wintersale15_finalsale Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen1.217
4,3 von 5 Sternen
Stil: 7-8 Blatt StreifenschnittÄndern
Preis:35,30 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Februar 2014
...wer mehr erwartet, der muss dann eben auch ein Profigerät kaufen. Schnell geliefert, in zwei Minuten ausgepackt und zusammengebaut und los geht's. Natürlich war ich neugierig und hatte in den zwei Tagen von der Bestellung bis zur Inbetriebnahme ein wenig Futter gesammelt, CDs. EC Karten und eine Menge Papier und dünnere Kartonagen.

Der Einzug ist wie hier mehrfach beschrieben ein wenig fummelig, dafür ziehe ich aber dennoch keinen Stern ab, das könnte zwar besser sein, aber weiter unten gibt es einen Tipp zur Abhilfe. Ansonsten frisst und zerstückelt er brav alles, was ich ihm vorgesetzt habe und er tut es verhältnismäßig leise. Für größere Aktenvernichtungs-Marathons ist er ungeeignet, da muss man zu oft den Behälter leeren. Aber für das wöchentliche Vernichten von ein paar Seiten geht das absolut in Ordnung. CDs werden in vier Streifen zerschnitten und Scheckkarten wie das Papier klein gestückelt.

Selbst bei dünneren Kartonagen macht er nicht schlapp, aber 7-8 Seiten halte ich zwar für machbar, aber dann sinkt die Drehzahl so spürbar, dass es für ein Technikerohr nach Überlastung klingt. Mal abgesehen davon, dass die 7-8 Seiten erst einmal eingefädelt werden müssen. Ein bis 4 Blatt kann man locker anbieten, die verdrückt er mit Genuss. Der nach vorne herausnehmbare Abfallbehälter ist ein klasse Detail, auch wenn er etwas klapprig wirkt, bei vergleichbaren Geräten muss man den Shredderkopf abnehmen und irgendwo ablegen, um den Behälter zu entleeren. Hier einfach den Abfallbehälter herausziehen und ab damit in die Papiertonne oder in den Kompost. Ich habe nicht genau nachgezählt aber 100 bis 150 Seiten Papier gehen durch den Mikroschnitt locker in den Behälter. Wer hier und da mal etwas verschickt, dann die Mikroschnipsel auch sehr gut zum Ausfüllen der Leerräume im Karton benutzen.

Jetzt der kleine Tipp zum Füttern, wenn man die Seiten leicht schräg, also mit einer Ecke voraus ins Mäulchen gibt, dann ist das mit dem Einzug schnell vergessen. Das habe ich mir übrigens von unserem Büroshredder abgeschaut, der ist zwar ein Profigerät in der 500 € Klasse, aber der zieht ebenfalls über die Ecke um ein Vielfaches besser ein.

Als Fazit bleibt mir nur noch einmal der Tipp, die Artikelbeschreibung zu lesen. Es ist ein relativ günstiges, kleines Gerät für zuhause, das HomeOffice oder kleine Büros. Natürlich kann man in der Preisklasse kein Gerät erwarten, das ganze Aktenordner vernichtet. Wer aber in der Woche ca. 100 Seiten in kleinste Stücke zerlegt haben möchte, der ist hier absolut gut bedient. Alle Geräte von Freunden und Bekannten kosten nur geringfügig weniger, können aber auch deutlich weniger. Und wer einen Wohnwagen ziehen will, kauft sich ja auch keinen Smart.
44 Kommentare92 von 95 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 50 REZENSENTam 26. April 2012
Stil: 7-8 Blatt StreifenschnittVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Das Gerät erfüllte alle in der Produktbeschreibung zugesicherten Eigenschaften. Siehe mein Video!
2626 Kommentare413 von 432 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2014
ich habe das Gerät ausgepackt und sofort getestet, er ist schön leise, für einen Shredder, ist auch sehr schnell und für den Preis echt klasse. denke das man für das Gels nicht so schnell einen Shredder bekommt der so schöne kleine Schnippsel macht.
Ich bin vollstens zufrieden mit meinem neuen Shredder und kann ihm jeden Privatmann/frau oder kleines Homeoffice sehr empfehlen,
DANKE AMAZON
review image
0Kommentar40 von 41 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Style Name: 10-12 Blatt KreuzschnittVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ich neige dazu, Unterlagen viel länger aufzubewahren als nötig. Ich habe mittlerweile ein knappes Dutzend Ordner mit Papieren, die ich schon seit Jahr(zehnt)en nicht mehr gebraucht habe und die ich mit Sicherheit auch nie wieder brauchen werde. Heute habe ich (endlich!) etwas ausgemistet - eine gute Gelegenheit, den Aktenvernichter ausgiebig zu testen.

Das Gerät ist nicht viel größer als ein Schuhkarton, allerdings ziemlich schwer. Der Auffangbehälter ist ausreichend groß (etwa wie ein durchschnittlicher Abfalleimer) und hat ein kleines Sichtfenster, durch das man schön beobachten kann, wie die Papierschnitzel durchfallen.

Die Bedienung ist wirklich kinderleicht. Obwohl ich noch nie einen Aktenvernichter hatte, hat ein kurzer Blick in die Bedienungsanleitung genügt. Die Sicherheitsvorkehrungen (Abschaltautomatik, schräger Papiereinzug mit Klappe) sind mehr als ausreichend - es dürfte so gut wie unmöglich sein, versehentlich Finger oder sonstige Körperteile zu schreddern.

Laut Beschreibung schafft er bis zu 12 Seiten auf einmal. Das kann ich bestätigen - das Bündel Rechnungen war ruckzuck geschreddert. Dabei muss man evtl. vorhandene Heftklammern nicht vorher entfernen - die werden gleich mitgeschreddert. Bei größeren Mengen würde ich die Klammern trotzdem rausmachen, schließlich will ich nicht einen Haufen Metall in meinem Papiermüll haben. Außerdem verschleißt das Gerät dann schneller.

Es gibt einen Rückwärts-Knopf, mit dem man Papierstau beseitigen kann. Den konnte ich nicht testen, da sich trotz der Massen, die ich durch den Schredder gejagt habe, nichts gestaut hat. Das Gerät ist auch nicht heiß gelaufen (es gibt dafür ein Warnlämpchen), so dass ich alles in einem Rutsch zerkleinern konnte.

Neben Papier kann das Gerät auch Bankkarten und CDs zerkleinern. Eine zerstörungsbedürftige CD hatte ich zwar nicht, aber ein paar uralte abgelaufene Kreditkarten wurden problemlos zerschnitten. Leider fallen die Plastikschnipsel in den Auffangbehälter, so dass man sie vor dem Ausleeren wieder aus dem Papiermüll heraussuchen muss. Da man als Privatmensch aber nur ab und zu Kreditkarten zum Entsorgen hat, ist das kein allzu großes Problem.

Zwei weitere kleinere Minuspunkte sollen nicht unerwähnt bleiben: Zum einen ist das Gerät sehr laut und gibt wirklich unangenehme Geräusche von sich. Wenn man nur ein paar Blätter schreddert, ist das natürlich kein Problem, aber bei größeren "Papiervernichtungsaktionen" geht es einem nach einer gewissen Zeit schon etwas auf die Nerven (die Haustiere nehmen bereits beim Einschalten des Gerätes Reißaus!). Zweiter Minuspunkt: Es bleiben ziemlich viele kleine Papierschnipsel in der "Schreddermühle" hängen. Ein Teil davon hat sich beim Abnehmen des Aufsatzes quer über den Teppich verteilt; den Rest musste ich einzeln herauspuhlen, denn auf Dauer würden sie das Gerät sonst mit Sicherheit verstopfen.

Trotzdem bin ich insgesamt von dem Aktenvernichter recht angetan. Das lange hinausgeschobene Ausmisten hat sogar ein bisschen Spaß gemacht.

Nachtrag 21.01.2014:
Mittlerweile habe ich den Aktenvernichter seit knapp zwei Jahren. Ich bin nach wie vor zufrieden mit dem Gerät; bislang hatte ich keinerlei Probleme damit. Da ich ihn ausschließlich für private Zwecke nutze, habe ich normalerweise nur kleinere Mengen zu schreddern. Einen Papierstau hatte ich bisher nur ein einziges Mal (ließ sich dann aber schnell beheben).
88 Kommentare198 von 208 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2012
Ich musste gerade erst meinen 12 Jahre alten Aktenschnippler entsorgen und bin nach langer Suche in einigen Elektromärkten hier auf dieses Gerät gestossen.

- Lautstärke: im Vergleich zu meinem 12 Jahre alten Gerät ist dieses eher leiser und das Geräusch nicht annähernd so penetrant

- Schnitt: vom Streifen- auf den Partikelschnitt umgestiegen ergibt sich vor allem der Vorteil der Platzersparnis

- Sicherheit: dieses Gerät hat mehrere Sicherheitsmechanismen, was insbesondere die Verletzungsgefahr sehr minimiert

- Qualität/Verarbeitung: das Gerät macht auf mich keineswegs einen billigen Eindruck. alles ist sauber verabeitet und paßt exakt zusammen

- Nachteile: wie schon mehrfach erwähnt, ist kein separater Behälter für Karten/CD/DVD vorhanden.

Ein erster Test mit ca. 200 Blatt verlief einwandfrei. Keine Überhitzung, kein Papierstau und völlig problemlos nimmt das Gerät mindestens 6-8 Blatt gleichzeitig. Für den gelegentlichen Privatgebrauch also absolut zu empfehlen und im Vergleich mit einigen Geräten aus Elektromärkten sehe ich ein deutlich besseres Preis-/Leistungsverhältnis.
Einen Stern ziehe ich nur wegen des fehlenden CD-Behälters und wegen des Tempo's ab, ist etwas langsam.
0Kommentar16 von 16 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 3. Februar 2014
Nach sehr schlechten Erfahrungen mit einem zugegeben sehr preiswerten Aufsatzgerät für den Papierkorb von einem namhaften Discounter habe ich mich für dieses Gerät entschieden. Das Billiggerät verschluckte sich andauernd an den Kassenzetteln aus Thermopapier, die ich damit entsorgen wollte. Es war eine Qual, dauernd verstopfte dieser "Aktenvernichter", der vielmehr meine Nerven vernichtete.

Das Gerät von Amazon häckselte heute die Kassenzettel wie nichts. Ich hatte eine ganze Einkaufstüte voll, das war nach 15min erledigt. Der Motor hat genug Kraft auch für mehrere Lagen übereinander. CDs oder Kreditkarten habe ich noch nicht probiert, das will ich dem Gerät nicht antun.

Wichtiger Hinweis:
Das Gerät muss regelmäßig geschmiert werden. In manchen Rezensionen ist dazu von WD40 die Rede. Die Betriebsanleitung warnt in diesem Zusammenhand nur abstrakt vor "Aerosolsprays". Das Gerät wird innen beim Betrieb heiß, zudem ist hier wohl ein Universalmotor verbaut, dessen Bürstenfeuer wie eine Zündkerze wirkt. Also haben sämtliche leicht brennbaren Flüssigkeiten hier nichts zur Schmierung verloren. Und dazu gehört explizit auch das WD40, das zu 70-80% aus leicht entflammbarem Petroleum besteht. Ganz ähnlich z.B. auch das Konkurrenzprodukt "Caramba". Die Anleitung empfiehlt sogar explizit die Verwendung von Pflanzenöl. Nie direkt ins Schneidwerk kippen (die überschüssigen Ölreste verharzen und stinken), sondern immer auf einem Blatt Papier verteilen, das gleich danach geshreddert wird. Damit werden die Schneidräder ausreichend geschmiert. Die teuer verkauften Aktenvernichteröle ("biologisch abbaubar") sind auch nichts Anderes.

Einzige Kritikpunkte:

Die Lautstärke ist ähnlich hoch wie bei dem Billigteil und erinnert an einen Küchenmixer. Für den Kurzzeitbetrieb ist das aber hinnehmbar.

Und warum Amazon das Gerät aus Frankreich schicken muss, ist mir ein Rätsel.

5 Sterne und Kaufempfehlung !
44 Kommentare28 von 29 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 100 REZENSENTam 6. September 2013
Im Test zeigt sich, dass er Aktenvernichter tatsächlich bis zu 12 Seiten auf einmal vernichten kann, auch wenn diese geheftet sind - die Minutenkapazität liegt etwa bei 80-90 Seiten. Auch das Schreddern von CDs ist problemlos und sauber, allerdings landen die Abfälle der CDs auch im Papiermüll, sodass man diese dann Händisch herausklauben muss. Ansonsten ist das Gerät gut, wenn man pingelig sein möchte, kann man bemängeln, dass durch die dauerhaft leuchtende Betriebslampe unnötig (wenig) Strom verbraucht. Mehr im Video.
33 Kommentare79 von 84 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2013
Sehr gut!!!!!
+
Sehr leise,
8 Blatt ohne Probleme

Aber:
- Wer die Verpackung aufmacht, soll eine Gasmaske tragen.
Riecht sehr stark nach Chemie...

Aber sonst sehr gut!!!
11 Kommentar53 von 56 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Stil: 7-8 Blatt StreifenschnittVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
In Privathaushalten müssen die meisten Unterlagen nur 2 Jahre aufbewahrt werden. Pro Jahr fällt bei uns ein Stapel Rechnungen und Kontoauszüge in Aktenordnerdicke an, den ich ungern für jeden lesbar in die blaue Tonne entsorgen möchte.

+ stabil stehender Auffangbehälter, auf den der Aktenvernichter aufgelegt wird

die Betriebsanleitung:
+ umfangreiche Sicherheitshinweise
+ Hinweis, kein Zeitungspapier, keine Fensterumschläge, Papiere mit Aufklebern, Teile von Büchern oder Notizbüchern mit Fäden oder Leimspuren, Folien, laminierte Unterlagen zu zerkleinern
+ Tipp, die Messer regelmäßig zu fetten - völlig logisch, es muss einen nur jemand daran erinnern
+ sinnvolle Problemlösungstipps

Betrieb:
+ Bei korrekter Handhabung sollte der Betrieb unfallfrei ablaufen; die Messer liegen tief im Ausgabeschacht des Aktenvernichters.
+ (Ein vergleichbares Gerät vom Kaffeehändler - 0,5 statt hier 0,8 Ampere - war nur für den Kurzzeitbetrieb von 2 Minuten ausgelegt und lief beim Schnetzeln von Kontoauszüge schon heiß.)
+ Der alljährlich anfallende Stapel Unterlagen wurde im Automatikmodus zügig, ohne Papierstau und ohne Papierrückstände zwischen den Messern geschreddert.
+ Am Motorgeräusch ist deutlich zu hören, dass man die 8-Blatt-Grenze besser nicht überschreitet.
+ Einzelne Kreditkarten werden problemlos zerlegt, auch hier signalisiert das Motorgeräusch, dass vom Schreddern von Plastik im Dauerbetrieb abzuraten ist.

+ Garantie 1 Jahr
o Made in China

Fazit:
++ Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis
++ die Leistung des Aktenvernichters ist für einen Privathaushalt passend

Tipp:
Aufbewahrungsfristen
Mindestens 2 Jahre aufheben: Kontoauszüge, Kaufverträge, Kassenbons, Handwerkerrechnungen, Arztrechnungen. Für fast alle Rechnungen gilt eine gesetzliche Verjährungsfrist von drei Jahren.
Mindestens 5 Jahre aufheben: Bauunterlagen
bis zur Klärung aufheben: vorläufige Steuerbescheide
Lebenslang aufheben: Zeugnisse, Urkunden, Unterlagen, die einen Rentenanspruch belegen.
33 Kommentare108 von 118 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2012
Der neue Shredder war nach der fünften CD kaputt. Bruchstücke der CDs sind ins Gehäuseinnere gelangt. Walze ist gebrochen. Für CDs nicht zu empfehlen.
0Kommentar21 von 22 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 13 beantworteten Fragen anzeigen