Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausflug ins Hundehirn
Was denken Hunde eigentlich? Diese Frage beschäftigt wahrscheinlich jeden Hundefreund und Hundehalter ein Leben lang. Der Tierarzt und Journalist Thomas Görblich kann das in seinem Buch 'Was Hunde denken` zwar auch nicht mit Sicherheit und bis ins Detail beantworten, aber er gibt einen fundierten Überblick über den derzeitigen Stand der...
Veröffentlicht am 17. August 2010 von pfotenleser.de

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Bitte nutzen Sie die Blick-ins-Buch-Funktion.
Vorab: Der Autor Dr. med. vet. Thomas Görblich ist lt. Buchrückseite approbierter Tierarzt und hat als stellvertretender Chefredakteur für Zeitschriften wie Ein Herz für Tiere und Partner Hund gearbeitet. Seit der Jahrtausendwende ist er als freier Journalist und Autor für unterschiedliche Zeitungen tätig. WAS HUNDE DENKEN ist - wie er im...
Vor 11 Monaten von ½ veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausflug ins Hundehirn, 17. August 2010
Was denken Hunde eigentlich? Diese Frage beschäftigt wahrscheinlich jeden Hundefreund und Hundehalter ein Leben lang. Der Tierarzt und Journalist Thomas Görblich kann das in seinem Buch 'Was Hunde denken` zwar auch nicht mit Sicherheit und bis ins Detail beantworten, aber er gibt einen fundierten Überblick über den derzeitigen Stand der Hundehirnforschung.
Als versiertem Autor gelingt es Görblich dabei, den komplexen Stoff ebenso anschaulich wie vergnüglich zu präsentieren. Er nimmt seine Leser schriftlich an die Hand und erforscht mit ihnen die Ursprünge des Haushundes und das Leben des modernen Stadthundes.
Dabei wird klar, dass Hund und Mensch schon allein aufgrund ihrer unterschiedlichen Wahrnehmung verschiedenen Welten leben. Görblich erklärt, warum Hunde einen roten Gummiigel im Gras übersehen, aber einige Hunde dennoch hervorragend auf Sicht jagen können. Er erläutert auch, warum Sopran- und Tenorstimmen mehr Erfolg bei der Hundeerziehung haben als Brummbässe. Und bei der Ergründung der hündischen 'Weltsicht` - oder doch besser den hündischen Geruchswelten, steigt er in die Abgründe der Nasenhöhle hinab und lässt den Leser an den vielfältigen Geruchserlebnissen eines Hundes auf dem kurzen Weg zum Stadtpark teilhaben.
Görblich zeigt auch, was für miserable Logiker und Philosophen, aber was für geniale Menschenleser unsere Hunde sind. So kapieren Hunde zwar einfach nicht, wie man mit Werkzeug umgeht und können auch nicht über sich selbst nachdenken und darum übrigens auch keine Scham oder Reue empfinden, doch sie wissen meist ganz genau, wie sie ihren Menschen um die Pfote wickeln können.
Über manche Erziehungstipps, die Görblich aus seiner wissenschaftlichen Bestandsaufnahme folgert, ließe sich streiten. Doch Görblich erhebt wohltuenderweise keine Letter lang den Anspruch, über die alleinseligmachende Wahrheit in Bezug auf die Innenwelt des Hundes zu verfügen, sondern betont die Vorläufigkeit und die natürliche Begrenztheit aller wissenschaftlichen Erkenntnisse in der Bewusstseinsforschung sowohl beim Hund als auch beim Menschen.
Wer also gerne mehr über Innenleben von Hunden wissen und dabei auch noch Spaß beim Lesen haben möchte, dem sei dieses Buch von pfotenleser.de wärmstens empfohlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein "Leckerli" für Hundebesitzer, Hunde-Freunde und erst recht, wenn es Ihnen bei dem Thema die Nackenhaare aufstellt!, 1. Juli 2010
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nein, wir haben keinen Hund und wollen auch keinen, meine Schwester hat einen, der ist so groß wie ein Kalb... ich wollte es verschenken, aber dann habe ich angefangen zu lesen, fand mich plötzlich in einer Unterhaltung mit dem Autor und habe das Buch schließlich selbst verschlungen, dann hatte ich ein paar Tage keine Zeit und schon hat meine Frau angefangen das Buch zu lesen - für meine Schwester werde ich wohl ein Neues bestellen:

Humorvoll, unterhaltsam aber trotzdem wissenschaftlich und hintergündig erfahren Sie quasi im Gespräch mit dem bayerisch-sizilianischen Autor wie und warum die Vierbeiner denken, richen, sehen, hören, reagieren und warum Ihr Hund alles über Sie weiß. Dazu viele hilfreiche Tipps zum Umgang mit Hunden und wie nebenbei wissenswertes zu 'artverwandten' Säugetieren wie dem Wolf und den besten Freund vom Hund, dem Mensch..
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen humorvoll und mit viel Sachkenntnis geschrieben, 8. Juni 2010
Von 
Christian Döring "leseratte" - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)   
Tja, was denken denn unsere geliebten Vierbeiner nun wirklich über ihre Herrchen, die sich mitunter ganz schön zum Affen machen wenn es um das Innenleben ihres Vierbeiners geht.

Autor Dr. med. vet. Thomas Görblich ist nicht nur approbierter Tierarzt, er kann auch schreiben. Mit Humor nähert er sich seinem Leser und fährt mit ihm zunächst per Anhalter durch die Evolution. Im lockeren Plauderton zeigt Görblich auf wo der Hund einmal herkommt und wie es heute um seinen Urahn den Wolf bestellt ist.

Unter anderem lerne ich hier den Saluki kennen. Das ist eine der ältesten Hunderassen. Vor 6000 Jahren sind sie gemeinsam mit Beduinen durch die arabische Wüste gezogen. Görblich beginnt an dieser Stelle einzelne Rassen zu vergleichen. Der eine kann das, der andere sieht weiter . . .

Höhepunkt des Buches ist für mich ganz ohne Zweifel das Kapitel "Das Fenster zum Hirn". Oft tun unsere Vierbeiner etwas und wir stolzen Besitzer meinen dann unser mitdenkende Hund, tat dies oder jenes nach reiflicher Überlegung um uns zu imponieren oder sogar um uns Arbeit abzunehmen. Aber dem ist nicht so, nicht einmal unser Hund verfügt über menschliche Intellegenz. Ohne uns am Boden zu zerstören, beschreibt der Autor warum es uns dennoch oft so vorkommt. Hunde, so schreibt er, beobachten viel intensiver den Alltag ihres Herrchens. Sie kennen jede seiner Gemütsschwankung, sie wissen genau wann der Gang zum Briefkasten dran ist, aber das wissen sie nur weil es ein Stück Routine ist. Würde ich meinen Hund am Sonntag verscheißern und mit ihm am Briefkasten nach Briefen suchen, würde er mich natürlich nicht darauf hinweisen, dass mir niemand am Sonntag Briefe bringt.

Dieses Buch war eine sehr vergnügliche Lektüre, mit viel Humor, aber doch auch mit viel Sachkenntnis geschrieben. Ich frage mich warum es Bücher dieser Art so selten gibt?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Bitte nutzen Sie die Blick-ins-Buch-Funktion., 6. Juni 2014
Von 
½ - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 50 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vorab: Der Autor Dr. med. vet. Thomas Görblich ist lt. Buchrückseite approbierter Tierarzt und hat als stellvertretender Chefredakteur für Zeitschriften wie Ein Herz für Tiere und Partner Hund gearbeitet. Seit der Jahrtausendwende ist er als freier Journalist und Autor für unterschiedliche Zeitungen tätig. WAS HUNDE DENKEN ist - wie er im Prolog zugibt - sein erstes Buch.

Zwei Dinge haben mich an diesem Buch gestört:

Das Erste sind die Gespräche, die der Autor mit seinem Leser führt. Wenn Sie die "Blick-ins-Buch"-Funktion aufmachen, werden Sie im Prolog gleich sehen, was ich meine. Was zunächst noch amüsant scheint, hat mich schon bald gestört. So sehr gestört, dass ich angefangen habe, diese Textteile - und es handelt sich um geschätzte 1/3 - 1/4 des Inhaltes - zu überspringen. Ich konnte mich einfach mit dieser Art, den Inhalt des Buches zu präsentieren, nicht anfreunden.

Des Weiteren werden grundsätzlich nur Hunde namentlich genannt. Menschen bleiben anonym. Selbst die Wissenschaftler und Forscher, von deren Studien und Erkenntnisse die Rede ist, werden nicht vorgestellt, und das erschwert die weitere Recherche. So erzählt Thomas Görblich zB auf S. 19 von einem jungen Wissenschafter, der in Russland mit Silberfüchsen gearbeitet hatte. Kein Name, keine weitere Information zu dem Mann selber. Besser macht es Patricia B. McConnell in Liebst du mich auch?. Dort erfährt man auf S. 147 (gebundene Ausgabe von 2007), dass es der Biologe Dmitri Belyaev war, der herausgefunden hat, dass sich die domestizierten Füchse äusserlich von ihren wilderen Artgenossen unterschieden. Mit dem Namen des Wissenschaftlers lässt es sich nun sehr viel einfacher im Internet nach weiteren Informationen suchen.

Wären diese zwei Dinge nicht ...

... so hätte mir das Buch ansonsten gut gefallen. Man erhält einen umfangreichen theoretischen Hintergrund, zB über die Sehfähigkeit, das Hörvermögen oder die Geruchswelten unserer 4-beinigen Gefährten. Darunter auch Aussergewöhnliches: zB dass Tiere offenbar den Gesundheitszustand von Artgenossen riechen können. Und nicht nur von Artgenossen, es gibt Studien, dass Hunde krebskranke Menschen erkennen können.

Neben der Theorie werden auch praktische Beispiele aufgeführt: zB im Kapitel "Die dunkle Seite des Hundes", wo tierisches (Fehl-)Verhalten thematisiert wird. Warum es keine gute Idee war, die zurückhaltende, 12 Wochen alte Sheila mitten in die turbulenten Junghunde zu setzen. Was hätte ihr Besitzer besser machen können? Oder: Was kann Saras Frauchen tun, damit ihr Vierbeiner auch ohne Leine zuverlässig auf Zuruf zu ihr kommt? Aber Achtung: dieses Buch ersetzt keinen Erziehungsratgeber!

Vor allem ist dieses Buch ein Plädoyer für einen artgerechten Umgang und damit ist auf gar keinen Fall eine Zwingerhaltung mit minimalem Menschenkontakt gemeint. Thomas Görblich liegt das Wohlergehen von Hunden sehr am Herzen. Was kann ich tun, dass mein Hund ein glücklicher Hund ist? Wie integriere ich ihn in sein Familienrudel? Thomas Görblich wirbt um Verständnis für die Besonderheiten unserer 4-beinigen Gefährten und zeigt auf, wie man ein gutes Umfeld schafft. Auch hier gilt: Kein umfassender Ratgeber, aber einem Menschen, der darüber nachdenkt, sich einen Hund anzuschaffen, würde ich es vorab zum Lesen geben, damit er (oder sie) weiß, worauf er sich einlässt.

Den Abschluss bildet ein Literaturverzeichnis nach Kapiteln.
Es gibt kein Stichwortregister.

Kurz und gut:
Die Bewertung ist mir schwergefallen. Der theoretische Inhalt, die Praxisbeispiele und vor allem die Einstellung des Autors zu Hunden gefallen mir sehr gut. Aber die Art und Weise, wie er immer wieder mit seinem Leser spricht, hat meinen Lesefluss gestört. Dass die Namen von Wissenschaftlern und Forschern nicht genannt wurden, hat mir auch nicht gefallen. Nur wegen dieser zwei Punkte - von denen insbesondere der erste sehr schwer wiegt - habe mich letztlich zu einer Bewertung mit NUR 2 Sternen entschlossen.

Auf die sonstigen Inhalte bezogen, wären es 4 Sterne geworden. Ob das Buch für Sie besser geeignet ist als für mich, können Sie feststellen, indem Sie die Blick-ins-Buch-Funktion nutzen. Persönlich würde ich mir wünschen, dass Thomas Görblich in seinem nächsten Buch insbesondere auf die Dialoge verzichtet. Denn eines steht für mich fest: Seine Gedanken zu unseren vierbeinigen Gefährten sind unbedingt lesenswert. Er hat den theoretischen Hintergrund, bringt praxisnahe Beispiele und kann auch gut formulieren ... wenn nur die Dialoge nicht wären ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Amüsante Reise durch das Hirn des Hundes, 12. November 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eigentlich ist der Titel ein wenig irreführend - denn was Hunde denken, das weiß auch der Autor nicht und räumt das auch bereitwillig ein. Aber er nimmt uns mit auf eine amüsante und kurzweilige Reise durch den Kopf des Hundes, auf der der Leser den neuestes Stand der Kognitionsforschung in verständlicher Form vermittelt bekommt. Wie "funktioniert" der Hund eigentlich, warum leben wir eigentlich in einer ganz anderen Welt als "der beste Freund des Menschen" - und verstehen uns trotzdem so gut?

Der Stil des Autors ist sicherlich nicht jedermanns Sache - mir gefiel es aber sehr gut und ich habe mich zum einen gut unterhalten gefühlt, aber auch noch einige neue Dinge erfahren, die ich trotz ständiger Lektüre von Hundebüchern aller Art bisher noch nicht wußte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr informativ, 15. November 2010
Abwechselnd anders geschriebenes Buch - als Dialog zwischen Leser und Autor. Auch bei "schwierigeren" Themen (Funktion und Aufbau der Nase, etc.) bleibt das Buch verständlich und erklärt durch anschauliche Beispiele.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wissen über den Hund unterhaltsam vermittelt, 2. Mai 2013
Ein unterhaltsames Buch, dass wirklich laienfreundlich erklärt, was man über die Sinneswahrnehmungen und Fähigkeiten des Hundes und über seine Bindung zum Menschen (und umgekehrt) herausgefunden hat. Nachdem ich das Buch gelesen hatte, konnte ich nicht nur besser mit meinem eigenen Hund umgehen, sondern auch sehen, wie absurd und unbefriedigend viele Mensch-Hund Teams agieren. Das Buch hat mir wirklich weitergeholfen und meine Einstellung zum Hund geklärt. Ich kann es nur jedem Hundebesitzer empfehlen. Schade, dass die Aufmachung des mvgVerlages etwas altbacken unattraktiv rüberkommt, das hat der Autor und das Buch nicht verdient!Was Hunde denken: Alles, was Sie über das Innenleben der Vierbeiner wissen müssen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Okay, 10. Oktober 2014
Von 
Simone Wutzke "Fußballcoach" (Petershagen, Westfalen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mir das Buch etwas anders vorgestellt, ein paar mehr Fallbeispiele über den Hund, das ist mir einfach zu wenig, viel mehr geht es um die Geschichte des Autors, wie er zu der Idee gekommen ist das Buch zu schreiben und das in Unterhaltungsform mit einer anderen Person, der Hund kommt mir zu kurz, aber die Geschmächer sind ja Gott sei dank verschiedenen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen viel Stoff zum Nachdenken und hervorragend geschrieben, 21. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Was Hunde denken: Alles, was Sie über das Innenleben der Vierbeiner wissen müssen (Kindle Edition)
auch für den langjährigen Hundebesitzer (bei uns sind es über 30 Jahre) viel Wissen zum Überdenken des eigenen Verhaltens. und wir wissen jetzt, was ein Kontrollfreak ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Buch erklärt natürlich nicht, was Hunde denken, aber..., 15. September 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
es ist durchaus interessant geschrieben. Ein ganz eigener Schreibstil der den Leser direkt mit einbezieht.
Insgesamt würde ich es ehr einem guten Unterhaltungsbuch zuschreiben, als einem Ratgeber. Trotzdem kann man die ein oder andere Information aus ihm beziehen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen