Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Oktober 2012
Die Installation ist einfach, nur die Schablone für die Bohrungen der Türplatte stimmte bei uns nicht ganz. Das war aber nicht schlimm, da man die "Fehlbohrungen" später nicht sieht, da sie auf der Innenseite der Türplatte liegen. Die Maschine spült alles supersauber - auch Töpfe, die wir bei unserer 10 Jahre alten Miele vorher einweichen mußten. Dafür gibt es spezielle Zusatz-Programmtasten, die man aber auch benutzen sollte (hier z.B.: "stärkerer Spüldruck im Unterkorb").
Mit der Trocknung waren wir anfangs sehr unzufrieden, diese ließ sich aber verbessern durch Zusatz von Klarspüler (trotz der Verwendung von 3-Phasen-Tabs) und Verwendung der Zusatz-Taste "Glanzspülen" und kurzzeitigem Öffnen der Maschine nach Programmende,um den überschüssigen Dampf abzulassen. Nun werden sogar Kunststoff-Teile trocken, nur in den (leichten) Vertiefungen der Tassenböden ist noch etwas Wasser. Das mäßige Trocknungsergebnis ist vermutlich der "Sparsamkeit" der modernen Maschinen geschuldet...
Besonders hervorzuheben ist noch die außerordentliche Variabilität der Maschine in der Programmgestaltung und Einordnung der Geschirrteile. Wenn man ein wenig vor-denkt, wird alles - sogar Backbleche oder eine Ladung empfindlicher Vasen - sauber u nd schonend gespült. Dafür trockne ich dann auch die Tassen- und Schüsselböden mit dem Geschirrtuch nach und gebe trotzdem gerne 5 Sterne!!!

UPDATE!!! Auch bei unserer Maschine ist inzwischen das Zeolith-System ausgefallen (und der "Pumpensumpf" übergelaufen). Der freundliche Kundendienst hat 3 (von einander unabhängige) Fehler diagnostiziert - und dann mußten wir 2 Wochen von Hand spülen....
Danach wurde die Maschine mit einem neuen Zeolith-System und einer neuen Pump-Einheit ausgestattet,obwohl ich sie lieber retourniert hätte, was aber der Techniker als "unüblich" ablehnte...Nun spült sie seit ca. 1/2 Jahr wieder sehr ordentlich und ich hoffe sehr, daß es auch noch ein paar Jahre so bleibt. Danach kommt mir aber kein Zeolith-System mehr ins Haus!!!
Update: Mai 2016 Nach 3 1/2 J.Fehler E15! Jetzt reicht's uns mit dieser Maschine!
44 Kommentare| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2014
Eigentlich von der Spezifikation ein tolles Gerät, das einen recht zufrieden machen sollte. Tut es aber leider nicht. Zumindest nicht langfristig. Gehen wir mal durch:

Einbau: Es wurde ja von einigen bemängelt, dass die Einbauanleitung nicht sehr hilfreich ist. Tatsächlich ist es ein ziemliches Ratespiel, die wenigen Handgriffe korrekt durchzuführen. Das hätte man schöner machen können.

Geräuschentwicklung: Toll. Sehr leise, recht angenehme Geräuschkulisse. Definitiv wohnküchengeeignet.

Innenraumeinteilung: Toll. Sehr viele Konfigurationsmöglichkeiten, so dass man wirklich alles optimal und bequem unterkommt. Die Geschirrschublade ist äußerst praktisch, auch der höhenverstellbare Korb. Wirkt sehr wertig.

Spülleistung: Lala. Es werden einige Spülprogramme angeboten. Einen großen Unterschied im Spülergebnis zwischen 50° Öko, 45°-60° Auto oder 70° Topf konnte ich allerdings nicht feststellen. Der "Töpfe richtig sauber"-Unterbodenturbo hilft auch nur bedingt, bläst dafür aber leichtere Plastiksachen um. Insgesamt wird das Geschirr schon ordentlich sauber, aber überdurchschnittlich ist das Spülergebnis jetzt auch nicht. Vor allem im Besteckfach sollte nichts sehr verdrecktes sein. Ansonsten muss auch das Sieb gefühlt alle drei Wochen gespült werden, wenn man keine Krümel am Geschirr haben will. Da war meine alte Spülmaschine irgendwie pflegeleichter. Zudem bleibt in der Maschine auf Dauer ein weißer (Kalk?-)Belag zurück, obwohl wir quasi kein Kalk im Wasser haben und trotzdem Salz benutzen.

Trockenleistung: Schwach. Richtig trocken wird es nie. Zudem sammeln sich sehr große Mengen Wasser in den oberen Körben, so dass man höllisch beim Ausräumen aufpassen muss, nirgends gegenzustoßen, sonst wird alles geduscht. Das ist das Ergebnis bei den Einstellungen "Intensivtrocknung" und höchste Trockenleistung, mit Pulver und Salz. Auch hier war mein altes billiges Vergleichsgerät um Längen besser. Nur wenn man unmittelbar nach dem Ende des Trockenvorgangs die Maschine öffnet, wird es halbwegs ausreichend trocken. Sonst nicht. Und ja, ich weiß, wie man sinnvoll einräumt.

Produktreife: Tja. Führt zu Abwertung. Wir hatten bereits nach 3 Monaten den berüchtigten, umdokumentierten Fehler E31: Zeolith-System kaputt. Fast 2 Wochen hat der Bosch-Kundendienst gebraucht, um eine neue (nach Aussage des Technikers runderneuerte) Einheit einzubauen, 4 Wochen später bereits dasselbe Problem, noch eine Reparatur. E31 tauchte seitdem immer wieder sporadisch auf, dann trocknete es meist nicht, und nach 8 Monaten stellte die Maschine dann komplett mit E31 die Arbeit ein. 8 Monate Betrieb, davon 1 Monat Warten auf den Kundendienst, und immer wieder fehlgeschlagene Spülgänge. Das ist niederschmetternd.

Mein Eindruck ist, dass Bosch bei der Maschine die A+++-Eigenschaft damit erkauft hat, nicht richtig zu spülen und chronisch zu wenig zu trocknen. Zudem scheint die Technik noch viel zu unausgereift. Diese Mängel sind ja leider kein Einzelfall, so dass man annehmen muss, dass der Fehler serienmäßig auftritt und das Modell an sich einfach nicht taugt. Ich mag 1-Stern-Bewertungen nicht, aber was anderes fällt mir hier leider nicht ein. Allerdings würde ich angesichts der auch im Optimalfall sehr mauen Trockenleistung auch dann nicht mehr als 3 Sterne vergeben, wenn die Maschine stabil funktionieren würde.

Update Januar 2015:

Mittlerweile läuft seit drei Monaten ein Austauschgerät. Der Bosch-Kundendienst hat über drei Wochen gebraucht, um das Gerät auszutauschen - der Service ist wirklich verheerend. Das neue Gerät ist offenbar an etlichen Stellen verändert worden. Insbesondere braucht die Maschine jetzt mehr Zeit: der Öko-Gang mit Intensivtrocknung bspw. benötigt nun statt zuvor 2:55 Stunden satte 3:35 Stunden. Sauberer und trockner als vorher ist es nicht nennenswert, aber zumindest auch nicht schlechter, und offenbar läuft das Ding nun stabil. Geändert wurde offenbar auch die Lüftung, man hört in vielen Phasen ein sehr deutliches Ventilatorbrummen in einem sehr unangenehmen Frequenzbereich, so dass man die Eigenschaft "super silent" jetzt auch beruhigt abschreiben kann.

Neukäufer werden also ein wahrscheinlich stabiles Gerät bekommen, das im Gegensatz zum Ursprungsmodell nicht mehr direkt kaputt geht und recht ordentlich spült, aber dafür nicht wirklich leise ist und noch länger läuft. Ich finde einen Stern immer noch angemessen.
22 Kommentare| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2013
Am Anfang super Spül-/ und Trockenergebnis. Einteilung der Körbe gut. Auch die Besteckschublade ist eine Tolle Sache (Konnte ich mir vorher nicht vorstellen). Leider fiel jetzt nach ca. 6 Wochen die Zeolith-Trocknung aus (Fehlermeldung E31).
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2015
Funktioniert gut und seeeehr leise. Nur leider kurz nach Garantieende Zeolith-Heizung defekt (E:31 Fehlercode).
Der Fehler scheint serienmäßig zu sein.
Schade, denn meine letzte Bosch Silence versagte erst nach 17 Jahren (täglich 1-3x gelaufen!!) den Dienst.
Keine Kaufempfehlung für dieses Modell!

In der Familie gibt es ein weiteres neues Bosch Silence Modell, das trocknet so gut wie nicht!
22 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2013
Finger weg von Bosch Geschirrspülern mit Zeolith- Trocknen... Bei mir kam die Fehlermeldung E31 schon nach dem 3ten mal waschen!!... Nachdem ich die Fehlermeldung E31 nicht im Handbuch (dort sind nur E1 bis E30 beschrieben) gefunden hatte, habe ich e31 mal gegoogelt... und siehe da... MASSIG wütende Kunden!!! = Wer sich nicht mit Reparaturen usw herum ärgen möchte, sollte sich besser ein anderes Gerät aussuchen..
11 Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2012
Kann mich den positiven Rezensionen nur anschließen. Das Gerät entspricht voll und ganz dem beworbenen und ist wirklich leise. Das sie im Eco-Modus 2 1/2std braucht ist hinnehmbar, da sie an unserm via Solarthermie/Pelletkessel erzeugten Warmwasseranschluss nur noch sagenhafte 0,650Kw/h Strom pro Waschgang benötigt. Das Gerät ist für bis zu 60 Grad warmes Zulaufwasser geeignet und kann darauf eingestellt werden. Durch die gute Raumaufteilung passt auch noch mehr rein als in unsere 10 Jahre alte Bauknecht, sodas wir nun erst nach 2 Tagen anstatt täglich den Geschirrspüler anstellen. Wir sind mit dem Gerät sehr zufrieden.
11 Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2016
Wir haben uns den Geschirrspüler im April 2013 geleistet. Er ist wirklich flüsterleise, das Geschirr wird (natürlich werden grobe Verunreinigungen immer erst gelöst und vorgespült) durchgehend sauber, auch im Sparmodus, den wir immer Nachts laufen lassen. Trocken wurde das Geschirr nicht immer, besonders Kunststoffgegenstände mußten in allen Fächern immer nachgetrocknet werden. Als Spülmittel nutzen wir einzeln Pulver, Klarspüler und Salz. (Ich persönlich traue der Auflösefähigkeit von Tabs nicht und wir haben hartes Wasser).
Zum Ende des Jahres (2015) kamen dann die Fehlermeldungen E07 (Lüfter des Zeolith-Trochnungssystems), später (2016) Fehler E15 (Schwimmerschalter), und es befand sich Wasser in der Bodenwanne. Glücklicherweise ist nichts in die Küchenmöbel gelaufen. Wir riefen einen Techniker, der uns die Zeolitheinheit (Heizung und Lüfter), Federsystem und eine Dichtung wechseln wollte und einen sehr kulanten Kostenvoranschlag einreichte, für den wir keinen neuen Spüler im Laden hätten bekommen können. Spülen in der Zwischenzeit ginge aber noch. Am selben Abend hatten wir dann auch noch den Fehler E11 (Heizung) im Display und nichts ging mehr. Der zweite Techniker machte uns dann den Vorschlag, gleich ein Austauschgerät zu bestellen. Auch hier wurde ein überraschend günstiges, kulantes Angebot unterbreitet. Also Neugerät (mit voller Garantie) bestellt und nach 2 Tagen bereits via Spedition geliefert. Wie ich später erfahren habe, sei unser defektes Gerät (85EU) ein "Neumodell" mit Kinderkrankheiten, die im Nachfolgegerät (75EU) schon verbessert wurden. Über Laufeigenschaften kann ich jedoch noch nichts berichten, weil die Maschine noch auf den Einbau wartet.
Aus oben angeführten Gründen empfehle ich, gleich eines der Nachfolgemodelle zu kaufen, in dem bekannte Fehlkonstruktionen bereits verbessert wurden oder sich ein Auslaufmodell zu sichern und/oder auf jeden Fall eine 5 Jahresgarantie abzuschließen!
Mit dem Bosch Service und dem Technikerteam war ich durchaus zufrieden, ein Termin war schnell zu bekommen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2016
- Generell zum Produkt -
* Sehr leise, sehr sparsame Geschirrspülmaschine.
* Mit Besteckschublade und dreifach verstellbarem Oberkorb.
* Eco, Automatik, Kalt (40°C) und Intensivprogramm. Zusätzliche Programme: nur unten intensiv, Sensitiv und Extra Spülung für Gläser.
* Zeitsparprogramm (zweifach).
* Sehr sparsam mit dem Geschirrspülsalz, aber relativ hoher Klarspülmittel-Verbrauch.
* Unsere ist teilintegriert, d.h. die Blende mit den Knöpfen ist in der Küchenfront noch zu sehen und wird nur zum Teil mit einer bereits vorhandenen Platte im Dekor der Küche verdeckt.
* Die Geschirrspülmaschine steht unter der Arbeitsplatte.

+ Die Spülleistung im Automatikprogramm ist sehr gut und die Trockenleistung ist akzeptabel.
+ Selbst eingebrannte Töpfe werden im Intensivprogramm sauber.
- Das Eco Programm bringt nur bei bereits sauberem Geschirr halbwegs gute Ergebnisse.
- Dieses ECO Programm ist leider beim Einschalten immer wieder voreingestellt, so dass man es ab und an versehentlich startet.
- Das ist auch das Programm in dem die Verbrauchswerte aus der Werbebroschüre erreicht werden...

Ich habe das Produkt im November 2012 gekauft.
Die Maschine läuft bei uns mindestens an jedem zweiten Tag, ab und zu auch mal 3 mal täglich.

Ich möchte mal meine Langzeiterfahrung über fast 4 Jahre mit diesem Gerät wiedergeben:

Es handelt sich um ein im Grunde gutes Gerät. Das Geschirr wird sauber wenn man das richtige Programm einstellt und die Maschine hält in Punkto Geräusch zunächst was sie verspricht. Der Wasser- und Stromverbrauch ist auch in dem Automatikprogramm noch OK. Das Konzept mit der Besteckschublade, den vielen Verstellmöglichkeiten ist sehr praktisch (alle Stacheln im Inneren sind klappbar, alles ist herausnehmbar, die Besteckschublade hat klappbare Unterteilungen und Seitenteileund es gibt einen dreifach verstellbaren Oberkorb). Es passt sehr viel rein.

Hinten rechts sammeln sich Beläge aus Essenresten, die man ab und zu mal mit dem Lappen beseitigen muss. Aber darüber könnte ich hinwegsehen, weil die Maschine mit wenigen Handgriffen für die Reinigung komplett leer geräumt werden kann und die ebenfalls leicht verkrustende Besteckschublade dann leicht zu reinigen ist.

Folgende zwei Probleme sind aber nicht akzeptabel und führen zur schlechten Bewertung:

- Rostendes Besteck -
Von Anfang hatte ich mit der Bosch Geschirrspülmaschine Super Silence (SMI69M85) Probleme mit rostendem Besteck und Töpfen.
Den Rost habe ich leider erst nach Ablauf der Gewährleistung als Flugrost von den "Klappstacheln", in den beiden Körben ("Oberkorb und Unterkorb") für das Geschirr in der Geschirrspülmaschine identifiziert.
Diese Stacheln, zwischen die man Teller und Gläser zum spülen aufreiht, sind bei meinem Gerät schlecht verarbeitet, so dass sich die Plastikummantlung abfällt und das innen liegende Metall anfängt bei jedem Spülgang weiter zu rosten und Flugrost abzugeben. Das passiert vor allem an den unteren Enden, so dass es nicht sofort zu erkennen ist.
Die Klappstacheln gibt es als Ersatz mit etwas besserer Qualität im Bosch Shop für um die 20-40 € pro Set (1 Stück heißt im Bosch Zubehör Shop übrigens 1 Set aus 2 Stachelreihen). Trotzdem kommen für eine komplette Neuausstattung der beiden Körbe mit hoffentlich nicht verrostenden Stacheln schnell 200 € zusammen.

- Wasseraustritt nach nur 3 Jahren -
Weiterhin begann die Laugenpumpe nach ca. 3 Jahren Geräusche zu machen. Später kamen Fehlermeldungen und auslaufendes Wasser im Inneren der Maschine hinzu. Grund waren faserige Essenreste, die sich um die Welle der Pumpe gewickelt hatten und eine unzureichende Abdichtung der Pumpe in der Maschine. Zu den immer häufiger auftretenden unterschiedlichen Fehlermeldungen liefert die Internetsuche in Verbindung mit dem Suchbegriff Bosch oder Siemens zahlreiche Anleitungen, z.T. sogar mit Video, so dass beinahe jedermann mit etwas Geschick die Maschine selbst zunächst wieder flott machen kann. Dass solche Anleitungen existieren deutet allerdings darauf hin, dass nicht nur ich das Problem mit meinem Montagsmodell habe sondern auch eine Menge anderer Leute.

+ Immerhin funktionieren die Sicherheitsvorkehrungen und es ist nur minimal Wasser aus der Maschine ausgetreten und auf dem Küchenfußboden gelandet.

- Fazit -
Insgesamt eine für mich eher enttäuschende Leistung des großen Markenherstellers Bosch. Insgesamt hätte ich bei dem Preis erwartet, dass derartige Konstruktions- und Qualitätsmängeln nicht auftreten. Daher kann ich das von mir gekauft Produkt nicht weiterempfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2013
Nun habe ich diesen Geschirrspüler etwa 10 Monate in Gebrauch und ausführlich getestet.

Positiv:
+ absolut leise ( ich muss immer hinsehen, ob er überhaupt an ist)
+ sehr Wasser sparend
+ vielfältige Programme und Timerfunktion

Negativ:
- die Zeolith-Trocknung wird eindeutig überschätzt (Diese ist einer der Gründe warum ich mich damals für die Maschine entschieden hatte. Leider werden Töpfe, Tassen und Gläser nicht richtig trocken. Schade.... bei einem Gerät dieser Preisklasse, hätte ich erwartet nicht jedes mal zum Geschirrtuch greifen zu müssen)
- Die oberen beiden Ausschubfächer grakeln (Das Besteckfach bekomme ich nur zur Hälfte ausgezogen und das Fach darunter leider nur zu 2/3. Beide kann ich zur Not auch ganz rausziehen, aber dann habe ich sie meistens nach etwas mehr Kraftaufwand in der Hand)

Nun ich würde mich im Endeffekt vielleicht wieder für diese Maschiene entscheiden. Aber die Makel sind leider auch nicht unerheblich.
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2013
Positiv:
+ Sehr leise.

Negativ:
- Die Besteckschublade verkantet sich beim Herausziehen leicht.
- Die Besteckschublade nimmt vertikal Platz für hohe Gläser darunter weg.
- Die Aufteilung der Geschirrkörbe empfinde ich als kompliziert und unbequem.
- Die Trocknungsleistung durch Zeolith®-Technik ist recht schlecht: wenn die Tür des Spülers nicht in kurzer Zeit nach dem Spülvorgang von Hand geöffnet wird, wandert die Feuchtigkeit wieder zurück.
- Auf dem Rand der Besteckschublade bleibt nach dem Spülvorgang in jedem Fall viel Wasser zurück.
- Energieeffizienzklasse A+++ ist Augenwischerei: das Geschirr wird im Ökoprogramm nicht richtig sauber und riecht auch schlecht, wenn man Töpfe mitspült (was bei uns fast immer der Fall ist). Daher müssen wir nun immer das 70 Grad Programm verwenden. Dies ist allerdings laut Aussage des Installateurs ein allgemeines Problem über alle Marken hinweg.

Fazit: die "Testsieger"-Bewertung durch die Stiftung Warentest ist für mich nicht nachvollziehbar.

(Anm.: die Bewertung erfolgte nach ca. 6 Monaten Verwendung)

Nachtrag: nach 20 Monaten täglicher Benutzung ist nun der erste Defekt aufgetreten: einer der beiden Seilzüge, welcher die Gerätetür am Herunterfallen hindert, ist auf einer Seite aus seiner (Plastik-)Verankerung gerissen und die Tür krachte laut herunter. Der passende Reparatursatz (Nr. 00754869) kostet mit Versand 13,10 EUR.

(Leider ist zu sehen, dass die Befestigung der mit dem Seil verbundenen Feder am Gehäuse-Unterteil (Nr. 00689171) ebenfalls angeknackst ist. Wenn letzteres auch ausgetauscht werden muss (hoffentlich nicht), kostet dies dann 69,75 + Versand.)

Nachtrag nach 28 Monaten:
- Die Maschine zeigte Fehler "E 25" an (Laugenpumpe) . Eigene Reparaturversuche schlugen fehl, in der Pumpe hatte sich nichts festgesetzt. Anruf beim Kundendienst, ein Techniker kam bereits nach einem Tag. Ergebnis: Laugenpumpe muss getauscht werden, 119 EUR.
- Nachdem dies geschehen war, lief der erste Spülvorgang am Folgetag in den Fehler "E 15". Hierzu fand ich nichts im Handbuch, Anruf beim Kundendienst, diesmal hatte man erst nach 4 Werktagen Zeit für uns. Fazit diesmal: Wasser trat am Übergang zum "Pumpentopf" aus der Maschine aus und sammelte sich darunter. Fazit: diesmal wurde eine (sic!) optionale Dichtung am Übergang zum Pumpentopf eingebaut, die bisher nicht vorhanden war: 137 EUR.
44 Kommentare| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)