Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel indie-bücher Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More sommer2016 roesle Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Dezember 2012
Vor dem Kauf war ich ziemlich verunsichert durch die teilweise sehr schlechten Bewertungen des Gerätes. Da ich aber bisher mit Garmin sehr zufrieden war ( C510 und Nüvi 1490T ) hab ich es mir trotzdem bestellt. Grund für den Neukauf war das lebenslange update. Bluetooth brauche ich nicht - habe ich zum Freisprechen im Audiosystem vom Auto.
Ich bin über 60.000 KM p.a. im Aussendienst unterwegs und das Navi ist bei mir täglich im Einsatz.
Mein Fazit nach den ersten 5.000 KM : Das Gerät navigiert absolut top ( einmal im Wald auf diese KM-Zahl halte ich für normal, davon kann jeder Navi-Nutzer, egal welches Gerät er benutzt, berichten ). Die Updateeinrichtung per internet ist einfach . Bei den meisten hier von Anderen geschriebenen schlechten Bewertungen frage ich mich ob die Leute das gleiche Gerät ( oder überhaubt ein Gerät ) gekauft haben.
Sollte das Navi verloren gehen oder gestohlen werden, würde ich das gleiche Gerät sofort wieder kaufen.
0Kommentar|209 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2012
Als ich mich auf die Suche nach einem Nachfolger für mein in die Jahre gekommenes TomTom machte, landete ich (auch wegen der beworbenen Lifetime Garantie) bei den Garmin Navis.
Da ich nunmal ausschliesslich TomTom gewohnt war, tat ich mich anfangs etwas schwer mit den Menüs und der Darstellung bei den verschiedenen Garmin- Produkten. Dank eines Kollegen, dessen Garmin 2445 ich ausführlich testen durfte, gewöhnte ich mich an den Look und die Bedienung.

Optik:
So gesehen ein schlichtes und klassisches Design. Was für mich einen großen Vorteil ausmachte (und noch macht) ist die Benutzung im Hochformat. Auf diese Art und Weise sieht man wesentlich mehr von der Strecke die vor einem liegt. Das Querformat ist zwar der Klassiker, aber was interessiert mich, was sich neben der Strecke befindet, wo doch das "Vorraussehen" wichtig ist?

Menüs:
Da musste ich mich etwas daran gewöhnen. Hier hat TomTom bei mir seine Spuren hinterlassen. Aber das hat ja nichts mit Garmin etc. zu tun. Die Menüs sind recht schlicht gehalten und simpel. Einstellungen sind schnell gemacht, übersichtlich und klar formuliert.

Navi- Darstellung:
Hier kann man primär zwischen einigen Farbvarianten wählen. Doch diese ähneln sich sehr stark. Die Cockpit- Varianten (Darstellung der Geschwindigkeit, Zeit, Km zum Ziel, etc) sind ausreichend. Jeder sollte hier eine Darstellung finden, die einem gefällt.

Navigation:
Das finden der Satelliten geht hier sehr schnell. Bei meinen Navi- Einsätzen dauerte dies kaum 20- 30 sek. Die Ziele wurden (aufgrund der immer aktuellen Karten) immer gefunden (Neubaugebiete, etc).
Vor dem loslegen hat man hier auch die Möglichkeit, sich verschiedene Routen anzeigen zu lassen. Sie werden nach Zeit, Kilometern und Spritverbrauch sortiert. Auch kann man in den Menüs einstellen, ob z.B. Autobahnen oder Mautstrecken vermieden werden sollen. Oder man stellt mit ein paar Handgriffen ein, daß bestimmte Gebiete oder Strassen vermieden werden sollen. Sehr praktisch.
Die Stimme von "Steffi" (mit Strassennamen Ansage) klingt ordentlich und sollte in jedem PKW zu verstehen sein. Ein leicht blecherner Klang ist dennoch vorthanden.
"Marie" ohne Strassennamen Ansage finde ich angenehmer und vom Lautsprecher her etwas "sauberer".

Benutzung:
Der Saugfuß ist simpel, klein und hält bombig. Montage an der Scheibe in Sekunden. In dem Ladekabel ist auch der TMC- Empfänger enthalten. Somit entfällt der Gebrauch von zwei Kabeln.

FAZIT:

Ich kann dieses Navi nur empfehlen. Es ist simpel, recht robust und tut was es tun soll. Das Hochformat ist für mich persönlich eine coole Sache. Alle Updates haben funktioniert und nach der Installation/Anmeldung auf dem PC läuft das auch tadellos. Für diesen Preis eine Kaufempfehlung! ! !

NACHTRAG:

Ich habe heute das erste Mal ein vollständiges Kartenupdate erhalten. Der Download war mit ca. 4h bei DSL 3000 recht lang aber es wird ja auch recht viel heruntergezogen. Nach dem Update wurde mir vom Programm erklärt, ich bräuchte noch eine microSD Speicherkarte, da das Update zu groß für den internen Speicher sei. Also ab in den nächsten Elektronikmarkt und eine besorgt (! ! ! microSD Speicherkarte mit maximal 4GB, da das Gerät mehr nicht erkennt! ! ! ). Ab in den Slot im Gerät und mit dem LifetimeUpdater die Karten draufinstalliert. Nochmal ca. 20 Minuten. Alles kein Problem, hat funktioniert...
2929 Kommentare|287 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2013
habe das navi gekauft, da mich der bonus "kostenlose kartenupdates" gereizt hat.
das kfz-kabel des navis habe ich hinter die verkleidung meines autos bauen lassen. nun hat das navi jederzeit strom zur verfügung ohne lästiges kabelgewirr zum zigarettenanzünder.

nun zum gerät:
- es navigiert schnell und korrekt (habe es seit ca. 200 km ständig an)
- ich steige ins auto und sobald ich die zündung anmache geht das navi in den homescreen und kurze zeit später erfasst es satelliten und fängt an die fahrt auf der "karte" zu zeigen (genial, ohne einen knopf drücken zu müssen)
- tempolimits werden korrekt angezeigt und man fährt somit nie mehr zu schnell
- die stimme (steffi) finde ich nich störend so wie viele hier bei amazon schreiben. ich denke das ist motzen auf hohem niveau. ich finde es nicht schlimm, dass die betonung von "abbiegen" auf der letzten silbe liegt (abbieGEN). sie sagt auch die straßennamen korrekt an. ich finde es absolut genial.
- das updaten ging sehr schnell (viele hier bei amazon beschweren sich, dass es lange dauert...ihr solltet euch mal einen schnelleren internetanbieter suchen...) bei mir gings sehr schnell. nach kurzem registrieren auf der garmin-homepage hab ich alles auf den neuesten stand gebracht. absolut TOP!
- die POINTS OF INTERESTS finde ich genial. es werden einem bankautomaten, restaurants und solche dinge angezeigt. nach einem kurzen fingertip auf diese POINTS navigiert das navi sofort da hin, toll gelöst!!!
- es wird die himmelsrichtung angezeigt (N, S, O, W), tolle spielerei, gefällt mir.
- es wird ein höhenmeter angezeigt, find ich klasse!
....ihr seht: ich bin total begeistert und aus dem häuschen!

negativ finde ich:
- nichts, absolut gar nichts!

fazit:
ich bin total froh über dieses navi mit dem riesen bildschirm und der sehr sehr leichten bedienung.
für nur 140 euro und lebenslanger kartengarantie kann man doch NIX falsch machen. absolut zu empfehlen.
kauft es, ihr werdet es bestimmt nicht bereuen. warum 200 oder mehr euros ausgeben wenn das ding ALLES kann was man will
11 Kommentar|27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2012
Nach mehreren Jahren TOM TOM habe ich durch Studium von Rezensionen den Umstieg auf Garmin gemacht. Bin bis jetzt nicht enttäuscht. Es ist völlig klar, dass jedes Produkt seine "Eigenarten" hat und man sich erst an die Handhabung neu gewöhnen muss. Das Display, die Art der Kommandos,die Eingabe.....alles ist eben bei Garmin ein bisschen anders als bei TOM TOM. Sehr gut und schnell werden beim Garmin die Satelliten erkannt. Die Ansagen sind knapp und präzise. Die Eingabe funktioniert gut, ebenso die Routensuche danach. Ok, die vorinstallierten Stimmen könnten etwas variabler sein. Auch die Straßennamen werden manchmal nicht perfekt ausgesprochen. Aber das ist, so denke ich, nicht entscheidend. Die Halterung funktioniert perfekt, habe mir so eine Platte zur Befestigung auf dem Armaturenbrett gekauft. Nun steht das Navi näher am Fahrer und ist wunderbar zu bedienen.
Also, bis jetzt bin ich sehr zufrieden. Hoffe, dass dies nach einem Langzeittest noch ebenso ist. Wichtig für die Kaufentscheidung war auch der lebenslange und kostenlose Zugriff auf neue Karten. Das erste Update nach dem Kauf hat allerdings eine kleine Ewigkeit gedauert. Aber das ist wohl bei anderen Produkten auch so. Schließlich müssen ja einige MB bewegt werden.
11 Kommentar|110 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 4. April 2012
Ich suchte einen Nachfolger für mein veraltetes Navigon. Es muß über meinen Apple Mac aktualisierbar sein, die Hardware soll aktuell sein, kurzum, ich wollte nicht den gleichen Ärger nochmals erleben, den ich mit dem alten Navigon hatte. Jenes war wohl bereits veraltet, als ich es kaufte und schon bald konnte nichts mehr aktualisiert werden und es verschwand von der Hersteller-Website. Also suchte ich ein modernes Navi in einem akzeptablen Preisrahmen, da ich es nicht so häufig nutze. Wenn ich es aber mal brauche, soll es auch zuverlässig sein (mein altes Navigon ist mehrmals an brenzligen Stellen ausgefallen/Systemabsturz, ließ sich nicht mehr einschalten). Also ein Markenhersteller und Garmin aus den USA hat da einen sehr guten Ruf als Vorreiter.
Das 2445 Nüvi ist aus der 2012-er Kollektion, hat einen ausreichend großen Bildschirm mit sehr gut bedienbarer Software, ein gut erkennbares Display und harmoniert auf einfache Weise sehr gut mit meinem Apple iMac. Kartenupdates sind auf diese Weise ganz einfach und, als besonderes Highlight, gibt es bei diesem LMT Modell über Jahre gratis Aktualisierungen (Lifetime Map Update). Da spart man wieder viel Geld und ich brauchte mich nicht sorgen, eine zu alte Karte vorinstalliert geliefert zu bekommen.
Die Bedienung ist einfach, was mich als Mittvierzigerin freut, die technisch mittlerweile so langsam den Anschluß verliert. Es liegt zwar nur eine Mini-Kurzanleitung bei, aber das Bedienerhandbuch kann man downloaden und das ist gut.
Die Bedienung ist über das übersichtliche Menü ziemlich selbsterklärend. Die Stimme ("Steffi" heißt die Dame) ist sehr gut zu verstehen, das Navi kann auch schön laut eingestellt werden. Man kann nach der Zieleingabe über eine praktische Qwerz-Tastatur (nicht benötigte Buchstaben werden ausgeblendet, so daß man sich gut zurecht findet) sogar wählen, ob es eine Auto- oder Fußgänger-Routenführung sein soll. Super auch die Funktion Parkplatz-Suche, die "Wo bin ich?" Standortbestimmung und das Zurückführen zum geparkten Auto. Es gibt außerdem viele Features, die das Navigieren angenehm machen (mein altes Navigon war eine Luxusvariante, daher war ich verwöhnt und entsprechend abgeschreckt vom mageren Komfort diverser Niedrigpreisgeräte einiger Markenhersteller, die offenbar ziemlich abgespeckt sind), u.a. den für mich wichtigen Fahrspurassistenten. Ich kann nur sagen, daß dieses Navi für mich einfach perfekt ist und ich mich sehr über den guten Kauf freue. Alles, was man braucht, liegt schon dabei (Halterung fürs Fenster - passt gut, obwohl mein Vaneo eine weit entfernte Scheibe hat - Satellitenempfangs-/Ladekabel in Kombination für den Zigarettenanzünder). Restaurants/Tankstellen/Krankenhäuser etc. sind auch ganz leicht zu finden. Sehr gut gefällt mir, wie wunderbar schnell das Navi bereit ist, den Satelliten findet (dafür brauchte mein altes Navigon sogar eine Verstärkerantenne wegen meiner verdunkelten Scheiben), die Route berechnet (auch im Stand od. zu Hause am Schreibtisch). Es ist wirklich ganz komfortabel und einfach zu bedienen.
Die MyGarmin Website mit der automatischen Updatefunktion funktioniert auch gut. Den telefonischen Support habe ich auch mal kontaktiert - 0180-Nr. kostet 14 Cent/Min, aber nach 6 Minuten Wartezeit bat man mir einen Rückruf an, der zwei Stunden später von einer freundlichen Dame erfolgte. Ich bin top zufrieden und kann das Navi weiter empfehlen. Dazu passt übrigens z.B. diese Tasche: Garmin Schutztasche 10,9 cm (4,3 Zoll) für nüvi 13xx/23xx/24x5/34xx/37xx
33 Kommentare|175 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2012
Als Ersatz für ein 5 Jahre altes Medion-Navi wollte ich ein Navi mit TMC, Straßennamenansage, möglichst lebenslange Kartenupdates und für nicht mehr als 150 Euro haben. Ich brauche das Navi nur sehr selten, deshalb wollte ich auch kein Bluetooth usw.
Dabei bin ich auch auf das Nüvi 2445 gestoßen. Aufgrund der vielen positiven Rezensionen habe ich es mir bestellt.

Die Ware wurde schnell und unversehrt geliefert. Im Karton waren neben dem Navi ein Autoladegerät, ein Mini-USB-Kabel, eine Fensterhalterung und eine Schnellanleitung.

Nach dem Auspacken habe ich das Navi erstmal an nem USB-Hub aufgeladen. Auf der Garmin Seite hätte man sich ein Update ziehen können, was aber bei meinem UMTS-Stick ca. 6 Stunden bei 6 Mbit/s beansprucht hätte. Deshalb habe ich es bleiben lassen.

Beim ersten Mal einschalten, wird das Navi eingerichtet. Unter anderem kann man die gewünschte Ansicht (Cockpit) auswählen, das Fahrzeugsymbol kann gewählt werden, die Stimme der Ansage, die Heimatadresse kann hinterlegt werden usw. Das geht alles ziemlich schnell und selbsterklärend.

Nun wollte ich das Navi auf einer 200 km Tour testen. Die Tour ging dabei vom Westen Münchens in die Nähe von Passau. Ich habe bei den Routenoptionen die schnellste Route ausgewählt. Man hätte auch die wirtschaftlichste (nach manueller Eingabe des Durchschnittsverbrauchs des eigenen Fahrzeugs und den aktuellen Benzinpreisen) oder die kürzeste Route wählen können. Die Zielsuche ging ziemlich schnell. Die Software bietet einem in der gewohnten QWERTZ-Tastatur nur die Buchstaben an, die dann einen Ortsnamen ergeben. Das gleiche auch bei der Straßensuche. Die Satelitensuche und die Routenberechnung gingen ziemlich schnell. Also das Navi im Auto an die Scheibe gepinnt und mit dem Zigarettenanzünder verbunden. Das Autoladekabel beinhaltet auch die TMC-Antenne. Die Halterung machte einen stabilen Eindruck und viel auch nicht über die gesamte Route runter.

Beim Fahren viel mir auf, dass die Ansage ziemlich früh kommt (ca. 300 m vor dem Abbiegen). Und es wurde kein Straßenname angesagt. Beides sind für mich No-Go's bspw. in einer fremden Stadt. Mir ist es lieber, wenn der Straßenname nochmal angesagt wird und kurz vorm Abbiegen nochmal die Aufforderung kommt. Insbesondere der letzte Punkt ist mir wichtig, da es in Städten ja durchaus vorkommen kann, dass mehrere Seitenstraßen dicht auf dicht folgen. Das Befahren von Tunnel stellte das Navi vor keine Probleme. Trotz Satelitenverbindungsabbruch wurde die Route fortgeführt. Auch der Wechsel von Tag- auf Nachtsicht ging schnell. Das Display war immer gut ablesbar. Auch der Spurwechselassistent klappte hervorragend, vor allem, da die Schilder genau so aussahen, wie dich echten.
Obwohl ich die schnellste Route ausgewählt hatte, wollte mich das Navi über eine ziemlich langwierige Route dirigieren. Auch der Wechsel auf kürzeste Route brachte trotz Neuberechnung keine neue Route. Das Navi wollte mich weiterhin auf Autobahnen weiterfahren lassen. Erst als ich meine bekannte Strecke weiterfuhr, wurde ziemlich schnell eine neue Route berechnet (die ich letztendlich auch haben wollte), welche eine 20-minütige Reduzierung der Fahrtzeit brachte (die Ankunftszeit änderte sich dramatisch). Beim Verlassen der Route, um in Österreich zu tanken, wollte mich das Navi ständig zurück nach Deutschland dirigieren, obwohl der Weg an der österreichischen Grenze kürzer ist. Erst als ich stur weiterfuhr, berechnete das Navi dann die neue Route durch Österreich.

Mein Fazit:

Das Navi schaut toll aus, ist gut ablesbar und bietet nette Gimmicks. Da mir dies aber ehrlich gesagt nicht weiter wichtig ist und ich stattdessen auf eine gute Routenführung Wert lege, kann ich beim besten Willen nur 3 Sterne vergeben.

Toll fand ich
- die Ablesbarkeit des Disyplay
- die Verständlichkeit der Sprache
- die Geschwindigkeit der Routenberechnung
- die Satelitensuche

Schlecht fand ich
- keine Wiederholung des Abbiegebefehls kurz vor dem Abbiegen bzw. viel zu früh
- keine Straßennamen trotz Text-to-Speech
- die Routenberechnung ist für mich zu umständlich

Letztendlich haben die Negativpunkte mich dermaßen gestört, dass ich das Navi zurück geschickt habe und mir nun ein Navigon 72 plus bestellt habe. Dies sagt Straßennamen an, wiederholt die Abbiegebefehle kurz vor dem Abbiegen und gibt mir 3 Routen zur Auswahl. Im konkreten Fall war genau die eine dabei, die auch die kürzeste Route nach Passau darstellt.
1111 Kommentare|276 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2012
dieses navi erfüllt alle meine anforderungen. das einzige, was mich an dem navi stört ist, dass man die warnungen bei geschwindigkeitsüberschreitung nicht einstellen kann. bei bereits einem km/h über erlaubt kommt ein warnton. sollt man einstellen können, damit dies erst bei 10 oder 20 km/h drüber kommt.
daher nur 4 sterne.
alles andere ist super.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2012
Nachdem ich extrem vorsichtig war, wegen einiger kritischen Bewertungen habe ich mir dennoch dieses Gerät gekauft.

Nach zwei Tagen Probefahren meine subjektiven Eindrücke:

- Installation und Inbetriebnahme ging sehr schnell und einfach
- Zielfindung deutlich einfacher, als auf meinem Nokia Telefon, das ich bisher für die Navigation genommen habe
- Vorgeschlagene Routen sind sinnvoll, das System erkennt schnell, wenn man sich für einen anderen Weg entschieden hat und nervt nicht mit "nächste Ausfahrt raus und wenden"
- Alternative Routen lassen sich vor Fahrtantritt anzeigen und bewerten
- Stauwarner ist aktuell und akurat
- Statuszeile lässt sich konfigurieren: Anzeige von verbleibende km, Zielzeit, etc. je nach Wünschen
- Gerät lässt sich mit einem Tastendruck still machen (Taste liegt leider eng an der Taste für Ende der Navigation ;-) - ist insbesondere wichtig, wenn man mal einen km schneller als erlaubt fahren möchte...
- Am Ende der Route bekommt man angezeigt, wie lange man unterwegs war - und wie teuer der Sprit war, den man verblasen hat - ich hoffe, das hilft mir, demnächst weniger zu fahren.

Ich habe das Gerät noch nicht am Computer gehabt - aus Angst, dass beim Update was schief läuft.

Dies mache ich nach dem Urlaub - und werde berichten, ob das Navi auch mit Italien zurecht kommt.

Fazit: Ich bin begeistert.
0Kommentar|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2012
Papas Neuer :-)
===========
Mein NÜVI 770 hat nach fast 4 Jahren leider seinen Geist aufgegeben.

Jetzt waren meine Fragen:
Brauche ich ein Neues? ' JA!
Sollte es wieder ein GARMIN NÜVI sein? ' JA, weil grundsätzlich war ich mit dem Alten sehr zufrieden.
Welches NÜVI sollte es sein? ' Das war dann schon nicht mehr so einfach zu beantworten. Es gab Kritikpunkte am NÜVI 770, auf die ich jetzt achten wollte.

Recherche:
=======
' Es sollte ein GARMIN NÜVI sein, dass eine bessere Sprachsteuerung hatte. Das alte war nicht sehr genau: 'Halblinks abbiegen' ' 'Auf Einfahrt voraus fahren' war für mich nicht immer eindeutig.
' Ich hatte von einem 'Fahrspurassistenten' gehört, der vor allem auf Autobahnausfahrten half, die richtige Spur zu nehmen. Der NÜVI 770 benannte bei Autobahn-Kreuzen beispielsweise zunächst immer nur die Ausfahrt, die auf den Autobahnschildern ganz oben stand. Dies bedeutete jedoch noch lange nicht, dass ich diese Ausfahrt dann auch wirklich nehmen musste. Im Autobahnkreuz gab es dann die nächste Anweisung. Dies passierte mitunter sehr spät, so dass eine frühzeitige Einordnung nicht immer möglich war.
' Es gab zusätzlichen Schnickschnack, den ich nicht wirklich brauchte. Der NÜVI 770 hatte die komplette Eurasische und Amerikanische Straßenkarte. Ich werde mit meinem Auto nicht nach Amerika fahren. Ich brauche keine eingebaute Bluetooth- Freisprecheinrichtung für mein Handy und ich brauche auch keine FM-Übermittler, sodass die Sprachausgabe über mein Radio läuft.
' Aber ein kostenloses Kartenupdate wäre schon nett, zumal ich für diese Zusatzleistung beim letzten Mal 95 Euro extra bezahlt hatte.

Bei Navigationsgeräten ist es, glaube ich, besonders gut zu wissen, was man möchte und was nicht, da es eine unübersichtliche Anzahl der unterschiedlichsten Navis gibt.
Meine Wahl fiel schließlich auf das GARMIN NÜVI 2556 LM.

Die Erstinbetriebnahme:
===================
Mittlerwei le erklärt sich alles von selbst. Es gibt Kabel, die nur in eine Anschlussöffnung passen: Das Ladekabel und die TMC-Antenne angeschlossen, die Saugnapfhalterung angebracht und schon kann man loslegen:

Zieleingabe:
==========
Grundsätzlich gibt es mehrere Möglichkeiten, die Zieladresse einzugeben:
' Adresseneingabe: Hier fällt auf, dass man nach den ersten Buchstabeneingaben, nur noch Buchstaben zur Verfügung stehen, die man auch braucht. 'Intelligente Buchstabenausblendung' nennt GARMIN dies.
' In der Nähe befindliche Restaurants, Tankstellen und Einkaufsmöglichkeiten können direkt ausgewählt werden.
' Alle weiteren POIs sind in einem weiteren Icon zusammen gefasst.
' Man kann ebenfalls Favoriten- und 'Kürzlich gefunden'-Listen auswählen.
Insgesamt hat GARMIN auch hier dazu gelernt. Denn man kann entweder in der aktuellen Stadt selbst suchen lassen, als auch eine neue Stadt eingeben. So wird die Adresseingabe vereinfacht, wenn man in der aktuellen Stadt suchen möchte. Früher musste man diese immer mit eingeben.

Das Display:
==========
Man kann zwischen einem Hoch- und einem Querformat wählen. Das 4,3 Zoll-Display stellt eine deutliche Verbesserung dar. Es gibt viele eingeblendete POIS. Wenn man darauf tippt, gibt es zusätzliche Infos. Das automatische Heranzoomen funktioniert so gut und zeitlich genau richtig, sodass dies eine wirkliche Möglichkeit ist, es eingeschaltet zu lassen. (Beim NÜVI 770 gab es dies auch schon, jedoch so sehr zeitlich versetzt, dass ich oft schon an der Kreuzung vorbei war).
Das GPS ist so gut, dass es zeitweise sogar im Haus funktioniert.
Bei mehrspurigen Fahrbahnen gibt es einen Fahrspurassistenten, der durch Pfeile in der oberen linken Ecke anzeigt, wie viele Fahrspuren zur Verfügung stehen und welche Fahrspur man benutzen soll. Das Highlight sind jedoch für mich die Autobahnkreuzungen. Der Bildschirm teilt sich: in einem Teil sieht man die Straßenkarte. Im anderen Teil sieht man die Autobahn, die Autobahnschilder in einer 3-D-Darstellung, als ob ein Film ablaufen würde. So kann selbst ich mich nicht mehr verfahren!!! Super gelöst!!!
Selbst wenn die Sonne drauf scheint, kann man das Display noch gut erkennen.

Fahrhilfen:
=========
Ich habe bisher durchgehend die Höchstgeschwindigkeit angezeigt bekommen und es piept, wenn ich diese überschreite (dies ist im Menü abstellbar). Man kann im Eco-Route-Bereich seinen Kraftstoff-Verbrauch innerorts und außerorts, sowie den Spritpreis eingeben. Dann berechnet das GARMIN NÜVI 2445 den Preis, den eine Fahrtstrecke gekostet hat. Man kann ebenfalls durch diese Möglichkeit, die Sprit sparenste Fahrtroute wählen.
Durch die Cyclos-Radarinfos wird man vor Radarfallen gewarnt. Dies macht das Navigieren mit diesem Gerät in der Schweiz leider sehr gefährlich. Ich habe gehört, dass dort Navigationsgeräte konfisziert und ein zusätzliches Bußgeld verhängt werden kann, wenn man diese Funktion besitzt. Selbst im deaktivierten Zustand soll in der Schweiz so gehandelt werden!!!

Ich habe mich absichtlich mehrfach verfahren. Beim NÜVI 770 hörte ich dann sehr häufig 'BITTE WENDEN', weil eine Neuberechnung nur sehr langsam vonstattenging. Beim NÜVI 2445 ist das super gelöst: Ich habe immer sofort eine Neuberechnung einer Alternativroute ohne wenden zu müssen bekommen! Beispielsweise wenn Straßen gesperrt waren, war ich mit dem alten Navi oft aufgeschmissen, da er mich immer wieder über die gesperrte Strasse schicken wollte. Dies wird nun anders sein!
Innerhalb einer Stadt gibt ein zusätzliches Parkplatz-Icon die direkte Möglichkeit, nach Parkplätzen in der Umgebung suchen zu können.
Die Möglichkeit zwischen einer Autoroute und einer Fußgängerroute zu wählen ist eine echte Alternative, da wirklich unterschiedliche Routen angezeigt werden. Die Ankunftszeit wird einem Fußgänger ebenfalls angepasst.

Sprachausgabe:
=============
Leider gibt es auch hier wieder die 'halblinks abbiegen' ' Befehle. Ansonsten werden alle Straßennamen genannt. Im Zusammenhang mit der wirklich guten Straßenkarten-Darstellung wird es jedoch schwer, sich dennoch zu verfahren.

Weitere Featchers:
================
Es gibt zum Preis von ca 145 Euro ein 'lebenslanges Kartenupdate' für 22 Staaten. Weitere könnte ich hinzu kaufen, aber mit folgenden Staaten bin ich voll auf zufrieden: Andorra, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Gibraltar, Großbritannien, Irland, Italien, Liechtenstein, Luxemburg, Monaco, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, San Marino, Schweden, Schweiz, Spanien, Vatikanstaat

Resümee:
========
Ich bin begeistert!!! Für knapp 145 Euro habe ich mit dem GARMIN NÜVI 2445 ein portables Navigationsgerät bekommen, dass meine Wünsche NICHT offen lässt: ein tolles Display, viele sehr gute Zieleingabemöglichkeiten, der Fahrspurassistent, die 3D-Kreuzungsansicht auf Autobahnen und ein lebenslanges Kartenupdate.
Leider muss ich dennoch einen Punkt abziehen, da das Ladekabel nicht gut gelöst ist. Zum einen ist es sehr sperrig und passt sich so nicht so leicht dem Fahrzeug an, zum anderen (und dass find ich noch schlimmer) muss ich es direkt mit dem Navigationsgerät anschließen. Dies bedeutet, dass ich das Ladekabel jedes Mal abschließen muss, wenn ich das NAVI aus dem Fahrzeug entfernen und wieder anschließen muss, wenn ich es wieder im Auto benutzen möchte. Beim NÜVI 770 war es mit der Saugfußhalterung verbunden und konnte so immer angeschlossen bleiben.
Also insgesamt 4 Punkte und eine unbedingte Kaufempfehlung!!
11 Kommentar|34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2015
Als privater und beruflicher Vielfahrer (ca. 80.-90.000 KM im Jahr) durfte ich eine Vielzahl von Festeinbaugeräten und mobilen Navigationsgeräten u. a. der Marken Magellan, A-Rival, Garmin, TomTom, Navigon und Becker zu verwenden.

Das nüvi 2545 ist meiner Meinung nach ein typischer Vertreter der "Billig"-Navis für die Mitnehmtheke. Hört sich negativ an, ist aber gar nicht so gemeint. Billig ist eigentlich nur der Preis. Ich persönlich bin mit dem Gerät absolut zufrieden und ziehe es auf Grund seiner Fähigkeiten, seiner Kartenupdates, die einen Riesenpreisvorteil darstellen und seiner Flexibilität einem Festeinbau vor. Ich kann es anders als Festeinbauten in und auf praktisch jedem Fahrzeug nutzen, wenn ich es gegebenenfalls vor Regen schütze. Kartenupdates bei Festeinbaugeräten kosten häufig deutlich über hundert Euro - pro Stück! Aktualisierungen erfolgen in der Regel jährlich, nicht vier mal im Jahr. Wenn es nicht gerade die Premiumklasse ist, sind die Bildschirme der Festeinbauten häufig zu tief (z.B. VW) und/oder zu klein (Z.B. Ford)

Warum gerade das Nüvi 2545?

Ich brauche im Auto kein Bluetooth, da ich bereits eine Freisprecheinrichtung besitze.
Wer die braucht, sollte zum ansonsten gleich gebauten 2595 greifen, dann hat er nur ein Gerät zusätzlich im Wagen statt derer zwei.

Der Bildschirm ist ideal in der Größe, denn ich kann ihn noch ohne Lesebrille gut erkennen aber er verdeckt mir im Gegensatz zu XXL und I-Pad (7-10 Zoll) nicht den Blick auf die Straße.

Die Rechengeschwindigkeit entspricht der vergleichbarer TomTom Geräte. Schnelle Neuberechnung bei Abweichung von der Route.

Sehr klare und deutliche Bildschirmanzeige. Eindeutige Bildschirmdarstellung der Abbiegehinweise und -spuren durch Splitscreen.

Direktzugriff "Kürzlich gefunden" (Ich verstehe die Leute nicht, die negative Kritik in ihrer Rezension üben und offensichtlich das Gerät noch gar nicht benutzt haben. Diesen Drücker rechts unten auf dem Bildschirm kann man nicht übersehen...)

Individuell einstellbare Shortcuts und "Cockpit"-Anzeigen.

Fußgängermodus (mit Akku allerdings nur ca. 2-3 Stunden. Es empfiehlt sich, das Gerät zwischendurch abzuschalten, wenn man es gerade nicht braucht, damit der Akku nicht vorzeitig ausfällt.)

Ordentliche Halterung (Ist leider nicht selbstverständlich.)

Nicht bewerten möchte ich die Downloadgeschwindigkeit der Kartenupdates, denn die hängt von der Providerleistung, bzw. der gewählten und bezahlten Leitungsgeschwindigkeit ab. Ich kann nicht das billigste Providerpaket wählen und mich anschließend beschweren, dass die Downloads so lange dauern! Ich erwarte ja auch nicht ernsthaft, dass ich auf einem Eselspfad 200Km/h fahren kann. Dazu brauche ich eine Autobahn und die kostet nun einmal mehr.
Ähnliches gilt für veraltete PC's.

Negatives? Na klar - gibt es auch - wie bei jedem Produkt...

Nervige Akustikwarnung schon bei kleinsten Tempoüberschreitungen - hier schon oft angemerkt worden. Kann man aber abschalten.

Fettes und steifes Kombikabel für Strom und TMC. Das ging auch bei Garmin schon eleganter!

Keine Aufbewahrungstasche im Lieferumfang. Will man das Ding nicht ungeschützt im Auto herumfliegen haben, muss man eine Hülle gesondert kaufen.

Die Kartenabdeckung von "Zentraleuropa" beinhaltet in ihren "22 Ländern" solchen Schwachsinn wie "Andorra, Liechtenstein und San Marino". Wer je da war, der weiß, dass man sich da nicht verfahren kann! Aber 22 Länder klingen natürlich besser... Dafür fehlen so wichtige Staaten wie z.B. Dänemark und Schweden. Wer da hin möchte, sollte sich ein anderes Gerät (49 Länder) zulegen.

Fazit: Hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis und beispielhaft häufige und genaue Kartenaktualisierung.

P.S. Wem vorm Urlaub einzelne Länder fehlen, der kann sich die teuren Nachkäufe sparen indem er auf kostenfreie OSM-Karten umsteigt. Einfach mal googeln. Für Garmin-Geräte gibt es im Netz genaue Handlungsanweisungen und man kann zwischen OSM- und Originalkarten wechseln.

In der Rechengeschwindigkeit entspricht er vergleichbaren TomTom-Geräten
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 30 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)