Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge studentsignup Cloud Drive Photos Learn More Indefectible Sculpt fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen56
4,3 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:5,59 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. März 2013
Leider hat dieser Fall im Vergleich zu anderen Fällen wieder eine zu große Beliebigkeit an den Tag gelegt und war daher für meinen Geschmack ein wenig zu abwegig. Aber ich denke als Fan der ??? kann man auch mal mit einer schwächeren Folge leben
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2012
Liebe potentielle Käufer,

Als ich sah, dass die Vorlage für dieses neue Hörspiel von Marco Sonnleitner kam schwante mir Böses, zu präsent ist noch die Erinnerung an manchen Griff ins Klo aus der Vergangenheit.
Ich kaufte also das Hörspiel mit relativ niedriger Erwartung und wurde einigermaßen angenehm überrascht:

Die Story wirkt wie schon von meinen Vorrezensenten angemerkt wie ein Zusammenschnitt aus Feuermond und dreckige Deals. Hier wird ein Bild gestohlen und der böse schwarze Mann soll als Täter herhalten. Von nun an beginnt ein solides Hörspiel ohne größere Logiklücken, welches endlich mal im Vergleich zu vielen Folgen zuvor ohne lästigen Rätseltext auskommt.
Richtige Spannung, Dramatik oder unerwartete Wendungen kamen jedoch nicht auf, wie das ganze sich entwickelt ist vorhersehbar, richtige Überraschungen oder neue Elemente gibt es nicht.
Einige Dinge störten mich dennoch, um diese zu beschreiben muss ich ein wenig Spoilern, wer nichts erfahren will soll bitte den Spoilerblock überlesen:

[SPOILER ON]

- Ein Künstler der nie ein Bild gemalen hat. Wer sich ein wenig in richtigen Kunstkreisen auskennt wird hier wohl zur Meinung kommen, dass dies sehr weit hergeholt ist.
Gerade bei sehr bekannten Malern ist es eher unrealistisch, dass so etwas nicht auffliegt.

- Die Szene wo der Galeriebesitzer Cotta als Geisel nimmt: Wie realistisch ist es, dass jemand in der Situation aufgibt, nur weil ihm gedroht wird sein Hündchen den Katzen zum Fraß vorzuwerfen?
Ich musste richtig herzlich Lachen wo ich das hörte. Würde ein Mann der Brände legte, Mordversuche durchführte und auf den wahrscheinlich lebenslanges Gefängnis oder die Giftspritze wartet wirklich wegen so etwas aufgeben?

- Der Sohn des vermeintlichen Künstlers, der am Vorabend die drei Fragezeichen mit dem Gewehr bedroht ohne ihnen zuzuhören um genau am nächsten Tag dies doch zu tun?
Für mich nicht ganz glaubwürdig

[SPOILER OFF]

Positiv hervorzuheben sind die Sprecherleistung, die von Denzel, über die drei Fragezeichen bis hin zum schwuchteligen Galeriebesitzer wirklich durchwegs gut waren.

Fazit:

Für das Fehlen von neuen Elementen, der fehlenden Spannung, der Vorhersehbarkeit und diversen unglaubwürdigen Szenen ziehe ich 2 Sterne ab.
Es bleibt ein solides Hörspiel für das sich die Investition nicht nur als Sammler lohnt, ein zweites mal werden ich es mir wahrscheinlich dennoch nicht anhören!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2012
... So etwas dachte ich mir, als ich die Buchvorlage vor einiger Zeit in der Hand hielt. Anschließend ging mein Blick zum Autor und ich las dort den Namen von Herrn Sonnenleitner. Dann war es ganz vorbei, da seine Bücher selten meinen Geschmack getroffen haben (die letzte war "Schrecken aus dem Moor"). Nun gut, ich las das Buch trotzdem und war positiv überrascht. Es war kein Highlight, aber auch bei weitem nicht so "schlecht" (aus meiner subjektiven Sicht) wie bspw. "Poker-Hölle" oder "Fußball-Falle"! Mir hat es gut gefallen und ich fühlte mich gut unterhalten.

Und dies ist genauso bei dem mir hier vorliegenden Hörspiel. Das Buch wurde für mich gut in ein spannendes Hörspiel umgesetzt, das vor allem durch zwei Faktoren besticht:
1.) Die sehr, sehr guten Sprecher: Neben "Den drei ???" möchte ich bsph. nur "Mr. Hopkins" erwähnen, fand ich wirklich gut.
2.) Die äußerst gute "Untermalung" des Hintergrunds, sei es durch einfache Geräusche oder Musik (hier hat mir auch die Anfangsszene im "Klassenzimmer" sowie einige weitere im Wald sehr gut gefallen)

Der Plot an sich ist ja nichts Neues, da "Die drei ???" verschwundene Bilder wohl genauso oft hatten, wie "Peter "Tim" Carsten" von TKKG einen Bösewicht vermöbelt hat;). Aber in Verbindung mit den Sprechern, der Musik & den Geräuschen sowie den Spannungsbögen innerhalb der Story, wurde das Ganze einfach gut umgesetzt. Dies ist so eine Folge, die ich mir bestimmt noch häufiger anhören kann und auch werde (im Vergleich zu vielen anderen), weil sie einfach "flüssig" ist (ich denke man weiß, was ich damit meine).
Daher vergebe ich auch glatte 4 Sterne!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
*Es sei auch schon gesagt: Auf die kommenden Drei???-Hörspiele freue ich mich, da mir die Bücher von "Skateboardfieber", "Fußballphantom" sowie besonders "Botschaft aus der Unterwelt" und "Meister des Todes" (zu den beiden letztgenannten habe ich auch eine Rezension hier bei Amazon geschrieben) sehr gefallen haben. Es könnte ein gutes Jahr 2012 in dieser Hinsicht werden ;)
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2012
Die neue Folge der Drei ??? überzeugt nach der schwachen Jubiliäumsfolge.

Wieso???

1.
Die Story ist übersichtlich und man kann ihr deswegen wirklich unangestrengt folgen: Ein Bekannter von Bob (seinerseits Künstler) wird beschuldigt, ein Gemälde gestohlen zu haben. Die drei Detektive gehen der Sache auf den Grund und versuchen ihren "Freund" zu entlasten.

2.
Die Sprecher kommen authentisch rüber; allen voran Tilo Schmitz alias Denzel Hopkins.

3.
Der Personenkreis der handelnden Charaktäre ist wieder überschaubar; dem war bei "Geisterbucht" nicht so.

4. Der Titel der Folge ist treffend: Ich stelle dies als Pluspunkt dar, weil bei vielen Folgen der letzten Jahre die Titelwahl unzutreffend, beinahe absurd war: siehe. Geisterbucht, Geister-Canyon, Fels der Dämonen, um hier einige zu nennen.

Was überflüssig ist???

Wie einer der Rezensenten schon sagte erinnert die Folge teilweise stark an "Dreckiger Deal"; ein Afro-Amerikaner wird ohne beweiskräftige Indizien eingeperrt, also alles ein alter Hut.
Allerdings schadet es meiner Meinung nach nicht, dass hier wieder die Rassenproblematik angesprochen wird, welche nach wie vor aktuell ist.

Es geht zum dutzendsten Mal um ein Gemälde, dessen wahrer "Schöpfer" erst zum Ende hin bekannt wird.
Hier kann die Thematik so misteriös sie anfangs erscheint, nicht annähernd so wie die Indentitätsaufdeckung Hugeney's in einem Gemälde in "der Feuermond" überzeugen.

Trotzdem wird diese Folge ihren Ansprüchen gerecht, da sie sich auf viele "starke" Eigenschaften früherer Folgen, wie z.B. überschaubarer Personenkreis oder deutlicher Handlungsstrang, besinnt.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2015
Super Folge und verlief alles sehr gut.

Die Folge finde ich sehr spannend. und freue mich diese wieder an zuhören. Die Handlung muss ich nicht aufschreiben, die kennt jeder Fan.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2012
Wieder eine gute und spannende Geschichte mit den drei Fragezeichen
Da es um einen Bilderdiebstahl und einen Maler ging, dachte ich zunächst, das Viktor Hugenay wieder mitspielt (die Folgen sind ja immer mit die besten), aber es ging diesmal ohne ihn.
Ein Störfaktor habe ich allerdings, denn aus meiner Sicht wurde die Folge schlecht gemastert. Die Musik in den Zwischensequenten, also wo nicht gesprochen wird, fand ich sehr laut und auch unharmonisch, also wirklich nicht schön zu hören. Wenn dann wieder gesprochen wurde, musste ich wieder lauter machen, weil die Stimmen zu leise waren. Teilweise wurde geflüstert und ich habe aufgrund der lauten Nebengeräusche nichts verstanden. Das fand ich sehr schade und ich war ständig mit der Lautstärkeregelung beschäftigt.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2013
Es war alles so wie es beschrieben war. Ich kann den Anbieter sehr empfehlen !!!!!
Macht weiter so !!! Ihr bekommt von mir die Note 1 !!!!
Vielen Dank !!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2012
Ich muss sagen das diese Geschichte der Drei ??? nicht schlecht war. Ich fand sie sehr spannend, so wie immer wenn ich die Drei ??? anhöre. Ich fands toll....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2012
Bob muss mitansehen wie ein Mitglied seines Malkurses,der farbige Denzel Hopkins, plötzlich verhaftet wird. Ihm wird vorgeworfen ein Gemälde aus einer galerie gestohlen zu haben. Doch Danzel beteuert seine Unschuld und behauptet das Motiv des erst kürzlich aufgetauchten und gestohlenen Gemäldes schon von Kind auf zu kennen!!Dies ist der Einstieg in eine spannende und schlüssige Folge der drei Fragezeichen. Diesmal stimmt neben den Sprecherleistungen und Effekten auch wieder die Story bei dem Fall von Justus, Bob und Peter. Das war ja in der letzten Zeit oft nicht unbedingt immer der Fall. Der starken Dreierfolge 150 folgt eine ebenbürtige Folge 151 die spannend erzählt sogar noch sozialkritisch den immer noch existierenden Fremdenhass in den USA aufgreift und geswchickt einfließen lässt. Sehr stark und mir einen vollen Fünfer wert!! Weiter so....
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2015
ich habe schon spannendere drei Fragezeichen gehört. Die Geschichte ist anfangs echt gut wird dann aber etwas langeweilig und absehbar schade eigentlich
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen