Kundenrezensionen


105 Rezensionen
5 Sterne:
 (45)
4 Sterne:
 (24)
3 Sterne:
 (15)
2 Sterne:
 (10)
1 Sterne:
 (11)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


42 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klein, praktisch, aber ...
Die Größe des Netbooks ist wirklich ideal für den mobilen Einsatz und die Optik (Candy!) ist fröhlich poppig, so dass man durchaus schon mal darauf angesprochen wird! In puncto Optik und Größe bekommt das Acer Aspire One D270 Netbook von mir also volle 5 Sterne.

Momentan bin ich beruflich auf die Nutzung eines Smartboards...
Veröffentlicht am 3. Juni 2012 von Famefan

versus
22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Was für eine Enttäuschung
== Vergleich ==
Ich ziehe das Netbook in den direkten Vergleich zum Acer Aspire one Happy 2, welches ein leicht älteres Model darstellt.
Daher stimmen viele Aspekte meiner Rezension mit meiner alten Rezension überein, andere weichen jedoch stark ab.
Wer lediglich den Unterschied zum Happy 2 lesen möchte, dazu habe ich am Ende einen Absatz...
Veröffentlicht am 1. Mai 2012 von Santo Pfingsten


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen 64 oder 32 Bit? Das ist hier die Frage!, 10. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Acer Aspire One D270 25,7 cm (10,1 Zoll, matt) Netbook (Intel Atom N2600, 1,6GHz, 1GB RAM, 320GB HDD, Bluetooth, Win 7 Starter, 8h Akkulaufzeit ) schwarz (Personal Computers)
Ich habe mir das Gerät mit 2GB Arbeitsspeicher und Linux geholt, da ich ein Windows 7 besitze.

Linux runter - Windows 7 drauf = Ein Traum!
Die Installation verlief reibungslos. Einfach Windows 7 mit externem USB-Laufwerk (oder USB Stick) booten, im Windows Installations-Setup die beiden Partitionen (á 149GB) entfernen, neue Partitionen erstellen, wie gewohnt installieren und das Ding läuft.
Von wegen, das Gerät will stur Linux starten (andere Rezension). Wenn kein Linux da ist, kann es auch nicht starten :) (Im Bios natürlich die richtige Bootreihenfolge eintellen ;) ).

Treiber
Die Treiber gibt's alle bei Acer auf der Seite. Einfach auf Acer.de, Support --> Treiber und Downloads.
Dort entweder das Gerät in der Liste auswählen (Netbook --> Aspire One --> AOD270), oder die Seriennummer des Gerätes eingeben.

Aber! Wie kommt man ins Internet, wenn weder WLAN noch LAN nach der Installation funktionieren? Zumindest der Treiber für den Chipsatz oder für eine der Netzwerkkarten muss von einem anderen Rechner runtergeladen werden. Den via USB schnell rüber und installiert. Fertig und funktioniert.

64 oder 32 Bit?
Alle Treiber ließen sich sehr komfortabel finden und herunterladen. Das Acer-Treiber-Prinzip ist wirklich ansprechend.
Nur der Grafiktreiber meldet: "Das System unterstützt nicht die nötigen Hardwarevorraussetzungen!" ... Was? Wie kann das sein?

Dann fiel mir auf, dass bei Acer alle Treiber ausschließlich für 32Bit Windows 7 angeboten werden. Das System ist aber ein 64Bit System, auf welchem sich auch mein Windows 7 Ultimate 64Bit problemlos installieren ließ.
Von Linux ist auf der Treiberseite überhaupt keine Rede. Auch intensive Recherche über einen Intel Treiber für die Grafikkarte (Intel Graphics Media Accelerator Driver 8.14.8.1075) ergab, dass diese Grafikkarte wohl wirklich nur unter 32Bit Systemen zum Laufen gebracht werden kann. Ok, ich habe eine Anleitung gefunden, wie man die .INF Datei des 32Bit Treibers so bearbeiten kann, dass es wohl funktioniert. Das habe ich dann nicht mehr testen wollen.

Verarbeitung
Die Verarbeitung ist sehr hochwertig und robust. Der Displaydeckel ist sehr dünn und somit auch etwas elastisch, was aber bei normaler Behandlung kein Nachteil ist. Anders sieht es mit den Buttons des Touchpads aus. Rechte Maustaste ging noch einigermaßen, aber die linke Maustaste fühlte sich beim Klicken so an, als wäre sie 2 Jahre bei einem Power User im Einsatz gewesen. Das Gerät war neu, aber die Taste fühlte sich sehr abgenutzt an. Kein Widerstand beim Klicken. Die beiden Druckflächen der Buttons sind aus einem Stück Kunststoff gefertigt, welches in der Mitte den Befestigungspunkt besitzt. Dadurch schieben sich beim Klicken die Buttons vor und zurück. Nicht ok!

Fazit:
Unter Windows 7 32Bit funktionieren alle Treiber. Beim Windows Ratin war die Festplatte sehr schnell, RAM, CPU und Grafikkarte im Mittelfeld. Was ihn beim Ratin etwas herunter gezogen hat, war die Spiele-Grafikleistung. Aber gut, dafür ist es ein Netbook und kein Alienware. Gesamtwertung 3,3 in Windows ist für das Netbook in Ordnung.
Ich vergebe allerdings nur 2 Sterne, da ich bei einem 64Bit Rechner erwarte, dass alle Komponenten auf 64Bit laufen. Dies ist definitiv nicht der Fall. Ein unbefriedigender Workaround ist die Nutzung eines 32Bit Systems. Ok, das Gerät besitzt nur 2GB Arbeitsspeicher, welche mit 32Bit problemlos betrieben werden können. Aber 64Bit ist selbst bei Netbooks heute schon Standard, den ich auch nutzen möchte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Technik bereits am Zenit, 4. Juni 2012
Von 
Thunderlips (Rheinland-Pfalz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Acer Aspire One D270 25,7 cm (10,1 Zoll, matt) Netbook (Intel Atom N2600, 1,6GHz, 1GB RAM, 320GB HDD, Bluetooth, Win 7 Starter, 8h Akkulaufzeit ) schwarz (Personal Computers)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Die Firma Acer hat hier ein weiteres Acer Netbook, das Acer Portfolio ist fast am platzen. Jede CPU und Grafik Generation ist vertreten. Das Aspire One D270 zeichnet sich nur durch ein Merkmal besonders aus, dies ist der HDMI Anschluss. Ich habe bereits ein Acer Netbook. Ältere Generation ohne HDMI schlechtere Grafik. Wo setzt man dieses Netbook noch vernünftig ein? Das Problem ist zu einem die Hardware, Moderne Smartphones haben mehr Rechenleistung wie das Netbook. Ich hab probehalber 2GB eingebaut ich hab fast keine Performance Unterschied festgestellt. Das erste was der User machen darf ist das Netbook von Subventionierter Software befreien. McAfee Antivirus z.b., das System ist nach der Ersteinrichtung sehr langsam. Hier empfehle ich erstmal alles was nicht benötigt wird zu deinstallieren. Wer noch eine XP Lizenz kann sich mal überlegen ob man nicht gleich XP installieren möchte. Auf dem Netbook ist Win7 Starter vor installiert. Die Starter Edition ist sehr kastriert, ohne Modifikation kann man nicht mal das Wallpaper wechseln. Wer also seinen Rechner individuell anpassen möchte muss den Umweg über Software oder Hacks gehen.

Man sollte sich die Anschaffung überlegen. Ich selbst hab noch Dropbox installiert (Selektive Synchronisation), Spotify + Avast Antivirus. Alle andere Programme werden Manuel gestartet. Ich hab auch Libre Office installiert. eine *.Ods Datei (Excel pedant), dauert eine gefühlte Ewigkeit. Selbst das hochfahren dauert ewig, Abhilfe schaft es Dropbox nicht mit zu starten.

So macht es schon sehr viel Spaß. Vor allem Bluetooth ist sehr Leistungsfähig. Ich hab auf der Terrasse eine Bluetooth Lautsprecher stehen, dazu lasse ich Spotify auf dem Netbook laufen. Die Reichweite ist sehr nützlich. Ein Fortschritt ist die HD Wiedergabe, insgesamt laufen alle Videos sehr gut auch über das Wlan. Auf meinem alten Netbook hatte ich oft Probleme mit Videoplattformen wie Vimeo oder Youtube. Die Stärke des Netbooks ich die Couch (Sofa), ich nutze das Netbook auch als Softphone hab es in der Fritzbox eingerichtet mit Phoner. Ist ganz nützlich wenn man das Netbook als Mediaplayer im Garten oder der Terrasse nutzt.

===

Pro:
+Bluetooth sehr leistungsfähig
+Sehr guter Wlan Empfang
+Chiclet Tastatur

Contra:
-Hardware schon an der Leistungsgrenze
-Gehäuse könnte hochwertiger sein, habe schon viele kleine Kratzer nur durchs reinigen
-Akkuleistung gerade noch durchschnitt

===

Das Netbook ist kein Arbeitstier, nützlich ist es da wo man nicht darauf angewiesen ist. Wenn man versucht richtig damit zu arbeiten, kommt es schnell an die grenzen (Slowdowns). Selbst Java bringt das Netbook ins schwitzen, z.b. Oberfläche Synologie Diskstation, die Menüs verhalten sich sehr träge. Mit einem LG Nas und Ajax Explorer sieht es merklich besser aus. Tippen kann man sehr gut auf den Chiplet Tasten, wer damit hauptsächlich social communication betreibt z.b. Twitter Facebook der macht nichts verkehrt, zum einfachen surfen reicht es allemal. Alles andere dauert etwas länger auf dem Netbook. Wer damit leben kann soll halt zugreifen. Ich empfehle lieber ein Subnetbook mit etwas mehr Auflösung und Rechenleistung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen auf gar keinen fall, 2. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
auf gar keinen fall!!!!netbook ist sehr sehr sehr langsam(auch im vergleich zu anderen netbooks) und nach wenigen wochen sind bei mir tasten herausgefallen!nie wieder
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für das moderate Internetsurfen und Office-Arbeiten gut geeignet, 30. April 2013
Von 
Carom - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Acer Aspire One D270 25,7 cm (10,1 Zoll, matt) Netbook (Intel Atom N2600, 1,6GHz, 1GB RAM, 320GB HDD, Bluetooth, Win 7 Starter, 8h Akkulaufzeit ) schwarz (Personal Computers)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Das Acer Aspire One ist ein kleines, gut zu bedienendes Sub-Notebook. Durch die handliche Größe und dem geringen Gewicht, ist es ideal für die Coach, für die Uni oder im Zug zu verwenden.
Ein Geschwindigkeitswunder ist das kleine ACER nicht. Der Seitenaufbau im Internet ist ein wenig träge, aber noch im tolerierbaren Bereich.
Die Verarbeitung ist tadellos und durch die Wellenoptik auf dem Bildschirmdeckel einzigartig und ein absoluter Hingucker.

Bei Interesse lesen Sie meine Rezension im Detail:

--- Material und Verarbeitung ----
Bisher war ich mit Produkten der Firma ACER immer sehr zufrieden. Hochwertige Materialien und sehr gute Verarbeitung bin ich von der Firma gewohnt und hinsichtlich des Aspire One werde ich wieder nicht enttäuscht.
Die FineTip Tastatur hat einen guten Druckpunkt und es lässt sich angenehm darauf schreiben. Die Tasten knarzen nicht und machen angenehm geringe Geräusche beim Tippen. Die Spalten zwischen den Tasten sind sehr gering. Welches den Vorteil hat, dass etwaige Krümel den Weg dorthin nicht finden, auf der anderen Seite, kann man diese, falls sie doch zwischen die Tasten gelangen, schwerer entfernen.
Der Bildschirm ist entspiegelt und bietet ein gutes, kontrast- und farbenreiches Bild, welches aber sehr blickwinkelabhängig ist. Der Monitor lässt sich aber sehr leicht nach vorne bzw. nach hinten neigen. Das stabile, durchgängige Scharnier hält ihn sicher an seinen Platz. Die 1024x600 Pixel reichen für das 10,1 Zoll Display absolut aus, um ein scharfes Bild mit sauberen Abgrenzungen der Schrift zu erzeugen.
Das Multi-Gesture Touch-Panel erscheint mir zwar nicht hochsensitiv, aber es reagiert wie erfordert. Vergrößern und Verkleinern gelingen zufriedenstellend. Der Mauszeiger lässt sich hingegen verzögerungsfrei und schnell steuern.

---- Anschlüsse ----
Das Aspire bietet die üblichen 3 USB-Anschlüsse, 1 HDMI, 1 Ethernet-Anschluss, 1 VGA und jeweils einen Mikrofon Line in an out.

---- Leistung ----
Der Intel-Atom Prozessor N2600 stellt ausreichend Power zur Verfügung, um im Internet zu surfen und die üblichen Office-Programme zu bedienen. Natürlich ist das Aspire kein Geschwindigkeitswunder, weder großartig zum Zocken geeignet, noch um tausende von Tabs und Programme parallel laufen zu lassen.
Es erscheint mir alles ein wenig träger. Dieses hängt, wie immer, natürlich von verschiedenen Faktoren ab, aber gegen meinen Aspire 3750G mit 2,3 Ghz kommen die 1,6 Ghz des Aspire One nicht an.
Die 320 GB HDD bietet ausreichend Kapazitäten und hat eine entsprechende Geschwindigkeit.Sie ist sehr laufruhig, wie das gesamte Netbook. Störende Lüftergeräusche sind nicht zu vernehmen.

---- Pro und Kontra ----
+ sehr gute Verarbeitung
+ Geschwindigkeit ausreichend zum Internetsurfen und für Office-Programme
+ angenehm klein, leicht und kompakt
+ trotz der Größe, angenehmes Schreiben Dank der Acer FineTip- Tastatur
+ Stylisches Cover in Diamant-Schwarz
+ ausreichend Anschlüsse für externe Geräte
+ schnelle Ladezeit des Akkus
+ wenig Wärmeentwicklung
+ stabile Wlan Verbindung

+ Monitor relativ stark blickwinkelabhängig

---- Fazit ----
An dem Aspire One gibt es nicht viel zu meckern. Für den jenigen, der es mal fürs Surfen und Tippen nutzen möchte, ist es ideal. Durch die kompakte Größe ist es prädestiniert als Zug- Sofa- oder Bett-Netbook, bzw. für den Uni-Gang. Wenn ich länger am PC arbeiten muss, wähle ich schon, gerade auf Grund der Bildschirm- und Tastaturgröße mind. einen 13 Zöller.
Das Aspire One ist mit seinen 10 Zoll wie ein Tablet nur mit Tastatur. Zuverlässig, sehr gut verarbeitet und mit einer moderaten, aber brauchbaren Geschwindigkeit. Für jeden mit gemäßigten Ansprüchen zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Viel zu langsam und voll mit Müll, 22. Februar 2013
Von 
Swendrick (Glandorf,Niedersachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für Kinder die noch nie einen Rechner gehabt haben ist das Netbook in Ordnung, allen anderen rate ich die Finger davon zu lassen.
Ich habe es meiner Freundin zum 30sten geschenkt und bedauere, es vorher nicht getestet zu haben!
Der 1GB Ram reicht vorne und hinten nicht aus...
Der Aufbau einer Internetseite sowie das Öffnen eines Programmes braucht mehrere Sekunden, so das man verführt wird mehrmals die "Maustasten" zu drücken, da man gefühlte 20sek. keine erkennbare Aktion war nehmen kann!
Ich persönlich mache zur Zeit meinen Meister und das einzige was mir halbwegs an diesem Gerät gefällt, ist die Akkulaufzeit!
Was aber bringt jemandem eine lange Laufzeit ohne eine annehmbare Leistung?
Ich habe die Bewertung eines Studenten hier bei Amazon gelesen und kann mir wirklich nicht vorstellen, dass dieses Netbook mit dieser Leistung auch nur annähernd für ein Studium geeignet ist!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Preis-Leistung stimmt, 22. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe auf dem Aspire one Linux (Ubuntu) installiert.
Läuft super.
Am Anfang des Bootprozesses kann ich jetzt wählen ob ich Ubuntu oder das vorinstallierte Mee Go booten will.
Ubuntu startet in weniger als 2 minuten.
auch sonst bin ich sehr zufrieden.
3x usb anschluss
Bildschirm
HDMI
lan
integrierter Kartenleser
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einwandfrei, 19. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Schnell und Gut. Sehr zu empfehlen.
Das Gerät entspricht dem Angebot.
Zusätzlich 4GB RAM Speicher für Acer Aspire One D270 (Intel Atom N2600) extra bestellt.
Einbau etwas kniffelig aber Hilfe git es im Internet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Unendlich schick...aber...., 5. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Gerät ist von außen und von innen ein absolutes Lifestyle Produkt. Es ist wirklich sehr schick und gut verarbeitet. Größe und alles andere passt wunderbar.
Aber dann..der Bildschirm...ändert man den Blickwinkel nur um wenige cm, sieht man nichts mehr auf dem Display. Ganz schlechte Qualität.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Acer 10,1Zoll, 18. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin völlig zufrieden mit meinem kleinen Schatz =)
Es erfüllt seinen Zweck. Ich schreibe hauptsächlich Dokumente für's Studium oder erstelle Präsentationen.
Wenn man aufwenigere Sachen zu erledigen hat empfiehlt sich eher ein Modell mit einer größeren RAM...

Aber ich bin vollends zufrieden!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen acer, 12. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe das Gerät hauptsächlich zum Surfen und zum Hausgebrauch. Bisher bin ich damit sehr zufrieden. Klein, handlich und meiner Meinung nach besser als ein Tablet. Schon alleine die drei USB Anschlüsse sind ein Riesen Vorteil.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen