (ich glaube, es war einer der Söhne), den Kopf einer jungen Frau (seine Tochter), urplötzlich mit voller Wucht in eine volle Müslischale drückt, als ob er sie in der Milch ertränken wolle.
Ansonsten, keine Spektakulären Szenen, außer ein paar Maden, auf einer Schnitte Brot. Das hätte man vielleicht mal in den USA machen sollen. Als US-Produktion, hätte das sicher Potential gehabt, hier aber, sehe ich typisch europäische, schwache Bilder, und eine genau so matte Darstellung
Ganz richtig, dass die Serie nach einer Staffel beendet wurde. Leider eben, ein gewöhnungsbedürftiges Produkt, das MIR persönlich, nicht gefällt.
Erschwerend kommt dazu: Die Serie ist schon eine halbe Ewigkeit erhältlich (auf Amazon unter http://www.amazon.de/Xanadu-Staffel-1-2-DVDs/dp/B006VCR1AS/ref=cm_cr-mr-title), aber wie auch viele andere Serien neu vor Weihnachten veröffentlicht werden, um kräftig Kasse im Weihnachtsgeschäft zu machen, scheint auch irgendwer bei Tiberius Film gedacht haben "Mensch! Verpacken wir noch mal neu, mit einer, die sich räkelt, das zieht schon. Zumindest besser, als die alte Verpackung... Und mach bei den Vorschau-Bildern, was mit Titten...!!"
Ja, ja. Sex sells, bleibt trotzdem das gleiche Produkt, für das ich keineswegs mehr als 2 Sterne vergeben kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wagnis zahlt sich aus, 12. März 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Xanadu - Staffel 1 (2 DVDs) (DVD)
Ich muss zuvor gestehen, dass ich mir bereits im vergangen Jahr die französische Originalfassung angesehen habe und darauf bezieht sich auch diese Rezension.

Im Mittelpunkt des Filmes steht wirklich ein Familienunternehmen, das sein Geld mit der Produktion von Pornos verdient.
Das Umsatz ist rückläufig und die Beteiligten werden nervös und unternehmen alles, um das Geschäft anzukurbeln und am Laufen zu erhalten. Sie scheuen vor nichts zurück sind z.T. raffiniert und verschlagen, ja skrupellos. Die Geschichte ist wirklich äußerst spannend und die einzelnen Episoden nie langweilig, man ist stets gespannt, was passiert. Eigentlich sind die insgesamt 8 Episoden immer zu kurz, am besten schaut man sie in einem Stück, so es die Zeit erlaubt.
Zum genauen Inhalt möchte ich in diesem Fall nicht mehr verraten, da sonst jegliche Spannung für diejenigen verloren geht, die den Film noch nicht kennen.

Die Art und Weise, wie der Film gemacht ist, finde ich genial und mal wieder typisch französisch, ein deutscher Produzent hätte diese Offenheit wohl niemals an den Tag gelegt und sich vor lauter Skrupeln, wie er was verbergen und kaschieren könne um den Verstand gebracht.

Der absolute Aufreißer ist die Episoder 1, hinter der die weiteren jedoch weit zurück bleiben, was die Offenheit betrifft. Am Set kurz vor dem Drehen steht ein junger Latino-Typ und legt Hand an sich, um für den nachfolgenden Dreh fit zu sein, er posiert quasi und hat "seine Flagge gehisst"( ich weiß nicht ob dies in der deutschen Fassung zensiert wurde, oder nicht, da sie nur FSK 16 hat, was in Frankreich normal ist).

Wie bereits angeklungen, der Inhalt der Filmes ist nicht unbedingt eine Lebensbereicherung und stellt auch keinen nachhaltigen Gewinn fürs Leben dar. Was mich so sehr begeistert ist eben diese offene Inszenierung, wie es nur einem Franzosen gelingt. Ich denke in Frankreich hat man einen anderen Blick aufs Leben, legt nich so kolossalen Wert auf Aüßerlichkeiten und Statussymbole wie bei uns, was zur Folge hat, dass man aus wenig Vorgegebenem mit relativ geringem Aufwand Grosses herstellen kann, so auch bei diesem Film.
Die Natürlichkeit und Ungezwungenheit bringt einen eigenen Fluss in die Handlung und es wird ein ungeheures Maß an Authensität erzeugt.

Für alle, die ein gewissen Maß am Offenheit mitbringen ganz sicher eine amüsante, spannende und auch z.T. erotische Unterhaltung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langeweile hoch 3, 13. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir die ersten vier Folgen (von acht) angesehen. Dann wollte ich mir das "Vergnügen" nicht weiter antun. Die Inhaltsangabe ist ja recht vielversprechend. Ich habe mir Spannung und Dramatik erwartet. Das hier kein Spaß wie bei "Secret Diary of a Call Girl" zu erwarten war, war mir bewusst.

Leider ist die Serie ein völliger Fehlgriff. Ich hatte nicht den Eindruck, dass die Schauspieler mit viel Lust bei der Sache waren. Neben der miserablen Schauspielleistung von allen Darstellern kommt die fehlende Spannung und Dramatik hinzu. Die Serie hat einfach absolut nichts, was irgendwie fesselnd wäre oder dazu animiert, sich alle Folgen anzusehen oder sogar noch mehr davon zu wünschen.

Eine langweilige Handlung und ebensolche Dialoge runden das ganze passend ab. Ich kann diese Serie nicht empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mal ganz was anderes!, 27. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Xanadu - Staffel 1 (2 DVDs) (DVD)
Ein Blick in die Erotikindustrie, ungeschwärzt, ungeschminkt und sehr offen. Wohl keine andere Branche ist so sehr dem Wandel der Medien unterworfen wie die Erotik/Pornoindustrie. Waren es vor gut 30 Jahren noch Pornokinos für die man Eintritt zahlen musste, so kann heute jeder mit einem Internetanschluss in ein paar Sekunden sehen was er will. Diese Serie beleuchtet die Branche im Wandel von Früher bis Heute und zeigt zum einen die Familientragödie um die verschwundene Mutter, dem Hierarchischen Familienoberhaupt, sowie den konkurrierenden Kindern und zum anderen all das, was der geneigte Zuschauer von Erotikfilmen wohl sonst eher nicht sieht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Würden schlechte Serien wegfliegen, wäre diese schon ein Satellit..., 24. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Xanadu - Staffel 1 (2 DVDs) (DVD)
Ey ey ey... Eine Serie über Pornoproduzenten in Frankreich? Klingt ganz interessant, klar. Ich bin nicht besonders Porno-Affin, da ich nichts davon habe, zuzugucken, wie ein Typ eine Frau nimmt, die ich scharf finde, oder zumindest scharf finden soll. Aber über eine Familie, die ihr Geld in diesem Geschäft verdient, klingt doch ganz interessant. Klingt es. Ist es aber nicht. Zumindest nicht, in dieser Umsetzung. Ich hab mir die zweite DVD nicht mal mehr komplett reingezogen, sondern bin nur noch in den einzelnen Episoden gesprungen, da ich schon die 4 Stunden für die ersten 4 Episoden, als vergeudete Lebenszeit ansehe. Diese Version ist selbstverständlich extrem zensier, aber ich muss auch keine erigierten Penisse sehen. Allerdings wurden auch komplette Sexszenen wohl geschnitten, oder hier gleich ganz rausgenommen.
Die Story gefällt mir auch nicht, am Ende war mir egal, ob der Alte sein Pornoimperium gerettet bekommt, oder nicht. Der eine Sohn hat Ideen, zumindest. Ein paar schockierende Szenen gab es, einmal, wo eben jener ideenreiche, einer Darstellerin oder wie auch immer, beim Sex eine Perücke vom Kopf reißt, und darüber schockiert war, dass sie eben eine solche trägt, und zumanderen: eine Szene, in der einer der Männer (ich glaube, es war einer der Söhne), den Kopf einer jungen Frau (seine Tochter), urplötzlich mit voller Wucht in eine volle Müslischale drückt, als ob er sie in der Milch ertränken wolle.
Ansonsten, keine Spektakulären Szenen, außer ein paar Maden, auf einer Schnitte Brot. Das hätte man vielleicht mal in den USA machen sollen. Als US-Produktion, hätte das sicher Potential gehabt, hier aber, sehe ich typisch europäische, schwache Bilder, und eine genau so matte Darstellung
Ganz richtig, dass die Serie nach einer Staffel beendet wurde. Keine Bereicherung, für meine groß dimensionierte DVD-Sammlung. Dementsprechend: ab zum Recomercer. Der hat mir für die gezahlten 9,97€ (bei zwei Serien für 20€), immerhin noch 3,45€ dafür gegeben. Leider eben, ein gewöhnungsbedürftiges Produkt, das MIR persönlich, nicht gefällt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Xanadu - Staffel 1 (2 DVDs)
Xanadu - Staffel 1 (2 DVDs) von Severine Bosschem (DVD - 2012)
EUR 21,88
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen