Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen13
4,2 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:3,49 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Das ist doch mal eine schöne Neuigkeit - eine Sammelausgabe als ebook. Ich habe alle Romane als Printausgaben gelesen und sie sehr gern gemocht. Mit einem kleinen Zusammenschnitt meiner Rezensionen kann ich die Choniken vielleicht einigen Lesern noch näher bringen.

Wie auch schon in der Vorgeschichte "Bluttrinker" (muss man nicht vorab lesen), fand ich die verschiedenen Handlungsorte besonders schön. Man kann sich gut einfühlen. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass der Paladin nicht als übermächtiger, strahlender Held dargestellt wird, sondern er gemeinsam mit seinen Gefährten dieses Abenteuer besteht. Durch häufigen Szenenwechsel bleibt es immer recht spannend und kurzweilig. Die Welt Kanduras bietet schöne Details, ich habe sie ins Herz geschlossen. Wer klassische Fantasy mag, ist hier gut aufgehoben. Orks, Goblins, Elfen, Menschen sind vertreten und bedienen dabei nicht nur die eingefahrenen Klischees. Die Chroniken bieten auch Witz, Magie und Kämpfe.

Stephan R.Bellem führt jeden Handlungsstrang fort und fügt sie zusammen. Als Leser fehlte mir kein einziger Ansatzpunkt, ich fühlte mich wohl und konnte selbst am Ende noch prima spekulieren.

Ich kann mich noch gut erinnern, dass der Anfang der Trilogie etwas holprig war. Sieht man das Gesamtpaket jetzt, überzeugen Die Chroniken des Paladins durch altbewährte Fantasyelemente mit frischem Touch. Ich behaupte auch, dass sich Stephan R.Bellem mit der Geschichte entwickelt hat. Eine Steigerung war für mich sehr deutlich spürbar und es war schön, diesen Werdegang zu verfolgen. Die Romane aus Kanduras werde ich vermissen. Vielleicht gibt es ja irgendwann den Weg zurück? Da steckt noch reichlich Potential.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2014
Die Chroniken des Paladins sind ein spannendes Werk, welches auf einer klassischen Fantasy-Idee aufbaut: Ein von den Göttern berufener bzw. gezeugter Held soll die Welt retten, welche von verschiedenen Rassen, den Orks, Elfen, Zwergen, Gobblins und Zauberern bevölkert ist, welche sich nicht unbedingt mögen. Kriege sind vorprogrammiert. So weit so gut. Ich war jedoch keineswegs gelangweilt, denn der Autor hat eine sehr angenehme Art und Weise, die Schwarz-Weiß-Malerei (Ork = Böse) einmal außen vor zu lassen und zeigt, dass auch diese einen nicht unbedingt böswilligen Grund haben, zu handeln wie sie handeln. Ich habe den Weg des Paladins mit seinen Gefährten wirklich sehr gerne verfolgt und vor allem der Ork-König ist für mich zu einem meiner Lieblingscharaktere geworden. Allerdings sind mir persönlich die Beschreibungen der Kämpfe zu detailliert, denn manchmal seitenweise zu lesen, wie sich die Wesen gegenseitig regelrecht abschlachten und dazu noch genau beschrieben zu bekommen, wie die Lunge durchbohrt wird oder die Innereien und das warme Blut auf den Gegner herabregnet, ist mir ein bisschen zu viel des Guten.
Aber trotzdem kann ich jedem Fantasy-Liebhaber diese wirklich gut ausgearbeitete Chronik ans Herz legen. Vor allem, wenn man so viel und schnell liest wie ich und einmal viele Stunden in einer fremden Welt versinken möchte.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2014
Einfach toll. Edelmut, Hass, Opferbereitschaft, etwas Philosophie, Liebe, Ritterlichkeit, Kampf, Güte, Freundschaft, jede Menge Magie, sogar Völkerverständigung - alles ist hier drin. Interessant der Paladin selbst, der nicht einfach - peng - eben ein Paladin ist, sondern erst einmal in seine Bestimmung hineinwachsen muss, seine Hoffnungen, seine Selbstzweifel. Dabei ist die Geschichte nie langweilig, man erlebt alles bildhaft mit, besonders die Kampfszenen sind detailliert beschrieben. Hier nicht nur das Hauen und Stechen, sondern auch die Bewegungen des Körpers hierzu sind lebendig geschildert, man kann sich vorstellen, wie das Schwert oder die Axt in der Hand liegt und sich bewegt. Massenschlachten sind beschrieben, wie ich es bisher nur aus alten Monumentalfilmen kenne, wobei sich der Blutfluss durchaus noch in Grenzen hält. Trotzdem "hört" man fast die Knochen krachen, wenn der Orkhammer trifft...
Das Ende ist eines Paladins würdig, auch wenn ich es nicht so ganz akzeptieren kann. Doch ich hoffe, dass wir vielleicht noch von seinem Sohn lesen werden. Auch die kleine (offene?) Schlusssequenz des Epilogs - der geheimnisvolle Meuchelmörder am Lagerfeuer - lässt mich auf eine Fortsetzung hoffen.
Eins steht fest - ich will mehr davon!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2014
Die gut strukturierte, spannende Phantasy-Geschichte mit diversen, ausgearbeiteten Charakteren, also Protagonisten, die nicht nur Namen, sondern auch Charaktereigenschaften haben (das ist wahrlich nicht immer so!), hat mich gut unterhalten. Der doch recht lange Roman (drei Bände) hat mich bis zum Ende bei der Stange gehalten. (Immerhin breche ich durchaus das Lessen von Büchern ab, wenn diese miserabel lektoriert, schlecht erzählt oder geschrieben, oder voller Logikbrüche sind.) Zwar wurde der erste Band besser als der zweite und dieser besser als der dritte lektoriert, doch die Fehler hielten sich in Grenzen. Wer Phaantasy mag, wird hier gut bedient.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2014
Ich bin zwar noch nicht ganz fertig (bin bei ca 90%), aber es ist toll. Fantasy zu schreiben und damit den Leser zu fesseln, stelle ich mir als ziemlich schwierig vor. Da bestimmt jeder Fantasy-Fan ein neues F-Buch mit Herr der Ringe oder Game of Thrones vergleicht, muss sich jeder Geschichtenerzähler/Schriftsteller anstrengen, um die Fantasy-Gemeinde in den Bann zu ziehen. Ich bin durch Zufall auf dieses Buch gestoßen, und muss sagen: eine wirklich spannende Geschichte um Tharador, der Mensch, Khalldeg, der Berseker(zwerg), Ul'goth, der Ork und Faeron, der Elf.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2014
Spannende Fantasy Story, die Lust auf mehr macht. Die Figuren und Schauplätze sind gut detailliert beschrieben, auch die Reife Prozesse kann man nachvollziehen. Lebendiges Kopfkino der gehobenen Klasse. Die Kampfszenen sind für meinen Geschmack etwas zu detailliert, weshalb ich eine Leseempfehlung erst ab Alter 16 geben würde. Dummerweise treten in manchen Passagen Rechtschreibfehler gehäuft auf, in anderen dafür wieder kaum. Bitte noch mal Korrektur lesen.
Ansonsten saubere Arbeit mit Dank an den Autor.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2014
Zugegeben, mein erster Fantasyroman dieser Art mit Elfen, Orks, Magiern und Zwergen.

Ich halte diesen Roman für unterrichtstauglich: ohne erhobenen Zeigefinger wird gezeigt, wie aus Vorurteilen Missverständnisse entstehen und dass man die vorgefasste Meinung revidieren muss, wenn man jemand näher kennenlernt.
Und dabei ist die ganze Geschichte spannend und unterhaltsam.
Klare Leseempfehlung
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2014
Die Geschichte ist sehr spannend und unterhaltsam man kann in die Geschichte richtig eintauchen und alles weitere vergessen sher spannend
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2014
Hat Spaß gemacht zu lesen und jeder der fantasy mag wird es mögen. das einzige was stört sind die relativ vielen rechtschreibfehler
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2014
Hat mir gut gefallen. Bis auf das Ende, aber ein Ende kann ja auch ein Anfang sein.
Vielleicht kann man bald etwas über den Sohn des Paladin lesen??
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden