Kundenrezensionen


224 Rezensionen
5 Sterne:
 (162)
4 Sterne:
 (34)
3 Sterne:
 (10)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (11)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


31 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Produkt !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Hallo,

ich habe die Aktifry 2 in 1 jetzt 2 Wochen.
Da ich ein relativ unbegabter Koch bin, bin ich endlos begeistert !
Ich hab zwar noch nicht allzuviel Gerichte gemacht, aber irgendwie, dass was ich mache gelingt.
Fleisch bleibt z.b. sehr saftig.

Thema Pommes wurde ja schon viel geschrieben.
Natürlich sind es keine...
Vor 11 Monaten von Stefan P. veröffentlicht

versus
79 von 87 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für und Wider
An sich kein schlechtes Gerät, es ist ohne Vorheizen einsatzbereit, man kann auf die Schnelle überbackene Toasts zubereiten (ca. 3-4 Min.), auch Pommes werden ganz gut(ca, 30 Min.). Fleisch wie z. B. Hähnchenschenkel (ca. 20 Min., in gefrorenem Zustand ca. 30 Min.) und Sparerips werden sehr saftig und knusprig auf dem oberen Drehteller, Gemüse ist im...
Vor 17 Monaten von Lotti60 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 223 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

31 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Produkt !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!, 5. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tefal YV9601 Heißluft-Fritteuse ActiFry 2in1, piano-schwarz (Haushaltswaren)
Hallo,

ich habe die Aktifry 2 in 1 jetzt 2 Wochen.
Da ich ein relativ unbegabter Koch bin, bin ich endlos begeistert !
Ich hab zwar noch nicht allzuviel Gerichte gemacht, aber irgendwie, dass was ich mache gelingt.
Fleisch bleibt z.b. sehr saftig.

Thema Pommes wurde ja schon viel geschrieben.
Natürlich sind es keine frittierten, aber sehr sehr gut so wie ich finde.
Wenn man sich genau an die Anleitung hält und die Kartoffel (Pommes) vorher wäscht und abtrocknet damit die Stärke raus geht werden sie super.

Zum Stromverbrauch wurde noch nicht soviel geschrieben, deshalb möchte ich das kurz machen.
Am Anfang hatte ich Angst weil sie ja 1500 Watt braucht und Pommes etwas länger dauern als in der Röhre. Ich habe dann einen Strommesser dazwischen gehängt und konnte ein wenig aufatmen. Sie braucht am Anfang natürlich die vollen 1500 Watt und dann schaltet sie ab und an das Heizelement ab sodass sie immer wieder mal auf 30 watt runter geht.
Ein Konkretes Beispiel: Ich habe ein Gericht gemacht mit 36min Laufzeit und sie verbrauchte in dieser zeit 0,58 KW. Bei einem Kwh Preis von 22cent ca. kosten praktisch Pommes + 1 Stück Fleisch derzeit ca 12 Cent. Wenn man Pommes in der Röhre macht und auf der Platte oben das Fleisch wird man etwas mehr brauchen denke ich.
Bzw UNGEFÄHR das selbe. Soll heissen die Aktifry ist bestimmt kein Stromsparwunder aber liegt im normalen Bereich.

Was mir noch spitze gefällt wäre: Die Küche bleibt total sauber !!!!! Und die Teile lassen sich sehr leicht reinigen. Sind zudem Spülmaschinenfest

Also von mir gibt's 5 Sterne

Klare Kaufempfehlung. Allerdings sollte man aufpassen für wieviel Geld sie angeboten wird, denn es gibt Händler die verlangen 350 Euro. Und man kann sie , wie man sieht viel billiger bekommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Küchenhelfer!, 29. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tefal YV9601 Heißluft-Fritteuse ActiFry 2in1, piano-schwarz (Haushaltswaren)
Wir hatten das Dilemma, dass wir sehr gerne gute Pommes mögen, nicht aber den Fettgeruch in der Wohnung, wie er durch eine haushaltsübliche Fritteuse entsteht. Backofen-Pommes sind aber auch keine Lösung für gute Pommes ...

Als Alternative sind wir natürlich schon längst auf die Tefal ActiFry aufmerksam geworden. Allerdings habe ich lange mit meiner Bestellung der ActiFry gewartet, da mich doch die teils negativen Bewertungen in Hinsicht auf Geruch, Geschmack - gerade bei Pommes - und Länge der Garzeiten unsicher gemacht haben. Bei dem doch hohen Preis möchte man immerhin sicher sein, etwas gutes für sein Geld zu bekommen.

Kurzum: Wir sind nun stolze Besitzer einer ActiFry und wir sind restlos begeistert.

Ich möchte hier kurz meine Erfahrungen in Bezug auf die negativen Themen in anderen Rezensionen schildern:

Geruch:

Beim Kochen mit der ActiFry riecht es nicht besser oder schlechter in der Wohnung, als wenn das Essen in einer Pfanne oder im Topf gegart wird.

Natürlich ist die ActiFry nicht komplett geruchsneutral, was auch gar nicht möglich ist, da die ActiFry Luft-Auslässe hat. Aber es entstehen nicht die typischen Fett-Gerüche wie bei handelsüblichen "Vollfett-Fritteusen", sondern es duftet einfach nur nach leckerem Essen.

In einer Rezension wurde beschrieben, dass die ActiFry auch noch nach monatelangem Gebrauch nach Kunststoff riechen würde. Das kann ich weder bestätigen, noch nachvollziehen. In der Gebrauchsanweisung steht beschrieben, dass es in den ersten Minuten der Erst-Benutzung nach Kunststoff riechen kann und das ist auch so. Ich habe die ActiFry daher 20 Minuten ohne Lebensmittel laufen lassen. Schon danach war der "Fremdgeruch" komplett verflogen und das Essen schmeckte einfach nur lecker.

Geschmack:

Nach langer Überlegung habe ich mich für die 2in1 entschieden. Zwar war unser Hauptaugenmerk das Frittieren von Pommes, aber mich hat es überzeugt, Fleisch, Fisch, etc. gemeinsam mit der Beilage in einem Gerät fertig zu garen und muss sagen, hier überzeugt die ActiFry 2in1 auf ganzer Linie.

Zum Beispiel haben wir im unteren Teil Rahm-Gemüse gemacht - das Rezept haben wir aus dem beiliegenden Rezept-Buch übernommen - und im oberen Teil Tiefkühl-Cevapcici. Perfekt! Alles war auf den Punkt gegart und geschmacklich einwandfrei. Die Cevapcici waren richtig knusprig - wie vom Grill. Einfach Toll!

Die einzelnen Gar-Räume sind so konzipiert, dass z. B. Fett vom Fleisch nicht in den unteren Behälter tropfen kann. Somit ist es auch möglich Fisch und andere Lebensmittel zu kombinieren, ohne dass das andere Lebensmittel direkt nach Fisch schmeckt.

Das Haupt-Augenmerk - die Pommes:

Zur Erklärung: Die meisten negativen Pommes-Bewertungen stehen immer im Vergleich zu regulär frittierten Pommes. In der Tat kann die ActiFry hier so nicht mithalten, aber für mich trotzdem die besten Pommes ausserhalb der "Pommesbude".

Fett ist nunmal DER Haupt-Geschmacksträger. Versenke ich Kartoffel-Stäbchen in zig Liter heißem Fett, erhalten die Pommes ihren beliebten Geschmack. Das ist hier anders. Hier werden die Pommes in einem Gar-Raum mit Heißluft erhitzt. Unterstützend dazu werden die Pommes automatisch mit einem Umrührer bewegt. Klar gibt es hier dann auch geschmacklich Unterschiede zu voll frittierten Pommes. Aber die ActiFry holt wirklich das beste aus den Pommes raus, ganz ohne die zig liter an heißem Fett.

Die Pommes werden außen schön braun und knusprig und bleiben innen locker, zart und saftig - eben so, wie man Pommes kennt und liebt.

Man kann sich also nun darüber streiten, ob die Pommes aus der ActiFry nun konkurrenzfähig gegenüber regulär frittierten Pommes sind, oder nicht. Ich finde aber, dass mit der ActiFry das beste Ergebnis an Heißluft-Pommes möglich ist, wie es z.B. der Backofen auf keinen Fall kann.

Mein Tipp: Entgegen der Rezept-Empfehlung, die vorsieht, dass bei Tiefkühl-Pommes kein weiteres Fett hinzugefügt werden soll, gebe ich einen Schuss Oliven-Öl (nicht mehr als 1 TL!) von Anfang an in den Gar-Raum. Dadurch kommen die Pommes schon sehr nahe an das Ergebnis von regulär frittierten Pommes heran, aber wir bleiben weiterhin deutlich unter der regulären Fett-Marke und es riecht nach wie vor nicht wie "Frittenbude" in der Wohnung.

Definitiv kann ich nicht bestätigen - wie woanders bemängelt - dass die Pommes nur wenig knusprig, bzw. matschig werden. Dann muss der- oder diejenige irgendetwas falsch gemacht haben. Evtl. zuviel Pommes in den Gar-Raum gegeben? Aber dass wäre an dieser Stelle reine Spekulation meinerseits.

Zubereitungszeit:

Auch dieses Thema wurde oft kritisiert. Es stimmt, dass die Gerichte zum Teil etwas länger benötigen. Aber das wird auch so in der Bedienungsanleitung und dem Rezept-Buch erklärt. Logisch: Packe ich das Gerät voll mit 1,5 kg Pommes und 750 g Hähnchen-Nuggets, womöglich alles noch tiefgefroren, so muss ich hier mit einer etwas längeren Garzeit rechnen.

Ein Beispiel: 1,5 kg Pommes benötigen gut 45 Minuten Zeit um gut zu werden. Es empfiehlt sich aber, die 1,5 kg Pommes lieber auf zwei Portionen á 750 g aufzuteilen. Zum Einen verringert sich dadurch die Zubereitungszeit auf 25 Minuten pro Gar-Vorgang, zum Anderen aber werden hier bessere Ergebnisse hinsichtlich Knusprigkeit erzielt. Ansonsten kommen wir wieder in den Bereich der matschigen Pommes.

Ich finde, dass lieber die ActiFry etwas länger an Zeit benötigen kann, als dass ich die ganze Zeit in der Küche stehen muss ;-)

Reinigung:

Absolut easy - alle notwendigen Teile können einfach entfernt und in die Geschirrspülmaschine gepackt werden. Fertig.

Größe der Gar-Räume:

Wir sind ein zwei Personen-Haushalt und für uns ist die ActiFry 2in1 perfekt. Zugegeben, wir essen auch gerne mal große Portionen (immerhin haben wir ja nun auch Fett eingespart ;-)

Bei einer dreiköpfigen Familie dürfte die ActiFry noch ausreichen, bei vier Familien-Mitgliedern könnte sie dann aber doch schnell zu klein werden. Zumindest, wenn man im ersten Durchgang direkt alles auf einmal fertig haben möchte.

Laut Beschreibung soll die ActiFry 2in1 für Mahlzeiten bis zu 6 Personen ausgelegt sein. Dafür ist diese dann doch definitiv zu klein.

Noch ein Wort zur Lautstärke:

Die aktive ActiFry ist von der Lautstärke ungefähr so wie eine laufende Mikrowelle. Den Einen stört's, uns allerdings nicht.

Fazit: Im Handumdrehen leckere und knusprige Pommes bei weniger Fett und keinem Fritteusen-Geruch in der Wohnung. Allerdings ist dieses Gerät zu schade und auch zu teuer, um dieses nur für Pommes zu benutzen. Die ActiFry ist für mich ein vollwertiger Küchenhelfer, der mir die Zubereitung vieler verschiedener Speisen ohne großen Aufwand ermöglicht.

Meinerseits absolute Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


174 von 180 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tefal 2in1 vs. Philips HD9240/90, 10. Juni 2014
Von 
Max Lupin (Osnabrück, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 50 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Tefal YV9601 Heißluft-Fritteuse ActiFry 2in1, piano-schwarz (Haushaltswaren)
Ich hatte das große Glück, die "Philips HD9240/90 Avance Airfryer XL mit Rapid Air Heißluft-Technologie, schwarz" aus dem Amazon Vine Programm zu erhalten und machte mich sofort auf die Suche nach einem vergleichbaren Konkurrenz-Gerät, mit dem man die HD9240/90 denn vergleichen könnte. Gefunden habe ich - im selben Preis- und Leistungssegment die "Tefal YV9601 Heißluft-Fritteuse ActiFry 2in1, piano-schwarz". Beide Geräte geben sich weder beim Preis, noch bei der Leistung viel - sie sind als ideale Kandidaten für einen Vergleich. Gut, dass die "Tefal YV9601 Heißluft-Fritteuse ActiFry 2in1, piano-schwarz" in unserer Verwandtschaft im Einsatz ist.

Da dies primär eine Rezension der HD9240/90 sein soll, hier kurz ihre Eckdaten:
- Touch-Display mit selbsterklärenden Funktionen inklusive Temperatur-Einstellung über Pfeiltasten und Speicherfunktion für regelmäßig genutzte Einstellungen
- Akustisches Signal, wenn das Gerät bereit ist
- wenig bis gar keine Aufheizzeit
- kurze Zubereitungszeiten (im Vergleich zu früheren Friteusen)
- leicht zu reinigen (Handreinigung von Korb und Schale reicht, Spülmaschine ist auch möglich)
- fast keine Geruchsbildung (über das übliche Maß hinaus)

Hier decken sich übrigens die HD9240/90 und das Konkurrenz-Gerät von Tefal noch komplett. Was hier über die HD9240/90 gesagt wurde, das gilt auch für die Tefal ActiFry 2in1.

Kommen wir jedoch zu den Stellen, an denen sich die Geräte unterscheiden:
- die HD9240/90 erreicht eine Leistung von 2100 Watt, die Tefal hinkt mit 1550 Watt hinterher, was aber nichts heißen muss, wenn die Kochergebnisse sich decken (was sie grob tun - die HD9240/90 ist geringfügig "schneller" in der Garzeit)
- die HD9240/90 kann stufenlos zwischen 60 und 200 Grad Celsius eingestellt werden, bei der Tefal ist bei 150 Grad Schluss - Grund: ab 170 Grad Celsius entsteht (Zitat des Herstellers) "Acrylamid in kritischen Mengen". Die reduzierte Watt-Zahl könnte auch darauf zurück zu führen sein, dass man hier gezielt die Leistung reduziert um außerhalb des "gefährlichen" Bereichs zu bleiben
- optisch ansprechend sind beide Geräte, allerdings sind sie konzeptionell sehr weit auseinander: die Tefal hat einen Glasdeckel, der direkte Kontrolle des Garens erlaubt - die HD9240/90 hat einen Schubkasten, den man erst herausziehen muss, um zu sehen, was mit dem Gargut passiert
- die von Tefal beworbene "2in1" Funktion fehlt bei der HD9240/90 komplett. Die "2in1" Funktion erlaubt Nutzern der Tefal gezielt, zwei Gerichte (Fleisch und Pommes etc.) auf einmal zu garen, während die HD9240/90 zwar einen Frittierkorb für bis zu 1,2 Kilo Pommes aufbietet, dafür aber nicht per "Trennleiste" oder dergleichen die Möglichkeit bietet, gleichzeitig zwei Nahrungsmittel zu garen; der Vorteil von "2in1" ist zudem, dass per rotierendem Rührarm im unteren Garbereich die Möglichkeit besteht, auch "Flüssiges" zu garen (z.B. Chili con Carne) - dies alles geht jedoch zulasten der "Zuladung", so dass hier die HD9240/90 punkten kann. So ist das Zubereiten von Kuchen definitiv in der HD9240/90 einfacher.
- über die üblichen, mehr oder weniger brauchbaren "Rezepthefte", Löffelchen und antihaftbeschichteten Irgendwasse (nämlich die Schubladen und Einsätze, die man sowieso für die Grundfunktionen braucht) hinaus glänzen weder die Tefal "2in1", noch die HD9240/90 mit viel kostenlosem Zubehör
- größere Design-Fehler haben beide Geräte nicht, allerdings neigt die HD9240/90 dazu, bei von sich aus fettigen Speisen gerne "Tropffett" zu Rauch zu verdampfen (kann durch etwas Wasser im unteren Teil der Pfanne gelöst werden); die Tefal hingegen hat im Griffbereich Stellen, die man sehr schlecht reinigen kann
- Garzeiten: Im direkten Vergleich geben sich die Geräte nicht viel, was die Garzeiten angeht; bei beiden wird mit Heißluft gegart, was bedeutet, dass maximal (!) 1 EL Öl pro Fritten-Ladung ausreicht, um anständig zu "frittieren" (obwohl ich glaube, dass man davon eigentlich nicht mehr sprechen kann) und man ziemlich schnell fertig ist; auch das Garen von Kuchen und dergleichen ist problemlos möglich

Soweit zum Überblick. Aber welche soll man denn jetzt nehmen? Gibt es noch mehr Alternativen?
Klar gibt es die. So haben sowohl Tefal, als auch Philips jeweils "niedrigpreisigere" Versionen ihrer Geräte im Segment. Bei Philips aus der "Vivo"-Reihe, bei Tefal eben mit anderen Fantasie-Namen. Die Geräte haben gemein, dass sie alle im Grunde weniger Leistung für weniger Geld bieten und zwar nicht "Hightech" sind, aber sich als Arbeitspferde taugen. Für den gelegentlichen Einsatz jedenfalls. Wer häufig frittieren und garen möchte, der sollte sich schon eher im +/- 200 Euro-Segment (also bei der 2in1 oder der HD9240/90) umsehen. Wer mag, kann sich nach brauchbaren Modellen von Moulinex oder DeLonghi, Clatronic und den anderen üblichen Verdächtigen umsehen, wobei mir hier in Punkto Innovation bisher kaum etwas unter gekommen ist. Was man hier findet ist in der Regel im Segment < 100 Euro zu finden und arbeitet mit der "herkömmlichen" Fett-Baderei, die man von früher kennt.

Nun, welche der beiden verglichenen Fritteusen man denn jetzt nimmt, hängt unmittelbar davon ab, was man damit vor hat. Bei uns ist die Philips definitiv besser aufgehoben, weil wir tatsächlich so etwas wie Kuchen (als Backofen-Ersatz) und größere Mengen Pommes machen wollen und gerne auch im Temperaturbereich > 150 Grad noch Einstellmöglichkeiten möchten.
Wer ganze Gerichte zubereiten will und so ein wenig das Flair von einer Küchenmaschine braucht, der findet sich eher bei der 2in1 wieder. Überhaupt sind Leute, die gerne "gleichzeitig" mehrere Nahrungsmittel garen wollen, mit diesem Gerät besser beraten. Auch wer sein Gargut gerne direkt "von außen" sehen möchte, der sollte in Richtung Tefal gucken - wer mehr Leistung braucht, guckt halt in die andere Richtung - nämlich zu der hier deutlich besser aufgestellten HD9240/90.

Für welches Gerät Sie sich auch entscheiden: Ein guter Tipp für beide Geräte ist, das bißchen Öl, das man noch nutzt, in einer aromatisierten Form zu kaufen und dann z.B. gleich etwas "Chili-Öl"-Geschmack an das Gargut zu bekommen. Funktioniert super.

Fazit:
Beide Maschinen sind technisch sehr gut (5 Sterne), bieten trotz des hohen Preises ein gutes bis sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und wirken durchgehend solide. Sie sind leicht zu reinigen und nehmen einem durchaus eine Menge Arbeit im Haushalt ab. Dafür mal für beide einen dicken "Daumen hoch". Konkrete Kaufentscheidungen sollten definitiv davon abhängig gemacht werden, welches Nutzungsszenario man im Kopf hat.

Die Rezension wird von mir gern aktualisiert und verbessert. Wenn sie für Sie hilfreich war, so freue ich mich über eine "Hilfreich"-Bewertung. Wenn nicht, freue ich mich über Ihre sachliche Kritik und nehme diese gerne auf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eine tolles Küchengerät, wenn man abnehmen möchte :-), 10. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tefal YV9601 Heißluft-Fritteuse ActiFry 2in1, piano-schwarz (Haushaltswaren)
Ich habe mir die Tefal YV9601 Heißluft-Fritteuse ActiFry 2in1 für 214,90 € bei amazon bestellt. Grund war, dass ich meine Ernährung nach WW umgestellt habe um etwas abzunehmen. Bei WW haben alle Lebensmittel Punkte und somit ist es wichtig punktefreundlich zu kochen, d.h. nicht zuviel Fett / Öl zu verwenden etc.

Ein Stück Fleisch in der Pfanne oder eine Gemüsepfanne hatten bislang immer viel Öl benötigt.

Mit diesem tollen Gerät kann man das Essen wirklich sehr fettarm zubereiten. Ich führe dies nicht weiter aus, weil es in anderen Rezessionen schon sehr gut beschrieben wurde.

Ich habe mir dazu auch einen Pommesschneider bestellt und mache nun öfter mal Pommes selber. Man benötigt lediglich 1,2 kg Kartoffeln, Gewürze und einen EL Öl. So hören sich Pommes gesund an und sind es auch :-).

Zur Fritteuse wird übrigens auch ein Kochbuch geliefert, dort ist u.a. das Rezept für die Pommes zu finden. Es sind zwar nicht soooo viele Rezepte enthalten, aber man hat genug Anregungen. Zudem gibt es eine Übersicht, wie lange einzelne Speisen garen müssen. Ich finde, dass die Angaben schon sehr genau sind. Zur Not kann man noch 1-2 Minuten nachgaren.

Fleisch und Fisch werden übrigens perfekt! So gut bekomme ich es in der Pfanne nicht hin. Nur als Beispiel: in den Dampfgarer kommt Gemüse (Gesamtgarzeit 30 min) und in den letzten 8 Minuten kommen 2 tiefgefrohrende Doraden-Filets auf der Grillplatte auch in die ActiFry. Ein perfektes Gericht, so leckeren Fisch habe ich vorher noch nie gezaubert.

Was ich toll finde, man bereitet alles vor - tut es in die Fritteuse - macht diese an--- und dann kann man anderen Tätigkeiten nachgehen bis es piept.

Man muss nicht mehr vor dem Herd stehen und eine halbe Stunde rühren oder aufpassen, dass nichts anbrennt.

Es ist eine enorme Zeitersparnis. Ich benutze sie hauptsächlich abends und gehe dann immer duschen, während mein fettarmes Essen gekocht wird. Das war vorher nicht möglich.

Ich habe in meiner ActiFry bislang Pommes, Bratkartoffeln, Fleisch, Fisch und Gemüse zubereitet und bin sehr zufrieden. Da man nur sehr wenig Öl benötigt, habe ich mir sehr gutes Öl mit natürlichen Aromen aus einem entsprechenden Geschäft besorgt.

Bzgl. der Portionen muss ich sagen, dass sie meiner Meinung nur für max. 2 Personen ausgelegt ist.

Zu bedenken ist zudem, dass die ActiFry sehr viel Platz einnimmt.

Ich habe sie offen in der Küche stehen, damit ich sie auch wirklich benutze.

Man kann übrigens alle Teile abnehmen und in der Spühlmaschiene waschen. Den Korpus wische ich immer mit einem feuchten Küchentuch ab.

Ich bin jedenfalls sehr begeistert, wenn auch der Preis m.E. sehr hoch ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


273 von 294 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Gerät für 1-2 Personen Haushalt für schonendes Garen, 8. August 2012
Von 
Lutz Ludwig "lutzludwig" (Ahrensburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Tefal YV9601 Heißluft-Fritteuse ActiFry 2in1, piano-schwarz (Haushaltswaren)
Als Bewohner einer großen Einraumwohnung ohne Herd, nur mit 2 Kochplatten und 1 Induktionsplatte ausgestattet, fehlte mir seit meinen Umzug vor 12 Jahren schon immer ein Herd.
Beruflich war ich Berater für die Gastronomie und bin jetzt als freiberuflicher Fotograf unterwegs. Also wenig Zeit.
Berufsbedingt musste also ein Gerät her; welches meinen Ansprüchen gerecht wird, nicht zu groß ist, mit einen normalen 220V Anschluss versehen ist und viel kann.
Zum einen nutze ich seit einiger Zeit einen Whirlpool JT369/JET Chef mit dem Gerät bin ich mehr als 100% zufrieden.
Eine (Öl)Fritteuse kam nicht in Frage, ich mag diese Dinger irgendwie nicht.
Dank eines Großhandelsunternehmens und dessen Rabattaktion kam ich zu der Tefal ActiFry 2+1 inclusive Westphal Pommesschneider mit 3 Einsätzen zum Kampfpreis von einhundertneunundsiebzig Euronen. Pommesschneider war bereits im original Tefal Karton inclusive.
Geliebäugelt hatte ich mit diesen Gerät schon länger, da man auf 2 Ebenen eine komplette Mahlzeit zubereiten kann.
Also gekauft und jetzt seit ca.6 Wochen fast täglich in Betrieb.
Hab das Gerät in weiß, es gab bei der Aktion nur diese Farbe, ist aber für die Funktion unwesentlich.

Was ist das nun für ein Gerät?
Fritteuse?-jein! Heißluftofen?-jein! Heißluftfritteuse?-jein!
Ich würde es als Heißluftofen mit fettarmer Fritierfunktion und Grillplatte bezeichnen.
Das Gerät wirkt recht goß, Durchmesser 30cm ; Tiefe 45cm ; Höhe 28cm
Vom Styling finde ich dieses Gerät ansprechend, ist aber Geschmacksache.
Bedienung über das Menü geht schnell und einfach von statten, ist ja auch nicht viel einzustellen, außer der Zeit und 1 von gesamt 4 Programmen.
In Betrieb genommen denkt man an einen anrollenden Urlaubsflieger, ist aber nicht störend, ist halt der Umluftmotor.
Ausgestattet mit einen Garbehälter für einzelgaren von z.B Pommes, Wedges, Gemüse usw.
Wird durch einen Rührmechanismus ständig langsam gedreht und dabei gewendet.
Oben kann man eine Grillplatte aufsetzen für z.B Fisch, Fleisch usw. welche sich dann ebenfalls mitdreht.
Sehr gut ist dabei der Multifunktionsgriff, geht in zwei Teile zu zerlegen, einmal für den unteren Garbehälter und einmal für die obere Grillplatte.
Und bei der 2in1 Funktion ist dann auch schon der Haken wenn beides aufeinandersitzt.
Für 1 bis 2, eventuell 3 Personen völlig ausreichend, größere Portionen passen dann schon nicht unter die Grillplatte, dann dreht sich nichts mehr.
1kg Pommes unten im Garbehälter ist die Obergrenze bei gleichzeitiger Nutzung der aufgesetzten Grillplatte.
Zubereitet hab ich fast schon alles, Pommes, Wedges, Zuccini gestiftet, Kohlrabi gestiftet, Sellerie gestiftet, Süßspeisen (ja, das geht auch) uvm...
Wer aber glaubt es schmeckt gleich wie in einer Fettfriteuse der irrt gewaltig.
Die Zutaten behalten ihren Eigengeschmack und z.B. Pommes werden trotzdem außen knackig, innen fluffig und schmecken nach Kartoffeln.
Es ist ein anderes Geschmackserlebnis, wer viel frisch zubereitet hat kennt den Geschmack, wer bisher immer im Öl "gepanscht" hat wird eventuell enttäuscht sein.
Dabei stimmen die Zeitangaben der Gerätehersteller oder auf den Verpackungen nie, sind nur Richtwerte, hier hilft ausprobieren und Erfahrungswerte.
Es kommt immer auf mehrere Kriterien beim verwendeten Lebensmittel an z.B. Gewicht, Dicke des Lebensmittel, Frische usw.
Aber und das ist wichtig, es gelingt nach einer Eingewöhnungsphase mit dem Gerät fast alles, nur vollautomatisch ohne eigenes Zutun funktioniert kochen (noch) nicht.
Man spart Zeit, Abwasch und lebt gesünder, es wird kaum Öl benötigt und wenn darf man ruhig mal hochwertiges Öl verwenden, bei so geringen Mengen kann dafür auch etwas mehr bezahlt werden, es reicht ja lange und das Geschmackserlebnis ist superb.
Ein paar frische Kräuter zugegeben entfalten ein super Aroma in dem Gerät, allerdings geringfügig auch in der Küche, nicht wie beschrieben geruchlos, geht ja auch garnicht.
Tipp von mir:
# den Garbehälter und die Grillplatte immer mit ein paar Tropfen Öl einreiben und es pappt nichts an, dann braucht man bei vielen Speisen gar kein Öl mehr zugeben.
# aromatisiertes Öl zum Einreiben der Grillplatte oder Garplatte nutzen, das Aroma entfaltet sich sehr gut im Gargut.
# dabei kann man unten und oben unterschiedliche Öle verwenden, das Aroma vermischt sich nicht, z.B Pommes mit Curry Öl und oben Hähnchenkeulen mit Rosmarin Öl werden fantastisch
# zum reinigen einfach mit einen ZEWA abwischen und hin und wieder mit heißen Wasser abspülen.
# Spülmaschine empfehle ich auf Grund der Beschichtung nicht.

Fazit:
Sehr leicht zu bedienen und zu reinigen.
Empfehle das Gerät für einen 1 bis 2 Personen Haushalt.
Fettarmes garen ist mit diesen Gerät uneingeschränkt machbar, fettfrei würde ich persönlich auf Grund des Geschmackserlebnisses nie kochen oder braten.
Fett ist ja auch ein Geschmacksträger und 3% Fett zur Zubereitung in diesen Gerät soll und muss man seinen Körper zuführen und ist garantiert nicht zu viel.
Das meiste Fett setzen wir auch nicht beim Essen an sondern bei unserer "relativ bequemen und bewegungsarmen" Lebensweise.
Es reicht bei den meisten Gerichten völlig aus den Garbehälter und oder die Grillplatte mit Öl einzureiben.
Persönlich hab ich immer 10 - 15 Geschmacksöle vorrätig, kleine 100 bis 250ml Fläschchen, damit reicht man bei häufiger Nutzung sehr sehr lange.
Es sind ausschließlich Öle ohne Aromastoffe sondern mit natürlichen Geschmackstoffen, kosten etwas mehr, schmecken dafür wesentlich besser und sind auch gesünder.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


79 von 87 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für und Wider, 24. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tefal YV9601 Heißluft-Fritteuse ActiFry 2in1, piano-schwarz (Haushaltswaren)
An sich kein schlechtes Gerät, es ist ohne Vorheizen einsatzbereit, man kann auf die Schnelle überbackene Toasts zubereiten (ca. 3-4 Min.), auch Pommes werden ganz gut(ca, 30 Min.). Fleisch wie z. B. Hähnchenschenkel (ca. 20 Min., in gefrorenem Zustand ca. 30 Min.) und Sparerips werden sehr saftig und knusprig auf dem oberen Drehteller, Gemüse ist im unteren Behälter auch mit Wasser gut zu garen, alles was aus dem Wasser ragt, verbrennt allerdings nach einiger Zeit an den Spitzen, da die Nahrungsmittel nicht gemischt werden, sondern beim Drehen nur vor sich her geschoben werden. Das lässt sich vermeiden, wenn man schnell mal selber das Gemüse zwischendurch mischt. Was mir nicht gefällt, ist die Tatsache, daß das Gerät nach fast 3 Monaten Einsatz immer noch nach Kunststoff riecht, man kann dies gut feststellen, wenn das Gerät ohne Nahrungsmittel betrieben wird, an der offenen Stelle am Hebel vorne wo die Luft austritt. Auch die Nahrungsmittel riechen zum Teil nach Kunststoff. Daß bei einem solchen Preis nicht einmal der Ventilator aus Metall ist, ist kein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis finde ich. Pommes frittes werden nur einigermaßen knusprig (die Spitzen werden allerdings dann zum Teil etwas dunkel), wenn der obere Drehteller nicht mit benutzt wird. Sobald die Pommes im unteren Garbehälter durch den oberen Drehteller abgedeckt werden, werden sie weich. Ein gemeinsames Garen von Pommes mit z. B. Hähnchenschenkel ist dadurch nicht möglich bzw. möglich schon, aber man hat dann nur sehr weiche Pommes. Werden die Pommes dann am Schluß nochmals ohne oberen Drehteller nachgegart, werden sie schrumpelig und nicht mehr richtig knusprig. Und noch ein großes Manko ist die viel zu niedrige Höhe zwischen dem oberen Drehteller und dem oberen Gerätedeckel bzw. der Befestigung des Deckels. Die Höhe ist viel zu niedrig, so daß nur niedrige Hähnchenschenkel, Sparerips, Toast Platz haben, es streift ansonsten oben bzw. steht dann an und der Teller kann sich nicht drehen. Der Drehteller ist an sich auch zu klein, es haben z. B. mit etwas quetschen nur 3 Toasts darauf Platz. Auch Aufbacksemmel, die schnell ohne Aufwärmen knusprig aufgebackt werden könnten, haben von der Höhe her keinen Platz, sie stoßen ob an. Schlecht durchdacht. Das moderne Design ist für mich nicht wirklich wichtig, die Funktionalität steht bei Küchengeräten für mich an erster Stelle. Hier sollte nachgebessert werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


97 von 107 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Suuuuper!, 18. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tefal YV9601 Heißluft-Fritteuse ActiFry 2in1, piano-schwarz (Haushaltswaren)
Da ich viel Wert auf frisches Essen lege, habe ich nach einem Küchenhelfer gesucht, der mir bei der Zubereitung hilft und auch Arbeit abnimmt.

Die Actifry 2in1 ist wirklich super für Gerichte, die leicht anbrennen und daher viel gerührt werden müssen. Zudem ist die Zubereitung von Fleisch ein einfaches.

Derzeit teste ich noch div. Gerichte. Am meisten begeistert sind wir bislang von den Pommes und vom Fleisch. Die Pommes sind knackig, goldbraun und schmecken richtig schön kartoffelig. Sie sehen sogar besser aus, als vorfrittierte Pommes. Mein Freund hat auch TK-Pommes in der Acti zubereitet. Aber die waren irgendwie nicht soooo toll. (Ich glaube, er hat da noch ordentlich Öl zugegossen, was er natürlich nicht zugibt). Wenn man dann noch für ca. 6 Minuten ein Steak und Cherry-Tomaten auf die Grillplatte gibt, hat man ein richtig tolles Gericht! Das Fleisch ist supersaftig und kein bisschen zäh. Das habe ich SO in der Pfanne noch nie hinbekommen.

Weiterhin haben wir ein komplettes Frühstück in der Acti zubereitet. Unten Rührei und auf der Platte Bacon und Brötchen. Das war wirklich sehr gut! Oder auch anders rum. Unten Brötchen aufbacken und auf der Grillplatte Spiegeleier mit Bacon und Käse zubereiten. (Besonders super für meinen Freund, denn nun kann er sich sein Frühstück zubereiten und nebenbei ganz fix duschen gehen)Der ganze Vorgang dauert nur ca. 5 Minuten. In der Zeit wäre gerade mal die Pfanne auf dem Herd heiß geworden. Dennoch sind die Eier komplett gar (also ohne Glibber irgendwo) und der Bacon ist knusprig.

Außerdem habe ich in der Acti Erdbeerkompott gekocht. Das dauerte zwar ein wenig (ca. 15 Min.) aber das Ergebnis war danach umso besser! Keine verkochten Früchte mehr, sondern schonend erhitzte und eingekochte Beeren.

Leider wurde der Milchreis, den ich dazu kochen wollte so gar nichts. Ich dachte, da im Rezeptbuch ein Rezept für Risotto steht, müsste Milchreis ja genauso funktionieren. Vielleicht lag es aber auch an der geringen Menge an Milch (nur 500ml). Denn der Milchreis staute sich vor dem Rührarm und wurde nur durch die Maschine geschoben, statt gerührt zu werden. Somit brannte der Reis schon nach kurzer Zeit von oben an. Also hab ich den Reis in einen Topf umgekippt und auf dem Herd weitergekocht.

Sehr gut lassen sich auch Frühlingsrollen zubereiten. Einfach ein bisschen Gemüse und Hähnchenfleisch um Garbehälter miteinander garen und verrühren und anschließend in Reißpapier einwickelt und ab auf die Grillplatte. Eine superschnelle und superleckere Speise! Übrigens habe ich auch ein paar Pakete mit dem Erdbeerkompott und Bananen gefüllt und in das Gerät getan. Auch diese Variante kam super an.

Zu guter Letzt mein geliebtes Chili con Carne. Auch dies ließ sich sehr schnell und problemlos in der Acti zubereiten. Jedoch sollte man darauf achten, zusätzliche Flüssigkeit in den Garbehälter zu geben, sonst kann das ganze recht schnell trocken werden.

Wenn ich dann noch bedenke, dass das Gerät mit nur" 1150 Watt läuft, ist es im Vergleich zu meinem bereits in die Jahre gekommenen Herd auch noch richtig sparsam im Stromverbrauch.

Leider habe ich auch zwei Kleinigkeiten an der Maschine auszusetzen. Dies ist zum einen die Größe. Klar kann man keine Maschine erwarten, die viel Fassungsvermögen hat und dennoch klein ist. Aber ich hatte sie mir doch ein bisschen platzsparender vorgestellt. Zum anderen sind Rührarm und Garbehälter etwas schwierig zu reinigen. Dort gibt es einige Ecken und Rillen, wo sich besonders die etwas flüssigeren Nahrungsmittel sehr gut drin festsetzen.

FAZIT: Für unseren kleinen Haushalt war die Anschaffung der Maschine genau das Richtige! Da wir viel unterwegs sind, ist eine schnelle und schonende Zubereitung des Essens sehr wichtig für uns. Da die Maschine fast von alleine arbeitet, kann man die Zeit nutzen um andere Dinge im Haushalt zu erledigen oder mal um die Füße hochzulegen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


47 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erwartungen übertroffen..., 31. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tefal YV9601 Heißluft-Fritteuse ActiFry 2in1, piano-schwarz (Haushaltswaren)
Eines vorweg: Ich bin Student, die Zubereitung des Essens muss bei mir schnell gehen und darf mit keinem großen Aufwand verbunden sein. Trotzdem lege ich großen Wert auf gesundes Essen.
Was für mich lange Zeit ein Paradoxon war, scheint jetzt gelöst.
Obwohl ich zuerst argwöhnisch war, ob der Hersteller da nicht wieder etwas zu viel verspricht oder mir die "eierlegende Wollmilchsau" unterjubeln will, hab ich das Gerät bestellt. Nun, nach einigen Tagen des Gebrauches, kann ich sagen: Das Teil ist der Hammer!
Fast egal was man rein schmeißt, es gelingt! Und das sogar noch besser als in der Pfanne und dem Backofen. Mindestens genauso erfreulich ist die Tatsache, dass man nach dem Einschalten verschwinden kann und nach Ablaufen der Zeit ein fertiges Menü wiederfindet (es sei denn, man muss zwischendurch noch kurz die Grillplatte einsetzen).

Was fehlt?
Eine Zeitschaltuhr wäre wünschenswert, dann wären die Rühreier mit dem Speck pünktlich zum Aufstehen fertig. Außerdem sollte man die "Rille" zwischen Garbehälter und Griffstück-Halterung zumindest auf der Innenseite schließen, da sich dort gerne Essensrückstände absetzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super Gerät, 24. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tefal YV9601 Heißluft-Fritteuse ActiFry 2in1, piano-schwarz (Haushaltswaren)
Wie gewohnt ein sehr schneller Versand durch Amazon.

Die Erwartungen an die Actifry 2in1 waren sehr Hoch .
Nach dem Auspacken und reingen der Maschine wurden zum Testen gleich mal TK-Pommes gemacht, was soll ich sagen : TOP !

Wir haben mittlerweile schon etliche Sachen mit der Actifry gemacht z.B. versch. Rouladen, Bratkartoffeln, Kartoffelecken, Chicken Wings, Hamburger uvm. Das Rezeptbuch ist sehr gut, bisher ist alles gelungen was ich daraus gemacht habe (eventuell muss man mit den Zeiten etwas varieren) .

Was ich in der Actifry nicht mehr machen werde sind Rühreier ... Geschmeckt haben sie ja, aber das sauber machen des Rührarms war mir dann doch zu Aufwendig.
Bei allem anderen was ich bisher gemacht habe war die Reinigung eín Kinderspiel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super Fritteuse mit kleinen Mängeln, 11. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tefal YV9601 Heißluft-Fritteuse ActiFry 2in1, piano-schwarz (Haushaltswaren)
Also ich habe die Fritteuse jetzt schon etwas länger und will behaupten ich kann ein wenig was zu den bisherigen Erfahrungen sagen.

Was ich vorweg nehmen möchte: Sie ist toll!! aber ersetzt leider nicht die herkömmliche Fritteuse mit Fett.

Aber von Anfang an:
Beiliegend zur Actifry ist ein Kochbuch mit speziellen Rezepten für die Actifry. Da sind sehr leckere Sachen dabei die auch 100% perfekt werden.
Ich persönlich mache im Garbehälter zum Beispiel CurlyFries (wie die von McDoof) und oben ein mit Spinat gefülltes Schweinefilet mit Bacon umwickelt.
Wenn man die Zeiten raus hat wird das Fleisch wirklich perfekt! Ich habe noch nie im Backofen so ein saftiges Fleisch so einfach hin bekommen.

Also für auf die Actifry ausgelegte Rezepte gibt es ganz klar 5 Sterne!!! Ich würde 6 vergeben, wenn es gehen würde.

Einen Stern Abzug muss ich allerdings geben, denn wie oben erwähnt ersetzt es nicht die herkömmliche Fritteuse mit Fett.
z.B. Krokette, Röstis etc. kann man unten nicht im Garbehälter zubereiten. Der darin sich bewegende "Rührer" sorgt dafür, dass Kroketten und Co am Ende zu einem großen Teil matschig sind. Das gleiche gilt auch für Chicken Nuggets. Die Bewegung im Garbehälter "scharbt" mit der Zeit die Panade ab, was dann nicht mehr so toll ist.
Man kann die Nuggets auch im oberen Bräter zubereiten, aber sie werden da leider nicht so gleichmäßig braun.

Man muss halt schauen zu welchen Rezepten die Actifry wirklich passt. Ich habe z.B. mal Rührei mit Speck, Tomaten, Kartoffeln etc gemacht. Das war traumhaft. Erst die Speckwürfel und Kartoffeln rein bis sie knusprig braun sind, dann Tomaten hinterher, ein paar Eier dazu, und man muss nicht mal rühren ;)
Das gleiche Prinzip geht übrigens für Bolognese :-)

Also Fazit:

Absolut empfehlenswert, sofern man es nicht als Ersatz für eine herkömmliche Fritteuse haben möchte.

Ich persönlich habe die Actifry genau aus dem Grund gekauft :D Muss aber sagen, dass ich den Kauf dennoch zu keinem Zeitpunkt bereut habe. Ich habe viel mehr Möglichkeiten als mit einer normalen Fritteuse und das macht richtig Spaß, und SCHMECKT LECKER!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 223 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen