Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor 1503935485 Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Indefectible Sculpt roesle Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Dezember 2012
Da diese Maschine erst drei Bewertungen hat, bei denen sie m.E. zu schlecht wegkommt, hier meine Eindrücke:

Positiv:
- Wie erwartet sehr leckerer Kaffee
- Gut funktionierende Milchaufschäumdüse, für deren Anwendung man aber etwas Übung braucht
- Hochwertiges Gehäuse, sehr gut verarbeitet
- Todschick
- Sehr praktische Bedienung durch die beiden Drehregler
- Die interne Kabelaufwicklung reduziert die Kabellänge ein gutes Stück, wenn die Steckdose nicht weit ist
- Heizt schnell auf
- Leicht zu reinigen

Negativ:
- Ja, sie vibriert ordentlich. Bin ich von Espressomaschinen aber gewöhnt und ist kein Problem für mich.
- Dann schon eher, dass die Gläser oder Tassen sich teilweise wirklich auf den Gittern selbständig machen.

Was ich nicht bestätigen kann ist die Aussage, dass bei den Maestria-Maschinen die Kapseln ab und zu durchrutschen oder nicht an der richtigen Stelle landen sollen. Hat bis jetzt (bei den ersten paar zig Kaffees) immer tadellos funktioniert. Einfach fallen lassen, passt.

Ach ja: positiv ist auch, dass sie deutlich günstiger als ihre cremefarbene Schwester ist. Keine Ahnung woran das liegt, aber ganz sicher nicht am Hersteller. Die Dinger werden schließlich alle von der Eugster/Frismag AG in der Schweiz gefertigt und dann kommt für Deutschland entweder der Krups oder der DeLonghi Schriftzug drauf.

Und Amazon: wir haben noch ein Hühnchen zu rupfen! Auf meine Beschwerde im Zusammenhang mit der Lieferung habt ihr noch nicht reagiert! Hier nochmal die Kurzform:
- Gerät ist schon mal verschickt und ausgepackt worden.
- Dabei ist der Karton beschädigt worden, die Styroporpolster waren zerbrochen und außerdem war eine der Probekapseln zerdetscht, sodass sie in der Maschine nicht mehr funktionierte.
Bin ich so von Amazon eigentlich nicht gewöhnt und hat die Freude am Auspacken und Aufstellen vermiest! Kann die Maschine aber nix für.
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2012
Ich bin seit etwa einer Woche Besitzer einer Maestria.
Die ganze Maschine fühlt sich sehr gut verarbeitet und hochwertig an. In der Tat ist sie relativ laut bei der Kaffeezubereitung, klappern tut bei mir aber überhaupt nichts, die Tasse bleibt auch ohne die kleinste Bewegung stehen.
Das Design ist natürlich Geschmackssache, mir gefällt es sehr gut. Ich habe mich aufgrund des Designs und aufgrund der kleineren Grundfläche gegen die CitiZ & Milk und für dieses Gerät entschieden und habe es nicht bereut dafür auch mehr Geld auszugeben.
Der Milchaufschäumer funktioniert auch einwandfrei!

Zum Schluss das wichtigste:
Der Kaffee schmeckt natürlich wie bei allen Nespresso einfach hervorragend.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2014
Sehr gute Kaffeemaschine, schon rein optisch!!!
Die einzige Maschine von Nespresso bei der man richtig heissen Milchschaum bekommt!
Wenn man die Maschine etwas höher stellt, kann man diesen Schaum sogar direkt im Latteglas machen ohne nerviges Extragefäß!
Bei unserer Maschine leuchtete relativ schnell das orangene Lämpchen, ich konnte mir dies nicht erklären, weil dies auch nicht so richtig in der Beschreibung zu finden war kontaktierte ich den Nespressoclub, der wirklich immer ereichbar ist, ich bekam sehr schnell und sehr kompetent eine Antwort auf meine Frage und auch gleich kostenlos ein Entkalkungsset.
Also rundum zu empfehlen!!!! Sowohl die Maschine als auch der Service!!!!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2013
Wie viele vor mir schon schrieben: besonders der Espresso hat die perfekte Crema und schmeckt himmlisch. Auch der Lungo ist intensiv ohne zu stark zu sein, wenn man die passende Sorte wählt. Ich hätte auch nicht gedacht, dass man Unterschiede so deutlich schmeckt, aber sowohl die einzelnen Sorten, als auch der Vergleich mit anderen Kapselmaschinen, haben mich sehr überzeugt.

Sie ist nicht gerade leise, aber nach meinem Empfinden auch wirklich nicht zu laut. Da ist die Schmerzgrenze sicher sehr individuell. Übermässige Vibrationen kann ich nicht bestätigen, weder beim Lungo, noch beim Espresso auf der oberen Abstellfläche. Nicht einmal das kleine Metallkännchen bewegt sich auch nur ansatzweise an den Rand.

Der nicht ganz günstige Preis wird nachvollziehbarer, wenn man das Gerät vor sich hat. Viel Metall, wenig Kunststoff, alles fühlt sich sehr wertig an. Ich hatte mir die Maschine im Nespresso-Geschäft zeigen lassen. Ausserdem gibt es zwei Heiz(?)Kreisläufe. Einen für Espresso/Lungo und einen weiteren für den Schaum. Keine Wartezeiten oder Aktionen zum Aufheizen oder Herunterkühlen, das ist sehr komfortabel und schnell.

Für das Schäumen braucht man tatsächlich etwas Übung. Ich hatte vorher die Cafissimo mit Aufschäumdüse und dachte, das sollte kein Problem sein. Anfangs war mein Maestria-Schaum sehr großporig und fiel sofort wieder zusammen, aber inzwischen bin ich sehr zufrieden. Also: dran bleiben und üben :-).

Wenn man für guten Kaffee und schönes Design bereit ist, einen im Vergleich zu Vollautomaten immer noch moderaten Preis zu zahlen, macht man mit der Maestria alles richtig. Wer keine Aufschäumdüse braucht, kann viel Geld sparen, indem er eine günstigere Nespressomaschine wählt.

Update nach ca. 6 Monaten
Die Maschine möchte einmal im Monat entkalkt werden. In der Nespresso-Boutique zunächst als bekannter aber seltener Fehler klassifiziert, brachte ein Anruf beim Service Aufklärung. Man darf für den Verbrauch nicht nur die Kaffeeproduktion heranziehen, sondern muss auch die Aufschäumdüsenverwendung berücksichtigen. Die treibt den Entkalkungssensor/-zähler massiv in die Höhe. Stellt man die Wasserhärte auf "weich", sollte direkt im Anschluß ein Kaffee gezapft werden, damit die Einstellung wirksasm wird. Als Entschädigung bekam ich ein Entkalkungsset gratis und werden nun mal weiter beobachten. Das ist jedenfalls ein Kostenfaktor für den Unterhalt, der mit 10€/Monat berücksichtig werden muss.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2013
War selbst lange auf der Suche nach einer guten Maschine, nachdem mit der Kaffee aus meiner French Press irgendwann nicht mehr geschmeckt hat. Ich stand vor der Wahl zwischen Vollautomat und der Nespresso. Ich habe mich für diese Maschine entschieden, weil:

- Der Kaffee schmeckt fantastisch, bei den aktuell 16 Sorten ist sicher für jeden was dabei
- Geschmacklich ist das Nespresso-System (was man so im Internet liest...) den meisten Vollautomaten überlegen - den anderen Kapsel- / Padsystemen ebenso, den Vergleich mit Filterkaffee brauch man gar nicht erst bemühen...
- Die Kapseln mögen teuer sein (bei Nespresso aktuell 35-39 Cent, bei Fremdhersteller etwa ab 30 Cent), aber bei täglich nicht mehr als 2-3 Tassen Kaffee lohnt sich ein Vollautomat nicht. PS: wer noch mehr sparen will, kann (wieder-) befüllbare Leerkapseln kaufen und mit dem Kaffee seiner Wahl befüllen.
- Die Maschine ist nahezu wartungs- / reinigungsfrei (im Gegensatz zu Vollautomaten) und in wenigen Sekunden startbereit.
- Die Haptik sucht seines gleichen: schwerer Aluminium-Body, vernünftige Drehknöpfe aus Alu - insgesamt nicht so billige Plastik wie bei nahezu allen anderen Maschinen am Markt. Wer tolle Haptik mag, kommt an der Maschine nicht vorbei - da halten auch keine Vollautomaten für 1000 Euro mit.
- Die tolle rote Optik weiß zu begeistern - ein Blickfang in der Küche!!!

Zu einzenen Anmerkungen aus anderen Rezensionen:
- Die Maschine vibriert, ja - die Espressotassen tanzen die ersten Sekunden tatsächlich auf der Plattform. Die Tassen werden die Plattform aber aufgrund kleiner Knubbel nicht verlassen können. Wer Lungo trinkt, den wird das nicht betreffen - da sind die Tassen zu schwer um tanzen zu können.
- Die Kapseln fallen bei mir nicht durch.

PS: weshalb die rote Maschine günstiger ist als die cremefarbene von DeLonghi erschließt sich mir nicht. Beide Maschinen sind technisch 100& identisch.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2013
Zunächst hatte ich die baugleiche De Longhi Maschine gekauft. Diese funktionierte jedoch schon beim ersten Versuch einen Espresso zuzubereiten nicht. Ich hab die Maschine dann im MMarkt zurückgegeben und mein Geld zurückgefordert. Danach habe ich die Krups hier bei Amazon bestellt. Der Preis war im Vergleich zu der vorherigen Maschine (399,- in beige) mit 279,- deutlich günstiger. (verwunderlich dass die Farbe soviel ausmacht?)

Die Maschine bereitet einen sehr guten Espresso, wer einmal einen Nespresso probiert hat, weiss wovon ich spreche.
Ich kann die anderen Rezessionen auf der einen Seite verstehen, ja die Maschine vibriert und ist relativ laut, das Problem dass die Kapseln durchfallen hatte ich bisher jedoch nicht. Zur Lautstärke und Vibration der Maschine sei gesagt, dies ist meiner Meinung nach noch im tollerierbaren Bereich, einen Stern wird deswegen dennoch abgezogen.

Im Großen und Ganzen tut die Maschine das was sie soll, nämlich guten Kaffee zubereiten, wer sich eine anschafft, weiss vorher um den teuren Preis der Nespresso-Kapseln. Dafür ist der Kaffee auch wirklich sehr gut, und steht dem eines großen Vollautomaten in nichts nach. Cappuccino, Latte, Espresso alles lässt sich einfach und schnell zubereiten. Ich kann die Maschine trotz der Lautstärke und Vibration nur empfehlen, ich würde sie wieder kaufen!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2014
Super Maschine (haben sie jetzt eine Woche)! Hochwertiges Gehäuse, tolle Klappe, so dass man auch große Tassen hinstellen kann. Und die Schaumdüse für Milch reicht, um Latte und Macchiato zu machen. Ist ein bisschen laut, aber das war die kleine, die wir in den letzten neun Jahren hatten auch.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2013
Ich bin insgesamt ziemlich zufrieden mit der Maestria. Es ist die einzige Nespresso-Maschine, die eine Dampfdüse für Milchschaum bietet, was für mich kaufentscheidend war.

Direkt vorweg, eine Nespresso-Maschine kann prinzipiell keinen richtigen Espresso machen. Dafür stimmen einige Faktoren einfach nicht (z.B. Füllmenge, Extraktionszeit, Druck). Eine Nespresso-Maschine kann aber guten Kaffee machen. Qualitativ liegt der Kaffee weit über allem, was ich bisher aus Pad- oder ähnlichen Maschinen getrunken habe. Qualitativ kann er es auch locker mit den meisten Kaffeevollautomaten aufnehmen. Trotzdem liegen zwischen einem Nespresso und einem Espresso aus einer sauber eingestellten und korrekt bedienten Siebträgermaschine sowohl in Geschmack als auch Optik (z.B. Crema) auch wieder Welten. Da meines Wissens nach die Nespresso-Brühgruppe in allen Maschinen identisch ist, dürfte es daher egal sein, welche Nespresso-Maschine man wählt.

Ansonsten ist die Maschine sehr hochwertig verarbeitet. So sind z.B. die Abtropfgitter aus Metall und nicht nur glänzend lackiertem Plastik (da können sich Vollautomaten mal eine Scheibe abschneiden). Tatsächlich brummt die Maschine laut beim Brühen des Kaffee. Wer Probleme mit wegtanzenden Tassen hat, sollte mal richtig schwere Espressotassen probieren. Ich jedenfalls habe solche Probleme nicht.

Die Milchschaumdüse kommt leider nur mit einer sogenannten Aufschäumhilfe. Diese soll dabei helfen, beim Aufschäumen Luft unter die Milch zu bekommen. Eine Aufschäumhilfe macht es tatsächlich einfach, irgendeine Art von Milchschaum zu erzeugen. Leider macht sie es schwer, guten Milchschaum zu erzeugen, also einen cremigen und feinporigen Schaum, der dickflüssig, aber nicht fest ist. Wer löffelbaren Bauschaum mag, dem sei das gegönnt, mein Ding ist es nicht.

Die Aufschäumhilfe lässt sich zum Reinigen abschrauben. Leider lässt sich die Düse darunter nicht zum Aufschäumen verwenden, da das Loch zu groß ist. Die besten Ergebnisse habe ich erreicht, indem ich die Aufschäumhilfe nach oben geschoben habe. Letzteres sorgt dafür, dass weniger Luft angesaugt wird. Mit einem Milchkännchen lässt sich dabei tatsächlich so etwas wie Latte Art im Cappuccino produzieren. Ein Beweisbild habe ich angehängt.
review image
66 Kommentare|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2013
Sehr gelungene Retro-Ausgabe in wunderschöner Aufmachung. Das Rot ist eher ein wärmerer Ton als auf den Fotos. Der Espresso und auch der Lungo wird wie bei allen Nespresso-Maschinen geschmacklich sehr gut, die Temperatur des Espressos "gefühlt" evtl. sogar höher als bei den kleinen Maschinen. Die wegklappbare Tassenablage ist sehr praktisch, wenn man höhere Kaffee-Becher oder das Latte-Glas verwendet. Der Wasserbehälter ist gut dimensioniert, wie auch der Abtropfbehälter sehr gut zu reinigen
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2013
Als ausgemachter Nespresso Fan wurde die alte Latissima nun durch die Maestria ersetzt. Ich finde der Kaffe schmeckt jetzt noch aromatischer als er ohnehin schon geschmeckt hat. Zudem ist die sehr schnelle Aufheizzeit der neuen Maestria super angenehm. Ich würde diese Maschine jederzeit wieder kaufen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)